Der Omlet Deutschland Blog

Fakten zum Katzenschwanz

Der typische Gang einer Katze ist der geschmeidige Gang mit aufrechtem Schwanz. Interessanterweise geht keine andere Katzenart so, und es ist nicht genau bekannt, wann Hauskatzen zum ersten Mal diese Haltung angenommen haben.

Der Vorfahre der Hauskatze, die Afrikanische Wildkatze, hat sich vor mehr als 10.000 Jahren mit dem Menschen angefreundet. Wahrscheinlich haben sie uns adoptiert – und nicht umgekehrt-, angelockt durch den Überschuss an Nagetieren, die an unseren Getreidevorräten knabberten. Mit ziemlicher Sicherheit eigneten die felinen Schmarotzer sich schon bald ihre Körpersprache – Schwänze eingeschlossen – an, nur um uns zu erfreuen und sich schnell ihren Platz auf dem Sofa zu sichern.

Die folgenden 9 Katzen-Schwanz-Fakten verraten Ihnen alles, was Sie über den Schwanz Ihres Stubentigers wissen müssen.

1 – Balanceakt

Katzen haben ein fantastisches Gleichgewichtsgefühl. Ihr Schwanz spielt bei dieser Eigenschaft eine wichtige Rolle, da er als Gegengewicht dient, wenn sie auf schmalen Wänden oder Vorsprüngen “ seiltanzt“. Der Schwanz hilft den Katzen auch beim Laufen und dabei, mit großer Wendigkeit – und ohne zu stolpern – die Richtung zu wechseln. Wenn Sie das nächste Mal die Gelegenheit haben, sehen Sie einer Katze beim Laufen und Wenden zu – wenn ein Mensch einige dieser katzenartigen Drehungen und Wendungen mit ähnlichem Tempo ausführen würde, würde er schlichtweg umfallen.

2 – Schwanz-Geschichten

Katzen kommunizieren mit ihrem Schwanz und senden dabei subtile Signale aus. Das bekannteste Signal ist der aufrechte Schwanz, ein Zeichen für eine glückliche Katze. In Momenten großer Wonne zittert der aufrechte Schwanz an der Spitze. Dies ist nicht mit dem zuckenden Schwanz einer ruhenden Katze zu verwechseln, was bedeutet, dass sie irritiert ist. Sobald die Katze auf den Beinen ist und der Schwanz von einer Seite zur anderen schwingt, wechselt sie von Irritation zu Wut,- also Vorsicht!

3 – Beutezug

Wenn sie sich an Beutetiere heranpirschen, neigen Katzen dazu, ihren Schwanz niedrig und ruhig zu halten, aber er kann immer noch vor Aufregung zucken und wackeln, wenn sich der Moment des Angriffs nähert. Wenn die Jagd erfolglos ist, zuckt der Schwanz ruhelos vor Ärger.

4 – Nichts zu Erzählen

Manche Rassen, darunter die Manx, werden aufgrund eines dominanten Gens ohne Schwanz geboren. Zwei schwanzlose Manx-Katzen sollten jedoch niemals zur Zucht zugelassen werden, da eine Kombination der beiden dominanten Gene schwere Gesundheitsprobleme für die Jungtiere mit sich bringt. Der gekrümte Schwanz der Bobtail-Rassen bringt hingegen nicht dieselben potenziellen Gesundheitsprobleme mit sich wie bei den Manx-Katzen. Erstaunlicherweise scheinen sowohl die Manx als auch die Bobtails gelernt zu haben, ohne einen klassischen Katzenschwanz ziemlich gut zu balancieren.

5 – Schwanz-Verletzung

Eine Katze, die ihren Schwanz bei einem Unfall verloren oder bei einem Tür- oder Verkehrsunfall verletzt hat, ist definitiv beeinträchtigt. Sie kann nicht mehr so gut balancieren wie vor dem Unfall oder die selben Schwanz-Signale aussenden. Sie ist aber immer noch in der Lage, ein glückliches Leben zu führen – Besitzer müssen nur nach anderen Informationen in der Körpersprache ihres Haustiers suchen, um dessen Stimmung zu lesen.

6 – Was sich darunter verbirgt

Katzenschwänze haben je nach Rasse zwischen 19 und 23 Wirbel (die schwanzlose Manx nicht mitgerechnet!). Dies entspricht etwa 10% der Gesamtzahl an Knochen im Körper einer Katze. Diese Wirbel, die durch komplexe Muskeln, Sehnen und Bänder zusammengehalten werden, verleihen dem Schwanz seine peitschenartige Flexibilität.

7 – Leidgeschichten

Wenn sich Ihre Katze unwohl fühlt, können Sie normalerweise die Anzeichen am Schwanz Ihrer Katze erkennen. Er wird nicht mehr aufrecht gehalten und zuckt nicht mehr so aufgeregt wie früher. Wenn Sie feststellen, dass sich das Verhalten des Schwanzes Ihres Haustiers verändert hat, nehmen Sie dies als Hinweis darauf, dass es eine Gesundheitskontrolle benötigt. Einige Katzen sind anfällig für Dermatitis, die manchmal durch Flöhe hervorgerufen wird. Dies ist oft an entzündeten Stellen in der Region zu beobachten, wo der Schwanz in den Rumpf übergeht. Manche hormonelle Probleme können auch zu einer Entzündung des Schwanzes führen.

8 – Aufrechte Haltung

Wie schon erwähnt, die Fähigkeit, mit aufrechtem Schwanz zu laufen, ist einzigartig bei Hauskatzen. Alle anderen Mitglieder der Katzenfamilie bewegen sich mit dem Schwanz nach unten, horizontal oder sicher zwischen die Beine geklemmt.

9 – Schwanzende

 

Es wird allgemein angenommen, dass Schnurren etwas ist, das Katzen nur für uns erfunden haben – und vielleicht ist der aufrechte glückliche Schwanz ist wahrscheinlich eine weitere Art, wie sie sich einen Platz in unseren Herzen und Häusern erobert haben.

This entry was posted in Katzen