Limited availability due to high demand. Please see our Stock Availability page for more information.

Der Omlet Deutschland Blog

Wie Sie Ihr Kaninchen einem Gesundheitscheck unterziehen

GIF eines Kaninchens mit zuckender Nase

In der Regel zeigen Kaninchen keine Anzeichen von Krankheit oder Schmerzen, bevor es wirklich ernst wird, denn jede Schwäche würde sie in freier Wildbahn zu einem leichten Ziel für Raubtiere machen. Es ist daher wichtig, dass Sie als Tierhalter regelmäßige Gesundheitschecks bei Ihrem Tier durchführen. Auf diese Weise können Sie mögliche Probleme erkennen, solange sie noch behandelbar sind.

Sobald Sie den Verdacht haben, dass mit Ihrem Kaninchen etwas nicht in Ordnung ist, sollten Sie es zum Tierarzt bringen. Die Gesundheit eines Kaninchens kann sich sehr schnell verschlechtern. Verschwenden Sie also keine Zeit mit der Frage, ob es sich lohnt oder nicht.

Körper

Legen Sie ein Handtuch auf Ihren Schoß und setzen Sie Ihr Kaninchen darauf. Streicheln Sie es, um es zu beruhigen. Wenn es sich beruhigt hat, können Sie den Körper Ihres Kaninchens begutachten.

Tasten Sie den Bauch ab, um sicherzustellen, dass er nicht geschwollen oder aufgebläht ist, und untersuchen Sie den Rest des Körpers auf Anzeichen von Schnitten, blauen Flecken oder Knoten. Fühlen Sie die Muskeln in den Beinen, diese sollten stark und fest sein. Jedes Zucken oder jede unerwartete Bewegung des Kaninchens könnte ein Zeichen dafür sein, dass der Körperteil, den Sie berühren, Ihrem Kaninchen Schmerzen bereitet.

Überprüfen Sie auch die Atmung Ihres Kaninchens; diese sollte nicht schwerfällig sein. Keuchende oder klickende Geräusche aus der Lunge können Anzeichen für eine Krankheit sein.

Es empfiehlt sich, eine Waage zu besorgen und Ihr Kaninchen regelmäßig zu wiegen. Plötzlicher Gewichtsverlust ist ein ernsthaftes Anzeichen für eine Krankheit, und Appetitlosigkeit ist ein deutlicher Hinweis auf einen schlechten Gesundheitszustand.

Maul und Nase

Die Nase sollte trocken sein und keinen Ausfluss haben. Vergewissern Sie sich, dass das Kaninchen nicht sabbert und dass es keine Wunden oder Schnitte im Mundbereich hat. Das Zahnfleisch sollte rosa sein (rote oder violette Farbe ist ein Zeichen von Krankheit).

Stellen Sie sicher, dass die Zähne nicht überwuchert oder beschädigt sind. Zudem sollten sie gerade wachsen und gleichmäßig sein. Die hinteren Zähne werden Sie nicht sehen können, aber wenn Sie mit den Fingern über die Wange streichen, können Sie nach Klumpen tasten und sicherstellen, dass alles symmetrisch ist. Überwachsene Zähne sind ein ernsthaftes Problem, da sie Ihr Kaninchen am Fressen hindern können. Deshalb ist es sehr wichtig, dass Sie Ihrem Kaninchen reichlich hochwertiges Heu geben, mit dem es die Zähne abnutzen kann.

Augen

Überprüfen Sie die Augen Ihres Kaninchens, um sicherzugehen, dass sie sauber und klar sind. Es sollten weder Ausfluss noch Schmutz zu sehen sein. Wenn doch, ziehen Sie vorsichtig das Augenlid zurück, und achten Sie darauf, ob Sie eine Rötung oder Eiter im Auge bemerken; es ist möglich, dass das Kaninchen sich das Auge aufgekratzt hat. Die Augen sollten ebenfalls trocken sein; tränende Augen können ein Anzeichen für Zahnprobleme oder möglicherweise eingewachsene Wimpern oder verstopfte Tränenkanäle sein.

gesunde kaninchen auf eglu go HühnerstallOhren

Kaninchenohren sollten weder Schmutz noch Wunden, Klumpen, Wachs, Ausfluss oder Parasiten aufweisen. Schauen Sie in das Innere der Ohren. Bei schwierigen Sichtverhältnissen können Sie eine Taschenlampe verwenden. Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie ein Zwergkaninchen haben, da diese im Ohrenbereich besonders anfällig für Abszesse sind. Massieren Sie vorsichtig den Ansatz der Ohren, wo sich manchmal Klumpen bilden können.

Pfoten

Beobachten Sie, wie sich Ihr Kaninchen bewegt, um sicherzustellen, dass es nicht humpelt und an den Beinen keine Lahmheit aufweist. Nehmen Sie Ihr Kaninchen hoch und setzen Sie es auf Ihren Schoß. Achten Sie darauf, dass Ihr Kaninchen nicht auf dem Rücken liegt, sondern halten Sie es mit einer Hand unter dem Gesäß fest. Versuchen Sie, die Zehen zu spreizen, um nach Schorf, Abszessen oder Schmutzansammlungen zu suchen. Überprüfen Sie auch die Fersen an den Hinterpfoten. Diese sollten nicht rot oder geschwollen sein. Checken Sie das Fell an den Pfoten ab und bürsten Sie es, sollte es verfilzt sein.

Hinterteil

Untersuchen Sie das Fell am Po. Es sollte völlig frei von Kot oder anderem Schmutz sein. Ein schmutziges Hinterteil kann ein Zeichen dafür sein, dass das Kaninchen zu reichhaltig ernährt wird und nicht alle von ihm produzierten Caecotrophe aufnimmt.

Im Sommer sollten Sie mindestens einmal täglich nachsehen, ob sich Schmutz angesammelt hat, denn ein schmutziger Po kann Fliegen anlocken, die ihre Eier im feuchten Fell ablegen. Daraus resultiert der so genannte Fliegenstich, an dem ein gesundes Kaninchen innerhalb weniger Tage sterben kann.

Achten Sie auch auf Schwellungen oder Rötungen am Hinterteil.

Fell

Wenn Ihr Kaninchen auf Ihrem Schoß sitzt, scheiteln Sie das Haar mit den Fingern und untersuchen Sie es auf Schnitte und Wunden, kahle Stellen, bewegliche Stellen, kleine braune Punkte oder weiße Schuppen.

Auch wenn Sie kein Kaninchen haben, das täglich oder wöchentlich gebürstet werden muss, ist es gut, wenn Sie Ihr Tier von klein auf an das Bürsten gewöhnen. Da Kaninchen sich regelmäßig mausern, müssen Sie ihnen möglicherweise helfen, ihr Fell von abgestorbenen Haaren zu befreien.

Veränderungen im Temperament

Plötzliche Veränderungen im Temperament und Verhalten sind nie ein gutes Zeichen. Vielleicht kommt Ihr Kaninchen nicht mehr angerannt, wenn Sie ihm morgens Futter bringen, oder es ist plötzlich aggressiv. Dies könnten Anzeichen dafür sein, dass Ihr Kaninchen Schmerzen hat.

Kaninchen, die die Geschlechtsreife erreichen, können sich manchmal sehr unterschiedlich verhalten. Das Sprühen ist ein häufiges Problem, ebenso wie die Aggression. Auch wenn Ihr Kaninchen keine Schmerzen hat, kann diese ‘Pubertätsphase’ für das Tier sehr schmerzhaft sein. Deshalb sollten Sie Ihre Haustiere kastrieren lassen, sobald sie alt genug sind.

This entry was posted in Kaninchen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *