Limited availability due to high demand. Please see our Stock Availability page for more information.

Der Omlet Deutschland Blog Category Archives: Katzen

Was brauche ich für mein Bengalkätzchen?

Eine Bengalkatze, die nach oben schaut, während sie am Kratzpfosten des Omlet Kletterbaums kratzt.

Bengalkatzen haben ein markantes Aussehen und ähneln mit ihren stechenden Augen und ihrem gesprenkelten, marmorierten Fell ihren Verwandten, – den Leoparden. Wie ihr Aussehen schon vermuten lässt, handelt es sich bei dieser Rasse um eine Kreuzung aus asiatischer Leopardenkatze und Hauskatze. Da sie also zu einem Teil von einem wilden Tier abstammen, sollten Sie sich es sich gut überlegen, bevor Sie   sich entschließen, diese äußerst intelligente und lebhafte Katze in Ihr Heim aufzunehmen.

Mit der Ankunft eines Kätzchens werden Sie alle Hände voll zu tun haben, um sich und Ihren kleinen flauschigen kleinen Freund an das neue Leben zu gewöhnen. Es ist eine gute Idee, sich darauf vorzubereiten, indem Sie eine Liste erstellen, mit allem, was Ihr Bengalkätzchen braucht, und den Dingen, die Ihnen die Umstellung erleichtern wird. Wenn Sie nicht wissen, wo Sie anfangen sollen, finden Sie hier eine Liste mit ein paar Dingen, die Ihnen den Einstieg erleichtern sollten:

Eine Katzen Transportbox

Wenn Sie Ihr neues Bengalkätzchen nach Hause holen, sollten Sie es dazu in einer Transportbox unterbringen, die Sie mit einem saugfähigen Material auslegen, für den Fall, dass Ihr Bengalkätzchen während der Fahrt einen kleinen ‘Unfall’ hat. Es empfiehlt sich auch, die Transportbox mit Pheromonen zu besprühen, was dazu beiträgt, dass sich Ihr Kätzchen darin sicher fühlt.

Die Transportbox sollte groß genug sein, damit Ihr Bengal bequem darin liegen und sich bewegen kann. Es ist auch wichtig, daran zu denken, dass Ihr Kätzchen frühestens mit 8 Wochen zu Ihnen nach Hause kommen sollte, da es von seiner Mutter nicht eher getrennt werden darf.

Ein Kratzpfosten

Katzen haben ein natürliches Bedürfnis zu kratzen. Wenn man ihnen nicht das richtige Medium zur Verfügung stellt, z.B. einen Kratzbaum, kann es schnell passieren, dass Ihre kostbaren Einrichtungsgegenstände schnell zerstört werden! Ein Kratzpfosten trägt nicht nur zur Pflege der Krallen Ihrer Bengalkatze bei, sondern ist auch ein großartiges Instrument, um Hormone freizusetzen und überschüssige Energie abzubauen. 

Wenn Ihr Haus genügend Platz bietet, ist ein Katzenbaum eine noch bessere Alternative! Der Omlet Freestyle Kletterbaum für Katzenwächst sozusagen mit Ihrem Kätzchen mit, denn Sie können ihn individuell anpassen und weiteres Zubehör hinzufügen, mit dem es spielen und an dem es kratzen kann, wenn es abenteuerlustiger wird

Ein Katzenbett

Katzen können bis zu sechzehn Stunden am Tag schlafen, und Kätzchen sogar noch länger! Katzenrassen wie Bengalen schlafen aufgrund ihres verspielten Charakters allerdings etwas weniger. Trotzdem ist es wichtig, dass Sie in ein  Katzenbett von guter Qualität investieren, damit Ihr Kätzchen genügend wertvolle Stunden Schlaf bekommt.

Das Bett sollte an einem abgeschiedenen Platz stehen, an dem Ihr Kätzchen, von anderen Haustieren oder Menschen ungestört, allein gelassen werden kann. Komfort ist das A und O. Sorgen Sie also dafür, dass das Bett Ihres Bengalkätzchens gemütlich ist und ein Ort, an den es sich zum Ausruhen zurückziehen kann.

Eine Bengalkatze, die den das begehbare Katzengehege benutzt

Futter, Wasser und Schüsseln

Um Ihrem Kätzchen einen optimalen Start zu ermöglichen, benötigen Sie hochwertiges Futter. Achten Sie darauf, dass es für das Alter Ihrer Katze geeignet ist und dass die Schüsseln, die Sie für Futter und Wasser verwenden, die richtige Größe haben. Katzen können eine Kombination aus Trocken- und Nassfutter zu sich nehmen, und Kätzchen brauchen spezielle, ihrem Alter entsprechende Nahrung. Ab etwa 12 Wochen sollte Ihr Samtpfötchen mehr Trockenfutter bekommen, daher ist es ratsam, sich beim Züchter zu erkundigen, was er empfiehlt.

Eine Katzentoilette

Trotz der unglaublich aktiven Natur der Bengalen können sie auch gut als Wohnungskatzen leben, solange sie genügend körperliche und geistige Anregung haben, um sich nicht zu langweilen. Viele Bengalkätzchen werden bereits vom Züchter trainiert, eine Katzentoilette zu benutzen. Besitzer müssen ihre kleinen Stubenleoparden jedoch weiterhin ermutigen, das Katzenklo korrekt zu benutzen, – und zwar durch positive Bestärkung. 

Überlegen Sie auch, welche Art von Katzenstreu Sie verwenden wollen. Sehen Sie sich das Omlet Sortiment an Katzenstreu an, um das richtige für Ihr Kätzchen zu finden.

Reichlich Spielzeug

Bevor Sie Ihre neue Katze nach Hause bringen, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass diese Rasse eine Menge Unterhaltung braucht! Bengalen lieben es zu spielen, und eine große Auswahl an Spielzeug wird dazu beitragen, dass Ihr Kätzchen stimuliert wird und nicht in Schwierigkeiten gerät. Bengalen sind voller Energie, daher ist Spielzeug, das ihren Jagdinstinkt anregt, wie die Kong Kätzchenmäuse, perfekt für Ihr neues Haustier. So wie Ihr Bengalkätzchen heranwächst, können Sie die Maya Spielangeln mit Katzenminze von Omlet ausprobieren, die Ihrer Katze stundenlang unterhalten werden!


Bevor Sie sich ein Bengalkätzchen zulegen, sollten Sie nicht nur diese wesentlichen Punkte berücksichtigen, sondern auch gründliche Nachforschungen über die Rasse und den potenziellen Züchter vornehmen. Denken Sie daran, dass verantwortungsvolle Züchter auch prüfen sollten, ob Ihr Lebensstil und Ihr Zuhause für das Kätzchen geeignet sind. Wenn Sie also beschlossen haben, dass dies die richtige Rasse für Sie ist und Sie sich für ein Bengalkätzchen entscheiden, ist eine Sache garantiert: nämlich eine Menge Spaß für die ganze Familie!

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Katzen


Finden Sie den perfekten Freestyle Kletterbaum für Ihre Katze

Der Freestyle Kletterbaum für Katzen ermöglicht es Ihnen, einen Spielbereich zu schaffen, der genau auf Ihre Katze und ihre Vorlieben und Fähigkeiten abgestimmt ist. Dabei können Sie aus über 70 verschiedenen Arten von Zubehör wählen!
Vermutlich wissen Sie genau, was für Ihr Haustier und Ihr Heim perfekt geeignet wäre, doch kann es manchmal etwas mühsam sein, Ihre eigene Konfiguration von Null auf zu erstellen. Deshalb haben wir ein paar tolle Sets zusammengestellt, die Sie sozusagen zum Einstieg kaufen können!

Wenn Sie und Ihre Katze das fabelhafte Design des Freestyle entdeckt haben, können Sie das Setup jederzeit mit weiteren Stangen und Zubehör verändern und entsprechend anpassen. Werfen Sie einen Blick auf diese 6 Sets, um eines zu finden, das für Ihre Katze perfekt ist!


Das Beginner Set

Das Beginner Set ist das ideale Set, um Ihre Katze an den Freestyle zu gewöhnen. Es besteht aus einer einfachen Plattform, die in beliebiger Höhe an der Stange angebracht werden kann und einem eleganten blauen Kissen aus Webstoff, damit es Ihre Katze besonders bequem hat, während sie sich, – vom Boden abgehoben, ausruht.

In diesem Set ist auch ein superstabiler Sisalseil-Kit zum Kratzen enthalten. Der Sisal ist strapazierfähig, fühlt sich angenehm unter den Pfoten an und ist stark genug, um die Krallen Ihres Stubentigers zu schärfen.

Das Beginner Set ist eine kostengünstige Lösung und ideal, wenn Ihre Katze etwas zögert neue Dinge auszuprobieren, oder Sie einfach nur begrenzten Platz dafür haben.


Das Top Cat Set

Das Top Cat Set ist wahrscheinlich das eleganteste der Sets, mit gelben Kissen für die Plattform und Stufen, die in Ihrem Zuhause hervorragend aussehen werden. Zum Lieferumfang gehört auch ein Blumentopf, der in beliebiger Höhe angebracht werden kann und es Ihnen so ermöglicht, den gesamten Raum entlang der vertikalen Stange voll auszunutzen.

Das Top Cat Modell eignet sich für alle Katzen, die die Welt von einem vorteilhaften Punkt aus beobachten möchten, sicher vor ‘lebhaften Kleinkindern’ sowie anderen Haustieren. Er wird mit einem auswechselbaren Sisalseil-Kit zum Kratzen geliefert und ist somit ideal für den Einstieg. Das Set kann jederzeit erweitert werden, sobald Ihre Katze etwas abenteuerlustiger wird.


Das Ladder Set

Dieses Set enthält vier Stufen aus Bambusholz, die Sie in idealer Höhe anbringen können, um eine Leiter zu schaffen, die Ihre Katze hinauf klettern kann, wenn sie sich zurückziehen möchte. Am oberen Ende der Stange können Sie die Plattform mit dem gemütlichen Baumhaus anbringen, in dem Ihre Katze ganz ungestört ihr Nickerchen machen kann.

Zusätzlich, wird das Ladder Set mit einer Leckerli-Schale geliefert, die z.B. neben dem Baumhaus platziert werden kann, – für einen Snack zwischendurch, oder in jeder beliebigen Höhe, falls Ihre Katze beim Klettern hungrig wird.

Das Ladder Set ist perfekt für Katzen, die sich gerne hoch oben und weit weg vom Lärm des Haushalts aufhalten. Die Flexibilität der Stufen ermöglicht es Ihnen, den Schwierigkeitsgrad des Kletterns an das Alter und die Fähigkeiten Ihres Haustieres anzupassen.


Das Scratcher Set

Das Scratcher Set ist die ideale Lösung für Katzen, die ihre Pflege ernst nehmen. Das Set enthält sowohl einen robusten Sisal Kratzpfosten, der um die vertikale Stange angebracht wird, damit Ihre Katze beim Kratzen den ganzen Körper strecken kann, als auch eine Boden zu Stange Rampe, die mit einem Kratzbrett aus Karton versehen ist. Hartnäckige ‘Kratzfans’ werden dieses Modell und seine Flexibilität lieben!

Das Scratcher Set wird außerdem mit einer gemütlichen Hängematte geliefert, in der man nach dem Spielen ein herrliches Mittagsschläfchen einlegen kann, – fernab von allem Trubel.

Wenn Sie eine Katze haben, die darauf besteht, ihre Krallen an Ihren Möbeln und Polstern zu schärfen, ist das Scratcher Set genau das Richtige für Sie. Wenn Sie Ihrem Stubentiger einen dauerhaften Platz zum Kratzen zur Verfügung stellen, wird er schnell lernen, nur dorthin zu gehen. Darüber hinaus können alle Kratz-Elemente recycelt und ersetzt werden, sobald sie abgenutzt sind, was Freestyle zu einer dauerhaften Lösung für alle macht.


Das Sleeper Set

Das Sleeper Set ist optimal für besonders entspannte Katzen, die sich mit nichts weniger als höchstem Komfort zufrieden geben. Die Plattform und die Stufen sind mit schönen gewebten Kissen ausgestattet, die eine weiche Oberfläche bieten, während sie faulenzen und die Umgebung inspizieren. Das Sleeper Set verfügt auch über ein abgelegenes Baumhaus, in das sich Ihr Haustier für seine extrem wichtigen Nickerchen zurückziehen kann.

Dieses Modell enthält auch einen Sisal Kratzpfosten, den Ihre Katze nach dem Schlafen zum Ausstrecken und Krallen schärfen nutzen kann.


Das Explorer Set

Wenn Sie eine abenteuerlustige Katze haben, die gerne springt, klettert und kratzt, sollten Sie das Explorer Set ausprobieren. Dieses Set enthält das meiste Freestyle Zubehör, welches auf zwei vertikalen Stangen angebracht ist, so dass Ihre Katze je nach Lust und Laune eine beliebige Aktivität wählen kann.

Das Explorer Set verfügt über zwei verschiedene Arten von Kratz-Produkten, sowie über Stufen, die es Ihrer Katze ermöglichen, den Baum hinaufzuklettern, eine Brücke zum Liegen und eine abgelegene Hängematte, in der sie sich ausrasten kann, wenn sie alles erkundet hat. Als ob das noch nicht genug wäre, gibt es auch noch einen dekorativen Blumentopf für Ihre katzenfreundlichen Pflanzen, sowie eine Schüssel aus Edelstahl für Futter oder Leckerlis.

Das Explorer Set ist perfekt für junge, aktive und agile Katzen oder für Mehrkatzenhaushalte.


Vergessen Sie nicht, dass Sie die Position des Zubehörs selbst bestimmen können. Es lässt sich auch leicht bewegen, wenn Sie etwas Neues ausprobieren möchten. Wenn Sie glauben, dass keines dieser Sets Ihrer Katze genau entspricht, können Sie jederzeit Ihren eigenen Kletterbaum designen, und zwar mit Hilfe unseres handlichen Konfigurators. Bitte zögern Sie auch nicht, unseren freundlichen Kundenservice zu kontaktieren, wenn Sie Fragen zum Freestyle haben!

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Katzen


Frieden in einem Mehrkatzenhaushalt

Vier Katzen sitzen zusammen auf einer Küchenarbeitsplatte

Obwohl viele Katzen ihre Unabhängigkeit genießen, leben laut des jährlichen Berichts über das Wohlergehen von Tieren (PAW), 43 % aller Katzen
in Großbritannien in Mehrkatzenhaushalten.
Es ist zwar verständlich, dass viele von uns der Versuchung nicht widerstehen können, noch eine weitere Katze in die Familie aufzunehmen, aber man sollte sich dabei unbedingt bewusst sein, dass dies eventuell zu Verhaltensproblemen wie Fauchen, Knurren oder einander Hinterherjagen führen kann. Es empfiehlt sich daher zu prüfen, ob die Dynamik eines Mehrkatzenhaushalts tatsächlich zur Familiensituation passt. Wenn Sie sich jedoch dazu entschließen, den Schritt zu wagen, finden Sie hier einige Tipps, wie Sie versuchen können, den Frieden zu bewahren.

Viel Bewegung

Wenn Sie Ihren Katzen viel Bewegung bieten, hilft es ihnen, ein gesundes Gewicht zu halten und sie zu stimulieren. Dies ist auch für Besitzer einer Katze wichtig, doch mehrere Katzen in einem Haushalt aktiv zu halten, kann besonders hilfreich sein, um zu vermeiden, dass überschüssige Energie angestaut wird, die sich womöglich in Aggression gegenüber anderen Katzen äußert

Eine Methode, um Ihre Katzen auf Trab zu halten, ist mit ihr zu spielen, was außerdem auch dazu beitragen kann, Ihre Bindung zueinander zu stärken. Wie wäre es mit einer den neuen Omlet Spielangeln mit Katzenminze, die Ihre Katzen zum Jagen anregen und ihnen endlosen Spaß bereiten werden. Eine weitere tolle Lösung um Ihre Stubentiger fit zu halten, ist die Anschaffung eines Kletterbaums für Katzen. Katzen lieben es, zu klettern und zu kratzen. Ein Kletterbaum ist ein zuverlässiges Mittel, um dies zu fördern und die Tiere zu unterhalten.

Ein Pheromon Verdampfer

Ein Pheromon Verdampfer ist ein geruchloses Plug-in-Produkt, das Pheromone oder chemischen Substanzen freisetzt, ähnlich derer, die Ihre Katze auf natürliche Weise abgibt, wenn sie sich an Oberflächen reibt, an Gegenständen kratzt, Menschen oder anderen Katzen Köpfchen gibt, oder markiert.

Pheromonprodukte ahmen natürliche Pheromone nach, die Botschaften zwischen Katzen vermitteln, was bedeutet, dass Pheromon Verdampfer in Mehrkatzenhaushalten dazu beitragen können, dass sich Ihre Katzen entspannter fühlen.

Mehrere Katzentoiletten

Es ist wichtig, dass alle Katzen, die in einem Mehrkatzenhaushalt zusammen leben, ihre eigenen Katzenklos haben, da sie von Natur aus territorial sind, was bedeutet, dass sie auch die Toilette als ihr Revier betrachten, und es daher nicht mögen, wenn dieser Bereich geteilt werden muss. Wenn Katzen das Gefühl haben, dass ihr Territorium bedroht ist, kann dies zu aggressivem Verhalten und zu Kämpfen führen.

Dazu kommt, dass sich die meisten Katzen weigern, ein verschmutztes Katzenklo zu benutzen. Eine Toilette für mehrere Tiere wird natürlich schneller schmutzig, als wenn jede Katze ihr eigenes hat. Als Faustregel gilt, dass Sie ein Katzenklo pro Katze haben sollten, – und eines zusätzlich.

Getrennte Futterplätze

Katzen sind gerne allein, wenn sie fressen. Wenn Sie also mehrere Katzen haben, brauchen diese zu den Mahlzeiten getrennte Futterplätze. Wenn Katzen gezwungen sind, den Bereich mit einer anderen Katze zu teilen, geht dies gegen ihren ‘Raubtier’ Instinkt, nämlich alleine zu jagen und zu fressen, was wiederum Ängste und aggressives Verhalten auslösen kann. Ein gemeinsamer Futterplatz in einem Mehrkatzenhaushalt kann auch zu Konkurrenz beim Fressen führen, und somit eventuell zu ‘Futter-Tyrannen’. Stellen Sie Ihren Katzen also nicht nur eigene Futternäpfe zur Verfügung, sondern weisen Sie ihnen auch getrennte Bereiche zu, wo sie von anderen Katzen ungestört fressen können.

Diese Trennung trägt auch dazu bei, dass Ihre Katzen gesund bleiben, da sie entweder alle gleich viel bzw. ihren eigenen Ernährungsbedürfnissen entsprechend gefüttert werden, und nicht eine Katze an das Futter der anderen gelangen kann. Faktoren wie Alter, Gewicht oder der Gesundheitszustand Ihrer Katze(n) können unterschiedliche Ernährungsweisen erforderlich machen, weshalb es wichtig ist, dass Sie potenzielle ‘Futter Diebstähle’ unterbinden!

Persönlicher Bereich

Katzen brauchen von Natur aus ihren eigenen persönlichen Bereich, auch wenn sie nicht fressen. Es ist eine gute Idee, einen Platz im Haus für sie einzurichten, wo sie sich ganz zurückziehen können, – weit weg von Menschen und anderen Tieren. Wenn Sie genug Raum haben, sollte jedes Ihrer Haustiere mindestens einen ungestörten Platz für sich haben, den es aufsuchen kann, wenn ihm alles ein bisschen zu viel wird, – auch wenn es sich nur um eine Pappschachtel handelt. Achten Sie nur darauf, dass der Bereich weit weg vom Trubel ist, sei es im Haus oder draußen.

Zwei flauschige Katzen, die in die gleiche Richtung nach oben sehen.


Die Einführung einer weiteren Katze kann für Sie und Ihr bereits vorhandenes Haustier schwierig sein, aber zum Glück ist es nicht unmöglich, mit mehreren Katzen zusammenzuleben. Wenn Sie einige dieser Ratschläge beherzigen, wird die Übergangszeit hoffentlich um vieles einfacher sein. Sollten Sie jedoch Anzeichen von Aggressionen zwischen Ihren Katzen feststellen, ist es wichtig, einen Tierarzt aufzusuchen, bevor diese Probleme außer Kontrolle geraten.

 

 

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Katzen


Die große Betten-Aktion! – Verschlafen Sie diese Gelegenheit nicht!

💤 Die GROSSE Betten-Aktion! 💤

Sparen Sie bis zu 25% auf Polsterbetten, Topology-Betten und Donut-Katzennester – nur für kurze Zeit! Die perfekte Gelegenheit, um Ihre vierbeinigen Gefährten diesen Herbst mit einem gemütlichen neuen Bett zu verwöhnen 🍂
Ein Dalmatiner auf einem Sitzsack-Topper auf einem Topology Hundebett

Eine Ragdoll Katze schläft auf einem gelben Polsterbett für Katzen

Ein Goldendoodle ruht sich auf einem grauen Polsterbett aus

Eine flauschige Katze wird auf einem weißen Donut Katzennest gekrault


Aktionsbedingungen
Die Aktion 25% Rabatt auf Betten ist nur vom 14.09.21 bis 17.09.21 gültig. Die Aktion gilt nur für Polsterbetten für Hunde, Topology Hundebetten, Maya Donut Katzennester und Polsterbetten für Katzen, einschließlich Bezügen, Toppern und Füßen. Das Angebot gilt nicht für alles andere Hunde- und Katzenzubehör. Kein Promo-Code erforderlich, der Rabatt wurde bereits auf die Produkte angewendet. Solange der Vorrat reicht. Je nach Verfügbarkeit. Omlet ltd. behält sich das Recht vor, das Angebot jederzeit zurückzuziehen. Das Angebot kann nicht auf Lieferungen, bestehende Rabatte oder in Verbindung mit einem anderen Angebot genutzt werden. Sie können keinen Rabattcode auf Ihre Bestellung anwenden, wenn Ihr Warenkorb ein oder mehrere reduzierte Produkte enthält.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Angebote und Rabatte


Zurück zur Schule – 20% Rabatt auf ausgewählte Artikel

Sind die Kinder aus dem Haus, toben sich die Haustiere aus!

Starten Sie ins neue Schuljahr mit 20% Rabatt auf ‘Zurück zur Schule’ Einkäufe, wenn Sie 30 € für die entsprechenden Artikel ausgeben. Achten Sie auf das Bleistift-Symbol auf unserer Website, um alle qualifizierenden Produkte zu finden, oder wählen Sie einige unserer Lieblingsartikel ✏️

und vieles, vieles mehr…

Aktionsbedingungen
Dieses Angebot gilt nur vom 02.09.21 bis 06.09.21 um Mitternacht. Verwenden Sie den Promo-Code BACK2SKWL an der Kasse, um 20% Rabatt auf ausgewählte Produkte zu erhalten, wenn Sie für 30 € einkaufen. Solange der Vorrat reicht. Der Rabatt Code funktioniert nur, wenn Sie mehr als 30 € auf Produkte ausgeben, die auf der Website mit dem Bleistift-Symbol gekennzeichnet sind. Je nach Verfügbarkeit. Omlet ltd. behält sich das Recht vor, das Angebot jederzeit zurückzuziehen. Das Angebot kann nicht auf Lieferungen, bestehende Rabatte oder in Verbindung mit einem anderen Angebot genutzt werden.

 

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Angebote und Rabatte


Was ist der Unterschied zwischen Ton Katzenstreu und Katzenstreu aus Kiefernholz?

Die Entscheidung welche die richtige Katzenstreu für Ihre Katze ist, ist sehr wichtig, aber mit so vielen verschiedenen Arten von Streu auf dem Markt, kann es manchmal verwirrend sein zu wissen, welche man wählen soll! Katzen können sehr heikel sein, – auch wenn es um ihre Katzentoilette geht! Bei der Wahl der richtigen Streu müssen Sie also sowohl Ihre als auch die Bedürfnisse Ihres kleinen Stubentigers berücksichtigen. Katzenstreu, die aus Ton oder aus Kiefernholz hergestellt ist, ist äußerst beliebt – aber welche ist für Sie und Ihre Katze am besten geeignet?

Was ist Ton Katzenstreu?

Katzenstreu aus Ton war eine der ersten, die für Katzen verwendet wurde. Traditionelle Ton Katzenstreu wird hergestellt, indem der Ton zerkleinert, in einem Brennofen getrocknet und dann erneut zerkleinert wird, und so zu der Streu wird, die wir kennen. Um eine klumpende Ton Streu herzustellen, wird der Mischung Bentonit-Ton hinzugefügt, der den Urin Ihrer Katze und jegliche andere Flüssigkeit absorbiert.

Was ist Kiefer Katzenstreu?

Kiefer Streu hingegen wird entweder aus Zellstoff oder aus recyceltem Kiefersägemehl hergestellt, das dann zu Pellets geformt wird. Diese Art von Streu hat ein natürliches Holzaroma und kommt entweder als klumpende Katzenstreu oder in nicht klumpender Form vor.

Nachdem wir nun den Unterschied zwischen diesen beiden Streuarten geklärt haben, können wir überlegen, welche Faktoren bei der Entscheidung zwischen Ton oder Kiefer noch eine Rolle spielen könnten.

Duft und Geruchskontrolle

Viele Streuarten aus Ton sind künstlich parfümiert, wenn Sie also einen natürlichen Geruch bevorzugen, ist eine Streu aus Kiefernholz wahrscheinlich besser für Sie geeignet. Weiters kommt es vor, dass Katzen auf künstliche Düfte einer Ton Katzenstreu empfindlich reagieren, und diese außerdem Ausdünstungen oft nur überdecken, so dass es fast unmöglich ist, Gerüche im Katzenklo ganz zu eliminieren. Wenn Sie und Ihre Katze den Duft von frisch gehacktem Holz bevorzugen, dann werden Sie die Omlet Katzenstreu Nr. 3 – Pine lieben, welche dank ihrer absorbierenden Eigenschaften auf natürliche Weise dazu beiträgt, Ammoniak und schlechte Gerüche zu reduzieren. Wenn Sie eine Streu aus Ton bevorzugen, Ihre Katze jedoch empfindlich ist, gibt es auch unparfümierte Katzenstreu aus Ton. Diese ist wahrscheinlich die bessere Option für Ihre Katze, wenn Sie feststellen, dass parfümierte Ton Streu zu allergischen Reaktionen führt oder Ihre Katze sich weigert, ihr Katzenklo zu benutzen.

Beschaffenheit

Natürlich ist jede Katze anders, aber besonders wählerische Katzen bevorzugen in der Regel eine feinkörnige Streu-Textur. Ton hat diesen Vorteil gegenüber Kiefer, mit der manche Katzen nicht ganz so gut zurechtkommen, da die Körner etwas größer sind als die sandartige Beschaffenheit, die Ton bietet. In der freien Natur vergraben Katzen ihre Ausscheidungen gerne im Sand, daher gilt gewöhnlich: Je ähnlicher die Katzenstreu, desto besser.

Klumpen

Es gibt viele Arten von klumpender Ton Katzenstreu. Dies bedeutet, dass sie Klumpen bildet, wenn sie mit Flüssigkeit in Berührung kommt und liegt am Bentonit Zusatz in der Zusammensetzung der Streu. Klumpende Ton Katzenstreu ist mehr verbreitet als solche, die nicht klumpt, da sie die Reinigung der Katzentoilette wesentlich einfacher macht. Obwohl Kiefernholz sehr saugfähig ist, klumpt es einfach nicht so gut wie Ton.

Staub

Staub kann bei einigen Streuarten zum wirklichen Problem werden. Wenn Katzenstreu gehandhabt oder transportiert wird, ist es fast unvermeidlich, dass die Körner oder Pellets aneinander reiben, wodurch sich Staub bildet. Viele Katzenbesitzer bemerken dies, wenn sie die Streu ins Katzenklo einfüllen. Obwohl er harmlos erscheinen mag, kann dieser Staub sowohl für den Menschen als auch für die Katze schädlich sein und auf Dauer zu Atemwegsproblemen führen. Wenn es um Staub geht, ist Kiefer Streu, welche weniger davon produziert, generell besser als Ton. Sie ist eine gute staubarme Option und somit besser für empfindliche Katzen oder Tiere mit Allergien.

Umweltbelastung

Wenn Sie auf der Suche nach einer umweltfreundlichen Option sind, dann ist Streu aus Holz die wesentlich bessere Lösung für Sie. Da es sich bei Katzenstreu aus Kiefernholz um eine völlig natürliche Streu handelt, die aus Zellstoff hergestellt wird, bietet diese eine erneuerbare und biologisch abbaubare Lösung. Andererseits, ist Omlets Katzenstreu Nr. 4 – Clay, eine sehr abfallarme Ton Katzenstreu, die den Planeten weniger belastet als herkömmliche, nicht klumpende Streu. Katzenstreu, die nicht klumpt verursacht oft mehr Müll, da Katzenbesitzer häufig frische Streu entsorgen, ohne sich dessen bewusst zu sein. Omlets klumpende Clay Katzenstreu bedeutet weniger Abfall für Sie, da Klumpen entstehen, sobald die Katzentoilette von Ihrer Katze benutzt wird, und diese ganz mühelos aus dem Rest der Katzenstreu heraus geschaufelt werden können.

 

Andere Katzenstreu Arten

Kiefer und Ton Katzenstreu sind nur zwei der vielen verfügbaren Streu Varianten. Omlet hat ein Sortiment an Katzenstreu, in welchem Sie vielleicht für sich und Ihre Katzen eine noch besser geeignete Sorte finden werden.

Wenn Staub ein Problem mit Ihrer aktuellen Katzenstreu ist, wie wäre es dann stattdessen mit Omlets Katzenstreu Nr. 5 – Paper, – einer Streu aus Papier? Wie bereits erwähnt, produzieren viele Arten von Katzenstreu zumindest ein wenig Staub. Die ‘Paper’ Streu von Omlet ist jedoch praktisch staubfrei, wobei die biologisch abbaubaren Pellets aus recyceltem Zeitungspapier hergestellt werden.

Natürliche Streu, wie auch z. B. Gras wird immer beliebter. Gras-Katzenstreu ist ein neueres Produkt auf dem Markt und wird aus Grassamen hergestellt. Diese Streu ist extrem leicht, bietet gute Geruchskontrolle und ist außerdem unparfümiert.

Omlet Katzenstreu Nr. 2 – Tofu ist vielleicht ein Produkt, von dem Sie noch nichts gehört haben, doch mit ihren höchst saugfähigen Eigenschaften und als umweltfreundliche Alternative, könnte sie für Sie und Ihren kleinen Liebling genau die richtige Streu sein. Hergestellt aus zerstoßenem Tofu, bleibt Tofu-Katzenstreu durch ihre Aktivkohle-Zusammensetzung länger frisch.

Silikat Katzenstreu, auch bekannt als Kristallstreu, ist eine Katzenstreu auf Kieselsäure Basis. Sie wird aus Kieselsäure Kristallen hergestellt und hat die erstaunliche Fähigkeit, eine große Menge an Flüssigkeit zu absorbieren. Sie ist eine weitere neuere Katzenstreu, bei der es praktisch keine Staubentwicklung gibt. Werfen Sie einen Blick auf OmletsOmlets Katzenstreu Nr. 1 – Silica.

Nachdem Sie jetzt über die Unterschieden zwischen Katzenstreu aus Ton und Kiefernholz Bescheid wissen und ein wenig mehr darüber erfahren haben, welche Arten von Katzenstreu sonst noch erhältlich sind, hoffen wir, dass es Ihnen leichter fallen wird zu entscheiden, welche Streu perfekt zu Ihnen und Ihrem Haustier passt!

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Katzen


Kann ich meine Katzenstreu kompostieren?

Mit dem zunehmenden Bewusstsein, wie sehr wir als Menschen die Umwelt belasten, ist auch das Bedürfnis vieler Haustierbesitzer gewachsen, umweltfreundlichere Entscheidungen in ihrem Haushalt zu treffen.

Auf dem Markt gibt es heutzutage Katzenstreu, die kompostiert werden kann, und solche, die anders entsorgt werden muss. Wenn Sie also beschlossen haben, Ihre Streu zu kompostieren, müssen Sie zuallererst sichergehen, dass Sie eine Streu aus natürlichen, biologisch abbaubaren Materialien wählen.

Die Anfänge der Katzenstreu

Katzenstreu wurde Mitte des 20. Jahrhunderts erfunden und wurde immer als unverwertbarer Abfall angesehen, der nach Gebrauch weggeworfen werden musste. Der Erfinder war der amerikanische Geschäftsmann Edward Lowe, der anstelle von Asche, Erde oder Sand, das Material ‘Fuller’s Earth’ – eine saugfähige Mischung auf Tonbasis – verwendete. Er patentierte sein Produkt 1947 unter dem Namen ‘Kitty Litter’.

Viele Arten von moderner (Silikat) Katzenstreu enthalten Kieselsäure, die zwar nicht schädlich für Katzen ist, aber lange braucht, um nach der Entsorgung abgebaut zu werden und auch nicht zu Hause kompostiert werden kann. Einige Streuarten werden damit vermarktet, dass sie ‘die Toilette hinuntergespült’ werden können, aber es gibt inzwischen Hinweise, dass dies der Umwelt schaden könnte. Diese Streu wird aus biologisch abbaubaren Materialien wie z.B. Mais, Holz oder Weizen hergestellt, doch kann die Einstreu im Wasser potenziell Toxoplasmose verbreiten, die sowohl Menschen als auch andere Tiere infizieren kann. Die meisten Wasseraufbereitungsanlagen sind nicht in der Lage, den winzigen Organismus zu entfernen. Ein gesundes Immunsystem kann die Bakterien und die von ihnen ausgelöste Krankheit – Toxoplasmose – abwehren, aber für Menschen, die bereits geschwächt sind, kann die Krankheit lebensgefährlich sein.

Zusätzlich zu diesem Problem können diese Arten von Katzenstreu die Toilettenrohre verstopfen, und sollten Sie eine Klärgrube verwenden, werden sich die gehärteten Kot- und Streuabfälle nicht sehr leicht zersetzen. Wenn Sie sich also für diese Art von Produkt entscheiden, ist es stattdessen empfehlenswert, es in kompostierbaren Beuteln zu entsorgen. Streu, die nicht verunreinigt ist, kann theoretisch auf dem Komposthaufen kompostiert werden.

Die Wahl der besten Streu für Ihre Katze

Was halten Katzen von all dem?

Jede Katze ist anders, und manche scheinen sehr pingelig zu sein, was ihre Streu angeht. Jede Katze hat ihre eigenen Bedürfnisse, Macken und Vorlieben – manch eine will zum Beispiel ihre Streu nicht mit einer anderen Katze teilen oder rümpft die Nase, wenn das Katzenklo nicht ihre Lieblingsstreu enthält.

Eine Streu zu wählen, die Ihre Katze gut verträgt und die gleichzeitig umweltfreundlich ist, kann eine Herausforderung sein. Omlet erleichtert Ihnen diese Aufgabe, indem es vier verschiedene Arten von biologisch abbaubarer Katzenstreu anbietet.

Omlet Katzenstreu Nr. 2 wird z.B. aus Tofu hergestellt und ist eine der umweltfreundlichsten Katzenstreus auf dem Markt. Es ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für Ihr Zuhause, da diese Streu langlebig ist und Gerüche schneller und effizienter absorbiert.

Omlet Katzenstreu Nr. 4 auf Ton-Basis ist unglaublich leicht zu reinigen, da sie im nassen Zustand gut verklumpt und sich verschmutzte Streuklumpen daher einfach entfernen lassen. Die Tonmischung ist zwar nicht kompostierbar, aber sie schadet der Umwelt auch nicht, wenn Sie sie entsorgen

Wenn Ihre Katze nur mit einer Streu auf Silikat-Basis zufrieden ist, könnten Sie das nächstgelegene Entsorgungszentrum aufzusuchen, um herauszufinden, ob es dort eine umweltfreundlichere Möglichkeit gibt es zu entsorgen, als es in den Hausmüll werfen.

Wie man Katzenstreu kompostiert

Katzenstreu zu kompostieren funktioniert wie jede andere Kompostierung. Das Wichtigste ist, dass Sie sich einen geeigneten Behälter besorgen. Wenn Sie folgenden Punkte befolgen, können Sie eigentlich nicht viel falsch machen:

  • Halten Sie den Komposthaufen von Gemüsebeeten oder anderen Anbauflächen für Nahrungsmittel fern.
  • Sorgen Sie dafür, dass der Behälter groß genug ist, damit der Kompost regelmäßig gewendet werden kann – ein Behälter von mindestens einem Kubikmeter ist ausreichend.
  • Nur Streu, die zu 100 % aus Pflanzen besteht, kann auf diese Weise entsorgt werden. Tonstreu oder Streu mit Zusatz von chemischen Deodorants kann nicht kompostiert werden.
  • Fügen Sie dem Kompost Flüssigkeiten, Gemüse- und Pflanzenmaterial sowie Grasschnitt zu. Auch Hühner- oder Pferdemist unterstützt den Kompostierungsprozess.
  • Lassen Sie den Kompost zwei Jahre lang stehen, bevor Sie ihn im Garten verwenden, und verwenden Sie ihn nur für Pflanzen, die nicht für den Verzehr bestimmt sind.

Es wird dringend empfohlen, Klumpen von Katzenkot vor dem Kompostieren zu entsorgen (im WC oder in der Restmülltonne). Der Kot enthält Bakterien, die Krankheiten verursachen können, wenn er Lebensmittel kontaminiert.

Viel Spaß beim Kompostieren!

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Katzen


Wie Sie Ihr Haus sauber halten, wenn Sie mit einer Katze leben

Katzenhaare von Ihrer Einrichtung und Ihren Böden fern zu halten, ist in dieser Jahreszeit besonders schwierig, da viele Katzen bei wärmerem Wetter ihr Winterfell verlieren. Hinzu kommt das erhöhte Risiko von Flöhen, trockenem Staub und Schmutz, den Katzen von draußen ins Haus bringen, sowie die Spuren von Katzenstreu, die Wohnungskatzen mit sich herumtragen und so im Haus verteilen.

Entdecken Sie unten unsere Tipps und die besten Produkte, die Ihnen helfen werden, Ihr Zuhause ohne viel Aufwand sauber und hygienisch zu halten.

Gesunde Körperpflege fördern

In der Zeit des Fellwechsels ist es wichtig, dass Sie Ihrem Haustier bei der zusätzlichen Pflege helfen, die erforderlich ist, um lose Haare zu entfernen. Damit erreichen Sie nicht nur, dass Sie die Ansammlung von Katzenhaaren in Ihrem Haus reduzieren, sondern auch, dass Ihrer Katze im Sommer ein gepflegtes und angenehmes Fell hat.

Wenn sich Ihre Katze nicht gerne bürsten lässt, versuchen Sie Pflegematten an Tisch- oder Stuhlbeine in Ihrer Wohnung zu befestigen, damit sie sich daran reiben und das lose Fell abstreifen kann. An diesen Matten bleiben die Haare haften, so dass sie nicht durch Ihre Wohnung schweben, Sie können sie leicht entfernen und entsorgen, und die Matte kann bei Bedarf gereinigt werden.

Entdecken Sie weitere Techniken zur Fellpflege und zur Beseitigung von Tierhaaren in Ihrem Haus here.

Geruchsbindende Katzentoiletten mit Streu-Gittern

Eine weitere Quelle der Unordnung in Haushalten mit einer Katze, ist natürlich ihr Katzenklo. Nicht nur wegen der Gerüche und der unansehnlichen Häufchen, die damit einhergehen, sondern auch wegen der winzigen Streupartikel, die Katzen auf ihren Pfoten aus der Katzentoilette hinaus und durch die Wohnung schleppen und dort überall verteilen.

Glücklicherweise gibt es eine Lösung für all diese Probleme! Das Maya Jump On Katzenklo mit Einstieg von oben ist mit einer gitterartigen Plattform ausgestattet, auf welche die Katze, nach der Erledigung ihres Geschäfts, auf dem Weg aus der Toilette hinaus, springt. Die Plattform hat winzige Löcher, durch welche lose Streu vom Fell und von den Pfoten zurück in die Katzentoilette fällt. Auf diese Weise wird die Menge an Streu, die Ihre Katze mit sich herumträgt, auf ein Minimum reduziert.

Neben dieser cleveren Plattform verfügt das Jump On Katzenklo auch über einen Aktivkohlefilter, der schlechte Gerüche effektiv absorbiert und kontrolliert, bevor sie aus der Katzentoilette austreten können, sowie über eine abwischbare, wasserdichter Streu-Einlage. Auf diese Weise ist es möglich, mühelos saubere, geruchsfreie und hygienische Verhältnisse zu schaffen – und das in einem ganz diskreten Katzenklo,private das wie ein attraktives Möbelstück gestaltet ist.

Luftreinigende, katzenfreundliche Pflanzen

Pflanzen im Haus können helfen, die Luftqualität zu verbessern und tragen zu einem frischeren und hygienischeren Gefühl für alle bei. Nur weil Sie Katzen haben, heißt das nicht, dass Sie nicht auch die Vorteile von Pflanzen genießen können! Es gibt viele katzenfreundliche Arten, wie z. B. den Boston-Farn, die helfen können, Ihr Zuhause frisch zu halten.

Wenn Ihre Katze gerne mit Pflanzen spielt, in der Erde wühlt oder an den Blättern kaut, sollten Sie vielleicht kleinere Pflanzen – außer Reichweite -, oder robustere große Pflanzen in Betracht ziehen. Eine Liste von 10 katzenfreundlichen Pflanzen finden Sie hier in unserem Artikel.

Waschmaschinenfeste Katzenbetten

Wenn Sie mit einer Katze zusammenleben, ist es einfacher, ein sauberes und hygienisches Zuhause frei von Tierhaaren zu erzielen, wenn der Lieblingsschlafplatz der Katze leicht zu waschen ist. Daher ist ein Katzenbett mit abnehmbarem, waschmaschinenfesten Bezug ein Muss.

Das Maya Donut Katzennest bietet diese Lösung. Der Bezug lässt sich bei Bedarf einfach abziehen und in der Waschmaschine bei 30 Grad im Schonwaschgang mit einem Feinwaschmittel waschen. Anschließend den Bezug einfach an der Luft trocknen lassen und wieder anbringen; – ein Kinderspiel! Sie können das Bett auch mit eleganten Füßen anheben, was nicht nur toll aussieht, sondern auch die Luftzirkulation unter dem Bett verbessert und somit Ansammlungen von Haaren, Staub und Feuchtigkeit verhindert und Ihre Teppiche schützt. Das Donut Bett ist aber nicht nur großartig in Sachen Hygiene, sondern auch herrlich kuschelig und weich, – für Katzen, die nur das Beste wollen!

Schützen Sie Ihre Möbel mit einer Katzendecke, die sich leicht waschen lässt

Wenn Ihre Katze ihr Katzenbett verschmäht und lieber auf Ihrem Bett oder Sofa schläft, werden Sie die folgenden Ratschläge, wie Sie Ihre Katze überzeugen können, in ihrem eigenen Bett zu schlafen, vielleicht hilfreich finden. Sollten Sie damit keinen Erfolg haben, gibt es noch andere Möglichkeiten, Ihre Möbel vor Haaren, Schmutz und scharfen Krallen schützt!

Eine spezielle Katzendecke, (oder auch zwei) , ist eine einfache Lösung, um eine Barriere zwischen Ihrem schönen sauberen Sofa und dem Fell und den schmutzigen Pfoten Ihrer Katze zu schaffen! Die luxuriöse superweiche Katzendecke ist genau das, nämlich super duper weich, – so dass Ihre Katze sicher nicht die Nase rümpfen wird, wenn sie sich auf dieser kuscheligen Decke zusammenrollt. Die Decke hat zwei verschieden gestaltete Seiten (sherpa und plüsch), und ist in 3 Größen erhältlich, so dass Sie die wählen können, die den Bereich am besten abdeckt, den Sie schützen möchten.

Haustier-sicheres Reinigungszubehör

Ein starker Staubsauger ist die naheliegende Lösung, um Tierhaare in Schach zu halten, aber es gibt noch andere wichtige Utensilien, die Sie in Ihrem haustiersicheren Reinigungskit haben sollten! Fusselroller sind sehr praktisch, um über Kleidung, Kissen und Decken zu rollen und lose Haarbüschel schnell zu entfernen. Sprays zum Auffrischen von Stoffen sind ebenfalls ein Muss, um schlechte Gerüche zu beseitigen, die sich an Vorhängen und Sofas festsetzen. Ein haustiersicherer Teppichreiniger kann sehr nützlich sein, wenn Sie mit schmutzigen Pfotenabdrücken oder ‘anderen Unfällen’ konfrontiert werden!

Reinigen Sie den Futternapf

Die Futterschale Ihrer Katze regelmäßig zu säubern, ist ebenfalls ein wichtiger Schritt, um Gerüche zu reduzieren und das Haus hygienisch zu halten, daher achten Sie darauf, dass Sie robuste, Näpfe kaufen, die sich leicht reinigen lassen. Stellen Sie die das Futter an einen ruhigen, abgeschiedenen Platz, damit Ihre Katze beim Fressen ihre Ruhe hat und der Geruch des Futters Besucher nicht stören oder andere Haustiere und Kinder anlocken kann! Wenn Sie den Fressnapf und die Wasserschüssel auf eine abwischbare Matte stellen, schützen Sie weiters Ihren Boden, insbesondere Teppiche, vor Futterresten oder verschüttetem Wasser.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Katzen


10 Katzenfreundliche Pflanzen (und solche, die Sie vermeiden sollten)

Ob in unseren Gärten oder in unseren Häusern, Pflanzen heben nicht nur das Gesamtbild eines Raumes, sondern können auch helfen, die Stimmung zu verbessern, die Kreativität zu steigern und Stress abzubauen. Gewöhnlich denken wir nicht nicht an die Gefahren, die eventuell mit Pflanzen verbunden sind, doch ist es wichtig zu wissen, dass einige für Ihre Katze giftig sein können, wenn sie von ihr gefressen werden. Wenn Sie sich also dazu entschließen, etwas Grün in Ihr Haus zu holen, achten Sie besonders auf die Auswahl der Pflanzen und vergewissern Sie sich, dass sie für Ihre Katze ungefährlich sind.

Um Ihnen bei der Entscheidung zu helfen, welche Pflanze Ihren Couchtisch zieren soll, haben wir eine Liste mit 10 Pflanzen zusammengestellt, die Sie sich bedenkenlos zulegen können.

Warum ist die richtige Wahl der Pflanze so wichtig wenn es um Ihre samtpfötigen Freunde geht?

Katzen neigen dazu, Pflanzen zu fressen. Dieses Verhalten ist bei Katzen aus verschiedenen Gründen sehr verbreitet, z. B. aus Langeweile, weil sie die Konsistenz genießen, oder auch weil sie bestimmte Fasern brauchen, usw.

Wenn Ihre Katze bestimmte Pflanzen frisst, kann es auch sein, dass sie versucht, Haare, die sie bei der täglichen Fellpflege verschluckt hat und die einen Haarballen geformt haben, durch Erbrechen auszuscheiden.

Es ist daher wichtig, geeignete Pflanzen auszuwählen, und wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Katze an Ihren Zierpflanzen kaut, – dann reservieren Sie doch eine Ecke nur für sie.

10 ungiftige Pflanzen für Katzen

  • Gräser

Ob Weizen, Hafer, Gerste oder Roggen, Gräser sind nicht giftig für Ihre Katze. Es ist sicher, sich ihnen zu nähern. Ihre Katze kann also mit Deschampsia cespitosa, Briza media, Pennisetum villosum oder Stipa tenuifolia spielen.

Wenn Sie Katzen in der Wildnis beobachten, können Sie sehen, dass sie sich gerne für natürliche Gräser entscheiden.

  • Aromatische Kräuter

Sie können Thymian, Salbei, Zitronenmelisse oder Baldrian herumliegen lassen, ohne sich um die Gesundheit Ihrer Katze zu sorgen. Baldrian wird oft von Tierärzten für gestresste Katzen verschrieben. Wenn Sie die Kräuter jedoch zum Kochen am Abend verwenden möchten, sollten Sie sie nicht zu lange herumliegen lassen, da sie sich sonst im Bauch Ihres Haustieres wiederfinden könnten. Auf der anderen Seite können Sie Spaß daran haben, sie in den Spielsachen Ihrer Katze zu verstecken, um ihre Sinne zu stimulieren.

Vergessen Sie die Pfefferminze nicht, die können Sie auch in die Katzentoilette legen, um schlechte Gerüche zu reduzieren.

  • Katzenminze / Cartaire

Diese Pflanze hat verschiedene Namen, aber es handelt sich immer um die gleiche Pflanze: Katzenminze (Nepeta cataria). Diese Pflanze hat eine euphorisierende Wirkung auf Katzen aufgrund des Geruchs, den sie verströmt. Katzen neigen dazu, sich an Dingen, die Katzenminze enthalten zu reiben und sich in Katzenminze zu wälzen… Wenn sie miauen, schnurren, daran lecken, ist das völlig normal! Kein Grund zur Sorge, denn diese Pflanze ist trotz ihrer Wirkung auf Ihr Haustier harmlos. 2 von 3 Katzen werden von dieser faszinierenden Pflanze angezogen.

  • Papyrus

Papyrus ist nicht nur dekorativ, sondern auch eine Pflanze, die Ihre Katze mit ihren herabhängenden Blättern unterhalten und amüsieren wird. Es ist auch äußerst effektiv um den Körper Ihrer Katze zu reinigen.

  • Heidekraut

Im Gegensatz zu dem, was einige Leute denken, ist Heidekraut keine schädliche Pflanze für Katzen.

  • Lavendel

Lavendel ist eine Pflanze, die auch eine beruhigende Wirkung auf Katzen hat. Neben dem guten Geruch und der Fähigkeit, Gerüche (vor allem in der Streu) zu überdecken, werden dem Lavendel auch lindernde Eigenschaften zugeschrieben.

  • Gamander

Gamander ist eine sehr beliebte Pflanze bei unseren Katzen. Sie neigen dazu, ihn zu kauen und sich daran zu reiben.

  • Callisia Turtle

Diese Pflanze ist für Katzen harmlos. Wenn Katzen sie fressen, machen Sie sich keine Sorgen, sie ist voller Nährstoffe. Callisia Turtle ist reich an Mineralien und Kalzium.

  • Kamille

Wie auch beim Menschen wird Kamille zur Stressbewältigung bei Ihrem Haustier empfohlen. Es kann daher sinnvoll sein, Ihrer Katze Kamille zu verabreichen, bevor sie eine Auto- oder Bahnfahrt mit ihr antreten, die für Ihre Katze sehr beängstigend sein kann. Die verschiedenen Eigenschaften der Kamille werden Ihre Katze beruhigen, entspannen und besänftigen.

  • Gelbwurzel

Gelbwurzel wird als Desinfektionsmittel für Wunden und andere Beschwerden verwendet und ist eine gute Pflanze für die Behandlung von Alltagsbeschwerden. Sie ist bekannt für ihre beruhigenden, desinfizierenden und heilenden Eigenschaften. Außerdem ist sie für Ihr Haustier ungiftig.

Pflanzen, die Sie für Ihre Katze vermeiden sollten

Es gibt viele Pflanzen, die für Tiere giftig sind. Wenn Sie eine Katze in Ihrem Haus haben, sollten Sie wissen, welche Pflanzen für sie gefährlich sind.

Hauspflanzen und Pflanzen für den Außenbereich, die Sie vermeiden sollten, sind Dieffenbachia, Maiglöckchen, Lilie, Ficus, Azalee, Anthurium, Narzisse, Oleander, Stechpalme und Mistel, Weihnachtsstern, Yuccas, Amaryllis… Diese Liste ist nicht vollständig, und wenn Sie Zweifel haben, bevor Sie eine Pflanze kaufen, zögern Sie nicht, im Internet nachzuforschen, oder Ihren Tierarzt oder den Verkäufer zu fragen.

Wenn Ihre Katze eine dieser Pflanzen verschluckt oder damit in Kontakt kommt, zögern Sie nicht, Ihren Tierarzt anzurufen oder Ihre Katze direkt zu ihm zu bringen. Die Folgen können schwerwiegend sein.

 

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Haustiere


Wollen Katzen auf der Toilette ungestört sein?

Während einige Katzen ihren Besitzern auf die Toilette folgen und ihnen das Konzept von Privatsphäre fremd zu sein scheint, sind viele von ihnen doch besorgt, wer sie beobachten könnte, wenn sie selbst das Katzenklo benutzen.

Einige Katzen erleichtern sich ausschließlich im Freien, andere mögen ein bisschen Abwechslung, – vielleicht bevorzugen sie ja auch in den Wintermonaten eine wärmere Toilette… Viele Katzenbesitzer entscheiden sich für offene Katzentoiletten und es gibt nicht immer die Möglichkeit, diese verborgen zu platzieren.

Aber wie fühlen Katzen sich, wenn sie ihr Geschäft verrichten?

Warum bevorzugen Katzen es, auf der Toilette ungestört zu sein?

Es ist nicht schwer, Katzen ihren Wunsch nach Privatsphäre nachzuempfinden, wenn wir uns die Probleme vor Augen führen, mit denen ihre Vorfahren konfrontiert waren, und die natürlichen Instinkte, die daher tief verankert sind.

Der Instinkt der Katze, immer auf der Hut zu sein und ein Bedürfnis, sich zu schützen und ihre Umgebung aufmerksam zu beobachten, erstreckt sich auch auf die Toilette.

Eine offene Katzentoilette benutzen zu müssen, während andere Menschen in der Nähe sind, kann dazu führen, dass sich eine Katze extrem verletzbar und exponiert fühlt, was besonders bei ängstlichen Katzen und geretteten Tieren der Fall sein kann.

Daher ist es natürlich logisch, dass manche Katzen ihr Geschäft lieber privat und ungestört verrichten, an einem Ort, an dem sie sich sicher und wohl fühlen, ohne Gefahr zu laufen, angegriffen zu werden!!

Welches ist das beste Katzenklo in Sachen Privatsphäre?

In offenen Katzentoiletten fühlen sich Katzen besonders schutzlos und verletzlich, und für Sie bieten sie nicht das geringste Maß an Geruchskontrolle, – es ist auch schwieriger, Schmutz und Spuren von Katzenstreu zu vermeiden. Eine geschlossene Katzentoilette, wie das Maya Jump On Katzenklo mit Einstieg von oben, ermöglicht es Ihrer Katze, in eine dunkle und abgeschiedene Katzentoilette hinabzusteigen und gibt ihr ein Gefühl von Ruhe und Privatsphäre, in der sie ihr Geschäft verrichten kann.

Das Maya Jump In Katzenklo geht noch einen Schritt weiter und bietet einen hohen Einstiegspunkt, von dem aus die Katze in eine komplett abgeschlossene Toilette hinunter steigen kann. In der Jump In können Katzen ganz beruhigt sein, dass Hunde, Kinder oder Erwachsene sie nicht beobachten oder gar anfassen können, während sie die Toilette benutzen.

Für Sie bietet die Maya Katzentoilette auch eine effektive Lösung zur Geruchskontrolle und reduziert die Verunreinigung im Haus dank einer gitterartigen Plattform, durch die loses Streu von den Pfoten Ihrer Katzen abgefangen wird. Dazu gibt es eine einfach abwischbare hochwandige Katzenstreu-Einlage mit einer niedlichen Unterwasserszene auf der Innenseite, an der sich Ihre Katze erfreuen kann.

Das optionale Ablagefach des Jump In ist ein großartiger Ort, um extra Streu und Kotbeutel aufzubewahren, und die diskrete Tasche an der Seite der Einlage bietet Platz für die kostenlose, faltbare Katzenstreu-Schaufel, so dass Sie alles, was Sie für die Beseitigung benutzter Streu benötigen, immer zur Hand haben.

Das Beste an diesem Katzenklo ist jedoch, dass es sich nahtlos in Ihr Zuhause einfügt, da es wie ein diskretes Schränkchen designt ist, dem man nicht ansieht, was darin vor sich geht. Das gibt Ihrer Katze die so wichtige Privatsphäre und hält die ganze Unordnung, die mit der Liebe zu Katzen einhergeht, von Ihnen und Ihren Gästen verborgen.

Was kann ich noch tun, damit sich meine Katze wohl fühlt?

Neben einem abgeschlossenen, privaten Katzenklo gibt es noch andere Dinge, die Sie tun können, um Ihrer Katze das Gefühl von Sicherheit zu vermitteln, wenn sie ihr Geschäft verrichtet.

Sollten Sie bemerken, dass Ihre Katze die Toilette zwar häufig aufsucht, aber nie etwas hinterlässt, könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass sie gestört wurde und sich nicht sicher genug fühlte, um sich zu erleichtern.

Verlassen Sie den Raum für eine Weile, um Ihrer Katze die Möglichkeit zu geben, ihr Klo in Ruhe zu benutzen. Wenn Sie Kinder oder andere Haustiere haben, fordern Sie sie auf, den Raum mit Ihnen zu verlassen, damit Ihre Katze ungestört sein kann.

Wenn möglich, platzieren Sie die Katzentoilette in einem Raum, der nicht oft frequentiert wird und in dem selten Lärm entsteht, z. B. im Badezimmer oder im Abstellraum.

Macht es Katzen etwas aus, wenn ihre Toilette schmutzig ist?

Ein weiterer Grund dafür, dass Katzen ihr Katzenklo nur ungern benutzen oder es gar nicht aufsuchen, könnte sein, dass es bereits benutzt wurde und schmutzig ist. Katzen können unglaublich pingelig sein, wenn es um verunreinigte Katzenstreu geht, und lehnen die Toilette möglicherweise ab, um sich ihre Pfoten nicht schmutzig zu machen!

Achte Sie darauf, dass Sie die benutzte Streu regelmäßig aus der Katzentoilette entfernen und dass Sie eine Streu mit stark geruchsbindenden Eigenschaften wie die Omlet No. 4 Clay wählen. Eine klumpende Katzenstreu wie diese macht es kinderleicht, die benutzte Streu zu entfernen, ohne die vollkommen sauberen Tonkügelchen drum herum zu verschwenden.

Verwenden Sie die faltbare Katzenstreu-Schaufel im Maya Katzenklo , um die benutzten Klumpen zu entfernen, wobei die lose, saubere Streu durch die feinen Löcher in der Schaufel zurück ins Katzenklo fällt.

Welche Katzentoiletten eignen sich am besten für einen Mehrkatzenhaushalt?

Abgedeckte Katzentoiletten sind auch eine gute Lösung für Haushalte mit mehreren Katzen, die ihr Geschäft auch vielleicht lieber abseits ihrer Hausgenossen erledigen! Die regelmäßige Reinigung ist hier ebenfalls entscheidend, wenn dieselbe Katzentoilette von allen benutzt wird, und die Wahl einer super hygienischen Streu wie Omlet’s No. 1 Silica , die lange hält und leicht zu reinigen ist.

Einige Katzen mögen es gar nicht, die Katzentoilette mit einem Artgenossen zu teilen. Es hilft zwar, das Katzenklo sauber zu halten, aber der Geruch einer anderen Katze kann sie abschrecken. Wenn Sie daher neue Katzen ins Haus bringen, mit der Ihr kleiner Liebling plötzlich das Katzenklo teilen muss, kann sie sich gestört fühlen. In diesem Fall müssen Sie möglicherweise mehrere Toiletten für die verschiedenen Katzen im Haus besorgen.

Wie und wann Sie Ihrer Katze am besten etwas Ruhe und Freiraum gönnen

Die Privatsphäre Ihrer Katze geht über die Katzentoilette hinaus. Katzen können sich auch verletzlich und exponiert fühlen, wenn sie versuchen, in einem belebten Haus zu schlafen, und besonders ängstliche Katzen werden sich einen stillen Ort im Haus suchen.

Überlegen Sie, wo sich Ihre Katze tagsüber ausruht, wenn im Haus viel los ist, und richten Sie diesen Platz so ein, dass er für sie bequem ist. Wenn Ihre Katze z. B. ein Nickerchen unter einem Bett oder Stuhl bevorzugt, legen Sie eine Decke oder ein kleines Bett, wie z. B. das Donut Katzennest, darunter, um den Platz gemütlich und warm zu gestalten.

Wenn Sie Kinder und Hunde im Haus haben, empfiehlt es sich, sie von diesem Plätzchen Ihrer Katze fernzuhalten, wenn sie sich dort ausruht oder putzt.
Überlegen Sie auch, wo Sie die Futter- und Wassernäpfe Ihrer Katze aufgestellt haben. Es könnte ratsam sein, sie an einen ruhigeren Ort zu stellen, wo Ihre Katze ungestört fressen kann, ohne sich bedroht zu fühlen, oder Sie könnten eventuell den Raum verlassen, wenn die Katze frisst.

Welches ist das beste Katzenklo für eine ältere oder trächtige Katze, oder eine Katze mit Behinderungen?

Während hohe Jump-In Katzenklos Katzenruhe und Privatsphäre bieten, fühlen sich weniger mobile oder agile Katzen am wohlsten in einer leicht zugänglichen Katzentoilette, in die sie ohne Beschwerden oder Unbehagen hineinsteigen können. Das Maya Walk In Katzenklo bietet genau das und ist gleichzeitig ein geschlossenes und diskretes Katzenklo für Katzen, die sich zurückziehen und sicher fühlen wollen.

7 Gründe, warum Sie und Ihre Katze die Maya Katzentoiletten lieben werden

1. Leicht zu reinigende Katzentoiletten, die Gerüche und Unordnung reduzieren
2. Eine Auswahl an Ausführungen und Einstiegsstellen, um allen Katzen gerecht zu werden
3. Ein Design, das sich wie ein Möbelstück perfekt in Ihr Zuhause einfügt
4. Ein geschlossenes Katzenklo, um Ihren Katzen die gewünschte Privatsphäre zu gewähren
5. Strapazierfähige, wiederverwendbare und dauerhafte Katzenstreu-Einlagen, die einfach abgewischt werden können
6. Enthält eine gratis Omlet Faltschaufel in einer diskreten Seitentasche
7. Der Drucktür-Mechanismus verhindert versehentliches Öffnen

Welches Katzenklo sollte ich für meine Katze wählen?

Welches Katzenklo sollte ich für meine Katze wählen?

Alle Maya Katzenklos sind leicht zu reinigen, bieten effektive Geruchskontrolle und vermeiden Schmutz und Unordnung. Außerdem sind sie diskret und lassen sich perfekt integrieren. Finden Sie das richtige Katzenklo Modell für Sie und Ihre Katze, mit einer Auswahl an 5 Einstiegsstellen…

Jump On – Vermeidet Spuren von Streu im Haus & Gerüche

Walk In – Für ältere, trächtige und generell weniger mobile Katzen

Walk In + – Für ältere, trächtige und generell weniger mobile Katzen, mit Ablage

Jump In – Vermeidet Spuren von Streu im Haus & ist besonders diskret

Jump In + – Vermeidet Spuren von Streu im Haus, ist besonders diskret, mit Ablage

Entdecken Sie die Omlet Katzenstreu

Unser modernes Sortiment an leistungsstarker Katzenstreu bietet hervorragende Geruchskontrolle und stark absorbierende Partikel, um schlechte Gerüche aus Ihrer Katzentoilette zu eliminieren. In unserer Tabelle können Sie die 5 verschiedenen Sorten Katzenstreu einfach miteinander vergleichen und so die perfekte Streu für Sie und Ihre Katze finden.

Verwenden Sie unsere clevere Katzenstreu-Auswahlhilfe um eine fachkundige Empfehlung für Ihre Katze zu erhalten. Wir verkaufen nur direkt, mit attraktiven Preisen und gratis Lieferung.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Haustiere


Pride of Omlet: Zehn erstaunliche Geschichten

Die Pride of Omlet Serie ist eine Sammlung erstaunlicher Geschichten, die außergewöhnliche Haustiere ins Rampenlicht rücken und von deren Tapferkeit, Sanftmut und Intelligenz erzählen.

Wir hatten das Glück, 10 Wochen lang wunderbare Geschichten von Ihren außergewöhnlichen Haustieren sammeln und mit Ihnen teilen zu können! Hier ist eine Zusammenfassung aller Geschichten, falls Sie sie noch einmal lesen möchten, zusammen mit den Links, damit Sie sie direkt in unserem Blog finden können.

Pride of Omlet: Einsatz für Tiere mit Behinderungen

Jerry ist ein frecher, verspielter und ausgelassener Rettungshund aus Rumänien, der einen Handstand machen kann! Er landete auf seinen (zwei) Füßen, als Shena ihm ein Zuhause gab, und inspirierte sie dazu, ein Rettungszentrum zu gründen, das auf Tiere mit Behinderungen spezialisiert ist. Lesen Sie hier seine Geschichte!

Pride of Omlet: Martha, die ständige Begleiterin

Marthas Menschen, Nicola und Ben, kauften Hühner, um ihrer Mutter Julia, die von ihnen zu Hause betreut wurde, eine Freude zu bereiten. Nie hätte sich die Familie jedoch träumen lassen, dass eine Henne für Julia, im fortgeschrittenen Stadium der Demenz, zu einem fürsorglichen Begleiter werden würde. Lesen Sie hier ihre Geschichte!

 

Pride of Omlet: Kostenlose Unterstützung

Hühner Hennifer, Marge und Sybil, ursprünglich aus der Käfighaltung adoptiert, arbeiten jetzt mit ihrem Menschen Jonathan in Freilandhaltung und verändern dabei das Leben von Straffälligen im Rosemead-Projekt. Jonathan (Betreuer und Hühner-Champion) glaubt, dass die Hühner die Kraft haben, knifflige soziale Situationen zu lösen. Lesen Sie hier ihre Geschichte!

Pride of Omlet: Ein perfekter Gefährte

Rein von außen betrachtet schien Kipper nicht der Hund zu sein, den Angela sich ausgesucht hätte, doch nach jahrelangen Verhaltensproblemen wurde er zum bravsten Blutspender und rettete das Leben von über vierzig Hunden. Kipper erwies sich als Angelas perfekter Gefährte. Lesen Sie hier seine Geschichte!

Pride of Omlet: Henni Henne, die Hilfslehrerin

Henni Henne ist von Beruf Hilfslehrerin. Ein süßes und knuddeliges Huhn, das Kinder liebt. Sie tritt in die Fußstapfen ihrer quirligen Menschen, Hamish und Verity. Lesen Sie hier ihre Geschichte!

Pride of Omlet: Mipit macht den Unterschied

Mipit ist ein Begleithund für Menschen mit psychischen Erkrankungen wie seine Besitzerin Henley. Mipit hilft Henley nicht aufzugeben, und macht es ihr möglich, unabhängig zu leben Wer hätte nicht gerne einen Hund, der das Recycling erledigt, das Telefon beantwortet und der beste Freund ist, – komme was wolle? Lesen Sie hier seine Geschichte!

Pride of Omlet: Peaky is perfekt!

Im zarten Alter von einem Jahr, ist Peaky bereits ein Filmstar im Ruhestand. Sein ganzes Leben lang hat er in einem Käfig gelebt und wurde nur für Auftritte freigelassen. Als Joana und Fergus ihn zu sich nach Hause holten, war er ein flauschiges, gelbes Nervenbündel, aber die zwei sind entschlossen, Peaky, ihrem süßen kleinen Kanarienvogel zu helfen, aus sich herauszugehen. Lesen Sie hier seine Geschichte

Pride of Omlet: Sophias Lebensretter

Wenn man mit Tieren aufgewachsen ist, ist ein Haus ohne Haustier einfach nicht komplett, doch Harry zu adoptieren, war für ihn wie auch für seine Menschen, Sarah und Tochter Sophia, eine lebensverändernde Entscheidung. Harry hat nämlich eine besondere Gabe, er ist ein einzigartiger Epilepsie-Monitor, und er hat Sophia schon unzählige Male das Leben gerettet. Lesen Sie hier die Geschichte!

Pride of Omlet: Busters Bart

Buster war dazu geboren, an den walisischen Stränden Bällen nachzujagen. Er ist ein liebenswerter Labradoodle mit großen braunen Augen und einem langen Bart. Buster ist ein Denker mit einer verspielten Natur, und er hat zusammen mit seinem Menschen Natalie ein Kinderbuch verfasst, um das Bewusstsein rund um Autismus zu fördern. Lesen Sie hier seine Geschichte!

Pride of Omlet: Tapfere Häschen

Es ist schwer zu beschreiben, wie verängstigt Pixie, das Kaninchen, war, als der Tierschutzverein sie bei einer erfahrenen Kaninchenbesitzerin unterbrachte. Achtzehn Monate später lebt die freche kleine Pixie ein Leben im Luxus und lernt, was es heißt, von ihrem liebevollen Menschen, Wendy, vergöttert zu werden. Lesen Sie hier die Geschichte!

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Haustiere


Kann man Haustiere vegan ernähren?

Einige Haustiere, darunter Kaninchen und Meerschweinchen, sind von Natur aus vegan. Hamster und Rennmäuse können, obwohl sie Allesfresser sind, auch auf einer veganen Ernährung gedeihen, bei der der Eiweißgehalt durch Pflanzen und Gemüse geliefert wird. Andere, darunter Hunde, sind Allesfresser oder Fleischfresser, wie z.B. Katzen, die nicht ohne Weiteres mit einer fleischlosen Ernährung versorgt werden können.

Alle Tiere müssen ihren Ernährungsbedürfnissen gerecht werden. Das heißt aber nicht, dass Sie keinen veganen Hund haben können. Vegane Katzen hingegen sind viel problematischer.

