Aufgrund der hohen Nachfrage kommt es im Moment zu Wartezeiten. Weitere Auskünfte finden Sie auf unserer Website unter Versand'.

Der Omlet Deutschland Blog Category Archives: Hühner

Verwöhnen Sie Ihre Haustiere diesen Sommer! – 25% Rabatt auf Caddis

Sparen Sie bis 2. August 25% auf Caddi Leckerbissen Halter und Futterkörbe!
Füllen Sie die Futter Dispenser mit Sommersnacks, um Ihre Haustiere stundenlang zu unterhalten.

5 Dinge, die Sie am Caddi lieben werden:

💚 Perfekt, um Ihren Haustieren Leckerbissen anzubieten

🌽 Hält das Futter vom Boden fern, für zusätzliche Hygiene

🔧 Lässt sich leicht an jedem Auslauf oder Gehege befestigen

🍃 Schwingende Bewegung sorgt für Unterhaltung

🌦 Völlig wetterfest und leicht zu reinigen


Aktionsbedingungen
Diese Aktion ist nur von 28.07.21 bis 02.08.21 um Mitternacht gültig. Verwenden Sie den Promo Code SUMMERSNACKS an der Kasse, um 25% Rabatt auf Caddis für Hühner, Kaninchen oder Meerschweinchen zu erhalten. Dieses Angebot gilt nur für einzelne Caddis. Das Angebot gilt nicht für Doppelpacks, Doppelpackungen mit Pickspielzeug oder Packungen mit Feldy Pecker Futter-Bällen. Das Angebot ist auf 2 Caddis pro Haushalt begrenzt. Solange der Vorrat reicht. Je nach Verfügbarkeit. Omlet Ltd. behält sich das Recht vor, das Angebot jederzeit zurückzuziehen. Das Angebot kann nicht auf Lieferungen, bestehende Rabatte oder in Verbindung mit einem anderen Angebot genutzt werden.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Angebote und Rabatte


Warum sehen Hühnereier manchmal so seltsam aus?

Hühner legen zuweilen Eier, die überhaupt nicht wie normale Supermarkt-Eier aussehen. Manche sind riesig, andere winzig, manchmal sind sie kugelförmig oder spitz, und zuweilen haben sie eine weiche Schale. Es gibt verschiedene Gründe für diese Abweichungen.

Jede Henne hat ihre ‘Eigenheiten’, in puncto Größe und Farbe der Eier. Obwohl die meisten Hühnerrassen hellbraune Eier legen, produzieren einige Hennen Eier mit pigmentierten Schalen. Ein Huhn legt jedoch während ihrer gesamten Legezeit Eier mit der gleichen Farbe. Die Palette reicht von tiefen Brauntönen bis hin zu hellen Blautönen und pastellfarbenen Grüntönen, manchmal mit zusätzlichen Sprenkeln, um sie noch hübscher zu machen.

Ungewöhnliche Formen und Größen sind jedoch etwas ganz anderes. Sie sind eher Eigenarten als rassespezifische Merkmale.

Warum sind Hühnereier manchmal größer oder kleiner als üblich?

Ein riesiges Ei enthält zwei Dotter. In diesen Fällen hat die Henne ihre übliche Tagesproduktion verdoppelt und musste ein sehr großes Ei produzieren, um die zusätzliche Masse unterzubringen. Diese Eier haben in der Regel kleinere Dotter als üblich, aber sie sehen in der Pochier- oder Bratpfanne sehr auffallend aus!

Junge Vögel produzieren oft kleinere Eier, doch beginnen sie sehr bald, reguläre Eier zu legen. Einige kleinere Bantam Rassen produzieren auf der anderen Hand natürlich immer kleine Eier.

Warum sind Hühnereier manchmal verformt?

Ein seltsam geformtes Ei kann aus verschiedenen Gründen entstehen. Junge Hühner brauchen oft ‘ein paar Eier lang’, bis sie die gewöhnliche Gestalt angenommen haben. Auch Stress im Hühnerstall kann zu unförmigen Eiern führen. Das liegt meist daran, dass eine Henne gerade den Drang hat zu legen, wenn ihr Platz in der Legebox von einem anderen Vogel besetzt ist.

Unförmige Eier können länglich sein, oder sie können ein dünnes, spitzes Ende haben. Manchmal sehen sie rau aus, mit zerklüfteten statt glatten Oberflächen oder mit dickeren Bändern aus Schale, die über ihre Mitte laufen. In all diesen Fällen ist das Ei im Inneren nicht betroffen und kann ohne Bedenken gegessen werden.

Ein kugelförmiges Ei ist meist ein Zeichen für einen leichten Kalziummangel. Die runde Form benötigt weniger Kalzium als ein normales ovales Ei.

Sind ungewöhnlich geformte Hühnereier ein Zeichen von Krankheit?

Infektiöse Bronchitis kann zu verformten Eiern führen. Eine infizierte Henne wird für einige Tage keine Eier produzieren oder nur noch sporadisch legen. Die Eier, die sie legt, sind dünn, faltig oder haben eine raue Schale, und das Eiweiß der Eier ist wässrig. Die betroffenen Eier haben häufig auch eine hellere Schale als gewöhnlich. Die Krankheit ist selten, und Hühner können dagegen geimpft werden.

Laryngotracheitis ist eine weitere Krankheit, die mit Anomalien der Eier in Verbindung gebracht wird, und auch dieser kann durch eine Schutzimpfung vorgebeugt werden. Jegliche Krankheit kann dazu führen, dass die Henne Stress empfindet, also kann theoretisch jede Krankheit zu unförmigen Eiern führen.

Warum legen Hühner gesprenkelte Eier?

Einige Rassen legen immer gesprenkelte Eier. Wenn jedoch eine Henne, die normalerweise einfarbige Eier produziert, gefleckte Eier legt, gibt es verschiedene mögliche Ursachen. Es kann sein, dass die Henne während der Eiablage einen Schock erlitten hat oder gestresst war, oder dass sie eine Störung entwickelt hat, die bedeutet, dass die Produktion der Pigmente beeinträchtigt ist.

Diese Flecken sind oft das Ergebnis einer übermäßigen Kalziumproduktion, die manchmal mit dem Legen am ‘Saisonende’, also zu Beginn des Winters, einhergeht.

Die Sprenkelung ist normalerweise glatt, zeigt sich aber manchmal auch als erhabene Kleckse überschüssigen Kalziums. Dies können Punkte oder wurmartige Stränge sein und treten oft als einzelne Flecken auf einem sonst normalen Ei auf. Dies kann mit Dehydrierung zusammenhängen. Sorgen Sie also dafür, dass Ihre Hühner immer genügend Wasser haben und achten Sie darauf, dass eine schüchterne Henne nicht ständig vom Wasser weg gedrängt wird.

Warum haben Eierschalen manchmal einen weißen Ring?

Von der Seite betrachtet, hat ein Ei mit dieser seltsamen Anomalie einen dicken weißen Ring, der fast wie ein Röntgenbild des darunter liegenden Eies aussieht. Die Ursache ist meist eine Unterbrechung in der Bildung der Eierschale, verursacht durch Stress oder durch ein zweites Ei, das in die interne Produktionslinie gelangt ist.

Das zweite Ei, das in diesem Vorgang produziert wird, hat normalerweise eine abgeflachte Seite, da es in den frühen Stadien der Schalenbildung mit dem ersten Ei zusammengestoßen ist und dabei in eine seltsame, abgeflachte Form “gequetscht” wurde.

Warum sind Hühnereier manchmal faltig?

Eine faltige Eierschale kann auch ein Zeichen von Stress oder Krankheit sein, ist aber normalerweise eine vererbte Bedingung. Manche älteren Hennen beginnen auch, faltige Eier zu legen. Die Falten sind oft tiefe Rillen, die ein sehr unförmiges Ei ergeben und dies vielleicht zur merkwürdigsten aller Eier-Kuriositäten machen.

Die Falten sehen manchmal wie eine Reihe von Rissen in der Schale aus. Dies kommt daher, dass das Ei während der Kalziumbildung bricht. Die, Falten sind sozusagen die ‘Reparaturen’ des Huhns, wobei sein Körper Kalzium über die Risse legt. Auch hier ist die zugrundeliegende Ursache in der Regel wieder Stress oder eine Erkrankung, doch manchmal ist es einfach das Ergebnis eines zweiten Eies, das aufgrund einer Überproduktion sozusagen in das erste ‘kracht’

Warum haben manche Hühnereier eine weiche Schale?

Eine weiche Schale ist ein Zeichen von Kalziummangel oder einem Mangel an Vitamin D. Einem niedrigen Kalziumgehalt kann man vorbeugen, indem man dafür sorgt, dass die Hühner hochwertiges Futter bekommen und sich die Bäuche nicht nur mit Küchenabfällen vollschlagen, die sie so sehr sättigen können, dass sie sich nicht mehr die Mühe machen, die Legepellets zu fressen. Vitamin-D-Mangel kann durch Sonnenlicht verhindert werden – nicht immer einfach in wolkigeren Monaten!

Andere mögliche Ursachen sind Hitzestress, zu viel Salz oder zu viel Spinat. Wenn Sie Hühner mit Küchenabfällen füttern, sollten Sie ihnen nichts geben, was gesalzen ist.

Die extreme Version des weichschaligen Eies ist ein Ei ohne Schale. Legt eine Henne ein schalenloses Ei, sollte es sofort weggeräumt werden, da es im warmen Stall schnell faul wird.


Ungewöhnliche Eier sind in der Regel einmalig und kein Grund zur Sorge. Wenn eine Henne zwei Tage hintereinander ein merkwürdiges Ei legt, lohnt es sich, nach möglichen Ursachen zu suchen. Wie gesagt, sind Stress und Ernährung die Hauptursachen.

In Bezug auf die kulinarische Verwendung, machen Sie sich keine Sorgen. Mit Ausnahme von weichschaligen und schalenlosen Eiern kann man alle dieser Ei-Kuriositäten bedenkenlos essen.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Kostenlose Lieferung für ausgewählte Eglus

Verpassen Sie nicht diese fantastische Gelegenheit, kostenlose Lieferung auf ausgewählte Eglu-Hühnerställe zu erhalten!

Aktionsbedingungen:
Dieses Angebot für kostenlose Lieferung auf ausgewählte Eglus ist verfügbar solange der Vorat reicht. Kein Gutscheincode notwendig, die Lieferkosten werden bereits an der Kasse automatisch abgezogen. Die Aktion gilt für den Eglu Cube in grün, Eglu Go UP in grün und lila, Eglu Go Hühnerstall in grün und lila. Nicht beinhaltet sind Eglu cube in lila und Eglu Go Kaninchen- und Meerschweinchenstall, Eglu Go Auslaufgriffte, Räderset, Auslauferweiterungen und Zubehör. Solange der Vorat reicht. Kostenlose Lieferung wird nur auf die gültigen Produkte angewendet, Lieferkosten werden für die von der Aktion ausgeschlossenen Artikel der Bestellung hinzugefügt. Kostenlose Lieferung ist nicht auf Palletten-Lieferung anwendbar. Omlet kann keine Verantwortung für Verzögerungen durch dritte Partien wie Lieferdienste übernehmen. Kostenlose Lieferung ist nur gültig für Bestellung nach Großbritannien, Irland, Frankreich, Deutschland, Niederlande, Belgien, Schweden, Italien, Dänemark, Norwegen, Spanien und Polen und gilt nur für den Standard Lieferservice. Omlet Ltd. behält sich das Recht vor, das Angebot jederzeit zurückzuziehen. Das Angebot kann nicht auf Lieferungen, bestehende Rabatte oder in Verbindung mit einem anderen Angebot genutzt werden.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Angebote und Rabatte


Erstaunliche Fakten über die Augen von Hühnern

Hühner sind faszinierende Geschöpfe, und ihre Augen haben ganz erstaunliche Eigenschaften. Hier sind einige interessante Fakten über die Augen von Hühnern, die Sie vielleicht noch nicht gehört haben!

Hühner können mehr Farben sehen als wir

Hühner sind Tetrachromaten. Sie können dieselben Farben sehen wie wir (rot, gelb und blau), aber während wir drei Arten von Zapfen in unserer Netzhaut haben, haben Hühner vier, was es ihnen ermöglicht, auch in ultraviolettem Licht zu sehen. Dadurch haben Hühner Zugang zu einer viel breiteren Farbpalette und mehr Schattierungen als der Mensch.

Hühner haben ein drittes Augenlid!

Ob Sie es glauben oder nicht, Hühner haben tatsächlich ein drittes Augenlid, – auf jedem Auge! Das dritte Augenlid, auch Nickhaut genannt, zieht sich waagerecht über das Auge und hilft, die Augen zu reinigen, zu benetzen und zusätzlich vor Schmutz zu schützen. Die Nickhaut ist durchsichtig, was bedeutet, dass Hühner immer noch die Fähigkeit haben, zu sehen, auch wenn das dritte Augenlid geschlossen ist.

Sie können jedes Auge unabhängig voneinander benutzen

Hühner sind in der Lage, jedes ihrer Augen unabhängig zu benutzen, und somit ein Sichtfeld von 300 Grad haben (das Sichtfeld des Menschen beträgt nur 180 Grad!), was bedeutet, dass beiden Augen gleichzeitig auf verschiedene Dinge fokussieren können. Dies wird auch als monokulares Sehen bezeichnet, das erstaunlicherweise schon vor der Ankunft eines Kükens beginnt. Während der Entwicklung des Kükens noch in der Schale, wendet es sich nach rechts, um Licht zu absorbieren, während die linke Seite der Schale vom Körper verdeckt wird. Wenn das Küken schlüpft, entwickelt sich im rechten Auge eine Kurzsichtigkeit, die es dem Küken ermöglicht, nach Nahrung zu suchen, während sich im linken Auge Weitsichtigkeit ausbildet. Diese soll dem Küken helfen, nach möglichen Fressfeinden Ausschau zu halten. Sie können dies wahrscheinlich beobachten, wenn Küken ihre Köpfe drehen, wenn ein Raubvogel über sie hinweg fliegt.

Hühner sehen im Dunkeln sehr schlecht

Nachtsicht ist definitiv nicht ihre Stärke! Da sie von Dinosauriern abstammen und daher nicht wie andere Tierarten von ihnen gejagt wurden, mussten Hühner nicht lernen, wie man im Dunkeln rennt und sich versteckt. Aus diesem Grund benötigen Hühner heutzutage jedoch in der Nacht Schutz, denn genau wie Menschen sind sie tagsüber wach und schlafen nachts, und sind somit sehr einfache Beute für ihre Fressfeinde.

Küken haben von Geburt an ein erstaunliches Sehvermögen

Wenn Küken schlüpfen, haben sie überraschenderweise schon ein bemerkenswertes Sehvermögen, – ein viel besseres als Menschen. Schon gleich nach dem Schlüpfen sind Küken in der Lage, kleine Gegenstände wie Futterkörner zu erkennen und haben sogar ein räumliches Wahrnehmungsvermögen. Einem menschlichen Baby hingegen fehlen diese Fähigkeiten und es entwickelt sie erst nach ein paar Monaten.

Foto vonAndrey Tikhonovskiy auf Unsplash

Hühner bewegen ihre Augäpfel nur selten

Augäpfel von Hühnern haben einen sehr begrenzten Bewegungsradius und sind nicht in der Lage, auf ein Objekt fokussiert zu bleiben, während sich der Rest des Körpers bewegt. Aus diesem Grund sieht man oft Hühner, die mit dem Kopf wackeln, während sie nach vorne schauen. Es liegt nicht so sehr daran, dass Hühner ihre Augen überhaupt nicht bewegen können, sondern daran, dass sich ihre Augen nur nicht schnell genug bewegen, um das Bild vor ihnen zu verarbeiten. Stattdessen neigen Hühner dazu, ihren Kopf zu drehen, wenn sie etwas besser sehen wollen.

Ihre Augen haben eine Doppelzapfen Struktur

Die Netzhaut des Auges besteht aus Stäbchen und Zapfen, wobei die Stäbchen dazu dienen, lichtempfindliche Bewegung zu erkennen, und die Zapfen, um Farben zu sehen. Wie schon erwähnt, haben Hühner mehr Zapfentypen als wir, weshalb sie in der Lage sind, eine vierte Farbdimension zu erfassen. Die doppelte Zapfenstruktur auf der Netzhaut bedeutet, dass die Augen eines Huhns empfindlicher auf Bewegungen reagieren. Dies ist für Hühner vorteilhaft, da sie besser in der Lage sind, Bewegungen wahrzunehmen und Bedrohungen zu erkennen.

Die Augen von Hühnern machen 10 % der Masse ihres Kopfes aus

Das ist ziemlich viel, wenn man bedenkt, dass es beim Menschen nur etwa 1 % ist! Und obwohl es ein wenig komisch aussehen mag, gibt es einen guten Grund dafür, da es Hühnern hilft, größere und schärfere Bilder zu sehen.

Hühner können Licht durch ihre Zirbeldrüse wahrnehmen

Licht erreicht Hühner entweder durch die Augen, den Schädel oder die Haut, wodurch die Zirbeldrüse im Gehirn aktiviert wird. Die Zirbeldrüse, die manchmal auch als “drittes Auge” bezeichnet wird, ist noch ein Grund, warum Hühner so faszinierend sind. Die Zirbeldrüse hilft ihnen, die Helligkeit des Tageslichts oder den Mangel daran zu erfassen, auch wenn sie dies mit ihren Augen nicht sehen können. Das bedeutet, dass sogar ein blindes Huhn in der Lage ist, Licht oder jahreszeitliche Veränderungen zu erkennen!

Sie haben die Fähigkeit, bis zu hundert verschiedene Gesichter zu erkennen

Man sagt, dass Elefanten nie vergessen, aber anscheinend gilt das auch für Hühner! Sie sind in der Lage, bis zu hundert Gesichter zu erkennen, seien es Artgenossen, Menschen oder andere Tierarten, und sie können auch erstaunlich gut zwischen ihren positiven und negativen Begegnungen unterscheiden!

Jetzt wissen Sie also eine ganze Menge mehr über die Augen Ihrer Hühner, und vielleicht fragen Sie sich ja inzwischen auch, wie wohl die Welt durch die Augen Ihrer Hennen betrachtet, so aussehen mag…?

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Wie Sie Ihren Hühnern durch eine Mauser helfen

Während der Mauser werfen die Hühner ihre alten Federn ab und neue beginnen zu wachsen. Normalerweise hören sie zu dieser Zeit auf, Eier zu legen, oder reduzieren ihre Legeleistung, und das gibt ihnen Zeit, zu rasten und sich auf die nächste Legesaison vorzubereiten.

Dieser Federwechsel findet jedes Jahr statt, manchmal auch zweimal im Jahr, und er kann jederzeit einsetzen, obwohl sich Hühner gewöhnlich im Herbst mausern. Gelegentlich kann durch Stress eine frühe Mauser ausgelöst werden. Der Vorgang kann unterschiedlich lang dauern, ist aber normalerweise nach vier Wochen abgeschlossen. In einigen Fällen kann es jedoch auch drei Monate oder länger dauern, bis das neue Federkleid fertig ist.

Wann mausern sich Hühner?

Junge Hühner mausern sich häufig, da sie ihre Küken-Federn mehrmals abwerfen, bis ihnen Erwachsenen-Federn wachsen. Die erste Mauser findet statt, bevor sie sechs Wochen alt sind, ein zweiter Federwechsel vor der neunten Woche und eine dritte Mauser mit 12-13 Wochen. Die letzte dieser “Kükenmausern” findet zwischen 20 und 22 Wochen statt. Zu diesem Zeitpunkt ist die Henne erwachsen und legt Eier. Sie wird sich ab jezt ein- oder zweimal pro Jahr mausern.

Woher wissen Sie, ob sich Ihr Huhn mausert?

Hühner verlieren gelegentlich Federn, egal welche Jahreszeit, und auch das ist gewöhnlich kein Grund zur Sorge. Eindeutige Anzeichen der Mauser sind hingegen

  • Ein unordentliches Aussehen, mit kahlen Stellen
  • Stumpf aussehender Kamm und Kehllappen
  • Gereiztheit
  • Ein plötzliches Einstellen der Eierproduktion oder eine Verringerung der üblichen Anzahl von Eiern
  • Ein gesteigerter Appetit, mit einem Hunger nach Eiweiß (eine Henne jagt anderen Hühnern vielleicht Futterreste ab oder scharrt krampfhaft nach Käfern und Würmern)

Die Mauser beginnt normalerweise am Kopf des Huhns und wandert über die Brust und die Beine zu den Schwanzfedern. Wenn der Schwanz kahl ist, haben die Kopffedern gewöhnlich bereits begonnen, nachzuwachsen

Wenn ein Huhn Federn verliert und keine neuen wachsen, kann es auf ein Problem mit Federmilben oder auf eine andere Krankheit hindeuten. Achten Sie auf ungewöhnliches Verhalten Ihrer Hühner, zum Beispiel Teilnahmslosigkeit oder eine gebückte Haltung, die Anzeichen eines anderen Leidens sein können. Wenn Sie Bedenken bezüglich der Gesundheit Ihrer Hühner haben, sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt.

Ebenfalls sollten Sie, wenn der Legezyklus stark unterbrochen ist und die Henne auch mehrere Tage nach Ende der Mauser noch nicht legt, Ihren Tierarzt kontaktieren

Was man Hühnern geben kann, um sie bei der Mauser zu unterstützen

Die Mauser ist keine Krankheit, daher ist auch keine Behandlung erforderlich. Änderungen in ihrer üblichen Ernährung helfen den Hühnern jedoch durch die Mauser. Ihr Verlangen nach Eiweiß nimmt, wie schon erwähnt, während dieser Zeit zu, da die Produktion von neuen Federn viel davon verbraucht. In der Tat wird das Federwachstum das gesamte Protein, das Sie Ihren Hennen üblicherweise geben, aufbrauchen.

Um den Hühnern zusätzliches Eiweiß zuzuführen, geben Sie ihnen ein Futter, das mindestens 18 % Protein enthält. Füttern Sie sie lieber nicht mit gekochtem Fleisch oder Milchprodukten, da diese sehr fetthaltig sind, und Milchprodukte für Hühner schwer zu verdauen sind. Gekochte Eier und Fisch sind hingegen gute Eiweißquellen, und wenn Ihre Hühner Zugang zu Käfern und Würmern haben, – umso besser. Viele Hühnerhalter füttern ihre Vögeln während der Mauser zusätzlich mit Mehlwürmern; diese sind perfekt, da sie viel Protein und wenig Fett enthalten. Auch gekochte Erbsen, Linsen und Bohnen sind gute Proteinquellen.

Für ihre allgemeine Gesundheit und ein robustes Immunsystem, sowie um die Verdauung zu fördern, sollten Sie den Hühnern etwas Apfelessig ins Wasser mischen. Ansonsten fahren Sie einfach mit einer gesunden Ernährung fort und achten Sie darauf, dass das Futter reichlich Vitamine und Mineralien enthält..

Was tun, wenn Ihre Hühner sich mausern?

Fassen Sie Ihre Hühner während der Mauser nicht an und widerstehen Sie der Versuchung, ihre kahlen Körper mit Hühnerpullovern oder -jacken zu bedecken! Die Haut der Hühner ist während des Federwechsels empfindlich und juckt, da Hunderte von Federn, -wie Nadeln- dabei sind, durch die Haut zu dringen. Sie anzufassen oder zu verkleiden wird ihre Reizbarkeit nur noch verstärken!

Um den Hennen die jährliche Mauser zu erleichtern, sorgen Sie dafür, dass sie sich in einer stressfreien Umgebung befinden. Man sollte keine neuen Vögel einführen, und Stall Renovierungen oder Änderungen an der Einrichtung Ihres Hühnerstalls sollten aufgeschoben werden, bis die neuen Federn alle an Ort und Stelle sind.

Wild lebende Hühner mauserten sich schon viele Millionen Jahre, bevor sie von uns domestiziert wurden, daher ist dies einer der Fälle, in denen es am besten ist, der Natur ihren Lauf zu lassen. Mit etwas Verständnis von ihren menschlichen Freunden und ein paar kleinen Veränderungen in der Ernährung!

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Rekorde brechende Hühner

Das schwerste Huhn der Welt

Die schwerste Hühnerrasse, White Sully, wurde auf einer Farm in Kalifornien gezüchtet. Es ist eine Kreuzung aus großen Rhode Island Reds und anderen schweren Rassen. Der größte Hahn, der jemals registriert wurde, hieß Weirdo, er wog etwas mehr als 10 kg (22 lb). Angeblich war Weirdo so aggressiv, dass er im Laufe seines Lebens zwei Katzen tötete und einen Hund schwer verletzte, weil er seinem Revier zu nahe gekommen war.

Das älteste Huhn der Welt

Die aktuelle Weltrekordhalterin ist Muffy, – eine Henne der Rasse Red Quill Muffed American Game – , die im Alter von 22 Jahren in Maryland, in den USA, starb. Eines der berühmtesten ‘alten Hühner’ war ein Red Pyle Huhn namens Matilda aus Alabama/USA. Sie war das erste Huhn, das vom Guinness Buch der Rekorde den Titel “Ältestes lebendes Huhn der Welt” erhielt und wurde 16 Jahre alt. Tierärzte sagten, dass sie wahrscheinlich so lange lebte, weil sie im Haus ihrer Besitzer als Haustier gehalten wurde und nie in ihrem Leben ein Ei gelegt hatte.

Das schwerste Ei der Welt

Das schwerste jemals erfasste Ei wurde 1956 von einem White Leghorn Huhn in New Jersey/USA, gelegt. Es wog 454g und hatte sowohl einen doppelten Dotter als auch eine doppelte Schale.

Das größte Ei der Welt

Das schwerste Ei war jedoch nicht das größte jemals gefundene Ei. Tony Barbouti in Eastwood, Sussex/ (GB), fand einst in seinem Hühnerstall ein Ei mit einem Durchmesser von 23 cm. Es wog nur etwas mehr als 161 g, aber es hat Barbouti dennoch ziemlich überrascht! Später sagte er, dass die Henne merklich geschockt war, nachdem sie das Ei produziert hatte, – und auch ein paar Tage lang etwas komisch lief -, sich dann aber vollständig erholte..

Der weltweit längste Flug

Hühner sind nicht gerade dafür bekannt, dass sie besonders gut fliegen können. Tatsächlich glauben viele, dass sie technisch nicht dazu imstande sind, sondern nur hoch springen und mit den Flügeln schlagen, um in der Luft zu bleiben. Der längste Flug eines Huhns, der jemals aufgezeichnet wurde, beträgt jedoch 13 Sekunden. Ein anderer Rekord für die längste geflogene Strecke liegt bei knapp 92 m…also ganz schön beeindruckend für einen Vogel, der angeblich nicht fliegen kann!

Produktivste Henne der Welt

Ein Prof. Harold V. Bieller führte in den späten 70er Jahren am Landwirtschaftskolleg der Universität von Missouri Experimente mit Hühnern durch. Die höchste Legerate, die er fand, war die eines Weißen Leghorns im Jahr 1979. Sie legte ganze 371 Eier in 364 Tagen!

Produktivste Glucke der Welt

Der nordirische Landwirt John Dolan hat zwei Hennen, die es ins Guinness Buch der Rekorde geschafft haben. Seine Henne Sally hat es geschafft, indem sie in nur 55 Tagen zwei Sätze von Küken geboren hat, wobei die letzten 11 Küken aus 12 Eiern hervorgegangen sind. Normalerweise bleiben Hühner mindestens drei Monate lang bei ihren Jungen, aber Sally begann bereits nach 21 Tagen wieder zu legen. Johns anderes rekordverdächtiges Huhn Marmalade schaffte es in das Buch der Rekorde, indem es in zwei Jahren bemerkenswerte 107 Küken ausbrütete!

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Warum sollten neue Hühner in Quarantäne gehalten werden?

Bevor neue Vögel in eine bestehende Herde eingeführt werden, sollten sie in Quarantäne untergebracht werden, genauso wie Hühner, die erkrankt sind oder Anzeichen einer Krankheit zeigen, von der Herde isoliert werden müssen.

Der Grund, neue Vögel von der etablierten Herde zu trennen, ist 8:2 Vernunft vs. Paranoia. Wenn Sie neue Hühner von einem seriösen Anbieter beziehen oder die Vögel selbst ausgebrütet haben, ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Vögel Krankheiten in sich tragen, gering. Allerdings sind die potenziellen Probleme, vor denen Sie sich schützen sollten, nicht leicht zu erkennen. Hühner können innere oder äußere Parasiten haben, und manchmal lauern Bakterien und Viren, die Krankheiten verursachen, im Verborgenen.

Quarantäne reduziert das Risiko, dass die neuen Hühner Parasiten oder Infektionen in Ihrer etablierten Herde verbreiten, erheblich. Im Zeitalter von Covid-19 hat die Idee der Quarantäne verständlicherweise negative Assoziationen mit Isolation und Unannehmlichkeiten, wenn es sich um neue Hühnern handelt, richten Sie ihnen lediglich abseits der Hauptherde einen Bereich ein. Ansonsten ist es ‘Hühner-Business as usual!’

Was ist Quarantäne, und wann sollte ich meine Herde in Quarantäne halten?

Quarantäne bedeutet einfach, ein oder mehrere Hühner vom Rest der Herde zu trennen. Das Ziel ist, die Gefahr einer Krankheitsausbreitung zwischen kranken und/oder neuen Hühnern einerseits und der bestehenden Herde andererseits zu minimieren.

Alle neuen Vögel sollten in Quarantäne untergebracht werden. Hühner, die auf einer Ausstellung oder Messe gekauft wurden, waren in enger Nachbarschaft mit vielen anderen Vögeln. Auch Hühner von seriösen Anbietern sind nicht immun gegen Krankheiten, und selbst ein frisch geschlüpftes Küken kann schon Krankheiten haben, da bestimmte Bakterien die Eierschalen durchdringen und ungeschlüpfte Vögel infizieren können.

Warum müssen Hühner unter Quarantäne gestellt werden?

Vogelkrankheiten und Parasiten verbreiten sich schnell, und wenn Sie die Symptome bemerken, ist es oft schon zu spät, um zu verhindern, dass sich die anderen Hühner anstecken. Gestresste Vögel sind besonders anfällig für Krankheiten, und eine neue Henne leidet immer unter Stress. Es gibt nichts, was Sie dagegen tun können, da es ein Symptom der Umstellung von ihrer bisherigen Welt auf das Leben in Ihrem Garten oder Hinterhof ist.

Ein Vogel, der erkrankt ist, muss vom Rest der Herde isoliert werden, um das Risiko der Ausbreitung der Krankheit zu minimieren. Wenn es sich um Parasiten handelt – Läuse, Flöhe oder Würmer – ist das Problem zu dem Zeitpunkt, an dem Sie es bemerken, wahrscheinlich schon bei allen Vögeln vorhanden. In diesem Fall müssen Sie also die entsprechende Parasitenbehandlung für alle kaufen, anstatt einzelne Vögel unter Quarantäne zu stellen.

Wie lange müssen neue Hühner unter Quarantäne gestellt werden?

Neue Vögel sollten mindestens vier Wochen lang in Quarantäne bleiben. Wenn es Krankheiten gibt, werden sie sich in der ersten Woche, nach all der Aufregung, die mit dem Umzug verbunden ist, zeigen. Unterziehen Sie die neuen Vögel alle paar Tage einem gründlichen Gesundheitscheck.

In der letzten Woche der Quarantäne bringen Halter mit einer größeren bestehenden Herde oft einen älteren Vogel – vielleicht ein Huhn, das aufgehört hat zu legen – in den Quarantänebereich. Wenn diese Henne am Ende der Woche gesund ist, ist alles in Ordnung. Wenn eine Krankheit im Verborgenen lauert, wird der ältere Vogel beginnen, krank auszusehen. Dies ist die so genannte “Kanarienvogel in der Mine” – Methode, und nicht jeder wird glücklich darüber sein, einen älteren Vogel diesem Risiko auszusetzen. Die Hauptsache dabei ist, dass Sie in diesem Stadium zu 90 % sicher sind, dass es unter den isolierten Hühnern kein Problem gibt.

Hinweis: Die Vogelgrippe oder aviäre Influenza hat eine Inkubationszeit von etwa 21 Tagen, so dass eine Henne, die an dem Tag infiziert wurde, an dem Sie sie nach Hause brachten, erst nach drei Wochen Symptome zeigt. Dies ist einer der Gründe, warum die Quarantänezeit so lang sein muss.

Einrichten eines Quarantänebereichs für neue Hühner

Es gibt eine einfache Checkliste, mit der die Quarantäne die besten Chancen hat, erfolgreich zu sein:

1. Untersuchen Sie die neuen Vögel sorgfältig auf Anzeichen von Läusen oder Flöhen. Überprüfen Sie die Konsistenz des Kots und die allgemeine Körperhaltung, wobei Sie sich auf unseren Leitfaden für gesunde Hühner beziehen können.

2. Vergewissern Sie sich, dass das Gehege und der Stall alles haben, was die neuen Vögel brauchen, einschließlich einer Sitzstange zum Schlafen, einer Legebox, frischem Futter und Wasser, sowie Schutz vor den Elementen.

3. Sorgen Sie dafür, dass keine Federn, Sägespäne, Hautschuppen, Futter oder Wasser von den unter Quarantäne gestellten neuen Vögeln in das Gehege der Hauptherde gelangen.

4. Tragen Sie bei der Pflege der gesunden und kranken Vögel nicht die gleichen Schuhe und Kleidungsstücke. Eine Infektion kann sich schnell ausbreiten, besonders an Ihren Händen und Schuhsohlen.

5. Die neuen Vögel sollten so weit wie möglich von den anderen Hühnern entfernt gehalten werden. Idealerweise sollten sie mindestens 10 Meter von der Hauptherde entfernt und in ihrem Windschatten gehalten werden, soweit dies möglich ist. Dies ist jedoch nicht immer machbar, und die neuen Hühner einfach in einem separaten Gehege zu halten, ist für viele Besitzer die einzige Möglichkeit. Wenn es ein geschlossenes Gebäude gibt, in dem sie untergebracht werden können, ist das perfekt. Wenn die neuen Hühner in der Nähe der bestehenden Herde gehalten werden müssen, ist es noch wichtiger, dass sie sich im Windschatten der Herde befinden.

Was tun, wenn die unter Quarantäne stehenden Hühner krank werden

Wenn einer der neuen Vögel krank wird, müssen Sie die Krankheit identifizieren. Wenn Sie sich unsicher sind, ziehen Sie einen Experten hinzu, der Sie bei der Diagnose unterstützt. Je nach Problem, müssen die neuen Hühner behandelt und noch ca. einen weiteren Monat lang isoliert werden. Wenn es sich bei der Krankheit um die Vogelgrippe oder eine andere tödliche Krankheit handelt, müssen die Vögel getötet werden. Im Falle der aviären Influenza finden Sie in unserem Artikel zur Vogelgrippe die aktuellsten Hinweise.

Die Quarantäne von neuen Hühnern ist eine ‘Vorbeugen-ist-besser-als Heilen”- Routine, welche die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihrer ständig wechselnden Hühnerherde sicherstellt. Es hat auch den Vorteil, dass die Neuankömmlinge sich an die Anblicke und Geräusche Ihres Gartens gewöhnen können, bevor sie sich unter die bestehende Herde mischen.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Warum Hühner die besten Haustiere für Kinder sind

Eigene Hühner können auf wunderbare Art und Weise helfen, Kindern etwas über den Lebenszyklus von Tieren beizubringen und ihnen die vielen Vorteile zu verdeutlichen, die die Haltung eines Nutztieres mit sich bringt. Es ist nicht nur der ständige Nachschub an leckeren Frühstückseiern, den Kinder mögen werden – Hühner zu halten ist eine lohnende Erfahrung, die ihnen in jedem Alter die Bedeutung von Tieren und die Freude an deren Gesellschaft vermitteln wird.

Lernen, wie man mit Hühnern umgeht

Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihre Hühner zu kaufen, wenn sie noch Küken sind, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass Kinder eine enge Bindung zu ihnen aufbauen. Regelmäßiges Hantieren mit Küken ist einfach und macht Kindern großen Spaß, eine gute Methode, um sicherzugehen, dass sie sich in der Nähe der Hühner wohl fühlen und ihnen vertrauen. Einige Hühnerrassen – z. B. Silkie und Sussex – genießen es sogar, gelegentlich gestreichelt zu werden, ähnlich wie Katzen! Erinnern Sie Ihre Kinder jedoch immer daran, sanft mit den Vögeln umzugehen, egal ob es sich um Küken oder erwachsene Tiere handelt. Selbst einer “zahmen” Henne sollte man sich langsam, mit Umsicht und Respekt nähern – plötzliche Bewegungen können instinktive Reaktionen wie Flattern, Krächzen und Panik auslösen!

Es ist wichtig, dass Kinder lernen, sich immer die Hände zu waschen, wenn sie ein Huhn angefasst haben, sowie nach dem Säubern und Putzen des Stalles oder nach der Fütterung der Hühner. Hühner haben, genau wie wir, alle Arten von Bakterien, die für sie, aber nicht unbedingt für uns, gesund sind!

Tägliche Aktivitäten rund ums Huhn

Hühner brauchen jeden Tag etwas Zuwendung, aber sie sind als Haustiere sehr anspruchslos. Das ist eine großartige Kombination für Kinder, denn so lernen sie etwas über Routine und können die Zeit mit den Hühnern genießen, ohne das Gefühl zu haben, es sei eine lästige Pflicht.

Kinder in die täglichen Aufgaben einzubeziehen, die Ihr Hühner gesund und zufrieden halten, macht den Kindern Spaß und vermittelt ihnen ein Gefühl von Verantwortung. Die erste Aufgabe des Tages ist das Öffnen des Stalles. Kinder lieben es, nach dem Frühstück in den Garten zu gehen und, – nachdem sie die Futter- und Wassernäpfe aufgefüllt haben -, den Stall zu öffnen und die Hühner in den Auslauf zu lassen. Hier handelt es sich um einfache, aber sinnvolle Aufgaben, an denen Kinder Freude haben.

Gesunde Hühner fressen und trinken täglich viel. Bitten Sie also Ihre Kinder, sich unseren Leitfaden: Futter und Wasser für Ihre Hühner anzusehen, – denn so können sie sofort zu Experten werden!

Das Ausmisten des Hühnerstalls ist wahrscheinlich eine Aufgabe für Kinder ab 11 Jahren, aber Sie können auch ein jüngeres Kind bitten, mitzuhelfen. Sie können z.B. dabei behilflich sein, neue Einstreu und Spielzeug in den Stall zu legen, sobald das Ausmisten abgeschlossen ist. Es kann Spaß machen, den Stall Ihrer Hühner auf neue, unterschiedliche Weisen zu gestalten, und Sie werden merken, wenn sie ihr Zuhause wirklich mögen!

Kinder lieben es, in den Hühnerstall zu gehen, um frisch gelegte Eier zu finden, und wenn es gerade rechtzeitig zum Frühstück ist, dann umso besser! Sie könnten Ihrem Kind beibringen, die Eier einzusammeln und (falls nötig) sanft zu reinigen, und wenn Sie ihm vielleicht sogar ein bisschen kochen beibringen wollen, ist ein weiches Ei sicher ein guter Anfang! Vielleicht gibt es ja schon bald Frühstück im Bett…

Kinder lernen Verantwortung zu übernehmen

Hühner eignen sich hervorragend, um Kindern Verantwortung beizubringen. Wenn ein Kind sich um Hühner kümmert, kann es lernen, dass etwas Mühe und Zuverlässigkeit dafür sorgen, dass Essen auf dem Tisch steht – in diesem Fall buchstäblich!

Für viele Menschen ist ein Haustier der einzige Grund, warum sie morgens nach draußen gehen, und jeder Haustierbesitzer würde Ihnen bestätigen, dass dies sein Leben auf viele Weisen verbessert. Genau wie das Spazierengehen mit dem Hund kann das Füttern der Hühner im Garten eine lustige Methode sein, um Routine, Verantwortung und regelmäßige frische Luft in das Leben Ihrer Kinder zu bringen.

Lassen Sie Ihre Kinder bei der Auswahl der Hühnerrasse mitreden

Wenn Sie ein freundliches Huhn für Ihre Kinder wollen, sind Silkies eine ausgezeichnete Wahl, da sie für ihr anhängliches Wesen bekannt sind. Andere kinderfreundliche Rassen sind Australorp, Cochin, Orpington, Plymouth Rock, Sussex und Wyandotte.

Weitere Informationen darüber, wie Sie Kinder in die Hühnerhaltung miteinbeziehen können und welche Rassen Sie wählen sollten, finden Sie in unserem Artikel Kinder lieben es, Hühner zu halten.

Zahmheit ist bei Hennen allerdings nicht garantiert, und das Wichtigste ist, sie von klein auf zu “sozialisieren” – d.h. mit ihnen Kontakt zu haben und Zeit zu verbringen. Wenn Kinder sich mit den Hühnern beschäftigen, sobald sie in den Stall kommen, sind sie auf dem besten Weg, ein paar gefiederte Freunde zu gewinnen.

Für welche Rasse Sie sich auch immer entschließen, wenn Sie Ihre Kinder an der Entscheidung teilhaben lassen, fühlen sie sich vom ersten Tag an verantwortlich und mit ihren Hühnern verbunden. – Und natürlich macht es auch viel Spaß, Namen für die Hennen auszuwählen!

Spaß mit Ihren Hühnern zu Ostern

Es gibt viele Ostertraditionen, die Hühnereier einbeziehen, wobei die allseits beliebte Eiersuche das offensichtlichste Beispiel ist. Versuchen Sie, Eier zu verstecken, die Ihre Hühner selbst gelegt haben – das macht nicht nur viel Spaß, es ist auch eine gute Möglichkeit, sich vor dem Frühstücksei draußen an der frischen Luft Appetit zu holen!

Eine weitere Ostertradition ist natürlich auch das Bemalen gekochter Eier, was eine tolle Möglichkeit ist, Kinder in die manchmal etwas ungewohnte Welt der Volkskunst einzuführen. Und warum gehen Sie nicht einen Schritt weiter und gehen Eierrollen – eine ebenfalls wundersame alte (britische) Tradition! Suchen Sie einen Hügel und rollen Sie Ihre bemalten Eier den Hügel hinunter – das letzte, dessen Schale aufbricht und sein hartgekochtes Ei darunter preisgibt, gewinnt! Manchmal werden Sie ein Ei finden, das unzerbrechlich scheint, egal wie oft es gerollt wird – die Herausforderung besteht dann darin, die Schale zu zerbrechen, indem Sie es so hoch wie möglich werfen!

Ob es nun darum geht, Eier für Kuchen oder Quiches zu verwenden, hartgekochte Eier einen Hügel hinunterzurollen oder einfach nur wertvolle gemeinsame Stunden mit den Hennen zu verbringen, es gibt viele Gründe, warum Hühner tolle Haustiere für Kinder sind!

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


6 Fehler, die Sie bei der Aufzucht von Küken vermeiden sollten

Hühner kümmern sich von klein auf ziemlich gut um sich selbst. Es gibt jedoch bestimmte Dinge, die Sie vermeiden müssen, wenn Sie möchten, dass Ihre Küken den bestmöglichen Start ins Leben haben.

In diesem Artikel beschreiben wir sechs Fehler, die sich leicht vermeiden lassen

1. Die Kükenbox ist nicht bereit, wenn die Küken ankommen

Sie müssen die Behausung der Küken – eben die Kükenbox – vor der Ankunft der Vögel organisieren, Andernfalls werden Sie sie nirgendwo unterbringen können, und das wäre eine Katastrophe.

Sie können Kükenboxen kaufen, die speziell für die Haltung von Küken hergestellt wurden, oder Sie können selbst einen bauen, indem Sie einen Pappkarton oder einen Plastikbehälter mit Löchern an der Seite verwenden. Entscheiden Sie sich nur für die DIY-Lösung, wenn Sie 100 % darauf vertrauen, dass Sie wissen, was Sie tun.

Wichtig ist, dass die Vögel in einem warmen und gut belüfteten Raum gehalten werden, der jedoch vor Zugluft geschützt ist. Als Faustregel gilt, dass Sie pro frisch geschlüpftem Küken 0.05 m² einplanen sollten, das ist genug Platz für flauschige Neuankömmlinge, aber sie wachsen schnell. Wenn die Küken nach 4 Wochen aus der Kükenbox in einen Auslauf gebracht werden, sind 0.09 m² pro Vogel bis zum Alter von 8 Wochen zwar ausreichend, wir empfehlen jedoch 0.18 m², damit sie genug Platz haben, wenn sie wachsen!

Eine Abdeckung aus Hühnerdraht für die Oberseite der Kükenbox ist ratsam. Küken können leicht aus dem Nest “fliegen”, wenn die Seiten der Behausung weniger als 45 cm hoch sind. Ältere Küken brauchen Sitzstangen zum Schlafen, und werden es zu schätzen wissen, wenn diese in der Kükenbox sind.

2. Die falsche Temperatur

Zu viel oder zu wenig Wärme kann für Küken tödlich sein, daher ist dies eine weitere Frage des Überlebens. Die Küken müssen in ihrer ersten Woche bei einer Temperatur von 35 °C gehalten werden. Die Wärme sollte dann etwa alle fünf Tage leicht reduziert werden, bis Sie Raumtemperatur erreicht hat.

Die Art der Wärmequelle ist ebenfalls ein wichtiges Detail. Am besten eignet sich eine Heizung, die speziell für Hühnerställe und Volieren entwickelt wurde, oder eine rote Wärmelampe. Sie sollten keine weiße Heizlampe verwenden, da diese ein grelles Licht erzeugt, das die Küken in der Nacht wach hält, was sie reizbar macht, und dazu führen könnte, dass sie so anfangen einander zu picken. Standard-Glühbirnen sind ebenfalls nicht geeignet.

Selbst die richtige Art von Heizung oder Heizlampe muss hinsichtlich der Position und der Höhe über dem Boden überprüft werden. Beobachten Sie, wie sich die Küken in Bezug auf die Wärmequelle verhalten. Wenn sie sich direkt unter der Lampe oder vor der Heizung zusammendrängen, bedeutet das, dass es ihnen zu kalt ist. Erhöhen Sie die Einstellung der Wärmequelle oder fügen Sie eine zusätzliche hinzu, je nach Situation.

Wenn sich alle Küken von der Wärmequelle zurückziehen, ist es ihnen wahrscheinlich zu heiß. In diesem Fall muss die Heizung oder Wärmelampe weiter entfernt werden, oder die Temperatur muss leicht reduziert werden. Das Verhalten der Küken kann sich ändern, wenn sie größer werden und der Raum enger wird, beobachten Sie sie also jeden Tag sorgfältig.

3. Die falsche Art von Einstreu

Bei Küken können Sie nicht einfach “irgendeine alte Einstreu verwenden”. Verwenden Sie Holzspäne oder anderes ungiftiges, saugfähiges Material, das für Küken empfohlen wird. Vermeiden Sie Zeitungspapier oder geschredderte Zeitschriften, und verwenden Sie keine aromatischen, öligen Hölzer wie Zedernholz. Eine 2,5 cm dicke Schicht dieser Einstreu ist ausreichend. Wenn Sie die Einstreu weglassen, besteht die Gefahr, dass die Küken ausrutschen und abrutschen, was zu einer Verletzung namens ” Spreizbeine” führen kann, die lebensbedrohend ist. Die Einstreu sollte mindestens einmal pro Woche gewechselt werden, damit sich kein klebriger Kot ansammelt.

4. Die falsche Art von Futter

Kükenfutter – entweder in Form von ” Krümeln” oder ” Brei” – ist das wesentliche Grundnahrungsmittel eines Kükens. Wenn Ihre Küken gegen Kokzidiose geimpft wurden, müssen Sie ein Futter ohne Medikamentenzusatz kaufen. Das Kükenfutter ist gleichzeitig ein sogenanntes ‘Aufzuchtfutter’, das für Küken bis zu 16 Wochen bestimmt ist. Einige Kükenfutter Sorten sind jedoch nur für die ersten vier Wochen gedacht, danach können Sie auf ein Aufzuchtfutter umsteigen.

Küken freuen sich auch über ein wenig Frischfutter als Leckerbissen, entweder Gemüse oder Würmer und Käfer. Diese sollten jedoch niemals die Küken-Futtermischung ersetzen. Hühner fressen nur so viel, wie sie brauchen, und es besteht keine Gefahr, dass sie sich überfressen. Sie müssen also nur darauf achten, dass die Futterbehälter immer gefüllt sind.

Wie erwachsene Vögel benötigen auch Küken Grit, um ihr Futter zu zerkleinern. Er sollte eher so groß wie Sandkörner sein und nicht wie die kleinen Kieselsteine und Muschelfragmente, die erwachsene Vögel benötigen.

Ihre Küken brauchen Futter- und Wasserbehälter. Kaufen Sie maßgefertigte Näpfe, anstatt mit Schalen und Tabletts zu improvisieren: Diese werden unweigerlich verschmutzt bzw. das Futter/Wasser verschüttet. Bei sehr jungen Küken muss das Wasser mindestens zweimal am Tag gewechselt werden, da es schnell schmutzig wird.

5. Die tägliche Gesundheitskontrolle vergessen

Ein Küken-Gesundheitscheck ist einfach, man sieht sich die Jungvögel an und vergewissert sich, dass sie so lebhaft und aufmerksam wie immer aussehen. Ein Küken, das allein sitzt und lethargisch oder aufgeplustert aussieht, während die anderen aktiv sind, kann krank sein. Ein krankes Küken wird sehr schnell schwächer und stirbt.

Das häufigste Gesundheitsproblem, das bei jungen Küken auftritt, ist Verkrustung, wenn ihr Kot am Körper klebt und eintrocknet und sie daran hindert, ihr Geschäft zu verrichten. Einem betroffenen Küken kann geholfen werden, indem Sie den verklebten Bereich mit warmem Wasser befeuchten und sauber wischen. Möglicherweise müssen Sie gelegentlich eine Pinzette verwenden, um einen Kotpfropfen aus der Öffnung zu entfernen. Das Küken muss während dieser eher heiklen und ‘würdelosen’ Prozedur gut festgehalten werden. Wenn es verstopft bleibt, kann ein verkrustetes Küken schnell sterben.

Hinweis: Wenn ein dünner dunkler Strang vom Hinterteil des Kükens herabhängt, handelt es sich NICHT um eine Verkrustung, sondern es ist die eingetrocknete Nabelschnur, mit der der Vogel mit dem Dotter im Ei verbunden war. Sie wird nach ein paar Tagen abfallen.

6. Küken zu schnell nach draußen lassen

Küken können bis zu drei Stunden am Tag im Freien verbringen, sobald sie zwei Wochen alt sind, solange sie von einer Person beaufsichtigt werden. Ein großer Drahtkäfig oder ein tragbares Auslaufgehege reichen dafür aus. Die Vögel sollten nur ins Freie gebracht werden, wenn es mindestens 18 °C (65 °C) warm, trocken und nicht zu windig ist. Sie brauchen außerdem draußen Nahrung, Wasser und Schatten.

Hinweis: Wenn Sie die Küken ins Freie bringen, bevor sie zwei Wochen alt sind, oder wenn Sie sie länger als drei Stunden draußen lassen, können sie sich erkälten oder einen Sonnenstich bekommen (je nach Wetter). Solch ein Schock für das System kann einen kleinen Vogel töten.

Mit 12 Wochen sind die Junghennen alt genug, um in einen Eglu Hühnerstallzu ziehen und in ein Auslaufgehege. Sie werden noch zu klein sein, um die Sitzstangen zu bewältigen, daher sollten diese entfernt werden, bis die Küken groß genug sind, um auf ihnen zu sitzen oder über sie zu laufen. Wenn Sie einen Eglu Cubehaben, müssen die Küken möglicherweise in den/aus dem Schlaf- und Legebereich gehoben werden, da sie oft anfangs mit der Leiter Mühe haben. Diese kann in den ersten Wochen zu einer Rampe umfunktioniert werden, um es den Hennen leichter zu machen.

Im Schlafbereich des Eglus – oder jedes anderen Stalls mit Auslauf – sollte sich viel Einstreu befinden, damit es die jungen Hennen nachts warm bleiben. Die Einstreu sollte auch mindestens zweimal pro Woche ausgetauscht werden.

Küken lernen von ihren Artgenossen schnell die Regeln, und ein Großteil ihres Verhaltens basiert auf Instinkt. Solange Sie ihnen also die richtige Umgebung bieten, wird die Natur den Rest übernehmen.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Brüten/Küken


Pride of Omlet: Zehn erstaunliche Geschichten

Die Pride of Omlet Serie ist eine Sammlung erstaunlicher Geschichten, die außergewöhnliche Haustiere ins Rampenlicht rücken und von deren Tapferkeit, Sanftmut und Intelligenz erzählen.

Wir hatten das Glück, 10 Wochen lang wunderbare Geschichten von Ihren außergewöhnlichen Haustieren sammeln und mit Ihnen teilen zu können! Hier ist eine Zusammenfassung aller Geschichten, falls Sie sie noch einmal lesen möchten, zusammen mit den Links, damit Sie sie direkt in unserem Blog finden können.

Pride of Omlet: Einsatz für Tiere mit Behinderungen

Jerry ist ein frecher, verspielter und ausgelassener Rettungshund aus Rumänien, der einen Handstand machen kann! Er landete auf seinen (zwei) Füßen, als Shena ihm ein Zuhause gab, und inspirierte sie dazu, ein Rettungszentrum zu gründen, das auf Tiere mit Behinderungen spezialisiert ist. Lesen Sie hier seine Geschichte!

Pride of Omlet: Martha, die ständige Begleiterin

Marthas Menschen, Nicola und Ben, kauften Hühner, um ihrer Mutter Julia, die von ihnen zu Hause betreut wurde, eine Freude zu bereiten. Nie hätte sich die Familie jedoch träumen lassen, dass eine Henne für Julia, im fortgeschrittenen Stadium der Demenz, zu einem fürsorglichen Begleiter werden würde. Lesen Sie hier ihre Geschichte!

 

Pride of Omlet: Kostenlose Unterstützung

Hühner Hennifer, Marge und Sybil, ursprünglich aus der Käfighaltung adoptiert, arbeiten jetzt mit ihrem Menschen Jonathan in Freilandhaltung und verändern dabei das Leben von Straffälligen im Rosemead-Projekt. Jonathan (Betreuer und Hühner-Champion) glaubt, dass die Hühner die Kraft haben, knifflige soziale Situationen zu lösen. Lesen Sie hier ihre Geschichte!

Pride of Omlet: Ein perfekter Gefährte

Rein von außen betrachtet schien Kipper nicht der Hund zu sein, den Angela sich ausgesucht hätte, doch nach jahrelangen Verhaltensproblemen wurde er zum bravsten Blutspender und rettete das Leben von über vierzig Hunden. Kipper erwies sich als Angelas perfekter Gefährte. Lesen Sie hier seine Geschichte!

Pride of Omlet: Henni Henne, die Hilfslehrerin

Henni Henne ist von Beruf Hilfslehrerin. Ein süßes und knuddeliges Huhn, das Kinder liebt. Sie tritt in die Fußstapfen ihrer quirligen Menschen, Hamish und Verity. Lesen Sie hier ihre Geschichte!

Pride of Omlet: Mipit macht den Unterschied

Mipit ist ein Begleithund für Menschen mit psychischen Erkrankungen wie seine Besitzerin Henley. Mipit hilft Henley nicht aufzugeben, und macht es ihr möglich, unabhängig zu leben Wer hätte nicht gerne einen Hund, der das Recycling erledigt, das Telefon beantwortet und der beste Freund ist, – komme was wolle? Lesen Sie hier seine Geschichte!

Pride of Omlet: Peaky is perfekt!

Im zarten Alter von einem Jahr, ist Peaky bereits ein Filmstar im Ruhestand. Sein ganzes Leben lang hat er in einem Käfig gelebt und wurde nur für Auftritte freigelassen. Als Joana und Fergus ihn zu sich nach Hause holten, war er ein flauschiges, gelbes Nervenbündel, aber die zwei sind entschlossen, Peaky, ihrem süßen kleinen Kanarienvogel zu helfen, aus sich herauszugehen. Lesen Sie hier seine Geschichte

Pride of Omlet: Sophias Lebensretter

Wenn man mit Tieren aufgewachsen ist, ist ein Haus ohne Haustier einfach nicht komplett, doch Harry zu adoptieren, war für ihn wie auch für seine Menschen, Sarah und Tochter Sophia, eine lebensverändernde Entscheidung. Harry hat nämlich eine besondere Gabe, er ist ein einzigartiger Epilepsie-Monitor, und er hat Sophia schon unzählige Male das Leben gerettet. Lesen Sie hier die Geschichte!

Pride of Omlet: Busters Bart

Buster war dazu geboren, an den walisischen Stränden Bällen nachzujagen. Er ist ein liebenswerter Labradoodle mit großen braunen Augen und einem langen Bart. Buster ist ein Denker mit einer verspielten Natur, und er hat zusammen mit seinem Menschen Natalie ein Kinderbuch verfasst, um das Bewusstsein rund um Autismus zu fördern. Lesen Sie hier seine Geschichte!

Pride of Omlet: Tapfere Häschen

Es ist schwer zu beschreiben, wie verängstigt Pixie, das Kaninchen, war, als der Tierschutzverein sie bei einer erfahrenen Kaninchenbesitzerin unterbrachte. Achtzehn Monate später lebt die freche kleine Pixie ein Leben im Luxus und lernt, was es heißt, von ihrem liebevollen Menschen, Wendy, vergöttert zu werden. Lesen Sie hier die Geschichte!

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Haustiere


Kann man Haustiere vegan ernähren?

Einige Haustiere, darunter Kaninchen und Meerschweinchen, sind von Natur aus vegan. Hamster und Rennmäuse können, obwohl sie Allesfresser sind, auch auf einer veganen Ernährung gedeihen, bei der der Eiweißgehalt durch Pflanzen und Gemüse geliefert wird. Andere, darunter Hunde, sind Allesfresser oder Fleischfresser, wie z.B. Katzen, die nicht ohne Weiteres mit einer fleischlosen Ernährung versorgt werden können.

Alle Tiere müssen ihren Ernährungsbedürfnissen gerecht werden. Das heißt aber nicht, dass Sie keinen veganen Hund haben können. Vegane Katzen hingegen sind viel problematischer.

Kann mein Hund vegan ernährt werden?

Wenn Sie einem Tier zum ersten Mal gegenüberstünden und eine präzise Einschätzung seiner Ernährungsgewohnheiten vornehmen müssten, würden Sie durch einen Blick auf seine Zähne viele Hinweise erhalten. Das Gebiss eines Hundes, wie auch das eines Bären, verkündet laut und deutlich, dass dieses Tier ein Allesfresser ist – das heißt, eines, das sowohl Fleisch als auch Gemüse frisst. Wenn Sie sich Ihren Hund als domestizierten Wolf vorstellen, bekommen Sie eine gute Vorstellung seiner natürlichen Ernährung.

Doch wie der Panda beweist, kann ein vermeintlicher Fleischfresser manchmal ganz gut mit einer veganen Ernährung auskommen. Die Zähne des Pandas sind ähnlich wie die jedes anderen Bären – lange Eckzähne zum Fleischfressen und Backenzähne zum Zerkleinern von Pflanzen. Und doch fressen Pandas nichts anderes als Bambus. Wenn also ein Bär vegan sein kann, bedeutet das, dass man auch einen veganen Hund haben kann?

Antwort ist ja – aber es ist ein Ja mit einer Menge Kleingedrucktem! Ein Hund braucht eine Ernährung, die Fette und Proteine enthält, die in Fleisch enthalten wären. Es ist gefährlich, dieses Grundbedürfnis zu ignorieren und Ihr Haustier einfach zu füttern, was Sie wollen. Für Hunde mit empfindlichen Mägen, eine fettarme, ballaststoffreiche Ernährung kann zu potenziell lebensbedrohlichen Problemen führen. Fleischlose Ernährung sollte niemals ohne Rücksprache mit einem professionellen Ernährungsberater für Hunde eingeführt werden.

Das in Fleisch enthaltende Kollagen, Elastin und Keratin lässt sich nicht ohne weiteres durch pflanzliche Äquivalente ersetzen. Ihr Hund benötigt auch die “langkettigen” Omega-3-Fette, die in tierischen Produkten wie Eiern, Fisch und einigen Fleischsorten enthalten sind. Vegane Omega-3-Fette sind nicht dasselbe wie die von Tieren stammenden.

All das bereitet einem veganen Hundebesitzer gewöhnlich Kopfzerbrechen. Es gibt jedoch Produkte, von denen behauptet wird, dass sie einem Hund ein gesundes, fleischloses Leben ermöglichen können. Bevor Sie diesen Schritt wagen, sollten Sie sich unbedingt professionellen, wissenschaftlichen Rat einholen. Ein Kompromiss ist hier in der Regel die beste Wahl – eine vegane Ernährung, die mit einigen von Tieren stammende essenziellen Stoffen ergänzt wird. Grillen zum Beispiel können viele der Aminosäuren und Keratin liefern, die einer veganen Ernährung fehlen, und sie bestehen zu 65 % aus Protein.

Kann ich meine Katze vegan ernähren?

Bei Katzen ist ein Kompromiss noch wichtiger. Sie gehören zu den echten Fleischfressern der Welt und beziehen ihren gesamten Nahrungsbedarf von anderen Tieren.

Die größte Herausforderung bei der Reduzierung des Fleischanteils in der Ernährung einer Katze besteht darin, dass Katzen im Gegensatz zu vielen Säugetieren (einschließlich Hunden) bestimmte Proteine nicht selbst herstellen können. Sie müssen diese aus dem Fleisch und Fisch in ihrer Nahrung absorbieren. Aminosäuren sind ein weiteres Problem – Katzen, die zu wenig von der aus Tieren gewonnenen Aminosäure Taurin zu sich nehmen, leiden in der Regel an einer bestimmten Art von Herzproblemen.

Auch ein angereichertes veganes Katzenfutter kann nicht mit gutem Gewissen empfohlen werden. Stellen Sie die Situation auf den Kopf und versuchen Sie sich vorzustellen, ein Kaninchen auf reine Fleischnahrung umzustellen, und Sie verstehen, welche Herausforderung – und welche ethischen Bedenken – damit verbunden sind.

Es werden bereits einige im Labor gezüchteten “Fleisch”-Produkte entwickelt, die für vegane und vegetarische Katzenbesitzer gedacht sind, doch ob diese in absehbarer Zeit auf den Markt kommen – und dort bleiben – ist schwer abzuschätzen.

Für viele vegane Haustierbesitzer ist die Fütterung der Tiere, mit denen sie ihren Lebensbereich teilen, ein großes ethisches Problem. Zur Ethik gehören aber auch die Bedürfnisse des Tieres, und das ist bei Katzen ein Problem, das fast nicht lösbar ist. Wenn Sie in der Lage sind, das Fleisch in der Ernährung Ihrer Katze zu reduzieren, aber nicht zu eliminieren, ist das eine weitaus sicherere Alternative.

Die 10 besten Haustiere für vegane Haushalte

Es gibt natürlich noch viele andere Haustiere, die kein Fleisch fressen, oder die etwas Fleisch essen, aber trotzdem mit einer fleischfreien Ernährung gut zurechtkommen. Hier sind unsere zehn Favoriten:

1. Kaninchen. Hier gibt es keine Probleme – Kaninchen sind glückliche Veganer, mit einer Ernährung, die auf Heu und Gemüse basiert. Man könnte argumentieren, dass die weichen Pellets, die sie auswerfen und dann fressen, eine Art tierische Produkte sind, aber sie sind einfach halb verdaute Vegetation.

2. Meerschweinchen. Wie Kaninchen gedeihen auch diese wundervollen kleinen Tierchen bei einer 100 % veganen Ernährung.

3. Hamster. Da die meisten Hamsterbesitzer ihre Tiere mit handelsüblichem Hamsterfutter füttern, wissen sie vielleicht nicht genau, was die Zutaten dieses Futters sind. Allerdings ist auch vegetarisches und veganes Hamsterfutter erhältlich.

4. Rennmäuse. Wie Hamster sind auch Rennmäuse Allesfresser, die mit einer veganen Ernährung gut klarkommen. Sie neigen dazu, eher empfindliche Mägen zu haben, daher ist die Fütterung mit einer hochwertigen Pellet-Mischung wichtig. Zu viel Frischfutter kann Probleme verursachen

5. Mäuse. Obwohl sie in freier Wildbahn so ziemlich alles fressen, können Mäuse auch vegan leben und gedeihen; dennoch ist es am besten, eine speziell für sie zubereitete Futtermischung zu verwenden. Dadurch wird gewährleistet, dass ihnen keine der Vitamine und Mineralien fehlen, die sie benötigen.

6. Ratten. Sie sind die Allesfresser unter den Nagetieren, aber solange Sie sie mit einer veganen Mischung füttern, die mit allen Nährstoffen angereichert wurde, die sie brauchen, werden sie gedeihen. In der Tat neigen Ratten, die zu viel tierisches Fett fressen, dazu, zuzunehmen und vorzeitig zu sterben.

7. Hühner. Wenn Sie ein freilaufendes Huhn beobachten, wird Ihnen schnell klar, dass es alles frisst – Gras, Käfer, Würmer und alles in Ihrem Gemüsebeet, wenn Sie nicht vorsichtig sind! Das meiste Hühnerfutter ahmt diesen Mix aus pflanzlichen und tierischen Bestandteilen nach. Es ist jedoch möglich, veganes Hühnerfutter zu kaufen, und es gibt Hinweise darauf, dass Hühner damit gut gedeihen können. Allerdings werden sie wahrscheinlich weniger Eier produzieren, und Sie werden sie nicht davon abhalten können, nach Würmern und Ungeziefer zu scharren, egal wie vegan die Legepellets sind!

8. Wellensittiche und Papageien. Für Veganer gibt es bei Wellensittichen und Papageien keine Hindernisse, es sei denn, die Vögel sollen zur Zucht eingesetzt werden. Eier ausbrütende weibliche Vögel brauchen einen Proteinschub, der normalerweise über ein Futter auf Eibasis oder gekochtem Fleisch geliefert wird. Es gibt aber auch vegane Alternativen.

9. Finken. Viele Finkenarten genießen Käfer und Mehlwürmer als Leckerbissen, aber diese sind kein wesentlicher Bestandteil der Ernährung eines erwachsenen Finken. Diese Vögel ernähren sich von einer Mischung aus Samen und frischem Gemüse.

10. Etwas für Reptilienfans. Wenn Sie an Schlangen und Echsen denken, haben Sie wahrscheinlich ein Bild von toten Mäusen oder verendeten Grillen vor Augen. Es gibt jedoch einige häufig als Haustier gehaltene Reptilien, die sich zu 100 % vegan ernähren, wobei der Grüne Leguan der beliebteste ist. Das richtige Verhältnis von Gemüse ist sehr wichtig für die Gesundheit des Tieres, aber Fleisch ist sicherlich etwas, worüber Sie sich keine Sorgen machen müssen.

Es gibt keinen Mangel an Auswahl, wenn es um vegane Haustiere geht. Die Haltung einer veganen Katze oder eines veganen Hundes ist jedoch ein viel schwierigeres Unterfangen. Und bei all Tieren sollte eine ausgewogene Ernährung, die den Ernährungsbedürfnissen des Tieres entspricht, Ihr oberstes Ziel sein.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Futter


Die erstaunlichen Gesundheitsvorteile von Eiern: Warum Eier gut für Sie sind

Eier können auf viele verschiedene Arten konsumiert werden und sie kommen in zahlreichen köstlichen Rezepten vor, die wir alle kennen und lieben. Aber können Sie Fakten von Fiktion unterscheiden, wenn es um die gesundheitlichen Vorteile von Eiern geht? Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren…

Lassen Sie uns zuerst mit den Mythen aufräumen

“Der Verzehr von Eiern verursacht schädliches Cholesterin und kann zu Herz-Kreislauf-Problemen führen…” – Ein Vorurteil aus den 80er Jahren, bevor Wissenschaftler die Vorteile von Eiern nachweisen konnten.

Eier verursachen kein schädliches Cholesterin in Ihrem Körper. Das Eigelb enthält etwa 200mg Cholesterin und ist damit eines der Lebensmittel mit dem höchsten Cholesterinanteil. Dieses Cholesterin verbleibt jedoch nach dem Verzehr nicht im Körper. Nur etwa 25 % des Cholesterins in Nahrungsmitteln wird vom Darm absorbiert.

Ungefähr 75 % des Cholesterins im Blut, welches auf Ihrem Bluttest angezeigt wird, wird von der Leber produziert. Cholesterin ist das Ergebnis unausgewogener Ernährung, die aus Lebensmitteln besteht, die reich an gesättigten Fettsäuren sind (wie Butter, Käse, Wurstwaren usw.), was Ihren Körper dazu bringt, zu viel “schlechtes Cholesterin” zu produzieren. Noch einmal: Das Ei ist dafür nicht verantwortlich. Ihr Körper ist einfach aus dem Gleichgewicht geraten, hauptsächlich durch unzulängliche Ernährung, und produziert schließlich mehr Cholesterin als er braucht. Vermeiden Sie daher, jeden Morgen Spiegeleier in Butter oder Schmalz zu braten oder Eier mit Toast und Butter zu essen. Wenn Sie Eier mit Fettsäuren kombinieren, erhöhen Sie wahrscheinlich Ihren “schlechten Cholesterinspiegel”.

Eier sind nicht für verstopfte Arterien oder Herz-Kreislauf-Probleme verantwortlich. Es ist alles eine Frage der Balance. Ein gesunder Mensch kann bis zu 6 Eier pro Woche essen.

Eier: eine fabelhafte Quelle für Mikro- und Makronährstoffe

Zunächst einmal ist es interessant zu wissen, dass ein Ei nur 90 Kalorien enthält!

Ob Eigelb oder Eiweiß, Eier sind voll von Nährstoffen und Vitaminen, die die Funktionen Ihres Körpers unterstützen. Eier enthalten Carotinoide, also Antioxidationsmittel, die helfen, altersbedingte Krankheiten zu bekämpfen, insbesondere solche, die das Sehvermögen beeinträchtigen. Aber nicht nur das!

Eier sind reich an Protein (2 Eier entsprechen 100 g Fleisch), an den Vitaminen A, D, E, K, B2 und N12, sowie an Phosphor, Magnesium, Kalium und Mineralstoffen, die allesamt helfen, Ihren Körper in Schuss zu halten. Mit zwei Eiern zu je 90 Kalorien können Sie auch in einer beschichteten Pfanne ein leckeres Omelett zubereiten!
Die appetitzügelnde Wirkung macht es zu einem Lebensmittel, das Sie in Ihre Mahlzeiten einbauen sollten, wenn Sie sich länger satt fühlen wollen. Proteine sind auch an der richtigen Funktion und der Erhaltung des Muskelgewebes beteiligt.

Das in Eiern enthaltene Vitamin B hilft den Gehirnfunktionen: Gedächtnis und Konzentration.

Eier können von schwangeren Frauen verzehrt werden, da die in Eiern enthaltenen Nährstoffe, einschließlich Vitamin B9, das Wachstum und die richtige Entwicklung des Fötus unterstützen.

Eier enthalten Zink (zur Hormonregulierung) und mit den Proteinen und Vitaminen, die sie liefern, sind Eier ein wahrer Wohltäter, wenn es um Ihr Haar geht! Es gibt viele Rezepte für die Haarpflege mit Eiern im Internet.

Top-Tipp: Ein Ei, ein paar Tropfen Mandelöl (nicht mehr als 4) und ein Löffel Honig, 10 Minuten einwirken lassen und gründlich ausspülen. – Ihr Haar wird es Ihnen danken!

Und vergessen Sie nicht die Freude an einem leckeren Ei, schließlich ist es nicht nur gut für die Gesundheit, sondern schmeckt auch noch köstlich. Eier können auf viele verschiedene Arten verwendet werden, und es ist möglich, unsere Mahlzeiten und Rezepte zu variieren und zwischen süß und salzig abzuwechseln. Ob Sie Eier gebraten, gekocht, als Rührei, in der Quiche, im Kuchen oder in Pfannkuchen mögen, es ist für jeden etwas dabei.

Sie finden unsere aktuellen Kuchenrezepte hier oder möchten Sie ein leckeres Bananenbrot ausprobieren??

Wie Sie Ihre Eier auswählen<

Abhängig von der Herkunft der Eier, die Sie verzehren, kann der Nährstoffgehalt leicht variieren. Der Omega-3-Gehalt kann niedriger sein, wenn Sie Ihre Eier aus einer Käfighaltung kaufen als aus einem Bio-Betrieb.

Was bedeutet die Eierkennzeichnung?

0 = Bio-Haltung

1 = Freilandhaltung

2 = Bodenhaltung (nur im Stall)

3 = Käfighaltung (in der EU seit 2012 verboten),
auch Kleingruppenhaltung (in manchen EU Ländern erlaubt)

 

Haben Sie schon einmal daran gedacht, selbst Hühner zu halten, um morgens in den Genuss ganz frischer Eier zu kommen? Wie erwähnt, sind Eier nicht nur lecker, sondern auch Teil einer ausgewogenen Ernährung, und sie immer zur Hand zu haben, ohne sich Gedanken über’ s Einkaufen machen zu müssen, ist eine wahre Freude.

Omlets Eierspirale und Eierrampe helfen Ihnen, Ihre Eier nicht nur zu lagern, sondern sie übersichtlich nach dem Zeitpunkt des Legens zu ordnen. So können Sie sichergehen, dass Sie sie in der richtigen Reihenfolge verwenden und keine Eier vergeuden.

Top-Tipp: Im Zweifelsfall, um zu erkennen, ob ein Ei noch frisch ist, nehmen Sie ein Glas Wasser und legen Sie das Ei hinein. Wenn es sinkt, ist das Ei noch gut, wenn es schwimmt, ist es nicht mehr frisch und sollte nicht gegessen werden.

Eier haben viele positive Eigenschaften und Vorteile und es sollte einfach sein, ein gutes Gleichgewicht zu finden, um sich ausgewogen und gesund zu ernähren und gleichzeitig köstliche Rezepte genießen zu können.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Pride of Omlet: Henni Henne, die Hilfslehrerin

Dieser Artikel ist Teil unserer Pride of Omlet-Serie, einer Sammlung erstaunlicher Geschichten, die außergewöhnliche Haustiere ins Rampenlicht rücken und von deren Tapferkeit, Sanftmut und Intelligenz erzählen.

-Von Anneliese Paul

Henni Henne ist von Beruf Hilfslehrerin. Ein süßes und knuddeliges Huhn, das Kinder liebt. Sie tritt in die Fußstapfen ihrer quirligen Menschen, Hamish und Verity.

In der Grundschule in Kent, in der sie als Vorschullehrerin arbeitet, brütet Verity jedes Jahr Küken in einem Inkubator aus. Es ist ein besonderes Highlight für die Kinder im Frühling, mit vielen Lernmöglichkeiten und flauschigen kleinen Küken, die Ostern noch spezieller machen.

Für Henni war es ganz natürlich, schon in jungen Jahren Hilfslehrerin zu werden, immerhin wurde sie in einer Schule geboren. Henni half den Kindern bei der Themenarbeit und wurde so zum Gegenstand vieler Unterrichtsstunden in den Bereichen Lesen, Schreiben und Naturwissenschaften.

Aber Hennis wirkliches Talent liegt in ihrer Fähigkeit, Kindern beim Lesen zu helfen. Henni kann zwar selbst nicht lesen, aber Kinder, die normalerweise niemals einem Erwachsenen vorlesen würden, fingen an, es sich mit Henni auf einem Sitzsack in einer ruhigen Ecke gemütlich zu machen. Henni kuschelte sich an und hörte ihrem jungen Leser geduldig zu, wobei sie das ein oder andere aufmunternde Gackern von sich gab.

Als Henni und ihre Schwestern zu groß für den Hühnerstall des Klassenzimmers wurden, zogen Verity und Hamish in ein Haus mit Garten. Anstatt die Küken (wie bisher üblich) bei örtlichen Bauern unterzubringen beschlossen sie, Henni und ihre Schwestern mit nach Hause zu nehmen. Sie hatten darüber gesprochen, sich einen Hund anzuschaffen, aber da beide Vollzeit arbeiten, schienen die Hühner eine gute Alternative zu sein.

Die meiste Zeit ist Henni draußen, wie ein normales Huhn, scharrt im Garten oder klettert so hoch, wie sie nur kann. Aber Verity und Hamish haben sie zur Stubenreinheit erzogen, weil sie so gerne zum Kuscheln ins Haus kommt. Selbstverständlich muss sie auch arbeiten!

Während des Lockdowns vermissten die Kinder Henni. Also sprang diese in Aktion und lieferte sowohl Live- als auch aufgezeichnete Unterrichtsstunden aus dem Arbeitszimmer, das sie mit Verity teilt. Verity las den Kindern Geschichten vor, und Henni saß auf ihrer Schulter und achtete darauf, dass die Kinder zuhörten. Der stellvertretende Direktor rief Verity regelmäßig an, um sich zu vergewissern, dass es Henni gut ging.

Da Henni eine fürsorgliche Seele ist, spendete sie auch während des Lockdowns für die Gemeinde. Zusammen mit ihren Schwestern legte Henni sechs Eier pro Tag, also beschlossen Henni und Verity, einen Lieferdienst für ihre Nachbarn einzurichten. Um 10 Uhr morgens legte Henni ein Ei und machte viel Lärm dabei. Alle Nachbarn wussten, wann ihre Eier frisch gelegt waren! Dann hüpfte Henni auf Veritys Schulter, und zusammen lieferten sie die Eier an die Häuser in ihrer Nähe.

Wenn sie nach Hause kam, sprang sie oft auf ihren bevorzugten Sitzplatz (das Garagendach), und die Kinder aus der Nachbarschaft bestaunten “die Henne auf dem Dach”!

Henni und ihre Schwestern Megg, Gertie, Margot, Ginger, Rona und Nora lebten früher in einem Holzverschlag im Garten und kamen im Winter, wenn es kalt war, in die Garage. Verity und Hamish wollten aber nur das Beste für sie, und so bekamen sie letztes Jahr ein neues Zuhause, einen Omlet Eglu Cube, und können jetzt das ganze Jahr über gemütlich draußen leben.

Henni kommt trotzdem immer noch gerne zum Kuscheln ins Haus und sitzt nach einer harten Arbeitswoche oft auf dem Sofa zwischen Verity und Hamish und genießt den Filmabend ‘im Kreis der Familie’.

Sie ist nur ein gewöhnliches braunes Huhn, und steht ganz unten in der Hackordnung, aber sie hat große Ambitionen für die Welt. Sie ist etwas ganz Besonderes für die Kinder, die sie unterrichtet, und die Gemeinde, in der sie lebt, und natürlich für ihre Menschen Verity und Hamish.
Sie verdient auf jeden Fall einen Goldstern für herausragende Leistungen!

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Haustiere


Kann ich Hühner zusammen mit anderen Haustieren halten?


Foto von
Daniel Tuttle auf Unsplash

Wenn Sie entscheiden, ob Sie Hühner halten sollen oder nicht, ist es wichtig, die Haustiere zu berücksichtigen, die Sie bereits haben. Die naheliegendsten Überlegungen betreffen Katzen und Hunde, bei denen der Jagdinstinkt überhand nehmen könnte. Theoretisch können aber alle Ihre Haustiere gut miteinander auskommen, solange Sie ein paar Grundregeln festlegen.

Hühner und Hunde?

Wenn Sie einen Hund besitzen, sollten Sie als erstes das Temperament Ihres Tieres bedenken. Jagt er beim Spazierengehen gerne Kaninchen, Eichhörnchen oder anderen wild lebenden Tieren hinterher? Wie reagiert Ihr Hund auf Vögel im Garten? Wenn Ihr Vierbeiner in diesen Situationen dazu neigt, die Kontrolle zu verlieren, wird er dieses Verhalten wahrscheinlich auch im Umgang mit Hühnern an den Tag legen. Gleichermaßen zeigt Ihr Hund, wenn er ein eher entspanntes Temperament hat, möglicherweise wenig oder gar kein Interesse an Ihrem Hühnerstall.
Das wahrscheinlichste Szenario liegt irgendwo zwischen den beiden Extremen. In diesem Fall zeigt Ihr Hund Interesse an den Hühnern und verbringt viel Zeit damit, sie zu beobachten und zu versuchen, mit ihnen zu spielen, aber er geht nicht auf sie los. Wichtig ist hier, dass Ihr Hund versteht, dass die Hühner Teil des Rudels sind und nicht etwas, das gejagt werden soll. Es ist auch wichtig, dass Ihr Hund versteht, dass Hühner empfindlich sind und dass wildes, und manchmal grobes Spiel – wie unter Hunden -, nicht in Frage kommt.

Wie man Hunden beibringt, mit Hühnern auszukommen

Sie können Ihren Hunden beibringen, dass Ihre Hühner zur Familie gehören, indem Sie ihnen zeigen, wie Sie Zeit im Hühnerstall verbringen – anfangs sollten Sie Hühner und Hund mit Hühnerdraht oder einem Zaun voneinander trennen. Viele Hunderassen sind in der Nähe von kleinen Tieren von Natur aus vorsichtig und werden Ihre Hühner beschützen, sobald sie sie als Teil des Rudels betrachten. Das Verhalten, das Sie sehen möchten, ist, dass Ihr Hund vorsichtig an den Hühnern schnüffelt, im Gegensatz zu der “Lass uns spielen”-Haltung mit gesenktem Kopf und erhobenem Hinterteil.

Eine der wichtigsten Überlegungen, wenn es um Hunde und Hühner geht, ist das typische Temperament der jeweiligen Hunderasse. Jagdhunde, wie z.B. Windhunde und Beagles, werden ihrem Jagdinstinkt nachgeben, wenn die Hühner anfangen herumzuflattern, und man sollte sie daher niemals zu den Hühnern lassen. Dagegen haben Hof- oder Wachhunde wie Sheepdog Arten und Schäferhunde einen Schutz- und Hütetrieb, und es ist weniger wahrscheinlich, dass sie Ihre Hühner verletzen.

Es gibt keine schnelle, sichere Methode, um zu garantieren, dass Ihr Hunde und Ihre Hühner miteinander auskommen, aber wenn Sie ausreichend Zeit damit verbringen, sie aneinander zu gewöhnen, können Sie viel erreichen. Wie bei jedem Hundetraining kann dies ein längerer Prozess sein. Seien Sie also darauf vorbereitet, einige Wochen lang eine Barriere zwischen Ihren Hühnern und Ihrem Hund einzurichten, wenn Ihre Hühner einziehen, damit sie sich aneinander gewöhnen können, bevor Sie sie direkt aufeinander treffen lassen. Wenn Sie sie dann miteinander bekannt machen, ist es eine gute Idee, den Hund anfangs an einer kurzen Leine zu führen, – nur für alle Fälle. </span

Hühner und Katzen?

Mit Katzen verhält es sich ganz anders als mit Hunden – sie sind schwieriger einzuschätzen und weniger empfänglich für Training. Allerdings ist es unwahrscheinlich, dass sie ein großes, fettes Huhn als potenzielle Beute ansehen. Viele Landwirte bestätigen, dass ihre Hofkatzen keinerlei Interesse an der Jagd auf ihr Geflügel haben und sich viel mehr für die Ratten und Mäuse interessieren, die unweigerlich von den Vögeln angelockt werden. (Wenn man Hühner hält, ist die gelegentliche Ratte ganz normal, doch eine Katze in der Nähe zu haben, ist gewöhnlich erstaunlich wirkungsvoll, um ihre Anzahl zu reduzieren.)
Doch obwohl die meisten Hühner zu groß sind, um von einer Katze gejagt zu werden, hängt dies doch weitgehend von der Rasse der Hühner und der Größe Ihrer Katze ab. Wenn Sie feststellen, dass Ihre Katze beginnt, sich an Ihre Hühner heranzupirschen, wird ein stabiler und sicherer Stall mit Auslaufbereich, zu dem Ihre Katze keinen Zugang hat, Ärger verhindern. Das ist in jedem Fall eine gute Idee, denn selbst wenn Ihre eigene Katze freundlich zu Ihren Hühnern ist, kann es gut sein, dass eine Nachbarskatze dem Anblick Ihrer Hennen nicht widerstehen kann! Die ideale Lösung ist hier der Eglu Hühnerstall, der extrem sicher ist und schon mit einem eigenen Hühnerauslauf geliefert wird.

Hühner und Meerschweinchen?

Sie haben vielleicht schon einen Meerschweinchenstall oder -auslauf in Ihrem Garten, und obwohl dies für Ihre Hühner kein Problem darstellt, sollte auf jeden Fall vermieden werden, dass Hühner und Meerschweinchen sich ein Wohnquartier teilen. Dafür gibt es mehrere Gründe. Einer davon ist, dass Ratten vom Futter Ihrer Haustiere zusätzlich angelockt werden und Ihre Meerschweinchen angreifen könnten. Ein weiterer Grund ist, dass Ihre Hühner beim Erstellen einer Hackordnung aufeinander und auf alle anderen Tiere, mit denen sie zusammenleben, herumhacken werden. Dies kann bei Meerschweinchen zu ernsthaften Verletzungen führen, da sie keine dicken Federn haben, die sie schützen.

Hühner und Kaninchen?

Kaninchen können großartige Gefährten für Ihre Hühner sein, sofern Sie sie miteinander bekannt machen, wenn sie alle noch sehr jung sind. Sie müssen auch darauf achten, dass Sie sich um ihre sehr unterschiedlichen Bedürfnisse innerhalb desselben Auslaufs kümmern, sowohl was Futter, als auch Ausstattung betrifft.

So mögen Kaninchen z.B. einen sauberen Platz zum Schlafen, daher müssen Sie Ihren Stall und Auslauf möglicherweise häufiger ausmisten, als Sie es nur für die Hühner täten. Sie müssen auch dafür sorgen, dass sowohl Hühner als auch Kaninchen einen sicheren Bereich innerhalb des Stalls haben, der ihnen Ruhe und Rückzugsmöglichkeiten bietet. Sie können dies erreichen, indem Sie Ihren Auslauf in drei Bereiche unterteilen, einen für die Hühner, einen weiteren für Ihre Kaninchen, sowie einen Foto von JackieLou DL auf Pixabay                            Gemeinschaftsbereich.

Ein großes und sicheres Auslaufgehege im Garten sorgt dafür, dass sich Ihre Hühner sicherer fühlen, und ausreichend Platz erhöht die Chance, dass die Hühner miteinander und mit ihren Kaninchen- (und eventuell Meerschweinchen-) Nachbarn auskommen.

Hühner und andere Haustiere

Hühner vertragen sich auch gut mit Ziegen und weiblichen Enten (Erpel neigen dazu, sie zu tyrannisieren). Paradoxerweise vertragen sie sich aber nicht mit Vögeln in einer Voliere. Sie fressen alles, was auf den Boden der Voliere fällt, hacken aber auch gerne, wo immer sich die Gelegenheit bietet, auf den anderen Vögeln herum. Auch können sie Ratten und Mäuse anlocken, was zu Problemen für die kleineren Vögel führt.

Kleine Säugetiere wie Hamster und Wüstenrennmäuse sollten nie im selben Gehege wie Hühner gehalten werden. Die Hühner würden auf ihnen herumhacken, und kleine Nagetiere würden dies nicht überleben.

Wenn Sie diese grundsätzlichen Regeln beachten, wird es Ihnen sicher gelingen, all die verschiedenen Mitglieder Ihrer gemischten Menagerie zufriedenzustellen!

Foto von Ricky Kharawala auf Unsplash

 

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hamster


Pride of Omlet: Kostenlose Unterstützung

Dieser Artikel ist Teil unserer Pride of OmletSerie, einer Sammlung erstaunlicher Geschichten, die außergewöhnliche Haustiere ins Rampenlicht rücken und von deren Tapferkeit, Sanftmut und Intelligenz erzählen.

– Von Anneliese Paul

Hühner Hennifer, Marge und Sybil, ursprünglich aus der Käfighaltung adoptiert, arbeiten jetzt mit ihrem Menschen Jonathan in Freilandhaltung und verändern dabei das Leben von Straffälligen im Rosemead-Projekt. Jonathan (Betreuer und Hühner-Champion) glaubt, dass die Hühner die Kraft haben, knifflige soziale Situationen zu lösen.

Das Rosemead Projekt ist ein Wohnheim in Southend on Sea in Großbritannien, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, Menschen zu helfen, die Unterstützung benötigen, um Fähigkeiten für ein unabhängiges Leben zu entwickeln und dadurch ihr Leben zu verändern. Vor sechs Jahren gewährte der Stadtrat von Southend dem Projekt Mittel zur Umgestaltung des Gartens. Sie installierten einen Polytunnel, schufen erhöhte Beete und pflanzten Obstbäume.

Jonathan führte dann Hühner in den Garten ein. Die ehemaligen Batteriehühner kamen in einem erbärmlichen Zustand an, unterernährt mit großen Lücken in den Federn und blassen, schlaffen Kämmen. Aber nach ein paar Wochen im Garten und auf dem Komposthaufen scharren, waren sie auf dem Weg der Besserung.

Wenn die Bewohner ankommen, -oft aus obdachlosen Verhältnissen oder aus dem Gefängnis-, finden sie in ihrem Zimmer eine Schale mit zwei Eiern zur Begrüßung, mit einem Zettel, auf dem steht: ‘Willkommen von Hennifer, Marge und Sybil’.

Jonathan verwendet Eier, um den Bewohnern beizubringen, wie man einfache Mahlzeiten wie Omeletts kocht. In der Gemeinschaftsküche hat er Plakate mit Rezepten aufgehängt, die zeigen, wie man Eier zubereiten kann. Eier können aber auch helfen, manchmal etwas schwierige Beziehungen zu Nachbarn zu verbessern. Nach einem Vorfall von asozialem Verhalten, besuchte Jonathan eine der älteren Nachbarinnen, Jean, die wegen des Projekts nervös war. Er brachte ihr Eier mit und stellte fest, dass sie guten Gesprächsstoff liefgerten, um das Eis zu brechen.

Es lief alles gut, bis ein Fuchs kam. Doris, die Mutterhenne der ursprünglichen Herde, rannte auf den Fuchs zu, um die anderen zu beschützen und wurde vom Fuchs getötet. Sie ist im Garten begraben. Viele der Bewohner waren von dem Angriff des Fuchs richtig betroffen. Bei seiner nächsten Eierlieferung an Jean erzählte Jonathan ihr also von dem Fuchs und davon, dass er noch ein paar Hühner vom ‘British Hen Welfare Trust’ (eine ähnliche Organisation wie ‘Rettet das Huhn’) besorgen würde. Jean kam mit ihm und adoptierte ebenfalls einige Hühner. Es war ein positiver Moment.

Hennifer, Marge und Sybil, von ihrem schrecklichen Dasein als Käfighühner befreit, trafen daraufhin in Rosemead ein. Sie sind jetzt seit zweieinhalb Jahren Teil des Projekts und sind die besten Hilfskräfte, die Jonathans je gekannt hat. Hennifer ist selbstbewusst, Sybil wissbegierig, und Marge ist total entspannt. – Sie findet man oft unter dem Lavendelbusch!

Bewohner von Rosemead bleiben in der Regel zwei Jahre im Projekt, bevor sie dazu übergehen, selbstständig zu leben, aber der Weg ist nicht immer unproblematisch, und gelegentlich müssen sie zurück ins Gefängnis. Als dies einem Bewohner passierte, kontaktierte er das Rosemead-Projekt (über seine Familie), um zu fragen, ob sie Fotos von den Hühnern schicken könnten. Sie waren zu einer wichtigen Stütze für viele Menschen, die in Rosemead leben, geworden.

Ein anderer Bewohner erzählt, dass er den Klang der gackernden Hühner liebt, wenn er aufwacht. Es versetzt ihn zurück an einen glücklichen Ort. Ein anderer hat die Verantwortung übernommen, jeden Morgen um 7 Uhr aufzustehen und die Hennen aus dem Stall zu lassen. Egal, ob die Bewohner im Garten sitzen oder arbeiten, die Hühner stärken ihr Vertrauen. “Die Hennen laufen nicht vor ihnen weg. Das ist wichtig”, sagt Jonathan.

Einige Bewohner kaufen gerne Leckereien für die Hühner, was wie eine Kleinigkeit erscheinen mag, aber wenn sie die Wahl zwischen einem Bier und Mehlwürmern haben und sich für Mehlwürmer entscheiden, dann ist das ein gutes Zeichen. Es gibt auch eine Reihe von Aufgaben, die mit der Haltung von Hühnern einhergehen, die für die Entwicklung grundlegender Fähigkeiten im Leben gut sind. Die Sorgfalt und Pflege, die mit der Betreuung eines Haustieres einhergeht, vermittelt außerdem ein Gefühl von Verantwortung.

Jonathan sagt: “Manchmal ist es schwierig, etwas Positives in diesem Job zu finden, aber etwas Lebensqualität zu schenken, ist eine gute Sache, und die Hühner sind eines dieser kleinen Dinge, die es immer wieder schaffen, uns ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.”

 

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Warum Frühling die perfekte Jahreszeit ist, um sich Hühner zuzulegen!

Frühling ist die beste Jahreszeit, um einen Hühnerstall zu errichten oder neue Hühner nach Hause zu bringen. Im Frühjahr profitieren Ihre Vögel von längeren (und hoffentlich wärmeren) Tagen und der Garten erwacht aus seinem Winterschlaf. Frisches Grün ist verfügbar – eine wichtige Ergänzung zur Ernährung der Hühner – Hennen produzieren nach der Winterflaute wieder mehr Eier, und sie sehen auch allgemein glücklicher und lebendiger aus in diesem wärmeren Klima und Frühlingserwachen.

Wann sollte ich legereife Junghühner kaufen?

Junghühner zu Beginn ihrer Legetätigkeit werden im Frühjahr verfügbar, da die meisten Züchter ihre Küken im Dezember oder Januar ausbrüten. Diese Hühner erreichen etwa 16 bis 22 Wochen später ihre Legereife. Das bedeutet, dass Ihre nächste Hühnergeneration irgendwann zwischen Mitte März und Anfang Juni verfügbar sein wird.

Wenn Sie die Hühner zu dieser Jahreszeit, ganz am Anfang ihrer Legephase, nach Hause holen, können Sie mindestens drei Jahre lang mit einer zuverlässigen Eierproduktion rechnen. Dies ist für viele Hühnerhalter eine wichtige Überlegung, denn Eier sind schließlich das, worum sich alles dreht!

Die Bekämpfung der roten Vogelmilbe

Rote Vogelmilben können in Hühnerställen ein Problem sein, aber ihre Anzahl nimmt im Winter drastisch ab. Der Frühlingsbeginn ist ein guter Zeitpunkt, um Ihren Hühnerstall und Auslaufbereich gegen diese winzigen blutsaugenden Kreaturen zu behandeln, bevor das wärmere Wetter einen regelrechten Boom der Milben-Population verursacht. Ihre Tierhandlung hat vielleicht ein geeignetes Milbenmittel im Angebot, andernfalls können Sie es von einem landwirtschaftlichen Anbieter beziehen.

Eine noch bessere ganzjährige Vorbeugungsmaßnahme ist es, Ihren Hühnern im Frühjahr einen Stall zu gönnen, der praktisch milbenfrei ist. Milben lieben traditionelle Holzställe mit vielen Winkeln und Ritzen, wo sie sich verstecken und vermehren können. Wenn Sie die Hühner in einem hochmodernen Stall, wie einem Foto von Myriam auf Pixabay                                                      Modell aus der Eglu Serie halten, können sich die Schädlinge nirgendwo                                                                                                                         einnisten und daher nicht gedeihen – Eglu Ställe sind aus leicht abwaschbarem                                                                                                             Kunststoff gefertigt, und die Milben haben keine Chance!

Wenn Sie schon dabei sind, den roten Milben zu Leibe rücken, sollten Sie die Hühner im Frühjahr auch gegen parasitäre Würmer behandeln. Auch hier gibt es am Ende des Winters relativ wenige dieser Parasiten, so dass die Behandlung der Hühner jetzt eine großartige Präventivmaßnahme ist.

Sommerhühner

Wenn Sie Hühnern aus der Batterie-Haltung ein neues Zuhause geben wollen, ist der Sommer die ideale Zeit. Diese Vögel sind nicht an das Leben im Freien gewöhnt, und im Sommer ist das Wetter am freundlichsten, so dass die Hühner viel Zeit haben, sich zu akklimatisieren. Der Frühling ist zwar auch eine Alternative, aber im Sommer werden sie einfach so glücklich sein, wie eine frisch in die Freiheit entlassene Henne nur sein kann!

Hühner aus Bodenhaltung (und auch aus der Kleingruppen- oder Käfighaltung, wo diese noch erlaubt sind) sind großartige Haustiere, und obwohl sie von ihren früheren Besitzern “pensioniert” wurden, legen sie gewöhnlich noch bis zu zwei Jahre gut. In Deutschland können Sie sich, wenn Sie an der Vermittlung solcher ‘Rettungshühner’ interessiert sind, z.B. an den Verein ‘Rettet das Huhn’ wenden. https://www.rettet-das-huhn.de/
Die Hennen aus den Betrieben haben grundsätzlich keine ansteckenden Krankheiten und sind vorschriftsmäßig geimpft.

Wenn Sie Ihre Hühner im Sommer im Garten frei laufen lassen, werden sie Schädlinge wie Schnecken und Fliegen picken. Sie sollten jedoch junge Triebe und Blumenbeete schützen, da Hühner zarte Jungpflanzen sehr mögen.

Wenn Sie in einer Gegend leben, in der es im Sommer sehr heiß ist, sollten Sie darauf achten, dass Ihre Vögel viel Schatten und einen gut belüfteten Stall haben. Der Eglu Cube ist hier perfekt – relativ kühl im Inneren, selbst an den heißesten Tagen, und mit einem Eglu Wetterschutz-Cover , welches am Auslauf befestigt werden kann, und den ganzen Tag über Schatten spendet.

Herbst- und Winterhühner

Herbst ist eine fantastische Jahreszeit für Hühner und Hühnerhalter. Es gibt viele saftige Käfer, nach denen man im noch weichen Boden und im Laub scharren kann, und wenn Sie Obstbäume haben, gibt es reichlich Beute für Ihre Vögel in Form von Fallobst.

Hennen mausern sich oft im Herbst, daher brauchen sie gute Ernährung um gesund zu bleiben und damit ihnen neue Federn wachsen. Zusätzliche Vitamine und Mineralien helfen dabei, und ein wenig Apfelessig in ihrem Wasser sorgt für gesunde, glänzende neue Federn.

Die meisten Hühner haben nichts gegen Kälte. Sie ziehen es jedoch vor, nicht nass zu werden, daher ist es eine gute Idee, den Auslaufbereich mit einer Abdeckung zu schützen oder einen trockenen Platz für die Hühner zu schaffen, wo sie sich zusammen kuscheln können. Um zu verhindern, dass der Boden im Auslauf schlammig wird, bedecken Sie ihn mit Rindenmulch.

Je nach Rasse Ihrer Hühner werden Sie im Winter etwas weniger Eier bekommen, aber der Nachschub wird nie ganz abreißen. Sie können die Hühner beschäftigen und gesund halten, indem Sie ihnen einen Caddi-Leckerbissen Halter und Pickspielzeug zur Verfügung stellen, damit                                                                         das nahrhafte Futter nicht ausgeht!
Solange die Wintermonate in Ihrer Gegend nicht sehr streng sind, können sich Ihre Hühner im Stall warm halten, indem sie sich aneinander kuscheln. Sie sind robuste Vögel (mit Ausnahme einiger zarter, ‘dekorativer’ Rassen) und passen sich dem Klima an. Es ist jedoch immer eine gute Idee, sie zu unterstützen, wo Sie können, und ein gut isolierter Stall wie der Eglu wird wesentlich dazu beitragen, die Gesundheit und das Glück Ihrer Vögel in den Wintermonaten zu garantieren.

Alles in allem kann man sagen, dass der Frühling zwar die beste Zeit ist, um neue Hühner in Ihren Garten einzuführen, dass sie aber auch zu jeder anderen Jahreszeit recht gut zurechtkommen werden.

 

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Warum Hühner das beste Mittel gegen Abfall sind!

Foto von Erik Karits auf Pexels

Hühner und umweltfreundliches Leben gehen Hand in Hand. Hühner sind ein großartiger Teil des Ökosystems eines gesunden Gartens, und sie “recyceln” auch eine Menge der Lebensmittel, die man sonst wegwerfen würde.

Abfälle in Eier ‘umzuwandeln’’, ist ein aussagekräftiges Zeichen eines ökologischen Lebensstils, und die Haltung eigener Hühner ist an sich schon ein bedeutender Schritt in diese Richtung. Keine Legebatterien, überfüllte Ställe oder andere ethische Probleme mehr!

 

Leckereien wie Brot, Fertig-Müsli und Nudeln sollten nur in Maßen gefüttert werden, da sie wenige positive Nährstoffe haben und einen hohen Energiegehalt, der leicht dazu führen könnte, dass Ihre Hühner zunehmen. Milchprodukte und zu viel Salat (vor allem Eisberg-Sorten) können wiederum Durchfall verursachen, daher sollten auch diese vermieden werden.

Hühner lieben auch viele Ihrer Gartenpflanzen, darunter Brennnesseln und Löwenzahn. Es gibt jedoch einige Pflanzen, die für sie giftig sind, und darin liegt auch die Gefahr, wenn Sie wildwachsende Lebensmittel an Ihre Tiere verfüttern. Information dazu finden Sie auf der Seite Pflanzen und Lebensmittel, die für Hühner giftig sind im Omlet Hühner-Ratgeber online.

Nahrungsmittel, die niemals an Hühner verfüttert werden sollten

Kartoffeln, Tomaten und Auberginen gehören zur Familie der Nachtschattengewächse und sind für Hühner giftig. Das gilt für alle rohen Formen dieser Lebensmittel. Der toxische Inhaltsstoff, Solanin, wird jedoch beim Kochen der Pflanzen zersetzt, so dass gekochte Kartoffeln oder Tomaten keine Probleme verursachen.

Die anderen alltäglichen Lebensmittel, die Sie niemals an Hühner verfüttern sollten, sind Apfelkerne, Avocados, Schokolade und andere Süßwaren, salzige Lebensmittel wie Speck, Käse und Chips, getrocknete rohe Bohnen und Hülsenfrüchte sowie roher Knoblauch, Zwiebeln und Lauch.

Zitrusfrüchte sind für Hühner auch unverträglich, und obwohl sie für Ihre Hennen nicht tödlich sind, verursachen sie bei übermäßiger Fütterung Durchfall und eine Reduktion in der Eierproduktion.

 

Foto von Tetiana Bykovets auf Unsplash

Es muss weiters betont werden, dass alle den Hühnern angebotenen Küchenabfälle frisch sein sollten. Verschimmelte Lebensmittel gehören weggeworfen und nicht an Hühner, andere Haustiere oder Wildvögel verfüttert.

Überreifes und welkes Gemüse oder altes Brot sind in Ordnung, solange kein Schimmel vorhanden ist.

Sie sollten Wildpflanzen nur an Hühner verfüttern, wenn Sie wissen, dass sie sicher sind. Zuerst müssen Sie die Pflanze identifizieren. Wenn Sie irgendwelche Zweifel haben, geben Sie sie Ihren Hühnern lieber nicht.                                                                                                                                Foto von Ayda Oz auf Unsplash

…Und vergessen Sie nicht den Hühnermist!

Die an Hühner verfütterten Lebensmittelabfälle werden natürlich nicht vollständig in Eier recycelt. Ein Teil davon wird als Hühnerkot wieder ausgeschieden, und dieser ist – sobald er verrottet ist – ein ausgezeichneter Dünger. Hühnerkot sollte niemals frisch auf Gemüse- oder Blumenbeete aufgetragen werden, sondern zusammen mit verschmutzter Einstreu aus dem Stall erst auf den Komposthaufen gegeben werden, wo er 9-12 Monate ‘reifen’ muss.

In intensiven Hühnerbetrieben ist der Kot ein großes Problem, da der abfließende Hühnerkot die Flüsse verschmutzen kann. Im kleinen Maßstab der Hühnerhaltung im Garten oder Hinterhof, ist kompostierter Hühnerkot jedoch ein großer Pluspunkt für den Garten.

Wie Hühner Ihnen helfen, keine Lebensmittel mehr zu verschwenden

Wenn man Küchenabfälle an Hühner verfüttert, wird einem plötzlich bewusst, was man alles so verschwendet, denn die Abfälle sind Lebensmittel, die routinemäßig weggeworfen wurden, bevor Sie in einen Hühnerstall und ein paar Hühner investierten.

Dieses Bewusstsein kann bewirken, dass Sie Ihre Einkaufs- und Kochgewohnheiten überdenken. Als Ergebnis werden Sie vielleicht aufhören, mehr zu kochen, als Sie benötigen, und Großeinkäufe zu tätigen, welche die Gefahr mit sich bringen, dass Sie Gemüse im Kühlschrank aufbewahren, bis es verfault. Sind die Finanzen knapp, können diese Maßnahmen einen großen Unterschied für das Familienbudget bedeuten.

Zu Beginn genießen Sie es vielleicht, den Hühnern all die Reste zu bringen, aber sobald Sie anfangen, die Kosten dafür zu hinterfragen, wird es Ihnen zu denken geben. Wie viel geben Sie in der Tat für ‘Küchenabfälle für Ihre Hühner’ aus? Schließlich können Hühner alles, was sie brauchen, aus einer Ernährung von Legepellets, Getreide, Grit und vielen Löwenzahnblättern bekommen. Eigentlich brauchen sie diese Abfälle gar nicht.

Wenn Sie hier eine Balance gefunden haben, die zu Ihrem Lebensstil passt, kann das zu anderen positiven Veränderungen führen. Wenn Ihre Hühner Ihnen beibringen, können, Lebensmittelabfälle zu reduzieren, wirft das die Frage auf – welche anderen Abfälle Sie noch reduzieren könnten ? Die Liste ist hier endlos, aber sie beginnt mit Einwegplastik und anderen umweltschädlichen Produkten und Verpackungen. Wir haben uns weit Foto von Anna Shvets auf Pexels    von der Wegwerfkultur früherer Jahrzehnte entfernt, aber es liegt noch ein langer Weg vor uns.

Wie Gemeinden Hühner für Anti-Müll Kampagnen nutzen

Einige Gemeinden haben diesen Gedanken zu Ende gedacht, indem sie zum einen den persönlichen Abfall reduzieren und zum anderen dafür sorgen, dass nichts verschwendet wird. Hühner sind hier die Nutznießer. Alle geeigneten Lebensmittelabfälle – aus Haushalten, Restaurants oder Geschäften – werden gesammelt und an die gemeinschaftliche Herde verfüttert. Die Hühner wandeln die Abfälle in Eier um, die von allen an der Gemeinschaftsaktion Beteiligten genossen werden. Es entstehen nur sehr geringe zusätzliche Kosten, so dass die Menschen ihre Eier praktisch umsonst bekommen.

Ein Beispiel im großen Stil: In Austin, Texas, hat eine Gemeinde vor einigen Jahren ein abfallfreies Lebensmittelprojekt ins Leben gerufen, bei dem die Menschen in der Gegend dafür bezahlt wurden, Hühner zu halten. Die Hühner wurden ausschließlich mit Futterabfällen gefüttert, die so vielfältig und hochwertig waren, dass sie den Nährstoffbedarf der Vögel komplett deckten. Ziel war es, die Menge an Lebensmitteln zu reduzieren, die auf Mülldeponien landeten. Durch die Fütterung der Hühner in Hinterhöfen konnten die Methanemissionen auf den Deponien erheblich reduziert werden.

Einige Schulen in Großbritannien, den USA und anderswo haben sich ebenfalls dieser Anti-Müll Herausforderung gestellt und leiten die Lebensmittelabfälle der Gemeinde an ihre Hühner weiter.

Der Gedanke, dass Haushaltsabfälle in frische Eier umgewandelt werden, ist sehr erfreulich. Es ist eine aufregende Idee, dieses Konzept auf die Gemeindeebene zu übertragen, und es kann gehofft werden, dass solche Projekte bald alltäglich werden.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Pride of Omlet: Martha, die ständige Begleiterin

Dieser Artikel ist Teil unserer Pride of Omlet Serie, einer Sammlung erstaunlicher Geschichten, die außergewöhnliche Haustiere ins Rampenlicht rücken und von deren Tapferkeit, Sanftmut und Intelligenz erzählen.

– von Anneliese Paul

Marthas Menschen, Nicola und Ben, kauften Hühner, um ihrer Mutter Julia, die im fortgeschrittenen Stadium der Demenz von ihnen zu Hause betreut wurde, eine Freude zu bereiten. Nie hätte sich die Familie jedoch träumen lassen, dass eine Henne zu einem fürsorglichen Begleiter für Julia werden würde.

Als Kind hatte Julias Familie immer Hühner. Sie erzählte Nicola gerne Geschichten darüber, wie sie die Hühner verkleidete und sie in ihrem Puppenkinderwagen durch den Garten kutschierte. Aber es dauerte bis zu ihrem 90. Geburtstag, bis Julias Traum – wieder Hühner zu besitzen -, erfüllt wurde.

Nicola und Ben waren immer der Meinung gewesen, sie hätten nicht genug Platz für Hühner in ihrem kleinen Garten um den Bungalow, aber Ben sah bei einem Besuch bei Verwandten in Irland eine Omlet-Anzeige und brachte diese mit nach Hause. “Genau das ist es, was wir brauchen”, sagte Nicola und bald darauf kam ihr Eglu bei ihnen an und die zwei Hybridhühner Martha und Mary zogen ein.

“Sie war gleich zu Beginn Mamas beste Freundin”, erzählt Nicola.

Unglücklicherweise starb Mary und fast hätte es auch Martha erwischt. Wie die meisten Leute ließ die Familie ihre Hühner ein wenig im Garten frei herumlaufen, und eines Tages kam ein Fuchs zu Besuch… Nicola und Ben hörten Marthas Gekreische und rannten zum Fenster, der Fuchs sah sie und ergriff die Flucht. Zurück blieb die arme Martha, zu Tode erschrocken und mit einem gebrochenen Flügel. Aber Matha war tapfer, und zum Glück verheilte der Flügel vollständig. Danach vergrößerten Ben und Julia den gesicherten Auslaufbereich, und außerhalb frei herumlaufen dürfen ihre Hühner jetzt nur mehr, wenn sie selbst auch im Garten sind.

Wenn das Wetter schön war, saß Julia gerne draußen in der Sonne und beobachtete Martha. Julia benutzte einen Rollstuhl, und Martha würde (auf sehr elegante Weise) auf die Fußablage hüpfen, um sich an ihre Füße zu kuscheln. Letzten Sommer, als Julia nicht mehr in ganzen Sätzen sprechen konnte, machte sie sanfte Geräusche und Martha ‘antwortete’. Sie saß stundenlang bei Julia neben dem Rollstuhl und ‘unterhielt’ sich leise mit ihr.

Nicola konnte nicht abstreiten, dass Martha fast schon menschliche Qualitätenhatte. Sie kam nicht nur für Krümel, sie war auch da, wenn es keine gab. Martha war irgendwie fürsorglich.

“Sie entwickelte sich, sie war nicht mehr nur ein Huhn, das im Garten herumlief. In diesen Momenten mit Mama war es, als ob sie Bescheid wüsste. Es war wunderschön.”

Nicola begann, darauf zu vertrauen, dass Martha laut gackern würde, wenn etwas nicht in Ordnung war. Wenn sie schnell ins Haus ging, um sich eine Tasse Tee zu machen, konnte sie Julia mit Martha im Garten zurücklassen

“Es war seltsam”, erzählt Nicola, “Martha würde krächzen, und ich würde hinausgehen, um festzustellen, dass Mama etwas fallen gelassen hatte oder etwas vom Tisch gestürzt war, oder das Mama einfach verwirrt war, weil sie mich nicht sehen konnte.”

Martha brachte Julia immer wieder zum Lächeln, und ihre Eier bereiteten ihr im fortgeschrittenen Stadium der Demenz so viel Freude. Martha ließ sie alle wissen, wann sie zum Abholen bereit waren. Wenn Martha ein Ei gelegt hatte, stand sie am Rand des Auslaufs und gackerte und gackerte, als wollte sie sagen: “Komm und hol dir mein Ei ab!” Und Julia ließ sich ihr weiches Ei dann auch richtig schmecken.

Julia mochte es auch, Marthas warme Eier in den Händen zu halten. Einmal, als Julia gerade ein Nickerchen machte, brachte Nicola ihr das frisch gelegte Ei. Sie war eben aufgewacht, und ein breites Lächeln breitete sich auf ihrem Gesicht aus, dann schlief sie wieder ein und hielt es dabei. Ein paar Stunden später, als Nicola sie aufweckte, setzte sie sich auf und das Ei kullerte hinter ihr hervor, als hätte sie es selbst gerade frisch gelegt. Erstaunlicherweise war es völlig unversehrt. “Legst du jetzt Eier?”, fragte Nicola und da Julia verstand, konnten sie gemeinsam lachen. Es war ein wirklich glücklicher Moment, – einfach nur ein Ei, das auf dem Laken entlang rollte… und Julia hielt das Ei für den Rest des Tages in ihrer Hand. Solche Momente sind wertvolle Erinnerungen für Nicola und Ben.

Leider ist Julia im September gestorben. Als sie noch lebte, ging es um sie und Martha, sagt Nicola, sie hätte nie gedacht, dass sie sich selbst für Hühner begeistern würde. Aber nachdem sie erlebt hatte, wie Martha sich um ihre Mutter kümmerte, hat sie nun selbst Hühner als Gefährten.

“Ich denke, wir werden wahrscheinlich immer Hühner haben, weil sie einem einfach ‘unter die Haut gehen’…Nein, das ist ein schlechter Ausdruck. Sie werden ein Teil von einem. – Sie sind wie eine kleine Familie.”

 

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


5 Gründe, warum Sie diesen Sommer eine Omlet Autodoor brauchen

Die Omlet Autodoor ist ein zuverlässiges Stallzubehör für Tausende von Hühnerhaltern auf der ganzen Welt, und genau wie in den dunklen Wintermonaten bietet die Autodoor auch im Sommer maximale Flexibilität und höchsten Komfort für Sie und Ihre Hühner. Hier sind 5 Gründe, warum Sie diesen Sommer eine Autodoor brauchen…

1. Kein frühes Aufstehen mehr!

Die automatische Hühnerstalltür von Omlet ermöglicht es Ihnen, Ihre Stalltür morgens zu öffnen ohne das Bett verlassen zu müssen – perfekt für die frühen Sonnenaufgänge im Sommer, wenn Ihre Hühner raus wollen, um ihre Flügel zu strecken.

 

2. Der Lichtsensor passt sich der wechselnden Jahreszeit an

Sie können Ihre Autodoor so einstellen, dass sie sich zu einer bestimmten Zeit öffnet und schließt, oder Sie können den cleveren Lichtsensor verwenden und die Tür so programmieren, dass sie bei einem bestimmten Lichtverhältnis auf- und zugeht. Dies bedeutet, dass sich die Zeiten automatisch an die wechselnde Jahreszeit anpassen und Sie nicht einmal selbst daran denken müssen.

 

3. Mehr Zeit zum Spielen für Ihre Hühner

Wenn die Sonne im Sommer immer früher aufgeht, wollen auch Ihre Hühner noch früher raus und sich austoben. Jetzt können sie in der Morgendämmerung schon aus dem Stall raus und müssen nicht mehr warten, bis Sie endlich ihren Tag beginnen!

 

4. Verbesserte Sicherheit im Stall

Die Omlet Autodoor öffnet sich horizontal und ist damit viel sicherer als andere guillotinenartige vertikale Stalltüren, die leicht von Raubtieren angehoben werden können.

 

5. Erhalten Sie jetzt 15 % Rabatt auf grüne Autodoors…

Wenn Sie sich für den Omlet Newsletter anmelden! Sichern Sie sich Hühnerstall-Flexibilität, die Ihr Leben verändern wird und sparen Sie nur für begrenzte Zeit dabei 25,49 €! Melden Sie sich einfach hier für den Omlet Newsletter an, um Ihren Rabattcode zu erhalten.

 

Aber Sie müssen uns das nicht einfach so glauben, sondern Sie können hier auch nachlesen, warum unsere Kunden der Meinung sind, dass die Autodoor ein unverzichtbares Stallzubehör für den Sommer ist…

 

Donald – “Wir Hühner haben unsere automatische Tür jetzt seit etwa einem Monat und wir lieben sie. Wenn es hell wird, öffnet sich die Tür und wenn es dunkel wird, schließt sie sich. Wir müssen nicht mehr darauf warten, dass unsere Menschen am späten Morgen mit irgendeiner Ausrede herauskommen, weil sie verschlafen haben. Ich meine, – wirklich Leute?! Es gibt Ungeziefer und Dinge, nach denen man scharren und die’s zu erforschen gibt!” ⭐⭐⭐⭐⭐

 

Becky – “Ich liebe diese Tür. Jetzt brauche ich nicht mehr hinaus zu rennen, wenn ich doch lieber noch 5 Minuten im Bett liegen möchte. Die Hühner bringen sich abends selbst ins Bett, und ich muss mir keine Sorgen machen, dass ihnen etwas passiert. Sie sind sicher und zuverlässig aufgehoben. Die Batterie hält lange, die Programmierung ist einfach. Habe den Sensor getestet und er hat perfekt funktioniert. Sehr zufrieden mit diesem Kauf” ⭐⭐⭐⭐⭐

 

Mary – “Wahnsinn! Wir haben die Tür vor ein paar Nächten installiert und standen vor dem Stall, als wäre es Silvester, um der Tür beim Schließen zuzusehen. Ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie viel Freiheit uns das gibt. Wir müssen uns keine Gedanken mehr darüber machen, nach Hause kommen, um die Stalltür zu schließen, wir müssen nicht mehr im Morgengrauen bei jedem Wetter aufstehen. Und die Tür ist sehr sicher. Kein Tier kann sie aufhebeln. Ich habe gerade eine zweite für meinen anderen Hühnerstall bestellt!” ⭐⭐⭐⭐⭐

 

John – “Meine Frau war skeptisch, als ich die Omlet Autodoor bestellt habe! Als sie dann am ersten Morgen aus dem Fenster schaute und sah, dass alle unsere Mädchen aus ihrem Stall herauskamen und im Gehege herumliefen, ohne dass wir aufstehen mussten, sagte sie, es habe ihr LEBEN VERÄNDERT!” ⭐⭐⭐⭐⭐

15% Rabatt auf Grüne Autodoors, wenn Sie sich für den Omlet Newsletter anmelden!

 

Aktionsbedingungen

Diese Aktion ist nur vom 17.3.21 bis 18.3.21 um Mitternacht gültig. Sobald Sie Ihre E-Mail-Adresse auf der Webseite eingegeben haben, erhalten Sie einen Rabattcode, den Sie an der Kasse verwenden können. Mit der Eingabe Ihrer E-Mail Adresse erklären Sie sich damit einverstanden, den Omlet Newsletter zu erhalten. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Dieses Angebot gilt nur für die grüne Autodoor. Das Angebot gilt nicht für die graue Autodoor. Ebenfalls von diesem Angebot ausgeschlossen sind die Netzteile für die Autodoor, Autodoor-Ersatzkabel und Duracell Batterien. Das Angebot ist auf 2 grüne Autodoors pro Haushalt begrenzt. Je nach Verfügbarkeit. Omlet ltd. behält sich das Recht vor, das Angebot zu jedem Zeitpunkt zurückzuziehen. Das Angebot kann nicht auf Lieferungen, bestehende Rabatte oder in Verbindung mit anderen Angeboten genutzt werden.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Angebote und Rabatte


Was sollte ich bei der Hühnerhaltung beachten?

Ein paar gefiederte Freunde zu haben, die in Ihrem Garten leben und regelmäßig Eier für Sie legen – das klingt doch wunderbar, finden Sie nicht? Es gibt jedoch ein paar Dinge zu beachten, bevor Sie Küken heranziehen und Hühner in Ihrem Garten halten, so zum Beispiel, ob Ihr Garten für die Hühnerhaltung geeignet ist oder welche Kosten damit verbunden sind… Zu diesem Thema möchten wir Ihnen heute ein paar Tipps und Hinweise geben!

Was kostet es, Hühner zu halten?

Zu den laufenden Kosten gehören Futter, Einstreu, Sand, Kalk, Wasser und Strom. Abhängig von der Rasse und dem Alter Ihrer Küken und der Art und Qualität des Futters, sollten Sie mit etwa 12 € pro Monat für fünf Hühner rechnen. Wenn Ihre Hühner auch viel Futter im Auslauf finden, können Sie die Kosten recht niedrig halten, während hochwertiges Bio-Futter deutlich mehr kostet. Sie sollten auch Dinge wie Kohl, Blumenkohlblätter oder Spinat in das Budget einplanen um die Pellets zu ergänzen, denn Hühner brauchen auch ein wenig Grünzeug in ihrer täglichen Ernährung. Einstreu kostet ca. 15 €.

Hinzu kommen die Kosten für den Tierarzt, die man schlecht im Voraus kalkulieren kann. Die Impfkosten sind jedoch noch recht überschaubar, der Impfstoff selbst kostet maximal 15 €. Je nachdem, gegen was Sie Ihre Hühner impfen wollen und ob Sie auch regelmäßig entwurmen, steigen die Kosten natürlich an. Für andere gesundheitsfördernde Ergänzungsmittel können wir mit etwa 60 € pro Jahr rechnen.

Die kurze Antwort ist, – die maximalen Kosten für die Aufzucht von Hühnern in Ihrem Garten liegen bei ca. 50 € pro Monat für eine Herde von 5 Hühnern. Grundsätzlich kann man sagen, dass Hühner billiger sind als andere Haustiere, z.B. Hunde oder Katzen, und wir obendrauf noch leckere Eier von ihnen erhalten.

Bitte beachten Sie, dass alle hier aufgeführten Preise sehr allgemeine Schätzungen sind und von Land zu Land, sowie zwischen Städten und Gemeinden, stark variieren können.

Zusätzlich zu diesen laufenden Kosten sollten Sie auf jeden Fall in einen bequemen und praktischen Hühnerstall investieren, um Ihre Hennen sicher unterzubringen. Sie können einen fertigen Hühnerstall kaufen oder selbst einen bauen.

Die Hühnerstange von Omlet

Auf Ihrer Liste sollten auf jeden Fall ein Futter- und Wasserspender, eine Hühnerstange und am besten etwas Pickspielzeug stehen, sowie ein Leckerbissen Halter für die saubere und hygienische Fütterung von Leckerbissen.

Und vergessen Sie nicht die Kosten für die Hühner selbst. Diese hängen von der Rasse und dem Alter ab. Eine gute Herde für den Einstieg besteht normalerweise aus 4 bis 5 Vögeln im Alter von 16 bis 24 Wochen. Wenn Sie sich für eine spezielle Art oder für Rassehühner entscheiden, können die Preise etwas höher ausfallen. Die Kosten für ein Huhn können zwischen 3 € und 12 €pro Küken variieren.

Bitte lesen Sie unseren Leitfaden ”Wie viel kosten Hühner?’ für weitere Informationen.                                      Pickspielzeug von Omlet

Wie hoch ist der Arbeitsaufwand und habe ich genug Zeit, Hühner zu halten?

Das tägliche Arbeitspensum hängt von der Größe und dem Alter Ihrer Herde ab, und davon, wie gut Sie vorausgeplant haben. Es versteht sich von selbst, dass frisch geschlüpfte oder sehr junge Küken viel mehr Zeit beanspruchen als ausgewachsene Hühner. Um herauszufinden, welches Alter von Hühnern für Sie am besten geeignet ist, lesen Sie bitte unseren Blog: ‘Hühnerhaltung für Anfänger: Erwachsene Hühner oder Küken?’
Generell kann man hiervon ausgehen: Je mehr Hühner Sie haben, desto mehr Arbeit gibt es – aber auch desto mehr Eier, auf die Sie und Ihre Familie sich jeden Morgen freuen dürfen! Dabei ist die Hühnerhaltung von einer kleinen Herde mit etwa 6 Tieren viel einfacher als die Haltung eines Hundes. Sie müssen Ihre Herde nur füttern, täglich das Wasser wechseln und alle Tiere täglich einem kurzen Gesundheitscheck unterziehen. Außerdem sollten Sie Ihre Hühner mindestens einmal am Tag aus dem Stall lassen, entweder zum freien Auslauf oder in ein Gehege, das dafür sorgt, dass sie vor Fressfeinden geschützt sind.

Ein anderer wichtiger Faktor, den Sie im Auge behalten sollten, sind Ihre Arbeitszeiten. Wenn Ihre Arbeit am frühen Morgen oder am späten Abend beginnt, ist es schwierig, Ihre Hühner aus dem Stall und abends wieder hinein zu lassen. Das bedeutet aber nicht unbedingt, dass Sie keine Hühner halten können. Hierfür gibt es nämlich eine gute Alternative, und zwar eine Automatische Hühnerstalltür, die sich komplett selbstständig öffnen und schließen kann, auch wenn Sie nicht da sind!

Mit einem Arbeitsaufwand von ca. 10-15 Minuten pro Tag können Sie die wichtigsten Handgriffe erledigen, um Ihre Hühner gesund und zufrieden zu erhalten (dazu, je nach Wunsch, zusätzliche Spiel- und Streichelzeit!)

Ist meine Umgebung für die Hühnerhaltung geeignet?

Um zu gewährleisten, dass Ihre Hühner ein gesundes und glückliches Leben führen können, brauchen sie einen sicheren Außenbereich mit viel Platz, in dem sie sich bewegen und Sonnenschein und frische Luft genießen können. Ihre Küken sollten normale Verhaltensweisen ausleben können, wie z.B. Scharren, nach Nahrung suchen und im Staub baden.

Die Wahl der Hühnerrasse sowie die Anzahl der Hühner, die Sie halten möchten, sind die wichtigsten Faktoren für den erforderlichen Raum. Sie sollten Ihren Hühnern auf jeden Fall viel Grünfläche bieten, damit sie ihre Freiheit genießen können. Es ist jedoch wichtig, ihnen auch einen Stall und ein Auslaufgehege zu bieten, um sie vor Fressfeinden zu schützen, wenn Sie nicht zu Hause sind.

Wer kümmert sich um meine Herde, wenn ich einmal einen Tag nicht da bin oder verreise?

Egal, ob Sie nur kurz abwesend sind oder eine längere Reise planen – mit der richtigen Vorbereitung lässt sich das so regeln, dass Sie Ihre Hühner ohne schlechtes Gewissen zurücklassen können.

Am bequemsten und einfachsten wäre es, einen Freund, ein Familienmitglied oder Ihren Nachbarn zu bitten, ein Auge auf Ihre Herde zu werfen, während Sie weg sind. Wenn Sie aber niemanden in Ihrer Nähe finden können, machen Sie sich keine Sorgen. Haben Sie schon einmal von einem Hühnersitter gehört? Ja, die gibt es tatsächlich. Erkundigen Sie sich am besten in Ihrer Umgebung, ob es einen Hühnersitter oder eine Hühnerpension gibt. Wie bei Hunden oder Katzen gilt aber auch bei Hühnern: Der ideale Hühnersitter ist einer, der sich mit den Tieren auskennt.
Eine Alternative ist die Anschaffung eines Futterautomaten. Er ermöglicht es Ihrer Herde, den ganzen Tag über nach Belieben Zugang zu Futter zu bekommen und hält Ratten oder andere unwillkommene Gäste fern. Ein weiteres tolles Produkt ist eine
Automatische Hühnerstalltür, bei der Sie über das Bedienfeld die Zeit einstellen können, zu der die Stalltür sich öffnet und schließt, oder einen Lichtsensor programmieren können, damit Ihre Hühner ihre Freiheit auch dann genießen können, wenn Sie nicht zu Hause sind.

Kann ich verschiedene Hühnerrassen mischen?

Ja, in den meisten Fällen können Sie Hühnerrassen mischen, hingegen ist es ratsam, dies bei Hähnen zu vermeiden.

Bei Altersunterschieden können ältere Hühner Küken manchmal schikanieren, dabei handelt es sich einfach um Konflikte im Rahmen der Hackordnung. Plötzlich gibt es neue Hühner im Stall und die älteren Vögel wollen sich an der Spitze der Hierarchie etablieren, – das ist ein natürliches, bewusstes Verhalten und hat nichts mit der Rasse zu tun.
Wirkliche Probleme können beim “Mischen” von Rassen dann auftreten, wenn Sie z.B. fünf Hühner von Rassen haben, die sich ähnlich sehen (wie Rhode Island Reds und New Hampshire Reds), und nur ein Huhn, das komplett anders aussieht. Hühner, die sich im Aussehen stark vom Rest der Herde unterscheiden, können angefeindet werden.

Einige Haubenhühner-Rassen sehen nicht sehr gut, weil ihnen ihre Haubenfedern im Weg sind, was ein Nachteil sein und dazu führen kann, dass sie gepickt werden.

Die wichtigste Vorgangsweise bei der Integration neuer Vögel in eine bestehende Herde ist, dass Sie alle neuen Vögel mindestens 30 Tage lang isolieren oder in Quarantäne behalten. Dies gibt Ihnen Zeit, alle neuen Vögel auf Krankheitssymptome und/oder Anzeichen externer Parasiten zu beobachten und sie ggf. zu behandeln. Sobald die 30-tägige Isolation abgeschlossen ist, führen Sie neue Hühner oder Küken in die Herde ein und beobachten Sie die Interaktionen zwischen alten und neuen Vögel immer aus nächster Nähe, bis Sie sicher sind, dass alles in Ordnung ist. Wenn sie sich wohl fühlen und miteinander auskommen, reicht es, einmal pro Tag nach dem Rechten zu sehen. Zum Kennenlernen, lassen Sie Ihre Hühner frei laufen und mischen Sie sich unter sie. Weitere Informationen zum Einführen neuer Hühner in Ihre Herde finden Sie hier.

Denken Sie immer daran, dass Ihre gefiederten Freunde Lebewesen sind, zu deren richtiger Pflege Sie sich verpflichten. Stellen Sie sicher, dass Sie genügend Zeit und Platz für sie haben, damit sie gesund und zufrieden leben können.

Wenn Sie Ihre Hühner unter den oben genannten Bedingungen halten, werden sie es Ihnen mit leckeren Eiern und gelegentlichen Liebkosungen danken. Je besser die Vorplanung, desto entspannter werden Sie sich fühlen und desto zufriedener werden auch Ihre Hühner sein.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner