Der Omlet Deutschland Blog

Wo ist der beste Ort für das Bett meines Hundes?

Hunde haben gern ihr eigenes Bett. Es macht jedoch einen großen Unterschied ob das eine alte Decke in einer zugigen Ecke ist, oder eine richtiges Bett am optimalen Platz.

Wenn ein Hund kein ‘offizielles’ Bett oder Schlafzimmer hat und sich selbst überlassen ist, wird er verschiedene Bereiche Ihres Hauses erkunden, um einen guten Schlafplatz zu finden. Erst wenn man ihm etwas Passendes zum Schlafen gibt, wird er beginnen sich zu beruhigen. Aber selbst dann kann es sein, dass er immer noch rastlos nach einem besseren Platz sucht. Wenn Ihr Hund nachts viel herumläuft und sich an verschiedenen Stellen fallen lässt, ist dies ein Zeichen dafür, dass er ein richtiges Bett braucht.

Der erste Schritt ist also, das Bett selbst zu kaufen. Es gibt einige gute, darunter das Fido Hundesofa-Bett , die Fido Nook Hundehütte und viele weitere . Diese Betten haben alle das optimale Design für das perfekte Nickerchen, aber Sie müssen sich noch überlegen, wo Sie es hinstellen.

Die besten und schlechtesten Plätze für ein Hundebett

  • Ihre Hundebox ist die naheliegendste Wahl, wenn Ihr Hund sich dort gewöhnlich entspannt.
  • Wenn der Hund einen anderen Lieblingsplatz zum Schlafen im Haus gewählt hat, stellen Sie das Hundebett einfach dorthin, wenn dies praktisch ist.
  • Es darf dort jedoch keine Zugluft herrschen und das Bett sollte auch nicht zu nah an heiße Heizkörpern oder Kamine platziert werden.
  • Eine Ecke oder zumindest entlang einer Wand ist normalerweise der beste Ort, denn Hunde fühlen sich gerne sicher und eingeschlossen, wenn sie sich für die Nacht niederlassen. Weite, offene Räume eignen sich nicht für eine gute Nachtruhe.
  • Das Bett sollte sich weder im Zentrum des Zimmers, noch in einem lebhaften Korridor befinden, denn auch wenn Hunde es mögen, in der Nähe ihrer menschlichen Freunde zu sein, werden sie dennoch nicht gern durch ständige Aufregung beim Schlafen gestört.
  • Vermeiden Sie jedoch auch das andere Extrem, ein Raum, in dem sich gewöhnlich niemand aufhält, ist auch keine gute Wahl. Hunde bleiben gerne bei ihrem Rudel – oder möchten ihn zumindest in unmittelbarer Nähe haben.
  • Wenn Ihr Hund es gewohnt ist, in Ihrem Schlafzimmer zu schlafen, dann stellen Sie das neue Hundebett dort hin. Das einzige, was Sie jetzt noch tun müssen, ist ihn davon zu überzeugen, dass sein Bett ein besserer Ort zum Schlafen ist als Ihres!
  • Wenn Ihr Hund die Gewohnheit hat, draußen ein Nickerchen zu machen, können Sie ein zusätzliches Bett in einen Schuppen, eine Hundehütte oder ein anderes Gartengebäude stellen. Es sollte sich jedoch nicht auf einer nassen Wiese befinden.

Die größte Herausforderung bei der Suche nach dem besten Platz für eine Hundebett, ist das Bedürfnis Ihres Haustieres nach Ruhe und Frieden mit seinem ebenso starken Bedürfnis, in Ihrer Nähe zu sein, in Einklang bringen. Einige Rassen sind „anhänglicher“ als andere. Wenn Sie sich jedoch für einen Platz in Ihrem Schlafzimmer entscheiden, besprechen Sie dies lieber immer erst mit Ihren Liebsten – denn nicht jedem gefällt die Idee eines mitternächtlichen Hunde-Schnarch-Konzerts in unmittelbarer Nähe!

Der beste Platz für ein Hundebett hängt also von der Art Ihres Zuhauses, der Laune Ihres Hundes und den praktischen Möglichkeiten ab, alle glücklich zu machen. Eines ist sicher – der Anblick Ihres zufriedenen Hundes, der sich in seinem eigenen behaglichen Bett entspannt, ist äußerst befriedigend.

This entry was posted in Hunde