Der Omlet Deutschland Blog

Fünf Gründe, warum Wellensittiche solch großartige Haustiere sind

Der Wellensittich ist der beliebteste Hausvogel der Welt. Als die ersten Exemplare in den Jahren ab 1840 aus Australien nach Europa gebracht wurden, waren sie sofort ein Hit. Der Grund für ihre Beliebtheit ist jedem, der Zeit in der Gesellschaft dieser wunderbaren kleinen Vögel verbracht hat, klar. Sie sind Papageien im Taschenformat, mit der ganzen Persönlichkeit ihrer größeren Cousins ​​- klug, farbenfroh und mit der scheinbar magischen Fähigkeit, menschliche Wörter zu lernen…zumindest manchmal!

1. Wellensittiche brauchen nicht viel

Wellensittiche sind leicht zu pflegen und haben, als kleine Vögel, einen bescheidenen Appetit, sie sind also eine erschwingliche Ergänzung zum Haushalt. Ihre Ernährung basiert auf Samen, und solange Sie eine gute Mischung ohne zusätzliche Farbstoffe oder Chemikalien beschaffen, werden die Vögel gedeihen. Sie mögen auch frisches Grünzeug und anderes Gemüse, – jedoch nur in kleinen Mengen.

Dies spiegelt die Vogelernährung in der Wildnis von Australien wider, wo sie in großen Herden nach Grassamen suchen. Die meisten davon sind natürlich frisch, und daher sollten die Samen für Hausvögel auch so frisch wie möglich sein.

In Bezug auf die Ausstattung sind ein guter Käfig und elementare Grundausstattung alles, was Sie brauchen. Sie können ihnen auch einfache Dinge zum Spielen geben, wie Tischtennisbälle und Glocken. Alles sehr billig und unglaublich unterhaltsam.

2. Wellensittiche haben fantastische Persönlichkeiten

So schön ein Kanarienvogel oder ein Fink auch sein mögen, man kann sie nicht über das grundlegende ‘Auf-dem-Finger-Sitzen’ hinaus trainieren. Wellensittiche hingegen können eine erstaunliche Vielfalt an Fähigkeiten entwickeln, sich der Hand nähern, wenn sie gerufen werden, durch Tunnel navigieren, Skateboarden und einen Ball um Hindernisse herum Manövrieren.

Der Schlüssel zu diesen Fähigkeiten liegt in der Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Wellensittich. Es ist mehr als nur Zähmen – es ist eine Freundschaft zwischen Mensch und Vogel, eine Verbindung, die man nur mit einem intelligenten Tier herstellen kann. Wellensittiche sind damit natürlich nicht allein – die ganze Papageienfamilie ist bekannt für ihre vielen grauen Zellen! Bei einem so kleinen Wellensittich erscheint die Intelligenz jedoch noch bemerkenswerter.

3. Wellensittiche können mit Ihnen sprechen!

Wellensittiche ‘plaudern’, sozusagen fast den ganzen Tag, in verschiedenen Stimmungen, die Sie bald erkennen werden. Nicht alles ‘Sprechen’ besteht aus erkennbaren Wörtern – tatsächlich werden viele, wenn nicht sogar die meisten Vögel, niemals menschliche Worte beherrschen. Aber das ist nicht wirklich wichtig. Es macht zwar großen Spaß, wenn Ihr Vogel ein paar Wörter und Sätze wiederholen kann, aber auch ohne sie sind Wellensittich-Laute eine Quelle großen Vergnügens.

Weibliche Wellensittiche neigen weniger zum Sprechen als Wellensittich-Männchen. Von diesen kann etwa die Hälfte menschliche Wörter lernen. Sie haben größere Erfolgschancen, wenn Sie sie in den ersten neun Monaten unterrichten. Bei einigen bedarf es an viel Zeit und Mühe, während andere Wörter relativ leicht aufzuschnappen scheinen. Gesprächig sind sie in der Regel nach schmackhaftem Futter oder ein wenig Bewegung. Der Wellensittich lässt sich dann sich auf seinem Lieblingsplatz nieder und fängt an zu plaudern. Das sprudelnde, klickende, pfeifende Plappern der Sprache klingt wie eine Stimme, selbst wenn die Mischung keine menschlichen Wörter enthält. Es ist eine wundervolle, entspannende Tonkulisse für den Tag.

4. Wellensittiche mögen keine Tierärzte!

Mit anderen Worten, Wellensittiche sind im Allgemeinen sehr gesunde und robuste Vögel. Solange sie eine super gesunde Ernährung und in sauberen Bedingungen leben (Käfige sollten alle zwei Wochen gut aufgefrischt werden), sind sie dem Tierarzt fremd.

Wellensittiche informieren Sie jedoch in den seltenen Fällen, in denen sie sich nicht gut fühlen. Sie hören auf, ununterbrochen zu plaudern, sie schlafen tagsüber und sehen auf ihrem Platz traurig und ‘schlaff’ aus. Es gibt natürlich wie bei jedem Tier potenzielle Krankheiten, daher ‘untersuchen’ Sie Ihre Vögel tägliche visuell; – wenn sie so glücklich und munter aussehen wie gewöhnlich, ist alles in Ordnung. Wenn Sie irgendwelche Zweifel haben, lesen Sie unsere Checkliste möglicher Probleme und sprechen Sie mit einem Tierarzt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit hat er Ihren Wellensittich noch nie zuvor im Wartezimmer sitzen gesehen!

5. Wellensittiche gibt es in endlosen Farbmustern

Obwohl es nur drei grundlegende Farbkombinationen gibt – grün und gelb, blau und weiß oder eine Mischung von diesen – ist die Vielfalt der Muster in dieser Mischung unglaublich. Bei einigen Vögeln dominiert das Weiß, andere Farben brechen nur hier und dort hervor, wie Blumen auf einer schneebedeckten Wiese. Einige Vögel haben auffällige Grundfarben, während andere in Pastellfarben gehalten sind, die manchmal nur zu einem Hauch von Farbe verblassen. Es gibt rein gelbe Wellensittiche, rein weiße Wellensittiche, Vögel, die nur in Grau- und Schwarztönen gemustert sind, und natürlich klassische grüne und gelbe Wellensittiche, die genau wie ihre wilden australischen Cousins ​​aussehen.

Unabhängig davon, welchen Wellensittich Sie sich aussuchen, ist Ihnen ein Vogel garantiert, der über genügend Persönlichkeit für ein Dutzend doppelt so grosser Vögel verfügt. Und es wird eine langjährige Freundschaft werden, denn ein gesunder und gut ernährter Wellensittich kann bis zu 15 Jahre alt werden kann.
Genießen Sie die Zeit zusammen!

This entry was posted in Wellensittiche