Kann mein Hund vegan ernährt werden?

Wenn Sie einem Tier zum ersten Mal gegenüberstünden und eine präzise Einschätzung seiner Ernährungsgewohnheiten vornehmen müssten, würden Sie durch einen Blick auf seine Zähne viele Hinweise erhalten. Das Gebiss eines Hundes, wie auch das eines Bären, verkündet laut und deutlich, dass dieses Tier ein Allesfresser ist – das heißt, eines, das sowohl Fleisch als auch Gemüse frisst. Wenn Sie sich Ihren Hund als domestizierten Wolf vorstellen, bekommen Sie eine gute Vorstellung seiner natürlichen Ernährung.

Doch wie der Panda beweist, kann ein vermeintlicher Fleischfresser manchmal ganz gut mit einer veganen Ernährung auskommen. Die Zähne des Pandas sind ähnlich wie die jedes anderen Bären – lange Eckzähne zum Fleischfressen und Backenzähne zum Zerkleinern von Pflanzen. Und doch fressen Pandas nichts anderes als Bambus. Wenn also ein Bär vegan sein kann, bedeutet das, dass man auch einen veganen Hund haben kann?

Antwort ist ja – aber es ist ein Ja mit einer Menge Kleingedrucktem! Ein Hund braucht eine Ernährung, die Fette und Proteine enthält, die in Fleisch enthalten wären. Es ist gefährlich, dieses Grundbedürfnis zu ignorieren und Ihr Haustier einfach zu füttern, was Sie wollen. Für Hunde mit empfindlichen Mägen, eine fettarme, ballaststoffreiche Ernährung kann zu potenziell lebensbedrohlichen Problemen führen. Fleischlose Ernährung sollte niemals ohne Rücksprache mit einem professionellen Ernährungsberater für Hunde eingeführt werden.

Das in Fleisch enthaltende Kollagen, Elastin und Keratin lässt sich nicht ohne weiteres durch pflanzliche Äquivalente ersetzen. Ihr Hund benötigt auch die “langkettigen” Omega-3-Fette, die in tierischen Produkten wie Eiern, Fisch und einigen Fleischsorten enthalten sind. Vegane Omega-3-Fette sind nicht dasselbe wie die von Tieren stammenden.

All das bereitet einem veganen Hundebesitzer gewöhnlich Kopfzerbrechen. Es gibt jedoch Produkte, von denen behauptet wird, dass sie einem Hund ein gesundes, fleischloses Leben ermöglichen können. Bevor Sie diesen Schritt wagen, sollten Sie sich unbedingt professionellen, wissenschaftlichen Rat einholen. Ein Kompromiss ist hier in der Regel die beste Wahl – eine vegane Ernährung, die mit einigen von Tieren stammende essenziellen Stoffen ergänzt wird. Grillen zum Beispiel können viele der Aminosäuren und Keratin liefern, die einer veganen Ernährung fehlen, und sie bestehen zu 65 % aus Protein.

Kann ich meine Katze vegan ernähren?

Bei Katzen ist ein Kompromiss noch wichtiger. Sie gehören zu den echten Fleischfressern der Welt und beziehen ihren gesamten Nahrungsbedarf von anderen Tieren.

Die größte Herausforderung bei der Reduzierung des Fleischanteils in der Ernährung einer Katze besteht darin, dass Katzen im Gegensatz zu vielen Säugetieren (einschließlich Hunden) bestimmte Proteine nicht selbst herstellen können. Sie müssen diese aus dem Fleisch und Fisch in ihrer Nahrung absorbieren. Aminosäuren sind ein weiteres Problem – Katzen, die zu wenig von der aus Tieren gewonnenen Aminosäure Taurin zu sich nehmen, leiden in der Regel an einer bestimmten Art von Herzproblemen.

Auch ein angereichertes veganes Katzenfutter kann nicht mit gutem Gewissen empfohlen werden. Stellen Sie die Situation auf den Kopf und versuchen Sie sich vorzustellen, ein Kaninchen auf reine Fleischnahrung umzustellen, und Sie verstehen, welche Herausforderung – und welche ethischen Bedenken – damit verbunden sind.

Es werden bereits einige im Labor gezüchteten “Fleisch”-Produkte entwickelt, die für vegane und vegetarische Katzenbesitzer gedacht sind, doch ob diese in absehbarer Zeit auf den Markt kommen – und dort bleiben – ist schwer abzuschätzen.

Für viele vegane Haustierbesitzer ist die Fütterung der Tiere, mit denen sie ihren Lebensbereich teilen, ein großes ethisches Problem. Zur Ethik gehören aber auch die Bedürfnisse des Tieres, und das ist bei Katzen ein Problem, das fast nicht lösbar ist. Wenn Sie in der Lage sind, das Fleisch in der Ernährung Ihrer Katze zu reduzieren, aber nicht zu eliminieren, ist das eine weitaus sicherere Alternative.

Die 10 besten Haustiere für vegane Haushalte

Es gibt natürlich noch viele andere Haustiere, die kein Fleisch fressen, oder die etwas Fleisch essen, aber trotzdem mit einer fleischfreien Ernährung gut zurechtkommen. Hier sind unsere zehn Favoriten:

1. Kaninchen. Hier gibt es keine Probleme – Kaninchen sind glückliche Veganer, mit einer Ernährung, die auf Heu und Gemüse basiert. Man könnte argumentieren, dass die weichen Pellets, die sie auswerfen und dann fressen, eine Art tierische Produkte sind, aber sie sind einfach halb verdaute Vegetation.

2. Meerschweinchen. Wie Kaninchen gedeihen auch diese wundervollen kleinen Tierchen bei einer 100 % veganen Ernährung.

3. Hamster. Da die meisten Hamsterbesitzer ihre Tiere mit handelsüblichem Hamsterfutter füttern, wissen sie vielleicht nicht genau, was die Zutaten dieses Futters sind. Allerdings ist auch vegetarisches und veganes Hamsterfutter erhältlich.

4. Rennmäuse. Wie Hamster sind auch Rennmäuse Allesfresser, die mit einer veganen Ernährung gut klarkommen. Sie neigen dazu, eher empfindliche Mägen zu haben, daher ist die Fütterung mit einer hochwertigen Pellet-Mischung wichtig. Zu viel Frischfutter kann Probleme verursachen

5. Mäuse. Obwohl sie in freier Wildbahn so ziemlich alles fressen, können Mäuse auch vegan leben und gedeihen; dennoch ist es am besten, eine speziell für sie zubereitete Futtermischung zu verwenden. Dadurch wird gewährleistet, dass ihnen keine der Vitamine und Mineralien fehlen, die sie benötigen.

6. Ratten. Sie sind die Allesfresser unter den Nagetieren, aber solange Sie sie mit einer veganen Mischung füttern, die mit allen Nährstoffen angereichert wurde, die sie brauchen, werden sie gedeihen. In der Tat neigen Ratten, die zu viel tierisches Fett fressen, dazu, zuzunehmen und vorzeitig zu sterben.

7. Hühner. Wenn Sie ein freilaufendes Huhn beobachten, wird Ihnen schnell klar, dass es alles frisst – Gras, Käfer, Würmer und alles in Ihrem Gemüsebeet, wenn Sie nicht vorsichtig sind! Das meiste Hühnerfutter ahmt diesen Mix aus pflanzlichen und tierischen Bestandteilen nach. Es ist jedoch möglich, veganes Hühnerfutter zu kaufen, und es gibt Hinweise darauf, dass Hühner damit gut gedeihen können. Allerdings werden sie wahrscheinlich weniger Eier produzieren, und Sie werden sie nicht davon abhalten können, nach Würmern und Ungeziefer zu scharren, egal wie vegan die Legepellets sind!

8. Wellensittiche und Papageien. Für Veganer gibt es bei Wellensittichen und Papageien keine Hindernisse, es sei denn, die Vögel sollen zur Zucht eingesetzt werden. Eier ausbrütende weibliche Vögel brauchen einen Proteinschub, der normalerweise über ein Futter auf Eibasis oder gekochtem Fleisch geliefert wird. Es gibt aber auch vegane Alternativen.

9. Finken. Viele Finkenarten genießen Käfer und Mehlwürmer als Leckerbissen, aber diese sind kein wesentlicher Bestandteil der Ernährung eines erwachsenen Finken. Diese Vögel ernähren sich von einer Mischung aus Samen und frischem Gemüse.

10. Etwas für Reptilienfans. Wenn Sie an Schlangen und Echsen denken, haben Sie wahrscheinlich ein Bild von toten Mäusen oder verendeten Grillen vor Augen. Es gibt jedoch einige häufig als Haustier gehaltene Reptilien, die sich zu 100 % vegan ernähren, wobei der Grüne Leguan der beliebteste ist. Das richtige Verhältnis von Gemüse ist sehr wichtig für die Gesundheit des Tieres, aber Fleisch ist sicherlich etwas, worüber Sie sich keine Sorgen machen müssen.

Es gibt keinen Mangel an Auswahl, wenn es um vegane Haustiere geht. Die Haltung einer veganen Katze oder eines veganen Hundes ist jedoch ein viel schwierigeres Unterfangen. Und bei all Tieren sollte eine ausgewogene Ernährung, die den Ernährungsbedürfnissen des Tieres entspricht, Ihr oberstes Ziel sein.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Futter


Wie man einer Katze beibringt, an der Leine zu gehen

Bhim Solomon ist die Junior-Gastautorin von Omlet. Sie erkundet derzeit lustige Aktivitäten, die sie mit ihren beiden Kätzchen Moonpie und Shadow Weaver tun kann, und stellt einfache Tricks vor, die auch Sie mit Ihren vierbeinigen Freunden ausprobieren können! In diesem Artikel spricht Bhim darüber, wie man einem Kätzchen in wenigen Schritten beibringt, an der Leine zu gehen, und über die Vorteile von Abenteuern für Katzen im Freien.


Meine Kätzchen sind 11 Wochen alt. Sie sind Scottish Folds und ihre Namen sind Moonpie und Shadow-Weaver. Moonpie ist ein Kätzchen und Shadow ist ein junges Katerchen, sie sind Bruder und Schwester. Sie leben im Haus, weil sie noch recht klein sind, aber wir wollen, dass sie die Welt draußen kennenlernen, also haben wir beschlossen, ein Geschirr und eine Leine für sie zu kaufen, damit wir mit ihnen spazieren gehen können.

Nicht viele Leute wissen, dass man mit seiner Katze, genau wie mit einem Hund, spazieren gehen kann, aber eines Tages war ich in London in einem Geschäft und entdeckte eine wunderschöne, große, weiche, graue Katze an der Leine! Ich fragte die Dame am anderen Ende der Leine, ob ich sie streicheln dürfte. Sie war sehr freundlich, erlaubte es mir bereitwillig und teilte mir mit, dass die Katze Moonpie hieße. Dann sagte sie: “Möchtest du einen Trick sehen? Sie holte ein paar Leckerlis heraus und sagte “Pfötchen” Moonpie legte seine Pfote in ihre Hand, was echt cool war. Dann sagte die Besitzerin “Hi Five” und Moonpie machte ein Hi Five! Ich wollte ein Kätzchen, seit ich 4 Jahre alt war, und jetzt wusste ich, dass ich eine Scottish Fold wollte, und ich beschloss, mein Kätzchen auch Moonpie zu nennen.

Ich durfte die Kätzchen nicht sofort haben, denn meine Eltern hatten geplant, mir als Überraschung zu meinem 10. Geburtstag zwei kleine Scottish Folds zu schenken. Als ich sie bekam, waren sie acht Wochen alt. Mein Bruder wollte den Kater Shadow-Weaver nennen, weil sein Gesicht zur Hälfte grau und die andere Seite fast aprikosenfarben ist. Am Anfang schliefen sie beide viel und wir hielten sie in einem Zimmer, damit sie sich nach und nach an uns gewöhnen konnten. Dann ließen wir sie eines Tages im Haus herumtollen, und am nächsten Tag wollten sie nach draußen gehen. Ich fragte meinen Papa, ob wir eine Leine und ein Geschirr für sie besorgen könnten. Er war einverstanden und wir besorgten zwei für die Kätzchen. Ich dachte, es wäre gut, sie an die Leine zu gewöhnen, wenn sie noch jung sind.
Um anderen Menschen zu helfen, die ihre Wohnungskatzen sicher nach draußen bringen möchten, habe ich beschlossen, eine Anleitung zum Anlegen und zur Verwendung des Geschirrs für Spaziergänge mit deinem Kätzchen oder deiner Katze zu schreiben.

 


Wie man ein Geschirr anlegt

  1. Stell das Geschirr zuerst so ein, dass es deinem Kätzchen passt.
  2. Nachdem du den Gurt angepasst hast, befestige einen der seitlichen Clips. Zieh die Vorderseite über den Kopf deiner Katze, stell’ einen Fuß in die Lücke, die auf dem Foto zu sehen ist, und befestige den anderen Clip.

  3. Prüfe, dass das Geschirr nicht zu eng ist und alle Clips angebracht sind. Möglicherweise musst du jetzt die Größe ein wenig anpassen, du solltest bequem einen Finger zwischen Katze und Geschirr stecken können, aber wenn es zu locker ist, könnte deine Katze versehentlich herausrutschen. Wenn dein Kätzchen noch zu klein ist, und du das Geschirr richtig einstellen kannst, solltest du es trotzdem daran gewöhnen, es zumindest im Haus zu tragen, und sollte es herausrutschen, macht das nicht viel aus.
  4. Wenn du sicher bist, dass das Geschirr gut sitzt und deine Katze zufrieden ist, musst du nur noch die Leine befestigen und mit ihr spazieren gehen.
  5. Dein Kätzchen ist nun bereit!

Um sicherzugehen, dass Moonpie mit dem Gehen und Laufen an der neuen Leine zufrieden war, ging ich zunächst mit ihr bei geschlossener Hintertür im Haus herum, was sie gewohnt war. Das machte ich drei Tage hintereinander, bevor wir nach draußen gingen.

Ich wählte einen schönen sonnigen Tag, um sie an der Leine in den Garten zu führen. Zuerst war sie etwas unsicher und blieb einen Moment lang still stehen, doch dann ging sie plötzlich zu etwas Katzenminze, die wir in der Nähe der Tür haben, und steckte ihre Schnurrbarthaare hinein.

Dann lief sie in Höchstgeschwindigkeit über den Rasen, ich musste sprinten, um mitzuhalten, – Moonpie kann wirklich schnell laufen! Sie wollte einen alten kleinen Baum erkunden, und sie kletterte auf den Baum, blieb stehen, um zu balancieren, und hatte dann sehr viel Spaß beim Erkunden!

Als nächstes begann sie, den betonierten Teil des Gartens zu erkunden und schaute sich hinter den Metalleimern um, sie inspizierte den Schubkarren, das Rad und die Beine (da sie vorher noch nie einen gesehen hatte).

Dann wusste sie wohl, wo das Haus war, denn sie lief wieder dorthin zurück.

Wir waren etwa zehn Minuten draußen gewesen, und als sie in Richtung Haus lief, ahnte ich, dass sie müde war. Sie ging direkt zur Hintertür, und als ich sie hinein ließ, lief sie geradewegs in ihr ‘Kätzchenzimmer’. Als ich später nachsah, lag sie in ihrem Bett, und nachdem sie sich geputzt hatte, schlief sie direkt ein, – ein kleiner flauschiger Ball.

Ich gehe wirklich gerne mit den Kätzchen spazieren, weil man dabei Bewegung macht und viel Spaß hat, wenn man sieht, was den Kätzchen im Garten am besten gefällt. Ich glaube, die Kätzchen mögen es wirklich, weil sie frische Luft riechen und die Tierwelt, einschließlich unserer Hühner, sehen können. Ich versuche, sie bei schönem Wetter in den Garten zu bringen, etwa zweimal pro Woche nach der Schule und an den Wochenenden. Jeden Tag nach der Schule bemühe ich mich auch, ihnen das Geschirr anzulegen, damit sie sich so richtig daran gewöhnen können.

Wenn sie größer sind, wollen wir mit den Kätzchen längere Spaziergänge machen. Das ist eine wirklich sichere und lustige Art für sie, die Welt zu erkunden. Wenn du in der Stadt lebst und möchtest, dass deine Katzen frische Luft atmen, sich bewegen und ihre Sinne stimuliert werden, dir aber Sorgen um ihre Sicherheit machst, dann kannst du sie an der Leine mitnehmen und sie können so unter deiner Aufsicht sicher draußen auf Entdeckungstour gehen, – sie können sogar lernen, mit dem Bus oder der U-Bahn zu fahren!

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Haustiere


Die Qual der Wahl – 93 % von Katzenbesitzern haben Schwierigkeiten, die passende Streu für ihre Katze zu finden

Ganz gleich, ob Sie ein frischgebackener Katzenbesitzer sind oder schon länger mit Katzentoiletten zu tun haben, die Welt der Katzenstreu kann verwirrend sein. Eine Streu zu finden, die Ihren Bedürfnissen und den Vorlieben Ihrer Katze entspricht, ist mitunter gar nicht so einfach.

Kätzchen sind entzückende, verspielte Fellknäuel, aber auch sie müssen von Anfang an aufs (Katzen)Klo, also müssen Sie das Töpfchentraining gleich richtig angehen. Doch mit einer Vielfalt von Streumaterialien – von Holz und Papier über Ton bis hin zu Kieselerde und sogar Tofu, fragen Sie sich vielleicht, welche Streu sich für die Kleinen am besten eignet, und welche, wenn sie etwas älter sind?

Bei so vielen Arten von Katzenstreu ist es nicht überraschend, dass ganze 93 % der Befragten in unserer Studie unter Katzenbesitzern angaben, verschiedene Sorten ausprobiert zu haben, bevor sie sich für ihre aktuelle Katzenstreu entschieden. Klingt das nach Ihnen?

Aus der Umfrage ging weiters hervor, dass 54 % aller Befragten glaubten, ihre Katzen seien in Bezug auf Katzenstreu besonders wählerisch. Dazu kam, dass Katzenbesitzer selbst oft von getesteten Sorten enttäuscht waren und sich gezwungen sahen, mehr Zeit und Geld zu investieren, um eine Streu zu finden, die perfekt zu ihnen und ihrer Katze passt.

Doch nun, um Ihnen diese Entscheidung zu erleichtern, stellen wir jetzt unsere neue Kollektion 5 übersichtlicher, hochleistungsfähiger Katzenstreu Sorten vor. Schlicht 1, 2, 3, 4, 5 genannt, bietet Ihnen die farbenfrohe Produktreihe 5 bewährte Materialien zur Auswahl: Silicat, Tofu, Kiefer, Ton und Papier. Und machen Sie sich keine Sorgen darüber, wie Sie die Unterschiede und Vorteile der Streumaterialien erkennen können, Omlets praktische Katzenstreu-Auswahlhilfe wird Ihnen im Handumdrehen zwei fachkundige Empfehlungen liefern, um die Auswahl einzugrenzen.

Omlets Head of Marketing, Johannes Paul, sagt dazu: 1,2,3… so wählt man Katzenstreu! Hier bei Omlet sind wir bemüht, die Wahl der Katzenstreu so simpel wie möglich zu machen. Dank der neuen Kollektion ist jetzt endgültig Schluss mit dem Rätselraten, und da wir wissen, dass dies für viele Katzenbesitzer eine wichtigen Entscheidung ist, hoffen wir unseren Kunden damit viel Zeit und unnötige Enttäuschungen zu ersparen.

 

Erfahren Sie mehr über die Katzenstreu in Omlets Sortiment…

 

Super hygienisch & extrem saugfähig

No. 1 Silica Katzenstreu besteht aus kleinen Silikat Sand Partikeln, die extrem saugfähig sind und Feuchtigkeit und Geruch reduzieren, wodurch sie länger frisch und hygienisch bleibt. Die kleinen Körner absorbieren und trocknen nicht nur schneller als andere Varianten, die Feinheit der Streu sorgt auch dafür, dass sie nicht an den Pfoten kleben bleibt und in der Wohnung herumgetragen wird. Dank der klumpenden Beschaffenheit kann die Katzenstreu gezielt gereinigt und dadurch länger benutzt werden kann.

 

Klumpend & kompostierbar

No. 2 Tofu Katzenstreu ist aus zerstoßenem Tofu hergestellt und bindet und neutralisiert dank seiner Aktivkohle Zusammensetzung schlechte Gerüche. Diese klumpende Katzenstreu ist außerdem äußerst saugfähig, wodurch weniger Abfall produziert wird und die Katzentoilette länger frisch bleibt. Zerstoßener Tofu ist biologisch abbaubar und kann kompostiert werden, die Entsorgung ist somit einfach und umweltfreundlich.

 

Frisch duftend & 100% biologisch abbaubar

No. 3 Pine Katzenstreu lässt das Katzenklo nach frischem Holz riechen und ist 100 % biologisch abbaubar und kompostierbar, was sie zur idealen Streu sowohl für Ihre Katze als auch für die Umwelt, macht! Die großen Holzpellets sind sehr saugfähig und bieten langanhaltende Frische mit hervorragender Geruchskontrolle, während Abfall und Reinigungszeit auf ein Minimum reduziert werden.

 

Lange Nutzungsdauer & geringer Abfall

No. 4 Clay Katzenstreu besteht aus stark absorbierenden Bentonit-Tonkugeln mit Aktivkohlepartikeln für extreme Geruchsbindung. Die überragende Kraft dieser klumpenden Katzenstreu macht die punktuelle Reinigung nach Gebrauch besonders schnell und einfach. Dies verbessert nicht nur die allgemeine Hygiene und Frische der Katzentoilette, sondern reduziert auch Abfall und macht die Streu somit besonders ergiebig.

 

Nicht klumpend & perfekt für Kätzchen

No. 5 Paper Katzenstreu wird aus recycelten Zeitungspapier hergestellt und hat natürlich geruchs- und feuchtigkeitsabsorbierende Eigenschaften. Papier ist nicht nur umweltfreundlich und biologisch abbaubar, es bleibt auch länger frisch, was den Verbrauch minimiert. Diese Streu klumpt nicht und ist somit eine perfekte Alternative für jüngere Katzen, da sie sanfter unter den empfindlichen Pfoten und sicherer für kleinen Bäuche ist. Dank der Leichtigkeit des Papiers, ist der Sack einfach zu handhaben.

 

Omlet Katzenstreu ist jetzt exklusiv bei Omlet.de erhältlich, und kostet zwischen 12,39 € und 13,83 € mit GRATIS Lieferung in Deutschland.

 

 

Hier das Video:

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Katzen


Pride of Omlet: Sophias Lebensretter

Dieser Artikel ist Teil unserer Pride of Omlet Serie, einer Sammlung erstaunlicher Geschichten, die außergewöhnliche Haustiere ins Rampenlicht rücken und von deren Tapferkeit, Sanftmut und Intelligenz erzählen.

– von Anneliese Paul

Harry on the sofa

Wenn man mit Tieren aufgewachsen ist, ist ein Haus ohne Haustier einfach nicht komplett, doch Harry zu adoptieren, war für ihn wie auch für seine Menschen, Sarah und Tochter Sophia, eine lebensverändernde Entscheidung. Harry hat nämlich eine besondere Gabe, er ist ein einzigartiger Epilepsie-Monitor, und er hat Sophia schon unzählige Male das Leben gerettet.

Im März 2017 war Harry, ein wunderschönes schwarzes Kätzchen, erst wenige Monate alt, doch zu diesem Zeitpunkt war er in einem Schrank gefangen und kämpfte um sein Leben. Er durfte nicht raus. Er war überfüttert, mit Dreck verkrustet, von einem Hund angegriffen und, als der Schwächste des Wurfs, völlig vernachlässigt worden.

Sarah hörte von dem Kätzchen im Schrank durch einen Arbeitskollegen und brachte es nicht übers Herz es leiden zu lassen. Sie wandte sich über Facebook an seinen Besitzer und fragte einfach direkt: “Kann ich den Kleinen bitte haben?” Harrys nachlässiger Besitzer war froh ihn loszuwerden, und Harry begann ein neues Leben.

Zuerst verkroch er sich in den Ecken des Hauses. Das Geräusch von Schritten machte ihm Angst. Doch innerhalb einer Woche war er ein völlig anderer Kater, der seinen Menschen an der Tür entgegen lief und sie begrüßte. “Als er das erste Mal bei uns saß und schnurrte, schaute er sich panisch um und dachte wahrscheinlich: Was ist das? Doch von dem Moment an ist er aufgeblüht.”

Es ist vier Jahre später, 15 Uhr an einem Montag, und Harry sitzt auf der Fensterbank in seinem liebevollen Zuhause und wartet auf seinen Menschen, Sophia.

Sophia hat Autismus und Epilepsie, und Harrys einzigartiges Talent hat ihr schon zahlreiche Male das Leben gerettet, erzählt Sarah.

Schon bevor sie Harry zu sich nahmen, war Sophia von Katzen absolut fasziniert. Sie liebte es, sich in Geschäften Dinge für Katzen zu betrachten, im Internet über sie zu recherchieren und Katzenfotos anzusehen. Als Harry in ihr Leben kam, war Sophia überglücklich, und Harry wurde sofort zu Sophias Schatten. Er folgt ihr, wo auch immer sie im Haus hingeht. Wenn sie isst, setzt er sich neben sie, wenn sie im Bett liegt, schläft er bei ihr, und wenn Sophia von der Schule nach Hause kommt, ist Harry immer da, wartet auf sie und hält auf der Fensterbank nach ihr Ausschau. Er mag es einfach nicht von ihr getrennt zu sein.

Als die Bindung zwischen Harry und Sophia wuchs, wurde auch Harrys Stimme lauter. Generell eine ruhige Katze, begann er nun lautstark zu miauen, um rein- oder rausgelassen zu werden. Seltsamerweise begann er auch in der Nähe der Dachbodenluke zu miauen. Das konnte nun schon mal 20 Minuten oder länger so dahin gehen. – Sarah hatte ihn auch schon auf den Dachboden mitgenommen, damit er sich umsehen konnte, aber es gibt da immer noch etwas, das ihm Angst macht. Doch dieses sensible Wesen und seine ‘stimmliche Veranlagung’ halfen Harry schließlich, Sophia das Leben zu retten.

Sechs Monate, nachdem Harry zu ihnen gezogen war, begann Sophia an epileptischen Anfällen zu leiden. Sie wurden immer heftiger und häufiger. Zur selben Zeit begann Harry in der Nacht zu schreien. Sarah rannte los und fand heraus, dass Sophia im Schlaf einen Anfall hatte.

Für die Art von Epilepsie, die Sophia hat, gibt es keinen Monitor, also nichts, was man am Handgelenk oder am Bett befestigen kann, um den Alarm auszulösen, wenn ein Anfall auftritt. Für Sophia ist SUDEP (plötzlicher unerwarteter Tod eines Menschen mit Epilepsie) eine reale Bedrohung. Für ihre Mutter Sarah ist es der schlimmste Albtraum, mit dem sie vierundzwanzig Stunden am Tag leben muss.

Dann begann Harry jedoch, nicht nur nachts, sondern auch tagsüber Alarm zu schlagen. Es ist ganz anders als das normale Heulen bei Katern, sagt Sarah. Es ist wie ein panischer Alarmruf – ein Schrei gemischt mit einem Heulen. Immer wenn Sophia in ihrem Zimmer ist und einen Anfall hat, heult und schreit Harry, bis Sarah da ist, er sitzt dann oft auf ihrer Brust, stupst sie an, reibt sein Gesicht an ihr, und versucht sie zum Aufwachen zu bringen.

Bevor Harry Teil ihres Lebens wurde, kannte Sophia keine Unabhängigkeit. Sie musste immer bei Sarah sein, für den Fall, dass ein Anfall auftrat. Aber jetzt können Sophia und Sarah mehr Zeit für sich selbst genießen, weil sie wissen, dass Harry sie alarmiert, wenn etwas nicht stimmt.

Harry war das fehlende Familienmitglied von Sarah und Sophia. Mit Harry zu Hause fühlen sie sich sicher. “Er ist ein Schatz, ein Lebensretter und gibt mir Ein Gefühl der Sicherheit, das nur sehr wenige Menschen nachempfinden können”, sagt Sarah. ” Er bedeutet mir alles. Ich liebe ihn”, sagt Sophia.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Haustiere


Die sieben erstaunlichen Sinne der Katze

Wir alle wissen, dass unsere Katzen ganz ausgezeichnet hören können und ihr Sehvermögen sogar nachts hervorragend ist. Aber Katzen verfügen natürlich noch über viele andere Sinne, wie Geschmack-, Tast- und Geruchssinn, sowie eine innere Uhr und einen wirklich außergewöhnlichen Gleichgewichtssinn.

1. Das Sehvermögen der Katze

Um zu verstehen, warum Katzen über so ein fantastisches Sehvermögen verfügen, müssen Sie nur ihre größeren (und gefährlicheren) Verwandten betrachten. Viele Großkatzen jagen nachts, und auch die durchschnittliche Hauskatze ist fähig, Beute zu jeder Tages- oder Nachtzeit zu verfolgen. Es wird sogar vermutet, dass Katzen im Unterschied zu uns in Wellenlängen des Lichts sehen können, was ihre Fähigkeit, selbst die kleinsten Bewegungen zu bemerken, noch weiter erhöht. Dies ermöglicht es unseren Miezen, ihrer Beute immer ‘einen Sprung voraus’ zu sein.

Katzen haben auch ein etwas größeres Sichtfeld als Menschen, was bedeutet, dass sie von einem Standort aus mehr von ihrem Revier im Auge behalten können. Das Sehvermögen von Katzen ist insgesamt jedoch nicht wirklich besser als das unsere, und ihr peripheres Blickfeld ist weniger scharf als das eines Menschen. Diese katzenartige Form des “Tunnelblicks” ermöglicht es ihnen, ein sich schnell bewegendes Ziel besser zu verfolgen.

2. Der Geschmackssinn der Katze

Der Geschmackssinn ist einer der schwächeren Sinne der Katze, da sie im Vergleich zu anderen Säugetieren relativ wenige Geschmacksknospen hat. Außerdem fehlen Katzen ganze Geschmacksrichtungen, z.B. fehlen ihnen zum Schmecken von süßen Lebensmitteln die nötigen Proteine auf der Zunge. Es sind nicht nur unsere Hauskatzen, die nichts Süßes schmecken können – allen Katzenarten fehlt die Fähigkeit, diese Proteine zu produzieren, vermutlich, weil die Evolution Katzen hervorgebracht hat, die sich überwiegend von Fleisch ernähren und nach Beute jagen, anstatt nach süßen Früchten oder Beeren zu suchen.

Es gibt aber auch gute Nachrichten, wenn es ums Thema ‘Fressen’ geht: Es wurde festgestellt, dass Katzen Geschmacksrezeptoren haben, die Chemikalien und Bakterien im Fleisch wahrnehmen können, und sich so vor einer möglichen Lebensmittelvergiftung schützen können, z.B. von Fleisch, das gerade anfängt, an den Rändern etwas grün zu werden.

3. Der Gehörsinn der Katze

Wussten Sie, dass Katzen nicht nur ein besseres Gehör als Menschen, sondern auch als Hunde haben? Sie können eine sehr große Bandbreite an Schallfrequenzen wahrnehmen, und auch ihre Hörempfindlichkeit ist hoch, was es ihnen ermöglicht, aus einer noch viel größeren Entfernung zu hören. Katzenohren stecken voller cleverer und faszinierender Mechanismen, wie zum Beispiel der Fähigkeit, sich selbst zu reinigen. Darüber hinaus werden Ohrenentzündungen bei Katzen in den ersten Wochen ihres Lebens vermieden, da sie mit versiegelten Gehörgängen geboren werden. Ihr Gehör-System ist unausgereift und entwickelt sich erst über die nächsten Wochen.

Obwohl das Gehör von Katzen ein so wichtiger Teil ihres Lebens zu sein scheint, kann es manchmal schwierig sein, zu erkennen, ob eine Katze taub ist. Das liegt daran, dass ihre anderen Sinne so fein sind. Eine taube Mieze kann ein Leben führen, das dem einer Katze mit vollem Gehör sehr ähnlich ist, indem sie sich einfach stark auf ihre anderen Sinne verlässt.

Wenn Sie eine Katze als Haustier haben, werden Sie bestimmt schon ihre erstaunliche Fähigkeit bemerkt haben, die Ohren unabhängig voneinander drehen zu können – fast wie eine Radarschüssel, die für ein besseres Signal rotiert!

4. Der Gleichgewichtssinn der Katze

Man sagt, dass Katzen immer ‘auf den Füßen landen’, und obwohl das technisch gesehen nicht stimmt, kennen sie wirklich ein paar Tricks, wenn es darum geht, ‘anmutig zu fallen’. Katzen haben einen eingebauten Instinkt, den sogenannten Stellreflex – sie drehen ihren Körper in der Luft, indem sie ihre Orientierung mit dem Innenohr erfassen und eine schnelle, komplexe Reihe von Bewegungen ausführen, um auf ihren Füßen zu landen.

Das Gleichgewicht, die schnellen Reflexe und die einzigartige Physiologie der Katze ermöglichen es ihr, dieses berühmte und faszinierende Kunststück zu vollbringen. Es ist sogar bekannt, dass Katzen den Stellreflex nutzen, um Stürze aus mehr als neun Stockwerken zu überleben! Sie entwickeln diesen erstaunlichen Gleichgewichtssinn bereits im Alter von vier Wochen – und sobald sie ihn haben, suchen sie sich gerne hohe Plätze, um ihn zu testen.

5. Der Tastsinn der Katze

Katzen haben mehr Tastorgane als Menschen. Schnurrhaare sind vor allem dafür bekannt, dass sie Katzen ein königliches und elegantes Aussehen verleihen, aber in Wirklichkeit sind sie eine Geheimwaffe, die ihnen einen hoch entwickelten Tastsinn verleiht.

Katzen haben tatsächlich Schnurrhaare an vielen Teilen ihres Körpers, einschließlich ihrer Vorderbeine, ihres Kiefers und ihrer Ohren. Die Schnurrhaare von Katzen ermöglichen es ihnen, Objekte zu ertasten und deren Beschaffenheit zu verstehen, ohne die Gefahr, sie direkt mit der Haut zu berühren. Dies ist eine hochentwickelte Funktion, um Hindernissen zu jeder Tageszeit auszuweichen und sich gleichzeitig vor scharfen Gegenständen oder anderen Tieren zu schützen.

Katzen nutzen Berührungen auch, um ihren Platz in der sozialen Hierarchie zu finden. Sie reiben einander sanft die Nasen, wenn sie sich zum ersten Mal treffen, und man nimmt an, dass ihre Nasen aus diesem Grund einen verstärkten Tastsinn haben.

6. Der Geruchssinn der Katze

Im sozialen Leben einer Katze ist der Geruchssinn vielleicht der wichtigste Sinn. Der Geruchssinn ermöglicht es einer Katze, die Territorien anderer Katzen in der Umgebung zu identifizieren und zu erkennen, ob sie läufig sind. Katzen können ihren Geruchssinn sogar einsetzen, um den emotionalen Zustand anderer Tiere zu erkennen, und sie können sogar die Chemikalien, die der menschliche Schweiß produziert, “riechen”.

Katzen produzieren einen einzigartigen Duft, indem sie mindestens sieben verschiedene Duftdrüsen auf ihrem Körper verwenden. Sie markieren ihr Zuhause und ihre Besitzer wie besessen mit diesen Drüsen, indem sie sich an allem und jedem reiben. Es ist nicht bekannt, ob sie sich auf diese Weise einfach wohler fühlen, oder ob sie damit eine Art Besitzanspruch auf Menschen und Orte geltend machen wollen. Die meisten von uns sehen es einfach als ein liebes Zeichen ihrer Zuneigung an!

7. Die innere Uhr der Katze

Genau wie Menschen haben auch Katzen eine höchst intuitive innere Uhr, die garantiert, dass sie immer wissen, ob es Zeit zum Ausruhen, Spielen oder Jagen ist. Katzen sind dafür berüchtigt, dass sie ihre Besitzer jeden Tag zur gleichen Zeit aufwecken, – oftmals viel früher als Ihnen lieb ist! Das könnte an ihrem natürlichen Verhalten liegen, morgens aktiv zu sein, gefolgt von einem Nachmittagsschläfchen.. und einem Jagdausflug in der Abenddämmerung!

Sie können die innere Uhr Ihrer Katzen besonders gut beobachten, wenn es Zeit für’s Futter ist. Die meisten Katzen werden zweimal pro Tag gefüttert, und Studien haben gezeigt, dass Katzen schon kurz vor der regulären Essenszeit mit der Produktion der nötigen Chemikalien in den Verdauungssäften beginnen.

Andere Studien haben gezeigt, dass das Zeitgefühl einer Katze weitgehend von Licht und Sonne bestimmt wird, da Katzen, die ständiger Dunkelheit oder ständigem Licht ausgesetzt sind, ihre Routine verlieren und unberechenbarer werden.

Alles in allem sind Katzen mit einer tollen Auswahl an scharfen Sinnen ausgestattet. Sie mögen nach außen hin teilnahmslos und kühl wirken, aber in Wirklichkeit empfangen sie alle möglichen Signale aus der geschäftigen Welt um sie herum.

 

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Haustiere


Kann ich Hühner zusammen mit anderen Haustieren halten?


Foto von
Daniel Tuttle auf Unsplash

Wenn Sie entscheiden, ob Sie Hühner halten sollen oder nicht, ist es wichtig, die Haustiere zu berücksichtigen, die Sie bereits haben. Die naheliegendsten Überlegungen betreffen Katzen und Hunde, bei denen der Jagdinstinkt überhand nehmen könnte. Theoretisch können aber alle Ihre Haustiere gut miteinander auskommen, solange Sie ein paar Grundregeln festlegen.

Hühner und Hunde?

Wenn Sie einen Hund besitzen, sollten Sie als erstes das Temperament Ihres Tieres bedenken. Jagt er beim Spazierengehen gerne Kaninchen, Eichhörnchen oder anderen wild lebenden Tieren hinterher? Wie reagiert Ihr Hund auf Vögel im Garten? Wenn Ihr Vierbeiner in diesen Situationen dazu neigt, die Kontrolle zu verlieren, wird er dieses Verhalten wahrscheinlich auch im Umgang mit Hühnern an den Tag legen. Gleichermaßen zeigt Ihr Hund, wenn er ein eher entspanntes Temperament hat, möglicherweise wenig oder gar kein Interesse an Ihrem Hühnerstall.
Das wahrscheinlichste Szenario liegt irgendwo zwischen den beiden Extremen. In diesem Fall zeigt Ihr Hund Interesse an den Hühnern und verbringt viel Zeit damit, sie zu beobachten und zu versuchen, mit ihnen zu spielen, aber er geht nicht auf sie los. Wichtig ist hier, dass Ihr Hund versteht, dass die Hühner Teil des Rudels sind und nicht etwas, das gejagt werden soll. Es ist auch wichtig, dass Ihr Hund versteht, dass Hühner empfindlich sind und dass wildes, und manchmal grobes Spiel – wie unter Hunden -, nicht in Frage kommt.

Wie man Hunden beibringt, mit Hühnern auszukommen

Sie können Ihren Hunden beibringen, dass Ihre Hühner zur Familie gehören, indem Sie ihnen zeigen, wie Sie Zeit im Hühnerstall verbringen – anfangs sollten Sie Hühner und Hund mit Hühnerdraht oder einem Zaun voneinander trennen. Viele Hunderassen sind in der Nähe von kleinen Tieren von Natur aus vorsichtig und werden Ihre Hühner beschützen, sobald sie sie als Teil des Rudels betrachten. Das Verhalten, das Sie sehen möchten, ist, dass Ihr Hund vorsichtig an den Hühnern schnüffelt, im Gegensatz zu der “Lass uns spielen”-Haltung mit gesenktem Kopf und erhobenem Hinterteil.

Eine der wichtigsten Überlegungen, wenn es um Hunde und Hühner geht, ist das typische Temperament der jeweiligen Hunderasse. Jagdhunde, wie z.B. Windhunde und Beagles, werden ihrem Jagdinstinkt nachgeben, wenn die Hühner anfangen herumzuflattern, und man sollte sie daher niemals zu den Hühnern lassen. Dagegen haben Hof- oder Wachhunde wie Sheepdog Arten und Schäferhunde einen Schutz- und Hütetrieb, und es ist weniger wahrscheinlich, dass sie Ihre Hühner verletzen.

Es gibt keine schnelle, sichere Methode, um zu garantieren, dass Ihr Hunde und Ihre Hühner miteinander auskommen, aber wenn Sie ausreichend Zeit damit verbringen, sie aneinander zu gewöhnen, können Sie viel erreichen. Wie bei jedem Hundetraining kann dies ein längerer Prozess sein. Seien Sie also darauf vorbereitet, einige Wochen lang eine Barriere zwischen Ihren Hühnern und Ihrem Hund einzurichten, wenn Ihre Hühner einziehen, damit sie sich aneinander gewöhnen können, bevor Sie sie direkt aufeinander treffen lassen. Wenn Sie sie dann miteinander bekannt machen, ist es eine gute Idee, den Hund anfangs an einer kurzen Leine zu führen, – nur für alle Fälle. </span

Hühner und Katzen?

Mit Katzen verhält es sich ganz anders als mit Hunden – sie sind schwieriger einzuschätzen und weniger empfänglich für Training. Allerdings ist es unwahrscheinlich, dass sie ein großes, fettes Huhn als potenzielle Beute ansehen. Viele Landwirte bestätigen, dass ihre Hofkatzen keinerlei Interesse an der Jagd auf ihr Geflügel haben und sich viel mehr für die Ratten und Mäuse interessieren, die unweigerlich von den Vögeln angelockt werden. (Wenn man Hühner hält, ist die gelegentliche Ratte ganz normal, doch eine Katze in der Nähe zu haben, ist gewöhnlich erstaunlich wirkungsvoll, um ihre Anzahl zu reduzieren.)
Doch obwohl die meisten Hühner zu groß sind, um von einer Katze gejagt zu werden, hängt dies doch weitgehend von der Rasse der Hühner und der Größe Ihrer Katze ab. Wenn Sie feststellen, dass Ihre Katze beginnt, sich an Ihre Hühner heranzupirschen, wird ein stabiler und sicherer Stall mit Auslaufbereich, zu dem Ihre Katze keinen Zugang hat, Ärger verhindern. Das ist in jedem Fall eine gute Idee, denn selbst wenn Ihre eigene Katze freundlich zu Ihren Hühnern ist, kann es gut sein, dass eine Nachbarskatze dem Anblick Ihrer Hennen nicht widerstehen kann! Die ideale Lösung ist hier der Eglu Hühnerstall, der extrem sicher ist und schon mit einem eigenen Hühnerauslauf geliefert wird.

Hühner und Meerschweinchen?

Sie haben vielleicht schon einen Meerschweinchenstall oder -auslauf in Ihrem Garten, und obwohl dies für Ihre Hühner kein Problem darstellt, sollte auf jeden Fall vermieden werden, dass Hühner und Meerschweinchen sich ein Wohnquartier teilen. Dafür gibt es mehrere Gründe. Einer davon ist, dass Ratten vom Futter Ihrer Haustiere zusätzlich angelockt werden und Ihre Meerschweinchen angreifen könnten. Ein weiterer Grund ist, dass Ihre Hühner beim Erstellen einer Hackordnung aufeinander und auf alle anderen Tiere, mit denen sie zusammenleben, herumhacken werden. Dies kann bei Meerschweinchen zu ernsthaften Verletzungen führen, da sie keine dicken Federn haben, die sie schützen.

Hühner und Kaninchen?

Kaninchen können großartige Gefährten für Ihre Hühner sein, sofern Sie sie miteinander bekannt machen, wenn sie alle noch sehr jung sind. Sie müssen auch darauf achten, dass Sie sich um ihre sehr unterschiedlichen Bedürfnisse innerhalb desselben Auslaufs kümmern, sowohl was Futter, als auch Ausstattung betrifft.

So mögen Kaninchen z.B. einen sauberen Platz zum Schlafen, daher müssen Sie Ihren Stall und Auslauf möglicherweise häufiger ausmisten, als Sie es nur für die Hühner täten. Sie müssen auch dafür sorgen, dass sowohl Hühner als auch Kaninchen einen sicheren Bereich innerhalb des Stalls haben, der ihnen Ruhe und Rückzugsmöglichkeiten bietet. Sie können dies erreichen, indem Sie Ihren Auslauf in drei Bereiche unterteilen, einen für die Hühner, einen weiteren für Ihre Kaninchen, sowie einen Foto von JackieLou DL auf Pixabay                            Gemeinschaftsbereich.

Ein großes und sicheres Auslaufgehege im Garten sorgt dafür, dass sich Ihre Hühner sicherer fühlen, und ausreichend Platz erhöht die Chance, dass die Hühner miteinander und mit ihren Kaninchen- (und eventuell Meerschweinchen-) Nachbarn auskommen.

Hühner und andere Haustiere

Hühner vertragen sich auch gut mit Ziegen und weiblichen Enten (Erpel neigen dazu, sie zu tyrannisieren). Paradoxerweise vertragen sie sich aber nicht mit Vögeln in einer Voliere. Sie fressen alles, was auf den Boden der Voliere fällt, hacken aber auch gerne, wo immer sich die Gelegenheit bietet, auf den anderen Vögeln herum. Auch können sie Ratten und Mäuse anlocken, was zu Problemen für die kleineren Vögel führt.

Kleine Säugetiere wie Hamster und Wüstenrennmäuse sollten nie im selben Gehege wie Hühner gehalten werden. Die Hühner würden auf ihnen herumhacken, und kleine Nagetiere würden dies nicht überleben.

Wenn Sie diese grundsätzlichen Regeln beachten, wird es Ihnen sicher gelingen, all die verschiedenen Mitglieder Ihrer gemischten Menagerie zufriedenzustellen!

Foto von Ricky Kharawala auf Unsplash

 

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hamster


Warum will meine Katze nicht in ihrem eigenen Bett schlafen?

Die meisten von uns kennen das Gefühl, wenn wir unsere Katze mit einem neuen Bett verwöhnen und sie es zugunsten des Pappkartons, in dem es geliefert wurde, verschmäht, oder – vielleicht noch schlimmer – sich direkt wieder auf unserem Bett zusammenrollt! Aber warum schlafen Katzen oft lieber auf unseren Betten als auf ihren eigenen? Und kann man sie umstimmen?

Wie lange schlafen Katzen?

Katzen schlafen durchschnittlich 12 bis 16 Stunden pro Tag! Das ist ca. doppelt so lang wie für einen Menschen empfohlen wird. Kein Wunder, dass Katzen so wählerisch sind, wenn es um ihren Schlafplatz geht, und dass sie je nach Tages- oder Nachtzeit an verschiedenen Orten Ihres Zuhauses schlummernd angetroffen werden können. Ihre wichtige Schlafroutine sollte durch ein perfektes Bett unterstützt werden, also warum wählen sie immer wieder Ihres aus?

Warum schläft meine Katze am liebsten in meinem Bett?

Viele Umfragen haben ergeben, dass Besitzer, die ihrer Katze erlauben, bei ihnen im Bett zu übernachten, selbst schlechter schlafen, weil sie weniger Platz haben oder durch das Miauen, Schnarchen, Schnurren oder Putzen ihrer Katze gestört werden. Katzen hingegen macht es gar nichts aus, wenn Sie neben ihnen im liegen!

Sie werden vielleicht auch feststellen, dass Ihre Katze Ihr Bett mehr nutzt als Sie und sich dort gerne sowohl für ein kurzes Nickerchen, als auch mehrere Stunden für ein ausgedehntes Schläfchen zusammenrollt. Dies führt dazu, dass viele Katzenbesitzer berichten, dass sie ihre Bettlaken häufiger waschen müssen, wenn sie das Bett mit ihrer Katze teilen.

Eine Katze mag es vielleicht, bei ihrem Besitzer zu schlafen, weil sie Wärme, Gesellschaft oder Geborgenheit sucht, aber es kann auch einfach daran liegen, dass Ihr Bett viel bequemer ist als das der Katze.

Warum will meine Katze nicht in ihrem eigenen Bett schlafen?

Ein häufig genannter Grund dafür, dass Besitzer ihrer Katze kein eigenes Bett kaufen, ist, dass sie denken, sie würde es nicht benutzen. Aber wenn Sie Ihrem Haustier nie die Möglichkeit geben, einen anderen behaglichen Platz zum Schlafen zu finden, bedeutet das mit Sicherheit für Sie ein Leben voller nächtlicher Störungen.

Es ist kein Geheimnis, dass eine Katze ein wählerisches Haustier ist. Dies kann so weit gehen, dass sie eine bestimmte Marke von Katzenfutter oder Katzenstreu will und sich weigert, in dem schönen neuen Katzenbett zu schlafen, das Sie ihr geschenkt haben.

Aber warum ist das so?

Wenn Ihre Katze sich am liebsten auf Ihren luxuriösen, dicken, flauschigen Decken einrollt oder sich auf Ihrer eigenen Memory-Foam-Matratze ausstreckt, könnte das Problem die Qualität und der Stil des Bettes sein, das Sie für Ihre Katze ausgewählt haben. Braucht Ihre Katze also ein neues Bett?

Foto von Paul Hanaoka auf Unsplah

Wie finde ich das richtige Bett für meine Katze?

Der erste Schritt, um ein Bett zu finden, das Ihre Katze tatsächlich benutzen wird, besteht darin, herauszufinden, was sie mag. Es hat keinen Sinn, ein kleines Höhlenbett zu kaufen, wenn Ihre Katze es vorzieht, sich auf dem Sofa auszustrecken, oder ein dünnes, flaches Bett, wenn Ihre Katze gerne in einem tiefen, flauschigen Kissen schläft. Ignorieren Sie daher ausgefallene Kissenideen, besorgen Sie Ihrer Katze lieber ein Bett, das sie tatsächlich lieben wird.

Wenn Ihre Katze sich gerne auf einer Plüsch- oder Kunstfelldecke auf dem Sofa zum Schlafen zusammenrollt, sollten Sie ein flauschiges Bett in Betracht ziehen, in das sie wirklich einsinken kann, wie das neue Maya Donut Katzennest von Omlet. Der abnehmbare, waschmaschinenfeste Bezug ist superweich und die tiefe Donut-Polsterung stützt den ganzen Körper und sorgt für warmes, kuscheliges Wohlbefinden, das Ihre Katze in den Schlaf versinken lässt.

Wenn Ihre Katze gerne in Ihrer Nähe schläft, stellen Sie das Maya Donut Bed einfach auf das Sofa, wie ein gemütliches Katzenkissen. Sie können das Bett aber auch mit raffinierten Designer-Füßen vom Boden anheben, um Zugluft und Störungen zu verringern und für ein Höchstmaß an Stil.

Für Katzen, die gerne auf der dicken Memory-Foam Matratze ihres Besitzers schlafen, sollten Sie ihr eigenes Memory-Foam Bett in Betracht ziehen, wie z. B. das Omlet Polsterbett. Die großzügigen Maße des Bettes erlaubt es Ihrer Katze, sich genauso auszustrecken und herumzurollen wie auf Ihrem schönen Doppelbett, doch gleichzeitig kann sie sich auch an die gemütliche Polsterrolle anschmiegen.

Wie kann ich meine Katze dazu bringen, in ihrem eigenen Bett zu schlafen?

Auch die Position des Bettes in Ihrem Haus kann für Ihre Katze ungünstig sein. Beachten Sie, wo Ihre Katze tagsüber am liebsten schläft, und stellen Sie das Bett in der Nähe dieses Bereichs auf. Wenn Ihre Katze auf Ihrem Bett oder dem Sofa schläft, beginnen Sie damit, das Katzenbett auf dieses zu stellen.

Verwenden Sie Leckerlis als Belohnung, wenn sich Ihre Katze von ganz alleine auf ihr Bett legt. Bewegen Sie das Bett nicht wiederholt in der Wohnung herum, denn das könnte Ihre Katze verunsichern und dazu führen, dass sie sich aus Angst, es könnte wieder herumgeschoben werden, ihm nicht mehr nähert!

Einige Katzen mögen es nicht, auf dem Boden zu schlafen, also ziehen Sie in Betracht, das Bett mit Füßen zu erhöhen, wie es beim Maya Donut Bed möglich ist. Sie können das Bett auch in ein schickes Bettgestell legen, wie z. B. das Maya Sofagestell, das sich perfekt für das Polsterbett eignet.

Warum verschmäht meine Katze ihr altes Bett?

Wenn Ihre Katze beschlossen hat, dass ihr einst bevorzugtes Katzenbett nicht länger das Richtige für sie ist, könnte es sich einfach um eine kleine Persönlichkeitsveränderung handeln. Wenn sie keine anderen Veränderungen zeigt, die auf ein gesundheitliches Problem hindeuten könnten, hat sie vielleicht einfach genug von dem Bett oder es gibt einen besseren Schlafplatz in Ihrem Haus.

Es könnte auch sein, dass das Bett seine Polsterung verloren hat und einfach für Ihre Katze nicht mehr bequem genug ist, um darauf zu schlafen. Vielleicht ist das Bett aber auch schmutzig oder riecht schlecht, und Ihre Katze bevorzugt daher ‘einen Neuanfang’. Dies kann auch der Fall sein, wenn Sie eine weitere Katze im Haus haben, die der anderen den Lieblingsplatz ‘gestohlen’ hat.

Achten Sie darauf, ein Bett mit einem leicht abnehmbaren und waschmaschinenfesten Bezug zu kaufen, damit Sie das Bett immer frisch halten können, sowie eine hochwertige Matratze oder ein Kissen, das seine Polsterung nicht verlieren wird!

Es ist wichtig, Ihrer Katze die Freiheit zu geben, dort zu schlafen, wo sie sich am wohlsten fühlt, und wenn das ein Pappkarton ist, dann bitte sehr! Aber wenn Sie dafür sorgen, dass Ihre Katze zumindest eine warme und gemütliche Alternative hat, und wenn Sie sie positiv ermutigen, wird sie vielleicht die Vorteile ihres eigenen Platzes erkennen und Sie endlich in Ruhe schlafen lassen!

Wir stellen das neue Maya Donut Katzennest vor

  • Superweich und luxuriös, für ein erholsames Nickerchen
  • Leicht zu reinigen, mit waschmaschinenfestem Bezug
  • Heben Sie das Bett mit Designer-Füßen an, für ein Höchstmaß an Stil, Komfort und Hygiene
  • Tiefe Polsterung für kuschelige Wärme und Behaglichkeit
  • Wählen Sie aus zwei stilvollen Farben passend zu Ihrer Einrichtung
  • Eine Größe geeignet für Katzen bis zu 5 kg
  • Jetzt erhältlich ab 20,99 €!

 

⭐⭐⭐⭐⭐ Gemma, Verifizierte Omlet Produkt Testerin – “Ich bin so froh, dass ich endlich ein Katzenbett gefunden habe, das nicht nur schön anzusehen ist, sondern das auch meine Katzen lieben! Ich habe festgestellt, dass billigere Katzenbetten schnell Form und Farbe verlieren, was hier überhaupt nicht der Fall ist! Es sieht immer noch toll aus, und dank des super einfach zu waschenden Bezugs, wird es auch weiterhin so attraktiv bleiben! Ich kann es nicht genug empfehlen!”

 

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Katzen


Gründe, warum eine Katze nicht miaut

Katzen miauen aus verschiedenen Gründen, wobei das Miauen beim nach Hause kommen – ein kleines Begrüßungskonzert aus kurzen Miaus – , für einen Katzenbesitzer wohl das Befriedigendste ist.

Katzen miauen auch, wenn sie auf sich aufmerksam machen wollen – gewöhnlich, weil sie menschlichen Kontakt wünschen, oder aber wenn sie sich unwohl fühlen. Das Miauen einer Katze, die gefüttert werden möchte, ist eine weitere vertraute Variante des Themas! Katzen miauen außerdem, wenn ihnen in ihrer Umgebung etwas Stress bereitet, und es ist auch nicht ungewöhnlich, dass ältere Katzen mit kognitiven Funktionsstörungen vor allem nachts in ihrer Verwirrung zu miauen beginnen.

Welche Katzenrassen miauen am meisten?

Photo von klimkin auf Pixabay.

Einige Katzen sind lauter oder ‘gesprächiger’ als andere, und obwohl dies teilweise mit der Persönlichkeit der einzelnen Katze zu tun hat, spielt auch die Rasse eine Rolle. Zu den Katzenrassen, die für ihre Lautäußerungen bekannt sind, gehören die Birma, Maine Coon, Orientalisch Kurzhaar und Siam.

Das Miauen der Siamkatze ist vielleicht das lauteste, und bei der Maine Coon handelt es sich eigentlich um eine Abwandlung des normalen Miauens, es ist eher ein niedliches Zwitschern, wenn sie in Spiellaune ist – was meistens der Fall ist!

Gibt es Katzen, die nicht miauen?

Das andere Extrem, also einige der leisesten Katzenrassen, sind die Chartreux, Cornish Rex, Perser, Ragdoll und Russisch Blau. Es gibt jedoch immer Katzen, die den Stereotypen trotzen, weshalb Sie die Bengalkatze z.B. durchaus in Online-Listen der leisesten und lautesten Katzenrassen finden können!

Warum hören Katzen auf zu miauen?

Es gibt verschiedene Gründe, warum eine zuvor lautstarke Katze ruhiger wird. Hier sind einige der häufigsten Gründe, warum eine Katze ihr ‘Miau’ verliert.

1. Änderung der Umgebung. Wenn Sie umziehen, neue Möbel anschaffen oder Ihrer Katze unbekannte Leute mit nach Hause bringen, kann es sein, dass Ihre Katze ruhig wird. In diesen Umständen wägt sie die Situation ab und entscheidet, ob “business as usual” weiterhin sicher ist oder nicht. Das ist eigentlich nichts Schlimmes, denn eine Katze, die wirklich ängstlich ist oder sich fürchtet, wird eher miauen und laut weinen, als zu verstummen.

2. Vorübergehender Verlust der Stimme. Katzen, die viel Lärm gemacht haben – nachdem sie zum Beispiel die ganze Nacht damit verbracht haben, Eindringlinge im Garten zu vertreiben – können heiser sein oder ihre Stimme vorübergehend komplett verlieren. Das ist so, wie wenn Sie am Morgen nach einer lauten Party, bei der Sie den ganzen Abend schreien mussten, um gehört zu werden, Ihre Stimme verlieren. So wie Ihre Stimme kehrt auch das Miauen der Katze bald zurück.

3. >Infektion der oberen Atemwege. Dies ist selten, aber wenn es auftritt, ist es wahrscheinlich, dass Ihre Katze nicht mehr miaut. Felines Herpes, Erkältungen und der Calizivirus sind häufige Ursachen, die zu einer Kehlkopfentzündung führen. Diese Krankheiten gehen mit anderen Symptomen einher, wie z. B. tränenden oder verklebten Augen, Keuchen, Hecheln und Atemlosigkeit, Husten und Niesen, Lethargie, Appetitlosigkeit, sowie Absonderungen von Nase oder Maul. Eine Katze, die diese Symptome aufweist, muss zum Tierarzt gebracht werden.

4. Allergien. Diese können bei einer Katze ähnliche Symptome wie Atemwegsinfektionen hervorrufen, einschließlich Keuchen und Niesen. Sie führen oft dazu, dass die Katze nicht mehr miaut. Es ist wichtig, die Ursache der Allergie herauszufinden, und wenn es nicht offensichtlich ist, sollte man einen Tierarzt konsultieren.

5. Larynx-Lähmung. Dies ist eine Funktionsstörung des Kehlkopfes der Katze (Stimmbox). Sie ist mit hohem Alter verbunden, weshalb sehr alte Katzen meist eher leise sind. Die Degeneration der Stimmbänder bedeutet, dass die Katze nicht mehr in der Lage ist, einen Ton zu erzeugen. Dies ist jedoch nicht schmerzhaft, und eine stumme Katze kann daher trotzdem weiterhin eine glückliche Katze sein.

6. Tumore. Katzen können für verschiedene Tumore, Wucherungen, Polypen und Krebserkrankungen anfällig sein. Wenn diese die Stimmbänder, den Rachen oder das Maul der Katze betreffen, kann sie ihre Stimme verlieren oder der Klang kann sich drastisch verändern.

7. Nervenschäden. Wenn im Rachen einer Katze Gegenstände wie Grashalme oder kleine Zweige stecken geblieben sind, kann dies die Nerven geschädigt haben, die den Kehlkopf steuern. Wenn eine Katze in einen Unfall verwickelt oder gestürzt ist, oder von einem anderen Tier angegriffen wurde, kann ein so verursachter Aufprall im Halsbereich den gleichen Effekt haben.

8. Operationen. Eine Katze, die einen chirurgischen Eingriff mit Narkose hinter sich hat, wurde intubiert, d. h. ihr wurde ein Schlau in die Atemwege eingeführt. Dies kann zu einer inneren Entzündung führen, die bewirkt, dass die Katze für einige Tage bis zu zwei Wochen keinen Ton von sich geben kann. Zu den weniger häufigen Gründen, warum eine Katze ihr Miauen verliert, gehören weiters Schilddrüsenüberfunktion und Tollwut.

In allen oben genannten Situationen wird Ihre

 Katze ein wenig Zeit brauchen, um sich wieder zu erholen. Medizinische oder altersbedingte Umstände können ein Ende des Miauens bedeuten, aber in den meisten Fällen wird sich die Stimme Ihrer Katze in ein paar Tagen wieder erholt haben. Schenken Sie ihr viel Aufmerksamkeit und Geborgenheit, und sie wird bald wieder zu ihren alten Miau-Gewohnheiten zurückkehren!

 

1 comment - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Katzen


Warum haben schwarze Katzen den Ruf, Unglück zu bringen?

Der Aberglaube, dass schwarze Katzen Unglück bringen, hat je nach Weltregion einen anderen Ursprung. In der keltischen Mythologie zum Beispiel, gibt es die Cat Sith, die in den schottischen Highlands spukt. In Zentraleuropa nahm man im Mittelalter an, Hexen würden sich in schwarze Katzen verwandeln, um zu fliehen oder andere Menschen auszuspionieren.

In England
ist der Glaube, dass schwarze Katzen Unglück bringen, eine komplette Umkehrung der ursprünglichen Vorstellung, dass schwarze Katzen für Glück verantwortlich seien und weiße Katzen für Pech.

Die Ursache für diese drastische Wende des Katzen-Glücks und die Tatsache, dass ‘Schwarz das neue Weiß ist’, liegt im transatlantischen Kulturaustausch. In den USA, die in ihren Anfängen von Hexen und Hexerei besessen waren, wurden schwarze Katzen – das klassische Haustier der Hexe – dämonisiert, und dieser Aberglaube wurde zusammen mit all dem anderen Ballast des amerikanischen Halloween-Festes importiert. Stellen Sie sich eine Halloween-Party ohne Kürbis, Fledermaus und schwarze Katze vor!

Sind schwarze Katzen ein Zeichen von Unheil?

Schwarze Katzen wurden in den USA auf die ‘Blacklist’ gesetzt, als britische Siedler in Neuengland Kolonien gründeten. Diese Gründerväter waren christliche Fundamentalisten, die alles verfolgten, was sie als Hexerei ansahen. Hexen und ihre Katzen wurden mit Angst und Hass betrachtet, und schwarze Katzen galten als besonders dämonisch. Sie waren regelmäßig in den Hexenprozessen der damaligen Zeit anzutreffen.

Dieses klassische US-Symbol für Pech begann den Aberglauben der Engländer, – nämlich: schwarze-Katze-gut-weiße-Katze-schlecht-, nach dem Erscheinen des Films ‘The Black Cat’ von 1934 mit Bela Legosi und Boris Karloff in den Hauptrollen (im selben Jahrzehnt berühmter für ihre Rollen in Dracula- und Frankensteins Monster) umzukrempeln. Der Film basierte auf einer Kurzgeschichte des amerikanischen Horror-Autors Edgar Allen Poe, die 1843 erstmals veröffentlicht wurde. Die Kommerzialisierung des amerikanischen Halloweens in den letzten Jahrzehnten hat diesen Aberglauben an die schwarze Katze als furchterregende Bestie nachhaltig geprägt.

Warum werden schwarze Katzen manchmal als Glücksbringer bezeichnet?

Der Grund, warum schwarze Katzen in England nicht dämonisiert wurden, lag darin, dass es Hexen und ihre Katzen schon immer gab, ursprünglich als Teil des täglichen Lebens. Es war nichts Unheimliches daran, eine Katze zu besitzen, – schließlich war sie das einzige Instrument Mäuse und Ratten in Schach zu halten. Die sogenannten ‘Hexen’ waren die Kräuterkundigen und Heilpraktiker in den Dörfern, – die mittelalterliche Version unseres Hausarztes.

Schwarze Katzen wurden früher auch an Bord von Schiffen gehalten, da sie nicht nur die Rattenpopulation unter Kontrolle hielten, sondern man der Ansicht war, dass sie dazu beitrügen, Stürme fernzuhalten. Die Ehefrauen von Fischern hielten sich schwarze Katzen, um die Sicherheit ihrer Männer auf See zu gewährleisten. Wenn die Katze jedoch weglief, oder wenn eine beliebige schwarze Katze zufällig an Bord hüpfte und das Schiff dann wieder verließ, bedeutete dies, dass das Schiff in Gefahr war, zu sinken.

Auch galt die Ankunft einer schwarzen Katze in einem Haus als gutes Omen. Generell brachte eine schwarze Katze, die sich vorübergehend in einem Portal aufhielt, Glück. Dies war ein Echo des Aberglaubens längst vergangener Zeiten, als Katzen (und nicht nur schwarze Katzen) das häusliche Glück symbolisierten. Im alten Ägypten zum Beispiel war die katzenförmige Göttin Bastet das Symbol für häusliche Seligkeit und Glück.

Gladstone – die schwarze Katze von Whitehall

Die Tradition der schwarzen Katzen als Glücksbringer ist im Herzen der britischen Regierung noch immer lebendig. Whitehall hat im Laufe der Jahre mehrere Katzen aus dem bekannten Battersea Hunde-und Katzenheim für die traditionelle Rolle des Mäusejägers adoptiert. Viele von ihnen waren schwarze Katzen, darunter auch der derzeitige Amtsinhaber ‘Gladstone’, der im Juni 2016 zum ‘Obersten Mäusejäger des Schatzamts Ihrer Majestät’ wurde.

Gladstone die schwarze Katze ist ein Social-Media-Star, was nicht überrascht. Seine beliebte Instagram-Seite macht ihn zu einer der berühmtesten schwarzen Katzen von heute.

Was bedeutet es, wenn einem eine schwarze Katze über den Weg läuft?

In einigen Teilen der Welt ist die Laufrichtung einer schwarzen Katze, die die Straße überquert sehr bedeutend. Wenn eine Katze Ihren Weg von links nach rechts kreuzt, bedeutet das Glück; wenn sie in die andere Richtung läuft, bedeutet das Unglück. Ebenso bedeutet es Glück, wenn die Katze auf Sie zuläuft, aber wenn sie von Ihnen wegläuft, nimmt sie das Glück mit. Aus diesem Grund soll es Unglück bringen, eine schwarze Katze von Ihrem Grundstück zu jagen.

Eine ‘weglaufende schwarze Katze’, kann auch schlussendlich Symbol für eine sterbende Katze sein. Um 1640 herum soll König Karl I. gesagt haben, dass er sein Glück seiner schwarzen Hauskatze verdanke und dass er den Tag fürchte, an dem ihre neun Leben aufgebraucht seien. Kurz nach dem Tod der Katze wurde Charles – der im englischen Bürgerkrieg auf der Verliererseite stand – verhaftet und schließlich enthauptet.

Woher stammen schwarze Katzen?

In der Folklore hat die schwarze Katze der Hexen tatsächlich sehr tiefe Wurzeln. In der griechischen Mythologie hatte Hekate, die Göttin der Hexerei, eine schwarze Katze.
Diese Katze war jedoch ursprünglich Galinthias, der Diener der Göttin Hera (Gattin des Gottes Zeus), welche ihn zur Strafe dafür, dass er versucht hatte, die Geburt des Herkules zu verhindern, in eine schwarze Katze verwandelte. In Shakespeares Macbeth, in welchem die Hexen die treibende Kraft sind, kommt Hecate wieder vor (obwohl ihre schwarze Katze nicht erwähnt wird).

Wenn man allen Aberglauben über Katzen beiseite lässt, ist eine schwarze Katze einfach eine Katze mit der größtmöglichen Menge an Melanin, was das Fell schwarz färbt. Rein schwarze Katzen sind bei Mischlingskatzen selten, und man nimmt an, dass nur 22 der anerkannten Katzenrassen vollständig schwarze Exemplare hervorbringen können.

Der Aberglaube über schwarze Katzen mag sich nach harmlosem Spaß anhören, aber es gibt definitiv auch Kehrseiten. Streunende Katzen und Kätzchen mit schwarzem Fell sind schwerer zu vermitteln, und es gibt Geschichten über schwarze Katzen, die zu Halloween von Nachtschwärmern misshandelt werden; also kann Aberglaube doch sehr reale Probleme verursachen.

Die Wahrheit ist, dass schwarze Katzen, wie alle anderen Katzen auch, wunderbar sind und nichts als Glück bringen. Die geschätzten 200 Millionen Katzenbesitzer weltweit werden das sicherlich bestätigen!

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Katzen