Der Omlet Deutschland Blog

Warum legen meine Hühner keine Eier?

Die meisten Menschen entscheiden sich für die Haltung von Hühnern, weil sie sich auf frische Eier freuen. Wenn die Hühner allerdings nicht liefern, was man sich erhofft, kann dies besorgniserregend, verwirrend und frustrierend sein.

Geduld ist in den meisten Fällen die spontane Antwort. Es gibt eine Reihe von Gründen, warum Hühner nicht legen, doch am häufigsten hat es mit dem Alter der Tiere zu tun. Sie werden nicht anfangen zu legen, bis sie ungefähr sechs Monate alt sind. Der genaue Zeitpunkt hängt von der Rasse ab. Einige Rassen, wie Australorps, Golden Comets und Leghorns, beginnen früh zu legen, zwischen 16 und 18 Wochen. Bei einigen der größeren Rassen wie Orpingtons, Plymouth Rocks und Wyandotten kann es bis zu acht Monate dauern, bis die ersten Eier erscheinen.

Ein weiterer Faktor ist die Jahreszeit. Hühner, die im Herbst oder Winter Legereife erreichen, werden erst im Frühjahr legen. Dies wäre die zweithäufigste Antwort auf die Frage „Warum legen meine Hühner nicht?“ – die meisten Rassen neigen dazu, in den kälteren Monaten die Produktion von Eiern einzustellen oder ihre Produktion drastisch zu reduzieren.

In der Stimmung zu brüten

Manchmal beschließt ein Huhn, still zu sitzen und darauf zu warten, dass ihr Ei schlüpft. In dieser mütterlichen Phase ist sie als Bruthenne bekannt und hört auf, Eier zu produzieren. Dies ist praktisch, wenn Sie möchten, dass Küken schlüpfen, da die Henne drei Wochen lang glücklich da sitzen wird, um das Ei auszubrüten. Es ist jedoch weniger praktisch, wenn Sie möchten, dass mehr Eier gelegt werden.

Die Henne kann entweder drei Wochen in Ruhe gelassen werden, danach nimmt sie ihren “normalen Dienst” wieder auf oder Sie können sie sanft dazu bringen, nicht weiter zu brüten. Eine Tüte mit Eiswürfeln oder gefrorenem Gemüse darunter zu legen, kann genau das bewirken. Einige Hühnerhalter empfehlen, die Henne in einen Drahtkäfig oder eine Hundebox mit Futter und Wasser zu legen. Das ist für das Tier etwas unbequem und wird in der Regel dazu führen, dass es nicht weiter brütet.

Alles ändert sich – Mauser und Altern

Alle Hennen haben so etwas wie ein “Ablaufdatum”, was das Legen angeht. Im Schnitt werden sie etwa drei Jahre lang Eier produzieren.

Die meisten Hennen nehmen sich im Winter eine Auszeit, genauso wie zur Mauser. Viele Rassen gehen durch so etwas wie eine harte Mauser, wobei sie die Federn für einige Tage verlieren und neue nachwachsen. Andere Rassen dagegen verlieren nach und nach ein paar Federn und nicht alle auf einmal.

Füttern Sie Ihre Hühner in dieser Zeit gut und fügen Sie ein wenig zusätzliches Protein zu ihrer Ernährung hinzu, um sie während dieser Zeit gesund zu halten. Ihre körperlichen Anstrengungen konzentrieren sich auf das Wachsen neuer Federn, weshalb das Eierlegen während der Häutung tendenziell abnimmt.

Dies unterstreicht einen weiteren wichtigen Punkt – eine nahrhafte Ernährung, die sich auf angereichertes Hühnerfutter und viel Kalzium konzentriert, ist von entscheidender Bedeutung. Wenn Hühner unterernährt sind, sinkt die Eierproduktion.

Kranke Tiere legen nicht

Wenn Ihre Hühner weder zu jung noch zu alt sind, sich nicht mausern, nicht brüten und kein besonders kalter Winter ist, kann der Grund für den Rückgang der Eier eine Krankheit sein. Parasiten – Läuse, Milben, Flöhe, innere Würmer – können körperlichen Stress verursachen, der sich auf ihre Eierproduktion auswirkt.

Stress kann auch durch Mobbing, zu viel Kontakt mit den Tieren, Verletzungen, laute Kinder und Haustiere im Garten oder durch schlechte Umweltbedingungen hervorgerufen werden. Es ist wichtig, dass die Hühner einen Ort haben, an dem sie glücklich und gesund bleiben können. Eine Kombination aus Eglu Stall und Omlet Gehege, zusammen mit geeigneten Futter- und Wasserbehältern funktionieren wunderbar.

Möglicherweise spielen jedoch andere gesundheitliche Probleme eine Rolle. Schauen Sie sich unsere Seiten an über Hühnergesundheit an, um mehr über Diagnose und Behandlung bestimmter Krankheiten zu erfahren.

Verschwindende Eier

Es ist aber auch möglich, dass Ihre nichtlegenden Hühner legen – nur, dass Sie die Eier nicht finden können. Dafür gibt es zwei Gründe. Freilaufende Hühner fangen manchmal an, ihre Eier eher im Unterholz als im Stall abzulegen.

Schauen Sie unter Sträuchern, im tiefen Gras und in jeder abgelegenen Ecke Ihres Grundstücks nach. Wenn die Ablage der Eier an anderen Orten schon lange andauert, gibt es möglicherweise ein paar Eier in der Wildnis. Überprüfen Sie, ob die Eier noch frisch sind, indem Sie sie in eine Schüssel oder ein Glas mit Wasser legen. Wenn die Eier auf der Seiten liegen, sind sie noch frisch. Wenn sie aufrechter sind (zwischen 45 und 90 Grad), aber immer noch auf dem Boden der Schüssel ruhen, sind sie nicht frisch, aber immer noch verwendbar. Jedes Ei, welches schwimmt, hat sein Verfallsdatum überschritten!

Eier können auch verschwinden, wenn eine Henne plötzlich beginnt, sie zu essen. Eieressen bei Hühnern kann ein Zeichen von zu vielen Hühnern auf zu kleiner Fläche oder von falscher Ernährung sein. Sobald sie damit begonnen haben, kann es schwierig sein, eine Henne daran zu hindern, die Eier zu essen, und sie muss möglicherweise isoliert werden, um nicht mehr an den Eiern der anderen Hühner zu picken. Die Isolation wiederum kann auch zu leichtem Stress führen, der wiederum dazu führt, dass die Henne selbst eine zeitlang nicht legt, was wiederum die ungewöhnliche Essroutine brechen kann..

Rückkehr zur normalen Eierproduktion

Keine Sorge – wenn eine Henne nicht gerade sehr alt oder sehr krank ist, sollte die Eierproduktion bald wieder aufgenommen werden. Als Besitzer können Sie den Prozess unterstützen, indem Sie sicherstellen, dass Sie den Vögeln alles geben, was sie brauchen. Der Schlüssel zu einer guten Eierversorgung ist gutes Essen, ein guter Platz – und Geduld!

This entry was posted in Hühner