Der Omlet Deutschland Blog Category Archives: Katzen

Katzen – Warum sie unter Stress leiden können, und wie man dies erkennt

Photos von Tatiana Rodriguez auf Unsplash

Menschen empfinden häufig Stress am Arbeitsplatz oder aufgrund von Geldangelegenheiten, weil sie sich um ihre Lieben sorgen oder auch einfach nur, weil sie sich vielleicht zum Brunch verspäten werden… Wenn wir angespannt oder besorgt sind, sind unsere Katzen immer für uns da, sie erlauben es uns, für einen Augenblick an etwas anderes zu denken und uns zu beruhigen – sie können uns helfen, unseren Stress abzubauen. Aber denken wir als Besitzer jemals darüber nach, was sie womöglich stresst?

Stress ist bei Katzen nicht ungewöhnlich. Sie sind von Natur aus sehr nervös und kommen nicht gut mit Veränderungen zurecht, daher gibt es viele Faktoren, die Ihr Haustier möglicherweise belasten könnten. Es ist nicht immer einfach, Anzeichen von Stress zu erkennen oder ihn zu bekämpfen, aber es ist wichtig, es zu versuchen, da chronischer Stress auch bei Katzen zu Gesundheits- und Verhaltensproblemen führen kann.

Was verursacht Stress?

Für unsere Katzen ist Stress die Wahrnehmung einer Bedrohung und nicht etwas, das tatsächlich gefährlich oder riskant für sie ist. Häufig wird dies durch eine Veränderung im täglichen Leben Ihres Haustiers ausgelöst, denn selbst positiv scheinende Veränderungen werden als Bedrohung empfunden.

Es ist daher wichtig, dass Sie herausfinden, wodurch der Stress Ihrer Katze ausgelöst wird. Wir haben die häufigsten Ursachen in vier Kategorien eingeteilt:

  • Physische Faktoren

Eine Krankheit oder eine Körperverletzung, die Behandlung oder Medikamente erfordert, wird Ihrer Katze sehr wahrscheinlich Unbehagen bereiten. Abgesehen von den möglichen Schmerzen oder Beschwerden, müssen der Katze möglicherweise auch Medikamente verabreicht werden, was mit Stress verbunden sein kann, oder sie muss vielleicht einen Schutzkragen tragen, was ihre Beweglichkeit und Freiheit einschränken wird. Wenn sie rollig oder trächtig sind, können Katzen auch angespannt sein, und neben medizinischen Ursachen, können Veränderungen, die mit der Fellpflege zusammenhängen, wie z.B. ein Bad oder ein ‘Haarschnitt’, manchmal Stress auslösen.

  • Umweltfaktoren

Die wichtigsten, die Sie hier beachten sollten, sind der Umzug in ein neues Heim oder der Aufenthalt außerhalb des Hauses, wie zum Beispiel in einer Katzenpension oder auf Urlaub. Katzen bevorzugen ihre vertraute Umgebung und werden es höchstwahrscheinlich nicht genießen, zu verreisen.

>Extreme Wetterbedingungen und der Wechsel der Jahreszeiten können Katzen beunruhigen und stressen, doch ebenso kann ein Mangel an Stimulation dazu führen. Freilaufende Katzen, die aus irgendeinem Grund auf das Haus beschränkt werden müssen, entwickeln zum Beispiel oftmals stressbedingte Symptome. Ein weiterer häufiger Stressfaktor in der Umgebung einer Katze, kann die Anwesenheit anderer Haustiere, einschließlich einer anderen Katze, sein.

  • Menschliche Faktoren

Wenn jemand, den die Katze nicht kennt, in den Haushalt kommt, kann dies von Ihrem Haustier als Bedrohung empfunden werden und es verunsichern, egal ob es sich hierbei um Gäste handelt, die nur zum Abendessen vorbeikommen, oder um neue Mitbewohner. Auch ein Baby im Haus ist für manche Katzen ein wahrer Alptraum.

Häufig besteht das Problem in einer Veränderung der Aufmerksamkeit, die der Katze zuteil wird. Übermäßiges Streicheln und Spielen kann genauso belastend sein wie der plötzliche Mangel an Zuwendung, der auftreten kann, wenn man sich plötzlich um ein Neugeborenes kümmern muss.

  • Faktoren im Zusammenhang mit der Ernährung oder der Katzentoilette

Die Marke oder Art der Katzenstreu oder des Futters zu ändern, kann Ihre Katze möglicherweise belasten, es sei denn, dies erfolgt schrittweise über einen längeren Zeitraum hinweg. Eine neue Katzentoilette, ein ungewöhnlich schmutziges Katzenklo oder Futter- und Wassermangel sind weitere Faktoren, die Stress auslösen können.

Welche Auswirkungen nann Stress auf Ihre Katze haben?

Alle Lebewesen empfinden Stress, auch Katzen. Kurzzeitiger Stress, Angst oder Nervosität ist normal und harmlos, aber lang anhaltender, chronischer Stress kann gefährlich sein. Wie beim Menschen können längere Stressphasen mit Depressionen und einem geschwächten Immunsystem verbunden sein. Bei Katzen wird angenommen, dass Stress auch Dinge wie Asthma, Allergien, Leberkrankheiten und Magenprobleme verursacht oder auslösen kann.

Stress kann auch zahlreiche Verhaltensprobleme wie Aggression und die Verweigerung des Katzenklos zu Folge haben.

Wie kann ich erkennen, dass meine Katze gestresst ist?

Zuerst sollte darauf hingewiesen werden, dass eine Katze, die durch einen bellenden Hund vor dem Fenster oder plötzlichen Lärm eines auf den Boden gefallenen Gegenstandes beunruhigt scheint, völlig normal ist. Sie brauchen Ihrer Katze nur dann zu helfen, wenn Sie glauben, dass sie gestresster ist als üblich, oder wenn sie ständig in höchster Alarmbereitschaft ist.

Physische Symptome sind unter anderem:

  • Erbrechen und Durchfall
  • Exzessiver Haarausfall und/oder übermäßiges Putzen
  • Änderungen im Ess- und Schlafverhalten
  • Lethargie

Verhaltensstörungen, auf die Sie achten sollten:

  • Auffällige Veränderungen in Routine oder Verhalten
  • Urinieren außerhalb der Katzentoilette und Besprühen von Möbeln
  • Unerwartete Aggression gegenüber Menschen oder anderen Haustieren
  • Ein Desinteresse an den Dingen, die um sie herum vor sich gehen
  • Exzessives Miauen
  • Sich für längere Zeit Verstecken

Wenn Sie eine Veränderung im Verhalten oder im körperlichen Erscheinungsbild Ihrer Katze bemerken, sollten Sie zuerst mit ihr den Tierarzt aufsuchen, um eine mögliche Erkrankung, die die Symptome verursachen könnte, auszuschließen. Stress kann an sich schon ein Symptom einiger Krankheiten und Leiden sein, und der Tierarzt wird Sie beraten können.

Wie kann ich meiner Katze helfen?

Am wichtigsten ist es, zu verstehen, wo der Stress herrührt. Gehen Sie dazu die Dinge durch, die wir oben aufgelistet haben, und versuchen Sie, das Verhalten Ihrer Katze in verschiedenen Situationen zu beobachten, um herauszufinden, ob es bestimmte Auslöser gibt.

Wenn Sie glauben, den Grund oder die Gründe gefunden zu haben, warum sich Ihre Katze gestresst fühlen könnte, versuchen Sie, das Problem zu lösen. Einige sind leichter zu beseitigen als andere, und in manchen Fällen, wie z.B. beim Umzug oder bei der Geburt eines Babys, müssen Sie der Katze einfach etwas Zeit geben.

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Katze einen sicheren Raum hat, in den sie sich zurückziehen kann, wenn sie sich gestresst oder ängstlich fühlt. Das kann ein Zimmer sein, das Sie nur selten benutzen, oder eine Katzenhöhle wie die Maya Nook. Es ist wichtig, dass jeder in der Familie weiß, dass er die Katze dort nicht stören darf, wenn sie sich in ihrem sicheren Bereich aufhält, so dass sie sich völlig entspannen kann.

Zeit mit Ihrer Katze zu verbringen, ist eine gute Art und Weise, sie im Auge zu behalten, um sicherzustellen, dass es ihr gut geht, und Stimulation und soziale Interaktion sind hilfreich, um Stress abzubauen. Vielleicht will sie hinter einem Spielzeug mit Katzenminze herjagen oder sich auf dem Sofa mit Ihnen entspannen, – lassen Sie einfach Ihre Katze entscheiden.

Zu guter Letzt sollte man auch beachten, dass unsere Haustiere in hohem Maße von unserem eigenen Wohlbefinden beeinflusst werden. Wenn Sie sich angespannt fühlen, fühlt sich Ihre Katze auch leichter gestresst, und wenn Sie entspannt sind, wird sie eher nicht alles um sich herum als Bedrohung empfinden. Es ist natürlich leichter gesagt als getan, sich nicht mehr gestresst und besorgt zu fühlen, aber vielleicht kann das Wissen, dass Sie die geistige Gesundheit Ihrer Haustiere beeinträchtigen, Sie ja veranlassen, nach Möglichkeiten zu suchen, Ihr eigenes Leben weniger stressig zu gestalten.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Katzen


Sind Katzen in einem Gehege im Freien sicherer?

Katzen, die nach draußen gelassen werden (auch manchmal als Freiläufer bezeichnet), haben generell eine kürzere Lebenserwartung als sogenannte ‘Hauskatzen’, die nur im Innenbereich leben. Gewiss leben einige von ihnen bis zu 20 Jahre, aber im Allgemeinen erhöht sich das Risiko von Verletzungen, Unfällen und Infektionen erheblich, wenn Sie Ihre Katze ins Freie lassen.

Es gibt klare Vor- und Nachteile sowohl für Hauskatzen als auch für Freiläufer, aber bestimmte Faktoren können die Entscheidung bekräftigen, Ihre geliebten Haustiere die meiste Zeit im Haus zu halten.

Straßenverkehr

Katzen und Autos vertragen sich nicht, und wenn Sie an einer stark befahrenen Straße wohnen, möchten Sie vielleicht nicht das Risiko eingehen, Ihre Katze draußen frei herumlaufen zu lassen. Selbst die klügsten Katzen können die Geschwindigkeit eines fahrenden Autos nicht einschätzen, und Sie werden Mühe haben, sie zu trainieren, erst links und rechts zu schauen, bevor sie eine Maus über die Straße jagen.

Hauskatzen-Rassen

Einige Katzen sind einfach nicht dafür geschaffen, nach draußen zu gehen. Ihr Fell ist vielleicht nicht dick genug, um sie vor Sonne oder Regen zu schützen, eventuell sind sie nicht beweglich genug, um verschiedene Strukturen und Beschaffenheiten navigieren zu können, sie haben vielleicht nicht die Intelligenz, sich von Gefahren auf der Straße fernzuhalten, oder sind erst gar nicht an Aktivitäten im Freien, wie auf Erkundigungen oder die Jagd zu gehen, interessiert.

Katzen mit FIV

Das Feline Immundefizienz-Virus ist eine sehr ansteckende Krankheit, die das Immunsystem Ihrer Katze erheblich schwächt. Wenn bei Ihrer Katze FIV diagnostiziert wurde, wird dringend empfohlen, sie im Haus zu halten, um die Übertragung des Virus zu verhindern, aber auch um sie selbst vor Infektionen oder Verletzungen zu schützen, die ihr Immunsystem nicht verkraften könnte.

Schutz von Wildtieren

Wenn Sie Ihre Katzen frei herumlaufen lassen, ermöglicht ihnen dies, natürliche Verhaltensweisen auszuleben, und eine davon ist der starke Drang zu jagen. Zwar kümmert sich niemand wirklich um die ein oder andere Maus, die von einer Katze getötet wird, aber Menschen können sehr aufgebracht reagieren, wenn sie sehen, dass Ihre Katze Singvögel, Hasenbabys oder seltene Eidechsen mit nach Hause bringt. Fans von Wildtieren sind oft große Gegner von räuberischen Katzen, und selbst wenn Sie darauf vertrauen können, dass Ihre Nachbarn Ihrem Haustier nicht wehtun würden, kann es doch zu unangenehmen Spannungen zwischen Ihnen und dem Rest der Nachbarschaft kommen, wenn Sie Ihre Katze rauslassen.

Diebstähle von Katzen

Katzen werden häufiger gestohlen, als Sie vielleicht denken, was vielleicht aber auch nicht ganz so überraschend ist, wenn man bedenkt, wie viel einige der populären Katzenrassen kosten. Diebe können Ihre Katzen ein paar Tage lang beobachten und sie weglocken, wenn es niemand bemerkt.
Es ist wichtig, sich dessen bewusst zu sein, und wenn Sie eine teure Katze haben, wollen Sie sie vielleicht nicht ohne Aufsicht im Freien herumlaufen lassen.

Krankheiten und Verletzungen

Wenn Ihre Katze krank ist oder sich bei einem Unfall verletzt hat, könnte der Tierarzt Ihnen geraten haben, sie zumindest vorübergehend im Haus zu halten. Dies kann sowohl für die Katze als auch für den Besitzer äußerst frustrierend sein, aber es ist wichtig, den Heilungsprozess nicht zu beschleunigen, indem Sie Ihre Katze zu früh draußen herumlaufen lassen.


Wenn einer dieser Punkte auf Ihre Katze zutrifft, oder wenn Sie sich aus einem anderen Grund entschieden haben, Ihre Haustiere nicht frei laufen zu lassen, werden Sie sich freuen zu hören, dass es eine großartige Lösung gibt, wie Sie Ihrem Haustier sowohl Zugang zu frischer Luft gewähren können, (was die körperliche und geistige Gesundheit fördert ), als auch seine Sicherheit gewährleisten: ein Katzen-Freigehege.


Das Omlet Outdoor Katzengehege, sowie der Balkonauslauf für Katzen, können an den Platz, den Sie im Garten oder auf Ihrem Balkon haben, angepasst werden. Beide sind etwas über 2m hoch, so dass Sie ganz einfach hineingehen können, falls Sie mit Ihrer Katze Zeit im Auslauf verbringen möchten, oder Sie können sie spielen oder im Sonnenschein ausruhen lassen, während Sie sich z.B. um den Garten kümmern.

Ein solches Gehege kann auf die meisten Arten von Untergrund platziert werden, und Sie können ihn mit Kletterspielzeug und Kratzbäumen ausstatten, die Ihre Katze unterhalten und dafür sorgen werden, dass sie aktiv bleibt. Er ist stabil und sicher, so dass Sie sich keine Sorgen machen müssen, wenn Sie Ihre Katze für kürzere Zeit unbeaufsichtigt zu lassen.

Wenn Sie Ihre Katze nicht an der Leine führen müssen, bedeutet dies, dass sie länger draußen bleiben kann, und wenn Sie Ihrem Auslauf eine Abdeckung hinzufügen, können Sie dafür sorgen, dass sie in der Sonne keine Verbrennungen erleidet, und im Regen nicht nass wird.

In einem Gehege kommt Ihr Haustier nicht mit Autos oder anderen, -möglicherweise unfreundlichen- Katzen in Kontakt. Sie können im Auge zu behalten, wie viel sie sich bewegt, um Knochen und Muskeln nicht übermäßig zu strapazieren, und das Risiko, dass sie gestohlen wird, ist stark reduziert. Nicht nur Ihre Katze wird sicherer aufgehoben sein, sondern auch kleine Nagetiere und Singvögel können ein etwas entspannteres Leben führen!

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Katzen


Rabatt zum Sommerschluss – €5 auf Omlet Kühlmatten

Bieten Sie Ihrem Haustier die Möglichkeit, sich an warmen Septembertagen oder nach einem langen und anstrengenden Herbstspaziergang an einem super kühlen und bequemen Platz auszuruhen! Die Omlet Kühlmatte ist selbstkühlend und hat eine Memory-Foam Schicht, die den Körper Ihres Haustiers umschließt, wenn es darauf liegt. Sie können zwischen der klassisch cremefarbenen oder der eleganten grauen Seite der Matte wählen, – je nach Einrichtung und Haustier!

Jetzt erhalten Sie €5 Rabatt auf Omlet Kühlmatten für Hunde oder Katzen, jedoch nur für begrenzte Zeit! Verwenden Sie den Promo-Code COOLOFF an der Kasse, um diesen exklusiven Rabatt in Anspruch zu nehmen!

Aktionsbedingungen
Die Aktion von €5 Rabatt auf Kühlmatten läuft vom 03.09.20 bis zum 08.09.20 um Mitternacht. Verwenden Sie den Promo-Code COOLOFF an der Kasse. Umfasst Omlet Kühlmatten für Katzen und Hunde. Alle Größen sind inbegriffen. Je nach Verfügbarkeit. Omlet ltd. behält sich das Recht vor, das Angebot jederzeit zurückzuziehen. Das Angebot kann nicht auf Lieferung, bestehende Rabatte oder in Verbindung mit einem anderen Angebot verwendet werden.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Angebote und Rabatte


Was ist FIV und wie wirkt es sich auf meine Katze aus?

Photos von Erik-Jan Leusink auf Unsplash

Was ist FIV?

Das Feline Immundefizienz-Virus (oder FIV), ist eine Virusinfektion, die Katzen auf der ganzen Welt befällt. Sie ist an sich nicht besonders gefährlich, schwächt aber das Immunsystem der Katze kontinuierlich und macht sie dadurch anfälliger für Sekundärinfektionen.

FIV kommt bei 2,5-5 % aller Katzen weltweit vor, ist aber bei gesunden, domestizierten Katzen wie unseren Haustieren weniger verbreitet.

Wie kann sich meine Katze anstecken?

FIV wird durch den direkten Kontakt mit einer infizierten Katze verbreitet, am häufigsten durch Bisse und Wunden, weshalb unkastrierte Kater, die zu Revierkämpfen neigen, unter den Betroffenen überdurchschnittlich stark vertreten sind. Es gibt Hinweise darauf, dass Katzenmütter die Infektion auf ihre Jungen übertragen können, aber das ist selten. Eine Infektion durch gegenseitiges Pflegen, das Teilen von Futter- und Wassernäpfen und allgemeinen engen Kontakt ist sehr selten.

FIV kann nicht zwischen verschiedenen Arten übertragen werden, daher können infizierte Katzen mit Menschen und anderen Haustieren zusammenleben, sollten aber sicherheitshalber in einem Haushalt mit nur einer Katze gehalten werden.

Wie wirkt sich die Krankheit auf meine Katze aus und wie erkenne ich sie?

FIV beginnt mit einer kurzen, normalerweise relativ gut zu bewältigenden Erkrankung, die vom Besitzer nicht immer bemerkt wird. Danach beginnt das Immunsystem der Katze sich langsam zu verschlechtern, aber es kann Jahre dauern, bis es Ihre Katze tatsächlich in irgendeiner Weise beeinträchtigt.

Ein Tierarzt wird reagieren und auf die Infektion testen, wenn er eine Katze behandelt, die scheinbar Mühe hat, sich von kleineren Infektionen und Krankheiten zu erholen. Die Katze muss nicht unbedingt sehr krank sein, es ist eher eine Frage der Häufigkeit, mit der sie zum Tierarzt muss, oder ob sie ständig mit irgendeinem Gesundheitsproblem zu kämpfen scheint.

FIV-positive Katzen sind anfälliger für bestimmte Arten von Tumoren, schwere Infektionen der Atemwege, Hautkrankheiten und Entzündungen im Mundbereich. Untersuchungen zeigen jedoch, dass infizierte Katzen eine ähnliche Lebenserwartung haben wie gesunde Katzen und in den meisten Fällen ein langes und glückliches Leben führen können, wenn sie im Haus gehalten und von einem fürsorglichen Besitzer versorgt werden.

Kann FIV geheilt werden?

Die einfache Antwort ist nein, es gibt keine Heilung für FIV, aber da es sekundäre Krankheiten und Infektionen sind, die die Katze hauptsächlich betreffen, gibt es in den meisten Fällen Behandlungen, und es gibt keinen Grund, warum eine FIV-positive Katze nicht noch jahrelang ein wunderbares Haustier sein sollte.

Ein Impfstoff gegen FIV wurde zwar bereits entwickelt, aber seine Wirksamkeit wird in Frage gestellt, und er wird derzeit nur an einigen Orten in Amerika eingesetzt.

Was kann ich tun, wenn meine Katze infiziert ist?

Da FIV durch direkten Kontakt mit anderen Katzen verbreitet wird, ist es sehr wichtig, dass infizierte Katzen im Haus gehalten werden. Dadurch wird nicht nur verhindert, dass die Katze die Krankheit auf andere Katzen überträgt, sondern auch das Risiko verringert, sich Sekundärinfektionen einzufangen, die sie aufgrund ihres geschwächten Immunsystems ernsthaft gefährden können.

Eine Katze mit FIV, die nicht nach draußen gelassen werden kann, wird trotzdem sehr von etwas frischer Luft profitieren. Das Omlet Outdoor Katzengehege ermöglicht es Ihrer Katze, sich im Freien aufzuhalten und mit der Welt um sie herum in Kontakt zu bleiben, ohne das Risiko, anderen Katzen über den Weg zu laufen. Statten Sie den Auslauf mit Spielzeug und einem Kletterpfosten aus und lassen Sie Ihre Katze spielen, während Sie sich im Garten betätigen, oder stellen Sie einen Stuhl hinein und nutzen Sie die Gelegenheit, mit Ihrem Haustier einige schöne Stunden in der Sonne zu verbringen.

Andere Dinge, die Sie tun können, um Ihrer Katze zu helfen, sind, sie zu regelmäßigen Untersuchungen zu bringen und Ihren Tierarzt zu kontaktieren, sobald Sie irgendwelche – auch ganz geringfügige – Veränderungen am Gesundheitszustand oder Verhalten Ihrer Katze feststellen. Achten Sie auch auf eine nahrhafte und ausgewogene Ernährung. Rohfutter wird für FIV-positive Katzen nicht empfohlen, da ungekochtes Fleisch und Eier für Katzen mit einem geschwächten Immunsystem gefährlich sein können.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Katzen


So gewöhnen Sie Ihre Katze an das Katzenklo

Foto von Paul Hanaoka on Unsplash

Die meisten Katzen brauchen nicht viel Überzeugungsarbeit, um eine Katzentoilette zu benutzen. Dies macht das Training zu einem unkomplizierten Prozess, und das wichtigste Detail ist die Katzentoilette selbst.

Eine Toilette für Katzen muss groß genug sein, um Ihre Katze bequem unterzubringen, während sie die Einrichtungen nutzt. Außerdem muss sie an einer geeigneten Stelle platziert werden.. Katzen fühlen sich verwundbar, wenn sie ihr Geschäft erledigen und werden in einem belebten Teil des Hauses keine Katzentoilette verwenden. Was sie brauchen ist eine ruhige Ecke – aber sie sollte zugleich vom Fütterungsbereich entfernt sein, da Katzen, wie Menschen auch, nicht gerne ihre Ess- und Toilettenaktivitäten im selben Raum verrichten!

Die Katzenstreu selbst ist normalerweise auch kein Problem. Alle im Shop verfügbaren Produkte eignen sich. Der Vorteil, den im Laden gekaufte Produkte gegenüber sandiger Erde haben, besteht darin, dass sie sehr saugfähig sind und nicht an den Füßen der Katze haften bleiben. Parfümierte Produkte sollten vermieden werden, es sei denn die Zusatzstoffe sind auf natürlicher Basis. Chemische Parfüme können bei einigen Katzen allergische Reaktionen hervorrufen.

Einfaches Toilettentraining

Bei einer jungen Katze mit einer schwachen Blase oder einer gestressten adoptierten Katze kann es etwas dauern, bevor diese sich an den Toilettengang gewöhnen, doch nur sehr selten gelingt das Toilettentraining überhaupt nicht!

  1. Stellen Sie sicher, dass das Katzenklo groß genug ist. Wenn Sie sich nicht sicher sind, nehmen Sie einfach die am größten verfügbare Toilette. Darin wird dann auch die ausgewachsene Katze Platz haben und das Katzenklo wird auch nicht gleich “voll” wirken, nachdem Ihre Katze sie ein paar mal besucht hat. Wenn die Katze denkt, die Toilette ist zu verschmutzt, wird sie sie nicht betreten.
  2. Falls Ihre Katze besonders scheu ist, wird ein abgedecktes Katzenklo eine gute Lösung sein, da diese mehr Privatsphäre bietet.
  3. Wenn Sie mehr als eine Katze haben, empfehlen wir Ihnen eine Toilette pro Tier. Dadurch verhindern Sie Rivalitäten sowie die Möglichkeit, dass eine Katze nicht dort zur Toilette gehen möchte, wo ein anderes Tier gerade war.
  4. Entfernen Sie die Klümpchen und festen Stücke täglich aus dem Katzenklo und reinigen Sie die Kiste gründlich und ersetzen die Einstreu mindestens einmal die Woche. Wenn das Katzenklo unangenehm riecht, kann die Katze sich entscheiden, ihr Geschäft lieber anderswo zu verrichten.
  5. Gerade am Anfang ist Timing besonders wichtig. Ein Kätzchen wird sich in der Regel nach dem Spielen und nach dem Essen erleichtern wollen. Nachdem ein junges Kätzchen gegessen hat, sollten Sie es zur Katzentoilette tragen.Ein paar mal an der neuen Umgebung gerochen und ein paar Stapfen durch die Einstreu sollten schnell die gewünschte Reaktion auslösen. Außerdem können Sie mit Ihrem Kätzchen neben dem Katzenklo spielen, damit Sie es direkt nach dem Spielen hineinheben können.
  6. Gehen Sie mit gutem Beispiel voran. Selbstverständlich nicht, indem Sie die Toilette selbst benutzen, sondern mit Ihren Fingern ein wenig in der Einstreu spielen. Nehmen Sie jedoch nicht die Tatze der Katze und zwingen Sie zum graben, da dies Stress und somit negative Gefühle gegenüber der Toilette auslösen kann. Es kann sogar zu einer regelrechten Phobie kommen, also genau das, was Sie vermeiden wollen.
  7. Falls es zu kleinen Unfällen außerhalb der Toilette kommt, sammeln Sie die Stücke ein und legen sie ins Katzenklo, sozusagen als Aufforderung für die Katze..
  8. Seien Sie geduldig. Schreien Sie Ihre Katze niemals an, wenn diese eine Weile braucht, um sich an die neue Routine zu gewöhnen. Vergeben Sie andererseits viel Lob und Zuneigung, wenn die Katze erfolgreich die neue Toilette benutzt hat. Wenn Ihre Katze dann genau weiß, was zu tun ist, können Sie sie einfach still ihrer Routine überlassen.

Probleme beim Katzenklotraining

Wenn die Katze sich weigert, die Toilette zu nutzen und weiterhin ihr Geschäft in anderen Teilen des Hauses verrichtet, kann es hilfreich sein, die Futterschale jeweils an den Ort zu stellen, wo die Katze gerade ihr Geschäft unerwünschter Weise erledigt hat. Wie Sie bereits wissen, mögen es Katzen nicht, den Futterort mit dem Ort des Toilettenganges zu vermischen. Diese kleine Maßnahme sollte also helfen, das Geschäft am richtigen Ort zu verrichten.

Wenn die Nachricht noch immer nicht ankommt, kann es helfen, die Katze für eine Weile in einem separaten Raum zu belassen. An ein Ende stellen Sie die Futter- und Wasserschale und an das andere Ende die Katzentoilette. Es wäre wirklich seltsam, wenn die Nachricht auf diese Art und Weise noch immer nicht ankommt. Es mag sich zwar nach Einsperren anhören, aber so lang der Raum nicht zu heiß oder zu kalt ist, wird die Katze sich sicher fühlen. Außerdem können Sie selbstverständlich in den Raum gehen, um mit dem Tier zu spielen. Nach wenigen Tagen werden Sie sie schon nicht mehr “absondern” müssen.

Katzen, die sich beharrlich weigern, eine Katzentoilette zu benutzen, können durch etwas in ihrer Umgebung gestresst sein. Das können zum Beispiel andere Katzen, ein Hund, laute Kinder oder einfach die Tatsache, dass das Katzenklo nicht geeignet ist, sein. Es gibt gelegentlich gesundheitliche Probleme, die dazu führen, dass eine Katze die Toilette „knapp verpasst“. Es lohnt sich also dann die Gesundheit prüfen zu lassen, wenn das Tier keine Fortschritte beim Training macht.

Andererseits wird das Toilettentraining bei einer Katze ziemlich einfach sein.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Katzen


Warum sind manche Menschen gegen Katzen allergisch?

Die Katzenallergie ist die häufigste aller Haustierallergien, fast doppelt so häufig wie eine Hundeallergie. Man schätzt, dass bis zu 3 von 10 Menschen in irgendeiner Form auf Katzen reagieren, aber wie sehr dies ihre Möglichkeit, Zeit mit Katzen zu verbringen, einschränkt, ist sehr unterschiedlich.

Gängige Anzeichen einer Katzenallergie sind eines oder mehrere der folgenden Symptome, wenn man in der Nähe einer Katze war oder sich in einem Haus aufgehalten hat, in dem Katzen leben:

  • Husten und Keuchen
  • Juckreiz und fleckiger Ausschlag auf der Brust und im Gesicht
  • Rote und juckende Augen
  • Niesen

Extremere allergische Reaktionen sind Atemnot, starke Schwellung und in schlimmen Fällen anaphylaktischer Schock. Wenn die Allergie zwar vorhanden ist, aber nicht sehr ausgeprägt ist, geht es manchen Leuten in der Nähe von Katzen anfangs durchaus gut, aber im Laufe der Zeit verspüren sie gewöhnlich andauernde Müdigkeit und anhaltende Halsschmerzen.

Was verursacht diese Symptome?

Im Gegensatz zur Meinung vieler Menschen sind es nicht die Haare, die Haustierallergien auslösen, sondern ein Protein, das in Öldrüsen auf der Haut produziert wird und im Speichel, Urin und in Hautschuppen (kleine getrocknete Hautpartikel, die oft im Fell von Katzen zu sehen sind) vorhanden ist. Dieses Protein wird Fel d genannt. Die Weltgesundheitsorganisation erkennt 8 verschiedene Allergene an, Fel d 1-8, und von diesen ist Fel d 1 für 60-90% der allergischen Reaktionen verantwortlich.Seine genaue biologische Funktion ist noch unbekannt, aber es weiß mit Sicherheit, wie es den Menschen ärgern kann!

Menschen mit Allergien haben ein überempfindliches Immunsystem, das harmlose Dinge, wie z.B. ein Katzenprotein, für gefährliche Eindringlinge hält und einen starken Gegenangriff startet, um diese Angreifer zu vernichten. Die von Allergikern empfundenen Symptome sind Nebenwirkungen der körpereigenen Abwehr gegen das Allergen.

Was kann man dagegen tun?

Kater produzieren höhere Werte von Fel d 1 als Weibchen und kastrierte Kater. Der Unterschied ist jedoch verhältnismäßig gering und wenn Sie mit einer Allergie zu kämpfen haben, spielt es wahrscheinlich keine große Rolle.

Das Gleiche gilt für sogenannte hypoallergene Katzenrassen. Obwohl sie von einigen allergischen Katzenliebhabern geschätzt werden, produzieren sie immer noch Fel d 1. Wenn Sie also ernsthafte Reaktionen auf einige Katzen haben, wird es Ihnen leider dennoch nicht unbedingt möglich sein, mit einer Katze zu leben, auch wenn diese weniger Hautschuppen produziert. Das Einzige, was Sie tun können, ist, zuvor Zeit mit der Rasse zu verbringen, die Sie möglicherweise kaufen oder adoptieren wollen, und zu sehen, wie Sie zurechtkommen.

Antihistaminika können für manche Allergiker eine Hilfe sein. Wenn sie regelmäßig eingenommen werden, reduzieren sie die Symptome auf ein Minimum und ermöglichen es, Zeit in einem Haus zu verbringen, in sich eine Katze aufgehalten hat. Sie werden normalerweise am besten präventiv eingenommen, um sicherzugehen, dass der Körper vorbereitet ist, sollte er auf auslösende Allergene stoßen. Es ist jedoch nicht empfehlenswert, täglich auf Antihistaminika angewiesen zu sein, nur um sich eine Katze anschaffen zu können. Auch wenn es traurig ist, kann es sein, dass Sie sich vielleicht doch mit ihrer Allergie und der Tatsache, dass eine Katze für Sie leider nicht in Frage kommt, abfinden werden müssen

Schließlich ist es noch erwähnenswert, dass Sie zu jeder Zeit Ihres Lebens eine Katzenallergie entwickeln können, auch wenn Sie noch nie Anzeichen dafür gezeigt haben. Allergien sind als solche nicht vererbbar, aber die Neigung, Allergien zu entwickeln, wird manchmal von den Eltern an ihre Kinder weitergegeben. Das bedeutet, wenn Sie allergisch gegen Katzen sind, ist es wahrscheinlicher, dass Ihr Kind eine Allergie gegen etwas entwickeln wird. Es muss nicht unbedingt auch gegen Katzen sein, aber da es sich um eine der häufigeren Allergien handelt, lohnt es sich auf jeden Fall, Ihr Kind Zeit mit den Katzen anderer Leute verbringen zu lassen, bevor Sie sich entscheiden sich selbst eine zuzulegen.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Katzen


10 Katzen ‘Hacks’, die alle Katzenbesitzer kennen sollten

1.

Wenn Sie Probleme damit haben, dass Ihre Katze ihr Futter zu schnell frisst, versuchen Sie, ihren Futternapf durch einen größeren, flachen Teller zu ersetzen. Dies wird die Futteraufnahme deutlich verlangsamen. Da Ihre Katze kleinere Bissen nehmen muss, wird das Risiko vermindert, dass alles wieder hochkommt.

2.

Wenn Sie sich Sorgen machen, dass Ihre Katze nicht genug Wasser trinkt, versuchen Sie, den Wassernapf nicht neben das Futter zu stellen, sondern an einen anderen Ort. In freier Wildbahn trinken Katzen gewöhnlich nicht dort, wo sie fressen, um zu vermeiden, dass das Fleisch das Wasser verunreinigt. Dieses Verhalten lebt bei einigen Hauskatzen weiter.

3.

Reibt sich Ihre Katze an Ihrem Laptop oder versucht sie, sich auf die Tastatur zu setzen, während Sie von zu Hause aus arbeiten? Holen Sie das beste Katzenspielzeug aller Zeiten heraus, -den Pappkarton! Stellen Sie eine Schachtel auf Ihren Schreibtisch, und die meisten Katzen werden Sie schlagartig vergessen und fröhlich darin spielen oder sich auf ein Nickerchen zusammenrollen.

4.

Versuchen Sie, einige der Leckereien, die Sie Ihrer Katze geben, einzufrieren. Die ungewöhnliche Textur und Temperatur der Leckerlies wird mehrere Sinne der Katze gleichzeitig ansprechen und zum Erkundungsspiel anregen. Dies ist besonders gut im Sommer, wenn die Katze den kühlenden Effekt noch mehr genießen wird.

5.

Wenn Sie Ihre Katze von der Küchentheke, einem neuen Sofa oder einem teuren Beistelltisch fernhalten möchten, kleben Sie etwas doppelseitigen Klebestreifen über die Oberfläche, wo die scharfen Krallen der Katze Schaden anrichten könnten. Katzen hassen das Gefühl des Klebens und werden schnell lernen, diese Plätze zu vermeiden. An diesem Punkt können Sie den Klebestreifen wieder entfernen.

6.

Der beste Weg, Katzenhaare im ganzen Haus zu vermeiden, besteht darin, sich auf die Pflege zu konzentrieren und Ihre Katze regelmäßig, -am besten täglich- zu bürsten. Dies verringert nicht nur den unerwünschten Haarausfall, sondern hilft der Katze auch, sich selbst zu pflegen und verfilztes Fell und Haarknäuel zu verhindern. Besorgen Sie sich eine Bürste, die zum Haartyp Ihrer Katze passt, und machen Sie es zu einer schönen täglichen Routine für Sie und Ihre Katze.

7.

Für Haare, die sich auf Teppichen und Polstermöbeln angesammelt haben, ziehen Sie einen Gummihandschuh an und laufen Sie mit der Hand über die Oberfläche, um Tierhaare aufzusammeln. Man kann auch einen Duschwischer verwenden!

8.

Topfpflanzen werden manchmal zu alternativen Katzentoiletten, was weder schön noch sehr gut für die Pflanze ist. Um zu verhindern, dass Ihre Katze in den Topf geht, bedecken Sie die Erde mit einer Schicht Kiefernzapfen. Diese passen sich gut an, werden Ihre Katze aber abschrecken.

9.

Eine der besten Möglichkeiten, eine Katze, die nur im Haus lebt, zu stimulieren, ist, ihr einen Bereich zum Klettern zu bieten. Wenn Sie nicht genug Platz für eine große Kletterstation haben, stellen Sie ein paar Regale auf, die die Katze erkunden kann.

10.

Ganz gleich, wie sehr Sie Ihre Katze pflegen und dafür sorgen, dass Ihr Haus schön und sauber ist, auf dem Katzenbett wird sich immer noch eine Menge Haare und Schmutz ansammeln. Achten Sie darauf, dass Sie sich ein Katzenbett mit einem maschinenwaschbaren Bezug zulegen, der immer und immer wieder gereinigt werden kann, ohne zu verblassen oder brüchig zu werden. Das Omlet Memory-Foam Katzenbett mit seiner super bequemen Matratze, ist die perfekte Lösung für alle Katzenbesitzer.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Katzen


Wählen Sie den richtigen Wetterschutz für Ihr Freilaufgehege

Wir werden oft gefragt, welche Abdeckung für einen Eglu-Auslauf die beste ist und wie man gewährleistet, dass sich Haustiere das ganze Jahr über wohlfühlen. Lesen Sie hier unseren einfachen Leitfaden,um zu erfahren, wie Sie Ihre Lieblinge bei jedem Wetter am besten schützen können!

Sommer Schattenspender

Diese Schattenspender sind aus einem dünneren Abdeckmaterial gefertigt, das Schutz vor der Sonne bietet, ohne einen Tunnel zu bilden, in dem sich innerhalb des Auslaufs Hitze ansammeln kann. Sie sind kleiner als die Winterabdeckungen, um einen besseren Luftstrom zur Ventilation des Auslaufs zu ermöglichen. Verschieben Sie den Schattenspender den Auslauf entlang, je nach Tageszeit und Routine Ihrer Haustiere. Eventuell können Sie dieses Sonnen-Cover im Sommer, wenn Regen droht, gegen eine Klarsicht- oder Kombi-Abdeckung austauschen!

Klarsicht-Covers

Die Klarsicht-Covers erlauben es dem Sonnenlicht den Auslauf Ihrer Haustiere durchfluten, während sie gleichzeitig Schutz vor Regen bieten. Daher sind sie für Frühling und Herbst ideal geeignet, wenn der Auslauf durch die Sonne hell und warm und gleichzeitig vor unvorhersehbarem Wind und Regen geschützt ist.

Kombi-Covers

Diese Kombi-Abdeckung bietet Ihnen das Beste aus beiden Welten, mit Sonnenschutz auf der einen und Lichtdurchlässigkeit auf der anderen Seite, sowie komplettem beidseitigen Wind- und Regenschutz. Die Kombi-Covers sind zur Hälfte aus dunkelgrünem, strapazierfähigen Material, das Schutz für extremen Wind und Regen bietet, und zur Hälfte aus transparentem Material, um Sonnenlicht und Wärme einzulassen, – und damit Ihre Tiere gleich sehen können, wenn Sie ihnen Leckerlis bringen!

Allwetter-Covers

Für starken, widerstandsfähigen Schutz gegen das schlimmste Winterwetter, wählen Sie die strapazierfähigen Allwetter-Covers. Selbst wenn die Temperatur auf einstellige Werte sinkt, Regen und Wind am Heim Ihrer Haustiere rütteln oder der Garten im Schnee versinkt, bieten diese undurchdringlichen und widerstandsfähigen dunkelgrünen Abdeckungen robusten Wetterschutz. Ihre Hühner oder Kaninchen können in Seelenruhe im Eglu Auslauf herumhüpfen, ohne dass sie frieren, nass oder ‘vom Winde verweht’ werden!

Anti-Frost-Abdeckungen

Hühner und Kaninchen sind sehr effizient, wenn es darum geht, sich bei kaltem Wetter warm zu halten, und die doppelwandige Isolierung des Eglu wird ihnen dabei helfen, indem sie kühle Luft draußen und warme Luft drinnen hält. Wenn die Temperaturen jedoch mehrere Tage hintereinander unter den Gefrierpunkt fallen, werden Ihre Haustiere ein wenig zusätzliche Unterstützung zu schätzen wissen. Die Anti-Frost-Decken und -Überzüge für extreme Temperaturen, fügen eine weitere Isolierschicht hinzu -wie Ihr Lieblings-Wollpullover-, ohne dabei die Belüftung im Stall zu beeinträchtigen.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Wann ist die beste Zeit, sich eine Katze zuzulegen?

Es gibt eigentlich nur eine universelle Regel, wenn es um gutes Timing bei einer neuen Katze geht. Vermeiden Sie es, die neue Fellnase nach Hause zu bringen, wenn gerade eine große Party im Gange ist oder zu einer Jahreszeit, in der oft Feuerwerke stattfinden.

Leider wird diese eine Regel oft ignoriert. Große Partys finden meist zu Weihnachten und an Geburtstagen statt. Und wann erhalten die Menschen in der Regel Geschenke, -möglicherweise auch neue Katzen und Kätzchen? Genau…

Das Problem ist, dass Feiern mit Lärm und vielen Menschen verbunden sind und eine Katze, die unter diesen Bedingungen in ihr neues Zuhause eingeführt wird, wahrscheinlich in Deckung geht und sich so lange wie möglich versteckt. Es kann mehrere Tage dauern, bis sich ein nervöses Tier von einem solchem Party-Trauma erholt hat.

Die beste Zeit für Katzen

  • Es ist weitaus besser, den Neuankömmling einzuführen, wenn an der heimischen Front alles ruhig ist. Auf diese Weise bekommt die Katze einen Vorgeschmack darauf, wie der Alltag mit Ihnen und Ihren Lieben sein wird.
  • Wenn die neue Katze ein Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk für ein Kind sein soll, erklären Sie ihm, warum das Kätzchen ein oder zwei Tage ‘verspätet’ ankommt. Der Tag der Party kann dann der Zeitpunkt sein, an dem Sie beginnen, das Haus katzengerecht zu gestalten. Installieren Sie den Kratzbaum, das Katzenbett, die Katzenklappe und das Katzenklo. Legen Sie einen Vorrat an Katzenfutter und Leckerlis an, und halten Sie jede Menge Katzenspielzeug bereit. Diese können alle Ersatzgeschenke zum Geburtstag oder zu Weihnachten sein und die neue pelzige Ankunft ein oder zwei Tage später vorbereiten. Das Haus auf diese Weise vorzubereiten ist in jedem Fall notwendig, mit oder ohne die Ausrede einer Geburtstagsfeier.
  • Häuser müssen auch katzensicher gemacht werden, wobei giftige Zimmerpflanzen und empfindliche Ornamente entfernt werden müssen.
  • Das Ankunftsdatum der neuen Katze sollte so geplant werden, dass die Person, die sich um das Haustier kümmert, genügend Zeit hat, genau dies zu tun. Katzen sind unabhängige Tiere, sobald sie sich eingewöhnt haben, aber in den ersten Tagen müssen Sie Ihrem Stubentiger Rückversicherung, einen bequemen Schoß und ein wenig Training mit der Katzentoilette bieten. Eine ältere Katze ist vielleicht schon stubenrein, aber ein Kätzchen benötigt gewöhnlich eine Weile, um das Konzept zu begreifen.
  • Wenn die Katze Zeit im Freien verbringen wird, ist es empfehlenswert, sie nach Hause zu bringen, wenn es draußen nicht zu kalt ist. Obwohl man gutes Wetter natürlich nie garantieren kann, besteht in den Sommermonaten eine größere Chance, dass sie trockene und sonnige Bedingungen vorfindet. Wind, Regen oder Schnee können der Katze nichts anhaben, aber wenn das Wetter sehr schlecht ist, könnte sich das nasse Haustier dazu entschließen, einen Unterschlupf im Freien aufzusuchen. Wenn es noch nicht lange in einem Haushalt gelebt hat, kann es beschließen, sich an diesem neuen ‘Wohnort’ niederzulassen, und es wird nicht immer einfach sein, es aufzuspüren.

Lebensphasen

  • Ältere Menschen: Es ist ein schwermütiger Gedanke, aber viele Katzen leben länger als ihre Besitzer. Dies spricht nicht dagegen, sich eine neue Katze anzuschaffen, wenn man älter ist, aber alle Besitzer sollten sich darüber im Klaren sein, dass eine Katze 15, ja sogar 20 Jahre alt werden kann, und wenn die Grundversorgung der Katze problematisch werden könnte, muss dies diskutiert werden. Wenn es jemanden gibt, der beim Einkauf von Katzenfutter und bei der Reinigung der Katzentoilette helfen kann, wenn der Katzenbesitzer nicht mehr in der Lage ist, diese Aufgaben ohne weiteres zu erledigen, dann ist das Problem gelöst. Katzen sind in der Tat eine Bereicherung für die Gesundheit älterer Menschen, und wissenschaftliche Untersuchungen deuten darauf hin, dass sie dem geistigen Wohlsein und dem Glücksempfinden sehr förderlich sind.
  • Babys: Am anderen Ende der Altersskala wird empfohlen, keine neue Katze nach Hause zu bringen, wenn ein Baby im Haus ist. Obwohl unglaublich selten, gibt es tragische Geschichten über Babys, die unglücklicherweise durch die Anwesenheit von Katzen in ihrem Bett erstickt sind. Ein weitaus häufigeres Problem sind Allergien – einige Kinder können in Gegenwart von Katzen und Hunden Symptome wie Asthma und Hautausschläge entwickeln, und bis Sie wissen, dass Ihr Kind allergiefrei ist, ist es ratsam, dieses Risiko zu vermeiden. Doch selbst wenn ein Kind gegen Katzen allergisch sein sollte, gibt es hypoallergene Rassen – darunter die Abessinier, die Cornish Rex und die Bengalen -, die diese allergischen Reaktionen nicht auslösen.
  • Kinder: Wenn die neue Katze für ein Kind bestimmt ist, ist es wichtig, dass es eine weitere Person gibt, die bereit ist, auch ein paar Stunden der Katzenversorgung und -pflege zu widmen. Keinem Kind unter 12 Jahren sollte die volle Verantwortung für eine Katze – oder auch ein anderes Haustier – überlassen werden.
  • The Inbetweenies: Zwischen Kindheit und Pensionsalter gibt es oft Zeiten, in denen viele von uns Neuanfänge in Jobs und Umzüge in andere Häuser planen. Wenn Sie wissen, dass diese Art von Veränderung unmittelbar bevorsteht, ist es am besten, die Anschaffung einer neuen Katze zu verschieben. Es ist nicht ideal, sie an ein Zuhause zu gewöhnen, und dann bald darauf an ein neues, und es kann sogar passieren, dass die Katze das neue Zuhause auf der Suche nach dem alten Heim verläßt…

Wenn Sie hier also nach einer allgemeinen Regel suchen, dann ist es diese: Sie können jederzeit eine neue Katze nach Hause bringen – solange es die richtige Zeit ist!

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Katzen


Verwöhnen Sie Ihr Haustier heute mit seinem eigenen Sofa – jetzt mit € 25 Rabatt

Reduzieren Sie Zugluft, Schmutz und Ruhestörungen, und verbessern Sie die Schlafqualität Ihres Haustiers, indem Sie sein Bett mit den stilvollen Fido und Maya Sofagestellen vom Boden abheben. Im Moment erhalten Sie € 25 Rabatt auf alle Sofagestelle, – die perfekte Gelegenheit also, Ihr Haustier mit seinem eigenen Sofa zu verwöhnen!

Aktionsbedingungen
Die Aktion: € 25 Rabatt auf Sofagestelle, läuft vom 18.06.20 – Mitternacht 23.06.20. Kein Promo-Code erforderlich, die Ermäßigung wurde bereits im Preis berücksichtigt. Umfasst das Fido Hundesofa-Gestell Small, Fido Hundesofa-Gestell Medium, Maya Katzensofa-Gestell Small und Maya Katzensofa-Gestell Medium. Ausgenommen sind Betten ohne Sofagestelle. Je nach Verfügbarkeit. Omlet ltd. behält sich das Recht vor, das Angebot jederzeit zurückzuziehen. Das Angebot kann nicht auf Lieferung, bestehende Rabatte oder in Verbindung mit einem anderen Angebot verwendet werden.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Angebote und Rabatte


Fakten zum Katzenschwanz

Der typische Gang einer Katze ist der geschmeidige Gang mit aufrechtem Schwanz. Interessanterweise geht keine andere Katzenart so, und es ist nicht genau bekannt, wann Hauskatzen zum ersten Mal diese Haltung angenommen haben.

Der Vorfahre der Hauskatze, die Afrikanische Wildkatze, hat sich vor mehr als 10.000 Jahren mit dem Menschen angefreundet. Wahrscheinlich haben sie uns adoptiert – und nicht umgekehrt-, angelockt durch den Überschuss an Nagetieren, die an unseren Getreidevorräten knabberten. Mit ziemlicher Sicherheit eigneten die felinen Schmarotzer sich schon bald ihre Körpersprache – Schwänze eingeschlossen – an, nur um uns zu erfreuen und sich schnell ihren Platz auf dem Sofa zu sichern.

Die folgenden 9 Katzen-Schwanz-Fakten verraten Ihnen alles, was Sie über den Schwanz Ihres Stubentigers wissen müssen.

1 – Balanceakt

Katzen haben ein fantastisches Gleichgewichtsgefühl. Ihr Schwanz spielt bei dieser Eigenschaft eine wichtige Rolle, da er als Gegengewicht dient, wenn sie auf schmalen Wänden oder Vorsprüngen ” seiltanzt”. Der Schwanz hilft den Katzen auch beim Laufen und dabei, mit großer Wendigkeit – und ohne zu stolpern – die Richtung zu wechseln. Wenn Sie das nächste Mal die Gelegenheit haben, sehen Sie einer Katze beim Laufen und Wenden zu – wenn ein Mensch einige dieser katzenartigen Drehungen und Wendungen mit ähnlichem Tempo ausführen würde, würde er schlichtweg umfallen.

2 – Schwanz-Geschichten

Katzen kommunizieren mit ihrem Schwanz und senden dabei subtile Signale aus. Das bekannteste Signal ist der aufrechte Schwanz, ein Zeichen für eine glückliche Katze. In Momenten großer Wonne zittert der aufrechte Schwanz an der Spitze. Dies ist nicht mit dem zuckenden Schwanz einer ruhenden Katze zu verwechseln, was bedeutet, dass sie irritiert ist. Sobald die Katze auf den Beinen ist und der Schwanz von einer Seite zur anderen schwingt, wechselt sie von Irritation zu Wut,- also Vorsicht!

3 – Beutezug

Wenn sie sich an Beutetiere heranpirschen, neigen Katzen dazu, ihren Schwanz niedrig und ruhig zu halten, aber er kann immer noch vor Aufregung zucken und wackeln, wenn sich der Moment des Angriffs nähert. Wenn die Jagd erfolglos ist, zuckt der Schwanz ruhelos vor Ärger.

4 – Nichts zu Erzählen

Manche Rassen, darunter die Manx, werden aufgrund eines dominanten Gens ohne Schwanz geboren. Zwei schwanzlose Manx-Katzen sollten jedoch niemals zur Zucht zugelassen werden, da eine Kombination der beiden dominanten Gene schwere Gesundheitsprobleme für die Jungtiere mit sich bringt. Der gekrümte Schwanz der Bobtail-Rassen bringt hingegen nicht dieselben potenziellen Gesundheitsprobleme mit sich wie bei den Manx-Katzen. Erstaunlicherweise scheinen sowohl die Manx als auch die Bobtails gelernt zu haben, ohne einen klassischen Katzenschwanz ziemlich gut zu balancieren.

5 – Schwanz-Verletzung

Eine Katze, die ihren Schwanz bei einem Unfall verloren oder bei einem Tür- oder Verkehrsunfall verletzt hat, ist definitiv beeinträchtigt. Sie kann nicht mehr so gut balancieren wie vor dem Unfall oder die selben Schwanz-Signale aussenden. Sie ist aber immer noch in der Lage, ein glückliches Leben zu führen – Besitzer müssen nur nach anderen Informationen in der Körpersprache ihres Haustiers suchen, um dessen Stimmung zu lesen.

6 – Was sich darunter verbirgt

Katzenschwänze haben je nach Rasse zwischen 19 und 23 Wirbel (die schwanzlose Manx nicht mitgerechnet!). Dies entspricht etwa 10% der Gesamtzahl an Knochen im Körper einer Katze. Diese Wirbel, die durch komplexe Muskeln, Sehnen und Bänder zusammengehalten werden, verleihen dem Schwanz seine peitschenartige Flexibilität.

7 – Leidgeschichten

Wenn sich Ihre Katze unwohl fühlt, können Sie normalerweise die Anzeichen am Schwanz Ihrer Katze erkennen. Er wird nicht mehr aufrecht gehalten und zuckt nicht mehr so aufgeregt wie früher. Wenn Sie feststellen, dass sich das Verhalten des Schwanzes Ihres Haustiers verändert hat, nehmen Sie dies als Hinweis darauf, dass es eine Gesundheitskontrolle benötigt. Einige Katzen sind anfällig für Dermatitis, die manchmal durch Flöhe hervorgerufen wird. Dies ist oft an entzündeten Stellen in der Region zu beobachten, wo der Schwanz in den Rumpf übergeht. Manche hormonelle Probleme können auch zu einer Entzündung des Schwanzes führen.

8 – Aufrechte Haltung

Wie schon erwähnt, die Fähigkeit, mit aufrechtem Schwanz zu laufen, ist einzigartig bei Hauskatzen. Alle anderen Mitglieder der Katzenfamilie bewegen sich mit dem Schwanz nach unten, horizontal oder sicher zwischen die Beine geklemmt.

9 – Schwanzende

 

Es wird allgemein angenommen, dass Schnurren etwas ist, das Katzen nur für uns erfunden haben – und vielleicht ist der aufrechte glückliche Schwanz ist wahrscheinlich eine weitere Art, wie sie sich einen Platz in unseren Herzen und Häusern erobert haben.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Katzen


Warum frische Luft für Katzen so gut ist

Wenn Sie Katzen beobachten, die durchs Gras streifen oder sich einfach im Sonnenschein entspannen, ist es ganz offensichtlich, dass sie es lieben, im Freien zu sein. Wenn Sie auf dem Land leben, ist das weiter kein Problem, Land-Katzen sind daran gewöhnt, die freie Natur mit ihrer Welt im Haus zu kombinieren. In der Stadt hingegen sind Besitzer vielleicht weniger begeistert davon, wenn ihre Katze sich draußen die Nacht um die Ohren schlägt.

Stadt-Katzen haben im Durchschnitt eine kürzere Lebenserwartung als Landkatzen. Das hat jedoch nichts mit den Vorteilen der frischen Luft zu tun – es liegt lediglich daran, dass die meisten vorzeitigen Todesfälle in der Katzenbevölkerung durch Verkehrsunfälle verursacht werden, und die 9 Leben einer Stadt-Katze daher gewöhnlich schneller verbraucht sind.

Warum sind Katzen gerne im Freien?

Mögen Sie es, Zeit in der Sonne zu verbringen, mit frischer Luft in Ihren Lungen und einer sanften Brise im Gesicht? Katzen sind da nicht anders. Wie Sie, kommen auch Katzen draußen so richtig in Schwung. Sie werden durch Bewegung, Geräusche und Gerüche angeregt, und selbst der bescheidenste Garten hat diese im Überfluss. Katzen untersuchen alles, was die Welt zu bieten hat, und da sie dies sowohl geistig als auch körperlich anregt, – ist es eine Kombination, die sie zu glücklichen und gesunden Haustieren macht.

Untersuchungen haben gezeigt, dass bestimmte Geräusche, darunter das Quietschen von Nagetieren und das Zwitschern von Vögeln, für Katzen besonders anregend sind. Sie empfinden diese Dinge auf einer instinktiven Ebene als befriedigend und ansprechend.

Wenn sie die Gelegenheit haben, machen Katzen vollen Gebrauch von den Möglichkeiten, die das Lebens an der frischen Luft bietet, – nicht nur in der unmittelbaren Nachbarschaft, sondern auch in der viel weiteren Umgebung, wobei sie manchmal ein Territorium mit einem Radius von mehr als eineinhalb Kilometern von ihrem Zuhause durchstreifen. Sie gehen alle Arten von Beziehungen in diesem Territorium ein, einige freundlich, andere nicht, -aber alle Teil des reichhaltigen und komplexen Katzenlebens.

Das bedeutet, dass der Zugang ins Freie der Katze beim Stressabbau hilft und ihr viele Dinge bietet, die sie braucht, um aufmerksam und zufrieden zu bleiben und sich in ihrem natürlichen Lebensraum wohl zu fühlen.

Besitzer, die ihre Haustiere im Haus halten wollen, sollten sich davon jedoch nicht abschrecken lassen. Sie können ihrem Haustier immer noch die meisten Vorteile des Lebens im Freien bieten.

Wie man die Natur ins Haus bringt

Die Rasse – und damit das Temperament – spielt eine große Rolle für die Zufriedenheit einer Katze. Einige Rassen – darunter die Burmesen, Siamesen, Korat, Orientalen und Abessinier – brauchen die freie Natur genauso wie ein Pianist ein Piano, und sie werden nicht glücklich sein, wenn ihnen der Zugang zur Natur verwehrt wird. Andere – darunter die Perser, die Russisch Blau und die Ragdoll Katze – scheinen für ein Leben auf dem Sofa gezüchtet worden zu sein und werden es kein bisschen vermissen, im Freien herumzulaufen. Die meisten gekreuzten Katzen genießen gerne das Beste aus beiden Welten. Wenn Ihre Katze also im Haus leben soll, werden Sie den häuslichen Raum ein wenig “wilder” gestalten müssen.

Stimulierung mit Spielzeug, auch solchem, das mit Katzenminze gefüllt ist, ist schon mal gut. Sie sollten aber auch Ihre Fenster weit genug öffnen, um die frische Luft und die Düfte und Geräusche ins Haus zu lassen, ohne der Katze einen Fluchtweg zu eröffnen. Andernfalls wird auch das Öffnen einer Tür zum Garten, während die Innentüren verschlossen bleiben, die frische Luft zirkulieren lassen.

Wenn es der Platz erlaubt, ist ein Katzengehege eine gute Option. Dieses kann über eine Katzenklappe mit dem Haus verbunden werden, so dass Ihr Haustier so viel Zeit im Freien verbringen kann, wie es möchte. Wenn das Katzen-Gehege nicht mit dem Haus verbunden ist, kann die Katze Zeit im Auslauf verbringen, während Sie sich auch im Garten aufhalten. Oder, wenn Sie früh genug anfangen, können Sie Ihre Katze vielleicht trainieren, an der Leine zu laufen. Dies erfordert jedoch sorgfältige Planung, da das Vermeiden von Hunden auf ihren Spaziergängen ein wichtiges Detail ist!

Selbst wenn Sie in einer Wohnung leben, ist es möglich, Ihrer Katze etwas frische Luft zu gönnen, vorausgesetzt, Sie haben einen Balkon. Omlet’s Katzen-Balkonauslauf passt auf die meisten Balkone und gibt Ihrer Katze einen sicheren Platz, um den Wind in ihrem Fell zu spüren.

Die wichtigste Erkenntnis daraus ist, dass Katzen frische Luft brauchen, und all die Dinge, die sie repräsentieren. Aber gleichzeitig können Stadtkatzen, die mit einem Leben auf dem Sofa zufrieden sind, den größten Teil des Vergnügens und der Anregung der Natur genießen, -während sie zu Hause bleiben.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Katzen


Lernen Sie, die Körpersprache Ihrer Katze zu lesen

Die engsten Vorfahren der Hauskatzen waren solitäre Wildkatzenarten, die nicht auf ihre Gefühle aufmerksam machen mussten und in den meisten Fällen auch nicht wollten. Schwäche zu zeigen, hätte sie potenziell als ein leichteres Ziel für Raubtiere oder rivalisierende Katzen entlarvt. Dies ist auch heute noch bei Katzen anzutreffen; in den meisten Fällen werden sie versuchen, das, was sie empfinden, vor Ihnen zu verbergen.

Dies vorausgeschickt, kommunizieren sie natürlich durchaus; mit anderen Raubkatzen und mit uns. Sie benutzen Düfte und Laute, aber auch viele visuelle Hinweise in Form von Körpersprache.

Wenn Sie versuchen, die Körpersprache Ihrer Katze zu analysieren und zu verstehen, ist es wichtig, den Kontext der gesamten Situation zu berücksichtigen, anstatt nur eine Sache in Betracht zu ziehen. Überprüfen Sie die Umgebung und versuchen Sie herauszufinden, welche Faktoren Ihre Katze beeinträchtigen könnten. Gibt es da etwas, das die Katze stresst, sie ärgern oder beunruhigen könnte? Das könnte es einfacher machen, die nicht immer glasklaren Signale der Katze zu verstehen.

Wenn Sie versuchen, die Körpersprache Ihrer Katze zu lesen, sollten Sie sich auf fünf Dinge konzentrieren. Augen, Ohren, Gesicht, Körper und Schwanz!

AUGEN

  • Slow blinking – Augen, die langsam blinzeln oder halb geschlossen sind, zeigen an, dass Ihre Katze wirklich entspannt ist und darauf vertraut, dass die Situation nicht bedrohlich ist. Versuchen Sie, auf die gleiche langsame Weise zurückzublinzeln, um das Verhalten der Katze nachzuahmen. Dies ist eine großartige Gelegenheit für Sie beide, eine Verbindung herzustellen.
  • Erweiterte Pupillen – Wenn es im Raum nicht extrem dunkel ist, deuten große Pupillen darauf hin, dass sich Ihre Katze überrascht oder ängstlich und ängstlich fühlt. Normalerweise sind auch die Augen weit geöffnet, und die Katze blinzelt nicht.
  • Verengte Pupillen – Wenn die Pupillen hingegen sehr klein und verengt sind, fühlt sich Ihre Katze höchstwahrscheinlich angespannt, möglicherweise an der Grenze zu aggressiv.
  • Starren – Wenn Ihr Haustier die Augen auf etwas oder etwas fixiert, ist das wahrscheinlich eine Herausforderung. Wenn Sie es sind, die die Katze anstarrt – nähern Sie sich am besten nicht!

OHREN

  • Leicht nach oben und nach vorne gerichtet – Eine zufriedene und entspannte Katze hält die Ohren aufrecht und zeigt nach vorne. Dies ist die Standardposition der Ohren, und die Ohren werden sich wahrscheinlich etwas bewegen, wenn die Katze vertrauten Geräuschen im Raum folgt.
  • Gerade nach oben gerichtet – Dies ist ein Zeichen für eine Katze, die wachsam und einsatzbereit ist. Sie könnte etwas gehört haben, das sie untersuchen will, wird aber zuerst etwas länger zuhören.
  • In verschiedene Richtungen zeigend – Wenn ein Ohr zur Seite gewinkelt ist und das andere nach hinten zeigt, ist es möglich, dass die Katze nervös ist und versucht, die Situation einzuschätzen, um so viele Informationen wie möglich zu sammeln.
  • Nach hinten gerichtet, flach am Kopf anliegend – Dies ist ein Zeichen einer verärgerten, wütenden und potenziell aggressiven Katze, die zum Sprung bereit ist. Es ist am besten, sie in Ruhe zu lassen.

GESICHT

  • Eine entspannte und fröhliche Katze hat entspannte Schnurrbarthaare, die vom Gesicht nach außen zeigen. Viele Katzen haben auch einen entspannten Gesichtsausdruck, der einem Lächeln ähnelt.
  • Eine besorgte oder verängstigte Katze zieht ihre Schnurrbarthaare an der Seite des Gesichts zurück, um so wenig Platz wie möglich zu beanspruchen und nicht bedrohlich zu wirken.Ist sie in hoher Alarmbereitschaft, zeigen die Schnurrbarthaare nach vorne.
  • Wenn die Schnurrbarthaare aufrecht und vom Gesicht weg stehen, oder nach vorne zeigen, ist das ein Zeichen dafür, dass die Katze wütend ist. Es kann sein, dass sie die Zähne zeigt und zischt oder knurrt.

KÖRPER

  • Die neutrale Körperhaltung für eine Katze ist entspannt und gleichmäßig, ohne Spannung. Im Liegen ist die Katze ausgestreckt oder zu einem Ball zusammengerollt, mit den Pfoten unter den Körper gesteckt. Oft folgt ein Schnurren, ein Zeichen dafür, dass die Katze zufrieden und entspannt ist.
  • Eine unruhige oder verängstigte Katze wird in den meisten Fällen einfach weglaufen und sich irgendwo vor dem verstecken, was sie erschreckt, aber wenn ihr dies nicht möglich ist, wird sie sehr still und mit gesenktem Kopf auf dem Boden kauern.
  • Eine wütende Katze wird versuchen, sich so groß wie möglich aussehen zu lassen, wobei das Fell vom Körper weg zeigt, die Vorderbeine gestreckt sind und der Rücken gewölbt ist.
  • Es ist erwähnenswert, dass eine Katze, die auf dem Rücken liegt, nicht unbedingt eine Bauchmassage möchte. Genau wie Hunde, versuchen sie, Unterwerfung zu zeigen, würden es aber in den meisten Fällen vorziehen, einfach in Ruhe gelassen zu werden.

SCHWANZ

  • Aufrecht gehalten – Dies ist ein Zeichen für eine glückliche Katze, die Aufmerksamkeit und Gesellschaft sucht. Der Schwanz kann auch entspannt sein, bewegt sich aber normalerweise nicht.
  • Gerade nach unten gehalten – Dies sollte ein Zeichen dafür sein, dass die Katze verängstigt oder verärgert ist. Eine verängstigte Katze kann ihren Schwanz auch unter den Körper halten.
  • Wedeln – Ein wedelnder Schwanz bedeutet für Katzen nicht dasselbe wie für Hunde. Wenn sich der Schwanz schnell von einer Seite zur anderen bewegt, ist die Katze wahrscheinlich verärgert und möchte allein gelassen werden.
    Wenn die Katze stattdessen langsam mit dem Schwanz wedelt, versucht sie, die Situation einzuschätzen und zu entscheiden, was sie tun soll. Die Katze ist vielleicht ein wenig besorgt, versuchen Sie also, wenn möglich, sie zu beruhigen.
  • Großer, buschiger Schwanz, der gerade vom Körper absteht – Nicht nähern! Dies ist eine wütende Katze, die versucht, potenziellen Bedrohungen so furchterregend wie möglich zu begegnen.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Katzen


Warum haben manche Menschen so eine Abneigung gegen Katzen?

Irgendwann in unserem Leben wurde uns allen die uralte Frage gestellt… „Mögen Sie Katzen oder Hunde lieber?“

Diejenigen, die “Katzen” erwidert haben, haben recht wahrscheinlich die verwirrende, aber nicht überraschende Antwort bekommen: “Nicht möglich!! Ich HASSE Katzen! ”

Aber warum? So viele Menschen haben Katzen gegenüber starke negative Gefühle und die meiste Zeit können sie ihre Negativität nicht einmal rechtfertigen. Während einige Argumente verständlich sind, sind andere einfach unsinnig!
Hier sind einige Gründe, warum unsere Stubentiger so viele Feinde haben …

Mythen und Geschichte

Wenn wir auf die Geschichte des alten Ägypten zurückblicken, werden wir sehen, dass Katzen von den Ägyptern als magische Wesen, Beschützer und ein Zeichen des Glücks angesehen wurden, und sie sogar eine Katzengöttin namens ‘Bastet’ verehrten.

Wie kann es daher sein, dass die Menschheit heute völlig gespalten ist in der Frage, ob Katzen gut oder schlecht sind?

Im Laufe der Geschichte hatten verschiedene Länder unterschiedliche Denkweisen, wenn es um die Symbolik von Katzen ging. Der bekannteste Mythos, der bis heute verbreitet ist, schadet dem Ruf der schwarzen Katze am meisten. Einige sagen, wenn eine schwarze Katze Ihren Weg kreuzt, haben Sie Pech, andere glauben, dass schwarze Katzen in Wirklichkeit Hexen sind. Obwohl keine dieser Theorien der Wahrheit standhalten kann, wirken sie sich bis heute auf die Adoptionsraten von schwarzen Katzen aus und erklären möglicherweise irgendwie, warum sich so viele Menschen in der Gegenwart von Katzen jeglicher Farbe unwohl fühlen.

Schlechte Erfahrungen

Ein häufiger Grund für die Abneigung gegenüber Katzen ist auf schlechte Erfahrungen zurückzuführen, die möglicherweise bereits in der Kindheit gemacht wurden. Es folgt normalerweise die Geschichte, wie man als Kind ein Haus einer Familie oder eines Freundes besucht und von der ansässigen Katze geklaut, gebissen, zerkratzt oder angefaucht wurde, wobei selten erwähnt wird, was man selbst als respektloses Kind getan hat, um jene Katze zu provozieren.

Einige Menschen fürchten sich vor Hunden aus dem gleichen Grund, daher kann dies definitiv nicht die Hauptursache für die Feindseligkeit sein. Wir können hoffen, dass diese Leute eines Tages realisieren, dass es sehr selten vorkommt, dass eine Katze ohne Grund angreift. Erwachsene können die Signale einer Katze, die etwas Platz möchte, gewöhnlich besser lesen.

Unabhängige Kreaturen

Ja, zugegeben, manchmal sind Katzen nicht so liebevoll wie Hunde, aber das liegt daran, dass sie in der Regel unabhängiger sind. Die Vorstellung einiger Katzenfeinde, dass Katzen überhaupt nicht fähig sind, ihre Besitzer zu lieben, ist jedoch einfach albern.

Einige Katzen, die schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht haben, sind möglicherweise wachsamer oder haben sogar Angst vor uns. Sie haben sich wahrscheinlich an ihre eigene Gesellschaft gewöhnt und gelernt, sich um sich selbst zu sorgen, aber selbst die ängstlichsten und isoliertesten Katzen lernen mit viel Liebe, Fürsorge und Zuneigung, menschliche Gesellschaft wieder zu genießen.

Es gibt viele faszinierende Weisen, wie Katzen ihren Besitzern zeigen, dass sie sie lieben, und Sie können hier alles darüber lesen.

Nachbarskatze

Wenn die Katze Ihres Nachbarn in Ihrem Garten Unordnung verursacht oder Ihre Hühner terrorisiert, ist es verständlich, dass Sie möglicherweise Ihren Ärger auf die ganze Art übertragen. Solches Verhalten ist aber nicht typisch für Katzen; scheren Sie sie daher nicht alle über denselben Kamm!

Möglicherweise möchten Sie jedoch auf die Katzen-Besitzer etwas Verantwortung übertragen und Lösungen vorschlagen, wie vermieden werden kann, dass Nachbarn verärgert werden, z. B. ein Outdoor Haustiergehege, damit Katzen Zeit im Freien verbringen können, ohne Unheil zu stiften. Einige Leute führen ihre Katzen sogar an der Leine aus, wenn sie neu in einem Gebiet sind, um ihnen zu zeigen, wohin sie gehen dürfen; – ob dies funktioniert oder nicht, ist umstritten.

„Hunde sind niedlicher“

Einige Leute sind nunmal eingefleischte Hundefans, und wir müssen das akzeptieren, aber das Argument, welches Haustier “niedlicher” ist, ist völlig subjektiv.
Wenn Sie denken, dass Katzen liebenswerter sind, dann gut für Sie! Katzen sollten genauso viel Chance haben wie jedes andere Haustier, ein glückliches und liebevolles Zuhause für’s Leben zu finden. Wenn Sie ihnen alles geben, was sie brauchen, um sich sicher zu fühlen und zufrieden zu sein, werden sie Sie sicher zurück lieben.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Katzen


Warum brauchen Katzen einen Kratzbaum?

Wenn eine Katze an einer Wand oder einem Pfosten kratzt, ist das ein Zeichen, dass starke Winde die Sparren rütteln werden. Wenn die Katze an den Tischbeinen kratzt, ändert sich das Wetter…zumindest laut alter britischer Folklore!

In Wirklichkeit kratzen Katzen aus persönlichen Gründen – und nicht um Sie auf Dinge aufmerksam zu machen, die Ihr Wetter App möglicherweise übersehen hat! Aber die Folklore unterstreicht etwas sehr Wahres – die Tatsache, dass Katzen glücklich mit ihren Krallen an Ihren liebsten Möbelstücken und wertvollsten Erbstücken auf und ab fahren. Deshalb ist ein maßgeschneiderter Kratzbaum ein Muss, wenn wir Katzen als Haustiere halten.

Es besteht kein Zweifel, dass Katzen das Gefühl des Kratzens genießen, doch gibt es auch zwei praktische Gründe für das Verhalten. Katzen kürzen ihre Nägel, indem sie an harten oder rauen Oberflächen kratzen. Ein Kratzbaum ist also einerseits eine Art Maniküre-Station, während das Kratzen auch dazu dient sich so richtig gut von Kopf bis Fuß durchzustrecken.

Weiters haben Katzen Duftdrüsen in ihren Pfoten (passend zu denen auf ihre Wangen – mit denen sie sich aus diesem Grund an Ihre Beine schmiegen). Beim Kratzen hinterlassen sie Duft-Markierungen, um der Welt mitzuteilen, dass ein bestimmtes Gebiet ihnen gehört.

Und nicht nur häuslich Katzen tun das… Tiger zum Beispiel, markieren Bäume und höhlen sie dabei oft mit ihren riesigen Krallen aus.

Von Grund auf neu lernen

Hauskatzen, die viel Zeit im Freien verbringen, kratzen zu Hause weniger. Ihre Nägel werden auf natürliche Weise in gutem Zustand gehalten, wenn das Tier sein größeres Territorium durchstreift. Katzen werden auch, wie Tiger, Bäume und andere natürliche ’Kratz-Stationen’ ausnutzen.

Wenn Ihre Katze wenig Zeit im Freien verbringt, ist der Drang drinnen zu kratzern groß. Sie können das erwünschte Kratzverhalten verstärken, indem Sie die Katze mit Lob und Zuneigung überschütten, wenn sie den Kratzbaum benutzt, und sie sanft entmutigen, wenn sie versucht, ihre Krallen in Ihre Möbel zu versenken. Es ist wichtig, nicht mit Ihrer Katze zu kuscheln, um sie vom Kratzen abzuhalten, da Ihr Haustier dies möglicherweise als Aufmerksamkeit interpretiert und dann davon ausgeht : “Meine Krallen + Ihre Möbel = Zeit für mich”! -Und das sollten Sie natürlich unbedingt vermeiden.

Katzenkratzbäume

Ein dauerhafter Möbel- oder Vorhang-Kratzer muss mit der Gewohnheit brechen. Normalerweise reicht es aus, das ‘Lieblingstischbein’ der Katze, oder die Sofalehne etc. mit Küchenfolie, doppelseitigem Klebeband oder glänzender Plastikfolie abzudecken. Katzen mögen es nicht, wie sich ihre Krallen auf diesen Oberflächen anfühlen.

Gerüche können hartnäckige Kratzer auch abhalten. Zitrusfrüchte und Menthol sind zwei Düfte, von denen die meisten Stubentiger lieber Abstand halten.

Ein weiterer Trick ist, einen Kratzbaum zu kaufen (oder selbst zu machen) und neben dem Möbelstück, an dem die Katze gekratzt hat, zu platzieren. Ein Spritzer Katzenminze macht den neuen Kratzbaum unwiderstehlich. Sobald sich die Katze auf den Kratzbaum eingelassen hat, kann er an einen anderen, passenden Ort gestellt werden.

Es ist wichtig, dass Ihrem Haustier der Kratzbaum gefällt, -er muss eine breite, schwere Basis haben, um Wackeln oder Umfallen während des Kratzens zu verhindern. Er sollte groß genug sein, – zwischen 60cm und 90cm hoch, damit sich Ihre Katze beim Kratzen schön ausstrecken kann. Achten Sie darauf, dass das am Pfosten befestigte Material eher vertikale als horizontale Rillen aufweist. Wellpappe funktioniert gut oder Materialien mit einer vertikalen Bindung. Dies vereinfacht den Kratzprozess und vermindert die Gefahr, dass sich eine Klaue im Material verfängt (was Sie beachten sollten, falls Sie Ihren eigenen Kratzbaum basteln).

Eine Kratz-Matte ist eine andere Alternative, obwohl viele Katzen es vorziehen, sich nach oben zu strecken, wenn sie kratzen. Dies kann damit zu tun haben, dass sie ihren Geruch auf optimaler Höhe ausbreiten wollen, -nämliche dort wo andere Katzen schnuppern werden.

Erkennen Sie Stress-Klauen

Katzen kratzen manchmal, wenn sie gestresst sind, und dann sind Ihre Möbel durch Katzen-Kratz-Fieber in echter Gefahr. Es ist also wichtig, die Quelle des Stresses zu ausfindig zu machen. Es könnte eine andere Katze, ein anderes Haustier (normalerweise ein Hund) oder sogar ein Kind im Haus sein, dessen rauer Umgang, die arme Katze verrückt macht. Es könnte sich natürlich genauso gut um ein lautes Haushaltsgerät, oder um ein normales Geräusch von außerhalb des Hauses handeln, wie z. B. Flugzeuge oder ein hyperaktiver Autoalarm.

Entfernen oder minimieren Sie die Stressquelle so weit wie möglich. Stellen Sie auch einen zweiten Kratzbaum bereit. Wenn Sie mehr als eine Katze haben, ist es eine gute Idee, für jede einen eigenen Baum anzuschaffen.

Und nur aus reinem Interesse, wenn Ihre Katze das nächste Mal länger kratzt, schauen Sie doch aus dem Fenster. Wird es windiger? Ändert sich das Wetter? Schließlich irren sich diese Wetter-Apps ja auch manchmal.


Suchen Sie einen neuen Kratzbaum für Ihren kleinen Liebling? Wir haben derzeit ein tolles Angebot für den Iglu-Kratzbaum. Dieser robuste Kratzbaum ist an einer weichen, quadratischen Stoff Basis befestigt und für alle Katzenarten geeignet. In Kombination mit der innovativen Putzmatte können Sie ein sauberes 2-in-1-Kratz- und Putzgerät für Ihre Katze schaffen, und sichergehen, dass Ihre Möbel von Tierhaaren, Schuppen und scharfen Krallen verschont bleiben, während Sie Ihrer Katze die Möglichkeit geben, sich zu strecken und ihr Revier zu markieren. Jetzt ab nur €5,99

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Katzen


Warum haben manche Tiere Pfoten?

Haben Sie sich jemals die Pfoten Ihrer Haustiere angesehen und sich gefragt: warum haben sie keine Hände und Finger wie wir? Die Antwort finden Sie in der Vergangenheit, als sich die Vorfahren unserer Haustiere vor Jahrtausenden an das unabhängige wilde Leben ihrer einstigen Umgebung anpassten, welche sich von ihrem heutigen, sicheren und warmen Zuhause deutlich unterschied.

Die Geschichte der Pfote

Bevor unsere Haustiere domestiziert wurden, mussten sie sich, um auf der Jagd nach Futter am Leben zu bleiben, in der Wildnis verteidigen. Viele der Eigenschaften, die ihnen dabei geholfen haben, sind ihnen, während der gesamten Evolution der Spezies, erhalten geblieben und haben sich nicht geändert, wie zum Beispiel die Pfote .

Wenn Sie an Pfoten denken, kommen Ihnen wahrscheinlich als erstes Hunde und Katzen in den Sinn, und natürlich gab es vor unseren Hauskatzen und Hunden, Generationen von Wildkatzen und Wölfen. Der Zweck der Pfote hängt weitgehend mit der Schall- und Stoßdämpfung zusammen. Das Fettgewebe in den Polstern hilft den Tieren, schmerzfrei und geräuschlos zu springen und zu landen. Dies ist besonders hilfreich, um in freier Wildbahn lautlos nach Beute zu jagen und die Gliedmaßen vor dem Aufprall zu schützen.

Die Pfotenpolster sind um vieles rauer, wenn das Tier Tag für Tag extremen Boden-Oberflächen ausgesetzt ist. Dies hilft ihnen, in schwierigen oder rutschigen Bedingungen nicht den Halt zu verlieren, ähnlich wie die Sohlen bei menschlichen Schuhen. Für unsere Haustiere sind die Pfotenpolster oft viel glatter, da die Bedingungen unter den Füßen besser sind. Einige Hunderassen haben immer noch Schwimmhäute, eine Anpassung die sie von Wölfe geerbt haben, welche davon immer noch profitieren.

Während die Pfoten gut zum Laufen und Springen geeignet sind, können sich Ablagerungen in den Pfotenpolstern festsetzen und Schmerzen verursachen. Wenn Sie feststellen, dass Ihr Haustier an seiner Pfote kaut oder hinkt und sie vom Boden abhebt, überprüfen Sie das Pfotenpolster sorgfältig auf Steine ​​oder Splitter, die möglicherweise entfernt werden müssen. Wenn Ihre Kaninchen- oder Meerschweinchenpfoten wund aussehen, könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass ihre Einstreu zu kratzig ist.

Was kann uns die Pfote sagen?

Wussten Sie, dass manche Tiere ihre Pfotenpolster verwenden, um kühl zu bleiben und Schweiß abzulassen? Feuchte Pfotenabdrücke können bedeuten, dass Ihr Haustier Hilfe beim Abkühlen benötigt.

Pfoten von Haustieren können uns manchmal auch ein bisschen darüber erzählen, wie sich unsere Haustiere fühlen. Zum Beispiel kneten Katzen Decken, Betten, Kissen und sogar Menschen mit ihren Pfoten, wenn sie sich glücklich und zufrieden fühlen. Es gibt viele Gründe, warum das so sein könnte. Möglicherweise erinnert es sie an das Stillen ihrer Mutter, oder vielleicht versuchen sie, einen gemütlichen Schlafplatz zu schaffen, es könnte aber auch sein, dass sie die Duftdrüsen in ihren Pfotenpolstern dazu verwenden, um ihr Territorium zu markieren.

Haben Sie auch bemerkt, dass Ihre Katze es nicht mag, wenn Sie ihre Pfoten berühren? Dies liegt daran, dass die Pfotenpolster sehr berührungsempfindlich sind. Einige Katzen können jedoch trainiert werden, das Berühren ihrer Pfoten zu ertragen, vor allem, wenn sie von kleinauf daran gewöhnt werden. Wenn Ihre Katze Sie ihre Pfoten berühren lässt, könnte es ein Zeichen des Vertrauens sein.

Weitere Information hier und hier.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Haustiere


Können Haustiere an gebrochenem Herzen leiden?

Es ist ziemlich arrogant, anzunehmen, dass nur Menschen tiefe Emotionen empfinden können. Wir haben alle unsere Haustiere aufgeregt und glücklich gesehen, und wir bemerken auch, wenn sie traurig sind. Mit anderen Worten, sie haben Gefühle.

Trauer in einem Tier unterscheidet sich von Angst oder Unruhe. Letztere werden durch Stress verursacht, der auf schwierige Umwelt, schlechte Ernährung, unheimliche Nachbarn, grausame Besitzer oder unzählige andere Faktoren zurückzuführen sein kann, und dazu führen kann, dass sich Tiere exponiert oder in Gefahr fühlen.

Herzschmerz ist, wie jeder, der ihn erlebt hat, etwas ganz anderes. Er ist eine Folge eines Todesfalls, oder einer anderen Form fundamentalen Verlustes sein. Wissenschaftler sind oft darauf bedacht, darauf hinzuweisen, dass wir niemals beweisen können, dass ein Tier diese Emotionen empfindet. Aber viele Besitzer haben es selbst gesehen und haben keinerlei Zweifel.

Was macht Hunde traurig?

Ein Haustier kann beunruhigt sein, wenn eine bestimmte Person oder ein langjähriger Begleiter derselben Art, nicht mehr in der Nähe ist – aber nur dann, wenn sie sich dieser Person oder diesem Haustier wirklich verbunden fühlten.

Ein Hund wird zu allen Mitgliedern seiner menschlichen Familie eine Beziehung haben, aber es wird in der Regel einen Favoriten geben – einen Alpha-Männchen oder eine Alpha-Frauchen, wenn Sie möchten. Obwohl der Hund die anderen vermissen mag, konzentriert er seine Zuneigung auf diesen Favoriten, seinen Hauptbesitzer.

Wenn eine solche Person den Haushalt verlässt, aus welchem ​​Grund auch immer, wird die erste Reaktion des Hundes Trennungsangst sein. Er wird sich nach der Person sehnen, und sein Interesse an Dingen wie Essen, Spielen und Spaziergängen verlieren. Appetitlosigkeit kann in relativ kurzer Zeit zu Leberproblemen führen. Behalten Sie die Situation daher im Auge und wenden Sie sich eventuell an einen Tierarzt um Hilfe.

Der Hund jammert und heult vielleicht mehr als gewöhnlich und beginnt möglicherweise, Haushaltsgegenstände oder sein eigenes Fell zu lecken und an den Pfoten zu kauen. Vielen trauernden Hunden fällt es schwer zu schlafen und sie werden an einer Tür sitzen und jammern oder sich einfach verstecken.

Sehr viel hängt von der Rasse und auch vom einzelnen Tier ab. Aber viele Hunde können in diesen Situationen mit Sicherheit als untröstlich eingestuft werden. Die Trauer kann mehrere Wochen, oder sogar Monate dauern.

Die Zeit wird den Herzschmerz heilen, aber in der Zwischenzeit können Sie helfen, indem Sie darauf achten, dass Ihr Hund weiterhin an seinen Lieblingsplätzen spazieren geht. Wenn der Hund gerne in der Tierpension wohnt, besteht auch die Möglichkeit einer kurzen Pause. Sie können auch einen Hunde-Spaziergänger beauftragen, um Ihrem Haustier eine Abwechslung zu bieten, und haben Sie keine Angst, auch mit Snacks, Leckereien und Spielzeug großzügiger als sonst umzugehen.

Was macht Katzen traurig?

Katzen kann man oft schwieriger ‘lesen’ als Hunde. Sie werden dazu neigen, sich rar zu machen, und sich mehr als gewöhnlich zu verstecken. Einige werden lauter, miauen und heulen um ihren verlorenen Freund. Viele verlieren ihren Appetit, schlafen weniger und können sogar tagelang wegbleiben.

Wie bei Hunden, kann es bei Katzen, wenn Sie nicht mehr fressen, zu potenziell tödlichem Lebererkrankungen führen. Daher ist eine frühzeitige Intervention durch einen Tierarzt empfohlen.

Viele Katzen übertragen jedoch ihre Haupt-Zuneigung bald auf ein anderes Mitglied des Haushalts. Andere, unabhängigere, Katzen scheinen sich wiederum problemlos anzupassen.

What Makes Other Pets Sad?

Small mammals don’t appear to grieve when their owners disappear from their lives. But many will revert to a natural nervousness if they are no longer being handled and fed by their best friend. Someone else needs to step up and become the pet’s favourite.

Pet parrots who have bonded with a partner or owner are known to grieve the loss of a loved one, whether a fellow bird or a human. Loss of appetite and listlessness are the usual signs. Someone needs to keep up the contact and interaction, to ease these highly intelligent birds into their new lives.

The problem does not usually arise if the birds are kept in an open aviary setting. Smaller parrots such as budgies and lovebirds don’t seem to miss their human friends so intensely either, although they will certainly grieve if their feathered best friend disappears.

Was macht andere Haustiere traurig?

Kleine Säugetiere scheinen nicht zu trauern, wenn ihre Besitzer aus ihrem Leben verschwinden, aber viele kehren zu ihrer natürlichen Nervosität zurück, wenn sie nicht mehr von ihrem besten Freund gefüttert und gehandhabt werden. Eine andere Person muss diese Lücke füllen und zum Vertrauten des Haustieres werden.

Es ist bekannt, dass Papageien, die sich an einen Papageien Partner oder an ihren menschlichen Besitzer gebunden haben, um deren Verlust trauern. Appetitlosigkeit und Lustlosigkeit sind die üblichen Anzeichen. Jemand muss den Kontakt und die Beziehung aufrechterhalten, um diese hochintelligenten Vögeln in ihr neues Leben einzugewöhnen.

Das Problem tritt normalerweise nicht auf, wenn die Vögel in einer offenen Voliere gehalten werden. Kleinere Papageien, wie Wellensittiche und Unzertrennliche, scheinen ihre menschlichen Freunde auch nicht so sehr zu vermissen, jedoch trauern sie, wenn ihre besten gefiederten Freund verschwinden.

Der Trauerprozess

Versuchen Sie vor allem, optimistisch und liebevoll zu dem trauernden Tier zu sein. Haustiere nehmen unsere Stimmungen mit einer fast übernatürlichen Fähigkeit auf. Wenn wir also sehr traurig sind, kann es sein, dass sie unsere Gefühle widerspiegeln. Dies könnte auch ein guter Zeitpunkt sein, um Freunde oder Verwandte einzuladen, die vielleicht besser in der Lage sind, für das trauernde Tier eine gute Miene aufzusetzen.

Die meisten Haustiere werden mit der Zeit darüber hinwegkommen, doch einige ältere Haustiere erholen sich möglicherweise nie vollständig. Wann immer es um einen Verlust geht, kann ein Besitzer nichts anderes tun, als das Tier pflegen, während es sich an die neuen Umstände gewöhnt

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Haustiere


Top DIY-Ideen wie Sie Ihr Katzengehege ausbauen können

Einer der großen Vorteile des Omlet Outdoor Katzengeheges ist, dass es so vielseitig ist. Zum einen, kann das Gehege selbst so modifiziert werden, dass es dem vorhandenen Platz und und den Bedürfnissen Ihrer Katzen entspricht, -aber das ist noch nicht alles! Wir finden ständig kreative und unterhaltsame Wege, um das Gehege zu nutzen, und wir dachten, wir könnten einige mit Ihnen teilen um Sie zu inspirieren, egal ob Sie sich zum ersten Mal ein Gehege zulegen, oder nur nach Wegen suchen, den Auslauf Ihrer Katze für den Frühling vorzubereiten !


DEKORATIONEN

Wenn es darum geht das Katzengehege zu dekorieren, gibt es praktisch keine Grenzen. Erlauben Sie Ihren Katzen, im Gehege alles zu tun, was sie gerne tun, ob klettern, spielen, laufen, kratzen, sich verstecken oder einfach nur in einer Hängematte faulenzen. Sie können das Gehege noch praktischer gestalten, indem Sie Abdeckungen verwenden, dank welcher Ihre Katze das Gehege bei jedem Wetter genießen kann, oder einen Stuhl, auf dem Sie sitzen können, während Sie Zeit mit Ihren Fellnasen verbringen. Wir lieben auch all die (katzenfreundlichen) Blumen und Pflanzen, die Kunden zum Lauf hinzufügen, damit er sich noch besser in den Garten einfügt!


VERBINDEN SIE ES MIT DEM HAUS

Das Katzengehege hat vier Wände, ist aber robust genug, um mit nur drei Wänden stabil zu sein. Wenn es Ihnen gelingt, das offene Ende ans Haus zu montieren, können sich Ihre Katzen auf diese Weise nach Belieben von innen nach draußen bewegen. Diese erstaunliche Einrichtung stammt von einem Kunden aus Dänemark und hat einen speziellen Katzen-Eingang vom Keller ins Gehege im Garten, wo -wie es scheint-, sowohl Menschen als auch Katzen gerne Zeit verbringen. Durch die Kombination von durchsichtigen und Allwetter-Covers haben sie auch dafür gesorgt, dass die Katzen im Gehege vor Regen und Sonne geschützt sind.


ARBEITEN SIE MIT DEM, WAS SIE HABEN

Dieser deutsche Kunde entschied sich das Gehege um einen kleinen Baum im Garten herum zu bauen. Auf diese Weise können Sie sich die meisten Dekorationen des Geheges sparen, da der Baum sowohl als Kletterpfosten fungiert als auch an sonnigen Tagen Schatten spendet. Ideal!


GEHEGE AUF RÄDERN

Das modulare Design dieses Katzengeheges bedeutet, dass es, wenn nötig, jederzeit bewegt werden kann.
Wenn Sie es an einen anderen Ort im Garten verlegen möchten, können Sie einige Nachbarn einladen und das ganze Gehege anheben. Sollten Sie umziehen oder den Garten für eine Weile für etwas anderes nutzen wollen, können Sie das Gehege abbauen und in die Bestandteile zerlegen, die einfach zu verstauen sind, bis das Gehege das nächste Mal gebraucht wird.

Dieser französische Kunde fand jedoch keine dieser Lösungen gut genug und beschloss, eine Plattform mit Rädern zu bauen, damit der Auslauf auf der Terrasse herumgeschoben werden kann, um das perfekte Verhältnis zwischen Sonne und Schatten zu finden. Die Katze kann auch zum Entspannen in eine ruhige Ecke abseits des Trubels gerollt werden, und dann wiederum in die Nähe des Hauses, für eine geselligere Zeit an der frischen Luft.

Auch hier kann Ihnen ein DIY Spezialist helfen, das zu finden, was Sie für diese Idee benötigen. Wir empfehlen Ihnen, das Gehege unbedingt auf der Plattform zu befestigen und Räder zu wählen, die blockiert werden können, um zu verhindern, dass die Piste bei starkem Wind in den Garten des Nachbarn rollt!


ECK-LÖSUNGEN

Wenn Ihnen in eine Richtung der Platz ausgeht, biegen Sie um die Ecke! Dieses unglaubliche Katzenparadies ist vielleicht das Beste, was wir je gesehen haben! Die verschiedenen Rastplätze, die Spieltunnel, das Spielzeug, die dekorative Kiesumrandung – wer würde hier nicht gerne seine Tage verbringen?


Haben Sie ein Katzengehege? Senden Sie uns Fotos Ihrer Installation, dann können wir sie in zukünftigen Posts vorstellen!

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Katzen


Wie Sie Ihre Katze vom Weihnachtsbaum fernhalten

Katzen lieben Bäume, lieben Dinge, die hängen und baumeln, und sie lieben glänzende Gegenstände. Es ist daher kein Wunder, dass Ihr liebevoll geschmückter Weihnachtsbaum Ihrer Mieze wie ein herrlicher Spielplatz vorkommt. Aber ein umgestürzter Baum würde nicht nur viel Chaos anrichten, er könnte Ihre Katze auch verletzen. Es ist daher am besten, alles zu tun, um Ihre neugierige Katze von Ihrem Christbaum fernzuhalten. Hier sind unsere besten Tipps:

Suchen Sie den richtigen Baum und die beste Position für ihn aus

Wenn Sie einen echten Baum kaufen, wählen Sie einen mit spitzen Nadeln, wie eine Waldkiefer, von dem die Katze ihre Pfoten fernhalten möchte. Saugen Sie die gefallenen Kiefernnadeln jeden Tag mit dem Staubsauger auf, da sie ernsthafte Schmerzen verursachen können, wenn sie sich zwischen den Pfotenpolstern festsetzen.
Platzieren Sie den Baum an einer Stelle, die nicht in der Nähe von Bücherschränken, Sofas und anderen Möbeln liegt, die Ihre Katze als Sprungbrett benutzen könnte.

Sichern Sie den Baum

Um sicherzugehen, dass der Baum nicht kippt und umfällt, sollte die Katze ihn in ihre Krallen bekommen, wählen Sie einen Ständer mit einer breiten Basis, der ein wenig potentielles Schwingen verkraften kann. Vielleicht gibt es ja auch die Möglichkeit, die Baumspitze mit einem Stück starker Angelschnur an der Decke zu befestigen.

Führen Sie das Schicksal nicht in Versuchung

Wenn Sie in der Arbeit oder im Bett sind, schließen die Tür zu dem Zimmer, in dem sich der Christbaum befindet, um zu verhindern, dass die Katze damit spielt. Im Idealfall können Sie der Katze den Zugang zum Rest des Hauses gewähren, doch wenn Sie sie in einem Raum einsperren müssen, gehen Sie sicher, dass dieser groß genug für sie ist und sie über alles verfügt, was sie benötigt.

Hängen Sie Ihren kostbaren Christbaumschmuck in den oberen Bereich des Baums

Versuchen Sie, nicht zu viel Schmuck im unteren Bereich des Baumes aufzuhängen, an den Ihre Katze leicht gelangen kann; vor allem keinen Christbaumschmuck, der Ihnen unersetzlich erscheint oder zerbrechlich ist. Eine gute Idee ist es, im unteren Bereich des Baumes Weihnachtsschmuck anzubringen, der Geräusche macht, so wie zum Beispiel kleine Glöckchen. Diese werden Ihre Katzen nicht nur möglicherweise davon abhalten, überhaupt auf den Baum zu klettern, sondern Sie werden auch hören, wenn sich die Katze dem Baum nähert, und können eingreifen, bevor etwas passiert.
Sie können Ihren Christbaumschmuck auch mit Draht oder Klammern an den Zweigen befestigen, was es für Ihre Katze um vieles schwieriger machen wird, sie herunterzuziehen.

Dinge, die Katzen nicht mögen

Katzen hassen den Duft von Orangen. Um sie davon abzuhalten, sich dem Baum zu nähern, können Sie Orangenschalen um den Christbaumständer legen. Sie können den Baumstamm auch mit Alufolie umwickeln. Katzen mögen das Gefühl von Folie unter ihren Pfoten und das Knistern nicht. Das funktioniert bei einer jüngere Katze besser, aber es lohnt sich auf jeden Fall, es zu versuchen.

Sichern Sie die Kabel Ihrer Lichterketten

Manche Katzen werden versuchen an den Kabeln der Lichterketten zu kauen, was zu Verletzungen führen oder möglicherweise einen Brand verursachen könnte. Erwägen Sie daher, sich eine tierfeste Kabelschutzvorrichtungen zuzulegen, befestigen Sie die Kabel mit Klebeband am Boden oder an der Wand, oder verwenden Sie batteriebetriebene Lichter, die keine langen Kabel haben.

Lassen Sie das Lametta einfach weg

Verwenden Sie kein Lametta, wenn Sie eine Katze im Haus haben. Lametta ist für Katzen äußerst attraktiv, sie haben Spass daran es vom Baum zu ziehen und verteilen es dann im ganzen Haus. Wenn es verschluckt wird, kann es der Katze auch schwere Verletzungen zufügen, also vermeiden Sie es am besten ganz..

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Katzen


Geschenke-Ratgeber – Für Katzen-Narren

Gibt es unter Ihren Freunden oder Verwandten Menschen, die man als wahre Katzennarren bezeichnen könnte? Dann werden sie Geschenke für ihre Katzen zweifellos genauso schätzen wie etwas, das direkt für sie bestimmt ist. Wenn Sie also Schwierigkeiten haben, das Richtige für Ihre Katzenfreunde zu finden, dann haben wir die perfekten Geschenke für Sie!

Luxus Katzenheim Maya Nook mit Schrank und Vorhängen

Kommt Ihre Mutter morgens zum Frühstück und beschwert sich darüber, dass die Katze sie durch ihr dauerndes Herumbewegen auf ihrem Bett, die ganze Nacht wach gehalten hat? Wenn Sie ihr zu Weihnachten das Luxus-Katzenheim Maya Nook schenken, bekommt die Katze einen eigenen sicheren Schlafplatz, und der Schönheitsschlaf Ihrer Mutter wird nicht mehr gestört. Die optionalen Vorhänge sind nicht nur eine nette dekorative Note, sie bieten der Katze auch einen lauschigen Platz zum völligen Entspannen. Wählen Sie den eleganten anthrazitfarbenen Stoff oder verwenden Sie unsere maßgeschneiderten Schnitte und einen weihnachtlicher Stoff Ihrer Wahl, um Ihrem Zuhause eine festliche Note zu verleihen.

Im praktischen Schrank des Maya Nook Katzenhauses kann das gesamte Katzenzubehör wie Spielzeug, Lebensmittel, Leckereien und Pflegeprodukte aufbewahrt werden, so dass das Aufräumen diese Weihnachten schneller als je zuvor erledigt ist.

Star-Kauf! Die Maya Nook Vorhänge und das Bett 24, sowie ein kleiner Iglu-Kratzbaum sind ein großartiges Bündel für einen neuen Nook. Zuvor €66,98 jetzt €52,99.

Balcony Run

Städtische Katzen können aufgrund der verschiedensten Gefahren in der Stadt nur selten nach Belieben durch die Straßen streifen. Möchten die Katzenliebhaber unter Ihren Freunden und Verwandten aber, dass ihre Katzen frische Luft atmen, Vogelstimmen hören und die Brise in Ihrem Fell spüren können? Dann ist der Katzen Balkonauslauf vielleicht das beste Geschenk, das sie je erhalten haben. Der Balkonauslauf bietet einen absolut sicheren Raum für die Katze, passt auf alle Arten von Balkonen und bietet genug Platz für Katze und Katzenfreunde, um gemeinsam Zeit im Sonnenschein verbringen zu können.

Katzenbetten

Das perfektes Geschenk für den Katzenliebhaber, der bereits alles hat! Das tief gefüllte Maya-Katzenbett ist das ultimative Bett für das Nook Katzenhaus, aber wir haben auch viele andere Betten zur Auswahl. Traumpfoten-Kuschelbett kombiniert maximalen Komfort mit mühelosem Stil und das Banbury & Co Luxus Katzenbett ist für Katzen der perfekte Ort um sich in den kühlen Dezembernächten zusammenrollen zu können.

Spielzeug

Wenn Sie Ihrer Katze die Langeweile vertreiben wollen, haben wir genau das Richtige für Sie! Katzenspielzeug für jedes Budget und jeden Anlass. Motivieren Sie ihre Katze mit einem Zauberstab-Spielzeug sich zu bewegen, oder sehen Sie ihr zu, wie sie sich unter dem Einfluss von Katzenminze verwandeln. Ideal, um vierbeinige Freunde in den Ferien zu unterhalten.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Katzen