Der Omlet Deutschland Blog

An welchen Krankheiten können Hamster leiden und wie können sie behandelt werden?

Photos von Frenjamin Benklin on Unsplash

Wenn Sie Ihren Hamster täglich einem Gesundheitscheck unterziehen, können Sie gängige Probleme frühzeitig entdecken, ehe sie zu ernsthaften Erkrankungen führen. Durch eine visuelle Kontrolle können Sie feststellen, ob Ihr Hamster humpelt, Wunden, Probleme mit den Augen, Ohren, Zähnen oder Krallen hat. Sie können auch andere potenzielle Probleme erkennen, wie z.B. Durchfall oder Blut im Urin. Jedes Mal, wenn Sie Ihr Haustier anfassen, können Sie es auch nach Geschwülsten und Beulen abtasten.

Im Allgemeinen sind Hamster gesunde kleine Tierchen, aber es ist wichtig, sich einiger der häufigeren Probleme bewusst zu sein.

Abszess

Hamster können Infektionen entwickeln, wenn sie sich verletzt haben, und es kann zur Bildung von Abszessen kommen. Ein Hamster, der ständig an den Gitterstäben des Käfigs kaut, kann z.B. ein eitriges Geschwür im Maul entwickeln.

👇

Abszesse müssen von einem Tierarzt behandelt werden.

Erkältungskrankheiten

Hamster entwickeln manchmal Erkältungen und können sich mit dem gleichen Schnupfenvirus anstecken wie Menschen. Es handelt sich um eine Krankheit, die Sie wahrscheinlich schon hören, bevor Sie sie sehen, da der Hamster in der Regel keucht und hustet und seine Nase läuft.

👇

Schnupfen geht gewöhnlich schnell vorbei, aber es ist ratsam, den Hamster zu einem Tierarzt zu bringen, da die Symptome auch die Folge einer Atemwegsinfektion oder Allergie sein können.

Verletzungen

Kleine Wunden können mit einem Tuch und lauwarmem Wasser gereinigt werden. Die wichtigste Aufgabe besteht darin herauszufinden, wie der Hamster sich weh getan hat, um zu verhindern, dass es zu wiederholten Verletzungen kommt. Möglicherweise gab es ja einen Kampf, oder vielleicht ist der Hamster beim Klettern abgestürzt.

👇

Wenn die Wunde schlimm aussieht oder der Hamster außerdem hinkt, bringen Sie Ihn zur Untersuchung zum Tierarzt.

Ohrenbeschwerden

Ohrenentzündungen können dazu führen, dass Hamster ziellos im Kreis herumlaufen. Die Erkrankung ist schmerzhaft, aber selten tödlich.

👇

Der Tierarzt kann Medikamente verschreiben, um die Ohrenentzündung zu behandeln und überprüfen, ob eventuell ein ernsthafteres Problem vorliegt, das mit den Gehirnfunktionen zusammenhängt.

Trockene Ohren sind ein verbreitetes Problem. Die Symptome sind schuppige Haut und ständiges Ohren Kratzen.

👇

Ein wenig Vaseline auf die betroffene Stelle zu schmieren, hilft bei der Behandlung von trockenen Ohren.

Augenbeschwerden

Probleme mit den Augenlidern, hervorstehende Augen oder tränende, entzündete oder verklebte Augen, sind alles potenzielle Gesundheitsprobleme mit verschiedenen Ursachen.

👇

Der Tierarzt kann Sie hinsichtlich der Art, Ursache und Behandlung der Augenbeschwerden beraten. Wenn eines der Augen einfach verklebt ist, hilft es, es mit warmem Wasser abzutupfen um es zu reinigen. Dies ist ein ziemlich verbreitetes Problem bei älteren Hamstern.

Geschwülste

Durch eine sanfte leibliche Untersuchung, wenn Sie Ihren Hamster halten oder streicheln, können Sie Knoten und Beulen entdecken. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um gutartige Schwellungen, aber es gibt auch ernste Erkrankungen wie Hodenkrebs und Mastitis.

👇

Bringen Sie den Hamster zum Tierarzt, wenn Sie ein Geschwülst entdecken.

Räude

Diese Hauterkrankung wird durch Milben verursacht, die sich in die Haut graben, und das Vorhandensein von Schorf, trockener Haut und verfilztem Fell deuten auf einen Befall hin.

👇

Der Tierarzt kann eine Behandlung für Räude-Milben und andere Parasiten verschreiben, und auch in Tierhandlungen werden Sie einige praktische Mittel finden.

Schlaganfälle

Wenn Ihr Hamster unsicher auf den Beinen zu stehen scheint oder ständig stolpert, könnte dies auf eine Beinverletzung zurückzuführen sein, oder es könnten die Folgen eines Schlaganfalls sein. Eines der Symptome des letzteren ist eine ständige Schwingbewegung, auch wenn der Hamster ruht.

👇

Es gibt keine Behandlung für Schlaganfälle, aber die meisten davon sind mild. Sie müssen es Ihrem Haustier lediglich bequem machen, es mit reichlich Futter und Wasser versorgen und Hindernisse, wie z. B. Hamsterräder, aus dem Käfig entfernen.

Zahnbeschwerden

Plötzlicher Appetitverlust bei Hamstern kann auf ein Problem mit den Zähnen oder dem Mund hindeuten. Beschädigte oder zu groß gewordene Zähne machen es schwierig für das Tier, zu fressen. Sehen Sie daher nach, ob ein Zahnproblem vorliegt

👇

Der Tierarzt muss die Zähne des Hamsters korrigieren, damit er wieder richtig fressen kann.

Harnwegsbeschwerden

Wenn Sie Blut in der Einstreu Ihres Hamsters entdecken, könnte dies auf eine Verletzung, einen geplatzten Abszess oder auf eine Harnwegsinfektion zurückzuführen sein. Eine Untersuchung der Einstreu wird Ihnen Aufschluss darüber geben, ob es sich um das letztere handelt. Eine Veränderung in der Farbe oder ein Mangel an Urin weisen ebenfalls auf gesundheitliche Probleme hin.

👇

Unterziehen Sie Ihr Haustier einer körperlichen Untersuchung: Ein aufgeblähter Magen ist ein Zeichen für Blasensteine, die das Harnwegssystem blockieren und zu Blut im Urin führen können. Ein Besuch beim Tierarzt ist unerlässlich, da dieser Zustand schmerzhaft ist und tödlich sein kann.

Nasser Schwanz

’Nasser Schwanz’ ist eine bösartige Form der bakteriellen Durchfallerkrankung, an der Hamster sehr schnell sterben können! Die Anzeichen dieser ernsthaften Krankheit sind nasses und mit Kot durchtränktes Fell um den Schwanz herum.

👇

Isolieren Sie Ihr Haustier, geben Sie ihm viel Wasser (da der Hamster durch den Durchfall dehydriert ist), und bringen Sie es so schnell wie möglich zum Tierarzt. Antibiotika können manchmal das Leben des Tieres retten.

This entry was posted in Hamster