Der Omlet Deutschland Blog

Wie Sie Ihre Katze vom Weihnachtsbaum fernhalten

Katzen lieben Bäume, lieben Dinge, die hängen und baumeln, und sie lieben glänzende Gegenstände. Es ist daher kein Wunder, dass Ihr liebevoll geschmückter Weihnachtsbaum Ihrer Mieze wie ein herrlicher Spielplatz vorkommt. Aber ein umgestürzter Baum würde nicht nur viel Chaos anrichten, er könnte Ihre Katze auch verletzen. Es ist daher am besten, alles zu tun, um Ihre neugierige Katze von Ihrem Christbaum fernzuhalten. Hier sind unsere besten Tipps:

Suchen Sie den richtigen Baum und die beste Position für ihn aus

Wenn Sie einen echten Baum kaufen, wählen Sie einen mit spitzen Nadeln, wie eine Waldkiefer, von dem die Katze ihre Pfoten fernhalten möchte. Saugen Sie die gefallenen Kiefernnadeln jeden Tag mit dem Staubsauger auf, da sie ernsthafte Schmerzen verursachen können, wenn sie sich zwischen den Pfotenpolstern festsetzen.
Platzieren Sie den Baum an einer Stelle, die nicht in der Nähe von Bücherschränken, Sofas und anderen Möbeln liegt, die Ihre Katze als Sprungbrett benutzen könnte.

Sichern Sie den Baum

Um sicherzugehen, dass der Baum nicht kippt und umfällt, sollte die Katze ihn in ihre Krallen bekommen, wählen Sie einen Ständer mit einer breiten Basis, der ein wenig potentielles Schwingen verkraften kann. Vielleicht gibt es ja auch die Möglichkeit, die Baumspitze mit einem Stück starker Angelschnur an der Decke zu befestigen.

Führen Sie das Schicksal nicht in Versuchung

Wenn Sie in der Arbeit oder im Bett sind, schließen die Tür zu dem Zimmer, in dem sich der Christbaum befindet, um zu verhindern, dass die Katze damit spielt. Im Idealfall können Sie der Katze den Zugang zum Rest des Hauses gewähren, doch wenn Sie sie in einem Raum einsperren müssen, gehen Sie sicher, dass dieser groß genug für sie ist und sie über alles verfügt, was sie benötigt.

Hängen Sie Ihren kostbaren Christbaumschmuck in den oberen Bereich des Baums

Versuchen Sie, nicht zu viel Schmuck im unteren Bereich des Baumes aufzuhängen, an den Ihre Katze leicht gelangen kann; vor allem keinen Christbaumschmuck, der Ihnen unersetzlich erscheint oder zerbrechlich ist. Eine gute Idee ist es, im unteren Bereich des Baumes Weihnachtsschmuck anzubringen, der Geräusche macht, so wie zum Beispiel kleine Glöckchen. Diese werden Ihre Katzen nicht nur möglicherweise davon abhalten, überhaupt auf den Baum zu klettern, sondern Sie werden auch hören, wenn sich die Katze dem Baum nähert, und können eingreifen, bevor etwas passiert.
Sie können Ihren Christbaumschmuck auch mit Draht oder Klammern an den Zweigen befestigen, was es für Ihre Katze um vieles schwieriger machen wird, sie herunterzuziehen.

Dinge, die Katzen nicht mögen

Katzen hassen den Duft von Orangen. Um sie davon abzuhalten, sich dem Baum zu nähern, können Sie Orangenschalen um den Christbaumständer legen. Sie können den Baumstamm auch mit Alufolie umwickeln. Katzen mögen das Gefühl von Folie unter ihren Pfoten und das Knistern nicht. Das funktioniert bei einer jüngere Katze besser, aber es lohnt sich auf jeden Fall, es zu versuchen.

Sichern Sie die Kabel Ihrer Lichterketten

Manche Katzen werden versuchen an den Kabeln der Lichterketten zu kauen, was zu Verletzungen führen oder möglicherweise einen Brand verursachen könnte. Erwägen Sie daher, sich eine tierfeste Kabelschutzvorrichtungen zuzulegen, befestigen Sie die Kabel mit Klebeband am Boden oder an der Wand, oder verwenden Sie batteriebetriebene Lichter, die keine langen Kabel haben.

Lassen Sie das Lametta einfach weg

Verwenden Sie kein Lametta, wenn Sie eine Katze im Haus haben. Lametta ist für Katzen äußerst attraktiv, sie haben Spass daran es vom Baum zu ziehen und verteilen es dann im ganzen Haus. Wenn es verschluckt wird, kann es der Katze auch schwere Verletzungen zufügen, also vermeiden Sie es am besten ganz..

This entry was posted in Katzen