Der Omlet Deutschland Blog

Category Archives: Winter

Herausforderungen für Hühnerhalter im kommenden Jahr

Hinterhof-Hennen verbringen ihr ganzes Leben im Freien. Dies bedeutet, dass sie mit allem fertig werden müssen, was in den nächsten 12 Monaten so auf sie zukommt. Vom glühend heißen Sommern und eisigen Wintern bis hin zu Regengüssen das ganze Jahr über.

Als robuste Vogelart nehmen sie zwar viel hin, und dennoch haben Sie die Möglichkeit, Ihrer Hühnerschar etwas durch die wechselnden Jahreszeiten zu helfen.

Winter

Dies ist für Tiere, die im Freien leben, die schwierigste Zeit des Jahres mit vielen Nachteilen, aber mit ein wenig Hilfe von ihren menschlichen Freunden, können Hühner die Saisonen besser überstehen.

  • Obwohl Hühner gut mit Kälte umgehen können, entwickeln sie sich nicht gut, wenn es kalt und nass ist. Es hilft daher, das Hühnergehege mit einem zusätzlichen Wetterschutz abzudecken. Die Hennen in einem isolierten Eglu zu halten, ist schonmal ein guter Anfang.
  • Halten Sie die Füße der Hühner bei nassem Wetter trocken, indem Sie den Boden des Auslaufs mit Holzhackschnitzeln bedecken.
  • Hennen kehren normalerweise bei Dämmerung in den Stall zurück, doch im Winter, wenn die Tage kurz sind, kann es sein, dass manche Ihrer Hühnern das Nachhausegehen etwas aufschieben um weiter zu picken. Wenn Ihre Hennen dazu tendieren im Dunkeln herumzuwandern, sollten sie Warnwesten tragen. Einerseits, können Sie Ihre Hühner damit leichter finden, und andererseits gehen Sie sicher, dass sie auch für andere Personen sichtbar sind, sollten einmal ‘ausreißen’. Die Mäntel halten Ihre Hennen außerdem auch schön warm, was im Winter natürlich ein zusätzlicher Bonus ist.
  • Auf Hühnerstangen können sich Ihre Hennen in der Kälte zusammen kuscheln – was in einer kalten Nacht unerlässlich sein kann. Das Schlafen auf Stangen verhindert auch, dass ihre Füße zu kalt werden.
  • Reiben Sie bei anhaltenden Minusgraden Petroleum Creme (z. B. Vaseline) in die Kämme und Kehllappen der Hühner, um zu verhindern, dass sie Erfrierungen davontragen.
  • Achten Sie auf Husten, Niesen, Lethargie oder andere Anzeichen von Krankheit. Ein Huhn mit einer schwachen Konstitution kann, wenn es kalt wird, anfällig sein.
  • Die Zahl der Eier sinkt im Winter – dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie zum Frühstück leer ausgehen. Drei Hühner sollten in den kältesten Monaten bis zu acht Eier pro Woche liefern, dies kann jedoch etwas variieren.
  • Gehen Sie sicher, dass Sie Ihre Hühner gesund ernähren, und fügen Sie dem Futter extra Vitamine und Mineralstoffe bei, um ihr Immunsystem zu stärken.
  • Das Wasser Ihrer Hennen wird bei niedrigen Temperaturen frieren, vergessen Sie in diesem Fall nicht, die Eisschicht regelmäßig aufzubrechen, und halten Sie ein paar extra Wasserspender bereit, falls sie gelegentlich vollständig gefrieren.
  • Schlussendlich bringt der Winter aber auch etwas Positives mit sich, die Kälte toetet alle verbliebenen roten Milben in Hühnerhaus und Auslauf!

Frühling

Wenn die Tage länger werden, legen Ihre Hühner wieder mehr Eier. Der Garten wird plötzlich lebendig und die Hühner finden im Boden Dinge, für die es sich zu kratzen lohnt.

  • Füchse sind nach einem langen, mageren Winter hungrig, also achten Sie darauf, dass Ihr Stall und Gehege gut gesichert sind. Automatische Türen sorgen dafür, dass Ihre Hennen zur richtigen Zeit drinnen oder draussen sind und sie verhindern, dass Raubtiere unerwünschten ‘Zutritt’ haben.
  • Bei wärmerem Wetter vermehren sich die roten Milben … Machen Sie Ihren Hühnerstall ‘milbendicht’ , bevor die Situation außer Kontrolle gerät!

Sommer

Es ist erstaunlich zu beobachten, wie sich Ihre Hühner fröhlich durch den eiskalten Winter kratzen, um sie nun bei um die 20 Grad höheren Temperaturen genauso glücklich zu sehen. Das Hauptproblem im Sommer ist zu viel Sonne – aber mit viel Schatten im Garten werden Ihre Hennen das warme Wetter genauso lieben wie Sie. Ein Hühnerstall, der selbst Schatten bietet, so wie der Raum unter dem Eglu Cube oder dem Eglu Go Up, ist ideal für die Sommermonate.

  • Sorgen Sie für ausreichende Wasserversorgung, denn Hühner trinken bei warmem Wetter mehr.
  • Wenn es richtig heiß wird, können Sie ihnen kalte Leckereien, wie Wassermelonen oder Würfel aus gefrorenem Obst und Gemüse anbieten.
  • Machen Sie Ihren Hühnern ein Staubbad – entweder eine trockene Fläche im Garten oder ein Kiste im Hühnerstall. Auch die Basis eine ausgedienten Katzentoilette eignet sich recht gut zum Baden.
  • Tägliches Sammeln von Eiern hält Hühner vom Brüten ab – etwas, das sie manchmal zu dieser Jahreszeit tun.

Herbst

Obwohl der Sommer vorbei ist und der Winter vor ihnen liegt, ist dies eine großartige Jahreszeit für Hühner. Es gibt viele saftige Insekten im noch weichen Boden und im Laub, und wenn Sie Obstbäume haben, bringt der Windschlag ‘reiche Beute’ für Ihre Hühnerschar.

  • Hühner mausern um diese Jahreszeit häufig, und es muss daher unbedingt auf eine ausgewogene Ernährung geachtet werden, damit sie gesund bleiben und die neuen Federn gut nachwachsen können. Zusätzliche Vitamine und Mineralstoffe können dabei helfen, und ein wenig Apfelessig in ihrem Wasser sorgt für eine gesunde, glänzende neue Federpracht.

Hühnerhaltung ist eine ganzjährige Verpflichtung. Gott sei Dank machen es Ihnen Ihre Hühner aber leicht, denn diese wunderbaren Vögel sind zu ziemlich jeder Jahreszeit glücklich.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Wie kann ich mein Kaninchen im Winter warm halten?

In den Wintermonaten bringen viele Menschen ihre Kaninchen im Haus unter. Das ist sicherlich eine Lösung, wenn Sie befürchten, dass ihnen im Freien zu kalt wird. Aber ist es wirklich notwendig? Immerhin überstehen Wildkaninchen auch den Winter, ohne dass sie jemanden bitten können, ‘die Zentralheizung raufzudrehen’.

Natürlich haben Wildkaninchen ein sehr wichtiges ‘Ass im pelzigen Ärmel’, sie leben in Höhlen, geschützt vor dem Wetter in einem gemütlichen Kaninchenbau unter der Erde. Unsere Kaninchen haben keinen Zugang zu so einem komfortablen Untergrund-Lebensstil, daher müssen wir ihn auf andere Weise simulieren.

Der Trick dabei ist die Isolierung. So wie ein Iglu in einer kalten Umgebung einen relativ warmen Raum schafft, bietet ein unterirdischer Kaninchenbau einen isolierten Wohnraum mit konstanter Temperatur. Nicht gerade ein Hotspot, aber ein Ort, der mit vielen kleinen pelzigen Körpern, trockenem Gras und verdichteter Erde noch weiter erwärmt werden kann.

Die Isolierung des Stalles kann durch Hinzufügen von zusätzlicher Einstreu verbessert werden. Das Papier, das üblicherweise am Boden der Kaninchen Einstreu verwendet wird, saugt Urin auf und wird daher bald nass. Alles, was nass ist, kann schnell kalt werden und sogar gefrieren, wenn die Temperatur wirklich sinkt. Bei sehr kaltem Wetter – Temperaturen unter 0°C – wechseln Sie die Papiereinlage daher täglich.

Der wahre Schlüssel zu Behaglichkeit bei kaltem Wetter, ist Heu. Verdoppeln oder verdreifachen Sie die Menge, die Sie normalerweise im Schlafbereich der Kaninchen verwenden, um es Ihren Tieren wirklich gemütlich zu machen.

Nicht alle Ställe sind gleich

Ein alter Holzstall mit Spalten und Rissen, durch die der kalte Wind weht, wird immer weniger gemütlich sein als etwas Winddichtes. Der ideale Stall ist rundum isoliert, so wie der Eglu. Aber auch für diesen ist eine dicke ‘Matratze’ aus Heu erforderlich.

Es kann jedoch zu dem Punkt kommen, an dem kaltes Wetter gefährlich wird. Wenn die Temperaturen unter minus 5°C sinken, hocken sich Wildkaninchen zusammen und liegen eng aneinander, um Körperwärme zu teilen und zu bewahren. In einem Stall im Garten werden Ihre Tiere Schwierigkeiten haben sich warm zu halten, wenn es so richtig kalt ist. Nicht viele domestizierte Kaninchen können anhaltende Temperaturen unter minus 5°C aushalten, nicht einmal in einem so gut isolierten Stall wie dem Eglu.

Bei diesen extremen Temperaturen haben Sie zwei Möglichkeiten: Bringen Sie Ihre Kaninchen ins Haus oder verwenden Sie ein Wärmekissen im Stall.

Natürlich hilft es auch, den Stall in eine Ecke zu stellen, wo er vor kalten Winden und Frost geschützt ist.

Massnahmen gegen Frost

Die Wasserflaschen Ihrer Kaninchen können leicht einfrieren, wenn die Temperatur sinkt. Sie können dies verhindern, indem Sie Isoliermaterial – z.B. Luftpolsterfolie – um die Flasche wickeln. Die Wasserflasche im Eglu wird fertig isoliert geliefert, aber selbst in dieser friert das Wasser, wenn es richtig kalt wird. Sie müssen auch sicherstellen, dass die Trinköffnung nicht einfriert, indem Sie die Wasserflasche einige Male täglich auswechseln. Halten Sie zu diesem Zweck immer ein paar Ersatzflaschen bereit.

Der Stall selbst kann durch zusätzliche Isolierung an der Außenseite behaglicher gemacht werden.
Thermohüllen für extreme Temperaturen
sind eine viel bessere Alternative zu einer dicken Decke, da letztere nass werden und einfrieren kann.

Wenn das Wetter Sie zwingt, Ihre Kaninchen ins Haus zu bringen, behalten Sie sie dort, bis es wieder wärmer wird. Es ist nämlich nicht gut für ihre Gesundheit, zwischen kalten Wintertemperaturen und einem zentral beheizten Haus (oder Schuppen) hin und her zu wechseln.

’Brennstoff’ für die Kälte

Kaninchen, die im Freien leben, müssen, wie alle kleinen Säugetiere, die den Launen der Jahreszeiten unterliegen, im Winter mehr essen. Dies ermöglicht es ihnen, ihre interne ‘Zentralheizung’ anzufeuern. Wir Menschen vergessen manchmal, dass das Essen, das wir zu uns nehmen, größtenteils Brennstoff ist, um uns von innen aufzuwärmen – da wir nunmal warmblütige Säugetiere sind und keine Fische oder Reptilien.

Ein Kaninchen zittert, wenn ihm kalt ist. Wenn Sie trotz Ihrer Bemühungen alles gut zu isolieren, einiges Rütteln im Stall feststellen, müssen Sie handeln. Es bleiben Ihnen 2 Möglichkeiten: Heizkissen, oder der Umzug ins Haus.


Es ist jedoch wichtig nicht zu vergessen, dass Kaninchen frische Luft lieben. Sie sind robuste Kreaturen, und müssen daher nicht bis zum Frühjahr ins Haus gesperrt werden. Sobald es etwas wärmer wird können sie wieder in ihr Quartier im Freien ziehen.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Kaninchen


Wie der Eglu Ihre Hühner im Winter warm hält

Im Winter ist eine der größten Sorgen unserer Kunden: „Wie gut wird der Eglu meine Hühner warmhalten? ”. In diesem Blog erklären wir die Wissenschaft hinter den sorgfältig durchdachten Design-Eigenschaften des Eglu, die sicherstellen, dass Ihre Hühner in den kälteren Monaten warm und trocken bleiben.

Isolierung

Luft ist ein erstaunlicher Wärmeisolator. Die Wärme wird von einem Bereich mit mehr Wärme zu einem Bereich mit weniger Wärme geleitet. Die wärmeren Moleküle vibrieren schnell, kollidieren mit anderen und geben Energie weiter. Wenn das Material, durch das die Wärme (in diesem Fall die Körperwärme der Hühner im Stall) geleitet werden soll, nur wenige Moleküle enthält, wird die Wärme schwieriger durchgeleitet. Dies ist bei Luft der Fall, deshalb wird sie häufig als Isolator in allen möglichen Bereichen verwendet, in Wänden und Fenstern über Kochgeschirr bis hin zu Trinkflaschen, – und Hühnerställen!

Das einzigartige Doppelwandsystems des Eglu Hühnerstalls, mit einem dämmenden Luftpolster zwischen der Innen- und Außenwand, nützt die hervorragende Isoliereigenschaft der Luft voll aus. Es wird verhindert, dass kalte Luft in den Stall gelangt, während die warme Luft im Stall gehalten wird. Der gleiche Vorgang hält die Hühner im Sommer kühl, da verhindert wird, dass warme Luft eindringt und es im Stall zu warm wird.

Ventilation

Vielleicht noch wichtiger als die isolierenden Eigenschaften des Hühnerstalls ist die richtige Belüftung. Es besteht, wenn der Stall schlecht positionierte Belüftungsschlitze oder große Löcher und Öffnungen aufweist, die Gefahr dass unangenehmer Luftzug entsteht. Sollte der Stall jedoch zu dicht isoliert sein, kann es zur Ansammlung von Feuchtigkeit kommen. Beides verhindert, dass die Hühner in kühlen Winternächten warm bleiben, und kann zu unangenehmen Atemwegserkrankungen führen.

Die Eglu Hühnerställe sind so konstruiert, dass Luft durch den Hühnerstall strömen kann, ohne jedoch einen unangenehmen Luftzug für die Hühner zu erzeugen. Die Belüftungsschlitze sind so positioniert, dass Ihre Hennen die frische Luft, die durch den Stall strömt, nicht bemerken, während sich die warme Luft, die von den Tieren und ihrem Kot verdunstet, durch die Lüftungsschlitze hinaus bewegt, wodurch Feuchtigkeit verhindert wird.

How chickens keep themselves warm

Hühner haben wie viele andere Standvögel, eine Schicht aus Daunenfedern unter ihrem sichtbaren Gefieder, die sie aufblähen können, um Luftpolster in Körpernähe zu bilden. Diese bewahren die Körperwärme und halten die Hühner im Winter warm.

Hühner haben auch eine hohe Stoffwechselrate, die im Winter noch schneller wird und dabei hilft, ihre Körper warm zu halten. Aus diesem Grund sollten Sie Ihre Hühner in den Wintermonaten möglicherweise etwas mehr füttern.

Weiters, können Hühner auch den Blutfluss zu ihren bloßen Beinen verringern, und damit den Verlust von Körperwärme minimieren. Die sich überlappenden Schuppen an ihren Füßen und Beinen fangen etwas warme Luft ein, so dass Hühnern auf Schnee und Eis zu gehen, selten Unbehagen bereitet. Wenn sie in der Kälte schlafen, stecken Hühner ihre Füße und Beine unter die warme Federdecke; sie können auch den Kopf unter einen Flügel stecken, um ihn warm zu halten.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


10 Dinge, die Sie im Winter nicht tun sollten, wenn Sie Hühner halten

1. Sperren Sie Ihre Hühner nicht in den Stall.

Hühner sind, wie man weiss, dazu geschaffen im Freien zu sein, und können auch ziemlich extremen Temperaturen standhalten. Hühner sind eine Vogelart, die unter dem sichtbaren Gefieder eine Schicht Daunenfedern hat, die aufgeplustert werden können, und so eine zusätzliche wärmende Isolierschicht bildet.

Eingepferchte Hühner langweilen sich schnell und werden leicht unruhig, daher geben Sie ihnen, -auch wenn es Sie überraschen sollte, dass sie bei Minusgraden nach draussen wollen, auf jeden Fall immer die Möglichkeit, sich Ihre Beine zu vertreten.
Gehen Sie sicher, dass Ihre Hühner einen trockenen und geschützten Platz in einem sicheren Gehege oder in einem Bereich des Gartens haben, wo sie Zeit im Freien verbringen können. Wir haben viele verschiedene Covers, die dies erlauben, helle, durchsichtige Abdeckungen sind für den Winter besonders gut geeignet, da sie Ihre Hühner vor Wind und Regen schützen, während sie gleichzeitig Licht einlassen. Verteilen Sie Stroh am Boden, um Schlammbildung zu vermeiden, und installieren Sie ein oder zwei Sitzstangen, auf denen sich die Hühner während des Tages ausruhen können.

Schließen Sie die Tür zum Stall, wenn alle Hühner schlafen gegangen sind, oder lassen Sie es Ihre Automatische Hühnerstalltür für Sie erledigen. Wenn Sie Hühner haben, die länger draußen bleiben möchten, können Sie ein Stall-Licht verwenden, um sie zu ermutigen ins Bett zu gehen.

2. Kompensieren Sie schlechte Isolierung nicht, indem Sie den Stall

ausstopfen. Gut isolierte Ställe, wie die Eglus halten die Hühner im Winter warm, indem sie die Körperwärme der Hühner auffangen und keine Kälte durch die Wände dringen lassen. Sie sind auch so konzipiert, dass Frischluft so durch den Stall strömen kann, dass sich keine Feuchtigkeit ansammelt, aber ohne dass Zugluft entsteht.

Zugluft und Feuchtigkeit sind für Hühner im Winter die zwei größten Feinde, da sie verhindern, dass sie warm und trocken bleiben. Wenn der Stall zu dicht isoliert ist, kann die verdunstende Feuchtigkeit vom Atem und Kot der Hühner, nirgendwohin entweichen. Diese feuchte Umgebung – und die mögliche Akkumulation von Ammoniak – ist für Hühner sehr schädlich und kann zu unangenehmen Atemwegserkrankungen führen.

Achten Sie darauf, dass Ihr Hühnerstall gut gelüftet ist, jedoch mit Belüftungsschlitzen, die die Luft nicht direkt auf Ihre Hühner leiten.

3. Heizen Sie den Stall nicht

Hühner sind robuste Geschöpfe, die sich langsam an niedrigere Temperaturen gewöhnen können. Das Heizen des Stalls verhindert dass sich Ihre Hühner an die Kälte gewöhnen und verringert daher die Wahrscheinlichkeit, dass sie den Stall verlassen, doch Ihre Hühner benötigen Bewegung, frische Luft und die Unterhaltung im Freien, um glücklich und gesund zu bleiben.

Abgesehen von der Tatsache, dass eine Heizung im Stall immer eine potenzielle Brandgefahr darstellt, laufen Sie auch Gefahr, dass Ihre schlecht angepassten Hühner, sollte der Strom unerwartet ausfallen, durch den plötzlichen Temperaturabfall einen Schock bekommen. Das ist viel schlimmer für sie als ein etwas kühlerer Stall.

Wenn Sie sich dennoch Sorgen machen, können Sie ein bisschen mehr Einstreu in den Nistkasten geben, oder Ihren Eglu Hühnerstall mit einem Cover für extreme Temperaturen abdecken.

4. Sammeln Sie Ihre Eier rechtzeitig ein.

Obwohl der Eglu Ihre Eier schön warm hält, besteht die Gefahr, dass Eier, die an anderen Stellen, wie z.B. im Garten oder im Gehege gelegt werden, im Winter frieren. Gefrorene Eier sind nicht automatisch gefährlich zu essen, aber wenn der Inhalt des Eies gefriert und sich ausdehnt, ist das Risiko höher, dass Bakterien durch die Risse in der Schale ins Ei eindringen.
Sammeln Sie die Eier daher jedes Mal ein, wenn Sie Ihre Hühner besuchen, um das Risiko eines gefrorenen Eigelbs zu minimieren.

5.Vergessen Sie das Wasser nicht.

Wie allen Tieren, möchten Sie auch Ihren Hühnern ständigen Zugang zu frischem Wasser gewähren, sogar im Winter. Sie trinken in den kälteren Monaten nicht so viel, und darin liegt das eigentliche Problem, da das Wasser leichter gefriert, wenn es nicht regelmäßig berührt wird.

Stellen Sie die Tiertränke über Nacht hinein und erst morgens, wenn Sie nach Ihren Hennen sehen, wieder hinaus. Wenn die Temperatur tagsüber unter Null sinkt, prüfen Sie das Wasser so oft wie möglich und brechen Sie das Eis oder tauschen Sie das Wasser aus, wenn es gefroren ist.

Auf dem Markt gibt es verschiedene Tränkenwärmer. Omlet hat Eton Heizer im Angebot, die Sie problemlos an eine Stromquelle im Freien anschließen können. Es gibt jedoch auch batteriebetriebene Tränkenwärmer, die Sie ins Wasser stellen können. Gehen Sie nur sicher, dass die Hühner nicht in der Lage sind, sich durch den Heizer zu pecken.

Wenn die Temperatur um Null Grad bleibt, können Sie auch etwas im Wasser schwimmen lassen, zum Beispiel einen Tennisball. Während sich das schwimmende Objekt bewegt, wird die Eisschicht, die sich anfangs an der Oberfläche bildet, aufgebrochen, wodurch der Gefrierprozess gestoppt oder zumindest verlangsamt wird.

6. Schieben Sie es nicht auf, den Stall zu putzen.

Im Winter ist es natürlich nicht immer ganz so verlockend, sich lang im Garten aufzuhalten, aber Sie müssen dennoch sicherstellen, dass der Hühnerstall schön sauber ist. Es ist wahrscheinlich, dass Ihre Hühner im Winter mehr Zeit im Stall verbringen und daher dort mehr Kot produzieren. Halten Sie also Ausschau und ändern Sie Ihre Routine entsprechend.

7. Verringern Sie die Unterhaltung nicht

Ihre Hühner wagen sich möglicherweise nicht so weit in den Garten wie sonst, und die Gelegenheit nach Insekten und anderen Leckereien zu suchen, wird im gefrorenen oder schneebedeckten Boden begrenzt sein. Dies kann zur Folge haben, dass sich Ihre Hühner langweilen, was wiederum zu aggressivem Federpicken und Eierfressen führen kann.

Sie müssen sichergehen, dass sie in ihrem Gehege jede Menge Unterhaltung haben. Wir haben viele Accessoires gegen Langeweile in unserem Angebot.

Montieren Sie Sitzstangen für Ihre Hühner, und probieren Sie das super-spaßigePickspielzeug oder den Caddi Leckerbissen-Halter, der für Unterhaltung bei der Verteilung von Leckereien sorgt. Oder wenn Sie der Meinung sind, dass Ihre Hühner abenteuerlustig sind, richten Sie ihnen doch eine Hühnerschaukel ein, die sie alle gemeinsam genießen können!

8. Halten Sie sich nicht an den gleichen Ernährungsplan

Ihre Hühner fressen wahrscheinlich im Winter mehr, da sie extra Energie benötigen, um sich warm zu halten. Geben Sie ihnen etwas mehr Futter und gehen Sie sicher, dass es im Futternapf nicht gefriert. Streuen Sie als zusätzliche Jause nachmittags etwas Mais auf den Boden im Gehege, so sorgen Sie nicht nur für extra Kalorien, sondern auch für Spaß bei der Futtersuche. Oder warum probieren Sie nicht diesen leckeren Hühnerbrei, der ihre Bäuche an kalten Wintermorgen waermen wird.

Versichern Sie sich, dass Sie Ihre Hühner mit genügend Vogelgrit versorgen. Da Hühner keine Zähne haben, müssen sie ihre Nahrung im ‘Kaumagen’ verdauen. Dabei helfen kleine Steinchen und Kiesel, die sie den Rest des Jahres im Garten picken und schlucken. Im Winter, wenn der Boden jedoch gefroren ist, wird dies viel schwieriger, doch können Sie mit Vogelgrit aushelfen.

9. Ignorieren Sie Kämme und Kehllappen nicht.

Bei allen Hühnern, insbesondere bei Rassen mit großen Kämmen und Kehllappen, besteht im Winter die Gefahr von Frostbeulen an diesen empfindlichen Körperteilen. Es ist nicht unbedingt gefährlich, da normalerweise nur die Spitzen betroffen sind, aber es kann ein bisschen unangenehm sein. Um dies zu verhindern, tragen Sie, wenn es kalt ist, Vaselin auf die Kämme und Kehllappen auf.

10. Nehmen Sie, auch wenn die Sonne scheint, die Abdeckungen des Geheges nicht ab.

Wenn Sie die Gewohnheit haben, die Abdeckungen Ihrers Hühner-Auslaufs an sonnigen Tagen abzunehmen, würden wir empfehlen, dies im Winter zu unterlassen. Insbesondere das durchsichtige Klarsicht-Cover sorgt bei Sonnenschein für ein angenehmes Wintergarten-Ambiente im Gehege, und Ihre Hennen werden es mögen, einen etwas wärmeren Ort zu haben, an den sie sich zurückziehen können. Abdeckungen stoppen auch kalte Winde, und wir empfehlen daher, sie im Winter permanent auf dem Auslauf zu behalten.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Sicherheitstipps für Haustiere im Schnee

Schnee bedeutet großen Spaß für die ganze Familie, aber wenn es um unsere Haustiere geht, müssen wir besonders darauf achten, dass sie glücklich und gesund bleiben (auch wenn sie Schnee lieben!) Schauen Sie sich unsere Sicherheitstipps an und gehen Sie sicher, dass Sie auf alles vorbereitet sind, was der Winter bringen mag …

Trocknen Sie feuchtes Fell und feuchte Federn

Schauen Sie Sie während der Winterzeit, vor allem wenn es schneit, mehrmals am Tag nach Ihren Haustieren, die im Freien leben, und stellen Sie sicher, dass sie nicht zu nass geworden sind. Feuchtes Fell und nasse Federn brauchen bei kälteren Temperaturen länger zum Trocknen, sodass sich Ihre Haustiere nur schwer wieder erwärmen können. Tiere, die im Haus wohnen, sollten nach einem Spaziergang, oder wenn sie draußen waren, auch mit einem Handtuch abgetrocknet werden.

Befreien Sie Pfoten von Eis

Insbesondere bei Hunden und Katzen kann sich Schnee in den Pfoten durch Druck in schmerzhafte Eisstückchen verwandeln. Verwenden Sie ein Handtuch oder einen Trockenhandschuh , um Schnee und Eisstückchen zu entfernen und ihre Pfoten zu trocknen. Seihen Sie auch vorsichtig, wenn Sie mit Ihrem Hund im Schnee Spazieren gehen, da Salz, das zum Streuen der Straßen verwendet wird, giftig sein kann. Achten Sie darauf, dass ihr Hund nicht stehenbleibt, um am Straßenrand Schnee zu fressen, und reinigen Sie, wenn Sie wieder zu Hause sind, Beine und Pfoten von Schnee und Schmutz.

Extra Futter

Haustiere aller Art verbrauchen mehr Energie, um sich im Winter warm zu halten; insbesondere unter extrem kalten, schneereichen Bedingungen, wird ihnen etwas zusätzliches Futter guttun. Obwohl sie zusätzliche Leckereien zu schätzen wissen, sollten Sie nicht versucht sein, sie mit diesen zu überfüttern. Etwas Nahrhaftes wird ihnen am meisten helfen.

Extra Einstreu

Haustiere im Freien benötigen trockene Einstreu in ihrem Stall oder Haus, damit sie sich hineinkuscheln und warm halten können. Gehen Sie jedoch sicher, dass das Haus immer noch gut belüftet ist, denn frische Luft hilft Gesundheitsprobleme zu vermeiden. 

Mögliche Gefahren

Wenn Sie eine Katze haben, die bei jedem Wetter immer noch gerne im Freien ist, sollten Sie sich vor einer möglichen Frostschutzmittel-Vergiftung in Acht nehmen. Symptome wie Erbrechen, Krampfanfälle oder Atembeschwerden könnten darauf hinweisen, -rufen Sie daher sofort einen Tierarzt, wenn Sie glauben, dass Ihre Katze krank sein könnte. Weitere Informationen zur Frostschutzmittel-Vergiftung finden Sie hier. Ein Außengehege wäre auch eine Lösung, um Spielen im Freien sicher zu gestalten.

Vergessen Sie die Vögel in Ihrem Garten nicht!

Platzieren Sie eine große Schüssel oder Schale mit Wasser in Ihrem Garten, in der etwas herum schwimmt (z.B. eine Gummiente!), damit das Wasser in Bewegung gehalten wird und nicht frieren kann. Spezielles Wild-Vogelfutter wird ebenfalls geschätzt werden!

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Haustiere


Der Omlet Weihnachtsverkauf beginnt! Bis zu 20% sparen

Egal, ob Sie im neuen Jahr mit der Hühnerhaltung beginnen, Ihren Haustieren einen sicheren Platz zum Spielen im Garten bieten möchten, sich für die unglaublich beliebte automatische Hühnerstalltür entscheiden, den Bau eines unterhaltsamen Tunnelsystems für Ihre Kaninchen oder Meerschweinchen planen oder einfach nur die Liste der Weihnachtsgeschenke vervollständigen möchten – wir haben all das für Sie!

Im großen Omlet Weihnachtsverkauf erhalten Sie bis zu 20% auf Ihre Bestellung – worauf warten Sie also noch?

 

Aktionsbedingungen

Die Rabattaktion ist nur gültig vom 18/11/19 – 2/12/19. Ein Rabattcode wird nicht benötigt. Nur solange der Vorrat reicht. Omlet Ltd. behält sich das Recht vor, das Angebot zu jeder Zeit, ohne Angabe von Gründen oder Bekanntgabe zurückzuziehen. Ausgeschlossen von der Aktion sind: Eglu Classic Hühnerstall, Eglu Classic Kleintierstall, Eglu Classic Entenhaus, Boughton Hühnerstall, Lenham Hühnerstall. Der Rabatt kann nicht auf Versandkosten oder Kurse angewendet werden. Das Angebot gilt nur für nicht reduzierte Waren und es kann nicht mit anderen Rabattaktionen kombiniert werden.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Angebote und Rabatte


Wie der Automatische Türöffner den Winter für Sie und Ihre Hühner erleichtert

Wir können viel von Hühnern lernen. Sie gehen früh ins Bett, und sobald sie drinnen sind, kuscheln sie sich aneinander, um sich warm zu halten. Nach Sonnenuntergang gibt es kein Durcheinander mehr. Damit sind sie topfit sobald die Sonne wieder aufgeht.

Das Problem ist, dass es im Morgengrauen oft keine Menschenseele gibt, die sich aus dem Bett quält, um die Stalltür zu öffnen, damit die Hühner ihren täglichen Angelegenheiten nachgehen können. Außerdem kann es passieren, dass der Besitzer nicht immer zur Stelle ist, um die Tür hinter den Tieren zu verschließen, sobald diese zu Bett gegangen sind.

Eine offene Hühnerstalltür lässt die Kälte herein und wenn Ihr Stall nicht abgesichert ist, können einige sehr unangenehme vierbeinige Besucher des nachts zu Besuch kommen …

“Jemand sollte einen Automatischen Türöffner für Hühnerbehausungen erfinden…”

Zum Glück wurde dieses Gerät bereits entwickelt! Und wer hat’s entwickelt? Omlet natürlich! Der Automatische Türöffner kann direkt an den Eglu Cube Mk1 und Mk2 Hühnerstall angebracht werden. Dies gilt jedoch nicht ausschließlich für diese Modelle – die Automatiktür ist kombinierbar mit jedem Hühnerstall, durch das einzigartige und clevere Design, das es ermöglicht, die Tür überall dort an anzubringen, wo Ihre Hühner leben.

Wie viele geniale Erfindungen – man denke an Aufziehradios und Aufziehtaschenlampen oder an solarbetriebene Gartenleuchten – ist Omlet’s Automatischer Türöffner für Hühnerställe sehr einfach gehalten. Er ist batteriebetrieben und verfügt über einen Timer und einen Lichtsensor für maximale Flexibilität und Kontrolle. Der Türöffner friert auch nicht sofort ein, wenn die Temperatur sinkt. Er wurde bei mehr als minus 20 Grad Celsius getestet.

Die Automatische Hühnerklappe ist zudem sehr einfach zu installieren. Das LCD-Bedienfeld ist von der Tür getrennt, sodass der eingebaute Lichtsensor optimal positioniert werden kann.

Die einmal geschlossene Tür ist ebenfalls sehr sicher. Es wird kein Schnur- und Flaschenzugsystem verwendet, welche von hungrigen Kreaturen, die auf einen Mitternachts-Hühnersnack hoffen, angehoben werden könnte. Sie können sich zudem auch nicht durch die enge Dichtung drücken, wenn die Tür geschlossen ist.

Den Automatischen Türöffner anbringen

Wenn Ihre Hühner in einem Omlet Eglu Cube Mk2 oder einem normalen Hühnerstall aus Holz leben, wird der Türöffner mit allen notwendigen Befestigungsteilen geliefert. Sie benötigen ein paar zusätzliche Teile, wenn Sie die Klappe an einen Mk1 Eglu Cube, an ein Omlet Auslaufgehege oder ein Gehege mit traditionellem Hühnerdraht anbringen möchten.

Das Bedienfeld und der Lichtsensor werden über ein robustes Kabel mit der Tür verbunden, sodass Sie den besten Ort für die Erkennung des Tageslichts auswählen können. Der Sensor bedeutet jedoch nicht, dass Ihre Hühner im Häuschen sein müssen, bevor die Sonne den Horizont erreicht. Sie können festlegen, dass es eine Stunde nach Sonnenuntergang geschlossen wird, je nach Routine Ihrer Vögel. Sie kann auch so eingestellt werden, dass sie eine Stunde nach dem ersten Licht geöffnet wird, wenn Ihre Hühner einen trägen Start in den Tag gewohnt sind.Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn es besonders kalt ist – die Hühner möchten möglicherweise ihren gemütlichen Platz auf der Stange so lange wie möglich nutzen, bevor sie sich in den kalten, frostigen Morgen wagen.

Die Tür wird sich auch dann nicht in der Nacht öffnen, wenn beispielsweise die Scheinwerfer von vorbeifahrenden Autos erscheinen, ein Sicherheitslicht oder eine Taschenlampe angeht. Er wurde so entwickelt, dass er dieses kurzzeitig eintreffende Licht ignoriert und nur geöffnet wird, wenn es zu einem bestimmten konstanten Lichteinfall kommt, dessen Wert sie ebenfalls festlegen können.

Im Grunde genommen sind damit alle Wintersorgen Ihrer Hühner aus der Welt geschafft..

Es ist natürlich auch möglich, dass Sie ein besonders entschlossenes Familienmitglied haben, das bereit ist, während der kalten Wintermonate jeden Tag in der Dämmerung freiwillig nach draußen zu gehen, um die Hühnerstalltür zu öffnen und zu schließen.Sie Glückspilz – das ist wahre Hingabe!

Für alle anderen erledigt die Automatische Tür die gesamte Arbeit, wenn Sie nicht in der Nähe sind. Oder seien wir ehrlich, es gibt Ihnen die Entschuldigung und die Ruhe, am Wochenende mal nicht früh morgens aus dem Haus zu müssen.

Ein NEUES Accessoire für den Automatischen Türöffner

Jetzt kann die Automatische Hühnerklappe sogar noch mehr dazu beitragen, dass die Hühnerhaltung in den Wintermonaten etwas einfacher wird, denn jetzt gibt es das NEUE Stalllicht. Diese praktische Leuchte wird in das Bedienfeld des Automatischen Türöffners eingesteckt und kann so eingestellt werden, dass sie sich automatisch 5 Minuten vor dem programmierten Schließen der Tür einschaltet, um Ihre Hühner dazu zu animieren, in den Stall zu gehen. Wenn Sie also einige Nachtschwärmer in Ihrer Herde haben, von denen Sie befürchten, dass sie zurückgelassen werden können, ist dies die perfekte Lösung.

Sie können auch den manuellen Modus des Stalllichts verwenden, um Ihren Stall oder Auslauff mit Licht zu versorgen, wenn sie zum Beispiel nach den Hühnern sehen wollen oder für diejenigen, die nach Sonnenuntergang ihre täglichen Aufgaben der Hühnerhaltung erledigen müssen. Das Kabel zwischen dem Bedienfeld und der Leuchte ist 2 Meter lang, damit Sie die Leuchte an einem für Ihren Stall optimalen Ort platzieren können.

 

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Eier und Frost im Winter

Gefrorene Eier im Winter können sehr frustrierend sein, vor allem da zu dieser Jahreszeit Eier eher die Ausnahme sind.

Eiweiß friert ab -0.45°C, und ein Eigelb ab -0.58°C, somit sind Eier gefährdet sobald die Temperaturen gegen null gehen.

Darf ich ein gefrorenes Ei benutzen?

Gefrorene Eier haben das Potential euch sehr krank zu machen. Das Innere des Eis dehnt sich beim frieren aus. Dies führt oft zum Brechen der Schale. Wenn ihr ein Ei mit gebrochener Schale findet, ist es immer besser dieses sogleich zu entsorgen. Leider kann man nie wissen, mit was das Innere des Eies in Kontakt kam.
Sollte die Schale nicht beschädigt sein, könnt ihr auch gefrorene Eier generell benutzen und vorher im Kühlschrank auftauen lassen. Allerdings werdet ihr eventuell feststellen, dass sich das Ei nicht ganz so verhält wie ihr es gewohnt seid. Vor allem das Eigelb kann eher fest, fast wie Gelatine sein. Auch ist es oft schwierige das Ei zu trennen, am besten benutzt man es also in einem Rezept in dem man das ganze Ei verwenden kann.

Eier vor Frost schützen

Isoliert euren Hühnerstall

Die einfachste Lösung ist einen Weg zu finden, euren Stall zu isolieren oder aber einen Stall zu finden, der schon isoliert ist – wie unsere Eglu Hühnerställe. Wenn ihr versucht euren Stall eigenhändig mit Abdeckungen, wie alten Wolldecken etc. zu isolieren, dann denkt immer daran im Stall ausreichend Ventilation zu haben.

Achtet vor allem auf die Legeboxen
Versucht die Legeboxen so einladend und warm wie möglich zu machen. Vorhänge helfen zum Beispiel die Körperwärme der Hühner zu speichern und auch viel Stroh eignet sich hier hervorragend.

Schaut regelmässiger nach den Eiern

Ihr werdet erstaunt sein, wie schnell ein Ei in Minustemperaturen einfriert. Macht es also zur Gewohnheit nicht nur morgens nach den Eiern zu schauen und stattdessen die Damen 3-4 mal täglich zu Besuchen.

Falls dies unmöglich ist, bieten Omlets Eglu Ställe euch ein wenig mehr flexibilität. Das doppelwandige Isolationssystem hält den Stall wärmer und schützt nicht nur die Eier vor kälte sondern auch eure Hühner! Ausserdem sind Eglus nicht nur warm, sondern bieten auch gute Isolation. Bei extremen Minusgraden gibt´s auch noch extra Isolieren in Form von unseren Decken und Jacken für Eglus.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Was kann mein Hund zu Weihnachten essen?

Weihnachten ist eine wunderbare Zeit, die alle Familienmitglieder gleichermassen genießen sollten. Auch dein Hund!

Allerdings sollte man auch die Feiertage mit Vorsicht geniessen, wenn es um eure Hunde geht. Ihnen „eine Leckerei vom Tisch“ zu geben oder sie in die geschäftige Küche zu lassen, kann unglücklicherweise ernsthafte Probleme machen.

Nahrungsmittel, die dein Hund nicht essen sollte.

Eine grundlegende Regel sollte gleich am Anfang gesagt werden: Alkohol ist absolut zu meiden! Die kleinsten Mengen Alkohol sind extrem schädlich für deinen Hund. Auch einige traditionelle Weihnachtsspeisen sollten nicht mit den Hunden geteilt werden

  1. Die Haut und Knochen von Geflügel
    Geflügelknochen sind sehr gefährlich. Diese sind sehr empfindlich, zerbrechlich und zersplittern schnell in kleinere Teile, dadurch ist hier die Erstickungsgefahr besonders hoch! Die Haut von Hühnern, Puten und Gänsen ist sehr fett und kann Probleme mit der Bauchspeicheldrüse hervorrufen.
  2. Die Bratensoße vom Weihnachtsessen
    Bratensoße scheint wie die perfekte Ergänzung zu dem Weihnachtsschmaus eures Hundes, aber Soße ist oft sehr salz- und fetthaltig. Beides kann sehr ungesund für Hunde sein.
  3. Zwiebel und andere Knollengewächse
    Alle Knollengewächse sind ungesund für eure Hunde, aber Zwiebeln sind allen vorran besonders besorgniserregend. Sie sind giftig für Hunde und sollten daher stehts ausser Reichweite sein. Zwiebeln werden keinen Schaden nach einmaligem Verzehr anrichten, aber die Gefahr hier ist die Anreicherung der Giftstoffe bei regelmässigem Konsum. Besser ist es immer auf solche Nahrungsprodukte zu verzichten. 
  4. Zutaten im Weihnachtskuchen, insbesondere Rosinen, Sultaninen und Johannisbeeren
    Alle diese Zutaten und auch Weintrauben sind sehr gefährlich für Hunde. So sehr, dass du dich sofort zum Tierarzt begeben solltest, auch wenn der Hund nur kleinste Mengen gegessen hat.
  5. Schokolade
    In fast jedem Haushalt, ist Schokolade zu Weihnachten die beliebteste Leckerei. Für uns ist Schokolade, in Maßen genossen, vollkommen in Ordnung. Bei Hunden sieht das anders aus. Theobromin in der Schokolade kann tödlich sein! Füttere deinem Hund daher bitte niemals Schokolade – auch wenn er noch so knuffig bettelt…

Es ist wichtig, die obigen Nahrungsmittel niemals mit eurem Hund zu Teilen. Das gilt für Weihnachten und jede andere Zeit im Jahr. Aber wir haben auch gute Nachrichten – hier sind einige weihnachtstaugliche Hundefavoriten:

Weihnachtliches Festmahl – auch für deinen Hund.

Fühlt euch nicht ganz so schlecht, es gibt auch genug festliches Essen, dass ihr mit eurem Hund geniessen könnt. Alles sollte natürlich nur in Maßen gefüttert werden. 

  1. Ein wenig Geflügelfleisch
    Solange die Haut entfernt wurde, können eure Hunde ruhig ein wenig weißes Geflügelfleisch geniessen.
  2. Gekochte und gestampfte Kartoffeln
    Hunde können ruhig ein wenig Kartoffeln essen, achte nur darauf, dass hier keine Butter oder Salz hinzugefügt worden ist.
  3. Gemüse
    Etwas Gemüse wie Möhre, Brechbohnen etc. sind absolut in Ordnung. Vorsicht allerdings mit blähendem Gemüse, wie z.B. Kohl – dies kann gefärhlich sein. Ein wenig Rotkohl ist für Hunde in Ordnung, aber nur dann verträglich, wenn er gedünstet oder gekocht wird.
  4. Obst ohne Kerne und Steine
    Abgesehen von Rhabarber (dieser ist giftig!!), kannst du deine Obstschale auch mit deinem Hund teilen. Stelle nur sicher, dass Kerne und Steine nicht mitgegessen werden. Denke auch immer daran, dass Obst und Früchte sehr säurehaltig sind und auch viel Zucker enthält, dies kann zu eventuellen Magenproblemen führen. Auch hier ist weniger oft mehr.

Es ist wichtig, dass auch die Vierbeiner in der Familie ein schönes Weihnachtsfest haben. Darauf zu achten, dass euer Hund die richtigen Dinge isst und trinkt, wird helfen die Festtage ein Erfolg werden zu lassen.


Written by Ella Hendrix.

Image Credit: Stonehouse Furniture

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Futter


So haltet ihr eure Tiere zu Weihnachten sicher

Weihnachten ist eine wundervolle Zeit im Jahr und wir freuen uns diese mit unseren liebsten verbringen zu können – dazu zählen auch unsere Haustiere! Daher ist es wichtig daran zu denken, wie all die Festlichkeiten auf eure Tiere wirken und sicherzugehen, dass auch wirklich alle Freude an Weihnachten haben. Wir haben einige Tipps, wie Ihr eure Vierbeiner auch zu Weihnachten glücklich und gesund haltet.

Leckereien einschränken

Wir wissen, wie schwierig es sein kann, der Versuchung zu widerstehen, den Tieren ab und zu ein wenig Weihnachtsessen abzugeben. Doch leider ist dies in den meisten Fällen wirklich ungesund für die Tiere und kann manchmal sogar gefährlich sein.

Wenn ihr ein paar Tage frei habt, verbringt doch lieber etwas mehr Zeit mit euren Haustieren. Sie werden euch viel dankbarer sein als für Geschenke oder Leckerchen!

Haltet Routinen ein

Versucht eure normale Routine so gut es geht einzuhalten. Vor allem Fütterungszeiten. Lasst eure Hühner zur üblichen Zeit am Morgen aus dem Stall, geht zur üblichen Zeit mit euren Hund spazieren und spielt mit eurer Katze wie gewohnt. Sie werden nicht verstehen, dass zur Zeit vieles drunter und drüber geht und ihr viel zu tuen habt. Eure Routinen einzuhalten, macht die Feiertage für die Tiere weniger stressig.

Richtet Ruhezonen ein

Weihnachten kann sehr hektisch werden, daher solltet ihr darauf achten, dass alle Haustiere sich auch mal zurückziehen können. Am besten in einem separaten, ruhigen Raum. Wenn ihr Gäste zu Besuch habt, ist es super, wenn jeder weiß, wie sie sich gegenüber euren Tieren verhalten sollen. Es ist wichtig, dass jeder weiß, welche Türen und Fenster geschlossen bleiben müssen, was den Tieren erlaubt ist zu tuen und zu essen und auch wenn Haustiere in Ruhe gelassen werden sollen.

Ein paar Tage nicht daheim?

Falls ihr Weihnachten nicht zuhause verbringt, müsst ihr darüber nachdenken, wie eure Tiere am besten versorgt sind. Lasst sie nicht länger als gewöhnlich alleine und stellt sicher, dass sie alles nötige haben, während ihr nicht bei ihnen seid. Sollte es euch möglich sein, eure kleinen mitzunehmen, nehmt etwas von Zuhause mit, wie eine Decke, ein Spielzeug oder sogar den Käfig oder Hundebox. Ist das nicht möglich, müsst ihr andere Vorkehrungen treffen. Vielleicht kann ja ein Nachbar ein Auge auf zum Beispiel, eure Katze werfen?

Denkt daran einen Plan für die Reise zu machen und vergesst auch nicht, dass der Verkehr zu Weihnachten oft viel mehr ist als zu anderen Zeiten. Ausserdem sollten deine Tiere jederzeit Zugang zu Wasser und Futter haben und, je nachdem welches Tier ihr habt, solltet ihr Toilettenpausen einplanen.

Weihnachtsbaum und andere Pflanzen

Wenn Ihr Katzen habt, ist es besonders wichtig den Weihnachtsbaum abzusichern. Katzen können einfach nicht anders als am Baum hochzuklettern und jegliche hängende Dekorationen als Spielzeug zu benutzen. Daher ist es auch eine gute Idee besonders verführerische Dekorationen etwas höher am Baum zu platzieren. Diese Vorkehrungen werden die Gefahr des Umfallens des Baumes minimieren.

Regelmässiges Staubsaugen von Tannennadeln ist eine gute Idee. Tannennadeln können ganz leicht im Mund oder zwischen Zehen feststecken und dies kann sehr schmerzhaft sein.

Viele der beliebten Weihnachtspflanzen sind giftig. Hierzu zählen Weihnachtsstern, Mistelzweig und Amaryllisgewächse. Am besten ist es also auf diese zu Verzichten und generell alle Pflanzen im Haushalt sollten ungefährlich sein.

Dekorationen und Geschenke

Es sollten immer ungiftige Weihnachtsdekorationen benutzt werden. Kabel von zum Beispiel Lichtern sollten ausserhalb der Reichweite von Haustieren arrangiert werden, um diese davon abzuhalten an den Kabeln zu knabbern.

Lasst keine Geschenke mit essbaren Inhalt unbeaufsichtigt unter dem Tannenbaum. Vor allem Schokolade ist gefährlich für fast alle Haustiere! Es wird nicht lange dauern, bis eure Tiere etwas Essbares erschnüffelt haben und Geschenke auspacken macht nicht nur Kindern spaß!

Sobald Geschenke ausgepackt wurden, achtet darauf, dass Papier und etwaige Bänder und Schleifen zu entsorgen. Erstens wird das verhindern, dass eure Tiere das Papier als super Spielzeug ansehen und im ganzen Haus verteilen (auch wenn es herzlich knuffig ist…), aber vor allem bieten Bänder, Schleifen und gefärbtes Papier ein hohes Gesundheitsrisiko, wenn diese verschluckt werden.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Haustiere


Weihnachtlicher Kuchen

Was ist euer Favorit, wenn es um weihnachtliche Kuchenrezepte geht? Einfach, gesund, glutenfrei, fettfrei? Mit den eigenen Eiern und Gemüse aus dem Garten, kann man mit diesem Rezept nichts falsch machen…


Zutaten:

100 g dunkle Schokolade

250 g geriebene, rohe Rote Beete

4 große Eier

100 g gemahlene Mandeln

150 g Zucker

2 EL Kakaopulver

2 TL Lebkuchengewürz (oder ähnliches)

1 TL Backpulver

Eure liebsten Dekorationen: Puderzucker, Schokoraspel, Mandelsplitter, etc.

Anleitung:

1) Den Ofen auf 180 C vorheizen und eine runde Kuchenform mit Backpapier auslegen.

2) Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen.

2) Eier, Mandel, Zucker, Kakaopulver, Gewürze und Backpulver in einer großen Schüssel vermengen.

3) Die geschmolzene Schokolade vorsichtig unterrühren und danach die Rote Beete hinzufügen.

4) Die Mischung in die Backform füllen und für ca. 40 Minuten backen. Stechen Sie mit einem Holzstäbchen in die dickste Stelle des Kuchens. Wenn beim Herausziehen am Holz noch Teigreste kleben, muss der Kuchen noch im Ofen bleiben. Der Kuchen ist fertig, wenn das Stäbchen sauber ist.

5) Abkühlen lassen und nach Geschmack dekorieren.

Lasst es euch schmecken!

Rezept von Hen Cornerwww.hencorner.com

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Rezepte


Letzte Bestelldaten für eine pünktliche Weihnachtslieferung

Erhaltet eure Bestellung pünktlich zu Weihnachten.

Noch bis zum 17. Dezember bestellen um sicher zu gehen, dass noch vor Heiligabend geliefert wird. Die gilt für DPD Lieferungen.

Bestellungen, die per Sparversand, also Royal Mail/Deutsche Post versandt werden, sollten bitte bis spätestens 14. Dezember bestellt werden.

Speditionslieferungen (zum Beispiel ein Eglu Classic) können bis Montag, 10. Dezember bestellt werden.

 

Bitte bestellt vor 12.00 Uhr an allen Tagen!

 

Die letzten Termine sind abhänig von den bestellten Produkten und der Liefermethode nach Deutschland. Dieses Datum ist eine Richtlinie, wir schlagen eine frühzeitige Bestellung vor um etwaige Enttäuschungen zu vermeiden. Omlet kann keinerlei Verantwortung für Verspätungen durch dritte übernehmen.

Leider können keine Lieferungen am ersten und zweiten Weihnachtstag und Neujahr gemacht werden.

Normale Lieferungen werden ab Mittwoch, dem 2. Januar 2019 wieder durchgeführt.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Angebote und Rabatte