Aufgrund der hohen Nachfrage kommt es im Moment zu Wartezeiten. Weitere Auskünfte finden Sie auf unserer Website unter Versand'.

Der Omlet Deutschland Blog

Wie man Gerüche aus dem Katzenklo einer Wohnungskatze reduziert

Foto von Erica Leong auf Unsplash

Da Wohnungskatzen häufig ihre Toiletten benutzen, ist es für ihre Besitzer wichtig, die richtigen Maßnahmen zu ergreifen, um schlechte Gerüche aus dem Katzenklo unter Kontrolle zu halten. Stinkende Katzenklos können jedoch mehr Probleme mit sich bringen, als nur das üble Aroma, das sie im Haus verbreiten. Beunruhigend ist, dass die Gerüche aus der Katzentoilette tatsächlich Auswirkungen auf Ihre und die Gesundheit Ihrer Katze haben können. Mit ein paar hilfreichen Tipps für gute Katzenklo-Hygiene sind Sie jedoch auf dem besten Weg, penetrante Gerüche aus der Katzentoilette in Schach zu halten und gleichzeitig eine gesündere Umgebung für Sie und Ihre Katzen zu schaffen.

Was ist die Ursache für ein übelriechendes Katzenklo?

Wenn eine Katzentoilette widerliche Gerüche verströmt, kann dies häufig an fehlender oder schlechter Reinigung liegen. Auch wenn die Katzentoilette regelmäßig gesäubert wird, – doch möglicherweise nicht effizient genug -, kann es sein, dass der Geruch nur überdeckt anstatt beseitigt wird.

Bevor Sie jedoch irgendetwas anderes tun, stellen Sie sicher, dass Ihre Katze nicht außerhalb der Katzentoilette spritzt, was ein Grund dafür sein kann, dass der Geruch in Ihrer Wohnung zirkuliert. Wenn eine Katze außerhalb der Toilette sprüht, kann das verschiedene Gründe haben, z. B. Langeweile, Reviermarkierung oder auch Krankheiten. Wenn Sie aber feststellen, dass Ihre Katze sich einfach weigert, ihr Katzenklo zu benutzen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass dies auf ein Problem mit der Toilette selbst zurückzuführen ist. Eine Ursache könnte sein, dass das Katzenklo schmutzig ist (wir würden auch nicht gerne eine schmutzige Toilette benutzen, warum sollten es unsere Katzen tun?), oder dass Ihre Katze die Streu, die Sie verwenden, nicht mag, (aufgrund des Geruchs oder der Beschaffenheit, – denn auch Katzen haben ihre Vorlieben!); es kann aber auch sein, dass der Standort der Katzentoilette für Ihr/e Haustier/e nicht gut geeignet ist.

Eine Katzentoilette sollte in einer ruhigen Umgebung aufgestellt werden, weit weg von der Hektik des Hauses, sowie Straßenlärm, um Ruhe und Frieden zu gewährleisten. Die Toilette sollte sich auch nicht in der Nähe des Fressplatzes Ihrer Katze befinden, es sollte ausreichend Licht vorhanden sein und sie sollte in einem Raum stehen, den Ihre Katze mag oder in dem sie sich wohl fühlt. Die Maya Katzenklos sind eine großartige Lösung für Katzen, die absolute Privatsphäre und Komfort benötigen. Mit fünf verschiedenen Modellen und Einstiegsstellen findet Ihr kleiner Stubentiger bestimmt auch eine, die zu ihm passt.

Sollten Sie jedoch entscheiden, dass es von Vorteil sei, ein (neues) Katzenklo an einen besser geeigneten Ort zu verlegen, – was vielleicht auch bei der Geruchsbekämpfung im Haus helfen könnte -, denken Sie daran, dass Katzen Gewohnheitstiere sind und Sie daher behutsam vorgehen müssen, wenn Sie ihr Umfeld verändern. Gehen Sie bei der Umstellung des Katzenklos Schritt für Schritt vor, indem Sie die neue Toilette an dem für sie bestimmten Ort aufstellen, während Sie die alte Toilette an ihrem Platz belassen. Wenn Ihre Katze nach etwa einer Woche das neue Katzenklo benutzt, können Sie das alte entfernen, da dies ein sicheres Zeichen dafür ist, dass sie die Umstellung gut gemeistert hat. Ein anderer wichtiger Tipp ist, dieselbe Katzenstreu wie zuvor zu verwenden. So vermeiden Sie, dass Ihre Katze zusätzlichen Stress empfindet, wenn Sie ihr Katzenklo ersetzen.

Sobald Sie ausgeschlossen haben, dass Ihrer Katze außerhalb ihrer Toilette sprüht, und somit sicher sein können, dass der Geruch tatsächlich von dem herrührt, was im Inneren des Katzenklos vor sich geht, können Sie damit beginnen, die entsprechenden Schritte zur Beseitigung der Geruchsbelästigung zu unternehmen und dafür sorgen, dass Ihr Haus bald wieder frisch riecht.

Wie man den Geruch kontrolliert

Waschen Sie das Katzenklo regelmäßig

Auch wenn es offensichtlich klingen mag, die regelmäßige gründliche Reinigung der Katzentoilette ist der Ausgangspunkt, um unangenehme Gerüche loszuwerden. Wie oft Sie Ihr Katzenklo reinigen, hängt davon ab, wie häufig Ihre Katze es benutzt, so wie von andere Faktoren, wie Alter, Ernährung und Bewegung. Wenn Sie bemerken, dass die Gerüche mit Ihrem derzeitigen Reinigungsregime beginnen stärker zu werden, sollten Sie das Katzenklo häufiger reinigen und einmal pro Woche eine wirklich gründliche Tiefenreinigung durchführen. Um die Katzentoilette zu säubern, entfernen Sie zunächst die Streu und entsorgen sie, bevor Sie Box mit warmem Wasser und einem milden Geschirrspülmittel schrubben. Trocknen Sie das Klo nach der Reinigung gründlich mit einem Handtuch ab.
Wenn Sie nach einer noch einfacheren Lösung für die Reinigung Ihrer Katzentoilette suchen, sollten Sie einen Blick auf Streueinlagen werfen, die verhindern, dass Schmutz an Ihrer Box haften bleibt.
Das Maya Katzenklo ist mit einer wasserfesten und langlebigen Einlage ausgestattet, die im Handumdrehen sauber gewischt werden kann.

Entfernen Sie regelmäßig mit einer Schaufel benutzte Streu aus der Katzentoilette

Schaufeln Sie mindestens zweimal täglich benutzte Katzenstreu aus dem Katzenklo. Es mag anfangs ein wenig mühselig erscheinen, aber Ihre Katze bevorzugt es wirklich, einen großen, sauberen und trockenen Bereich in ihrer Toilette zu haben, um sie weiterhin bequem benutzen zu können. Außerdem bedeutet regelmäßiges Entfernen der Ausscheidungen, dass sich weniger Gerüche im Katzenklo ansammeln können. Es ist auch wichtig, die Schaufel selbst, – zusammen mit der Katzentoilette -, jährlich zu ersetzen. Das liegt daran, dass der Kunststoff der Schaufel mit der Zeit mit der Säure im Urin Ihrer Katze reagiert, wodurch er sich schließlich zersetzt und zu riechen beginnt.

Verwenden Sie klumpende Katzenstreu

Verwenden Sie klumpende Katzenstreu

Klumpende Streu bildet, wie der Name schon sagt, Klumpen, wenn die Streu nass wird oder mit dem Urin Ihrer Katze in Berührung kommt. Das Tolle an dieser Art von Streu ist, dass sie es so einfach macht, sämtliche Ausscheidungen Ihrer Katze in Klumpen mühelos herauszuschaufeln, bevor sie Zeit haben sich anzusammeln und Gerüche zu verursachen. Wenn Sie auf der Suche nach einer guten klumpenden Streu sind, ist Ton-Streu aufgrund ihrer absorbierenden Eigenschaften eine beliebte Wahl. Omlet hat eine große Auswahl an klumpenden Katzenstreu Sorten, einschließlich Clay (aus Tonkügelchen), die dazu beitragen, dass Ihr Katzenklo länger frisch bleibt. Klumpende Streu trocknet auch den Kot der Katze aus, was verhindern soll, dass Exkremente mit dem Boden der Katzentoilette in Berührung kommen, wodurch die Reinigung erheblich erleichtert wird.

Eine weitere Katzentoilette hinzufügen

Wenn Sie das Glück haben, mehr als nur eine Katze zu besitzen, wissen Sie bestimmt, wie übel die Gerüche auf dem Katzenklo werden können! Eine Katze ist manchmal schon schlimm genug, aber zwei oder drei… ? Die Anschaffung einer weiteren Katzentoilette wird Ihnen jedoch definitiv helfen, unangenehmen Ausdünstungen entgegenzuwirken.Als Faustregel gilt, dass pro Katze im Haushalt ein Katzenklo verwendet werden sollte.

Probieren Sie ein Katzenstreu-Deodorant

Ein Katzenstreu-Deodorant sollte kein Ersatz für die richtige Hygiene sein, aber es ist eine fantastische Lösung, um Ihre Katzenstreu wunderbar sauber und frisch riechen zu lassen, wenn die Reinigung abgeschlossen ist. Deodorants gibt es entweder als Granulat, Kügelchen, Spray oder in Pulverform, wobei eine Reihe verschiedener Duftnoten zur Auswahl stehen. Sie können auch parfümierte Katzenstreu verwenden, die es ebenfalls in verschiedenen Aromen gibt. Beachten Sie jedoch, dass manche Katzen empfindlicher auf neue Gerüche reagieren als andere und daher duftende Streu möglicherweise nicht akzeptieren werden. Es gibt jedoch auch unparfümierte Deodorants, die Gerüche neutralisieren. Diese sind am besten für Katzen geeignet, die Reaktionen auf starke Gerüche zeigen.

Kohle-Katzenstreu

So wie Ton ist auch Holzkohle oder Aktivkohle sehr absorptionsfähig und damit perfekt geeignet, um unangenehme Gerüche zu eliminieren. Um Holzkohle oder Aktivkohle in Ihre Routine einzubauen, können Sie sich entweder für einen Beutel Katzenstreu mit Kohle oder Aktivkohle entscheiden oder ein Katzenstreu-Deodorant kaufen, das diese enthält. Das Maya Katzenklo ist bereits mit einem Aktivkohlefilter ausgestattet, der verhindert, dass Gerüche aus der Box entweichen. Viele der Omlet Katzenstreu- Sorten sind ebenfalls mit Aktivkohle angereichert, um maximale Geruchsbindung zu gewährleisten.

Backpulver!

Wenn Sie sich entscheiden, dass ein Katzenstreu-Deodorant weder für Sie noch für Ihre Katzen das Richtige ist, kann ein wenig Backpulver mit den Gerüchen aus der Katzentoilette helfen, auch wenn es unwahrscheinlich klingt. Backpulver ist nicht nur eine völlig natürliche, sichere und haustierfreundliche Alternative für Ihre Katzen, es kann auch für jede Art von Katzenstreu verwendet werden und wirkt, indem es den Urin Ihrer Katze absorbiert. Ein wenig Backpulver ist sehr ergiebig, so dass Sie nur ein paar Teelöffel benötigen, selbst für ein großes Katzenklo.

Gefahren eines schmutzigen Katzenklos

Gefahren für den Menschen

Ammoniak ist der wahrscheinlichste Verursacher von Gerüchen in der Katzentoilette und kommt zu etwa 0.05% im Urin Ihrer Katze vor. Wenn sich im Katzenklo Ausscheidungen anhäufen und der Raum, in dem es sich befindet, vielleicht nicht gut belüftet ist, bildet sich gasförmiges Ammoniak. Eine übermäßige Belastung durch Ammoniak kann zu Unwohlsein und Kopfschmerzen, aber in ernsten Fällen auch zu Lungenentzündung führen. Für Menschen mit geschwächtem Immunsystem oder während einer Schwangerschaft kann zu viel Ammoniak der Auslöser für Toxoplasmose sein, eine Infektion mit dem Parasiten Toxoplasma gondii, die lebensbedrohlich verlaufen kann.

Katzenkratzkrankheit ist eine bakterielle Infektionskrankheit mit Bartonella henselae Bakterien, die mit Katzenkot in Verbindung gebracht wird. Obwohl sehr selten, kann auch diese Krankheit Symptome wie Erschöpfung, geschwollene Drüsen und Fieber hervorrufen.

Gefahren für Katzen

Katzen sind wirklich saubere Tiere. Dies bedeutet, dass viele die Katzentoilette nur benutzen, wenn sie sauber ist, was oft dazu führt, dass sie wirklich alles versuchen, um die Benutzung einer schmutzigen zu vermeiden, selbst wenn dies zur Folge hat, dass sie ihren Urin zurückhalten. Aufschieben ist jedoch keine gute Idee, da es zu Harnwegserkrankungen wie Blasenentzündungen und Nierenstau oder -versagen führen kann. Obwohl all dies von Ihrem Tierarzt behandelt werden kann, ist Vorbeugen immer besser als Heilen.

Katzen können übrigens auch unter der Katzenkratzkrankheit leiden. Ihre Symptome ähneln unseren, wobei geschwollene Drüsen, Müdigkeit und Appetitlosigkeit die häufigsten sind.

Eine Katze zu haben, sollte nicht bedeuten, dass Sie Kompromisse beim Geruch Ihrer Wohnung eingehen müssen. Obwohl die unangenehmen Aromen aus der Katzentoilette manchmal überwältigend sein können, muss das nicht so bleiben. Hoffentlich helfen Ihnen unsere Ratschläge, sich von üblen Gerüchen von nun an für immer verabschieden zu können.

This entry was posted in Uncategorised


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *