Aufgrund der hohen Nachfrage kommt es im Moment zu Wartezeiten. Weitere Auskünfte finden Sie auf unserer Website unter Versand'.

Der Omlet Deutschland Blog

Katzen und Wildtiere im Garten

Natur versus Erziehung

Wenn es um Wildtiere geht, ist Ihre Katze so rücksichtslos wie ein wütender Löwe? Oder so schüchtern wie eine Maus? Wir möchten natürlich gern glauben, dass unsere Katze keiner Fliege etwas antun würde, aber Fakt ist, dass Katzen von Natur aus Raubtiere sind. Ganz gleich, ob uns das gefällt oder nicht. Schließlich sind sie Nachfahren der etwas größeren Exemplare dieser Familie. Aber müssen oder wollen alle Katzen töten? Oder gibt es einen Weg, sie davon abzuhalten? Leider lautet die Antwort auf diese Frage: Nein. Selbst wenn Sie Ihre Katze noch so sehr verwöhnen und ihr alles bieten, was sie brauchen könnte, wird sie dennoch losziehen, um auf Jagd zu gehen. Daran Schuld ist ihr animalischer Instinkt. 

Katze sitzt auf einem weißen Maya Donut Katzenbett und schaut zum Fenster hinaus

Beute oder Raubtier?

Wir haben festgestellt, dass selbst die kuscheligste und anhänglichste Katze zu einem bösartigen Killer werden kann. Aber sie ist nicht immer das Raubtier.
So nett es auch ist, Ihrer Katze zu erlauben, die große weite Welt zu erkunden, so ist es nicht immer die sicherste Angelegenheit. Katzen sind Einzelgänger und gehen allein auf die Jagd. Deshalb sind sie auch anfälliger für Angriffe größerer Tiere wie Hunde, Füchse, Nerze oder Waschbären (je nach Land oder Region, in der sie sich befinden) oder dafür, in Auseinandersetzungen mit anderen Katzen oder mehr “menschlicheren Gefahren” wie Autos, Gift oder Diebe zu geraten.

Als Raubtier können unsere Katzen eine große Bedrohung für unsere Tierwelt darstellen.Sie töten wild lebende Tiere wie Vögel, kleinere Säugetiere und Reptilien. Nicht immer bringen sie ihre Beute nach Hause und die Chance ist groß, dass sie bereits verspeist oder auch einfach zurückgelassen wurde.

Getigerte Katze auf dem Freestyle Katzenkratzbaum

Kann man Katzen von der Jagd abhalten?

Was Sie Ihrer Katze füttern, wird es sicher einen Unterschied machen, wie Ihre Katze jagt. Aber Jagen ist nicht nur durch Hunger motiviert. Katzen sind opportunistische Jäger und wissen, dass sie verhungern könnten, wenn sie nur dann jagen würden, wenn sie hungrig sind. Dies liegt daran, dass das Fangen von Beute nicht immer erfolgreich oder die Beute auch nicht immer verfügbar ist. Katzen haben sich so entwickelt, dass sie ihre täglichen Gewohntheiten abhängig von der ihnen zur Verfügung stehenden Nahrung ändern.

Eine durchschnittlich gut ernährte Hauskatze jagt jeden Tag ungefähr 3 Stunden. Wohingegen eine weniger gut gefütterte Katze mehr jagen wird. Katzen werden aber immer das Bedürfnis haben zu jagen, ganz gleich, ob sie hungrig sind oder nicht. Wenn Sie sich Sorgen um Wildtiere machen und nicht möchten, dass Ihre Katze jagt, gibt es einige Änderungen im Leben Ihrer Katze, die förderlich sein könnten! Nachfolgend haben wir einige Ideen zusammengestellt.

Fütterung

Unsere Miezen sollten den ganzen Tag über in regelmäßigen Abständen gefüttert werden, um ihre natürlichen Fressmuster nachzuahmen. Zudem profitieren sie auch von einer fleischreichen Mahlzeit.

Katzen brauchen Abwechslung

Katzen sind neophil, das heißt sie lieben Abwechslung – vor allem, wenn es um Nahrung geht! Ihnen öfter etwas Neues anzubieten, könnte also das Jagdverhalten ändern, da sie dann nicht mehr anderswo nach neuen Köstlichkeiten suchen müssen.

Mehr Zeit für Spiele

Ähnlich der Essgewohnheiten, kann die Art und Weise, wie Ihre Katze spielt das Verhalten in der freien Wildbahn bestimmen. Sie sollten öfter mit Ihrer Katze spielen und ihnen zudem Similar to their food patterns, the way cats play can affect how they behave in the wild. Regularly play with your cat, and offer them Spielzeug anbieten, welches potenzieller Beute ähnelt. Wir haben alle schon Katzen gesehen, die nach einem zusammen geknüttlten Stück Zeitungspapier jagen, als wäre es ein wildes Tier. that resemble prey. Fördern und ermutigen Sie den neugierigen Geist und den Jagdinstinkt Ihrer Katze, anstatt ihn zu unterdrücken. Es kann gut möglich sein, dass Ihre Katze dadurch in der freien Natur weniger Lust haben wird, anderen Dingen hinterherzujagen..

Wann sollte sie nicht jagen?

Sie sollten versuchen, Morgen- und Abenddämmerung zu vermeiden, da dies die Hauptjagdzeiten sind.,Allerdings sollten Sie bedenken, dass die Änderung einer Routine langsam stattfinden sollte, um zu verhindern, dass dies einen negativen Einfluss auf das Tier haben könnte.

Schlagen Sie Alarm!

Indem Sie Ihrer Katze eine kleine Glocke um den Hals hängen, wird die Beute alarmiert sobald die Katze sich nähert. Allerdings sind Katzen unglaublich intelligente Tiere. Was anfangs noch gut funktioniert (und Ihr Gewissen etwas beruhigt), wird schon bald von Ihrer Katze überworfen werden, da sie einen Weg finden wird, sich geräuschlos an die Beute anzuschleichen.

Katzensicherheit

Um den Impakt, den eine Katze auf die örtliche Tierwelt hat zu minimieren und sie vor Gefahren, die von Raubtieren und menschlichen Einflüssen ausgehen zu schützen, kann ein Katzengehege von Vorteil sein. Dort kann die Katze sicher an der frischen Luft sein. Die Voliere kann erweitert und in vielerlei Hinsicht an die Bedürfnisse Ihrer Katze angepasst werden. Falls Sie keinen Garten haben, hätten wir noch eine weitere Alternative für Sie parat, das Balkongehege für Katzen. Jetzt können Katzen die Anregung bekommen, die sie benötigen, während sowohl wild lebende Tiere, als auch die eigene Samtpfote sicher sind..

Schwarz weiße Katze im Balkongehege von Omlet

So trainieren Sie den inneren Jäger einer Wohnungskatze an

Wenn Ihre Katze niemals nach draußen geht, also eine reine Wohnungskatze ist, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Sie berauben sie nicht ihres Urinstinkts zu jagen. Jagen bedeutet nicht zwingend, dass auch Beute getötet werden muss. Deshalb kann es auch auf das tägliche Spiel übertragen werden.

Wenn Sie regelmäßig mit Ihrer Katze spielen und sie mit ausreichend Spielzeug und Zubehör versorgen, kann dies eine Jagd nachahmen und genügend Stimulation bieten. Sie haben vielleicht schon einmal beobachtet, wie Ihre Katze sich vor einer Fliege oder einem Blatt (das Stichwort heißt Weihnachtsdekoration!) auf die Lauer legt und dann den Angriff startet. Es ist sehr wichtig, dass Sie diese Art von Spiel erlauben.

Unser Freestyle Kratzbaum ist die perfekte Balance aus Spiel und Neugier. Wir haben einen Ratgeber zusammengestellt, wie man den idealen Kratz- und Kletterbaum für eine Katze kreiert.

This entry was posted in Uncategorised


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *