Aufgrund der hohen Nachfrage kommt es im Moment zu Wartezeiten. Weitere Auskünfte finden Sie auf unserer Website unter Versand'.

Der Omlet Deutschland Blog

Gründe, warum eine Katze nicht miaut

Katzen miauen aus verschiedenen Gründen, wobei das Miauen beim nach Hause kommen – ein kleines Begrüßungskonzert aus kurzen Miaus – , für einen Katzenbesitzer wohl das Befriedigendste ist.

Katzen miauen auch, wenn sie auf sich aufmerksam machen wollen – gewöhnlich, weil sie menschlichen Kontakt wünschen, oder aber wenn sie sich unwohl fühlen. Das Miauen einer Katze, die gefüttert werden möchte, ist eine weitere vertraute Variante des Themas! Katzen miauen außerdem, wenn ihnen in ihrer Umgebung etwas Stress bereitet, und es ist auch nicht ungewöhnlich, dass ältere Katzen mit kognitiven Funktionsstörungen vor allem nachts in ihrer Verwirrung zu miauen beginnen.

Welche Katzenrassen miauen am meisten?

Photo von klimkin auf Pixabay.

Einige Katzen sind lauter oder ‘gesprächiger’ als andere, und obwohl dies teilweise mit der Persönlichkeit der einzelnen Katze zu tun hat, spielt auch die Rasse eine Rolle. Zu den Katzenrassen, die für ihre Lautäußerungen bekannt sind, gehören die Birma, Maine Coon, Orientalisch Kurzhaar und Siam.

Das Miauen der Siamkatze ist vielleicht das lauteste, und bei der Maine Coon handelt es sich eigentlich um eine Abwandlung des normalen Miauens, es ist eher ein niedliches Zwitschern, wenn sie in Spiellaune ist – was meistens der Fall ist!

Gibt es Katzen, die nicht miauen?

Das andere Extrem, also einige der leisesten Katzenrassen, sind die Chartreux, Cornish Rex, Perser, Ragdoll und Russisch Blau. Es gibt jedoch immer Katzen, die den Stereotypen trotzen, weshalb Sie die Bengalkatze z.B. durchaus in Online-Listen der leisesten und lautesten Katzenrassen finden können!

Warum hören Katzen auf zu miauen?

Es gibt verschiedene Gründe, warum eine zuvor lautstarke Katze ruhiger wird. Hier sind einige der häufigsten Gründe, warum eine Katze ihr ‘Miau’ verliert.

1. Änderung der Umgebung. Wenn Sie umziehen, neue Möbel anschaffen oder Ihrer Katze unbekannte Leute mit nach Hause bringen, kann es sein, dass Ihre Katze ruhig wird. In diesen Umständen wägt sie die Situation ab und entscheidet, ob “business as usual” weiterhin sicher ist oder nicht. Das ist eigentlich nichts Schlimmes, denn eine Katze, die wirklich ängstlich ist oder sich fürchtet, wird eher miauen und laut weinen, als zu verstummen.

2. Vorübergehender Verlust der Stimme. Katzen, die viel Lärm gemacht haben – nachdem sie zum Beispiel die ganze Nacht damit verbracht haben, Eindringlinge im Garten zu vertreiben – können heiser sein oder ihre Stimme vorübergehend komplett verlieren. Das ist so, wie wenn Sie am Morgen nach einer lauten Party, bei der Sie den ganzen Abend schreien mussten, um gehört zu werden, Ihre Stimme verlieren. So wie Ihre Stimme kehrt auch das Miauen der Katze bald zurück.

3. >Infektion der oberen Atemwege. Dies ist selten, aber wenn es auftritt, ist es wahrscheinlich, dass Ihre Katze nicht mehr miaut. Felines Herpes, Erkältungen und der Calizivirus sind häufige Ursachen, die zu einer Kehlkopfentzündung führen. Diese Krankheiten gehen mit anderen Symptomen einher, wie z. B. tränenden oder verklebten Augen, Keuchen, Hecheln und Atemlosigkeit, Husten und Niesen, Lethargie, Appetitlosigkeit, sowie Absonderungen von Nase oder Maul. Eine Katze, die diese Symptome aufweist, muss zum Tierarzt gebracht werden.

4. Allergien. Diese können bei einer Katze ähnliche Symptome wie Atemwegsinfektionen hervorrufen, einschließlich Keuchen und Niesen. Sie führen oft dazu, dass die Katze nicht mehr miaut. Es ist wichtig, die Ursache der Allergie herauszufinden, und wenn es nicht offensichtlich ist, sollte man einen Tierarzt konsultieren.

5. Larynx-Lähmung. Dies ist eine Funktionsstörung des Kehlkopfes der Katze (Stimmbox). Sie ist mit hohem Alter verbunden, weshalb sehr alte Katzen meist eher leise sind. Die Degeneration der Stimmbänder bedeutet, dass die Katze nicht mehr in der Lage ist, einen Ton zu erzeugen. Dies ist jedoch nicht schmerzhaft, und eine stumme Katze kann daher trotzdem weiterhin eine glückliche Katze sein.

6. Tumore. Katzen können für verschiedene Tumore, Wucherungen, Polypen und Krebserkrankungen anfällig sein. Wenn diese die Stimmbänder, den Rachen oder das Maul der Katze betreffen, kann sie ihre Stimme verlieren oder der Klang kann sich drastisch verändern.

7. Nervenschäden. Wenn im Rachen einer Katze Gegenstände wie Grashalme oder kleine Zweige stecken geblieben sind, kann dies die Nerven geschädigt haben, die den Kehlkopf steuern. Wenn eine Katze in einen Unfall verwickelt oder gestürzt ist, oder von einem anderen Tier angegriffen wurde, kann ein so verursachter Aufprall im Halsbereich den gleichen Effekt haben.

8. Operationen. Eine Katze, die einen chirurgischen Eingriff mit Narkose hinter sich hat, wurde intubiert, d. h. ihr wurde ein Schlau in die Atemwege eingeführt. Dies kann zu einer inneren Entzündung führen, die bewirkt, dass die Katze für einige Tage bis zu zwei Wochen keinen Ton von sich geben kann. Zu den weniger häufigen Gründen, warum eine Katze ihr Miauen verliert, gehören weiters Schilddrüsenüberfunktion und Tollwut.

In allen oben genannten Situationen wird Ihre

 Katze ein wenig Zeit brauchen, um sich wieder zu erholen. Medizinische oder altersbedingte Umstände können ein Ende des Miauens bedeuten, aber in den meisten Fällen wird sich die Stimme Ihrer Katze in ein paar Tagen wieder erholt haben. Schenken Sie ihr viel Aufmerksamkeit und Geborgenheit, und sie wird bald wieder zu ihren alten Miau-Gewohnheiten zurückkehren!

 

This entry was posted in Katzen


One reply on “Gründe, warum eine Katze nicht miaut”

Katharine Schaal sagt:

Unser Kater ist 11 Monate alt . Er kann nicht miauen . Ist soweit kerngesund. Kann es wie bei Menschen sein einfach stumm ❓

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *