Aufgrund der hohen Nachfrage kommt es im Moment zu Wartezeiten. Weitere Auskünfte finden Sie auf unserer Website unter Versand'.

Der Omlet Deutschland Blog

5 Tipps zur Meerschweinchenpflege

Seine Haustiere und deren Behausung sauber und hygienisch zu halten ist die beste Methode, um Krankheiten und andere Beeinträchtigungen zu vermeiden. Es ist unverkennbar, wenn Meerschweinchen glücklich und bei guter Gesundheit sind, da sie fröhlich herumrennen, spielen, miteinander quatschen und sich so verhalten, wie es für sie üblich ist. Wenn ein Meerschweinchen jedoch etwas angeschlagen wirkt und der Tierarzt keine Ursache dafür finden kann, könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass eine bessere Hygiene erforderlich ist. Hier sind 5 Tipps zur Meerschweinchenpflege, mit denen Sie Ihren kleinen Quietschnasen helfen können!

Ein Mädchen schaut Meerschweinchen im Outdoor Meerschweinchengehege von Omlet zu

1. Häufiges Baden vermeiden!

Sollte das Fell Ihrer Meerschweinchen eine gute Reinigung benötigen, müssen einige wichtige Dinge beachtet werden. Auch wenn es Ihr erster Instinkt sein mag, sie zu baden, kann dies für die Gesundheit Ihrer Schweinchen eher schädlich sein. Es kann insbesondere zu trockener Haut führen.

Meerschweinchen sorgen von Natur aus durch Selbst- oder Gruppenpflege für ein gutes Maß an Sauberkeit. Wenn das Fell eines Meerschweinchens durch Schmutz verfilzt ist, müssen Sie es unter Umständen mit einem chemiefreien Tuch leicht anfeuchten, damit Sie es gründlich säubern können. Wenn das Fell bei der Reinigung nass wird, stellen Sie sicher, dass das Tier danach viele Decken und warmes Spielzeug hat, mit dem es sich umgeben kann.

Es ist dennoch eine gute Idee, in ein Fellpflege-Set zu investieren, vor allem, wenn Ihr Meerschweinchen allein lebt. So können Sie den Platz anderer Meerschweinchen bei der Pflege seines Fells einnehmen.

2. Die Zahnhygiene im Auge behalten

Die Zähne von Meerschweinchen sind von Natur aus entweder gelb oder orange. Sie brauchen sich also keine Gedanken darüber zu machen, wo Sie eine winzige Zahnbürste finden können, mit der sie sie weiß bekommen! Wenn Sie jedoch feststellen, dass die Zähne eines Meerschweinchens sehr lang geworden sind oder es Probleme beim Fressen hat, sollten Sie mit Ihrem Tierarzt abklären, ob Sie etwas unternehmen müssen. Im Omlet-Ratgeber über die Zahnpflege von Meerschweinchen können Sie mehr dazu erfahren.

3. Die Krallen der Meerschweinchen schneiden

Auch die Krallen Ihrer Meerschweinchen sollten Sie im Auge behalten. Sie müssen regelmäßig geschnitten werden, um ihre Pflege aufrechtzuerhalten. Bei weißen Krallen sind die Blutgefäße, die in der Mitte der Krallen verlaufen, leichter zu erkennen. Auf diese Weise können Sie das Krallenende kürzen und die Blutgefäße vermeiden. Bei dunkleren Krallen kann es jedoch schwieriger sein, diese zu erkennen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an Ihren Tierarzt, der diesen Eingriff für Sie durchführen kann.

4. Regelmäßig den Stall der Meerschweinchen säubern

Sie fragen sich vielleicht, wie man die Behausung eines Meerschweinchens reinigt, aber es ist ganz einfach (besonders wenn Sie einen Eglu Go Meerschweinchenstall haben!).

Kleintierställe aus Kunststoff

Ein gesundes Meerschweinchen ist ein relativ sauberes Tier, das stark auf die Beschaffenheit und Sicherheit seines Lebensraums angewiesen ist. Käfig, Stall und Gehege sind die besten Ausgangspunkte, wenn es darum geht, die Umgebung seines Tieres zu verbessern. Je nach Material, aus dem Ihr Gehege besteht, benötigen Sie spezielle Produkte für die Reinigung. Mit dem richtigen Reinigungsmittel stellen Sie sicher, dass Sie die Behausung und das Spielzeug Ihrer Meerschweinchen so lange wie möglich nutzen können.

Wenn Ihre Meerschweinchen in einem Käfig oder Stall aus Kunststoff leben, eignet sich ein haustiersicheres Desinfektionsspray perfekt für die Reinigung des Käfigs und aller Kunststoffböden sowie Spielzeuge. Es ist ratsam, den Käfig vor dem Desinfizieren in Wasser einzuweichen und trocknen zu lassen, da so größere Schmutzpartikel gelöst werden und das Spray seine Wirkung besser entfalten kann! Wenn die regelmäßige Desinfektion nicht ausreicht und unangenehme Gerüche im Käfig zurückbleiben, versuchen Sie es mit einem Käfig-Reinigungsgranulat, das speziell für die Beseitigung von Gerüchen in Behausungen von Haustieren entwickelt wurde. Wenn es darum geht, wie oft man einen Meerschweinchenkäfig reinigen sollte, gilt als Faustregel zweimal pro Woche. Dazu gehört, dass man die gesamte Einstreu aus dem Schlafbereich entfernt, den Futternapf leert und reinigt, den Futterbereich säubert, die gesamte Einstreu austauscht und das Futter auffüllt. Je mehr Meerschweinchen Sie haben, desto häufiger müssen Sie dies tun, da mehr Ausscheidungen produziert werden und mehr Schmutz entsteht.

Ställe aus Holz

Wenn Ihre Meerschweinchen in einem hölzernen Stall leben, müssen Sie diesen wie einen normalen Käfig desinfizieren. Außerdem sollten Sie ihn etwa einmal im Monat mit heißem Seifenwasser reinigen und die Holzoberflächen abschrubben. Versuchen Sie, das Holz so wenig wie möglich zu durchnässen, indem Sie den Großteil des Wassers vor der Reinigung aus dem Schwamm ausdrücken. Sollte der Stall Fleece-Einlagen enthalten, die in der Regel waschmaschinenfest sind, empfiehlt es sich, diese regelmäßiger zu reinigen als den Rest des Stalls. Unabhängig davon, welche Art von Stall Sie verwenden, lassen Sie ihn nach der Reinigung immer gründlich trocknen, bevor Sie die Meerschweinchen wieder hinein lassen.

5. Das Zubehör für die Meerschweinchen ersetzen

Alles, was Sie für Ihre Meerschweinchen kaufen, ist von unterschiedlicher Lebensdauer. Es ist jedoch sinnvoll, Gegenstände auszutauschen, bevor sie völlig abgenutzt sind. Eine typische Wasserflasche für Haustiere aus Kunststoff kann viele Jahre halten, ohne kaputt zu gehen, aber es ist ratsam, sie ca. einmal im Jahr zu ersetzen. Der Grund dafür ist, dass die Abnutzung der Flasche dazu führen kann, dass die Tiere beim Trinken Plastik aufnehmen, in kleinen Teilen oder als Mikroplastik im Wasser selbst.

Auch wenn Sie das Gefühl haben, dass ein Zubehör oder Spielzeug nicht mehr richtig gereinigt werden kann, obwohl Sie sich wirklich alle Mühe gegeben haben, empfiehlt es sich, es zu ersetzen – Ihr Haustier wird es zu schätzen wissen, etwas Neues zum Spielen zu haben. Werfen Sie einen Blick auf Omlets Auswahl an Zubehör für Meerschweinchengehege, das unter Ihren Quietschnasen ganz bestimmt für viel Unterhaltung sorgen wird!

Es gibt zwar keine Garantie dafür, dass Ihre Meerschweinchen immer gesund bleiben werden, aber indem Sie auf ihre Hygiene und Ernährung achten, schaffen Sie die Basis für ein langes und gesundes Leben. Sich eingehend über Meerschweinchen zu informieren ist eines der besten Dinge, die man als Halter machen kann. Meerschweinchen benötigen zum Beispiel viel Vitamin C und es ist bekannt, dass ihnen dieser essenzielle Nährstoff in ihrer Ernährung häufig fehlt. Wir haben sogar extra in einem früheren Blog darüber geschrieben, warum Vitamin C für Meerschweinchen so wichtig ist. Sie werden daher von der gelegentlichen Zugabe von Ergänzungsmitteln profitieren.

Meerschweinchen in einem sauberen Omlet Eglu Meerschweinchenstall mit Einstreu

Mit den neuesten Ratschlägen zur Gesundheit von Meerschweinchen auf dem Laufenden zu bleiben war noch nie so einfach wie mit dem Omlet Blog – schauen Sie daher einfach immer wieder mal bei uns vorbei! Besuchen Sie auch die Omlet-Website, wo Sie Zubehör für Meerschweinchengehege, Futterkörbe und Ställe finden, von denen Ihre Tiere begeistert sein werden!

This entry was posted in Meerschweinchen


One reply on “5 Tipps zur Meerschweinchenpflege”

Jürgen sagt:

Hi,
bis dato haben wir unsere Meerschweinchen immer gebadet. Das werden wir dann jetzt wohl nicht mehr machen. Danke für den Tip

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *