Der Omlet Deutschland Blog Category Archives: Hühner

6 Top-Tipps zur Rettung von Hühnern

Rettungshühner in ihrem Omlet Eglu Cube Hühnerstall

Haben Sie schon einmal daran gedacht, Hühner zu retten? Egal, ob Sie gerade erst mit der Hühnerhaltung beginnen oder eine bestehende Herde vergrößern wollen, die Adoption von Hühnern kann eine emotional lohnende Erfahrung sein. Hühner werden aus verschiedenen Gründen gerettet, z. B. durch Abgabe des Besitzers oder Beschlagnahmung. Es kann sich aber auch um ausgediente Zucht- oder Legehennen oder Hühner mit besonderen Bedürfnissen handeln – es gibt überall Hühner, die ein neues Zuhause suchen. Hier teilen wir mit Ihnen unsere 6 Top-Tipps zur Rettung von Hühnern und erklären, wie Omlet die Tiere – und auch Sie – dabei unterstützen kann.

1. Den perfekten Hühnerstall finden

Die perfekte Einrichtung für Rettungshühner zu schaffen ist wichtig, um sie bei der Gewöhnung an ihr neues Heim zu unterstützen. Gerettete Hennen wurden möglicherweise beschlagnahmt, weil sie vernachlässigt oder in ungeeigneten Bedingungen gehalten wurden, oder sie stammen aus der Eierindustrie. Doch unabhängig von ihrem Hintergrund brauchen alle Hennen in Not dringend ein sicheres Zuhause.

Indem Sie Ihren Hennen für ihre Ankunft einen Eglu Cube Hühnerstall bereitstellen, werden sie gleich zu Beginn in Ruhe und Komfort schwelgen können. Sein erhöhtes Design und abgeschiedener Legebereich bietet den Hennen die Möglichkeit, sich im Schatten auszuruhen und ungestört ihre Eier zu legen. Im angeschlossenen Auslauf haben sie Platz, um am Gras zu picken – etwas, das Rettungshühner möglicherweise noch nie machen konnten. Der Eglu Cube ist auch als Hühnertraktor, also als mobile Version erhältlich, damit Sie Ihre Rettungshühner auf frische Grasflächen versetzen können, wo sie auch neue Insekten zum Fressen finden.

Das Anbringen einer automatischen Hühnerstalltür bietet den Hennen nachtsüber zusätzlichen Schutz. Die sich sacht schließende Tür hält sie sicher im Stall und verhindert, dass potenziell angstauslösende Anblicke und Geräusche sie wach halten. Und dank der Möglichkeit, dass sich die Tür per Lichtsensor oder Zeiteinstellungen öffnen und schließen kann, können die Hühner beim ersten Sonnenstrahl heraus, während Sie ausschlafen können.

2. Ausreichend Platz bieten

Hennen, die aus nicht optimalen Lebensbedingungen stammen, wurde in der Regel nicht viel Platz zur Verfügung gestellt. Egal, ob sie zusammengepfercht in Scheunen oder in Käfigen gehalten wurden, Ihre frisch geretteten Hühner werden es zu schätzen wissen, wenn sie nun Platz haben, um ihre Flügel auszubreiten. Und als ihr neuer Halter und Versorger werden Sie sich freuen, Zeit mit ihnen in ihrer neuen Umgebung zu verbringen.

Unser Walk In Run – Begehbares Hühnergehege bietet Rettungshühnern den wohlverdienten Platz, während Sie die Möglichkeit haben, Zeit mit ihnen darin zu verbringen. Die praktische und sichere zweigeteilte Tür ermöglicht einen einfachen Zutritt ins Gehege, das vollständig umschlossen ist, um die Hühner vor Raubtieren zu schützen. Die Anti-Tunnelschürze hilft zu verhindern, dass Räuber wie Wiesel, Füchse und Waschbären sich ins Gehege hineingraben können, währen das Dach Ihre Herde vor Angreifern aus der Luft schützt.

Bieten Sie Ihren Hennen ein unvergleichbares Sitzstangenerlebnis, indem Sie das begehbare Gehege mit Hühnerstangen, dem PoleTree Hühnerstangensystem oder dem freistehenden Hühnerstangensystem individuell gestalten. Sitzstangen und Hühnerspielzeug bieten eine Art der Bereicherung, mit denen Rettungshühner wahrscheinlich noch nie in Berührung gekommen sind. Sie sind aber ausgezeichnete Möglichkeiten, Ihren neuen Herdenmitgliedern zu zeigen, dass sie geliebt werden und in ihrem neuen Zuhause sicher sind.

3. Zeit zum Eingewöhnen geben

Je nachdem, wie ihre früheren Lebensbedingungen aussahen, benötigen Rettungshühner unter Umständen länger, um sich in ihrem neuen Zuhause einzuleben, als Hühner, die unter idealen Bedingungen aufgezogen wurden. Sie werden zu Beginn möglicherweise noch misstrauisch gegenüber Menschen sein – entweder aufgrund negativer Erfahrungen oder mangelnden Kontakts. Geben Sie ihnen genügend Zeit, um sich an Sie zu gewöhnen. Mit Geduld und Routine werden sie schon bald herausfinden, dass Sie ihnen nichts Böses wollen.

So verlockend es auch sein mag, Ihre neuen Rettungshühner kennenzulernen, versuchen Sie in den ersten ein bis zwei Wochen nicht, sie anzufassen oder gar auf den Arm zu nehmen. Hühner sind hervorragende Haustiere für die ganze Familie, allerdings sollte Kindern der richtige Umgang mit ihnen beigebracht werden und auch, dass sie bei Bedarf ihren Freiraum respektieren müssen. Rettungshühner haben schon genug damit zu tun, sich an ihre neue Umgebung zu gewöhnen, sodass ungewohnter Körperkontakt für sie zu viel sein könnte. Versuchen Sie stattdessen, ruhig bei Ihren Hühnern zu sitzen, während sie fressen oder im Gras picken. Sprechen Sie leise mit ihnen, um sie an Ihre Stimme zu gewöhnen. Mit der Zeit können Sie Leckerbissen oder Körner aus der Hand anbieten – achten Sie nur darauf, dass Sie Ihre Hühner zu Ihnen kommen lassen.

4. Hackordnung verstehen

Hühner sind soziale Tiere, die innerhalb ihrer Herde eine Hierarchie haben, die als “Hackordnung” bekannt ist. Für neue Hühnerhalter kann es verstörend oder sogar beunruhigend sein, diese Hackordnung zu beobachten. Um die Hackordnung unter Hennen zu verstehen, müssen die Hühner bei der Zusammenführung oder wenn sie in ihre neues Heim gelassen werden, genau beobachtet werden. Zu den normalen Verhaltensweisen für Hühner, die eine Hackordnung festlegen, gehören:

  • Halsgefieder aufplustern
  • Herausfordernde Haltung oder Anstarren
  • Kreischen oder gackern
  • Kurze, gewaltlose Rangeleien, zu denen auch Federpicken gehören kann

In jeder Herde gibt es eine Hackordnung, die von Zeit zu Zeit infrage gestellt werden kann, selbst wenn sie bereits etabliert ist. Es ist ganz normal, dass es innerhalb einer etablierten Herde zu kleineren und kurzlebigen Unstimmigkeiten kommt. Treten jedoch folgende Umstände auf, sollten die Hühner voneinander getrennt werden:

  • Körperliche Auseinandersetzungen, die häufiger als ein- oder zweimal pro Tag an aufeinanderfolgenden Tagen auftreten
  • Die Streitereien führen zu blutenden Wunden oder das Federpicken nimmt extreme Ausmaße an
  • Dominante Hennen halten andere Hennen davon ab, zum Schlafen oder Eierlegen in den Stall zu kommen (auch die ranghöchsten Hennen sollten darauf achten, dass die rangniedrigsten Hennen einen sicheren Platz zum Schlafen und Legen haben)
  • Hennen halten andere vom Fressen oder Trinken ab

5. Die Gesundheit der Hühner im Auge behalten

Wenn Sie Rettungshühner in Ihre Herde einführen wollen, müssen Sie absolut sicher sein, dass sie auch gesund sind. Alle neuen Hühner sollten 14 Tage lang unter Quarantäne gestellt werden, um sicherzustellen, dass sie keine ansteckenden Krankheiten haben. Ziehen Sie eine zweite Einrichtung für Ihre Hühner mit einem Stall wie dem Eglu Go in Betracht, um neue Hennen unter Quarantäne zu stellen oder kranke oder zankende Hühner von der Schar zu trennen.

Auch wenn Ihre Rettungshühner Ihre erste Herde sind, sollten Sie sie einem Gesundheitscheck unterziehen, bevor Sie sie in ihr neues Zuhause lassen. Halten Sie sie anschließend genau im Auge, um sicherzustellen, dass sie fressen, trinken und sich normal verhalten.

Rettungshühner unterscheiden sich im Aussehen. Zu den häufigen Beschwerden, die bei ihnen auftreten, gehören jedoch:

  • Stumpfe oder fehlende Federn
  • Klarer, dünner Augen- oder Nasenausfluss
  • Unregelmäßiger Gang oder zögerliches Gehen (dies ist meist auf die Käfighaltung zurückzuführen, wovon die Füße wund und die Beine schwach sein können)

Diese kleineren Beschwerden sollten sich innerhalb von ein oder zwei Wochen nach einer nährstoffreichen Ernährung bessern. Wenn sie sich jedoch nicht bessern oder sogar verschlimmern, sollten Sie unbedingt Ihren Tierarzt aufsuchen.

6. Die richtige Ernährung

Ihren Hennen eine nährstoffreiche Ernährung zu geben wird dazu beitragen, dass sie sich gesund und glücklich fühlen. Wenn es sich um eine eierlegende Rasse handelt, sollten Sie ihnen hochwertige Legepellets mit einem Proteingehalt von 16 bis 18 % füttern. Sie können Ihren Hühnern den ganzen Tag über Futter zur Verfügung stellen – selbst Rettungshühner, die hungern mussten, werden sich nicht überfressen. Auch die Beigabe von Nahrungsergänzungsmitteln für Hühner kann den Vögeln helfen, sich von ihrem vorherigen stressvollen Leben zu erholen. Proteinreiche Leckerbissen wie getrocknete Mehlwürmer oder Körnerfutter werden den Hühnern mehr Energie geben – und helfen Ihnen, ihr Vertrauen zu gewinnen.

Wie jede Herde brauchen auch Rettungshühner unbegrenzten Zugang zu frischem Wasser. Dem Wasser eine kleine Menge Apfelessig beizufügen, stärkt ihr Immunsystem und hilft ihnen, gesunde Federn zu bekommen. Sie können auch Kräuter wie frischen Oregano ins Wasser oder unter das Futter mischen, die das Immunsystem zusätzlich stärken.

Wo man Hühner retten kann

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Rettungshühner zu adoptieren. Eine gute Anlaufstelle sind örtliche Tierschutzvereine oder Tierheime. Manchmal werden Hühner von ihrem Halter in einem Tierheim abgegeben, oder werden dort bis zu ihrer Vermittlung versorgt, nachdem sie von Tierschutzbeauftragten aus schlechten Haltungsbedingungen herausgeholt wurden. Zu den weitere Vermittlungsstellen von Rettungshühnern gehören:

  • Vereine und Gruppen zur Rettung von Hühnern in Not (im Internet zu finden)
  • Hühnerzüchter, die Zuchthennen in den Ruhestand schicken (diese Hühner wurden in der Regel gut versorgt, brauchen aber ein neues Zuhause)
  • Hobbyhalter, die aufgrund persönlicher Umstände ein neues Heim für ihre Herde finden müssen

Omlet und Ihre Rettungshühner

Ein Tier in Not zu adoptieren ist eine wunderbare Sache. Hühner aus schlimmen Bedingungen zu retten oder von Vereinen zu adoptieren, die die Tiere gerettet haben und ihnen nun ihr endgültiges Zuhause suchen, ist wahrer Balsam für sowohl die Hühner als auch ihre Halter. Mit dem Eglu Cube, dem Walk In Run – Begehbaren Hühnergehege und der Autodoor von Omlet werden sich Ihre Rettungshühner vom ersten Moment an sicher und geborgen in ihrem neuen Zuhause fühlen. Lassen Sie schlechte Haltungsbedingungen mit Liebe und Fürsorge und unseren Produkten, die so konzipiert sind, dass sie den Hühnern zu einem optimalen Leben verhelfen, zu einer blassen Erinnerung werden.

Ein Halter mit seinen Hühnern in Omlets Walk In Run – Begehbarem Hühnergehege mit dem Eglu Cube Hühnerstall

 

1 comment - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Das kleine 1×1 der Hühnerhaltung für Anfänger

Eine Hühnerhalterin schaut ihren Hühnern in ihrem Omlet Walk In Run – Begehbaren Hühnergehege zu

In Ihrer örtlichen Volkshochschule werden Sie wahrscheinlich kaum einen Kurs zur Hühnerhaltung für Anfänger finden – und deshalb wollen wir Ihnen beim Einstieg in das Abenteuer Hühnerhaltung helfen. Im Internet sind zwar zahlreiche Informationen über die Hühnerhaltung für Anfänger zu finden, aber es kann alles etwas überwältigend sein. Der sicherste Weg zum Erfolg ist, sich an die Grundlagen zu halten, hochwertige Hühnerprodukte zu kaufen und die Dinge einfach zu halten. Omlet hat das Wissen und die Produkte, mit denen Ihr Einstieg in die Hühnerhaltung zum Erfolg wird.

Gründe, um mit der Hühnerhaltung zu beginnen

Wenn die Haltung von Geflügel Neuland für Sie ist, kann die Anschaffung von Hühnern zunächst etwas beängstigend wirken. Hühner werden oft als Nutztiere betrachtet, deren Hauptzweck darin besteht, Eier zu legen. Aber in Wirklichkeit sind sie wunderbare Haustiere voller Persönlichkeit und Charakter.

Die Haltung von Hühnern bringt viele Vorteile mit sich, u. a.:

Hühner können in der Stadt oder auf dem Land gehalten werden und benötigen nicht übermäßig viel Platz. Lassen Sie sich von Ihrem Wohnort also nicht von dem Gedanken abhalten, selbst Hühner zu halten.

Die Vorbereitung auf die neuen Hühner

Das erste Mal Hühner zu halten ist ein aufregendes und freudiges Ereignis, solange die richtigen Vorbereitungen getroffen werden. Vor der Ankunft der neuen Hühner gibt es einige Dinge zu beachten, z. B.:

  • wie viel Zeit Sie für ihre Pflege aufbringen können
  • wie viel Platz die gewünschte Anzahl an Hühnern benötigt
  • stellen andere Haustiere eine Gefahr für die Hühner dar?
  • die Wahl des Hühnerstalls und Auslaufs

Hühner brauchen zwar nicht so viel Pflege wie andere Haustiere, müssen aber dennoch täglich versorgt werden. Stellen Sie sicher, dass Sie ausreichend Platz für die Anzahl der Hühner haben, die Sie halten möchten – geben Sie ihnen so viel Platz wie möglich. Sichern Sie den Bereich der Hühner, um andere Haustiere oder Fressfeinde von ihnen fernzuhalten.

Die besten Hühnerrassen für Anfänger

Es ist eine gute Idee, sich vor dem Kauf zu informieren und zu entscheiden, welche Hühnerrassen infrage kommen. Die Charaktereigenschaften und das Temperament unterscheiden sich unter den verschiedenen Rassen. Hier sind aber einige Rassen, die dafür bekannt sind, dass sie sich gut für angehende Hühnerhalter eignen:

Berücksichtigen Sie bei der Auswahl der Rassen Ihr Klima, den verfügbaren Platz und die Erwartungen an die Legeleistung. Die Haltung einer “gemischten Herde” ist unter Hühnerhaltern weit verbreitet, da sie für Abwechslung im Eierkorb sorgt.

Wenn Sie sich ausgewachsene Hühner anschaffen, sollten Sie diese nach ihrem Temperament und Charakter auswählen. Genau wie andere Haustiere haben auch Hühner eine eigene Persönlichkeit, und einige von ihnen passen vielleicht besser zu Ihnen.

Ausgewachsene Hennen oder Küken für den Einstieg?

Wenn Sie Ihre Herde mit Küken beginnen wollen, sollten Sie sich zunächst mit den gewünschten Rassen vertraut machen. Wenn Sie wissen, welche Rassen infrage kommen, müssen Sie herausfinden, wo Sie die Küken finden und kaufen können. Am gängigsten ist es, sie von Züchtern, auf Kleintiermärkten oder über Kleinanzeigen zu erwerben. Unabhängig davon, wo Sie Ihre Küken kaufen, achten Sie darauf, dass es sich um seriöse Einrichtungen bzw. Züchter für die von Ihnen ausgewählten Rassen handelt.

Bei der Entscheidung, Küken oder ausgewachsene Hennen zu kaufen, sind viele Faktoren zu berücksichtigen. Küken nehmen in ihren ersten Lebenswochen mehr Zeit und Ressourcen in Anspruch. Ihre Hühner von klein auf aufzuziehen hat aber auch mehrere Vorteile.

Kükenaufzucht für Anfänger

Die Aufzucht von Küken kann sowohl für angehende als auch erfahrene Hühnerhalter eine sehr lohnende Erfahrung sein. Küken wachsen recht schnell heran, benötigen aber zusätzliche Pflege und Ausrüstung, bis sie selbständiger sind. Zur Aufzucht von Küken benötigen Sie:

  • eine sichere Aufzuchtbox
  • eine Wärmelampe oder -platte
  • speziell für Küken geeignete Futtertröge und Tränken
  • Kükenfutter und Grit

Jede neue Phase der Kükenaufzucht bringt andere Anforderungen mit sich. Frisch geschlüpfte Küken benötigen in den ersten Wochen ihres Lebens eine spezielle Aufzuchtbox. Sie sollte raubtierresistent sein und an einem wettergeschützten Ort aufgestellt werden. Garagen oder Scheunen sind ideale Orte für Aufzuchtboxen. Die Küken benötigen darüber hinaus eine Wärmequelle (diese würde normalerweise in Form der Glucke kommen). Sie muss wöchentlich angepasst werden, damit die Küken sich an das Leben im Freien gewöhnen können. Sie können davon ausgehen, dass Sie Ihre Küken in ihrer Aufzuchtbox versorgen müssen, bis sie etwa 12 Wochen alt sind.

Einer der größten Vorteile bei der Aufzucht von Küken besteht darin, dass man von klein auf Umgang mit ihnen hat. Dieser tägliche Umgang trägt dazu bei, dass sie als erwachsene Hühner zahmer sein werden. Nach einigen Wochen des Umgangs mit den Küken und der Unterbringung in der Aufzuchtbox sind die Küken soweit, in ihr endgültiges Zuhause umzuziehen.

Die Wahl des perfekten Hühnerstalls für Anfänger

Abgesehen von den Hühnern selbst, ist der Hühnerstall der wichtigste Aspekt bei der Hühnerhaltung. Und als Anfänger wollen Sie einen Stall, der Ihnen das Leben leichter und nicht schwerer macht. Die Pläne für selbstgebaute Hühnerställe mögen zwar toll aussehen, aber oft fehlt es an grundlegenden Vorkehrungen für die Hühnerschar. Es ist wichtig, dass Ihre Hühner einen sicheren, leicht zu reinigenden und komfortablen Hühnerstall haben.

Die folgenden Vorschläge können die Wahl des Hühnerstalls vereinfachen:

  • Entscheiden Sie, ob Sie Ihren Hühnerstall an einem festen Standort aufstellen möchten oder die Freiheit eines mobilen Hühnerstalls (manchmal auch Hühnertraktor genannt) bevorzugen.
  • Erwägen Sie den Platz in Ihrem Garten und die gewünschte Größe der Herde. Wenn Sie mehr als 4 Hühner halten wollen, brauchen Sie einen geräumigen Hühnerstall.
  • Legen Sie fest, wie viel Zeit Sie für die Reinigung und Pflege Ihres Hühnerstalls und -auslaufs aufwenden möchten. Bedenken Sie, dass alle Hühnerställe aus Holz routinemäßig gewartet und instand gehalten werden müssen und dass eine gründliche Reinigung mehrere Stunden dauert.

Hühnerställe aus Kunststoff verrotten nicht, es blättert keine Farbe ab und sie sind auch nicht den Witterungseinflüssen ausgesetzt – sie benötigen also keinerlei Wartung. Die Hühnerställe von Omlet sind zudem unglaublich einfach zu reinigen: einfach die Kotschublade und das Sitzstangengitter herausnehmen, die Einstreu entfernen, abspritzen oder abwischen, frische Einstreu auffüllen und beides wieder in den Stall einsetzen. Unsere Hühnerställe setzen dem Rätselraten unter Anfängern hinsichtlich der Hühnerpflege ein Ende und ermöglichen es Ihnen, mehr Zeit mit Ihrer Herde anstatt mit der Reinigung und Wartung des Stalls zu verbringen.

Schaffen Sie ein Freilaufgehege

Hühner sehnen sich nach Platz – sehr viel Platz. Sie sind viel glücklicher, wenn sie so viel Platz wie möglich zum Erkunden haben. Hühnergehege bieten Ihrer Herde einen sicheren Platz außerhalb des Stalls, wo sie am Gras und an Insekten picken, ihre Beine und Flügel strecken und die frische Luft und den Sonnenschein genießen kann.

Eine tolle Option für erstmalige Hühnerhalter ist ein begehbares Gehege. Diese Gehege geben Ihren Hühnern nicht nur mehr vertikalen Platz für Hühnerstangen, sondern bieten auch Ihnen einen mühelosen Zugang. Unsere Hühnerställe können problemlos an das begehbare Gehege angeschlossen werden. Alternativ können Sie den Stall auch einfach direkt im Gehege aufstellen.

Wir haben auch dafür gesorgt, dass Sie Ihr begehbares Hühnergehege erweitern können und es praktisch mit Ihrer Herde mitwächst. Es kann sowohl in der Länge als auch in der Breite jederzeit erweitert werden, sodass Sie Ihren Hennen den größtmöglichen Platz bieten können. Es sind auch Trennwände für das begehbare Gehege erhältlich, mit denen sich separate Bereiche schaffen lassen. Dies ist nützlich, um Hennen bei Bedarf getrennt zu halten oder neue Hühner in die Herde zu integrieren.

Wenn die Freilaufhaltung eher Ihrem Lebensstil entspricht, könnten Sie einen Hühnerzaun in Betracht ziehen, der die Hühner in Hausnähe hält. Mit Hühnerzäunen lässt sich verhindern, dass die Herde in Blumenbeete gelangt, vom Grundstück abwandert oder sich zu weit vom Haus entfernt. Erstellen Sie einen Bereich in beliebiger Form mithilfe der Pfosten, die jederzeit neu positioniert werden können, oder befestigen Sie den Zaun mittels eines Wandanschlusses an einer Struktur. Ein leicht zugängliches Tor ermöglicht es, Zeit mit Ihren Hühnern zu verbringen, während sie ihre Umgebung erkunden.

Was Hühner fressen und trinken

Als Halter Ihrer Hühner müssen Sie entscheiden, was sie wann fressen. Hühner sind ziemlich selbständig und bevorzugen es, wenn man ihnen ihr Futter frei zur Verfügung stellt. Ihre Futtertröge sollten daher stets mit hochwertigem Futter gefüllt sein.

Wenn Ihre Hennen im Legealter sind (16 Wochen oder älter), müssen sie ihnen Legepellets oder -streusel füttern. Beide Futterarten bieten die gleichen Nährstoffe, und die Entscheidung zwischen Pellets und Streuseln ist eine Frage der persönlichen Präferenz. Einige Hennen (vor allem kleine Rassen) oder ältere Küken, die von Kükenstreuseln auf Legehennenfutter umsteigen, kommen mit Streusel besser zurecht.

Hühnerleckereien können angeboten werden, um die Bindung zu Ihrer Herde zu stärken, sie sollten aber keinen allzu großen Teil ihrer Ernährung ausmachen. Getrocknete Mehlwürmer sind ideale Leckerbissen, da sie Proteine und Nährstoffe enthalten, die Hühner brauchen.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Hühner jederzeit Zugang zu frischem, sauberem Wasser haben. Platzieren Sie die Tränke Ihrer Herde hoch genug, damit Ihre Hühner keine Einstreu oder Schmutz hineinscharren können, aber dennoch niedrig genug, damit auch die kleinste Henne sie erreichen kann.

Die Pflege Ihrer Hühnerschar

Wenn Sie sich erst einmal ein paar Wochen um Ihre Hühner gekümmert haben, stellt sich eine gewisse Routine von selbst ein. Stallreinigung, Füttern, Wasser auffüllen und Eier einsammeln – all das gehört zu den täglichen Aufgaben eines Hühnerhalters. Falls Sie sich wundern, wie so ein Tagesablauf aussehen könnte, so haben wir hier ein Beispiel für Hühner, die in einer Omlet-Einrichtung gehalten werden:

Morgens

  • Hühner aus dem Stall und in ihren Auslauf oder ihr Freilaufgehege lassen
  • Hühnerstall reinigen und mit frischer Einstreu auffüllen
  • Hühner füttern und Tränken auffüllen

Nachmittags

  • Eier einsammeln
  • Futtertröge und Tränken prüfen (bei warmem Wetter mit kühlem Wasser auffüllen)

Abends

  • Hühner im Stall einsperren, nachdem sie sich alle hineinbegeben haben
  • Futterreste aufsammeln und für den nächsten Tag aufbewahren (verringert die Besuche von Nagetieren)

Hühner freuen sich über Routine und werden Ihnen helfen, einen Tagesablauf zu entwickeln, mit dem alle zufrieden sind. Die meisten Hühner sind bei Sonnenaufgang bereit, den Stall zu verlassen, und bringen sich bei Sonnenuntergang selbst zu Bett. Hühner legen normalerweise am späten Vormittag oder frühen Nachmittag Eier, aber der Zeitpunkt ist von Henne zu Henne unterschiedlich und hängt auch von der Jahreszeit ab. Es ist unüblich, dass Hühner über Nacht Eier legen, aber es ist gute Praxis, das Legenest bei jedem Besuch zu überprüfen.

Eine Hühnerhalterin streckt einem Huhn auf dem Omlet PoleTree Hühnerstangensystem ihre Hand entgegen

Schutz vor Raubtieren und Wetter

Je nachdem, wo Sie leben, müssen Sie ein paar Anpassungen an der Einrichtung Ihrer Herde vornehmen. Zum Glück ist es mit Omlet einfach, Anpassungen vorzunehmen und die Hindernisse zu überwinden, die sich neuen Hühnerhaltern stellen.

Fressfeinde der Hühner

Fressfeinde sind ein unvermeidlicher Teil der Hühnerhaltung. Unabhängig vom Wohnort wird es Raubtiere geben, die versuchen werden, an Hühner heranzukommen, die nicht vollständig geschützt sind. Von Füchsen bis hin zu Hunden und Katzen aus der Nachbarschaft – Sie müssen den Bereich Ihrer Herde schützen.

Vergewissern Sie sich, dass die Türen Ihres Hühnerstalls sicher sind und über Mechanismen verfügen, die nicht von listigen Pfoten aufgehebelt werden können. Der Einbau einer automatischen Hühnerstalltür bietet eine weitere Barriere zwischen den Hennen und Fressfeinden, die versuchen, in einen geschlossenen Hühnerstall einzudringen. Der horizontale Öffnungs- und Schließmechanismus verhindert, dass die Tür – im Gegensatz zu vertikal öffnenden Türen – aufgehebelt werden kann.

Wetterschutz für jede Jahreszeit

Als im Freien gehaltene Haustiere brauchen Ihre Hühner zu verschiedenen Zeiten des Jahres eine unterschiedliche Versorgung. Die meisten Hühnerhalter entscheiden sich dafür, den Auslauf ihrer Hühner abzudecken, um sie vor den Elementen zu schützen. Omlets Auswahl an Allwetter-Cover bietet Schutz vor Regen, Schnee, Wind sowie schädlichen UV-Strahlen. Unsere robusten Abdeckungen sind der perfekte Schattenspender an heißen Sommertagen, während unsere Klarsicht-Cover das Sonnenlicht durchlassen, das Ihren Hühnern in den kalten Wintermonaten Wärme spendet.

Das milde Frühjahr- und Herbstwetter ist für Hühner, je nach Standort, am geeignetsten. Die meisten Hühnerrassen vertragen zwar sowohl hohe als auch niedrige Temperaturen, aber wenn in Ihrer Region extreme Temperaturen herrschen, sollten Sie zusätzliche Maßnahmen ergreifen, um das Wohlbefinden Ihrer Hühner zu gewährleisten.

Um Ihre Hennen im Sommer kühl zu halten, stellen Sie ihnen ausreichend Wasser und schattige Plätze zur Verfügung. Dank ihres durchdachten Designs halten Omlets Hühnerställe die Hühner kühl und bringen Ihre Herde sicher durch die warmen Sommernächte.

Bei extrem niedrigen Temperaturen im Winter sollten Sie einen zusätzlichen Anti-Frostüberzug über Ihren Hühnerstall spannen. Obwohl unsere Eglu Hühnerställe so konzipiert sind, dass sie die Innentemperatur in einem angenehmen Bereich halten, werden Ihre Hennen die zusätzliche Isolierung während der bitterkalten Monate zu schätzen wissen. Achten Sie auch darauf, dass Ihre Hühner genügend Sitzgelegenheiten haben, um dem gefrorenen Boden hin und wieder entkommen zu können. Bieten Sie Ihnen wärmende Hühnerleckerbissen an, um ihren Metabolismus anzukurbeln und das Eierlegen zu fördern.

Als neuer Hühnerhalter die Eierproduktion fördern

Eierlegende Hühnerrassen produzieren etwa alle anderthalb Tage 1 Ei. Das bedeutet, dass Legehennen mit hoher Legeleistung im besten Legealter (ca. 2 Jahre alt) zwischen 300 und 350 Eier pro Jahr legen können. Aber brauchen sie dazu Ihre Unterstützung?

Viele erstmalige Hühnerhalter fragen sich, was sie tun können, um Hühner zum Eierlegen zu ermuntern. Die wichtigsten Komponenten, die das Eierlegen der Hennen fördern, sind:

  • hochwertiges Futter
  • frisches Wasser
  • ausreichend Platz
  • eine saubere Umgebung
  • Sicherheit

Wenn diese Bedürfnisse erfüllt sind, sollten Ihre Hühner regelmäßig legen und Ihre Familie mit frischen Eiern versorgen. Nach dem Einsammeln können frische Eier bei Zimmertemperatur oder im Kühlschrank mehrere Wochen lang aufbewahrt werden. Vielleicht möchten Sie auch die Früchte der Arbeit Ihrer Hühner in Ihrer Küche in einer Eierspirale präsentieren. Dieses praktische Küchen-Accessoire stellt nicht nur die natürlichen Kunstwerke Ihrer Herde zur Schau, sondern hilft Ihnen auch, die Eier nach Alter zu sortieren und zu verwenden.

Was erstmalige Hühnerhalter vermeiden sollten

Hühner sind wunderbare, unterhaltsame Haustiere, die jeder Familie viel Freude bereiten – vorausgesetzt, die Erwartungen sind realistisch und es wurde alles entsprechend vorbereitet. Bevor Sie in die Welt der Hühnerhaltung eintauchen, sollten Sie Folgendes bedenken:

  • Hühner mögen zwar schon mit ihren Menschen Kontakt haben wollen, aber sie sind keine Streicheltiere wie andere Haustiere und dürsten nicht unbedingt nach Aufmerksamkeit
  • Kaufen Sie eine qualitativ hochwertige Einrichtung, die nicht verrottet oder mit der Zeit verfällt – sie ist die Investition wert
  • Da die Herden das ganze Jahr über im Freien gehalten werden, sollten Sie die Behausung der Tiere entsprechend den verschiedenen Temperaturen anpassen
  • Versuchen Sie nicht, eine Herde mit Küken zu beginnen, sofern Sie nicht über einen sicheren Platz für eine Aufzuchtbox verfügen und sich 2 bis 3 Monate lang zu Hause um die Küken kümmern können, bis sie in ihren endgültigen Stall und Auslauf umziehen können
  • Erkundigen Sie sich bei den zuständigen Behörden nach den Vorschriften, bevor Sie sich Hühner oder einen Stall anschaffen
  • Informieren Sie sich vor dem Kauf über die Rassen, die Sie halten möchten
  • Das Wichtigste: Haben Sie viel Spaß!

Beginnen Sie das Abenteuer Hühnerhaltung mit Omlet

Der Einstieg in die Hühnerhaltung muss nicht unbedingt stressig sein. Omlet unterstützt Sie gerne bei Ihrem Abenteuer als Hühnerhalter. Entdecken Sie Produkte wie unsere Hühnerschaukel ‘Chicken Swing’ oder das frei gestaltbare PoleTree Hühnerstangensystem, die Ihrer Herde und auch Ihnen stundenlange Unterhaltung bieten werden.

Ein Hühnerhalter schaut seinen Hühnern im Auslauf ihres Omlet Eglu Cube Hühnerstalls zu

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Wie Sie Ihre Familie für die Hühnerhaltung begeistern

Ein Mädchen und seine Mutter beim Spielen mit Hühnern im Auslauf des Omlet Eglu Cube Hühnerstalls

Fragen Sie sich, wie Sie Ihre Familie (oder Mitbewohner) für die Haltung von Hühnern begeistern können? Sie sind damit nicht allein. Es gibt viele Missverständnisse über Hühner und ihre Pflege, die viele Menschen von der Hühnerhaltung abhalten. Doch wie so oft sind die meisten dieser Bedenken unbegründet. Hier sind unsere Top-Tipps, mit denen Sie andere von der Hühnerhaltung begeistern können. Entlarven Sie weit verbreitete Mythen und räumen Sie Bedenken bezüglich der Pflege aus dem Weg – es wird nicht lange dauern, bis sich alle Mitglieder in Ihrem Haushalt Hühner wünschen werden.

6 Mythen über die Hühnerhaltung

Einige weit verbreitete Mythen über die private Haltung von Hühnern zu entlarven ist der erste Schritt, um die Familie von der Hühnerhaltung zu überzeugen. Die Liste ist zwar nicht vollständig, enthält aber die größten Bedenken, die viele gegenüber der Haltung von Hühnern haben.

Mythos #1: Hühner stinken

Obwohl es stimmt, dass Hühnerkot riecht, sind Hühner selbst geruchsfrei. Solange ihr Stall saubergehalten wird, werden praktisch keinerlei Gerüche entstehen. Unsere leicht zu reinigenden Hühnerställe sorgen dafür, dass nach einer täglichen Reinigung, die nur wenige Minuten dauert, die Behausung der Hennen frisch und sauber bleibt.

Die Hühner selbst halten sich sauber, indem sie ihr Gefieder putzen und Staubbäder nehmen. Wählen Sie für den Gehegeboden geruchsaborbierende Materialien wie Kiefer-Pellets, Sand oder zerkleinertes Gestein, um auch im Auslauf jegliche Gerüche zu unterbinden. Zu guter Letzt sollte eine wöchentliche Reinigung der Innenbereiche des Hühnerstalls mit einem Hochdruckreiniger dafür sorgen, dass keine Gerüche von der Hühnerschar kommen.

Mythos #2: Hühner nehmen viel Platz in Anspruch

Dies hängt von der Hühnerrasse ab, aber die meisten brauchen nicht übermäßig viel Platz. Die Herde wird natürlich am glücklichsten sein, wenn sie so viel Platz wie möglich hat, aber es gibt Möglichkeiten, mit denen das Beste aus dem vorhandenen Platz gemacht werden kann. Mobile Hühnerställe ermöglichen es, die Unterkunft der Hühner auf den praktischsten Bereich zu verschieben oder sie jederzeit bei Bedarf umzusiedeln. Mithilfe eines mobilen Hühnerstalls können die Hühner dabei helfen, das Gras kurz zu halten, die Anzahl von Käfern in Schach zu halten und sie können sich zudem an schattigen Plätzchen erfreuen.

Sie möchten nicht, dass Ihre Herde Zugang zum gesamten Garten hat? Mit einem Hühnerzaun oder begehbaren Hühnergehege können Sie den Bereich Ihrer Hühner im Garten anpassen.

Mythos #3: Hühner sind laut

Wenn man an laute Hühner denkt, denken wir meist zuerst an einen krähenden Hahn. Während Hähne zwar tatsächlich recht laut sein können, so geben Hühner leise Töne von sich, die die Nachbarschaft wahrscheinlich nicht stören werden. Gelegentlich kann es vorkommen, dass auch Hennen etwas lauter werden, aber hierbei handelt es sich in der Regel um Warnrufe. Diese geben sie gewöhnlich ab, wenn sie sich bedroht fühlen.

Es gibt auch einige Rassen, die lauter sind als andere. Sollte Lärm ein Grund zur Sorge sein, ist es am besten, diesbezüglich vorab Recherche zu betreiben. Faverolles, Holländer Weißhauben und Wyandotten gehören zu den eher lautstarken Rassen, die Sie in diesem Fall besser vermeiden sollten. Es gibt auch Hennen, die meinen, der ganzen Welt mitteilen zu müssen, dass sie ein Ei gelegt haben. Das Gegacker ist zwar nur von kurzer Dauer, aber oft stimmt die ganze Schar ein paar Minuten lang jubelnd ein. Dieses Verhalten findet man meist in Junghennen, die gerade erst mit dem Eierlegen begonnen haben.

Mythos #4: Hühner fallen Fressfeinden zum Opfer

Fressfeinde stellen durchaus eine Bedrohung dar. Tatsache ist aber, dass Sie mit einer raubtierresistenten Einrichtung das Risiko für Ihre Herde deutlich verringern können. Hühnergehege aus Stahl-Schweißgitter und mit Anti-Tunnelschürzen sowie raubtierresistente Hühnerställe helfen, die Herde vor den gängigsten Fressfeinden zu schützen.

Wenn Sie zudem Hunde oder Katzen haben, die Ihr Grundstück partrouillieren, wird dies das Risiko von Hühnerdieben um ein weiteres reduzieren. Und für die Räuber, die sich eher nach Einbruch der Dunkelheit an Hühnerställen zu schaffen machen, kann eine automatische Hühnerstalltür am Stall angebracht werden, die hilft, die Hennen vor nachtaktiven Eindringlingen zu schützen.

Mythos #5: Hühner hindern mich am Reisen

Hühner sind erstaunlich selbständige Tiere, vor allem im Vergleich zu anderen Haustierarten. Zu ihren wichtigsten Bedürfnisse gehören:

  • eine sichere Behausung
  • ein sicherer Auslauf
  • frei zur Verfügung stehendes Futter
  • frisches Wasser
  • eine etablierte Routine bezüglich des Öffnens und Schließens des Stalls

Solange diese Bedürfnisse erfüllt werden, können Sie Ihre Herde problemlos über Nacht allein lassen. Wenn Sie länger als einen oder zwei Tage verreisen, ist es sinnvoll, einen Hühnersitter zu engagieren. Dies gilt insbesondere, wenn das Wetter unter dem Gefrierpunkt liegt oder es unangenehm heiß ist, damit dafür gesorgt werden kann, dass die Herde Zugang zu frischem Wasser hat.

Die tägliche Pflege von Hühnern nimmt nicht allzu viel Zeit in Anspruch und in der Regel freuen sich Hühnersitter, wenn sie mit Eiern entlohnt werden. Vielleicht wäre ein Nachbar, ein Freund aus dem Ort oder auch ein Familienmitglied bereit, in Ihrer Abwesenheit nach Ihrer Herde zu schauen.

Mythos #6: Um Eier zu erhalten, braucht man auch einen Hahn

Dies ist eines der häufigsten Missverständnisse, die es über Hühner gibt. Aber um mit dieser Vorstellung aufzuräumen: Hühner brauchen keinen Hahn, um Eier zu produzieren. Die meisten Hennen haben alle 24 bis 36 Stunden einen Eisprung, was bedeutet, dass sie etwa alle anderthalb Tage ein Ei produzieren können – mit oder ohne Hahn.

Hähne sind nur notwendig, wenn man befruchtete Eier zur Aufzucht haben möchte. Das laute Krähen eines Hahns kann in der Nachbarschaft für Unmut sorgen, ein häufiger Grund, der die Hühnerhaltung erschweren kann. Erkundigen Sie sich vor der Anschaffung von Hühnern über die Vorschriften und Regeln, die für Ihren Kreis gelten.

Überzeugen Sie die Familie

Als Nächstes ist es an der Zeit, die Vorteile der Hühner für ihre Besitzer aufzuzeigen. Viele Hühner sind gesellige Tiere und haben eine enge Bindung zu ihren Haltern – einige sind sogar in der Lage, Tricks zu lernen. Darüber hinaus gibt es aber noch viele andere Gründe, die für die Hühnerhaltung sprechen.

Frische Eier

Der wohl offensichtlichste Grund für die Haltung von Hühnern ist die Versorgung mit frischen Eiern. Der Unterschied zwischen im Supermarkt gekauften Eiern und frischen Eiern ist verblüffend. Viele Familien brauchen nur den Unterschied zwischen beiden Varianten zu sehen, um von dem höheren Nährwert frischer Eier überzeugt zu werden.

Um Ihrer Familie den Unterschied zwischen den beiden zu zeigen, schlagen Sie einfach ein frisches Ei in einer Schüssel neben einem gekauften Ei auf. Im Supermarkt gekaufte Eier sind heller und dünner, während frische Eier eine tiefe, satte Farbe und eine dickere Konsistenz haben.

Gartenhelfer

Hühner können sich als tolle Gartenhelfer erweisen. Ihr Kot dient als natürlicher Dünger und durch die Verwendung von Hühnertraktoren kann Ihre Herde den Boden bearbeiten und bei der Bekämpfung von Schädlingen wie Schnecken, Ameisen, Käfern und Spinnen helfen.

Strategisch platzierte Hühnerzäune oder Gehege ermöglichen es den Hühnern, die Vegetation im Garten kurz zu halten und beim Unkraut jäten mitzuhelfen. Und mit mobilen Hühnerställen kann Ihre Herde das Gras in verschiedenen Bereichen Ihres Gartens kurz halten und Ihnen somit das Mähen erleichtern.

Mit Omlet Hühner als Haustiere halten

Genau wie andere Haustiere erfordern auch Hühner Zeit und Verantwortung, und es ist richtig, dass Familien die Haltung von Hühnern sorgfältig abwägen. Aber mit den qualitativen Produkten von Omlet wird Ihnen ein erfolgreicher Einstieg gelingen und Sie werden damit die Hühnerhaltung jahrelang genießen können. Unsere Hühnerställe, unser Hühnerspielzeug und unsere Gehege wurden alle entworfen, um ein Leben lang zu halten und sowohl Hühnern als auch ihren Haltern viel Freude zu bereiten.

Ein Mädchen nimmt ein frisch gelegtes Ei aus dem Omlet Eglu Cube heraus

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Ihr Ratgeber zur Hühnerhaltung

Ein Huhn im Omlet Walk In Run – Begehbaren Hühnergehege mit Omlet Futtertrog

Die Hühnerhaltung ist für Menschen jeden Alters ein tolles Hobby. Hühner im Garten zu halten wird immer beliebter und mit ein paar Tipps und Tricks und einer guten Einrichtung können auch Sie sich an Ihrer eigenen Hühnerschar im eigenen Garten erfreuen.

Sind Hühner die richtigen Haustiere für mich?

Hier sind einige der Dinge, die zu beachten sind, bevor Sie sich Hühner anschaffen:

Hühner sind wunderbare Haustiere, die Unterhaltung und Gesellschaft bieten und natürlich auch Eier liefern. Der Zeitaufwand für die gesunde und glückliche Haltung von Hühnern ist flexibel und hängt weitgehend von der Rasse und der Art der Haltung ab. Sie können zwischen 1 und 4 Stunden pro Tag für die Pflege Ihrer Herde einplanen.

Ihre Schar wird aufblühen, wenn Sie ihr so viel Platz wie möglich zur Verfügung stellen. Hühner wollen erkunden, nach Futter suchen und in der Erde herumscharren. Je größer der Bereich ist, desto mehr Platz haben sie für all diese Aktivitäten.

Welche Hühnerrasse sollte ich wählen?

Diese Rassen brauchen mehr Platz als andere, weil sie gerne viel herumlaufen und auf Futtersuche gehen oder auch aufgrund ihrer Größe. Zu den Rassen, die auch in kleineren Bereichen zurechtkommen, gehören:

Gesetze und Vorschriften zur Hühnerhaltung

Die private Hühnerhaltung ist in Deutschland grundsätzlich erlaubt, da Hühner als Kleintiere gelten. Wichtig ist, dass die Hühner artgerecht gehalten und die Nachbarn nicht gestört werden. Mieter müssen sich vorab die Erlaubnis des Vermieters einholen. Vor dem Kauf der Hühner und des Stalls sollten Sie sich bei Ihrer zuständigen Behörde über mögliche Vorschriften und Regeln erkundigen (z. B. Vorschriften zum Hühnerstall, zur Anzahl der Hühner, Impfpflicht etc.). Um der guten Nachbarschaft willen ist es empfehlenswert, Ihre Nachbarn über Ihr Vorhaben zu informieren und mögliche Bedenken vorab zu klären. Auch sollte der Stall in angemessener Entfernung zum Nachbargrundstück stehen, um eine eventuelle Geruchsbelästigung zu vermeiden.

Wo kann ich Hühner & Küken kaufen?

Am gängigsten ist es, Hühner von Züchtern zu kaufen. Dort werden Sie möglicherweise sowohl erwachsene Tiere als auch Küken finden. Eine Alternative wäre, erwachsene Hühner von Einzelpersonen zu erwerben oder von Rettungsorganisationen zu adoptieren.

Küken sind flauschig und niedlich und es mag verlockend sein, mit Küken statt mit erwachsenen Hühnern anzufangen. Küken brauchen aber zusätzliche Pflege und eine spezielle Ausrüstung, die bei erwachsenen Hühnern entfällt. Für die Aufzucht von Küken wird Folgendes benötigt:

  • eine spezielle Aufzuchtbox
  • Wärmelampen oder -platten
  • speziell für Küken geeignete Futtertröge und Tränken
  • spezielles Kükenfutter

Je nach Rasse benötigen Küken eine Wärmequelle, bis sie zwischen 6 und 12 Wochen alt sind. Während dieser Zeit müssen sie in ihrer Aufzuchtbox gehalten werden und dürfen den Elementen nicht ausgesetzt werden. Sie dürfen nur für kurze Zeit ins Freie, um sich langsam an ihre zukünftige Umgebung zu gewöhnen.

Die Aufzucht von Küken kann eine sehr lohnenswerte Erfahrung sein. Wenn Sie aber nicht mehrere Monate auf die ersten Eier warten wollen oder die Haltung von Küken in einer Aufzuchtbox nicht praktikabel ist, ist es vielleicht am besten, sich gleich zu Beginn erwachsene Hennen anzuschaffen. Ausgewachsene Hühner können direkt in die für sie vorbereitete Einrichtung gebracht werden. Die meisten Hühnerrassen beginnen im Alter von 16 bis 20 Wochen mit dem Eierlegen. Ältere Hennen hingegen werden Ihre Familie sofort mit Eiern versorgen.

Die Wahl des Hühnerstalls

Der beste Hühnerstall für angehende Hühnerhalter hält ein ganzes Leben lang und kann mit der Herde mitwachsen und an ihre Bedürfnisse angepasst werden. Geräumige Hühnerställe sind für den Anfang am besten geeignet, da sie reichlich Platz bieten, um die Herde zu vergrößern und auch der aktuellen Schar so viel Platz wie möglich geben.

Omlets Hühnerställe haben alles, was Sie brauchen, um mit der Hühnerhaltung zu beginnen. Bei der Wahl des Hühnerstalls sollten Sie abwägen, was am wichtigsten ist. Sicherheit, Komfort und Funktionalität sollten nie zu kurz kommen. Wenn es darum geht, sich zwischen einem Hühnerstall aus Holz und einem aus Kunststoff zu entscheiden, sollten Sie bedenken, dass ein Holzstall sehr pflegeintensiv ist und sich nur schwer reinigen lässt. Unsere Hühnerställe aus Kunststoff sind leicht zu reinigen und bieten Ihrer Herde das ganze Jahr über Komfort und Schutz.

Die Wahl des Hühnergeheges

Ein Hühnergehege ist für Ihre Herde in vielerlei Hinsicht von Vorteil. Es hält Ihre Hühner von Ihren geschätzten Blumen fern, schützt die Herde vor Raubtieren und sorgt dafür, dass sie gesund und glücklich bleibt. Das passende Gehege wird Ihnen zudem die Hühnerhaltung erleichtern.

Begehbare Hühnergehege sind für sowohl Halter als auch für Hühner ideal. Sie sind hoch genug für den Halter, um das Gehege betreten zu können, und bieten den Hühnern reichlich Platz für Bewegung und Erkundungstouren. Alle unsere begehbaren Gehege sind mit einer Anti-Tunnelschürze ausgestattet, um zu verhindern, dass Raubtiere sich hineingraben können. Zudem sind sie komplett überdacht. Darüber hinaus ist es ganz einfach, mit den Gehegeerweiterungen und Abdeckplanen den Bereich anzupassen und die Hühner vor den Elementen zu schützen.

Ein Huhn läuft in Omlets Walk In Run – Begehbaren Hühnergehege umher

Schützen Sie Ihre Hühner vor Raubtieren

Hühner sind Beutetiere und es liegt an ihren Haltern, sie vor Raubtieren zu schützen. Neben einem robusten Hühnerstall und einem raubtierresistenten Gehege bietet eine automatische Hühnerstalltür zusätzlichen Schutz vor Eindringlingen. Hühnerdiebe sind nachts am aktivsten. Mit einer Stalltür, die sich je nach Sonnenlicht oder zu einer bestimmten Zeit automatisch schließt, stellen Sie sicher, dass die Hühner sicher untergebracht sind, wenn sie am gefährdetsten sind.

Futter- und Wasserversorgung

Futtertröge und Tränken werden für die Hühnerhaltung ebenfalls benötigt. Sie sollten hoch genug stehen, damit hungrige Nager nicht an sie herankommen, und mit einer überhängenden Oberseite versehen sein, um Feuchtigkeit fernzuhalten und zu verhindern, dass die Hühner das Futter verschleudern. Hühner sollten freien Zugang zu hochwertigen Legepellets haben. Gelegentlich darf es auch Hühnerleckerbissen geben.

Ihre Herde sollte auch immer sauberes, frisches Wasser haben. Geben Sie im Sommer Eiswürfel in die Tränke, um ihnen Abkühlung zu verschaffen. Im Winter müssen Sie möglicherweise das Eis regelmäßig brechen, damit Ihre Hühner Zugang zu Wasser haben.

Unterhaltung für die Hühnerschar

Wie die meisten Haustiere sind auch Hühner von Spielzeug ganz begeistert. Es bietet ihnen Unterhaltung und hält sowohl Körper als auch Geist beschäftigt. Zu unseren einzigartigen und beliebtesten Hühnerspielzeugen gehören:

Mit diesen bereichernden Produkten bereiten Sie all Ihren Hühnern eine Freude. Es gibt nichts Schöneres, als ihnen dabei zuzusehen, wie sie ihre natürlichen Verhaltensweisen auf spielerische Weise ausleben.

Die Eierproduktion fördern

Wenn Hennen mit hochwertigem Futter versorgt werden und eine sichere Unterbringung haben, beginnen sie im Alter von 16 bis 20 Wochen mit dem Eierlegen. Es gibt Möglichkeiten, das Eierlegen zu fördern , auch wenn die Hühner Stressphasen durchlaufen. Gesunde Hennen legen jedoch das ganze Jahr über Eier, mit Ausnahme der Mauser (in der Regel Mitte/Spätherbst). Die Eier können mehrere Tage lang im Stall bleiben, ohne dass dadurch ihr Nährwert beeinträchtigt wird. Am besten ist es aber, sie täglich einzusammeln.

Frische, ungewaschene Eier können bei Zimmertemperatur mehrere Wochen aufbewahrt werden, im Kühlschrank sogar noch länger. Eierspiralen sind eine einzigartige und praktische Möglichkeit, die harte Arbeit Ihrer eierlegenden Hennen zu präsentieren.

Der typische Tagesablauf eines Hühnerhalters

Die tägliche Routine für Sie und Ihre Herde wird wahrscheinlich in etwa wie folgt ablaufen:

Morgens

  • Hühner aus dem Stall lassen
  • Kotschublade leeren, abwischen und Einstreu erneuern
  • Futtertröge und Tränken auffüllen

Nachmittags

  • Nachschauen, ob Eier gelegt wurden
  • Überprüfen, dass das Wasser frisch ist und eine angenehme Temperatur hat

Abends

  • Sicherstellen, dass die Hennen alle im Stall sind
  • Futterreste im Auslauf entfernen, um Besuche von Nagern zu vermeiden

Basierend auf den Persönlichkeiten Ihrer Hühner werden Sie schnell herausfinden, wann der beste Zeitpunkt ist, um Leckerbissen zu verteilen und Zeit mit ihnen zu verbringen. Einige Hennen sind morgens aktiver, während andere lieber abends Lust auf Gesellschaft haben. Hennen legen ihre Eier in der Regel vom späten Vormittag bis zum späten Nachmittag, und es ist am besten, wenn sie zu dieser Zeit ihre Ruhe haben. Planen Sie die Stallreinigung nach der Legeroutine Ihrer Herde.

Häufige Gesundheitsprobleme bei Hühnern

Hühner sind im Allgemeinen widerstandsfähige Haustiere, die mit vielen Klimazonen und Bedingungen auskommen. Gesunde Hühner sind aufgeweckt, haben einen guten Appetit und eine Legeroutine. Die Eier Ihrer Hühner können auch einen guten Einblick in deren allgemeine Gesundheit geben.

In Deutschland ist eine Impfung gegen die Newcastle-Krankheit gesetzlich vorgeschrieben, sowohl für die gewerbliche als auch für die private Hühnerhaltung. Für weitere Informationen zum Thema Impfungen sollten Sie sich an Ihren Tierarzt wenden. Am besten halten Sie Ihre Hühner gesund, indem Sie sie einem regelmäßigen Gesundheitscheck unterziehen. Wenn Sie etwas Ungewöhnliches feststellen oder vermuten, dass Ihr Huhn krank ist, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt .

In seltenen Fällen können auch Gartenhühner an der Vogelgrippe erkranken, die durch den Kot und Speichel von Wildvögeln übertragen wird. Da es für die Vogelgrippe bei Hühnern keine Behandlung gibt, ist die Abdeckung ihres Geheges das beste Mittel, um einer Ansteckung vorzubeugen.

Was bei der Hühnerhaltung zu vermeiden ist

Die Hühnerhaltung sollte sowohl für die Herde als auch für ihre Halter entspannend sein und sie sollte viel Freude bereiten. Um potenzielle Stresssituationen bei Ihrer Hühnerschar zu verhindern, sollten Sie Folgendes vermeiden:

  • einen Hahn aufnehmen
  • einen hölzernen Hühnerstall kaufen, der verrotten wird und ständig repariert werden muss
  • eine Einrichtung verwenden, die den Hühnern nicht genügend Platz bietet
  • Hühnerställe und Gehege verwenden, die sich später nicht erweitern oder anpassen lassen

Die Hühnerhaltung mit Omlet

Omlet unterstützt Sie beim Abenteuer Hühnerhaltung – und zwar von Anfang an. Von unserer praktischen Hühnerbekleidung bis hin zu unseren beliebten Hühnerstangen – wir haben alles, was Sie brauchen, um Ihren neuen Hühnern das Beste zu bieten. Sie können sich also entspannt zurücklehnen, in der Gewissheit, dass Omlet für Sie da ist, um die Hühnerhaltung einfacher und besser denn je zu machen.

Eine Hühnerhalterin schaut ihren Hühnern in deren Omlet Walk In Run – Begehbaren Hühnergehege zu

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Anzeichen eines Hitzschlags bei Hühnern

Zwei weißgraue Hühner beim Trinken aus der Omlet Eglu Wassertränke

Der Sommer ist ideal, um Zeit mit seinen Hühnern zu verbringen. Doch der Sommerspaß bedeutet für viele Hühnerhalter auch Probleme mit Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit. Wenn Sie die Anzeichen eines Hitzschlags bei Hühnern kennen, können Sie Ihre Schar davor schützen und gemeinsam mit ihnen die warmen Monate genießen.

Was ist ein Hitzschlag bei Hühnern?

Einen Hitzschlag können Tiere, einschließlich Hühner, erleiden, wenn sie so stark überhitzt sind, dass ihre inneren Organe versagen. Bei Hühnern bedeutet es nicht nur, dass es ihnen heiß ist – der Hitzschlag ist die Folge davon, dass ihre Körpertemperatur bereits über einen längeren Zeitraum über dem sicheren Bereich liegt. Hühner, denen es zu lange zu heiß ist, können sich einfach nicht mehr abkühlen und erleiden dann einen Hitzschlag. Wird dieser nicht rechtzeitig und richtig behandelt, kann er für die betroffenen Tiere schnell tödlich enden. Es ist wichtig, Ihren Hühnern zu helfen, im Sommer kühl zu bleiben, um zu vermeiden, dass ihre Körpertemperatur diese gefährlichen Werte erreicht.

Gibt es Hühnerrassen, die anfälliger für einen Hitzschlag sind?

Einige Rassen sind durchaus hitzetoleranter als andere. Die Rassen, die mit heißen Klimazonen tendenziell nicht so gut klarkommen, sind solche, die hauptsächlich für die Fleischproduktion gezüchtet werden wie das Jersey Giant und das Delaware. Die meisten eierlegenden Hühnerrassen kommen gut mit dem heißen Wetter zurecht, solange sie korrekt versorgt werden, doch selbst unter ihnen brauchen einige möglicherweise etwas mehr Unterstützung als andere.

Das Seidenhuhn ist eine Rasse, die mit heißem Wetter nicht gut zurechtkommt. Das liegt vor allem an ihrem ungewöhnlichen Gefieder, das die Luft nicht so gut zirkulieren lässt, wie es bei Artgenossen mit herkömmlichen Federn der Fall ist. Zudem kann sein Kopfgefieder die Sicht behindern, sodass es für das Seidenhuhn schwieriger ist, Wasser zu finden. Schwerere Rassen wie das Brahma und das Orpington können aufgrund ihrer Größe ebenfalls mehr mit der Hitze zu kämpfen haben.

Die Hitzetoleranz hängt auch davon ab, wo die Hühner gehalten werden. Hühner, die an Hitze gewöhnt sind, werden viel besser damit zurechtkommen als solche, die aus einem kühleren Klima in ein wärmeres kommen. Wenn Sie neue Hühner in Ihre Herde aufnehmen und heiße Sommer haben, ist es am besten, sich Hühner zuzulegen, die die höheren Temperaturen bereits gewohnt sind.

Wie lässt sich Hitzschlag bei Hühnern vermeiden

Das bekannte Sprichwort “Vorbeugen ist besser als heilen” gilt auch für den Schutz von Hühnern vor einem Hitzschlag. Eine der wichtigsten Methoden, um Ihre Hühner in der Hitze kühl zu halten, ist die richtige Belüftung des Stalls. Herkömmliche Holzställe werden stickig und feucht, sodass es den Hennen heiß und ungemütlich darin wird. Das kann bei steigenden Temperaturen schnell zu Problemen führen.

Der Eglu Cube Hühnerstall von Omlet bietet eine ausreichende Belüftung, wobei kühlere Luft in den Stall geleitet und somit die Innentemperatur niedrig gehalten wird. Sie sollten auch im Hühnergehege so viele schattige Plätze wie möglich schaffen. Dies trägt dazu bei, die Körpertemperatur der Tiere zu senken und die Wasserquellen kühl zu halten. Weitere vorbeugende Maßnahmen zur Vermeidung eines Hitzschlags bei Hühnern sind:

  • Ausreichend frisches, kühles Wasser bereitstellen
  • Den Hühnern Staubbäder ermöglichen
  • Gefrorene Leckerbissen wie Mais oder anderes hühnerfreundliches Gemüse anbieten
  • Dem Wasser Elektrolyten beifügen
  • Häufige Kontrolle der Herde, um zu sehen, wie es ihr geht

Eine schwarze Black Rock-Henne kühlt sich in einem Staubbad ab

6 Anzeichen von Hitzschlag bei Hühnern

Einen Hitzschlag bei Hühnern schnell zu erkennen, kann bei der Behandlung den Unterschied ausmachen. Überhitzte Hühner brauchen rasche Hilfe, um sich vollständig zu erholen. Achten Sie daher bei Ihrer Herde auf die folgenden Anzeichen eines Hitzschlags.

1. Reduzierte Eierproduktion

Hühner nehmen ihre Aufgabe, Eier für die Familie zu liefern, sehr ernst. Wenn sich also ihre Eierproduktion verlangsamt oder ganz einstellt, ist wahrscheinlich etwas nicht in Ordnung. Im Sommer kommen Hühner nicht in die Mauser – sie ist der einzige natürliche Grund für junge (nicht brünstige) Hennen, das Eierlegen einzustellen. Sie sollten die Ursache eines Rückgangs des Eierlegens Ihrer Hühner überprüfen, insbesondere in den Sommermonaten, da dies ein Warnzeichen dafür sein kann, dass es Ihrer Herde zu heiß wird.

2. Lethargie

Auch Hennen, die sich nicht bewegen wollen, matt oder träge wirken, sollten auf einen Hitzschlag kontrolliert werden. Ruhende Hennen lassen sich leicht durch Futter oder menschlichen Kontakt aufwecken. Lethargische Hennen reagieren jedoch möglicherweise nur langsam oder weigern sich, für Futter oder nach einem sanften Stupser ihres Halters aufzustehen.

3. Hecheln

Das Atmen mit offenem Mund, das man normalerweise mit Hunden in Verbindung bringt, ist auch bei Hühnern ein Kühlmechanismus. Hühner strecken zwar nicht ihre Zunge heraus, aber sie hecheln mit offenem Schnabel. Ein kurzes Hecheln ist eine natürliche Reaktion auf die Hitze. Behalten Sie Ihre Herde aber genau im Auge, wenn Sie dieses Verhalten bemerken. Bieten Sie kühles Wasser oder gefrorene Leckerbissen an, wenn sie damit beginnen.

4. Vermehrter Durst

Leeren Ihre Hühner ihre Tränken? Es ist gut für die Hühner, im Sommer mehr Wasser zu trinken, achten Sie aber darauf, dass ihre Tränken voll und sauber bleiben. An heißen Tagen können Hühner schnell dehydratisieren, und wenn ihr Durst nicht gestillt werden kann, wird sich ihr Zustand rasch verschlechtern. Wenn Sie bemerken, dass Sie die Tränken viel häufiger als sonst auffüllen müssen, könnte das ein Zeichen dafür sein, dass es Ihrer Herde zu heiß wird.

5. Verminderte Futteraufnahme

Gesunde Hühner nehmen auch ihre Mahlzeiten sehr ernst. Hühner, die keinen Appetit zeigen, müssen gründlich untersucht werden. Stellen Sie sicher, dass Ihre Hühner jederzeit Zugang zu hochwertigen Legepellets haben, und bieten Sie im Sommer häufig gefrorene Leckerbissen sowie frisches Obst und Gemüse an. Körnerfutter sollte am besten abends gegeben werden, da es den Stoffwechsel der Hühner anregt, was wiederum ihren Körper erwärmt. Es sollte nicht notwendig sein, die Futtermenge für Ihre Hühner in den wärmeren Monaten anzupassen. Sie können davon ausgehen, dass gesunde Hühner die gleiche Menge an Futter verbrauchen wie sonst auch. Viele Tiere (einschließlich Hühner) fressen in den warmen Monaten von Natur aus zwar weniger, aber das sollte keinen wesentlichen Unterschied bei der Fütterung Ihrer Herde ausmachen.

6. Ausgestreckte Flügel

Da Hühner keine Schweißdrüsen haben, müssen sie kreativ werden, um die Hitze aus ihrem Körper entweichen zu lassen. Hecheln ist eine Möglichkeit, das Strecken der Flügel oder Aufstellen der Federn eine weitere. Dadurch kann die Luft besser um ihren Körper und durch ihr Gefieder zirkulieren, wodurch die Temperatur gesenkt wird.

All diese Symptome können Anzeichen für einen Hitzschlag sein, aber sie können auch auf andere Probleme hinweisen, unter denen Ihre Hühner leiden könnten. Machen Sie sich mit Hühnerkrankheiten vertraut, damit Sie zwischen den verschiedenen Erkrankungen, die unterschiedliche Behandlungen erfordern, unterscheiden können.

Die Behandlung von Hitzschlag bei Hühnern

Am besten beugt man einem Hitzschlag bei Hühnern vor, indem man ihn von Anfang an verhindert. Sollten Sie jedoch bei einem Ihrer Hühner Symptome eines Hitzschlags feststellen, muss schnell gehandelt werden. Wenn die folgenden Maßnahmen bei Ihrem Huhn keine Besserung bewirken, ist es an der Zeit, Ihren Tierarzt aufzusuchen.

Zunächst müssen Sie die betroffenen Hennen an einen kühlen, schattigen Ort bringen. Es mag verlockend sein, sie ins Haus zu holen, aber eine zu schnelle Abkühlung kann dazu führen, dass sie einen Schock erleiden – und der kann tödlich sein.

Ist die Henne bei Bewusstsein und widersetzt sich nicht, können Sie einen Eimer mit ausreichend kühlem (aber nicht eiskaltem) Wasser füllen und sie vom Hals abwärts darin eintauchen. Es ist äußerst wichtig, nicht zu kaltes Wasser zu verwenden, da eine zu schnelle Abkühlung bei einer heißen Henne zu einem Schock führen kann, der oft tödlich endet. Legen Sie die Henne nach diesem kurzen Eintauchen an einen kühlen, schattigen Ort, bis sie sich wieder normal verhält.

Bringen Sie Ihre Hennen mit Omlet sicher durch den Sommer

Der Eglu Cube Hühnerstall von Omlet wurde entworfen, um die Hühner im Sommer kühl und im Winter warm zu halten. Wir wollen, dass sich Hühner auf der ganzen Welt das ganze Jahr über wohlfühlen. Durch das Anbringen von Gehegeabdeckungen und der Bereitstellung eines Eglu Cube mit doppelwandiger Isolierung werden sowohl Sie als auch Ihre Vögel einen sorgenfreien Sommer genießen können.

Ein Mädchen und ihre Hühner im Eglu Cube Auslauf im Sommer

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Ihr Ratgeber zum Einsammeln, Ausbrüten und zur Erzeugung von Hühnereiern

Ein Junge schaut ins Legenest des Omlet Eglu Cube Hühnerstalls

Hühnereier gelten als eine der gesündesten Nahrungsquellen. Vollgepackt mit wichtigen Nährstoffen und Proteinen sind sie ein Grundnahrungsmittel für die meisten Familien. Aber sie sind weitaus mehr als eine Nahrungsquelle. Hühnereier einzusammeln, sie stolz zu präsentieren oder sie gar auszubrüten macht jede Menge Spaß. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Hühner dazu bringen, das ganze Jahr über leckere Eier zu legen, wie Sie diese lagern und wie Sie befruchtete Eier mithilfe eines Brutapparats oder einer brünstigen Henne ausbrüten können.

Die perfekte Umgebung für das Legen von Hühnereiern schaffen

An erster Stelle steht ein sicherer, ruhiger Platz für die Hennen, an dem sie ihre Eier legen können. Hennen suchen sich von Natur aus den geeignetsten Platz aus – wird ihnen kein spezielles Legenest zur Verfügung gestellt, werden sie selbst auf die Suche nach einem passenden Platz gehen. Das ideale Legenest befindet sich in einem überdachten Bereich wie einem Hühnerstall, fernab des Trubels der Hühnerschar. Umschlossene Legenester oder -bereiche sind vorzuziehen, da die Hennen ihre Eier instinktiv vor Fressfeinden schützen wollen.

Omlets Hühnerhäuser haben spezielle Legebereiche, die komfortabel sind und in die sich die Hennen zurückziehen können. Die Hennen werden sich im Legenest innerhalb ihres Stalls sicher fühlen, der ihnen, wenn der Rest der Herde tagsüber draußen ist, die nötige Abgeschiedenheit bietet, die das Eierlegen fördert.

Wie das Eierlegen gefördert werden kann

Gute Legehennen können auch ohne viel zusätzliche Nahrungsergänzungsmittel über 250 Eier pro Jahr legen. Solange sie ausreichend Platz haben und angemessenes Futter bekommen, sollte ihr natürlicher Legezyklus intakt bleiben. Versuchen Sie Ihrer Herde außerhalb des Stalls so viel Platz wie möglich zu geben, sei es in der Freilaufhaltung mithilfe eines Hühnerzauns oder in einem Hühnergehege.

Das Futter für Legehennen sollte aus Folgendem bestehen:

  • Ein tägliches Angebot an hochwertigem Körnerfutter und Hühnerleckerbissen
  • Zugang zu frischem, sauberem Wasser mittels einer Hühnertränke
  • Frei zur Verfügung stehende hochwertige Legepellets oder -streusel mit einem Proteingehalt zwischen 16 % und 18 %, je nach Rasse
  • So oft wie möglich frisches Grünzeug oder Gras

Was ist zu tun, wenn die Hühner keine Eier mehr legen?

Wenn Sie weniger Eier im Legebereich finden, ist es an der Zeit, Ihre Hühner einem Gesundheitscheck zu unterziehen. Hühner, die Beschwerden zeigen, sollten in Quarantäne gebracht werden. Auch der Tierarzt sollte kontaktiert werden. Wenn alle Ihre Hennen gesund erscheinen, gibt es 6 weitere Möglichkeiten, die Eierproduktion bei Ihrer Herde zu steigern:

  1. Bieten Sie ihnen Nahrungsergänzungsmittel an
  2. Erhöhen Sie den Proteingehalt in der Ernährung Ihrer Hühner
  3. Wechseln Sie das Futter
  4. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Hühner das Legenest aufsuchen, denn sie könnten auch anderswo Eier legen
  5. Wenn Sie eine brünstige Henne in Ihrer Herde haben, kann dies den Zyklus der anderen Hennen beeinflussen
  6. Überprüfen Sie, ob sich Ihre Hennen mausern, denn während einer Mauser kann die Eierproduktion über mehrere Wochen lang abnehmen

Wenn diese Methoden nicht helfen oder Ihnen keinen Aufschluss über mögliche Probleme geben, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt.

Wie und wann die Eier eingesammelt werden sollten

Es ist wichtig, dass die Eier täglich eingesammelt werden. Bei Eiern, die im Legenest liegengelassen werden, besteht das Risiko, dass sie von anderen Hühnern, die das Nest benutzen, zerbrochen werden. Außerdem können liegengelassene Eier Schädlinge oder Fressfeinde wie Ratten oder, je nach Region, auch Schlangen anlocken.

Wie oft legen Hennen Eier?

Gute Legehennen legen etwa alle anderthalb Tage ein Ei. Die meisten Hennen legen ihre Eier in den späten Morgen- oder frühen Nachmittagsstunden, aber es kann auch einige Nachzügler geben, die eher gegen Ende des Tages legen. Es ist sehr ungewöhnlich, dass Hennen ihre Eier über Nacht legen. Der frühe Abend ist somit die beste Zeit, um den Stall auf Eier zu überprüfen.

Wenn es Ihnen Sorgen bereitet, wie lange die Eier Ihrer Hühner im Stall liegen bleiben, versuchen Sie, sie mindestens einmal am Tag einzusammeln. Im Allgemeinen sind Eier jedoch auch dann noch sicher für den Verzehr, wenn sie mehrere Tage lang im Stall liegen bleiben. In den heißen Sommermonaten verkürzt sich diese Zeitspanne, aber die Eier sind auch nach Hitzeeinwirkung noch sicher. Die Wintermonate stellen jedoch eine Herausforderung dar, denn es besteht das Risiko, dass die Eier im Hühnerstall gefrieren. Wenn in Ihrer Region über längere Zeit Temperaturen unter dem Gefrierpunkt herrschen, sollten Sie Ihren Stall mehrmals am Tag kontrollieren, damit die Eier nicht gefrieren.

Das tägliche Einsammeln der Eier

Das tägliche Einsammeln der Eier hilft auch zu verhindern, dass die Hennen brünstig werden. Wenn Sie Ihre Hennen davon abhalten wollen, brünstig zu werden, entfernen Sie alle Eier unter einer Henne, die länger als gewöhnlich darauf sitzt. Seien Sie aber vorsichtig – selbst die sanftmütigsten Hennen können aggressiv werden, wenn sie ein Gelege beschützen.

Woran sich erkennen lässt, ob ein Hühnerei befruchtet ist

Zur Befruchtung von Eiern wird ein Hahn benötigt. Der Hahn befruchtet das Ei, bevor es gelegt wird. Wenn Sie also einen Hahn in Ihrer Herde haben, besteht die Möglichkeit, dass alle Eier Ihrer Hennen befruchtet sind.

Es gibt einige Missverständnisse, was Hähne, Eier und Befruchtung betrifft. Die häufigsten sind:

  • Hennen brauchen zur Produktion von Eiern KEINEN Hahn – sie legen ungeachtet dessen Eier
  • Nicht alle Hühnereier werden befruchtet, wenn sich unter der Hühnerschar ein Hahn befindet
  • Die einzige Möglichkeit, festzustellen, ob ein frisch gelegtes Ei befruchtet ist, besteht darin, es aufzuschlagen

Wenn Sie daran interessiert sind, Ihre eigenen Hühnereier auszubrüten, ist es am besten, auf die Eier zu achten, die Sie zum Verzehr verwenden. Wenn Sie sie aufschlagen, achten Sie auf die Keimscheibe im Dotter. Diese subtile Veränderung, die einer Zielscheibe ähnelt, ist ein Hinweis darauf, dass das Ei befruchtet ist. Sind die meisten Eier, die Sie aufschlagen, befruchtet, heben Sie einige auf und legen Sie sie in eine Brutmaschine. Nach einer Woche in der Brutmaschine können Sie die Eier schieren, um zu sehen, ob sich ein Embryo entwickelt.

Das Ausbrüten der Eier

Eigene Eier auszubrüten ist eine spannende Sache. Wenn Sie sich entscheiden, die Eier in einem Brutapparat auszubrüten, anstatt eine brütende Henne auf ihnen sitzen zu lassen, können Sie ihre Fortschritte mit einer Schierlampe nachverfolgen. Mit dieser speziellen Lampe können Sie sehen, wie sich die Küken entwickeln und unbefruchtete Eier entsorgen, bevor sie verderben und aufplatzen.

Zum Ausbrüten von Hühnereiern benötigen Sie:

  • Eine Brutmaschine
  • Thermometer (sofern nicht in der Brutmaschine enthalten)
  • Hygrometer zur Überwachung des Luftfeuchtigkeitsgehalts
  • Schierlampe (optional)

Bei Hühnereiern dauert es vom Zeitpunkt des Ausbrütens bis zum Schlüpfen 21 Tage. Es ist am besten, die Eier so schnell wie möglich in den Brutapparat zu legen. Wenn Sie aber die Eier vor dem Ausbrüten lagern müssen, können sie bis zu 7 Tage bei Temperaturen zwischen knapp 13 und 18 °C aufbewahrt werden.

Ab dem 18. Tag des Ausbrütens sollte der Brutappparat nicht mehr geöffnet werden. Fügen Sie bei Bedarf Wasser hinzu (die Luftfeuchtigkeit muss in den letzten 3 Tagen vor dem Schlüpfen auf 65 bis 70 % ansteigen). Schalten Sie alle automatischen Wender aus bzw. hören Sie am 18. Tag auf, die Eier von Hand zu wenden, und legen Sie einen rutschfesten Belag auf den Boden des Brutapparats, damit die frisch geschlüpften Küken keine Spreizbeine bekommen. Ein Papiertuch oder ein rutschfester Bodenbelag, der eine Belüftung ermöglicht, sind beide gut geeignet.

Die Versorgung der Küken nach dem Schlüpfen

Nachdem die Küken geschlüpft sind, sollten Sie sie im Brutapparat lassen, bis sie trocken und flauschig sind. So wird sichergestellt, dass sie nicht abkühlen, wenn sie in ihre Aufzuchtbox gebracht werden. Die Nährstoffe, mit denen die Küken in ihren Eiern ernährt wurden, halten sie bis zu 48 Stunden nach dem Schlüpfen am Leben. Es stellt somit keine Gefahr für sie dar, sie vollständig trocknen zu lassen, bevor sie umziehen.

Für die Aufzucht frisch geschlüpfter Küken wird Folgendes benötigt:

  • eine sichere Aufzuchtbox mit Deckel, um ein Entkommen zu verhindern
  • eine Wärmequelle, z. B. eine Wärmeplatte oder Lampe
  • Kükenstarterfutter – je nach Präferenz mit oder ohne medizinischen Zusatz
  • speziell für Küken geeignete Futtertröge und Tränken
  • saugfähige Einstreu wie Kiefernspäne oder Pellets
  • ausreichend Zeit, um täglich nach Ihren Küken zu sehen

Küken können ziemlich unordentlich sein, während sie lernen, ihre Bewegungen zu koordinieren. Die Tränken sollten regelmäßig auf Verunreinigungen kontrolliert werden, um sicherzustellen, dass sie Zugang zu sauberem Wasser haben. Auch das Futter sollte regelmäßig aufgefrischt werden. Das Aufwachsen ist nicht einfach und Küken müssen dazu jede Menge Futter zu sich nehmen.

Die Vorteile, eigene eierlegende Hühner zu haben

Das Halten eigener Hühner bringt viele Vorteile mit sich, z. B.:

  • Die Familie wird mit frischen Eiern versorgt
  • Sie erhalten äußerst nahrhafte Hühnereier
  • Hühner helfen bei der Schädlingsbekämpfung und Pflege des Rasens
  • Sie haben die Möglichkeit, ein einzigartiges Haustier zu halten

Es gibt nichts Besseres als die frisch gelegten Eier der eigenen Hühnerherde einzusammeln. Stellen Sie die Früchte der Arbeit Ihrer Hühner stolz in einer Eierspirale auf Ihrer Küchentheke zur Schau, oder verschenken Sie Eier in kleinen Eierkartons an Freunde und Familie.

Die besten eierlegenden Rassen

Es gibt viele verschiedene Hühnerrassen, von denen viele für ihre Eierproduktion bekannt sind. Zu den besten Rassen für die Eierproduktion zählen:

Zierhühner legen zwar auch Eier, aber in einem viel geringeren Umfang als Legerassen. Bantamhühner (Miniaturversionen von Rassen in voller Größer) legen ebenfalls Eier, aber sie sind viel kleiner und sie legen weniger häufig als ihre großen Gegenstücke.

Sorgfältige Säuberung der Eier

Die Lagerung von frischen Hühnereiern hängt davon ab, wie schnell sie verbraucht werden und ist eine Frage der persönlichen Präferenz. Es gibt zwei Hauptmöglichkeiten, die Eier seiner Hühner aufzubewahren:

  • ungewaschen bei Raumtemperatur
  • gewaschen im Kühlschrank

Es ist sehr wichtig, dass bei Raumtemperatur gelagerte Eier ungewaschen bleiben. Wenn Eier mit Wasser oder Reinigungslösungen in Berührung kommen, wird die natürliche Schutzschicht (mikroskopische Schutzbarriere) von der Schale entfernt. Eierschalen sind halbdurchlässig, d. h. Luft und Feuchtigkeit können ein- und austreten. Sobald die Schutzschicht abgewaschen wurde, verliert die Eierschale ihre natürliche Barriere, die schädliche Bakterien fernhält.

Ungewaschene Eier können, gewaschene Eier müssen jedoch im Kühlschrank gelagert werden, um frisch zu bleiben. Deshalb kommen im Supermarkt gekaufte Eier auch in den Kühlschrank – sie wurden alle gewaschen.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihre Eier zu waschen, können Sie entweder selbst eine Lösung aus Essig herstellen oder fertige Produkte für die Reinigung der Eier kaufen. Wenn Sie nur Wasser verwenden möchten, weichen Sie die Eier in warmem Wasser ein, da dies dazu beiträgt, ein Eindringen von Bakterien durch die Poren der Schale zu verhindern. Nach dem Einweichen reiben Sie die Eier vorsichtig mit einem Tuch oder einer Bürste mit weichen Borsten ab. Trocknen Sie sie mit einem Handtuch ab, und legen Sie die gereinigten Eier sofort in den Kühlschrank.

Die Farben von Hühnereiern

Wussten Sie, dass die Farbe der Eierschalen Ihrer Hühner das Ergebnis ihrer Genetik ist? Hennen legen ihr ganzes Leben lang gleichfarbige Eier. Einige Rassen sind darauf gezüchtet, bestimmte Farben zu legen, während sie sich bei anderen von Henne zu Henne unterscheiden. Manchmal können Ernährungs- oder Gesundheitsveränderungen die Farbe oder das Aussehen der Eier leicht beeinflussen, aber generell können Sie von Ihren Hennen diesbezüglich Beständigkeit erwarten.

Zu den üblichen Farben für Hühnereier gehören Weiß oder Cremefarben und Braun in verschiedenen Schattierungen. Sie können aber auch blau, grün und sogar rosa sein. Die meisten Eier sind einfarbig, aber einige Rassen wie die Marans, Barnevelder und Welsummer-Hühner können gesprenkelte Eier haben.

Die Eier Ihrer Hennen können einiges über ihre Gesundheit verraten. Manchmal deuten missgebildete, verfärbte oder mit Schalenanomalien gelegte Eier auf einen Nährstoffmangel hin. Wenn Sie bemerken, dass die Eier Ihrer Hennen anders als sonst aussehen, sollten Sie ihre Ernährung überprüfen.

Häufig gestellte Fragen rund ums Hühnerei

Wie häufig legen Hühner Eier?

Jede Henne ist anders, aber die meisten Legehennen erreichen ihre beste Legeleistung mit etwa eineinhalb bis zwei oder drei Jahren. In dieser Zeit produziert eine gute Legehenne je nach ihrer genetischen Veranlagung zwischen 250 und 350 Eier pro Jahr. Mit zunehmendem Alter nimmt die Eierproduktion ab, und auch während der jährlichen Mauser geht sie zurück oder hört ganz auf. Einige Hennen können auch die Eierproduktion im Winter verringern, da sie ihre Energie dazu nutzen, warm zu bleiben.

Hören Hühner ab einem bestimmten Alter auf zu legen?

Je nach Rasse hören die meisten Hühner im Alter von 4 oder 5 Jahren auf, Eier zu legen. Es gibt einige Hühnerrassen, die bis ins hohe Alter legen, während bei anderen die Eierproduktion im dritten oder vierten Jahr drastisch zurückgeht.

Wie entsteht ein Hühnerei?

Hennen durchlaufen einen Eisprung, um ein Ei zu legen. Der Eisprung dauert etwa 24 Stunden und beginnt im Eierstock. Zuerst wird der Dotter gebildet, der dann durch den Eileiter wandert, wo er vom Eiweiß (auch Albumin oder Eiklar genannt) umgeben wird. Schließlich wird das Ei im Uterus (oder “Schalendrüse”) der Henne in seiner Schale eingeschlossen. Die Schalenbildung dauert etwa 20 Stunden. Danach wird das Ei von der Henne über die Kloake abgelegt. Alle Ausscheidungen der Henne werden durch die Kloake abgegeben. Während des Eierlegens umgibt aber die Uterusschleimhaut der Henne das Ei, bis es abgelegt wurde – so bleibt es schön sauber.

Fressen Hühner ihre eigenen Eier?

Hennen können aus folgenden Gründen damit beginnen, ihre eigenen Eier zu fressen:

  • Ernährungsmängel – in der Regel eine zu geringe Kalziumzufuhr
  • Dehydratisierung
  • Langeweile
  • Stress
  • Unsicherheit im Legebereich

Halten Sie Ihre Hühner davon ab, ihre Eier zu fressen, indem Sie ihr Futter mit Kalzium ergänzen. In Futtermittelläden sind zerkleinerte Austernschalen erhältlich. Sie können aber auch die Eierschalen verwendeter Eier zerkleinern und an Ihre Hühner verfüttern, um sie mit Kalzium zu versorgen. Achten Sie darauf, dass Ihre Hühner immer ausreichend frisches Wasser haben, um ein Dehydratisieren zu vermeiden.

Bieten Sie Ihrer Herde Hühnerspielzeug, damit keine Langeweile aufkommt, und achten Sie darauf, dass sie in sicheren Hühnerställen und Hühnergehegen untergebracht ist. Hühner, die sich nicht sicher fühlen, können ihre Eier fressen, um ihre Anwesenheit vor Fressfeinden zu verbergen. Erwägen Sie den Einbau einer automatischen Hühnerstalltür, damit sich Ihre Hühner in ihrem Heim sicherer fühlen.

Mit Omlet zu mehr Hühnereiern

Alle unsere Produkte für Hühner wurden so konzipiert, dass sie den Hühnern Schutz, Komfort und Sicherheit bieten und für ihre Halter einfach zu handhaben sind. Gesunde, glückliche Hühner legen mehr Eier – halten Sie sie daher mit vielen Beschäftigungsmöglichkeiten bei Laune. Ein begehbares Hühnergehege bietet Ihrer Schar jede Menge Platz, um außerhalb des Stalls auf Futtersuche zu gehen oder zu spielen. Bieten Sie Ihren Hennen mit der Hühnerschaukel ‘Chicken Swing’ einen einzigartigen Platz, auf dem sie sich zwischen den Legephasen entspannen können und um Abwechslung in ihr Reich zu bringen.

In der Hand gehaltene Hühnereier mit Hühnern im Hintergrund

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühnerställe


Hühnerställe für Anfänger

Omlet Eglu Go UP Hühnerstall mit Wetterschutz

Sie suchen nach einem Hühnerstall, der für Anfänger geeignet ist? Der beste Hühnerstall für neue Halter ist der, der mit den Anforderungen der Herde und ihres Halters mitwachsen kann – und somit der erste und letzte Hühnerstall ist, den Sie sich anschaffen müssen. Von der Behausung Ihrer Hühner hängt vieles ab: ihre Gesundheit, ihre Sicherheit und ihr Komfort. Zudem sollten Sie nach einem Stall Ausschau halten, den Sie leicht und schnell reinigen können und mit dem die Hühnerhaltung einfach Spaß macht. Die Hühnerställe von Omlet erfüllen alle diese Ansprüche – und noch viele mehr.

Die besten Hühnerställe von Omlet für neue Hühnerhalter

Die besten Hühnerställe können mit den Anforderungen der Hühner und dem Erfahrungsgrad der Halter mitwachsen. Außerdem sind die besten Hühnerställe für Anfänger von Beginn an leicht zu benutzen, aber dennoch funktional und praktisch, um auch den Ansprüchen der erfahrensten Hühnerhalter zu genügen.

Wir haben die Hühnerhaltung für Hühnerhalter jeden Alters und Erfahrungsgrads einfach gemacht. Omlets Sortiment an Eglu Hühnerställen bietet nicht nur hervorragende Sicherheit und Komfort für die Hühner, sondern nimmt den Haltern die Sorgen und ermöglicht es ihnen, weniger Zeit mit Putzen und mehr Zeit mit ihrer Herde zu verbringen.

Alle unsere Hühnerställe sind:

  • leicht zusammenzubauen
  • einfach zu reinigen
  • raubtierresistent
  • lassen sich mit unserem Räder- und Tragegriffe-Set zu einem mobilen Hühnerstall umbauen
  • doppelwandig isoliert, sodass Ihre Herde es das ganze Jahr über komfortabel hat

Die Wahl des Hühnerstalls hängt vom vorhandenen Platz und der gewünschten Größe der Hühnerschar ab. Sobald Sie wissen, wo Sie Ihren Stall aufstellen wollen und wie viele Hühner Sie halten möchten, können Sie nach einem Stall suchen, der Ihren Anforderungen am besten entspricht.

Arten von Hühnerstall

Beim Kauf eines Hühnerstalls für neue Hühnerhalter stehen einige Möglichkeiten zur Auswahl. Einige beliebte Optionen sind:

Jede Art von Hühnerstall hat ihre eigenen Vorteile, sodass Sie entscheiden müssen, welche Option am besten für Ihren Lebensstil und Ihren Platz geeignet ist. So können Sie z. B. mit mobilen Hühnerställen die Herde jederzeit an einen neuen Platz im Garten versetzen. Dadurch können Ihre Hühner an frischem Gras picken und es wird verhindert, dass eine Stelle im Rasen übermäßig beansprucht wird. Geräumige Hühnerställe können bis zu 10 Hühner kleiner Rassen unterbringen und auch zu mobilen Hühnerställen umgebaut werden. Auf dem Boden stehende Hühnerställe eignen sich am besten für Hühner, die keinen ausgeprägten Schlaftrieb haben, oder für Gärten, die Höhenbeschränkungen unterliegen.

Holzstall vs. Kunststoffstall

Der beste Einsteigerstall ist aus Kunststoff. Es gibt viele Gründe, warum Hühnerställe aus Kunststoff besser als Holzställe sind, denn Kunststoff ist:

  • einfacher zu reinigen
  • milbenresistent
  • fäulnisfrei
  • besser isolierend
  • zugluftfrei
  • leichter zusammenzubauen

Wenn Sie zu Beginn Ihrer Hühnerhaltung einen Hühnerstall aus Kunststoff kaufen, wird er Ihnen und Ihrer Herde über Jahre hinweg gute Dienste erweisen.

Ein Mädchen und ihre Hühner in einem geräumigen Omlet Eglu Cube Hühnerstall

Selbstgebauter vs. fertig gekaufter Hühnerstall

Sind Sie am Überlegen, ob Sie sich Ihren ersten Hühnerstall selbst bauen oder lieber kaufen sollten? Einen angemessenen Hühnerstall von Grund auf zu bauen, ist schwierig – vor allem, wenn man noch keine Erfahrung mit Hühnern hat. Hühner haben bestimmte Bedürfnisse, wenn es um ihre Behausung geht, und es ist schwer, diese mit einem Heimwerkerprojekt zu erfüllen. Die meisten Heimwerkerpläne sehen zwar ästhetisch nett aus, lassen aber in puncto Funktionalität, Sicherheit und Zweckmäßigkeit zu wünschen übrig.

Omlets Hühnerställe werden als Bausatz geliefert und enthalten alles, was Sie brauchen, um sofort loslegen zu können. Unsere Konstruktionen sorgen seit über einem Jahrzehnt für gesunde und glückliche Hühner – das spricht doch für sich.

Die Wahl der idealen Stallgröße für Ihre Herde

Es gibt einen Begriff, der ein Phänomen beschreibt, das irgendwann alle Hühnerhalter erleben: die Hühnermathematik.

Dabei schafft man sich mehr Hühner an, als man ursprünglich vorhatte. Dies kann von Anfang an der Fall sein oder einige Monate dauern, aber irgendwann hätten die meisten (wenn nicht alle) Hühnerhalter gerne mehr Hühner.

Es ist eh immer am besten, den größten Stall zu kaufen, den der vorhandene Platz und das Budget ermöglichen. Hühner blühen so richtig auf, wenn ihnen so viel Platz wie möglich gegeben wird. Zudem bietet der zusätzliche Platz Raum für das unvermeidliche Hühnermathematik-Phänomen.

Was für den Hühnerstall und den Auslauf benötigt wird

Ein guter Hühnerstall hält die Hühner komfortabel, sicher und schützt sie vor den Elementen – ein großartiger Hühnerstall bietet darüber hinaus jedoch auch Unterhaltung und Bereicherung. Hühner langweilen sich, wenn sie nicht genügend Anreize haben, was zu Verhaltens- und Gesundheitsproblemen führen kann. Achten Sie darauf, dass Ihre Herde im Auslauf Beschäftigungsmöglichkeiten hat. Um Langeweile zu vertreiben, probieren Sie Folgendes aus:

Je mehr Platz und Beschäftigungsmöglichkeiten Ihre Hühner haben, desto glücklicher und gesünder werden sie sein. Einige weitere Ideen, um die Langeweile in Schach zu halten, sind: frisches Gemüse in einem Caddi Leckerbissenhalter für Hühner anbieten, Zeit mit der Herde verbringen oder einen mobilen Hühnerstall auf einen neuen Platz zum Picken versetzen.

Top-Tipps zur Hühnerstallpflege für neue Hühnerhalter

Neue Hühnerhalter sollten bei der Pflege ihres Hühnerstalls Folgendes beachten:

  • Reinigen Sie den Stall Ihrer Hühner täglich, damit er frisch bleibt und Ihre Hühner gesund bleiben
  • Verwenden Sie eine geruchsabsorbierende Einstreu wie Kiefernpellets oder Späne
  • Nehmen Sie mindestens einmal pro Woche das Sitzstangengitter und die Kotschublade heraus und spritzen Sie sie mit einem Hochdruckreiniger ab oder waschen Sie sie mit Wasser und Seife
  • Sammeln Sie die Eier täglich ein, um zu verhindern, dass Hennen brünstig werden und die Hühner Besuche von Fressfeinden bekommen

Den Hühnerstall sauber halten ist eine der besten Möglichkeiten, um sicherzustellen, dass Ihre Hühner in einer gesunden Umgebung leben. Wie die meisten Vögel halten sich auch Hühner durch Putzen und Staubbäder sauber – aber es liegt an ihren Haltern, sich um die Sauberkeit ihrer Behausung zu kümmern.

Die Wahl eines Geheges, das Ihre Herde lieben wird

Die meisten Hühnerställe werden an eine Form von Gehege angeschlossen. Auch wenn Sie möchten, dass Ihre Hühner den größten Teil Ihres Gartens nutzen können, wird es unweigerlich Zeiten geben, in denen Sie sie in einem Auslauf unterbringen müssen. Geräumige Hühnergehege geben den Hühnern das Gefühl von Freilandhaltung, ohne dass sie den damit verbundenen Gefahren ausgesetzt sind.

Die beste Option zur Schaffung von geräumigen Bereichen ist ein begehbares Hühnergehege. Damit haben Ihre Hühner nicht nur mehr Platz, sondern Sie können auch Zeit mit Ihrer Herde verbringen und sie näher kennenlernen. Omlets begehbare Hühnergehege lassen sich auch jederzeit erweitern, sollte die Hühnerschar wachsen. Mit den Abdeckungen für die begehbaren Hühnergehege lassen sich zum Schutz vor der Sonne Schattenbereiche schaffen. Sie schützen auch vor Schnee, Regen und Wind.

Weitere Erwägungen bei der Auswahl des Hühnerstalls

Nachdem Sie sich über die Art des Hühnerstalls, der am besten zu Ihrem Lebensstil passt, informiert haben, müssen Sie auch Folgendes berücksichtigen: Fressfeinde, die wechselnden Jahreszeiten und die für Sie geltenden Vorschriften hinsichtlich der Hühnerhaltung.

Fressfeinde

Omlets Hühnerställe sind so konzipiert, dass Sie die Hühner vor Fressfeinden schützen. Die Arten von Raubtieren variieren je nach Region, aber Sie können darauf wetten, dass sie irgendwann hinter Ihren Hühnern her sein werden. Zu den häufigen Hühnerdieben zählen:

  • Füchse
  • Habichte
  • Marder
  • Waschbären
  • Schlangen
  • Hunde oder Katzen aus der Nachbarschaft

Der Einbau einer automatischen Hühnerstalltür sorgt für zusätzlichen Schutz vor Räubern. Die Autodoor schließt Ihre Herde nachts sicher in ihrem Stall ein, und ihr horizontaler Öffnungsmechanismus macht es Raubtieren extrem schwer, die Tür zu öffnen.

Zwerghühner spazieren durch das Eingangstor zum Omlet Eglu Go Auslauf

Jahreszeiten

Hühner sind erstaunlich widerstandsfähig, da sie für das Leben im Freien wie geschaffen sind. Allerdings kommen nicht alle Rassen mit extremen Temperaturen zurecht. Deshalb ist es wichtig, Rassen zu wählen, die für das Klima in Ihrer Region geeignet sind. Gegen Kälte abgehärtete Rassen kommen in der Regel nicht gut mit Hitze zurecht, während hitzetolerante Rassen in der bitteren Kälte Probleme haben können. Auch ältere Hühner kommen mit den wechselnden Jahreszeiten nicht mehr so gut zurecht wie früher. Ein paar kleine Veränderungen am Stall können ihnen jedoch helfen, mit extremen Temperaturen besser klarzukommen.

In Gebieten, in denen über längere Zeit Temperaturen unter dem Gefrierpunkt herrschen, kann für zusätzliche Isolierung ein Anti-Frostüberzug über den Stall gespannt werden. Auch Wetterschutzplanen können an angeschlossenen Ausläufen angebracht werden, um Schnee, Regen und Wind abzuhalten.

Die gleichen Abdeckungen können auch bei heißem Wetter verwendet werden, um Schatten zu spenden. Hühner kommen bei warmem Wetter oft gut zurecht, solange sie ausreichend Schatten und Wasser haben. Sie können Ihren Hühnern auch mit gefrorenen Leckerbissen wie Mais zu etwas Abkühlung verhelfen.

Vorschriften

Die private Hühnerhaltung ist in Deutschland grundsätzlich erlaubt, da Hühner als Kleintiere gelten. Wichtig ist, dass die Hühner artgerecht gehalten und die Nachbarn nicht gestört werden. Wer zur Miete wohnt, muss sich vorab die Erlaubnis des Vermieters einholen. Vor dem Kauf der Hühner und des Stalls sollten Sie sich bei der zuständigen Behörde über eventuelle Vorschriften erkundigen (z. B. Vorschriften zum Hühnerstall, zur Anzahl der Hühner etc.). Um der guten Nachbarschaft willen ist es empfehlenswert, Ihre Nachbarn über Ihr Vorhaben zu informieren und mögliche Bedenken vorab zu klären. Auch sollte der Stall in angemessener Entfernung zum Nachbargrundstück stehen, um eine eventuelle Geruchsbelästigung zu vermeiden.

Zum ersten Mal Hühner halten

Zum ersten Mal Hühner zu halten ist eine spannende Erfahrung. Vergessen Sie aber nicht, alles für die Ankunft der Hühner vorzubereiten. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Zeit, den Platz und das Zubehör für Ihre Hühner haben, bevor Sie sie zu sich nach Hause holen. Einige weitere Dinge, die für die Hühnerhaltung benötigt werden, sind:

  • ein sicherer, komfortabler Hühnerstall
  • ein Hühnergehege
  • Sitzstangen
  • Futter
  • Futter- und Wassertröge

Vergewissern Sie sich, dass Ihre gesamte Einrichtung aufgebaut ist, und machen Sie sich mit ihr vertraut, bevor Sie Ihre Herde hineinlassen. Möglicherweise werden Sie kleinere Anpassungen vornehmen wollen, z. B. das Umstellen von Futtertrögen und Tränken oder Umplatzieren der Sitzstangen, aber der größte Teil der Einrichtung sollte fertig sein, wenn Ihre Hühner eintreffen.

Mit Omlet zum ersten und letzten Hühnerstall

Mit der Wahl Ihres Hühnerstalls legen Sie sich langfristig fest, aber wenn der Hersteller des Stalls sich so sehr für Hühner und ihre Halter einsetzt wie Omlet, werden Sie sicher die bestmögliche Erfahrung machen. Achten Sie auch darauf, dass der Spaß mit Ihren Hühnern nicht zu kurz kommt. Unser Zubehör für Hühner hebt die Hühnerhaltung auf ein neues Niveau, während sich mit Hühnerleckerlis schnell eine Bindung zu Ihren Hennen aufbauen lässt.

Wenn Sie sich für einen Hühnerstall und Zubehör von Omlet entscheiden, kaufen Sie nicht nur Ihren ersten Hühnerstall, sondern auch den einzigen, den Sie sich jemals anschaffen müssen. Es sei denn, Sie fallen der Hühnermathematik zum Opfer und brauchen weitere Hühnerställe – sagen Sie nicht, wir hätten Sie nicht gewarnt!

Ein Huhn auf dem freistehenden Hühnerstangensystem von Omlet; dahinter der Eglu Cube Hühnerstall von Omlet

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Wann dürfen Küken ins Freie?

Eine Glucke, die sich um ihre Küken kümmert

Fragen Sie sich auch, wann Ihre in der Aufzuchtbox herangewachsenen Küken ins Freie dürfen? Die Aufzucht von Küken ist ein spannendes Unterfangen, aber zu entscheiden, wann es sicher ist, sie nach draußen zu lassen, kann einen schon etwas verunsichern. Wie so oft ist auch hier das Timing entscheidend! Wir setzen dem Rätselraten ein Ende und erklären, wann die Küken aus der Aufzuchtbox in ihren Stall und Auslauf können. Mithilfe eines komfortablen Hühnerstalls und dem nötigen Wissen werden Sie zuversichtlich entscheiden können, wann und wie Sie Ihre Küken sicher nach draußen umsiedeln.

Wann sind Küken alt genug, um ins Freie zu dürfen?

Wenn Sie Ihre Küken schon seit dem Schlüpfen haben oder sie kurz danach bekommen haben, werden Sie sich sicher daran erinnern, wie weich und flauschig (und entzückend) sie aussahen. Die flaumigen Federn, die den Küken ihr flauschiges Aussehen verleihen, bleiben jedoch nicht lange erhalten. Schon bald werden Ihre einst flauschigen Küken ein wenig struppig aussehen. Dieses völlig normale (wenn auch etwas unansehnliche) Phänomen ist auf das Durchkommen des endgültigen Federkleids zurückzuführen. Im Allgemeinen sollten diese Federn im Alter zwischen 7 und 14 Tagen erscheinen. Es gibt mehrere Faktoren, die bestimmen, wie schnell ein Küken das Gefieder eines erwachsenen Tieres erhält, z. B:

  • Rasse
  • Ernährung
  • Temperaturen
  • Pflege

Wenn das endgültige Federkleid durch den Flaum der Küken drängt, ist es an der Zeit, die Temperatur in der Aufzuchtbox langsam zu senken. Ziel ist es, die Temperatur jede Woche um knapp 3 °C zu senken, bis sich die Temperatur in der Aufzuchtbox an die Umgebungstemperatur angepasst hat. Diese allmähliche Senkung erleichtert den Küken den Übergang zum Leben im Freien.

Im Alter von 5 Wochen sind die Küken offiziell im “Teenager-Alter” angekommen. Sie haben zwar schon das Gefieder eines erwachsenen Vogels, aber wie die meisten Teenager sind sie noch nicht reif genug für die große weite Welt! Wenn Ihre Teenager-Küken 6 bis 8 Wochen alt sind, ist es an der Zeit, sie aus der Kükenaufzuchtbox herauszuholen und ihnen einige beaufsichtigte Ausflüge ins Freie zu ermöglichen.

3 wichtige Faktoren, die zu beachten sind, wenn Küken ins Freie gelassen werden

Um festzustellen, ob Ihre Küken bereit sind, längere Zeit im Freien zu verbringen, stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Haben meine Küken bereits ihr gesamtes endgültiges Federkleid?
  • Liegen die Temperaturen über 15 °C?
  • Haben sie einen völlig umschlossenen Auslauf?

Wenn Küken das vollständige Federkleid eines ausgewachsenen Huhns haben, können sie Temperaturen aushalten, die bis auf 15 °C fallen. Sonnige Tage eignen sich immer am besten für Ausflüge mit den Küken. Es ist auch wichtig, dass sie trocken bleiben, damit sie ihre Temperatur regulieren können. Ein vollständig umschlossenes Hühnergehege ist wichtig für die ersten Ausflüge in die freie Natur – insbesondere, wenn Sie nicht die ganze Zeit bei ihnen bleiben können.

Temperatur und Klima

Der richtige Zeitpunkt ist wichtig, wenn die Küken von der Aufzuchtbox in ihren Stall und Auslauf umziehen. Sind die Küken aber mindestens 6 bis 8 Wochen alt, werden sie auch kühlere Temperaturen tolerieren können. Wenn Sie einen mobilen Hühnerstall haben, sollten Sie ihn der Sonneneinstrahlung folgend versetzen, um den Küken den Übergang von künstlicher zu natürlicher Wärme zu erleichtern. Sollten in Ihrer Region in den kälteren Monaten häufige Wetterschwankungen auftreten, können Sie über den Hühnerstall eine Frostschutzabdeckung spannen, damit sie es nachts, wenn sie am gefährdetsten sind, gemütlich haben.

Wenn Sie Ihre Küken in den wärmeren Monaten herauslassen, bietet ein erhöht stehender Hühnerstall zusätzlichen Schutz und Schatten. Genau wie erwachsene Hühner können auch Küken in warmen Klima überhitzen. Stellen Sie ihnen daher reichlich frisches Wasser zur Verfügung und schaffen Sie mithilfe von Gehegeabdeckungen ausreichend schattige Bereiche.

Küken vor Fressfeinden schützen

Sobald Ihre Küken längere Zeit im Freien verbringen, wird es nicht immer möglich sein, sie zu überwachen. Ein sicherer Hühnerstall und ein raubtierresistentes, begehbares Hühnergehege sind nicht nur für die Unterbringung der Hühner unerlässlich, sondern auch, um die Küken ins Freie umzusiedeln. Die Fressfeinde der Hühner sind hauptsächlich nachts aktiv, aber es gibt auch welche, die die Gelegenheit am Schopfe packen und versuchen, bei Tageslicht an die Küken heranzukommen.

Je nach Region ist zu beachten, dass Küken besonders anfällig für Raubtiere wie Schlangen und Waschbären sind, die durch die Öffnungen von Gehegen aus Maschendraht passen bzw. ihre Pfoten durchkriegen. Für zusätzliche Sicherheit sollten ca. 1,2 m des unteren Auslaufs mit einem strapazierfähigen Stoff abgedeckt werden, um die Küken vor diesen Fressfeinden zu schützen.

Bieten Sie Ihren Küken genügend Versteckmöglichkeiten, für den Fall, dass sie überfordert werden. Einfache Strukturen wie umgedrehte Kartons mit ausgeschnittenen Öffnungen oder andere selbst gebaute Verstecke sind dafür ausreichend. Und auch wenn Ihre Küken noch nicht groß genug sind, um von Hühnerstangen Gebrauch zu machen, so bietet Omlets freistehendes Hühnerstangensystem leicht anpassbare Sitzstangen, auf denen sie ihre Kletterkünste schon einmal üben können.

Die Glucke

Einige Küken schlüpfen und wachsen natürlich unter ihren Müttern auf. Eine Henne kann das ganze Jahr über brünstig werden (d. h. sie sitzt auf einem Gelege, um es auszubrüten), aber normalerweise wird sie versuchen, im Frühjahr Eier auszubrüten. Wenn Ihre Henne im Winter brünstig wird, ist es am besten, sie durch tägliches Einsammeln der Eier davon abzuhalten, denn im Winter geschlüpfte Küken haben es schwerer als in den wärmeren Monaten. Wenn in Ihrer Region milde Winter herrschen, können die Hennen ihre Küken auch bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt erfolgreich warm halten, müssen aber überwacht werden, um sicherzustellen, dass die Küken nicht zu lange unbeaufsichtigt bleiben, wenn die Henne fressen oder trinken geht.

Werden Küken von einer Henne aufgezogen, so erfolgt das Ganze dem Lauf der Natur. Hennen versorgen ihre Küken auch nach dem Schlüpfen mit Wärme und sind somit die “Aufzuchtbox”. Gute Glucken wissen instinktiv, wie lange ihre Küken die Abwesenheit von Wärme ertragen können, und helfen ihrem Nachwuchs, sich an die Umgebungstemperatur anzupassen.

Wenn Ihre Henne ihre Küken in einem erhöhten Hühnerstall ausgebrütet hat, sollten Sie in Erwägung ziehen, sowohl die Henne als auch die Küken in einen auf dem Boden stehenden Hühnerstall umzusiedeln. Dadurch vermeiden Sie, dass die Küken versehentlich herunterfallen, wenn sie ihrer Mutter folgen. Alternativ können Sie die geschlüpften Küken von der Henne nehmen, sobald sie trocken sind, und in eine Aufzuchtbox setzen.

Die Küken tagsüber ins Freie bringen

Wenn Sie die Temperatur in der Aufzuchtbox gesenkt haben, sollten sich Ihre Küken im Alter von 6 bis 8 Wochen auch dann im Freien wohlfühlen, wenn die Temperaturen auf 15 °C fallen. Für erfolgreiche Ausflüge Ihrer Küken ins Freie sollten Sie sonnige und warme Tage wählen. Beginnen Sie mit kleinen Besuchen des Hühnergeheges und lassen Sie sie darin herumrennen und scharren.

Jedes Küken ist anders, aber rechnen Sie damit, dass Ihre Küken anfangs noch etwas zögerlich sein werden. Das Gras unter ihren Füßen fühlt sich ganz anders an als das Stroh, die Späne oder der Boden in ihrer Aufzuchtbox. In der freien Natur gibt es außerdem viel zu sehen sowie viele Geräusche und Gerüche, die die Küken aus der Aufzuchtbox nicht kennen. Beginnen Sie daher mit kurzen Ausflügen, um sie nicht zu überfordern. Nehmen Sie sich ein- oder zweimal täglich 10 bis 15 Minuten Zeit, um das Selbstvertrauen Ihrer Küken zu stärken. Bleiben Sie während dieser ersten Besuche unbedingt bei ihnen, um zu sehen, wie sie auf ihre Umgebung reagieren.

Nach einigen Tagen kurzer Ausflüge sollten Sie die Zeit im Freien alle paar Tage um 10 bis 15 Minuten verlängern und dabei das Wetter im Auge behalten. Ihre Küken werden schon bald viele Stunden bei Tageslicht damit verbringen, sich an ihr neues Zuhause zu gewöhnen. Wenn Sie es noch nicht getan haben, ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, um die Küken während ihrer Zeit im Freien in ihren Stall und Auslauf zu lassen.

Checkliste für den Übergang ins Freie

Ihre Küken sind vollständig befiedert, haben ihre Ausflüge in ihr neues Zuhause erfolgreich hinter sich gebracht und gedeihen prächtig. Nun ist es an der Zeit, dass sie dauerhaft umziehen! Stellen Sie sicher, dass die folgenden Punkte abgehakt werden können, bevor Sie Ihre Küken dauerhaft umsiedeln:

  • Ein sicherer Hühnerstall, der den Küken einfachen Zugang bietet
  • Ein am Stall angebrachtes Gehege, das mit mit zusätzlichen Schutzmaßnahmen gegen Fressfeinde verstärkt ist
  • Futter- und Wassertröge, die in geeigneter Höhe für die Küken angebracht sind
  • Außentemperaturen von 15 °C oder höher, auch bei Nacht
  • Die Küken sind mindestens 6 bis 8 Wochen alt

Wenn Sie Ihre Küken in einen Eglu-Hühnerstall umsiedeln, sollten sie bereits 12 Wochen alt sein. In diesem Alter sind sie zu einer Größe herangewachsen, die für das Design der Omlet-Hühnerställe geeignet ist. Hühnerstangen und Stallleitern können für Küken unter 12 Wochen eine Herausforderung darstellen, und auch der Gitterabstand des Auslaufs wurde für größere Küken ausgelegt.

Können Küken zu anderen Hühnern ins Freie gebracht werden?

Wenn Ihre Küken zu anderen Hühnern kommen, befolgen Sie die gleichen Schritte, als würden Sie neue Hühner in Ihre Herde einführen. Für Küken, die Sie selbst in einer Aufzuchtbox aufgezogen haben, müssen Sie keine Quarantänezeiten einhalten, da Sie in dieser Zeit Anzeichen von Krankheiten festgestellt hätten. Allerdings sollten Sie die Küken nur langsam an ihre zukünftigen Artgenossen gewöhnen, um das Risiko von Verletzungen zu minimieren. Ein Hühnergehege, dass innerhalb oder neben der bestehenden Herde errichtet wird, ermöglicht den Küken, die anderen Hühner kennenzulernen und dabei sicher zu bleiben.

Wie es halt so üblich ist, wollen Hühner immer eine Hackordnung festlegen, unabhängig davon, wie oft sie sich schon durch eine Absperrung gesehen haben. Halten Sie Ihre Hühner bei der ersten Begegnung mit neuen Herdenmitgliedern immer im Auge. Nehmen Sie schnell alle Küken heraus, die von Hennen angegriffen werden, und erwägen Sie, die Küken oder jegliche aggressive Hennen getrennt unterzubringen, bis die Küken größer sind.

Küken im Winter ins Freie bringen

Die meisten Hühnerhalter sind sich einig, dass der Frühling und der Frühsommer die besten Monate sind, um Küken ins Freie zu bringen. In manchen Regionen ist es jedoch über die Hälfte des Jahres furchtbar kalt, was die Kükenaufzucht im Frühjahr etwas erschweren kann. In diesen Fällen ist es am besten, die Küken so lange wie möglich in ihrer Aufzuchtbox zu lassen – idealerweise bis sie 12 bis 16 Wochen alt sind. Wenn Ihre Küken zu groß sind, um so lange in der Aufzuchtbox zu bleiben, sollten Sie zusätzliche Vorkehrungen gegen die Kälte treffen. Bereiten Sie den Stall und den Auslauf Ihrer Küken für den Winter so vor, wie Sie es für erwachsene Hühner tun würden, und vertrauen Sie darauf, dass Ihr Eglu Ihre Hühner warm hält. Das Anbringen von Wetterschutzplanen sorgt für eine zusätzliche Isolierung des Hühnerstalls.

Ist es meinen Hühnern zu kalt?

Für Küken gelten dieselben Anzeichen wie für erwachsene Hühner, denen es zu kalt ist. Schauen Sie regelmäßig nach Ihren Küken und achten Sie auf Anzeichen, die darauf hindeuten, dass es ihnen zu kalt ist, z. B.:

  • Lethargie
  • Dichtes beieinander hocken
  • Mit einem angehobenen Bein stehen
  • Eine Verfärbung des Kamms, der Kehllappen oder der Füße

Wenn Sie bei Ihren Küken während der kalten Jahreszeit eines dieser Symptome feststellen, bringen Sie sie sofort ins Haus. Wärmen Sie sie nicht zu schnell auf, da sie sonst einen Schock erleiden können. Verwenden Sie eine Wärmelampe nur, wenn sich der Innenbereich in einem zugigen Raum wie einer Garage oder Scheune befindet. Innentemperaturen über 18 °C reichen aus, um zu stark ausgekühlte Küken langsam aufzuwärmen. Behalten Sie sie drinnen, bis sie normal fressen und trinken, und lassen Sie sie erst wieder nach draußen, wenn sich die Außentemperaturen stabilisieren.

Wann Küken nicht ins Freie gelassen werden sollten

Es gibt einige Umstände, unter denen Küken nicht ins Freie gebracht werden sollten. Dazu gehören:

  • Die Küken sind noch keine 6 Wochen alt
  • Anhaltende Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, wenn die Küken noch keine 12 Wochen alt sind
  • Bei starkem Regen oder extremem Wetter
  • Wenn die Küken ihren Stall nicht leicht erreichen können

Werfen Sie immer einen Blick auf die Wettervorhersage, um sich ein Bild von den Temperaturen und Niederschlägen für die Woche zu machen, in der Sie Ihre Küken dauerhaft nach draußen bringen wollen. Wenn starke Regenfälle oder andere bedeutende Wetterereignisse anstehen, verschieben Sie den Umzug, bis sich die Bedingungen verbessern. Nassen Küken fällt es genauso schwer, ihre Körpertemperatur zu regulieren, wie ihren erwachsenen Artgenossen.

Einige Küken finden sich schnell auf einer Hühnerstallleiter zurecht, während andere Schwierigkeiten haben, diese Technik zu perfektionieren. Wenn Sie sehen, dass einige Ihrer Küken die Leiter nicht benutzen können, bauen Sie eine Rampe, die auf die Leitersprossen gelegt wird. Sobald sie den Dreh mit der Leiter raushaben, können Sie die Rampe wieder entfernen.

Halten Sie auch die Vogelgrippe in Ihrem Gebiet im Auge. Küken sind genauso gefährdet, sich mit der Vogelgrippe anzustecken wie erwachsene Hühner. Mithilfe von wasserdichten Gehegeabdeckungen, die verhindern, dass Kot von Wildvögeln ins Gehege fällt, kann dieses Risiko aber deutlich verringert werden.

Omlets preisgekrönte Produkte für die Hühnerpflege

Omlet möchte Ihnen in allen Dingen hinsichtlich der Hühnerhaltung zum Erfolg verhelfen und Sie auch bei der Aufzucht von Küken unterstützen. Geräumige Hühnerställe helfen bei der Unterbringung Ihrer wachsenden Herde, während Sie mit mobilen Hühnerställen Ihre Küken noch näher an Sie heranbringen können, damit Sie sie im Auge behalten können, oder auch, um sie näher an ihre zukünftigen Herdenmitglieder heranzuführen. Unsere Hühnerhäuser bieten eine hervorragende Behausung für Küken, da sie darin bei jedem Klima sicher und komfortabel untergebracht sind.

Ein Junge, der im Sommer die Eier aus dem Omlet Eglu Cube Hühnerstall einsammelt

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Verrotten eigentlich alle Hühnerställe?

Lenham Hühnerstall aus Holz vs. Omlet Eglu Cube Hühnerstall

Sorgen Sie sich darüber, dass Ihr Hühnerstall von Fäulnis befallen werden könnte? Es ist eine durchaus berechtigte Sorge, die alle Hühnerhalter haben. Hühnerställe sind den Elementen ausgesetzt und können durch das Wetter sowie auch durch Raubtiere in Mitleidenschaft gezogen werden. Dennoch verlassen sich Hühnerhalter auf die strukturelle Integrität ihrer Ställe, um ihre Herden geschützt zu halten – was passiert aber nun, wenn ein Stall zu verrotten beginnt?

Zum Glück verrotten nicht alle Hühnerställe. Alle Holzställe fallen irgendwann der Umwelt zum Opfer, der sie ausgesetzt sind, es gibt aber eine Alternative. Wir laden Sie dazu ein, einen Blick auf Omlets Kunststoff-Hühnerställe zu werfen.

Warum verrotten Hühnerställe aus Holz?

Hühnerställe aus Holz zersetzen sich naturgemäß mit der Zeit. Ganz gleich, wie sehr die Bretter, Bohlen und Dächer auch gegen Witterungseinflüsse behandelt sein mögen, sie werden sich letztendlich zersetzen, wenn sie den unerbittlichen Elementen ausgesetzt sind. Dies gilt vor allem in Gegenden mit hoher Luftfeuchtigkeit und Unwettern. Ständige Regenfälle und Stürme, gefolgt von intensiver Sonneneinstrahlung, laugen die Holzschutzmittel aus, mit denen das Holz möglicherweise behandelt wurde. Wind und Regen können zudem die Dachschindeln von Hühnerställen lockern oder verziehen, wodurch die Ställe zugig und feucht werden. Sobald die Witterung dem Holz die Schutzmittel entzogen hat, setzt Feuchtigkeit ein und das Holz beginnt zu verrotten.

Holz, das feucht bleibt, verrottet am schnellsten. Nasses Holz quillt auf und dehnt sich aus, sodass noch mehr Feuchtigkeit eindringen kann. Und wenn es der Sonne ausgesetzt wird, zieht sich das aufgequollene Holz beim Trocknen zusammen. Durch diesen Prozess des Aufquellens und Zusammenziehens verziehen sich die Bretter und Latten hölzerner Ställe allmählich. Infolgedessen werden am Stall gebogene oder gespaltene Holzteile festzustellen sein, die schließlich brechen oder ganz zerfallen. Wie schnell dieser Prozess vonstattengeht, ist zwischen den verschiedenen Holzarten unterschiedlich. Die meisten im Handel erworbenen Hühnerställe aus Holz sind jedoch aus minderwertigem Holz mit einer kürzeren Lebensdauer hergestellt.

Sobald das Holz eines Hühnerstalls zu verrotten beginnt, müssen die betroffenen Bretter ersetzt werden. Es ist wichtig, die verrotteten Teile sofort auszutauschen, um nachteilige Auswirkungen auf die Gesundheit der Hühner zu vermeiden. Verrottetes Holz zieht Milben und andere Parasiten an, die die Hühner befallen. Zudem ist in feuchtem Holz oft Schimmel vorhanden. Diese Pilze können bei Hühnern Atemprobleme verursachen und schaffen unhygienische Bedingungen für Halter und Herde.

Wie sich Fäulnis beim Hühnerstall vermeiden lässt

Oft ist es einfacher, einen neuen Hühnerstall von Grund auf zu bauen oder zu kaufen, als einen verrotteten Stall wieder auf Vordermann zu bringen. Die Reparatur eines von Fäulnis befallenen Hühnerstalls ist teuer und zeitaufwendig und muss wahrscheinlich während seiner Lebensdauer regelmäßig wiederholt werden. Es gibt zwar vorbeugende Maßnahmen, die zur Instandhaltung eines Holzstalls ergriffen werden können, um seine Langlebigkeit zu verbessern, aber auch diese sind arbeitsaufwendig und beanspruchen die Ressourcen.

Einen hölzernen Hühnerstall neu streichen, beizen oder gegen Witterungseinflüsse behandeln

Um Holzfäule vorzubeugen, können Hühnerställe aus Holz regelmäßig neu gestrichen, gebeizt oder gegen Witterungseinflüsse behandelt werden – in der Regel sollte das einmal im Jahr durchgeführt werden. Dabei ist darauf zu achten, für Hühner ungiftige Produkte zu wählen. Auch sollte zwischen den Anstrichen ausreichend Zeit zum Trocknen gegeben werden, bevor die Hühner wieder in den Stall gelassen werden. Natürliche Produkte wie Tungöl können auf hölzerne Hühnerställe aufgetragen werden, um sie witterungsbeständig zu machen, aber 100 % reines Tungöl kann teuer sein.

Decken Sie Ihren Hühnerstall ab

Eine weitere Methode zur Vermeidung von Holzfäule besteht darin, den Hühnerstall abzudecken. Dazu können Sie den Stall mit einer Abdeckplane abdecken, in einem Schuppen oder einer Scheune unterstellen oder eine feste Struktur über dem Stall errichten. Es mag ein wenig überflüssig erscheinen, einen Hühnerstall abzudecken, der die Herde vor den Elementen schützen soll, aber einen Holzstall durch Abdecken vor Sonne und Feuchtigkeit zu schützen, kann dazu beitragen, seine Einzelteile zu erhalten. Dies ist nicht die praktischste Option, und die Anwendung von wasserfesten Produkten wird dennoch gelegentlich erforderlich sein, um die Außenwände des Stalls zu schützen.

Auf einen hölzernen Hühnerstall verzichten

Die bei weitem einfachste Möglichkeit, Reparaturen an einem verrotteten Hühnerstall zu vermeiden, ist die Anschaffung eines Hühnerstalls aus Kunststoff. Der Eglu Cube Hühnerstall von Omlet ist aus robustem, witterungsbeständigem und wasserdichtem Kunststoff gefertigt, sodass man sich keine Sorgen um verrottende Teile machen muss. Der Eglu Cube ist voll und ganz wartungsfrei und kann direkt nach dem Zusammenbau eine Herde von bis zu 10 Hühnern kleiner Rassen beherbergen. Dieses von Omlet entworfene Design ist für ein ganzes Leben ausgelegt, d. h. er wird weder kaputtgehen noch verrotten. Es müssen auch keine Schutzmittel aufgetragen werden, um den Eglu Cube hygienisch sauber und instand zu halten.

Warum verrotten Kunststoffställe nicht?

Die kurze Antwort auf die Frage, warum Kunststoff länger hält als Holz, lautet: Weil Kunststoff in der Natur nicht vorkommt, können natürlich vorkommende Organismen ihn nicht effektiv abbauen. Da Holz in der Natur vorkommt, gibt es Bakterien und andere lebende Organismen, von denen es befallen werden kann. Kunststoff hingegen hat keine “natürlichen” Feinde.

Hühnerställe aus Kunststoff verrotten nicht, verziehen sich durch Wettereinflüsse nicht und müssen auch nicht regelmäßig gewartet werden. Sie sind auch viel einfacher zu reinigen, bieten eine hygienischere Umgebung und können im Vergleich zu ihren hölzernen Gegenstücken leicht versetzt werden.

Die Pflege eines Kunststoff-Hühnerstalls

Alle Produkte von Omlet sind auf Langlebigkeit ausgelegt. Trotzdem sollten Sie den Stall Ihrer Hühner regelmäßig auf Anzeichen von Verschleiß überprüfen. Normalerweise sind verzogene Türen oder Teile darauf zurückzuführen, das sich der Boden unter dem Stall verschoben hat. Dies lässt sich leicht korrigieren, indem der Stall je nach Bedarf um ein paar Zentimeter verschoben wird. Die Auslauf-Clips können sich während der Verschiebung des Bodens lösen und sollten ebenfalls regelmäßig überprüft werden.

Der Hühnerstall sollte aber nicht nur darauf überprüft werden, ob er sich verzogen hat, sondern auch regelmäßig gereinigt werden, damit er frisch bleibt. Selbst die Grundreinigung des Eglu Cube dauert nur wenige Minuten, während die Reinigung eines Holzstalls mehrere Stunden in Anspruch nimmt. Mit einem Hochdruckreiniger oder einem leistungsstarken Wasserschlauch geht es sogar noch schneller – einfach die Kotschublade und das Sitzstangengitter herausnehmen, abspritzen und trockenwischen.

Im Vergleich zu Hühnerställen aus Holz spart die Pflege des Eglu Cube jedes Jahr unzählige Stunden. Und ein Hühnerstall, der so leicht zu reinigen und zu pflegen ist, schafft eine viel hygienischere Umgebung für Ihre Hühner, wodurch wiederum Krankheiten und witterungsbedingte Risiken eingeschränkt werden. Die Haltung von Hühnern war noch nie einfacher und angenehmer als mit einem Hühnerstall von Omlet.

Omlet und das perfekte Heim für Ihre Hühner

Ein verrottender Hühnerstall ist für Hühnerhalter äußerst frustrierend, und dem wollten wir ein Ende setzen. Das Ergebnis ist unser Sortiment an qualitativ hochwertigen Hühnerställen, die dem Test der Zeit standhalten. Für die ultimative Erfahrung in Sachen Hühnerhaltung können Sie Ihren Eglu Cube auch mit dem Walk In Run – Behegbaren Hühnergehege kombinieren. Und mit Zubehör wie dem anpassbaren PoleTree Hühnerstangensystem oder dem Caddi Leckerbissenhalter für Hühner, können Sie sich daran erfreuen, wie Ihre Hühner ihre natürlichen Verhaltensweisen ausleben.

Hühner in ihrem Omlet Eglu Cube Hühnerstall mit Auslauf

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Die Größe des Hühnerstalls

Eglu Pro Einrichtung in einem Garten mit Hühnern im befestigten Auslauf

Sie fragen sich, wie Sie die richtige Hühnerstallgröße für Ihre Herde finden? In der Behausung Ihrer Hühner müssen die Tiere sicher und bequem untergebracht werden, und es sollte daher die richtige Größe für die Anzahl der Hühner gewählt werden. Mit unseren Tipps zur Stallgröße werden Sie einen Stall finden, der weder zu groß noch zu klein ist, sondern genau die richtige Größe haben wird und an dem all Ihre Hühner Gefallen finden werden.

Die Bedeutung der optimalen Hühnerstallgröße

Die Größe des Hühnerstalls ist wichtig, da die Hühner ausreichend Platz zum Schlafen und Eierlegen brauchen. Hühnerställe mit speziellem Legebereich sind ideal, damit die Hühner separate Plätze zum Ruhen und Nisten haben. So bleiben die Eier sauber und werden auch nicht von schlafenden Hühnern zerdrückt.

Der Hühnerstall sollte groß genug sein, damit sich die Hühner darin wohl und sicher fühlen. Denken Sie daran, dass ihr Hühnerhaus hauptsächlich zum Schlafen und Eierlegen genutzt wird. Zum Spielen und Fressen gehen die Hühner ins Freie. Ihr Stall muss daher nur groß genug sein, um eine bequeme Schlaf- und Legemöglichkeit zu bieten.

Wichtig ist auch, dass der Stall nicht zu groß ist – vor allem in kälteren Klimazonen. Bei kühlem Wetter hocken die Hühner eng zusammen, und ein kleinerer Stall hilft, ihre Körperwärme drinnen zu halten. Wenn Sie wissen, dass Sie nur 3 oder 4 Hühner halten können, sollten Sie sich für einen kleineren Hühnerstall entscheiden. Wenn Sie jedoch mehr als 4 Hühner halten wollen, wird ihre Körperwärme auch einen größeren Hühnerstall füllen.

Wie viel Platz wird pro Huhn benötigt?

Es gibt keine genaue Formel, mit der sich bestimmen lässt, wie viel Platz man Hühnern geben sollte. Zudem variieren Hühnerställe in der Größe. Verschiedene Hühnerrassen haben unterschiedliche Platzbedürfnisse. Dazu hat auch jedes einzelne Huhn seine eigene Meinung darüber, wie viel Nähe es sich beim Schlafen wünscht. Generell sollten Sie Ihren Hennen so viel Platz wie möglich zur Verfügung stellen. So haben Sie ausreichend Platz für Ihre bestehende und auch für eine wachsende Herde. Das Phänomen der “Hühnermathematik” macht den meisten Hühnerhaltern zu schaffen, wenn sie versuchen, die Stallgröße pro Huhn zu ermitteln. Dieser Begriff beschreibt den Umstand, wenn sich Hühnerhalter mehr Hühner anschaffen, als sie ursprünglich vorhatten. Es ist also immer eine gute Idee, den größten Hühnerstall zu kaufen, den Sie für Ihren Platz bekommen können, für den Fall, dass auch Sie Opfer der Hühnermathematik werden sollten.

Vor der Wahl des Hühnerstalls sollten Sie sich bei Ihrer zuständigen Behörde über Vorschriften bezüglich seiner Größe erkundigen.

Faktoren, die bei der Wahl der Hühnerstallgröße zu berücksichtigen sind

Bevor Sie sich für eine Stallgröße entscheiden, sollten Sie Folgendes beachten:

  • Vorschriften bzw. Einschränkungen bezüglich der Hühnerstallgröße für Ihren Kreis
  • Wie viele Hühner Sie halten möchten
  • Größe des Gartens

Sie sollten sich auch überlegen, ob Sie einen mobilen Hühnerstall haben möchten oder einen, der an einem festen Standort aufgestellt wird. Mobile Hühnerställe eignen sich hervorragend, wenn Sie Ihre Hühner beim Rasenmähen helfen lassen wollen. Besonders nützlich sind sie in Gebieten, in denen es zu schweren Unwettern kommt, da sie schnell und einfach in Sicherheit gebracht werden können – während die Herde sicher drinnen aufgehoben ist.

Für Hühnerställe, die an einem festen Standort aufgestellt werden, wird ein Hühnergehege oder Hühnerzaun benötigt, woran der Stall befestigt wird bzw. worin er aufgestellt werden kann. Damit haben die Hühner einen sicheren Platz außerhalb des Stalls und werden von Bereichen ferngehalten, in denen Sie sie nicht picken und scharren lassen wollen.

Die Wahl des Hühnerstalls ist eine Frage der persönlichen Präferenz. Die meisten Hühnerhalter stimmen zu, dass ein leicht zu reinigender Hühnerstall ganz oben auf der Liste steht. Die ideale Größe des Hühnerstalls sollte Ihre und die Bedürfnisse Ihrer Herde erfüllen.

Ein Mädchen kümmert sich um ihre Hühner im Omlet Eglu Cube

Der passende Hühnerstall für die Anzahl deiner Hühner

Wenn du dich bereits entschieden hast, welche Hühnerrassen du halten möchtest, ist es an der Zeit zu bestimmen, wie viele es sein sollen. Hinsichtlich der Größe deiner zukünftigen Herde ist es sinnvoll, sich vorab bei der zuständigen Behörde zu erkundigen. Je nachdem, wie viele Hühner du halten möchtest und laut Gesetz auch halten darfst, sind verschiedene Größen von Hühnerställen erhältlich.

Der Eglu Pro bietet den meisten Platz. Dieser extra geräumige Hühnerstall ist perfekt für:

  • Herden von bis zu 15 Hühnern
  • Hühnerhalter, die ihre Herde vergrößern wollen
  • sowohl mobile als auch feststehende Hühnereinrichtungen

Größere Herden können auch in einem unserer geräumigen Hühnerställe untergebracht werden. Der Eglu Cube wird für folgende Situationen empfohlen:

  • Herden von bis zu 10 kleinrassigen Hühnern
  • Hühnerhalter, die aufgrund von Vorschriften nur eine bestimmte Anzahl von Hühnern halten können
  • größere Herden auf kleineren Flächen

Es gibt aber noch weitere unterschiedliche Ausführungen von Hühnerställen, die in Betracht gezogen werden könnten. Für Halter, die aufgrund von Vorschriften nur eine kleine Hühnerschar haben dürfen, könnten unsere Hühnerställe für 2 bis 4 Hühner eine gute Wahl sein:

  • Der Eglu Go
    • Perfekt für diejenigen, die einen am Boden stehenden Hühnerstall benötigen oder Hühner haben, die lieber auf dem Boden schlafen
    • Kann auch als zusätzlicher Stall für kranke oder verletzte Hühner verwendet werden
  • Der Eglu Go UP
    • Ideal für alle, die einen erhöht stehenden Hühnerstall möchten
    • Kann mit zusätzlichen Tragegriffen und Rädern in einen mobilen Hühnerstall umgewandelt werden

Wie Sie Ihren derzeitigen Hühnerstall vergrößern können

Bei Omlet kennen wir die Hühnermathematik aus eigener Erfahrung. Den Platz Ihrer Herde zu vergrößern, wird wahrscheinlich zu einem nicht enden wollenden Vorhaben werden. Schließlich kann man nie zu viele Hühner haben, es sei denn, die Behörden schreiben etwas anderes vor.

Unsere begehbaren Hühnergehege können unbegrenzt erweitert werden, um Ihre wachsende Herde zu beherbergen. Wählen Sie einfach Ihre idealen Abmessungen mit unserem Online-Konfigurator und bringen Sie die entsprechende Erweiterung an Ihr bestehendes begehbares Gehege an. Unsere am Hühnerstall befestigten Ausläufe lassen sich ebenfalls auf bis zu 4 m erweitern.

Stellen Sie zusätzliche Hühnerställe als Schlafplätze und Legenester in Ihren größer werdenden Auslauf auf. Jeder Hühnerstall aus unserer Eglu-Reihe kann Ihrer wachsenden Herde als Unterkunft dienen. Schaffen Sie mit Gehegetrennwänden verschiedene Bereiche für Ihre Hühner. Sie können somit Ihre Herde nach Rasse, Größe oder Temperament trennen.

Tipps für erstmalige Hühnerhalter

Sind Sie bereit, um mit der Hühnerhaltung zu beginnen? Nachdem Sie die Größe Ihres Stalls bestimmt haben, sollten Sie noch einige andere Dinge überprüfen, bevor Sie sich für die Haltung von Hühnern entscheiden:

  • Informieren Sie sich darüber, welche Art von Futter Sie Ihren Hühnern geben wollen. Dabei kann es sich um normales Legefutter, Bio-Futter, GVO-freies Futter, Ergänzungsfutter für freilaufende Hühner oder auch Brösel handeln.
  • Entscheiden Sie, ob Sie mit Hühnern oder Küken beginnen möchten. Beide haben ihre Vor- und Nachteile, jedoch benötigen Küken in den ersten 6 bis 12 Wochen ihres Lebens spezielles Zubehör und zusätzliche Pflege.
  • Bereiten Sie Ihren Garten vor und messen Sie den Platz, an dem die Herde untergebracht werden soll. So können Sie feststellen, ob Sie lieber ein mobiles oder permanentes Set-up hätten.

Omlet hat die perfekte Größe

Die Wahl der für Sie richtigen Stallgröße ist eine wichtige Entscheidung. Aber mit Omlet können Sie sicher sein, dass Sie unabhängig von seiner Größe einen Hühnerstall erhalten, der ein ganzes Leben lang halten wird. Alle unsere Hühnerställe werden aus denselben robusten Materialien hergestellt, die nicht verrotten. Runden Sie das Ganze mit einem freistehenden Hühnerstangensystem oder der Hühnerschaukel ‘Chicken Swing’ ab, damit Ihre Schar ihren Platz in vollen Zügen genießen kann.

Hühner in ihrem Omlet Eglu Go Hühnerstall

 

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühnerställe


Die tägliche Pflege von Hühnern

Ein Hühnerhalter bei der Reinigung eines Omlet-Hühnerstalls bei Sonnenuntergang

Die tägliche Pflege von Hühnern kann eine vergnügliche Beschäftigung sein. Sie ist eher ein Hobby als eine lästige Pflicht und sollte etwas sein, auf das Sie sich jeden Tag freuen. Hühner sind relativ pflegeleichte Tiere, aber wie alle Haustiere müssen sie täglich versorgt werden, um ihr Leben in vollen Zügen genießen zu können.

Fragen Sie sich, wie ein Tag im Leben eines Hühnerhalters aussieht? Wir haben einige Routinen als Beispiel zusammengestellt, die zeigen, wie mit Omlet die Betreuung der Hühnerschar einfach von der Hand geht und Spaß macht.

Hühnerpflege am Morgen

Wie wäre es, wenn Sie den Hühnerstall in der gleichen Zeit reinigen könnten, die morgens zum Kaffee kochen benötigt wird? Der Eglu Cube Hühnerstall von Omlet macht’s möglich! Die morgendliche Routine für Ihre Herde könnte nicht einfacher und effizienter sein als mit dem Eglu Cube. Unser Hühnerstall ist nicht nur leicht zu reinigen, sondern kommt mit Futter- und Wassertrögen, die Ihre Schar den ganzen Tag über ausreichend versorgen.

Lassen Sie uns einen typischen Morgen für einen Hühnerhalter mit einem Eglu Cube vorstellen …

  • Der Tag mag so gegen 8 Uhr beginnen. Die Hühner werden ins Freie gelassen und nachdem sie den Stall verlassen haben, wird die Tür zum Legenest geöffnet.
  • Nun ist es an der Zeit für die Stallreinigung, aber aufgrund des modernen, pflegeleichten Hühnerstalls ist das kein Problem. Die Kotschublade wird herausgezogen und auf dem Kompost oder im Müll entleert.
  • Die Kotschublade und das herausnehmbare Sitzstangenbrett können bei Bedarf abgespritzt oder abgewischt werden.
  • Es ist jetzt an der Zeit, die Kotschublade mit frischer Einstreu zu füllen und die nunmehr sauberen Komponenten wieder zurück in den Cube zu schieben.
  • Zu guter Letzt müssen nur noch die Futter- und Wassertröge aufgefüllt werden.

Diese Aufgaben dauern nur ein paar Minuten – sie sind wahrscheinlich bereits erledigt, bevor der Kaffee fertig ist.

Hühnerpflege am Nachmittag

Die Kontrolle der Hühner am Nachmittag läuft schnell und einfach ab. Hühner legen in der Regel in den späten Morgen- und frühen Nachmittagsstunden Eier, daher ist der späte Nachmittag die beste Zeit zum Eier einsammeln. Der Eglu Cube hat eine praktische Eierpforte, die für ein rasches Einsammeln der Eier direkten Zugriff ins Legenest bietet.

Nachmittags ist auch der ideale Zeitpunkt, um seinen Hühnern einfach nur bei ihren Aktivitäten zuzuschauen. Wenn den Tieren eine Auswahl an Hühnerspielzeug und Zubehör angeboten wird, kann man ihnen den ganzen Tag über beim Spielen, Picken und Hocken auf den Sitzstangen zuschauen. Unser individuell gestaltbares PoleTree Hühnerstangensystem ist perfekt, um die Hühner die Welt aus einer höheren Perspektive beobachten zu lassen oder wenn sie ein kleines Nickerchen am Nachmittag im Sonnenschein halten möchten.

Auf dem Weg zum Eier sammeln könnte der Schar auch ein Snack für den Caddi Leckerbissenhalter mitgebracht werden. Dieser einzigartige Leckerbissenspender macht die Snackzeit interessanter. Er ist ideal, um den Boden im Auslauf sauber zu halten und die Hühner mithilfe von frischem Gemüse oder Salatblättern mit Nährstoffen zu versorgen.

Ein Huhn neben der Omlet-Hühnerstalltür

Hühnerhaltung am Abend

Wenn das Tageslicht schwindet, ist es an der Zeit, den Tag für die Hühner ausklingen zu lassen. Für maximale Sicherheit sollte die Tür zum Hühnerstall über Nacht geschlossen sein. Wenn man nicht daheim ist, um seine Hühner zu Bett zu bringen, sollte eine automatische Hühnerstalltür in Betracht gezogen werden.

Die Autodoor in Aktion:

  • Die Autodoor kann per Zeitschaltuhr oder Lichtsensor programmiert werden, um den Tagesablauf der Herde einzuhalten – ganz gleich, ob der Halter daheim ist oder nicht.
  • Ausgeklügelte Sicherheitssensoren hindern die Autodoor daran, dass sie sich schließt, wenn die Hühner durchgehen oder auf der Türschwelle sitzen sollten.
  • Der seitliche Öffnungsmechanismus erhöht die Sicherheit der Herde, da es für Fressfeinde schwierig ist, die Tür aufzuhebeln.

Stellen Sie sich vor, wie einfach Ihre Abendroutine mit einem Eglu Cube wäre:

  • Sie schließen Ihre Hühner bei Dämmerung oder kurz nach Einbruch der Dunkelheit ein. Wenn Sie eine Autodoor haben, können Sie einen schönen Abendspaziergang machen und sich vergewissern, dass alle Hennen im Stall sind.
  • Es ist Ihnen überlassen, ob Sie die Trennwand zum Legenest schließen möchten, um zu verhindern, dass sich die Hennen nachts darin aufhalten.
  • Abschließend werden Sie vermutlich die Futterreste aufsammeln wollen, um keine Nager anzulocken.

Und das war es auch schon – Ihre Herde ist für eine weitere Nacht und einen erholsamen Schlaf sicher in ihrem gemütlichen Hühnerstall untergebracht.

Durch die Unterbringung in einem Eglu Cube sind Ihre Hühner nicht nur über Nacht sicher, sondern auch vor Stürmen und Raubtierangriffen geschützt. Doch wie robust sind Eglu Cube Hühnerställe eigentlich? Robust genug, um Angriffen von Bären, Wirbelstürmen, Tornados und umstürzenden Bäumen standzuhalten. Sie werden somit nachts ruhig in dem Wissen schlafen können, dass Ihre Herde in ihrem Eglu Cube vollständig geschützt ist.

Omlet und die Hühnerpflege

Omlets Experten für die Hühnerhaltung haben die Pflege von Hühnern so einfach wie nie zuvor gemacht. Unsere Produkte sind nicht nur sicher und langlebig, sondern auch leicht zu reinigen und bereiten Freude beim Gebrauch. Erleichtern Sie sich die Arbeit und verwöhnen Sie Ihre Hühner, indem Sie ihren Bereich um einen Eglu Cube, eine Autodoor und einem PoleTree ergänzen.

Ein Huhn auf einer Holzstange, das nach Leckerlis sucht

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühnerställe


Was ist unter Hühnermathematik zu verstehen?

Chicken math - Rose Mattise

Rose ist ein großer Hühner-Fan, die im zarten Alter von 13 Jahren begann, ihr Geflügelimperium aufzubauen. Als Erwachsene setzt sie nun ihr umfangreiches Wissen über Geflügel in Anleitungen und Leitfäden für andere Hühnerliebhaber um, ob jung oder alt. Heute ist sie Eigentümerin und Geschäftsführerin von littleonionfarm.org, wo sie über autarke Lebensstile schreibt und über ihr Leben auf ihrem kleinen Hof in Pittsburgh, Pennsylvania (USA) berichtet.


Viele Menschen betrachten Hühner als “Einstiegsdroge” in ein Leben als Selbstversorger, und das aus gutem Grund. Hühner sind einfach zu halten, leicht zu erwerben, preiswert (zumindest was Nutztiere angeht) und bieten eine Vielzahl von Vorteilen. Daher ist es nur logisch, dass die meisten Hühnerhalter irgendwann den Wunsch verspüren, ihre Herde zu vergrößern, sobald sie sich etabliert hat. Dieses bekannte Phänomen wird gerne als “Hühnermathematik” bezeichnet”

Für manche Hühnerhalter – mich eingeschlossen – ist diese Form der Mathematik jedoch nicht nur auf Hühner begrenzt. Aus ihr wird letztendlich auch die Gartenmathematik , die Wachtelnmathematik, die Entenmathematik, und am you Ende hat man seinen eigenen kleinen Bauernhof zusammen (was ich allerdings nicht bereue).

Aber warum würde man seine Hühnerherde vergrößern wollen? Welche Vorteile bieten Hühner, die einen dazu veranlassen würden, weitere zu wollen? Und was kann getan werden, um sich darauf vorzubereiten, wenn die Hühnermathematik unweigerlich zuschlägt?

Warum sollte man seine Herde vergrößern wollen?

Warum entscheiden sich so viele Menschen für den Kauf von Hühnern, und wollen ihre Herde dann später vergrößern? In der Regel stoße ich auf einige immer wiederkehrende Fallstricke, denen die Menschen zum Opfer fallen. Einer davon ist die riesige Vielfalt an Hühnerrassen. Hühner gibt es in fast jeder erdenklichen Form, Größe und Farbe, und die verschiedenen Rassen haben oft auch unterschiedliche Persönlichkeiten. Meine ‘Golden Penciled Hamburg’-Henne zum Beispiel ist eher flatterhaft – sie ist definitiv keine Schmusehenne – aber sie liebt ihr Körnerfutter und ist besonders angetan von ihrem Poppy Pickspielzeug.

Natürlich machen die gleichen Dinge, die Hühner zu einer “Einstiegsdroge” machen, auch die Vergrößerung der Herde einfach – manchmal zu einfach. Als ich ein Kind war, begann ich mit einer kleinen Herde von nur acht Hühnern, aus der schnell zwölf wurden … das führte dann zu einem zweiten Hühnerstall, woraufhin fünfzehn weitere Hühner folgten, und ein paar Hähne … (Sie verstehen sicherlich, worauf ich hinaus will).

Unabhängig davon ist die Hühnermathematik nicht immer etwas Schlechtes, solange Ihre Vögel (und Sie) weiterhin glücklich und gesund sind. Ihre Herde kann recht groß werden, bevor es zu schwierig, zu zeitaufwendig oder zu teuer wird, sich um sie zu kümmern. Die Kosten für die Haltung von Hühnern steigen mit zunehmender Anzahl etwas an – vor allem die Futter- und Unterbringungskosten –, aber ich finde, dass selbst bei einer großen Herde die Kosten für ihre Haltung noch in einem akzeptablen Bereich liegen, der sie sowohl für erfahrene Halter als auch für Neueinsteiger attraktiv macht.

Ein konkreterer und einer der häufigsten Gründe, den ich sehe, warum andere Hühnerhalter ihre Herden vergrößern, ist der Wunsch nach bunten Eiern (oder mehr Eiern im Allgemeinen). Während die Eier einer Henne ihr ganzes Leben lang eine gleichbleibende Farbe haben werden, können verschiedene Hennen Eier in Schokoladenbraun, Mittelbraun, Hellbraun, Hellblau, Salbeigrün, Dunkeloliv und natürlich Weiß legen. Einige Hennen legen sogar Eier in einem blassen Rosa oder Dunkelviolett, aber die genaue Farbe hängt stark von der Rasse ab.

Die Vorteile der Hühnerhaltung (neben den Eiern)

Die übliche, privat gehaltene Hühnerherde bietet einige offensichtliche Vorteile, allen voran die Versorgung mit Eiern und Fleisch. Viele Hühnerhalter genießen auch die Gesellschaft und Unterhaltung, die Hühner bieten. Aber das ist längst nicht alles!

Als mein Hauptstall dient ein Eglu Cube mit Rädern, den ich auf meinem Hof versetzen kann, damit ich die Reinigung des Hühnerbereichs auf ein Minimum beschränken kann. Ich beseitige jedoch den Kot, den ich kompostiere. Hühnerkot ist ein fantastischer Gartendünger und wenn Sie ihn nicht selbst verwenden wollen, wird es sicher Gärtner im Ort geben, die sich darüber sehr freuen würden. Außerdem wird bei mobilen Hühnerställen wie dem Eglu Cube, liegengebliebener Kot den Rasen düngen. Das Gras wächst an den Stellen, an denen die Hühner waren, grüner und voller nach als zuvor!

Ein weiterer, weniger bekannter Vorteil der Hühnerhaltung ist die Reduzierung der Lebensmittelverschwendung. Unser Planet liegt mir sehr am Herzen, aber selbst ich habe von Zeit zu Zeit Lebensmittel im Küchen- oder im Kühlschrank stehen, die verderben. In diesem Fall erfreuen sich meine Hühner daran. Auf diese Weise landen sie nicht im Müll, sondern bringen etwas Abwechslung auf den Speiseplan der Hühner.

Zu guter Letzt leisten Hühner einen wichtigen Beitrag zur Schädlings- und Unkrautbekämpfung im Garten, vor allem, wenn sie frei herumlaufen können. Eine Hühnerherde kann zwar nicht wie eine Ziege oder eine Kuh den Rasen mähen, aber die meisten Hühner fressen gerne alle Tiere, die sie darin finden wie Zecken, Engerlinge, Regenwürmer, Grillen und manchmal sogar Mäuse und Schlangen!

Hühner beim Picken am Omlet Pickspielzeug im Omlet Cube Hühnerstallauslauf

Wie man sich auf die Hühnermathematik vorbereitet

Wie können Sie sich darauf vorbereiten, sollte die Hühnermathematik zuschlagen? Am besten ist es, Sie kaufen von vornherein einen Hühnerstall, der größer ist, als Sie glauben, dass Sie ihn brauchen werden. Wenn Sie beispielsweise glauben, dass Sie nur vier Legehennen halten werden – eine Herde, die klein genug ist für einen Eglu Go –, könnten Sie stattdessen einen Eglu Cube in Betracht ziehen. Dadurch haben Sie Platz, um in Zukunft noch ein paar weitere hinzuzufügen. Irgendwann müssen Sie vielleicht trotzdem einen zweiten Stall kaufen (ich weiß wovon ich rede, denn genau das habe ich getan), aber mit einem größeren Stall können Sie dies zumindest so lange wie möglich hinausschieben.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, eine gründliche Recherche zu betreiben, bevor Sie sich Ihre erste Herde zulegen. Ich weiß, dass es verlockend ist, sofort loszuziehen und sich so schnell wie möglich Hühner anzuschaffen. Ich empfehle aber dringend, sich die Zeit zu nehmen, um Rassen, Ställe, Risiken und Zukunftspläne zu recherchieren. Sie können der Versuchung der Hühnermathematik auch dadurch widerstehen, indem Sie sich von Futtermittelläden und Geflügelbörsen fernhalten. Meiner Erfahrung nach ist es aber klüger, für das Unvermeidliche zu planen, anstatt zu versuchen, es zu verhindern!

Zu guter Letzt sollten Sie sich bei Ihrer zuständigen Behörde über die Vorschriften zur Hühnerhaltung informieren. Zudem besteht in Deutschland Meldepflicht, d. h. jedes im Garten gehaltene Huhn muss beim zuständigen Veterinäramt und der Tierseuchenkasse gemeldet werden. Dies gilt im Übrigen für alle Geflügelarten.

Abschließende Gedanken

War Ihnen vor dem Lesen dieses Blogs die Hühnermathematik bereits ein Begriff? Und was noch wichtiger ist: Sind Sie auf den Moment vorbereitet, wenn Sie unweigerlich in die Fänge der Hühnermathematik geraten? Ich bin ein großer Fan des Eglu Cube Hühnerstalls von Omlet für neue Hühnerhalter und empfehle ihn daher immer wärmstens – er hat für neue Halter die perfekte Größe und das perfekte Design für eine angemessen große Hühnerschar.

Hühner in ihrem Omlet Cube Hühnerstallauslauf mit Pickspielzeug und Wetterschutz

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühnerställe


Sind automatische Hühnerstalltüren raubtierresistent?

Ein Hühnerhalter mit der Steuereinheit der automatischen Hühnerstalltür von Omlet

Haben Sie schon einmal in Erwägung gezogen, die Sicherheit Ihres Hühnerstalls zu verbessern, und sich dabei die Frage gestellt: Sind automatische Hühnerstalltüren eigentlich raubtierresistent sind? Die kurze Antwort auf diese Frage lautet Ja, allerdings sind nicht alle automatischen Türen für Hühnerställe gleich. Der Einbau einer elektrischen Tür kann helfen, Einbrüche durch Raubtiere zu verhindern – wenn Sie die richtige Tür wählen. Wir erläutern die Unterschiede zwischen den verschiedenen Arten von automatischen Hühnerstalltüren und warum sie beim Schutz Ihrer Herde vor unerwünschten Besuchern helfen können.

Warum Ihr Hühnerstall eine automatische Tür braucht

Automatische Hühnerstalltüren bilden einen zusätzlichen Schutz zwischen der Herde und Fressfeinden, die versuchen, in ihren Stall einzubrechen. Die Türen können so programmiert werden, dass sie Ihre Hühner abends einschließen, auch wenn Sie nicht da sind. Am Morgen können automatische Hühnerstalltüren Ihre Hühner für Sie herauslassen, damit Sie nicht beim ersten Hahnenschrei aufstehen müssen. Weitere Vorteile einer automatischen Hühnerstalltür sind:

  • Bessere Isolierung des Hühnerstalls
  • Automatisierung des Tagesablaufs Ihrer Herde
  • Erhöhte Sicherheit im Stall, indem ein versehentliches Öffnen der Türen verhindert wird

Die Technologie ist auch in die Welt der Hühnerhaltung eingezogen und macht die Versorgung der Hühner einfacher denn je. Automatische Hühnerstalltüren sind der erste Schritt zu einem intelligenten Hühnerstall. Sie bieten Ihnen mehr Freiheit und erhöhen die Sicherheit Ihrer Hühnerschar. Wichtig ist jedoch die Wahl der passenden automatischen Tür.

Welche Eigenschaften machen eine automatische Hühnerstalltür raubtierresistent?

Automatische Hühnerstalltüren gelten als raubtierresistent, da sie einen motorisierten Öffnungs- und Schließmechanismus haben, der den Hühnerstall bzw. Hühnertraktor sicherer macht. Nach dem Schließen hält das Getriebe, das die Tür bewegt, die Tür geschlossen, sodass sie von außen nur schwer zu öffnen ist. Gute automatische Hühnerstalltüren sollten nach dem Schließen eine Dichtung bilden, die auch die Isolierung des Stalls verbessert.

Die meisten automatischen Türen für Hühnerställe öffnen sich vertikal. Dies wirft zwei wesentliche Probleme auf:

  1. Türen, die sich vertikal öffnen, können von Fressfeinden relativ leicht aufgehebelt und hochgeschoben werden. Sie benutzen ihre Pfoten und Krallen, um einen Spalt an der Unterseite der Tür zu schaffen, und schieben dann die Tür hoch und schlüpfen hindurch.
  2. Eine Fehlfunktion der Stalltür kann dazu führen, dass die Tür auf ein Huhn fällt, wodurch es eingeklemmt oder schwer verletzt werden kann.

Hühnerstalltüren, die sich horizontal schließen, sind viel sicherer für Hühner. Sie sind für Raubtiere schwerer zu öffnen, und da sie nicht von der Schwerkraft oder von Zugmechanismen abhängen, können sie nicht versehentlich auf die Hühner fallen.

Ein braunes Huhn schaut in seinen durch die Autodoor von Omlet gesicherten Hühnerstall

Omlets raubtierresistente Autodoor für Hühnerhäuser

Omlets automatische Hühnerstalltür , die wir “Autodoor” getauft haben, wurde entworfen, um Hühnerhaltern mehr Freiheit sowie Sorgenfreiheit zu bieten. Die Autodoor schließt die Hennen abends ein, auch wenn ihre Halter nicht daheim sind, und gewährleistet die Sicherheit vor Raubtieren, die im Schutz der Dunkelheit unterwegs sind.

Die universelle Befestigung der Autodoor ermöglicht es, dass sie an jeden Hühnerstall bzw. an jede Hühnervoliere angebracht werden kann. Durch dieses äußerst vielseitige Design ist eine Montage an nahezu jedem Set-up möglich. Sie kann mit dem entsprechenden Befestigungsset an ein bestehendes Gehege aus Maschendraht, an hölzerne Hühnerställe oder an die Hühnerausläufe von Omlet angebracht werden. Die Autodoor lässt sich auch nahtlos am Eglu Cube, anbringen, ohne dass die bestehende Tür entfernt werden muss.

Die Autodoor besteht aus strapazierfähigen Materialien, die ein Leben lang halten, und wird über einen horizontalen Federmechanismus geöffnet. Im geschlossenen Zustand hält die Autodoor Ihre Hennen sicher in ihrer Behausung und schützt sie vor Fressfeinden und den Elementen.

Die Programmierung der Autodoor erfolgt entweder über den Lichtsensor oder die Zeitschaltuhr. Die meisten Fressfeinde sind in der Abenddämmerung und kurz vor dem Morgengrauen am aktivsten. Die Autodoor hält Ihre Hühner sicher in ihrem Stall, bis das gewünschte Tageslicht oder die gewünschte Zeit erreicht ist.

Gewöhnliche Fressfeinde der Hühner in Deutschland

Je nach Region sind dies einige der häufigsten Fressfeinde der Hühner:

  • Füchse
  • Marder
  • Wiesel
  • Ratten
  • Habichte
  • Waschbären
  • Hunde und Katzen aus der Nachbarschaft

Ein berüchtigter Fressfeind ist der Waschbär. Er ist in Deutschland mittlerweile recht weit verbreitet und ist ein hartnäckiger und gewitzter Hühnerdieb. Bei Omlet haben wir diesen sowie auch die anderen Fressfeinde beim Design unserer Hühnerställe, Gehege und auch bei der Autodoor berücksichtigt.

Alle unsere Hühnerausläufe haben eine Anti-Tunnelschürze, die dabei hilft, Fressfeinde vom Eingraben in den Auslauf abzuhalten. Die unteren Gitterelemente des am Eglu Cube befestigten Auslaufs haben zudem eine engere Maschenweite, um zu verhindern, dass Waschbären hineingreifen können. Neu für das Frühjahr 2023 ist auch der T-Verschlussgriff, der den Eglu Cube noch resistenter gegen Waschbären macht.

In Kombination mit der Autodoor bietet der Eglu Cube mit seinem befestigten Auslauf das beste Set-up, wenn es darum geht, einen raubtierresistenten Hühnerstall zu schaffen, der dafür sorgt, dass Ihre Hennen so sicher wie möglich vor Fressfeinden sind.

4 weitere Möglichkeiten, Ihre Herde vor Fressfeinden zu schützen

Zusätzlich zu diesem kleinen Stallhelfer, der die Hühner abends sicher einschließt, können Sie weitere Vorkehrungen treffen, mit denen sich Hühnerdiebe in Schach halten lassen. Stellen Sie sicher, dass Sie einen robusten Hühnerstall sowie ein stabiles Gehege für Ihre Herde haben. Hier sind weitere Möglichkeiten, um Ihr Set-up raubtierressistent zu machen:

  • Installieren Sie ein per Bewegungsmelder gesteuertes Licht am Rande des Hühnerstalls, um herannahende Tiere abzuschrecken
  • Sammeln Sie am Ende des Tages alle Futterreste auf, um zu vermeiden, dass Nagetiere angelockt werden, die wiederum andere Raubtiere anlocken könnten
  • Bewahren Sie das Hühnerfutter in luftdichten Behältern auf
  • Versehen Sie die unteren 1,2 m des Hühnerauslaufs mit einem verzinkten Drahtgitter

Schützen Sie Ihre Hühnerschar mit Omlet

Omlets Hühnertraktoren und geräumige Hühnerställe können mit der Autodoor verstärkt werden, wodurch sie noch resistenter gegen Raubtiere sind. Alle unsere Hühnerhäuser wurden mit Blick auf Sicherheit und Funktionalität entworfen. Schlafen Sie sich in Ruhe und in der Gewissheit aus, dass sich die Autodoor rund um die Uhr um Ihre Hühnerschar kümmern wird.

Ein Hühnerhalter beim Drücken des Bedienfelds der automatischen Hühnerstalltür von Omlet

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühnerställe


10 Gründe, warum ein Hühnerstall aus Holz zu vermeiden ist

Ein Araucuna-Huhn in einem hölzernen Hühnerstall

Hölzerne Hühnerställe sind seit jeher die weitverbreiteste Art von Hühnerställen – aber es gibt mehrere Gründe, warum Hühnerställe aus Holz zu vermeiden sind. Viele Holzarten sind preiswert und tragen dazu bei, die Kosten für den Hühnerstall zu senken. Niedrigere Kosten bedeuten aber auch eine geringere Qualität. Mit der Zeit müssen diese billig hergestellten Hühnerställe ersetzt werden, was im Laufe der Jahre wiederum mehr Geld kosten wird. Zum Glück gibt es aber eine Alternative zu instabilen, billigen und schwer instand zu haltenden Holzställen. Lassen Sie sich nicht in den Teufelskreis des Ersetzens ausgedienter Holzställe ziehen – investieren Sie stattdessen in einen Hühnerstall aus Kunststoff, der ein Leben lang halten wird.

10 Gründe, warum ein Hühnerstall aus Holz zu vermeiden ist

Wir werden hier die häufigsten Bedenken in Bezug auf Hühnerställe aus Holz darlegen. Und wenn wir sie mit Kunststoffställen vergleichen, so gibt es einen klaren Gewinner.

1. Hühnerställe aus Holz verrotten

Nicht alle Hühnerställe sind auf Langlebigkeit ausgelegt. Hühnerställe aus Holz sind zwar in der Anschaffung günstiger, verrotten aber irgendwann, da Holz ein natürliches Material ist und den Elementen ausgesetzt ist. Kunststoff-Hühnerställe verrotten nicht und zersetzen sich auch nicht, wie es bei Holzställen der Fall ist – Omlets Hühnerställe sind auf Langlebigkeitkeit ausgelegt.

2. Hühnerställe aus Holz sind schwer zu säubern

Haben Sie schon einmal die Innenseite eines hölzernen Hühnerstalls mit einem Spachtel oder anderem flachkantigen Werkzeug abgeschabt? Wenn ja, werden Sie es sicherlich nicht so schnell vergessen! Und wenn nicht, dann sollten Sie sich diese Erfahrung ersparen. Das Entfernen von Kot und die gründliche Reinigung eines hölzernen Hühnerstalls ist eine sehr mühsame Aufgabe. Holz verrottet auch schneller, wenn es mit einem Hochdruckreiniger gesäubert wird, und braucht Stunden zum Trocknen, nachdem es nass geworden ist.

Omlets Hühnerställe aus Kunststoff sind unglaublich einfach zu reinigen. Alle Innenteile können zur einfachen Reinigung herausgenommen werden, und der gesamte Hühnerstall ist so konzipiert, dass er mit dem Hochdruckreiniger gereinigt oder abgewischt werden kann. Sie erhalten einen blitzsauberen Hühnerstall in nur wenigen Minuten, der in kürzester Zeit trocknen wird.

3. Die Reparaturen für Hühnerställe aus Holz sind kostspielig

Hölzerne Hühnerställe beginnen zu verfallen, sobald sie den Elementen ausgesetzt sind. Die Schindeln des Daches sowie verrottete oder verzogene Bretter müssen ersetzt werden und auch der Maschendraht bzw. das Gitter muss nachgespannt werden, wenn sich die Klammern, mit denen es befestigt ist, vom schwachen Holz lösen. Eine aufwendige, regelmäßige Wartung ist erforderlich, um die Struktur eines hölzernen Hühnerstalls zu bewahren.

Hühnerställe aus Kunststoff hingegen benötigen keinerlei Wartung oder Instandhaltung. Die Hühnerställe von Omlet sind einfach zusammenzubauen und benötigen auch keine Ersatzteile.

4. Hühnerställe aus Holz sind nicht raubtierresistent

Auf die Fressfeinde von Hühnern wird irgendwann jeder Hühnerhalter stoßen. Ein gewitzter Räuber ist beispielsweise der Waschbär. Hühnerställe aus Holz sind den cleveren Methoden dieser maskierten Hühnerdiebe nicht gewachsen. Waschbären sind dafür berüchtigt, dass sie durch Öffnungen langen und sich ihren Weg durch Kauen oder Aufstoßen ins Hühnerhaus oder in den Auslauf bahnen.

Während Holz im Laufe der Zeit schwächer wird, behaupten sich Hühnerställe aus Kunststoff über Jahre hinweg – und sind damit viel widerstandsfähiger. Vor allem Waschbären nutzen jede Schwachstelle im Hühnerstall oder -auslauf aus. Die beste Möglichkeit, Ihren Hühnerstall vor Waschbären zu schützen, besteht also darin, in eine stabile Konstruktion zu investieren.

Für zusätzliche Sicherheit im Hühnerstall sorgt ein automatischer Türöffner. Omlets Autodoor öffnet und schließt sich durch einen horizontalen Spiralmechanismus, der für Raubtiere extrem schwer zu öffnen ist. Und mit den Licht- und Zeiteinstellungen wird Ihre Herde jeden Abend sicher eingeschlossen, bevor Hühnerdiebe am aktivsten sind.

Die Autodoor wurde so konzipiert, dass sie sich nahtlos in den Eglu Cube Hühnerstall integrieren lässt. Sie kann aber auch mithilfe eines unserer Befestigungssets an jede beliebige Hühnervoliere angebracht werden.

5. Hühnerställe aus Holz sind nicht wasserdicht

Holz ist porös und saugt sich bei Regen voll. Dies führt nicht nur zu Fäulnis, sondern schafft auch einen Nährboden für Schimmel und Mehltau. Die Sporen dieser Pilze können zu Atemproblemen bei den Hühnern führen und schaffen äußerst unangenehme Lebensbedingungen für sie.

Omlets Hühnerställe sind wasserdicht und werden bei Regen weder schimmeln noch verrotten. Zusätzlicher Wetterschutz für den Hühnerauslauf sorgt zudem dafür, dass Ihre Herde es auch bei Regen angenehm und trocken im Gehege hat. Hühner können auch bei Regen Spaß haben, solange sie geschützt sind und einen trockenen Hühnerstall haben, der Unterschlupf bietet.

6. Hühnerställe aus Holz sind nicht isoliert

Eines der größten Probleme bei Hühnerställen aus Holz ist ihre mangelnde Isolierung. Zugige Hühnerställe können bei Winterstürmen fatal sein und in der Sommerhitze glühend heiß werden. Ohne Isolierung werden die Bedingungen im Hühnerstall stark mit dem Wetter schwanken.

Bei Omlet verwenden wir in unseren Hühnerställen eine doppelwandige Isolierung, die höchsten Komfort bietet. Unser Sortiment an Eglu-Hühnerställen hält die Hühner im Sommer kühl und im Winter warm.

7. Hühnerställe aus Holz halten nicht lange

Alle paar Jahre den Hühnerstall zu ersetzen klingt nach einem kostspieligen Unterfangen, nicht wahr? Aber genau das ist bei Hühnerställen aus Holz zu erwarten. Die besten Hühnerställe sind auf Langlebigkeit ausgelegt und werden mit Ihnen und Ihrer Herde mitwachsen können.

Die Hühnerställe von Omlet sind nicht nur langlebig, sondern haben auch bis zu 4 m lange Ausläufe. Sie lassen sich auch nahtlos mit unseren soliden begehbaren Hühnergehegen verbinden, die unbegrenzt verlängert werden können

8. Milben gedeihen in Hühnerställen aus Holz

Milben sind ein Albtraum für Hühnerhalter und Hennen gleichermaßen. Sie sind eine Plage für die Hühner und lassen sich nur schwer ausmerzen, da sie in feuchten, dunklen Spalten gedeihen. Milben lassen sich leichter vermeiden als beseitigen. Eine der besten Möglichkeiten, Milben von vornherein vorzubeugen, besteht darin, ein für sie unwirtliches Umfeld zu schaffen.

Vermeiden Sie Milben, indem Sie in einen Hühnerstall aus Kunststoff investieren. Ein regelmäßiges Abspritzen mit einem Hochdruckreiniger oder Abwischen verhindert einen Befall dieser Parasiten und bietet Ihrer Herde ein viel hygienischeres Umfeld.

9. Hühnerställe aus Holz lassen sich nur schwer bewegen

Wenn man einen Hühnerstall aus Holz erst einmal an seinem Platz aufgebaut hat, dann bleibt er dort meistens auch. Ein einmal aufgestellter hölzerner Hühnerstall lässt sich nicht so einfach bewegen. Sei es durch Fäulnis oder durch sein Gewicht, nachdem sich das Holz nach Regen mit Wasser vollgesaugt hat – Hühnerställe aus Holz sind nicht dafür gedacht, versetzt zu werden.

Von einige hölzernen Hühnerställen wird behauptet, sie seien Hühnertraktoren (mobile Hühnerställe), aber aufgrund der Witterungseinflüsse, denen sie ausgesetzt sind, werden sie im Laufe der Zeit immer schwieriger zu bewegen sein.

Unsere mobilen Hühnerställe sind so konzipiert, dass sie beliebig oft versetzt und von nur einer Person leicht bewegt werden können. Alle unsere Hühnerställe können mit Rädern und Griffen ausgestattet werden, wodurch das Versetzen zum Kinderspiel wird. Ihre strukturelle Integrität hält den Elementen stand, sodass kein Grund zur Sorge besteht, dass sie auseinanderfallen könnten.

10. Hühnerställe aus Holz sind instabil

Hühnerställe aus Holz sind Unwetter oder großen Raubtieren nicht gewachsen. Bei Stürmen können die Dächer davonfliegen, während heftiger Wind und Regen die Bretter lockern kann. Raubtiere hingegen können Hühnerdraht leicht durchbrechen oder sich in die Ausläufe hineingraben.

Der Eglu Cube Hühnerstall von Omlet ist so stabil, dass er Wirbelstürmen, Bärenangriffen und umstürzenden Bäumen standhält.. Zudem sind alle unsere Hühnerausläufe aus hochbelastbarem, geschweißtem Stahl-Schweissgitter gefertigt und mit einer Anti-Tunnelschürze versehen, um zu verhindern, dass Fressfeinde sich hineingraben können.

Der Eglu Cube Hühnerstall von Omlet

Der Sieger steht fest: es ist der Eglu Cube Hühnerstall – exklusiv von Omlet. Sie müssen uns aber nicht blind vertrauen – sehen Sie selbst, warum Tausende von Hühnerhaltern auf der ganzen Welt dem Eglu Cube ihre Hühner anvertrauen. Wenn Sie sich für den Eglu Cube entscheiden, investieren Sie in den einzigen Hühnerstall, den Sie sich jemals anschaffen müssen.

Ein Huhn auf dem freistehenden Hühnerstangensystem von Omlet vor einem Omlet Eglu Cube Hühnerstall

Die Kunststoff-Hühnerställe von Omlet

Wie alle Hühnerställe von Omlet wurde der Eglu Cube so konzipiert, dass er hölzerne Hühnerställe überdauert und überragt. Mit der zusätzlichen Autodoor ist der Eglu Cube ein Hühnerstall, der nicht klein bei gibt – sei es bei Fressfeinden, Parasiten oder gefährlichen Wetterbedingungen. Wenn Sie sich für einen Eglu Cube entscheiden, investieren Sie in die Zukunft Ihrer Herde und müssen sich keine Sorgen mehr über Reparaturen oder den Austausch des Hühnerstalls machen.

Ein Hühnerhalter neben dem Omlet Eglu Cube Hühnerstall mit Auslauf

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Die Eingewöhnung eines neuen Welpen

Ein Welpe auf Omlets Topology Hundebett mit Steppdecken-Topper

Sie haben einen neuen Welpen in Ihre Familie aufgenommen? Herzlichen Glückwunsch! Die Eingewöhnung eines neuen Welpen bringt viele Höhen und Tiefen mit sich, von ausgiebigen Kuscheleinheiten bis hin zu angeknabberten Schuhen. Um den Einzug zu erleichtern und dem Welpen auf die bestmögliche Weise bei der Eingewöhnung zu helfen, haben wir alles zusammengetragen, was Sie dazu wissen müssen. Von einfachen Schritten bis hin zu Welpenprodukten, Omlet steht Ihnen mit Rat zur Seite, damit die Eingewöhnungsphase für alle Beteiligten reibungslos verläuft.

Die ersten 24 Stunden im neuen Heim

Einen Welpen in die Familie aufzunehmen bereitet jede Menge Freude – aber auch jede Menge Arbeit. Bevor Sie Ihren neuen pelzigen Freund zum ersten Mal mit nach Hause bringen, sollten Sie daheim bereits alles vorbereitet und welpensicher gemacht haben. Auch sollten Sie bereits die Grundausstattung für einen neuen Welpen angeschafft haben.

Die ersten 24 Stunden daheim können für Sie beide eine beunruhigende Zeit sein. Für Ihren Welpen ist alles neu – Ihre Möbel, das Zimmer und sogar die Gerüche sind Ihrem neuen Wonneproppen völlig fremd. Es ist also ganz normal, dass Ihr Welpe viel schnüffelt und herumspringt und ihm auch kleine Toilettenmissgeschicke widerfahren werden. Vielleicht sind auch Sie ein wenig verunsichert, einen neuen quietschlebendigen und energiegeladenen Spielkameraden um sich herum zu haben, besonders, wenn Sie zuvor noch nie einen Welpen oder Hund hatten.

Auch wenn der erste gemeinsame Tag etwas verunsichernd ist oder sich ungewohnt anfühlen mag, so besteht kein Grund zur Sorge – es wird nur vorübergehend sein und Sie beide werden sich in kürzester Zeit an die neue Situation gewöhnen. Hier sind einige Maßnahmen, die Sie in den ersten Wochen ergreifen können, um die Eingewöhnung stressfreier und angenehmer zu gestalten.

Führen Sie Ihren Welpen an seinen Schlafplatz heran

Genau wie Sie Ihr persönliches Schlafzimmer haben, sollten Sie auch für Ihren Welpen einen speziellen Platz in Ihrer Wohnung einrichten. Wenn er einen vertrauten Ort hat, an den er sich zurückziehen kann, wird er sich während der Eingewöhnungsphase wohler und sicherer fühlen.

Am einfachsten lässt sich dieser eigens für Ihren Welpen gedachte Platz mit einem Hundebett schaffen. Es ist nicht nur ein Ort, an dem er sich ausruhen kann, sondern auch ein sicherer Hafen, der ihn vor Störungen und Ablenkungen schützt, die ihm Unbehagen bereiten könnten.

Das individuell gestaltbare Topology Hundebett, von Omlet entworfen, ist perfekt für einen neuen Welpen, da es nicht nur mit ihm bis ins Erwachsenenalter mitwachsen wird, sondern es ständig an seine Bedürfnisse angepasst werden kann. Das Topology ist mit einem soliden Matratzenbrett und einer hochwertigen Memory-Foam-Matratze ausgestattet. Es steht ein umfangreiches Angebot an Toppern zur Auswahl, die sich per Reißverschluss ganz einfach auf- und abziehen lassen. Somit können Sie nicht nur eine individuelle Auflage aus einer Vielzahl von Stoffen und Farben auswählen, sondern das Bett auch auf einfache und schnelle Weise reinigen.

Jeder Topper ist aus langlebigen, strapazierfähigen Materialien gefertigt, sodass selbst die härtesten Welpenzähne sie nicht durchkauen können. Für Welpen empfehlen wir die Steppdecken-Topper, da das weiche, plüschige Gefühl ihnen unschlagbaren Komfort bietet, während sie gleichzeitig robust genug sind, um einer hartnäckigen Kauattacke standzuhalten.

Besucher auf ein Minimum beschränken

Wenn der neue Welpe mit nach Hause kommt, möchte man am liebsten alle einladen, um den süßen neuen Fellfreund kennenzulernen – die Mutter, die Cousine, die Nachbarn und sogar den örtlichen Lebensmittelhändler. Versuchen Sie aber, in den ersten Wochen nicht zu viele Besucher einzuladen.

Es ist zwar wichtig, dass Ihr neuer Welpe Kontakte knüpft, aber zu viele Besucher auf einmal können ihn überfordern und zu Stress führen. Wenn es also darum geht, neue Freunde kennenzulernen, sollten Sie langsam aber beständig vorgehen.

Wenn Sie aber Besucher bei sich zu Hause empfangen, sollten Sie sicherstellen, dass Ihr Welpe einen sicheren Rückzugsort hat, wo er sich geborgen fühlt, z. B. sein Hundebett oder auch eine Hundebox. Nichts gibt einem Welpen ein besseres Gefühl der Geborgenheit als der Komfort eines Bereichs, den er sein Eigen nennen kann.

Toilettentraining für Welpen

Einen Welpen stubenrein zu bekommen ist mit diesen 2 Schritten ganz einfach: früh anfangen und konstant bleiben. Ganz gleich, ob Sie für das Training Welpenmatten oder die freie Natur verwenden, wenn Sie damit frühzeitig beginnen, wird es für Sie beide einfacher werden.

Bedenken Sie, dass Ihr Welpe in diesem jungen Alter sehr viel lernt, daher ist hierbei Geduld das A und O. Auf dem Weg stubenrein zu werden, wird es kleine Missgeschicke geben, aber mit einem regelmäßigen Zeitplan, der schon an seinem Ankunftstag beginnt, wird es in kürzester Zeit klappen.

Lassen Sie Ihren Welpen bei der Einlebung sein eigenes Tempo wählen

Mit einem Welpen ist es ähnlich wie mit einem Kleinkind. Einfache Momente des Spielens werden mit endlosen Stunden der Aufregung gefüllt, und es ist schwer, nicht den ganzen Tag mit ihm spielen zu wollen. Aber genau wie bei einem Kleinkind kann all das Spielen einen Welpen müde machen, und es ist sehr wichtig zu wissen, wann man ihm Freiraum geben muss.

Stellen Sie daher sicher, dass sich die ganze Familie einig ist und weiß, wie sie dem Neuankömmling Grenzen setzen kann. Es macht zwar viel Spaß, mit einem neuen Welpen herumzutollen, aber nicht alle Tiere wollen ständig spielen. Jede Rasse ist anders und Ihr Welpe wird sich in seinem eigenen Tempo einleben, solange Sie ihm den Freiraum und die Zeit geben, die er dafür braucht.

Anzeichen eines unruhigen Welpen

Stellen Sie sich vor, Sie kommen an einen völlig neuen Ort, an dem Sie noch nie waren, und sind von Menschen und Dingen umgeben, die Sie noch nie zuvor gesehen haben. Genau so geht es einem neuen Welpen, wenn er zum ersten Mal zu Ihnen nach Hause kommt. All die neuen Gerüche und Anblicke können ihn beunruhigen, aber wenn dieser Zustand anhält, ist es wichtig, sicherzustellen, dass es keine tieferen Ursachen dafür gibt. Hier sind einige Anzeichen für einen unruhigen, verunsicherten Welpen:

Auf- und Ablaufen

Es ist völlig normal, dass Ihr Welpe in den ersten Tagen alle Räume Ihrer Wohnung durchstreifen wird, denn dadurch lernt er seine Umgebung kennen. Wenn Sie aber bemerken, dass er in einem bestimmten Bereich auf- und abläuft, könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass er verunsichert ist oder sogar unter Trennungsangst leidet.

Wenn Sie dieses Verhalten bemerken, versuchen Sie, ihn häufiger nur für kurze Momente allein zu lassen und nicht über längere Zeiträume. Sollten Sie aber doch einmal für mehrere Stunden wegmüssen, sollte er ein gemütliches Hundebett und eine Hundebox haben, die ihm ein Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit bieten.

Regelmäßiges Aufwachen in der Nacht

In den ersten Wochen ist der Welpenschlaf dem Babyschlaf sehr ähnlich – er ist sporadisch. Sie können davon ausgehen, dass Sie jede Nacht ein paar Mal aufstehen müssen, damit er auf die Toilette gehen kann. Achten Sie aber darauf, dass er leicht wieder zur Ruhe kommen kann, um mehr Schlaf zu bekommen.

Sollten Sie bemerken, dass er nachts länger wach ist als dass er schläft, könnte es sein, dass er verunsichert ist. Damit Ihr Welpe seinen dringend benötigten Schlaf bekommt, sollten Sie ihm ein individuell gestaltbares Topology Hundebett geben, dass ihm Komfort, Halt und innere Ruhe gibt.

Hecheln

Im Gegensatz zu Menschen haben Hunde keine über den Körper verteilte Schweißdrüsen. Um sich abzukühlen, hecheln sie daher oft. Das Hecheln kann aber auch eine weitere Möglichkeit sein, um festzustellen, ob Ihr Welpe verunsichert ist.

Wenn Ihr Welpe am Hecheln ist, prüfen Sie zunächst seine Temperatur und stellen Sie sicher, dass ihm nicht nur heiß ist und er eine Abkühlung benötigt. Manchmal reicht ein Nickerchen auf einer Kühlmatte für Hunde aus, um das Hecheln zu reduzieren.

Das kleine 1 x 1 des Zahnens bei Welpen

Wenn Sie schon einmal mit Ihrem Finger in die Fänge von Welpenzähnen geraten sind, wissen Sie nur zu gut, wie scharf ihre winzigen Beißerchen sein können. Zwischen dem dritten und achten Lebensmonat haben Welpen einen unkontrollierbaren Drang zu kauen, um die Beschwerden des Zahnens zu lindern.

Das Zahnen ist zwar ein ganz normaler Bestandteil der Welpenzeit, aber auch einer der Hauptgründe, warum sich Ihr Welpe unwohl fühlt. Für manche Welpen ist die Entwicklung der Zähne schmerzhaft und verwirrend, und die einzige Linderung finden sie durch das Beißen und Kauen von Gegenständen. Um Ihrem Welpen durch diese verunsichernde Phase zu helfen, stellen Sie sicher, dass er anstatt Schuhe und Möbel genügend welpenerprobtes Hundespielzeug zum Knabbern hat.

Omlet und die Eingewöhnung Ihres neuen Welpen

Es gibt nur wenige Dinge im Leben, die so aufregend und erfüllend sind wie der Besitz eines Welpen. Sie bauen nicht nur von Anfang an eine Bindung zu Ihrem neuen besten Freund auf, sondern erleben auch all die Wunder, den die typischen Welpengerüche und die Kuscheleinheiten mit ihm mit sich bringen. Bei Omlet stellen wir unsere Produkte für die Hundepflege so zusammen, dass sie Ihrem Hund im Welpenalter und darüber hinaus Komfort bieten. Mit unseren maßgeschneiderten Lösungen wie dem Topology Hundebett, sind wir bestrebt, Ihre zentrale Anlaufstelle für alles, was mit Haustieren zu tun hat, zu sein. Wir wissen, was benötigt wird, damit Ihr Welpe zu einem gesunden und glücklichen Hund heranwächst. Wir stellen deshalb die erforderlichen Produkte her, damit Sie sich auf Ihre wunderbare Beziehung zu Ihrem Welpen konzentrieren können.

Ein Welpe auf Omlets Topology Hundebett mit Steppdecken-Topper

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Brauchen Ihre Hühner eine Gehegeabdeckung?

Der Omlet Eglu Cube Hühnerstall in Omlets begehbarem Hühnergehege mit Wetterschutz

Abdeckungen für das Hühnergehege sind Teil der Grundausstattung, um die Herde gesund und glücklich zu halten. Sie spenden im Sommer Schatten, fungieren bei Regen als Regenschirm und verhindern, dass Schmutz durch das Gehegedach fällt. Ob Regen oder Sonnenschein, die Gehege- und Auslaufabdeckungen von Omlet bieten vielseitigen Schutz für Ihre Hühner.

Was sind Gehegeabdeckungen?

Abdeckungen für die Außengehege sind speziell angefertigte Planen, die über das Dach des Hühnergeheges gespannt werden. Sie bieten bei Sonnenschein Schatten, schützen die Hühner vor Regen und halten hereinfallenden Schmutz fern. Dies ist besonders wichtig, um der Vogelgrippe bei Hühnern vorzubeugen, da das Virus durch den Kot von Vögeln übertragen wird, die über Ihre Herde hinwegfliegen.

Unsere Abdeckungen unterscheiden sich von herkömmlichen Planen dadurch, dass sie witterungsbeständig und langlebig sind und speziell für jede Größe unserer Gehege und Ausläufe konzipiert wurden. Omlets Walk In Run – Begehbares Hühnergehege hat ein giebelförmiges Dach, das speziell entwickelt wurde, um unsere Abdeckungen zu stützen und zu verhindern, dass sich Wasser darauf ansammelt.

Omlets Gehege- und Auslauf-Cover kommen in zwei verschiedenen Ausführungen: Allwetter und Klarsicht. Beide sind aus UV-beständigem, wasserdichtem Material gefertigt, allerdings blockieren unsere Allwetter-Cover mehr Sonnenlicht, um bei warmem Wetter Schatten zu spenden. Die Klarsicht-Cover sind ideal für den Winter, wenn die natürliche Wärme der Sonne Mangelware ist.

Welche Abdeckung brauche ich?

Die Wahl der richtigen Gehegeabdeckung hängt von Ihrer Region und dem Standort des Geheges ab. Stehen Stall und Auslauf in einem schattigen Bereich, bietet ein Klarsicht-Cover für die Wintermonate Schutz und Sonnenlicht, nachdem die Schatten spendenden Bäume ihre Blätter verloren haben. Stehen Stall und Auslauf jedoch in der prallen Sonne, bietet ein Allwetter-Cover Schatten und Schutz vor Stürmen.

Ebenso profitieren Hühnerhalter in warmen Klimazonen von Allwetterabdeckungen, die so wenig Sonnenlicht wie möglich durchlassen. Dies reduziert die UV-Strahlung, denen die Hühner ausgesetzt sind und spendet zudem Schatten. Hühner in kälteren Klimazonen werden das zusätzliche Sonnenlicht zu schätzen wissen, das die Klarsicht-Cover hereinlassen. Gleichzeitig halten sie auch Schnee und Eis fern.

Wir bieten auch Kombi-Cover an, die sowohl Schutz vor kaltem als auch warmem Wetter bieten. Diese können oben oder an den Seiten des Geheges angebracht werden, um den Lichteinfall zu regulieren. An der Seite angebracht dient die Abdeckung auch als Windschutz – eine attraktive Option für alle, die ihre Hühner in windigen Gebieten halten.

Omlets Abdeckungen sind speziell für alle Größen unserer Gehege und Ausläufe gefertigt. Von den Eglu-Ausläufen bis hin zu den geräumigeren begehbaren Gehegen, für jedes Setup ist ein passendes Cover dabei. Sie können die Cover auch kombinieren, sollten Sie einen Eglu-Auslauf an einem begehbaren Gehege angebracht haben.

Was brauche ich sonst noch für mein Hühnergehege?

Nachdem das Gehege abgedeckt ist, sorgt zusätzliches Zubehör dafür, dass die Hühner bei jedem Wetter bei Laune gehalten werden. Das anpassbare PoleTree Hühnerstangensystem ist ideal für das begehbare Gehege, da es Sitzgelegenheiten auf mehreren Ebenen bietet. Der PoleTree lässt sich komplett an Ihre Hühner und deren Gehege anpassen und kann mit einzelnen und verbindenden Hühnerstangen sowie mit Leckerlischalen ergänzt werden. Ein Pendant Pickspielzeug bietet Spaß auf dem Boden und hält den Auslauf sauber, was wiederum die Besuche von Nagetieren reduziert. Die Hühnerschaukel ‘Chicken Swing’ ist ein weiterer Favorit unter unseren Kunden und deren Hühnern und bietet rundum Vergnügen!

Muss ich in meinem Gehege Einstreu auslegen?

Auch mit einer Auslaufabdeckung wird eine Form von Einstreu für das Gehege benötigt. Sofern Sie keinen mobilen Hühnerstall haben, der im Garten versetzt werden kann, werden die Hühner mit dem Gras in ihrem Auslauf kurzen Prozess machen. Ohne Gras wird sich ihr Auslauf aber schnell in ein Matschbad verwandeln. Ein überdachter Auslauf reduziert die Regenmenge, die hineinfällt, erheblich, aber schwere Stürme können den Regen aus verschiedenen Richtungen hereinpeitschen.

Als Einstreu für den Gehegeboden wird meist Folgendes verwendet:

  • Holzspäne
  • Sand
  • Kiefernspäne
  • Stroh
  • Kies

Je nachdem, wie gut das Wasser abläuft, kann auch eine Kombination von Materialien verwendet werden. In einem überdachten Auslauf bleibt die Einstreu länger frisch – vor allem natürliche Materialien wie Späne oder Stroh.

Weitere witterungsbeständige Produkte von Omlet

Omlet weiß, dass das Leben voller extremer Variablen ist. Wir haben Zubehör entwickelt, das die Sicherheit und den Komfort unserer Produkte erhöht. Unser ausgeklügelter Eglu Cube Hühnerstall hat eine hervorragende Isolierung, damit Ihre Herde im Winter warm und im Sommer kühl bleibt. Durch zusätzliche Decken und Überzüge werden seine isolierenden Eigenschaften verdoppelt, sodass es Ihre Hühner in jedem Klima komfortabel haben.

Die schönste Belohnung für einen Hühnerhalter ist, die Gewissheit zu haben, dass es seiner Hühnerschar so gut wie möglich geht und dass sie so sicher wie möglich ist. Omlet entwirft Produkte, die Hühner und Halter näher zueinander bringen als je zuvor – und das macht beide Seiten glücklich.

Das Omlet Walk In Run – Begehbare Hühnergehege mit Wetterschutz aus der Vogelperspektive

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Hühnerhaltung für Anfänger

Hühner in ihrem Omlet Walk In Run – Begehbaren Hühnergehege mit einer Omlet Hühnerstange

Sie fragen sich, wie Sie am besten mit der Hühnerhaltung beginnen können? Die Hühnerhaltung ist ein spannendes Abenteuer für Menschen aus allen Lebensbereichen, ganz gleich wo sie leben. Hühner im Garten zu halten wird weltweit immer beliebter und die Tiere haben bereits die Herzen von Millionen von Hühnerhaltern erobert. Den meisten Menschen ist nicht bewusst, dass Hühner auch eine große Persönlichkeit haben, eine enge Bindung zu ihren Besitzern aufbauen können und sehr unterhaltsame Haustiere sind. Sie können einfache Tricks lernen, eignen sich hervorragend zur Schädlingsbekämpfung und sind als lebende Kunstwerke eine schöne Bereicherung für den Garten. Und als zusätzliches Plus liefern sie täglich frische Eier.

Sind Sie bereit, den Schritt zu wagen und sich Hühner als Haustiere zu halten? Mit den richtigen Produkten von Omlet und der entsprechenden Vorbereitung wird die Hühnerhaltung zu einem einfachen Hobby, das der ganzen Familie Spaß machen wird.

Die Grundlagen der Hühnerhaltung

Wir freuen uns darauf, Sie beim Einstieg in die Hühnerhaltung zu unterstützen! Und Sie werden sicherlich viele Fragen zu Hühnern und ihrer Pflege haben. Das Lernen ist Teil des Vergnügens bei der Haltung von Hühnern. Wir werden Ihnen helfen, das notwendige Wissen zu erlangen, damit die Hühnerhaltung von Anfang an zu einem erfolgreichen Vorhaben wird.

Die Wahl der passenden Rasse

Wie es bei vielen Haustieren der Fall ist, gibt es auch unter Hühnern viele verschiedene Rassen. Einige sind gute Legehennen, d. h. sie produzieren viele Eier, und andere gelten als Zierhühner, die wegen ihres einzigartigen Aussehens und ihrer Eigenschaften geschätzt werden. Hühner kommen in verschiedenen Größen und Farben, und die meisten Rassen vertragen sich auch miteinander, sollten Sie sich für eine gemischte Herde entscheiden.

Hennen vs. Küken

Einige angehende Hühnerhalter beginnen lieber mit erwachsenen Hennen als mit Küken. Beide haben ihre Vorteile, aber wer sich zum ersten Mal Hühner hält, wird wahrscheinlich mit erwachsenen Tieren den größten Erfolg haben. Wenn Sie sich zu Beginn erwachsene Hühner anschaffen:

  • Sie wissen bereits das Geschlecht des Vogels, während bei den Küken der meisten Rassen das Geschlecht erst bestimmt werden kann, wenn sie älter sind
  • Erwachsene Hennen legen bereits Eier
  • Küken müssen bis zu einem Alter von 6 bis 8 Wochen in einer speziellen Aufzuchtbox bleiben, und brauchen während dieser Zeit eine Wärmelampe oder -platte
  • Sie können erwachsene Hühner aus einer Herde aufgrund ihrer Persönlichkeit und Farbe auswählen, während Küken Zeit brauchen, um diese Eigenschaften zu entwickeln
  • Küken sollten nicht für längere Zeit unbeaufsichtigt gelassen werden, z. B. bei Reisen. Hennen können sich hingegen selbst versorgen, wenn sie in einem sicheren Stall und Auslauf mit ausreichend Futter und Wasser untergebracht sind

Letztendlich müssen Sie selbst entscheiden, ob Sie mit Küken oder erwachsenen Hühnern beginnen möchten. Denken Sie daran, dass Küken in hohem Maße auf ihre menschlichen Betreuer angewiesen sind – von Futter über sauberes Wasser bis hin zu einer konstanten Wärmequelle. Ausgewachsene Hühner sind viel robuster und nehmen weniger Zeit in Anspruch. Wenn die Hühnerhaltung also völliges Neuland für Sie ist, ist es in der Regel einfacher, mit erwachsenen Hühnern zu beginnen.

Die Voraussetzungen für die Hühnerhaltung schaffen

Überlegen Sie, wo Sie Ihre Hühner unterbringen wollen. Sie müssen einen möglichst ebenen Platz im Garten für den Stall finden und sicherstellen, dass der Bereich frei von potenziell gefährlichen Pflanzen ist. Hühner sind wunderbare Insektenfresser und helfen auch gerne bei der Gartenpflege, wenn man sie frei herumlaufen lässt. Stellen Sie sicher, dass Ihre Herde keinen Zugang zu Pflanzen hat, die für Hühner giftig sind.

Wenn Ihre Hühner am gleichen Platz gehalten werden, sollten Sie den Boden des Auslaufs mit Einstreu versehen. Holzspäne, grober Sand oder Hanfeinstreu sind dafür gut geeignet und verhindern, dass die Hühner im Matsch stehen.

Wählen Sie einen Hühnerstall aus Kunststoff

Nachdem Sie sich entschieden haben, welche Art von Hühnern Sie halten wollen und einen geeigneten Platz gefunden haben, ist es an der Zeit, den wichtigsten Teil der Ausrüstung für die Hühnerhaltung zu besorgen: den Hühnerstall.

Ein hochwertiger Hühnerstall jeglicher Art ist eine gute Investition, allerdings hält ein Hühnerstall aus Kunststoff viel länger als einer aus Holz. Darüber hinaus sind Kunststoffställe wesentlich einfacher zu reinigen als Holzställe und benötigen auch keine Wartung.

Omlets Eglu Cube verrottet nicht, benötigt weder einen neuen Anstrich noch muss das Dach erneuert werden, wie es bei traditionellen Holzställen der Fall ist. Hühnerställe aus Kunststoff ersetzen immer schneller ihre hölzernen Vorgänger, seit es sich in der Welt der Hühnerhaltung herumgesprochen hat, dass nicht alle Hühnerställe verrotten.

Die meisten Hühnerhalter sehen dem Tag der Stallreinigung nicht unbedingt mit Freude entgegen, aber der Eglu Cube hat diese bisher gefürchtete Aufgabe auf den Kopf gestellt. Der Omlet-Hühnerstall lässt sich in nur wenigen Minuten mit minimalem Aufwand reinigen. Dazu wird einfach die Einstreuschale herausgenommen, der Inhalt auf dem Kompost oder im Müll entleert, die Schale mit einem Hochdruckreiniger gereinigt und mit einem für Hühner geeigneten Desinfektionsmittel abgewischt. Anschließend die Einstreu nachfüllen, die Schale wieder einschieben und schon ist der Hühnerstall wieder blitzsauber!

Der Eglu Cube mag zwar Omlets größter Hühnerstall sein, das heißt aber nicht, dass er deswegen schwer zusammenzubauen ist. Die Montage des Eglu Cube ist einfach und sobald er aufgebaut ist, können die Hennen auch schon einziehen. Während des Aufbaus lassen sich auch optionale Räder und Tragegriffe anbringen, wodurch sich der Stall leicht bewegen lässt.

Investieren Sie in ein stabiles Freilaufgehege

Um Ihren Hühnern einen Bereich zu bieten, den sie ihr Eigen nennen können, lässt sich auch ein Auslauf an den Eglu Cube befestigen. Der Auslauf kann schrittweise mit unseren Eglu Cube Auslauferweiterungen erweitert werden. Wenn Ihr Platz es zulässt, könnten Sie für Ihre Herde auch ein Walk In Run – Begehbares Hühnergehege in Betracht ziehen.

Alle unsere Hühnerausläufe sind mit einer Anti-Tunnelschürze ausgestattet, die verhindert, dass Fressfeinde in den Stall gelangen. Zudem sind sie aus Stahl-Schweißgitter gefertigt anstelle von schwachem Draht. Omlets Hühnergehege sind so konzipiert, dass sie den Elementen, Raubtieren und Wetterereignissen standhalten. Optionale Auslaufabdeckungen bieten Ihren Hennen Schutz vor Regen, Schnee, Sonne und Wind. Sie können auch ein Cover am Walk In Run – Begehbaren Hühnergehege anbringen, um Ihre Herde vollständig vor den Elementen zu schützen.

Eine automatische Hühnerstalltür ist für Hühnerhalter unerlässlich

Eines der besten Dinge, die Sie Ihrem Hühnerstall hinzufügen können, ist die Autodoor. Sie lässt Ihre Hühner morgens raus und schließt sie abends wieder ein – so müssen Sie sich nie Gedanken darüber machen, ob Sie zu einer bestimmten Zeit aufstehen müssen oder daheim sind. Der einzigartige horizontale Öffnungsmechanismus der Autodoor von Omlet verleiht Ihrem Hühnerstall zudem eine zusätzliche Sicherheitsebene. Die Robustheit unserer sich fest schließenden Autodoor wird Fressfeinde verdutzt dreinschauen lassen.

Die Autodoor kann einem Zeitplan folgen, der von der Sonne oder der Uhr bestimmt wird. Programmieren Sie Ihre Autodoor einfach auf der benutzerfreundlichen Steuereinheit so, dass sie dem von Ihnen bevorzugten Zeitplan folgt. Es können mehrere Tageslichtoptionen gewählt werden. So kann sie sich bei oder vor Einbruch der Dunkelheit schließen und bei oder kurz nach Sonnenaufgang öffnen. Der Zeitplan ist einfach zu befolgen und ermöglicht es Ihnen, bestimmte Uhrzeiten für das Öffnen und Schließen der Autodoor zu wählen.

Das sanfte Licht der optionalen Stallbeleuchtung weist Ihrer Herde den Weg in den Stall. Das Stalllicht schaltet sich 5 Minuten vor dem geplanten Schließen der Autodoor ein. Bei Sonnenuntergang werden die Hühner von Natur aus vom Licht angezogen. Ein Nachtlicht hilft also besonders eigensinnigen Hennen, den Weg in den Stall zu finden, wenn es Schlafenszeit ist.

Auch Hühner brauchen Unterhaltung

Hühner sind zwar pflegeleichte Haustiere, möchten aber dennoch gerne unterhalten werden. Geistige und körperliche Anreize sind wichtig, damit sie gesund und glücklich bleiben. Außerdem macht es mit zusätzlichem Zubehör viel mehr Spaß, Ihren Hühnern beim Spielen und Ausleben ihrer natürlichen Verhaltensweisen zuzuschauen.

Lassen Sie Ihre Hennen mit ihrem Futter spielen

Omlet hat eine Vielzahl von Hühnerspielzeug und Zubehör. Zubehör wie das Pickspielzeug ist ideal, um die Snackzeit zu verlängern und den Boden des Auslaufs sauber zu halten. Geben Sie den Hühnern ihr Körnerfutter und andere kleine Leckerlis über das Pickspielzeug, damit die Rationen länger halten und weniger Abfall anfällt.

Der Caddi Leckerbissenhalter ist perfekt, um Ihren Hühnern frisches Gemüse und Grünzeug sowie selbstgemachte Leckereien zu servieren. Sie können den Leckerbissenhalter in jedem beliebigen Auslauf aufhängen. Zum Auffüllen kann er mit ins Haus genommen werden.

Sitzstangen sorgen für Spaß auf verschiedenen Ebenen

Wie die meisten Vogelarten sitzen auch Hühner gerne auf Stangen, um ihre Umgebung besser beobachten zu können. Das freistehende Hühnerstangensystem kann überall platziert werden und lässt sich jederzeit leicht versetzen. Praktische und robuste Schraubklammern verankern es im Boden und sorgen für ein stabiles Sitzvergnügen. Die Schraubklammern lassen sich leicht lösen, für den Fall, dass Sie das System umstellen möchten, um Ihren Hühnern Abwechslung zu bieten.

Wenn Sie ein Walk In Run – Begehbares Hühnergehege haben, ist Omlets PoleTree Hühnerstangensystem perfekt, um der Herde Spaß in luftiger Höhe zu bieten. Fügen Sie Sitzstangen in verschiedenen Längen hinzu und hängen Sie Leckerbissenhalter und Pickspielzeug an den vorgebohrten Löchern der glatten Eukalyptus-Sitzstangen des PoleTrees auf, um den Hühnern ein individuelles Sitzstangenerlebnis zu bieten. Der PoleTree eignet sich perfekt, um auch den vertikalen Bereich des Walk In Run – Begehbaren Hühnergeheges zu nutzen. Zudem fügt er dieser wirklich einzigartigen Umgebung für Ihre Herde einen visuellen Reiz hinzu.

Omlet und das Abenteuer Hühnerhaltung

Wir möchten, dass Sie von dem Moment an, an dem Sie Ihre Hühner zu sich nach Hause holen, und auch in den darauffolgenden Jahren, viel Freude an ihnen haben. Aus diesem Grund hat Omlet Produkte entwickelt, die nicht nur für die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihrer Herde sorgen, sondern die Sie Ihren Hühnern auch näherbringen. Der Eglu Cube, das Walk In Run – Begehbare Hühnergehege und die Autodoor wurden alle mit Bedacht entworfen, um die Hühnerschar sicher und glücklich zu halten und die Hühnerhaltung für ihre Besitzer einfach und unterhaltsam zu gestalten.

Hühnerhaltung für Anfänger – Omlets Eglu Cube Hühnerstall im Omlet Walk In Run – Begehbaren Hühnergehege

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Hühnerstall: Kunststoff oder Holz?

Zwei Kinder betrachten den lilafarbenen Omlet Eglu Cube Hühnerstall

Hühnerhalter stehen vor einem neuen Dilemma: Sie müssen sich entscheiden, ob sie in einen Hühnerstall aus Kunststoff oder aus Holz investieren wollen. Hölzerne Hühnerställe sind weit verbreitet, aber auch Kunststoffställe werden immer beliebter, da sie wartungsarm und leicht zu reinigen sind. Die Pflege und Reinigung von Holzställen ist kostspielig und zeitaufwändig – Omlets Kunststoffställe hingegen sparen dem Hühnerhalter sowohl Zeit als auch Geld.

Hühnerställe aus Holz und Kunststoff im Vergleich

Letztendlich kommt es darauf an, welche Art von Stall am besten zu Ihrem Budget und Ihrem Lebensstil passt. Wir helfen Ihnen aber bei der Auswahl Ihres Hühnerstalls mit einer Liste der Vor- und Nachteile für beide Arten von Stall.

Hühnerställe aus Holz

Vorteile:

  • Geringere Anschaffungskosten
  • In vielen Geschäften für Hühnerbedarf leicht erhältlich
  • Traditionelles Aussehen

Nachteile:

  • Gründliche Reinigung ist schwierig
  • Absorbiert Feuchtigkeit, die zur Bildung von Schimmel oder Mehltau führen kann
  • Poröse Oberflächen mit Ritzen und Nischen ziehen Milben an und bieten ihnen einen Lebensraum
  • Zugig (besonders gefährlich in den Wintermonaten)
  • Erfordert Instandhaltung wie Neuanstrich, Reparatur und Austausch des Dachs oder der Bretter
  • Hühnerdraht wird ans Holz getackert, das sich mit der Zeit lockert, sodass sich Raubtiere leichter Zugang verschaffen können
  • Lässt sich nur schwer versetzen, wenn er erstmal aufgestellt wurde

Omlets Hühnerställe aus Kunststoff

Vorteile:

  • Leicht zu reinigen
  • Wasserdicht
  • Doppelwandige Isolierung, damit die Hühner im Sommer kühl und im Winter warm bleiben
  • Zugfreie Belüftung, die den Feuchtigkeitsgehalt im Stall niedrig hält
  • Unwirtliche Umgebung für Milben
  • Keine Wartung erforderlich
  • Türen, die für Menschen leicht zu öffnen, für Raubtiere aber schwer aufzubrechen sind
  • Die befestigten Hühnerausläufe bestehen aus Stahl-Schweißgitter, das durch strapazierfähige Clips miteinander verbunden wird
  • Kühnes, modernes Design
  • Lassen sich mit den zusätzlichen Rädern und Tragegriffen leicht bewegen
  • All-in-one-Hühnerställe, die ein Leben lang halten werden

Nachteile:

  • Höhere Anschaffungskosten

Den Hühnerstall verschieben

Irgendwann möchten Sie Ihren Hühnerstall vielleicht versetzen. Sei es an eine neue Stelle im Garten, aus Sicherheitsgründen oder beim Umzug in ein neues Haus. Hühnerställe aus Holz lassen sich nur schwer versetzen, wenn sie erst einmal aufgebaut sind. Sie sind oft auch zu schwer für einen effizienten Transport, ohne sie zerlegen zu müssen. Im Handel gekaufte Holzställe sind oft aus Nut- und Federbrettern gefertigt, die einem Transport nicht standhalten.

Omlets mobile Hühnerställe können dank der integrierten Tragegriffe und Räder leicht von einer Person bewegt werden. Dies ist besonders hilfreich in Gebieten, die von Unwettern wie Tornados, Wirbelstürmen oder Sturzfluten heimgesucht werden, wo nur wenig Zeit bleibt.

Mobile Hühnerställe, die mitunter auch Hühnertraktoren genannt werden, ermöglichen es Ihnen, Ihren Hühnern ein neues Fleckchen Gras zum Picken zu geben oder Ihre Herde bei Bedarf umzusiedeln. Entsperren Sie einfach die Räder und schieben oder ziehen Sie dann mithilfe der Tragegriffe das Heim Ihrer Hühner an den neuen Ort. Sperren Sie die Räder wieder und lassen Sie Ihre Hühner das frische Gras genießen – sie mussten dazu nicht einmal ihren Auslauf verlassen!

Den Hühnerstall anpassen

Hühnerställe aus Kunststoff bieten Anpassungsmöglichkeiten, die bei einem Holzstall einfach nicht machbar sind. Ein zusätzliches begehbares Gehege bietet der Hühnerschar mehr Platz und kann mit der Größe der Herde mitwachsen. Der Tagesablauf der Hühner lässt sich zudem durch die Installation einer automatischen Hühnerstalltür automatisieren.

Dieses Zubehör kann zwar auch an einem hölzernen Hühnerstall angebracht werden, aber da die strukturelle Integrität von Holzställen mit der Zeit durch Witterungseinflüsse beeinträchtigt wird, wird es nicht mehr so gut passen. Ein Hühnerstall aus Kunststoff, der ein Leben lang hält, kann hingegen auch später noch erweitert und individuell gestaltet werden.

Sauberkeit des Hühnerstalls

Es ist wichtig, dass der Hühnerstall regelmäßig gereinigt wird – ganz gleich, aus welchem Material er besteht. Hühner selbst riechen nicht, ihr Kot aber schon! Schmutzige Ställe ziehen Fliegen und anderes Ungeziefer an, das sowohl Sie als auch Ihre Herde befallen kann. Dazu beherbergen sie Bakterien, die der Herde schaden können.

Holzställe müssen gewaschen werden, jedoch ist Holz porös und nur schwer zu reinigen. Normalerweise muss der Kot mit einem Spachtel abgekratzt werden. Die Oberflächen sollten dann mit einem für Hühner geeigneten Desinfektionsmittel besprüht werden. Da Holz Feuchtigkeit absorbiert, müssen Sie nach dem Reinigen ausreichend Zeit zum Trocknen einplanen. Nach jeder Reinigung muss der Stall, wenn er getrocknet ist, mit hühnersicheren antiparasitären Sprays oder Pulvern gegen Milben behandelt werden.

Hühnerställe aus Kunststoff können leicht und schnell gründlich gereinigt werden. Omlets Kunststoff-Hühnerställe haben herausnehmbare Sitzstangenroste und Kotschubladen, die sich genau wie der gesamte Innenbereich per Hochdruckreiniger abwaschen lassen. Eine antiparasitäre Behandlung ist nicht erforderlich, nachdem ein Kunststoff-Hühnerstall mit Hochdruck gewaschen und abgewischt wurde.

Raubtierresistent

Fressfeinde sind eine Gefahr, der sich jeder Hühnerzüchter irgendwann einmal stellen muss. Die Laute der Hühner locken Raubtiere an, ebenso wie Nagetiere, die versuchen, einen Snack aus den Futtertrögen zu ergattern. Selbst in städtischen Gärten können es Raubtiere wie Füchse und Falken auf Ihre Hühner absehen.

Bei Hühnerställen aus Holz wird an den Innenseiten der Öffnungen in der Regel Hühnerdraht befestigt. Holz wird jedoch schwächer, je länger es dem Wetter ausgesetzt ist, sodass die Befestigungen durch äußere Einwirkung leicht aus dem Holz gedrückt werden können. Hühnerdraht rostet auch und wird mit der Zeit schwächer, sodass er unter Belastung leicht brechen kann. Manche Holzställe haben auch eine mit Scharnieren befestigte Oberseite, die sich öffnen lässt, um Zugriff zu den Hühnern oder Eiern zu haben. Das Problem dabei ist, dass Raubtiere (besonders schlaue wie Waschbären oder Füchse) die unverriegelten Öffnungen hochdrücken können, um selbst an die Hühner heranzukommen.

Omlets Kunststoff-Hühnerställe haben Türen, die sich verriegeln lassen und nur schwer von Raubtieren geöffnet werden können. Außerdem haben sie solide, strapazierfähige Wände ohne Draht, der sich eindrücken lässt oder brechen könnte. Kunststoff ist auch widerstandsfähiger gegen Witterungseinflüsse, sodass keine Gefahr besteht, dass sich der Stall mit der Zeit verzieht oder schwächer wird. Die befestigten Ausläufe, die mit allen Hühnerställen von Omlet erhältlich sind, bestehen aus Stahl-Schweißgitter, das gegen Witterungseinflüsse behandelt ist. Dieses strapazierfähige Gitter wird durch das Wetter nicht geschwächt. Die Gitterelemente werden durch unsere ausgeklügelten wetterfesten Clips zusammengehalten.

Isolierung und Leistung bei extremem Wetter

Hühner fühlen sich in vielen Klimas wohl, aber je mehr Unterstützung sie bei der Temperaturregulierung erhalten, desto besser werden sie dem Wetter trotzen können. Hitzschlag und Erfrierungen können bei Hühnern, die in Ställen mit unzureichender Isolierung gehalten werden, leicht auftreten. Je nach Region besteht das Hauptinteresse darin, dafür zu sorgen, dass es den Hennen im Sommer nicht zu heiß und im Winter nicht zu kalt wird.

Holzställe brauchen für eine ausreichende Isolierung zusätzliche Schichten. Durch das Hinzufügen einer weiteren isolierenden Wand kann dieser Effekt erzielt werden. Dabei ist jedoch auch auf die Belüftung zu achten. Die Belüftung ist das A und O, um in einem Hühnerstall eine angenehme Temperatur und Luftfeuchtigkeit zu gewährleisten. Eine zu ausgiebige Belüftung kann die isolierte Luft entweichen lassen, wodurch der Stall zu heiß oder zu kalt wird. Andererseits führt eine zu geringe Belüftung dazu, dass sich Feuchtigkeit ansammelt und der Stall feucht, stickig und übermäßig warm wird.

Omlets Kunststoffställe haben eine erstklassige Belüftung und Isolierung. Die doppelten Wände schließen eine Luftblase (der beste Isolator) um den Stall herum ein, um die Temperatur auf einem angenehmen Niveau zu halten. Sorgfältig platzierte Lüftungsöffnungen sorgen dafür, dass die richtige Menge an Luft zirkuliert, auch bei geschlossener Stalltür. Dadurch wird die Luftfeuchtigkeit im Stall gesenkt und frische Luft kann zirkulieren.

Es können auch zusätzliche Frostschutzabdeckungen über die Omlet-Hühnerställe gespannt werden. Diese Tipps zur Vorbereitung auf das kalter Wetter helfen Ihnen, den Hühnerstall im Winter so warm wie möglich zu halten.

Langlebigkeit – wie lange hält ein Hühnerstall?

Das Wetter meint es nicht gut mit hölzernen Hühnerställen. Harsche UV-Strahlen, Regen, schwerer Schneefall und starker Wind setzen den traditionellen Hühnerställen zu. Sie bleiben in den ersten Jahren zwar noch unversehrt, aber schon bald werden die ersten Stadien der Verrottung bemerkbar sein.

Verrottetes oder geschwächtes Holz, verblasste Farbe und fehlende Dachschindeln sind in der Regel die ersten Komponenten eines Holzstalls, die dem Wetter zum Opfer fallen. Das Ersetzen schwacher Bretter und der Neuanstrich oder das wiederholte Behandeln von Brettern mit wetterfester Farbe ist eine jährliche Aufgabe. Dachschindeln lassen sich zwar erneut anbringen, aber das ist eine recht klebrige und zeitraubende Angelegenheit!

Es ist wichtig, einen Hühnerstall zu wählen, der zu Ihrem Budget passt. Denken Sie an die langfristigen Kosten, die ein Hühnerstall aus Holz unweigerlich mit sich bringt. Ein Kunststoffstall ist zwar anfangs teurer, spart aber im Laufe der Jahre jede Menge Zeit und Geld, da er nicht gewartet werden muss.

Darüber hinaus sind die Hühnerställe von Omlet auch stabil. Und zwar so stabil, dass Omlet-Kunden davon berichtet haben, wie ihre Hühnerställe Wirbelstürme, Tornados, umstürzende Bäume – und sogar das volle Gewicht eines Bären – überstanden haben! Strapazierfähiger Kunststoff hält jahrelang, und Sie müssen sich keine Sorgen um verrottende oder schwächelnde Teile machen. Die einzige Wartung, die bei einem Omlet-Hühnerstall erforderlich ist, ist die regelmäßige Reinigung und die Sicherstellung, dass sich der Boden unter dem Stall nicht verschoben hat, wodurch Lücken entstehen oder sich die Türen verziehen können.

Die Einfachheit des Zusammenbaus

Einen hölzernen Hühnerstall von Grund auf zu bauen ist eine gewaltige Aufgabe! Wie jede andere Tischlerarbeit muss auch er gerade, eben und korrekt konstruiert sein. Allein die Liste der benötigten Materialien wird Sie mehrere Male zu verschiedenen Baumärkten fahren lassen! Wäre es da nicht schön, wenn alles in einem Paket käme und man nur einen Schraubenzieher für den Zusammenbau bräuchte?

Die Entscheidung, einen Hühnerstall zu kaufen oder selbst zu bauen hängt stark von Ihrer Erfahrung ab. Hühnerställe (und alle anderen Tiergehege) sind kein Projekt für Anfänger! Der Komfort und die Sicherheit Ihrer Herde hängen von der Gestaltung des Stalls ab.

Zum Glück lässt sich ein Omlet-Hühnerstallin nur wenigen Stunden zusammenbauen. Mit unseren Schritt-für-Schritt-Videoanleitungen ist der Zusammenbau einfach und macht Spaß. Alles, was Sie brauchen, ist ein ebener Platz und ein Schraubenzieher. Sogar Kinder können bei der Montage helfen, wodurch sie in das Abenteuer Hühnerhaltung miteinbezogen werden.

Ist ein Hühnerstall aus Kunststoff oder Holz am besten für mich und meine Herde geeignet?

Vielleicht sind Sie bereits Besitzer eines hölzernen Hühnerstalls und denken darüber nach, auf einen Kunststoffstall umzusteigen. Lohnt sich die ganze Aufregung wirklich? Fragen Sie Ihre Hühner! Sind Ihre Hühner in ihrem hölzernen Hühnerstall glücklich?

Sofern nicht peinlich genau auf die Reparatur und Wartung eines Holzstalls geachtet wird, sind Hühner in einem Kunststoffstall wahrscheinlich besser aufgehoben. Seine bessere Sicherheit, Belüftung, Isolierung und einfache Reinigung machen die Hühnerhaltung viel vergnüglicher. Fragen Sie sich also: Sind Sie glücklich mit Ihrem hölzernen Hühnerstall? Wenn die Antwort “Nein” lautet, dann ist es Zeit, auf Kunststoff umzusteigen!

Omlets pflegeleichten Hühnerställe aus Kunststoff

Omlet hat eine Auswahl an hochwertigen Hühnerställen aus Kunststoff, welche die Bedürfnisse der Herde und ihrer Halter erfüllen. Vom Original-Eglu Go bis hin zu unserem bisher größten Stall, dem Eglu Cube – für jeden ist ein passender Hühnerstall dabei.

Gründe für die Wahl eines Hühnerstalls von Omlet:

  • Leicht zu reinigen, zu bewegen und anzupassen
  • Ausgezeichnete Sicherheit, Isolierung und Belüftung
  • Witterungsbeständig und raubtierresistent
  • Ausgezeichneter Kundenservice
  • 2 Jahre Garantie

Tausende von Hühnerhaltern haben bereits erfahren, wie einfach die Hühnerhaltung mit einem Omlet-Hühnerstall ist. Sie können auch einen Omlet-Botschafter in Ihrer Nähe kontaktieren um ihn nach seinen Erfahrungen zu fragen und sich ein Bild von seinem Set-up zu machen.

Entdecken Sie den Unterschied, den Omlet macht

Wir haben Ställe entworfen, mit denen es Spaß macht, eigene Hühner zu halten. Die Hühnerhaltung sollte schließlich nicht als Arbeit angesehen werden – sie sollte ein entspannendes und bereicherndes Hobby sein. Nachdem Sie sich für einen Omlet-Hühnerstall entschieden haben, werfen Sie doch einen Blick auf unsere anderen Produkte, die Ihren Stall ergänzen, z. B.:

Unser Expertenteam wird Ihnen bei der Entscheidung, welcher Stall der richtige für Sie und Ihre Herde ist, gerne weiterhelfen und Sie bei Ihrem Abenteuer als Hühnerhalter unterstützen.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühnerställe


Die Phasen der Hühneraufzucht

Die Phasen der Kükenaufzucht – eine Glucke gibt ihrem Küken Mais

Wenn Sie Hühner aufziehen möchten, müssen Sie auch die verschiedenen Phasen der Aufzucht kennen. Hühner durchlaufen auf ihrem Weg vom Ei bis zum ausgewachsenen Tier mehrere Phasen, und jede stellt ihre eigenen Anforderungen an die Pflege. Zu wissen, welche Pflege die Hühner in den einzelnen Phasen ihres Wachstums benötigen, wird die Bindung zwischen Ihnen und Ihrer Herde stärken und Sie haben zudem die Gewissheit, dass sie gesund sind und gedeihen.

Das Alter eines Huhns bestimmen

Wenn Sie Ihre neuen Hühner nicht selbst ausgebrütet haben, ist Ihnen ihr Alter möglicherweise nicht bekannt. Es gibt ein paar Möglichkeiten, die helfen können, das Alter eines Huhns zu bestimmen:

  • Daunen: Wenn die Hühner noch etwas “struppig” oder auch flauschig aussehen, dann sind sie noch keine 5 Wochen alt.
  • Federn eines erwachsenen Huhns: Das Küken ist zwischen 5 und 6 Wochen alt. Der Großteil der Rassen erhält bis zum Alter von 6 bis 8 Wochen sein volles Federkleid.
  • Eier legen: Das Huhn ist mindestens 16 Wochen alt.

Sind die Hühner mindestens 12 Wochen alt, sind sie bereit für den Umzug in ihren komfortablen Hühnerstall und ihr geräumiges Gehege. Hühner sollten mindestens 12 Wochen alt sein, um einen erhöht stehenden Hühnerstall benutzen zu können. Jüngeren Küken fehlt die notwendige Koordination und Größe, um die Leiter zu bewerkstelligen.

1. Phase: Eier ausbrüten

Am besten lässt sich das Alter von Hühnern bestimmen, indem man die Eier selbst ausbrütet. Mit der richtigen Ausrüstung ist dies ein recht schneller und einfacher Vorgang. Das Ganze ist eine wunderbare und lehrreiche Erfahrung für Kinder, und wenn Sie auf den richtigen Zeitpunkt achten, können Sie sogar zusehen, wie die Küken aus ihren Eiern schlüpfen.

Dinge, die für das Ausbrüten von Eiern benötigt werden:

  • Ein hochwertiger Brutapparat, mit oder ohne automatischer Wende (wenn Ihr Brutapparat keine automatische Wende hat, müssen Sie die Eier selbst in einem Zeitraum von 24 Stunden 3 bis 5 Mal wenden)
  • Ein Thermometer und Hydrometer (sofern nicht in Ihrem Brutapparat enthalten)
  • Einen Kalendar
  • Befruchtete Hühnereier
  • Optional: Eine Schierlampe, mit der sich die Embryoentwicklung verfolgen lässt

Auch wenn Ihr Brutapparat eine automatische Wende hat, so ist es dennoch eine gute Idee, die Eier mit einem Stift zu markieren. Dadurch lässt sich überprüfen, ob der Brutapparat die Eier korrekt wendet. Befruchtete Hühnereier können auf Bauernhöfen oder vom Züchter gekauft werden. Falls Sie einen Hahn haben, können Sie auch Ihre eigenen Eier ausbrüten. Beachten Sie jedoch, dass befruchtete Hühnereier nur teilweise erfolgreich ausgebrütet werden. Um eine möglichst hohe Schlupfrate zu garantieren, sollten Sie die Anleitung für Ihren Brutapparat genauestens befolgen. Wenn Sie die Eier schieren möchten, um das sich entwickelnde Küken zu überprüfen, sollten Sie den Brutapparat so schnell wie möglich öffnen und schließen, damit die interne Temperatur und der Feuchtigkeitsgrad nicht beeinträchtigt werden.

Nach 21 Tagen des Ausbrütens sollten die Küken mit dem Schlüpfen beginnen. Sie sollten den Brutapparat in den letzten paar Tagen der Inkubation auf das Schlüpfen vorbereiten, indem Sie seine Anweisungen befolgen. Normalerweise wird mehr Wasser hinzugefügt, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen, die Temperatur leicht gesenkt, die automatische Wende entfernt (falls zutreffend) und eine rutschfeste Oberfläche unter die Eier gelegt, damit die frisch geschlüpften Küken Halt finden. Wenn Sie sehen möchten, wie Ihre Küken aus ihren Eiern schlüpfen, achten Sie auf kleine Löcher in den Eiern. Ein Küken wird innerhalb von 24 Stunden vor dem Schlüpfen ein winziges Loch in die Schale picken. Bei einigen Küken verläuft der Schlupfprozess schnell, während andere die vollen 24 Stunden benötigen. Wenn Sie also ein kleines Loch in einem Ei bemerken, bleiben Sie am besten in der Nähe, um das Schlüpfen Ihrer Küken nicht zu verpassen!

2. Phase: Junge Küken

Vom Züchter gekaufte Küken können als nicht geschlechtsspezifisch oder als weiblich bestimmte Küken gekauft werden. Nicht geschlechtsspezifische Küken können bereits 1 oder 2 Tage nach dem Schlüpfen gekauft werden, während als weiblich bestimmte Küken etwas älter sind. Die Geschlechtsbestimmung von Küken unter 8 Wochen (und bei einigen Rassen sogar noch älter) ist nicht zu 100 % zuverlässig, reduziert aber die Wahrscheinlichkeit enorm, beim Kauf von geschlechtsbestimmten Küken einen Hahn zu bekommen. Einige Züchter bieten sogar an, alle Hähne auszutauschen, die fälschlicherweise als weiblich bestimmte Küken verkauft wurden.

Alle Küken brauchen bis zu einem Alter von mindestens 6 Wochen eine Wärmelampe und eine Aufzuchtbox. Stellen Sie sicher, dass die Aufzuchtbox vollständig eingerichtet ist, bevor die Küken eintreffen. Dadurch vermeiden Sie häufige Fehler, die bei der Aufzucht von Küken gemacht werden. Für die Aufzuchtbox wird Folgendes benötigt:

  • Eine stabile Aufzuchtbox mit soliden Wänden und vorzugsweise einer Abdeckung, um ältere Küken drinnen und andere Tiere oder Gegenstände draußen zu halten
  • Eine Wärmelampe
  • Saugstarke Einstreu, z. B. Kiefernpellets oder Späne
  • Bröselfutter für Küken
  • Eine kükensichere Tränke (eine flache Schwerkrafttränke ist am besten geeignet)
  • Kükengrit zur Unterstützung einer gesunden Verdauung
  • Ein an der Seite der Aufzuchtbox angebrachtes Thermometer zur Überwachung der Temperatur

Küken, die vom Züchter nicht gegen Kokzidiose geimpft wurden, profitieren in den ersten 2 bis 4 Lebenswochen von Medizinalfutter. Danach können sie auf Kükenbrösel umsteigen, die frei von Arzneimitteln sind.

Im Alter von 6 Wochen werden die meisten Küken mit dem vollständigen Federkleid eines erwachsenen Huhns geschmückt sein. Sie sind nun so weit, um die ersten Schritte ins Freie zu unternehmen. Beginnen Sie mit kleinen Ausflügen in einem eingezäunten Bereich. Lassen Sie sie währenddessen nicht aus dem Auge. Sie können sie während dieser Ausflüge auch an ihren Hühnerstall und ihren Auslauf heranführen, damit sie sich an ihr zukünftiges Heim gewöhnen können.

3. Phase: Junghennen und Junghähne

Im Alter von 5 bis 7 Wochen zeigen sich bei den meisten Rassen äußerliche Unterschiede zwischen den Junghennen und Junghähnen. Sie befinden sich jetzt im Wachstumsstadium eines Teenagers, in dem ihre sekundären Federn wachsen und die Merkmale ihres jeweiligen Geschlechts erkennbar werden.

Die jungen Hähne sind in der Regel größer und haben auspeprägtere und weiterentwickelte Kämme und Kehllappen als die Junghennen. Die jungen Hennen haben im Allgemeinen längere Flugfedern (die sekundären Federn in der Mitte des Flügels, die sich bis zur Spitze erstrecken), während die Hähne längere Schwanzfedern haben. Im Alter von 6 bis 8 Wochen beginnen die jungen Hähne mit dem Krähen – dies ist die sicherste Methode zur Geschlechtsbestimmung.

Der Begriff Junghenne beschreibt eine Henne bis zu einem Alter von ca. 20 Wochen, während das männliche Tier bis zu einem Alter von 1 Jahr als Junghahn bezeichnet wird. Doch unabhängig vom Geschlecht brauchen junge Hühner die gleiche Pflege. Im Alter von 18 Wochen beginnen die Junghennen mit dem Eierlegen und müssen zu diesem Zeitpunkt bereits mit Legefutter in Brösel- oder Pelletform gefüttert werden. Die jungen Hähne können das gleiche Futter wie die Hennen bekommen.

Sowohl Junghennen als auch Junghähne haben die gleichen Anforderungen hinsichtlich der Unterkunft – alle Hühner brauchen einen sicheren Platz zum Schlafen, Spielen und für die Futtersuche. Ein begehbares Hühnergehege ist für alle Hühnerscharen am besten geeignet, da es reichlich Platz bietet und dem Halter die Möglichkeit gibt, Zeit mit seinen Hühnern zu verbringen. Alle Hühnergehege sollten raubtierresistent sein, um die Herde vor Fressfeinden zu schützen. Der Eglu Cube Hühnerstall erfüllt all diese Anforderungen und ist für bis zu 10 Hühner kleinerer Rassen geeignet.

4. Phase: Hennen und Hähne

Wenn Ihre Hühner voll ausgereift sind, werden sie als Hennen und Hähne bezeichnet. Abgesehen von ein paar wenigen Ausnahmen (z. B. Seidenhühner, die länger brauchen, bis sie vollständig ausgewachsen sind), unterscheiden sich Hähne von Hennen wie folgt:

  • Ausgeprägtere Kämme und Kehllappen
  • Längere Schwanzfedern
  • Sporen (auch Sporne genannt – knöcherne, mit Keratin überzogene Horngebilde an der Innenseite ihrer Beine)
  • Krähen

Hennen und Hähne können normalerweise gut zusammenleben, aber es ist wichtig, nicht mehr als einen Hahn in der Herde zu haben. Ansonsten kommt es zwangsläufig zu Kämpfen. Sie werden möglicherweise auch feststellen, dass Ihren Hennen Federn am Hals, Rücken oder unter ihrem Schwanz fehlen, weil sie von einem Hahn etwas zu viel Aufmerksamkeit erhalten. Trennen Sie in diesem Fall den Hahn von den Hennen, bis sie sich erholt haben. Sollte dies regelmäßig vorkommen, müssen Sie möglicherweise eine andere dauerhafte Vorkehrung für Ihren Hahn finden.

Ein Hahn ist für die Eierproduktion nicht erforderlich. Legehennen legen in der Regel alle anderthalb Tage ein Ei und Rassen mit einer hohen Eierproduktion können über 300 Eier pro Jahr legen. Ein sicherer Hühnerstall bietet Ihren Hennen einen komfortablen Platz zum Eierlegen, was wichtig für die Eierproduktion ist. Indem Sie die Ernährung Ihrer Hennen ergänzen, können Sie die Hennen dabei unterstützen, mehr Eier zu legen – insbesondere im Winter.

Die Ernährung sollte für Ihre gesamte Herde inzwischen zu 90 % aus hochwertigem Legefutter in Brösel- oder Pelletform bestehen. Die restlichen 10 % können aus Körnerfutter, frischem Gemüse und proteinreichen Hühnersnacks wie Mehlwürmern bestehen.

5. Phase: Das Ende der Legezeit

Obwohl die meisten Hühnerrassen eine Lebensdauer von 8-10 Jahren haben, enden ihre fruchtbaren, Eier produzierenden Jahre schon vorher. Wenn eine Henne 5 oder 6 Jahre alt ist, verlangsamt sich ihre Eierproduktion drastisch oder kommt vollständig zum Erliegen. Gut versorgte Hennen werden sich genauso verhalten und noch so aussehen wie in ihren jüngeren Tagen, möglicherweise werden aber feine Unterschiede zu bemerken sein, z. B.:

  • Ihre Bewegungen sind steifer oder auch langsamer
  • Eine Verdickung der Unterseite ihrer Füße
  • Weniger, dafür aber größere Eier
  • Sie verlieren ihren Platz in der Hackordnung

Aufgrund der fehlenden zusätzlichen weiblichen Hormone kann eine alternde Henne sogar Merkmale erwerben, die normalerweise für Hähne typisch sind, z. B. wachsende Sporne, größere Kämme oder Kehllappen. Sie kann sogar zu krähen beginnen! Dieses Phänomen ist selten, weist bei einer älteren Henne jedoch nicht auf Gesundheitsprobleme hin.

4 Tipps für angehende Hühnerhalter

Das Wichtigste, was bei der erstmaligen Anschaffung von Hühnern zu beachten ist, ist abzuschätzen, wie viel Zeit und Platz für die Haltung aufgewendet werden muss. Wenn Sie einen geschlossenen Bereich haben, z. B. eine Scheune, in dem Sie eine Aufzuchtbox einrichten können, dann kann das Ausbrüten oder Kaufen von Küken eine lohnende Erfahrung sein. Wenn Sie aber alles bereit haben, um Hühner sofort in den Stall und ihren Auslauf zu lassen und auch schon Eier einsammeln wollen, dann wäre es besser, sich erwachsene Hühner anzuschaffen.

Ganz gleich, wofür Sie sich entscheiden, hier sind 4 Tipps, die Sie beherzigen sollten, wenn Sie sich zum ersten Mal Hühner anschaffen:

  1. Informieren Sie sich vorab. Entscheiden Sie sich, welche Hühnerrasse(n) und wie viele Hühner Sie halten möchten, und auch, ob Sie nur Hennen oder auch einen Hahn haben wollen.
  2. Richten Sie vorab schon alles ein. Machen Sie sich mit dem Brutapparat (falls zutreffend), der Aufzuchtbox, dem Hühnerstall und dem Auslauf vertraut, um sicherzustellen, dass alles eingerichtet ist und ordnungsgemäß funktioniert.
  3. Suchen Sie sich Unterstützung. Kein Hühnerhalter weiß alles, viele haben aber Erfahrungen durch Ausprobieren gemacht, haben aus Fehlern gelernt und dadurch wertvolle Erkenntnisse erlangt.
  4. Haben Sie Spaß und behalten Sie Ihren Sinn für Humor! Hühner bereiten viel Freude, genießen Sie also die entspannten Tage und halten Sie an den (seltenen) stressigen Tagen den Kopf hoch.

Omlet begleitet Sie durch jede Phase der Hühnerpflege

Omlet hat Produkte, die Sie in jeder Phase der Hühnerhaltung unterstützen. Die Hühnerhaltung ist für viele Menschen ein Hobby und ein Lebensstil, an dem jedes Familienmitglied Freude haben kann. Mit flexiblen Optionen wie einem mobilen Hühnerstall können Sie Ihre Schar mit Leichtigkeit in Ihrem Garten versetzen. Wenn Sie aber eher an einem dauerhaften Set-up interessiert sind, dann können Sie unseren geräumigen Hühnerstall mit unserem begehbaren Gehege verbinden. Dadurch schaffen Sie den ultimativen, sicheren Spielbereich.

Mit Zubehör wie Hühnerstangen, einer Hühnerschaukel oder einem Einsteiger-Set zur Unterhaltung Ihrer Hühner können Sie den Bereich Ihrer Herde individuell einrichten. An diesem Zubehör können sich Hühner jeden Alters erfreuen – von Küken bis hin zu Hennen im Ruhestand. Es wird Ihnen Spaß machen, Ihrer Herde dabei zuzuschauen, wie sie mithilfe dieser kreativen Möglichkeiten ihre natürlichen Instinkte ausleben kann.

Zwei Hühner in Omlets Walk In Run – Begehbarem Hühnergehege

2 comments - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Das perfekte Set-up für ehemalige Batteriehennen

Ehemalige Batteriehennen auf dem anpassbaren PoleTree Hühnerstangensystem von Omlet

Legebatterien bzw. kleine Drahtkäfige wurden ungefähr in den 1930er Jahren eingeführt, um die Eierproduktion von Hühnern auf eine industrielle Ebene zu bringen. Weibliche Hühner werden dabei ab dem Schlüpfen bis zur vollen Legereife, die in der Regel bei 18 Monaten liegt, in diesen Käfigen gehalten.

Während viele Länder die Verwendung von Käfigbatterien verboten haben oder schrittweise auslaufen lassen, gibt es noch viele, in denen sie nach wie vor legal ist. Da ehemalige Batteriehennen eine geringere Eiproduktion haben, suchen viele Gruppen nach einem neuen Zuhause für diese Vögel, in dem sie ihr Leben genießen können!

Die meisten ehemaligen Batteriehennen benötigen in den ersten Monaten etwas mehr Aufmerksamkeit und Pflege, da sie sich an ein neues (und viel besseres) Leben gewöhnen müssen, als sie es bisher kannten. Aber wie bei jeder Tierrettung werden sie sich mit etwas Geduld und viel Liebe schnell in ihre neue Routine einleben und das Leben genießen. Hier erfahren Sie, wie Sie die perfekte Umgebung für Ihre ehemaligen Batteriehühner schaffen können!

Der Eglu Cube Hühnerstall von Omlet

Ehemalige Batteriehühner kannten ihr ganzes Leben lang nur die Enge eines kleinen Käfigs. Wenn Sie also einen neuen Platz für sie einrichten, sollten Sie ihre unmittelbaren Bedürfnisse nach Sicherheit und Geborgenheit sowie den Wunsch, ihre Umwelt zu erkunden, berücksichtigen. Der Omlet Eglu Cube Hühnerstall ist die perfekte Wahl, da er nicht nur all das bietet, sondern auch supereinfach zusammenzubauen ist, sorgfältig konzipiert wurde und praktisch wartungsfrei ist.

In unserer Blog-Reihe Rosies Abenteuer als Hühnerhalterin teilt Rosie ihre Geschichte als neue Hühnerhalterin von ehemaligen Batteriehennen. Nachdem sie 5 Hühner aus der Käfighaltung gerettet hatte, entschied sich Rosie für den Eglu Cube Hühnerstall als neues Zuhause für ihre Herde – ein Stall, auf den sich voll und ganz verlassen werden kann. Hier sind einige der Eigenschaften, die dieses Produkt für ihre Hühner und für sie selbst so wertvoll machen!

  • Raubtiersicher: Im Gegensatz zu Hühnern in Freilandhaltung, die das Leben außerhalb eines Käfigs kennen, brauchen ehemalige Batteriehühner etwas mehr Zeit, um sich an ihre neue, mehr Platz bietende Umgebung zu gewöhnen. Daher ist es wichtig, dass der gewählte Hühnerstall sicher und stabil gebaut ist, um unerwünschte Besucher fernzuhalten.

Der Eglu Cube ist aus strapazierfähigem und raubtierresistentem Hartplastik gefertigt, das auf einem robusten Stahlrahmen ruht. Die Eglu Cube Hühnerställe mit Auslauf sorgen seit über 15 Jahren weltweit für die Sicherheit von Hühnern, und das wird auch für Ihre ehemaligen Batteriehühner gelten!

  • Viel Platz: Stellen Sie sich vor, Sie leben Ihr ganzes Leben lang in einem winzigen Zimmer, und ziehen dann in eine luxuriöse und geräumige Villa um – so ähnlich ergeht es ehemaligen Batteriehennen, die in einen Eglu Cube umsiedeln! Hier bei Omlet ist es unser Ziel, die Hühnerhaltung einfach und unterhaltsam zu gestalten, ohne dabei die Zweckmäßigkeit und Effizienz aus den Augen zu verlieren. Außerdem wissen wir, wie wichtig es für Hühner ist, Platz zu haben und ihr Umfeld zu erkunden!

Der Auslauf, der mit dem Eglu Cube kommt, wurde fachmännisch entworfen, um einen HUHNterhaltsamen Spielplatz für Ihre Hühner zu schaffen. Und Dank seines modularen Designs können der Auslauf und das Walk In Run – Begehbare Hühnergehege ganz leicht erweitert werden , sodass sie mit Ihrer Hühnerschar mitwachsen können!!

  • Separates Legenest: Hühner in Legebatterien sind vieler tierischer Privilegien beraubt, nicht zuletzt der Fähigkeit, in Ruhe zu nisten oder Eier zu legen. Nisten ist ein natürlicher Instinkt von Hühnern und etwas, das ehemalige Hühner aus Legebatterien schnell aufnehmen, sobald sie in einem Eglu Cube untergebracht sind.

Das separate Legenest des Eglu Cube bietet locker Platz für bis zu 3 eierlegende Hühner auf einmal. Frische Eier aus dem Stall zu holen ist definitiv einer der größten Vorteile eines Hühnerhalters, aber ehemaligen Batteriehennen bietet dieser Bereich praktisch ein ganz neues Lebensgefühl!

Weitere unentbehrliche Omlet-Produkte für die Hühnerhaltung

Sobald sich Ihre ehemaligen Batteriehennen an ihr neues Leben in ihrem Eglu Cube gewöhnt haben, können Sie damit beginnen, ihren Bereich individuell zu gestalten. Wir haben unendlich viele Möglichkeiten, mit denen das ultimative Hühnerheim geschaffen werden kann, und wir wissen aus erster Hand, dass ehemalige Batteriehennen total begeistert davon sein werden!

Omlet Mobiler Hühnerzaun: Ganz gleich, wie groß Ihr Garten ist, der Erkundungsbereich für Ihre Hühner lässt sich erweitern! Ein Hühnerzaun ist perfekt, um Ihren Hennen freien Auslauf im Garten zu ermöglichen, ohne dass die Gefahr besteht, dass sie entkommen können. Unsere Hühnerzäune sind nicht nur einfach zu errichten, sondern fügen sich durch ihre dunkle Farbe auch perfekt in die Umgebung ein.

PoleTree Hühnerstangensystem: Jetzt kann der Spaß beginnen! Unser vollständig anpassbarer PoleTree ist der Traum eines jeden Huhns! Schaffen Sie einen lustigen und ansprechenden Spielplatz für die gesamte Herde, auf dem Ihre Hühner die Anreize und Möglichkeiten genießen können, die das Erklimmen neuer Höhen mit sich bringt. Der PoleTree kann in jedem begehbaren Hühnergehege aufgestellt werden, in der Gewissheit, dass er stabil und stark genug ist, um mehrere Hühner gleichzeitig zu tragen. Und vergessen Sie auch nicht, eine Hühnerschaukel anzubringen, damit Ihre gefiederten Freunde wahrhaftig das Beste aus ihrem neuen Leben herausholen können!

Automatische Hühnerstalltür: Unsere Prioritäten bei unseren Hühnerprodukten sind Sicherheit und Einfachheit, und genau deshalb haben wir die universelle automatische Hühnerstalltür entwickelt! Mit jedem Holzstall sowie dem Eglu Cube kompatibel ist dies die sicherste und praktischste Art, Ihre Hühner in den Stall hinein- und hinauszulassen. Die batteriebetriebene Tür, die wahlweise über eine Zeitschaltuhr oder einen Sensor gesteuert werden kann, garantiert nicht nur, dass alle Hühner nachts sicher im Stall sind, sondern schützt sie durch die zusätzliche Isolierung einer geschlossenen Tür auch vor dem Wetter – selbst wenn Sie noch nicht zu Hause sind.

Wie Sie ehemaligen Batteriehennen helfen können

Die beste Möglichkeit, ehemaligen Batteriehühnern zu helfen, besteht darin, sie zu adoptieren und ihnen ein neues Zuhause zu geben! Aber wie kann man das tun? In Deutschland gibt es mehrere gemeinnützige Organisationen, die sich für diese Hühner einsetzen und ihnen eine zweite Chance geben. Ihre Mission ist einfach: Ehemalige Batteriehennen retten und ihnen ein neues Heim finden!

Organisationen wie Rettet das Huhn e. V. sind eine von mehreren Anlaufstellen, bei denen Sie mehr darüber erfahren, wie Sie diesen Tieren helfen können. Oftmals vermitteln diese Organisationen auch selbst ehemalige Batteriehennen.

Es gibt nichts Schöneres, als einer ehemaligen Batteriehenne ein neues Zuhause zu geben – für Sie und Ihren neuen gefiederten Freund! Mit einer einfachen Einrichtung wie dem Eglu Cube von Omlet werden Ihre Hühner den Rest ihrer Tage in Frieden, Komfort und Freude verbringen! Und als ihr Halter werden Sie sich fragen, wie Sie jemals ohne sie leben konnten!

Ein Mädchen und Hühner im geräumigen Eglu Cube Hühnerstall von Omlet

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner