Aufgrund der hohen Nachfrage kommt es im Moment zu Wartezeiten. Weitere Auskünfte finden Sie auf unserer Website unter Versand'.

Der Omlet Deutschland Blog

Brauchen meine Meerschweinchen Vitamine?

Meerschweinchen sind kleine Tierchen, die in den letzten Jahren als Haustiere immer populärer geworden sind, da sie dank ihres fröhlichen und anhänglichen Wesens, bei Kindern sehr beliebt sind. Damit sie jedoch gut gedeihen, ist es notwendig, sich optimal um sie zu kümmern und ihre Bedürfnisse zu kennen, denn die Gesundheit dieser kleinen Tiere hängt von einer speziellen Ernährung und bestimmten Vitaminen ab.

Guinea pigs are eating
Befolgen Sie unsere Ratschläge, um zu gewährleisten, dass Ihr Meerschweinchen täglich eine ausreichende Menge an Vitaminen erhält und gesund bleibt.

Warum sollte ich meinem Meerschweinchen Vitamin C geben?

Genau wie Menschen, können auch Meerschweinchen selbst kein Vitamin C bilden (also called ascorbic acid). Aufgrund einer alten genetischen Mutation können unsere kleinen Lieblinge aus Glukose kein Vitamin C (Ascorbinsäure) mehr herstellen, weshalb die Zufuhr durch die Nahrung zur Notwendigkeit wird.

Guinea pig is eating salad

Vitamin C ist ein Molekül, welches das Altern der Zellen verlangsamt, das Risiko von Infektionen verhindert und die Heilung beschleunigt. Daher sollte die Einnahme von Vitamin C nicht auf die leichte Schulter genommen werden, denn ein Mangel kann bei Ihrem Meerschweinchen zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen.

Die Anzeichen für einen Vitamin-C-Mangel sind zahlreich und hier erfahren Sie, welche Symptome Sie beachten sollten:

  1. r Meerschweinchen verliert an Gewicht, will gar nicht fressen oder frisst anders.
  2. Bei jungen Meerschweinchen kann es zu sichtbaren Wachstumsverzögerungen kommen.
  3. Das Immunsystem Ihres Meerschweinchens verlangsamt sich,was zu einer Vielzahl von Infektionen führen kann. Außerdem gibt es Probleme mit den Gelenken und Schwierigkeiten bei der Fortbewegung. Es ist wichtig, dass Sie auf jegliche Verletzungen oder offene Wunden achten, die nur schwer heilen. Wenn Ihr Meerschweinchen quietscht, wenn Sie es aufheben, ist das kein gutes Zeichen.

Soll ich meinem Baby-Meerschweinchen Vitamin C geben?

Die Antwort lautet ja. Es wird empfohlen, dass Sie Ihrem Meerschweinchen von klein auf Vitamin C geben, damit es zu keinen Mangelerscheinungen kommt.

Neben Vitamin C, auf das wir uns im weiteren Verlauf des Artikels konzentrieren werden, benötigt Ihr Meerschweinchen auch seine Dosis an Vitamin E. Wesentlich weniger oft erwähnt, ist auch Vitamin E für die Erhaltung der Gesundheit Ihres Haustiers unerlässlich. Wenn Ihr Meerschweinchen einen Mangel an Vitamin E hat, kann es an Muskelproblemen leiden, was auch die Ursache für eine hohe Sterblichkeit bei weiblichen Meerschweinchen sein kann. Vitamin E ist an der Produktion von Zellen beteiligt, und spielt daher eine wichtige Rolle.

Ein kleiner Tipp für Vitamin E: In 100 g Nahrung sollten zwischen 3 und 5 g Vitamin E enthalten sein.

Nahrungsmittel, die reich an Vitamin E sind: Fenchel, Brokkoli, Tomaten, Spinat, Paprika und Haferflocken.

Welche Lebensmittel enthalten Vitamin C?

Viele Obst- und Gemüsesorten enthalten Vitamin C. Diese Lebensmittel sind leicht im Supermarkt zu finden, doch noch besser ist es, wenn sie sie aus Ihrem kleinen Gemüsegarten stammen! Waschen Sie Gemüse und Obst immer, bevor Sie es an Ihr Meerschweinchen verfüttern. Es ist wichtig, sie Ihrem Tier als Leckerbissen zu präsentieren, es wird sie mehr zu schätzen wissen. Zögern Sie nicht, die Mahlzeiten zu variieren, indem Sie ihm je nach Jahreszeit verschiedene Gemüsesorten anbieten.

Mengenangaben: Die tägliche Aufnahme von Vitamin C bei Meerschweinchen sollte 20 mg/kg Körpergewicht für ein erwachsenes Meerschweinchen betragen. Diese Dosis kann für ein heranwachsendes Meerschweinchen, ein trächtiges Weibchen oder ein krankes Meerschweinchen auf 60 mg/kg Körpergewicht ansteigen. Falls Sie eine individuelle Beratung für Ihr Meerschweinchen benötigen, zögern Sie nicht, Ihren Tierarzt zu fragen.

Foto von Viola ‘ auf Pixabay

Vitamin-C-reiche Lebensmittel, die für Meerschweinchen geeignet sind, in 150-g-Portionen (Hinweis: Es geht nicht darum, 150 g des gleichen Gemüses zu füttern, sondern darum, den Teller zu variieren):

  • Meerrettich: enthält 141 mg.
  • Petersilie: enthält 140 mg.
  • Kohl: enthält 120mg. Vorsicht, dieses Lebensmittel sollte in Maßen gefressen werden, da es wie andere Kohlsorten (Rosenkohl, Blumenkohl, Weißkohl, Rotkohl, Grünkohl usw.) Blähungen verursachen kann
  • Fenchel: enthält 120 mg.
  • Roter Paprika: enthält 126 mg. Roter Paprika enthält mehr Vitamin C als grüne Paprika.
  • Brokkoli: enthält 93 mg.
  • Löwenzahn: enthält 58 mg.
  • Chicorée: enthält 24 mg.
  • Radieschen: enthält 23 mg.
  • Tomate: enthält 19 mg. Sie liefern nicht nur Vitamin C, sondern sind auch reich an Wasser
  • Zucchini: enthält 10 mg.
  • Sellerie: enthält 7 mg.
  • Gurke: enthält 5 mg.

Diese Liste ist nicht vollständig, sondern gibt Ihnen einen Überblick über

Vitamin-C-reiche Lebensmittel, die Sie vielleicht schon zu Hause haben! Wir raten Ihnen, die Zufuhr zu variieren. Fragen Sie Ihren Tierarzt nach weiteren Informationen.

Ein kleiner Hinweis zur Ernährung: Füttern Sie Meerschweinchen nicht mit Rhabarber, Zwiebeln, Lauch, Schnittlauch, Knoblauch, Avocado oder Salat (reich an Nitrat) und vermeiden Sie Karotten, da diese relativ viel Zucker enthalten.

Wir vergessen oft, dass auch Gras eine komplette Nahrungsquelle für Meerschweinchen ist. Sie können die Ernährung auch mit Erdbeer-, Himbeer- (Vorsicht Dornen!), Maulbeer-, Weidenblättern etc… ergänzen.

Obst muss ebenfalls in die Ernährung integriert werden, aber da es sehr zuckerhaltig ist, sollte es in Maßen gegeben werden.

Manchmal reicht auch eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung von Gemüse und anderen Pflanzen nicht aus, und Besitzern von Meerschweinchen wird daher geraten, dem Futter Vitamin C als Nahrungsergänzung hinzuzufügen.

Wie verabreiche ich meinem Meerschweinchen Vitamine? Welche Form eignet sich am besten?

Vitamin C ist in einer Vielzahl von Formen erhältlich, so dass Sie in der Lage sein sollten, etwas zu finden, das den Vorlieben Ihres Meerschweinchens entspricht. Genau wie bei Menschen bevorzugen einige Kapseln und andere die flüssige Form.

Foto von ivabalk auf Pixabay

In flüssiger Form: Fragen Sie Ihren Tierarzt nach der Marke, die Sie wählen sollten. Das Vitamin wird mit Hilfe einer Spritze verabreicht. Diese Methode ist aufwendig, da es Ihnen gelingen muss, die Spritze seitlich ins Maul zu stecken. Vermeiden Sie es, ihm die Spritze direkt von vorne ins Maul zu schieben oder zu weit hineinzustecken, da es sonst ersticken könnte. Geben Sie Vitamin C in flüssiger Form nicht einfach dem Wasser bei. Vitamin C ist empfindlich gegen Licht und Luft und kann sich sehr schnell zersetzen. Schützen Sie die Flasche immer vor Licht und verschließen Sie sie gleich nach Gebrauch.

Kapseln/Tabletten: Dies ist eine effektive Methode, um zu gewährleisten, dass Ihr Meerschweinchen seine tägliche Menge an Vitamin C bekommt. Es gibt Marken, die es Ihnen ermöglichen, die optimale Dosis zu erhalten. Wenn Ihr Meerschweinchen die Tablette nicht schlucken mag, können Sie sie zum Beispiel in einem Stück Banane oder einer anderen Frucht verstecken, die Ihr Meerschweinchen gerne frisst.

Pulver: Diese Form von Vitamin C sollte nur mit Vorsicht eingenommen werden. Das Pulver muss nach dem Öffnen des Päckchens schnell vom Meerschweinchen verzehrt werden, da sonst die Wirkung verloren gehen kann. Auch Pulver verliert bei Kontakt mit Licht und Luft seine Wirkung. Das Pulver hat allerdings auch einen Vorteil: Sie können es auf ein Stück Gurke oder einen anderen beliebten Leckerbissen streuen um sicherzugehen, dass das Vitamin problemlos aufgenommen wird./span>

Vitamine C und E sollten Sie Ihrem Meerschweinchen das ganze Leben lang zuführen. Vermeiden Sie jedoch Überdosierungen. Zu viel Vitamin C kann nämlich für Ihr Tier auch gefährlich sein und zu Harnsteinen führen. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Tierarzt nach der genauen Dosis, die Sie Ihrem Meerschweinchen geben sollten, damit es fit bleibt und ein glückliches und gesundes Leben führen kann.

This entry was posted in Meerschweinchen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *