Limited availability due to high demand. Please see our Stock Availability page for more information.

Der Omlet Deutschland Blog

Normales (und nicht so normales) Verhalten von Hühnern

Zwei Frauen bei einer Tasse Tee mit ihren Hühnern neben dem geräumigen Eglu Cube Hühnerstall

Manchmal zeigen Hühner seltsame Verhaltensweisen, und es ist nicht immer leicht herauszufinden, ob es sich um ein normales Verhalten handelt oder ob etwas nicht stimmt. Hier sind einige Verhaltensmuster, die Ihre Hühnerschar an den Tag legen könnte, damit Sie leicht herausfinden können, was da wirklich vor sich geht!

Mein Huhn wälzt sich im Blumenbeet

Das ist vollkommen normal. Hühner waschen sich nicht mit Wasser wie Sie und ich, sondern nehmen ein Sandbad, um Schmutz und Parasiten von der Haut und den Federn zu entfernen. Für ein Sandbad suchen sie nach einem Platz mit trockener Erde oder Sand. Dort legen Sie sich hin und schlagen mit den Flügeln den losen Staub auf, damit er zwischen ihrem Gefieder verteilt wird und den Schmutz sozusagen “abwäscht”. Das kann etwas seltsam und in manchen Fällen nahezu besorgniserregend aussehen, aber die Hühner lieben es und es tut ihnen gut.

Mein Huhn verliert seine Federn

Ob dies ein Grund zur Sorge ist, hängt davon ab, wie Ihr Huhn seine Federn verliert. Einmal pro Jahr kommen alle Hühner in die Mauser. Dabei verlieren sie alte Federn, während neue nachwachsen. Auf diese Weise halten sie ihr Federkleid kräftig und gesund. Es ist möglich, dass sie während der Mauserphase buchstäblich wie ein gerupftes Huhn aussehen und auch mit dem Eierlegen aufhören. Das ist aber völlig normal und ein Eingreifen ist nicht unbedingt erforderlich.

Wenn Sie aber bemerken, dass Ihr Huhn außerhalb der Mauserphase Federn verliert, könnte das darauf hinweisen, dass mit ihm etwas nicht stimmt, besonders wenn sich kahle Stellen am Hals oder an der Brust bilden. Ihr Huhn könnte sich die Federn selbst ausrupfen oder von den anderen Hühnern gepickt werden. Beides können Anzeichen von Stress oder Langeweile unter den Hühnern sein, was oft auf Platzmangel und fehlende Anreize zurückzuführen ist. Beobachten Sie, wie Ihre Hühner miteinander umgehen und ob sie sich die Federn ausrupfen.

Sollten Sie feststellen, dass der Federverlust tatsächlich selbst herbeigeführt oder von einer anderen Henne verursacht wird, versuchen Sie, Ihrer Herde mehr Platz und Anreize zu bieten. Wie wäre es mit einem geräumigeren Walk In Run – Begehbaren Hühnergehege und einem superlustigen PoleTree Hühnerstangensystem

Mein Huhn verlässt sein Nest nicht

Wenn sich eine Henne weigert, das Nest zu verlassen, ist sie höchstwahrscheinlich brütig geworden. Das kommt bei Hennen von Zeit zu Zeit vor (bei manchen Rassen häufiger als bei anderen). Es liegt höchstwahrscheinlich daran, dass der Mutterinstinkt einsetzt und sie auf ihren Eiern sitzen bleiben will, bis sie schlüpfen. Für sie spielt es keine Rolle, dass die Eier nicht befruchtet sind und sich keine Küken entwickeln werden – sie wird weiterhin auf ihnen sitzen bleiben.

Sie werden wahrscheinlich Schwierigkeiten haben, sie aus dem Nest zu bekommen. Ziehen Sie sich Handschuhe an und versuchen Sie, sie herauszuholen, damit sie sich bewegen kann und etwas Futter und Wasser zu sich nimmt. Eine Henne wird höchstwahrscheinlich nach etwa 21 Tagen aus diesem Zustand herauskommen. Es gibt aber Möglichkeiten, das Brüten zu unterbrechen und zu verhindern, dass es erneut auftritt. Mehr dazu erfahren Sie in unserem früheren Blog über brütige Hennen.

Meine Hühner scheinen eine andere Henne zu mobben

Leider kann auch dies zum normalen Verhalten von Hühnern zählen. Hühner in einer Gruppe entscheiden mittels einer Hackordnung, wer die beste Henne ist, und das wird oft durch ein ziemlich unfreundliches Anpicken und Fliehen entschieden.

Wenn Sie gerade ein paar neue Hühner eingegliedert haben oder die Gruppe neu ist, werden Sie wahrscheinlich eine Woche lang einige Streitereien erleben. Solange es keine Verletzungen gibt, ist es am besten, sich rauszuhalten. Wenn Ihre Hühner jedoch schon eine Weile zusammenleben und die anderen Hennen weiterhin ein bestimmtes Huhn anpicken, müssen Sie möglicherweise eingreifen, da dies für die gesamte Hühnerschar Stress bedeutet.

Es ist am besten, das aggressivste Huhn aus der Gruppe zu nehmen. Halten Sie es für ein paar Tage woanders, und gliedern Sie es dann langsam wieder in die Herde ein. In manchen Fällen kann eine Umstellung der Hackordnung Abhilfe schaffen.

Mein Huhn frisst seine Eier

Dies ist kein normales Hühnerverhalten. Die Gesundheit Ihres Huhns wird vom Fressen seiner Eier zwar nicht unbedingt beeinträchtigt, aber abgesehen davon, dass es ärgerlich ist, die köstlichen Eier zu verlieren, kann es ein Anzeichen dafür sein, dass etwas nicht stimmt.

Als Ursache für dieses Verhalten könnte ein Flüssigkeits- oder ein Vitaminmangel infrage kommen. Ebenso ist es möglich, dass das Huhn gestresst oder nervös ist. Ein weiterer Grund könnte sein, dass es sich im Legenest nicht ausreichend sicher oder komfortabel fühlt. Das Legenest im geräumigen Eglu Cube Hühnerstall ist ein gutes Beispiel dafür, was Hühner beim Eierlegen mögen. Es ist dunkel, tief und diskret und es können bis zu drei Hennen gleichzeitig nisten.

Wenn Sie die Eier regelmäßig einsammeln und ein Auge auf Ihre Hühner halten, um sicherzustellen, dass sie ansonsten zufrieden sind, wird sie sich diese Angewohnheit hoffentlich bald wieder abgewöhnen.

Zwei Hühner im tragbaren Eglu Go UP Hühnerstall

Mein Huhn hechelt

Hühner haben keine Schweißdrüsen und leiten überschüssige Hitze durch Hecheln ab, genau wie Hunde. Dieses Verhalten ist ganz normal und hilft den Hennen, kühl zu bleiben. Sofern es kein übermäßiges Hecheln ist und die Hennen Zugang zu Schatten und reichlich Wasser haben, ist es kein Anlass zur Sorge.

Allerdings kann das Hecheln auch ein Zeichen von Stress oder Atemproblemen sein. Sollte es draußen nicht warm sein oder Ihr Huhn vermehrt hecheln, sollten Sie auf jeden Fall nach anderen Symptomen suchen und möglicherweise einen Tierarzt aufsuchen.

Mein Huhn legt keine Eier mehr

Auch dies hängt von verschiedenen Dingen ab, vor allem vom Alter des Huhns, von der Jahreszeit und seinem allgemeinen Gesundheitszustand. Es ist normal, dass die meisten Hühner im Winter aufhören zu legen, da das Eierlegen stark von den Sonnenstunden abhängt. Sie hören auch auf zu legen, wenn sie sich mausern oder ihre Routine gestört wurde.

Auch hier ist es sinnvoll, einen Schritt zurückzugehen und zu schauen, wie es den Hühnern geht. Führen Sie einen Gesundheitscheck durch, um sicherzustellen, dass sie nicht krank sind oder Parasiten haben. Prüfen Sie auch, ob sie genügend hochwertiges Futter bekommen, und stellen Sie sicher, dass es im oder um den Stall herum nichts gibt, was sie stressen oder nervös machen könnte.

Es ist auch erwähnenswert, dass Hennen nur eine bestimmte Anzahl von Eiern in sich tragen. Wenn eine Henne also älter wird, ist es völlig normal, dass sich ihre Produktion verlangsamt und schließlich ganz aufhört. Dies ist besonders häufig bei ehemaligen Legehennen der Fall, die in den ersten 18 Monaten ihres Lebens intensiv Eier gelegt haben. Mehr darüber, warum Hühner keine Eier legen, erfahren Sie in diesem Blog.


Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen. Wenn Sie weitere Fragen zum normalen Verhalten von Hühnern haben, schicken Sie uns unten einen Kommentar und wir werden in einem weiteren Post darauf eingehen! Es gibt auch viele weitere Omlet-Blogs, die detaillierter auf die hier erwähnten Verhaltensweisen eingehen. Werfen Sie einen Blick darauf, um mehr zu erfahren!

This entry was posted in Hühner


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *