Der Omlet Deutschland Blog

Pride of Omlet – Einsatz für Tiere mit Behinderungen

Pride of Omlet – Einsatz für Tiere mit Behinderungen

Dieser Artikel stammt aus unserer Pride of Omlet Serie, einer Sammlung erstaunlicher Geschichten, die außergewöhnliche Haustiere ins Rampenlicht rücken und von deren Tapferkeit, Sanftmut, Intelligenz und beachtlichen Fähigkeiten erzählen.

von Anneliese Paul

Jerry ist ein frecher, verspielter und ausgelassener Rettungshund aus Rumänien, der einen Handstand machen kann! Er landete auf seinen (zwei) Füßen, als Shena ihm ein Zuhause gab, und inspirierte sie dazu, ein Rettungszentrum zu gründen, das auf Tiere mit Behinderungen spezialisiert ist.

Wenn Sie einen Hund mit zwei Beinen sähen, was würde Ihnen wohl so durch den Kopf gehen? Viele von uns hätten vermutlich wenig Hoffnung für ihn. Kein Wunder also, dass Shena bei ihrem ersten Besuch beim Tierarzt geraten wurde, Jerry einschläfern zu lassen.
Das brachte Shena jedoch nicht übers Herz.

Shena hatte vier Hunde, arbeitete im Gesundheitswesen in der Krebsbehandlung und studierte für einen Abschluss in Sozialpflege. Dann schickte ihr eine Freundin ein Video von einem Welpen in Rumänien, und ihr Herz schmolz.

Jerry war gelähmt, – ein ungewollter Straßenhund, der wahrscheinlich von einem Auto angefahren und für tot gehalten worden war. Shena ging das Bild nicht mehr aus dem Kopf, “Was ist schon einer mehr?”, dachte sie und beschloss, ihn zu sich nach Hause zu holen.

Beim ersten Zusammentreffen sprang Jerry aus dem Auto, – ein richtiges kleines Energiebündel -, und für Shena war es Liebe auf den ersten Blick.
Auch ihre vier Hunde nahmen den verspielten, sechs Monate alten Welpen bereitwillig auf, und Jerry fügte sich umgehend in das Rudel ein.

Nachdem er schon soviel durchgemacht hatte, war es vielleicht keine Überraschung, dass Jerry nach der Operation, in der ihm die Hinterbeine abgenommen wurden, wieder auf die Beine kam, trotz ein paar Stürzen während er sein Gleichgewicht perfektionierte.

Jerry kann jetzt auf zwei Beinen durch Haus und Garten laufen und kommt gut zurecht, aber für Spaziergänge hat er seine Räder. Sie sind aus Rohren gemacht, und anfangs war er etwas unsicher auf ihnen, aber nach ein paar Tagen Übung kam er gut voran. Jetzt, schon mit seinem 3. Satz von Rädern, kann ihn nichts mehr bremsen. Jerry liebt es, Bällen hinterherzujagen, und Shena glaubt, dass er inzwischen schneller als die anderen Hunde ist!

Durch Jerry gewann Shena in den sozialen Medien viele Followers, und Leute kontaktierten sie um Ratschläge für Tiere mit Behinderungen einzuholen. Jerry hat jetzt zwei weitere zweibeinige Hundefreunde und eine besondere Beziehung zu Flo, einem anderen rumänischen Rettungshund. In 2013, nur ein paar Monate nachdem sie Jerry aufgenommen hatte, beschlossen Shena und ihr Mann Ian, PUDZ offiziell zu starten. PUDZ ist ein Tierheim, das sich auf Tiere mit Behinderungen spezialisiert hat.

Bis vor einem Jahr kümmerten sich Shena und Ian um 170 Tiere, darunter Hunde, Katzen, Kaninchen, Chinchillas, Meerschweinchen, Hühner, Enten und Truthähne von ihrem Haus in North Lincolnshire aus.

Aufgrund ihrer Behinderungen wären viele der Tiere, für die Shena und Ian sorgen, nicht mehr hier. Mit Jerry als Inspiration konnten sie jedoch durch Spenden die nötigen Geldmittel beschaffen, um einen Hektar Land zu kaufen, sodass ihre hervorragende Arbeit fortgesetzt werden kann und die Tiere in ihrer Obhut ein glückliches Leben führen können, so wie sie es verdienen.

 

“Jerry hat mein Leben komplett verändert und ich habe so viele neue Menschen kennengelernt. Tiere erfahren oft nicht so viel Fürsorge wie Menschen, aber wir dürfen Tiere mit Behinderungen nicht einfach abschreiben, schließlich verdient jeder eine Chance im Leben..”

 

 

This entry was posted in Haustiere