Der Omlet Deutschland Blog

Date Archives: Juli 2020

Wie der Eglu Ihre Hühner im Sommer kühl hält

Ihre Haustiere im Winter warm und im Sommer kühl zu halten, ist eine der besten Methoden, um ihnen zu helfen, gesund zu bleiben. Aber das ist oft leichter gesagt als getan. Traditionell werden Hühner- und Kaninchenställe aus Holz hergestellt. Das hat seine Vorteile: Es ist ein leicht zu bearbeitendes Material, es ist individuell anpassbar und es sieht attraktiv aus. Wenn es jedoch darum geht, mit dem Wetter zurechtzukommen, kann es sehr viel zu wünschen übrig lassen. Holz ist kein sehr guter Wärmeisolator, d.h. wenn es draussen heiss ist, dringt die Temperatur schnell nach innen durch.

Es wird Sie vielleicht überraschen zu erfahren, dass Luft ein viel besserer Wärmeisolator ist. Aber wie kann etwas, das so dünn ist, dass man es nicht einmal sehen kann, unsere Haustiere vor den Elementen so gut schützen? Luft ist gerade deshalb so effektiv, weil sie so dünn ist. Wärme wird zwischen einem Bereich mit mehr Wärme und einem Bereich mit weniger Wärme durch einen von drei Prozessen geleitet: Konduktion, Strahlung oder Konvektion. Bei der Konduktion schwingen wärmere Moleküle schnell und stoßen mit anderen nahegelegenen Molekülen zusammen, wobei sie an diese Energie weitergeben. Wenn sich aber in dem Material, das die Wärme zu durchdringen versucht, nur wenige Moleküle befinden, ist es für die Wärme schwieriger, durch das Material hindurch zu gelangen. Genau das passiert, wenn Sie eine warme Oberfläche haben, die von einer anderen Oberfläche durch eine Luftschicht getrennt ist.

Da Luft kein guter Wärmeleiter ist, wird sie häufig als Isolator in allen möglichen Bereichen verwendet, von Gebäuden (Doppelverglasung, Hohlraumwände) bis hin zu Küchenutensilien, Trinkflaschen und sogar High-Tech-Hühnerställen.

Eglu-Hühnerställe verfügen über ein einzigartiges Doppelwandsystem, das die hervorragenden Isoliereigenschaften der Luft voll ausnutzt, und so gewährleistet, dass sich Ihre Haustiere das ganze Jahr über wohlfühlen. Innerhalb der Wände des Eglu befindet sich eine Luftschicht, die als Barriere fungiert und verhindert, dass heiße und kalte Temperaturen in das Innere des Stalls eindringen, so dass Ihren Hühnern im Winter warm und im Sommer angenehm kühl ist.

Die Eglus verfügen außerdem über ein Zugluft freies Belüftungssystem, das den Luftstrom in den Ställen erhöht und eine angenehme Temperatur für die Hühner beibehält. Diese Belüftungsöffnungen sind diskret um den Stall herum angeordnet und speziell so gestaltet, dass sie keinen Luftzug über dem Nistkasten zulassen. Ein gut belüfteter Stall dient nicht nur dazu, Ihre Hühner kühl zu halten, sondern ist auch äußerst wichtig, um Atemwegserkrankungen vorzubeugen.

Für den Nachweis der kühlenden Eigenschaften des Eglu schauen Sie sich bitte dieses Video an, das zeigt, wie viel langsamer ein Eis-Lolly schmilzt, wenn er sich innerhalb des Stalls befindet…

 

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner on July 16th, 2020 by linnearask


Wie sollten Hühnereier gelagert werden?

Wir alle sind an den Gedanken gewöhnt, dass frische Lebensmittel sauber und gekühlt sind, also ist es sicherlich am besten, die Eier zu waschen und zu kühlen?

Die Antwort ist: ‚Jein‘. Obwohl das kollektive Wissen der Hühnerhalter sehr groß ist, gibt es immer noch Diskussionen über die beste Art, Eier zu lagern.

Wir haben die verschiedenen Seiten des Arguments zusammengetragen und unten zusammengefaßt. Willkommen zur Debatte!

Gewaschene Eier?

Solange die Eier nicht verschmutzt sind – was das Ergebnis von Schlamm oder Hühnerdreck im Hühnerstall ist, und nicht Schmutz, der sich während der eigentlichen Legetätigkeit abgelagert hat – brauchen sie nicht gewaschen zu werden. Ein frisch gelegtes Ei hat eine Schale, die mit einer schützenden Haut, der sogenannten Cuticula, bedeckt ist, die als antibakterielles Abwehrsystem fungiert. Wenn diese abgewaschen wird, wird auch der Schutz abgewaschen. Wenn die Eier dann jedoch in sauberen Boxen gelagert werden, ist das weiter kein größeres Problem.

Eier mit schmutzigen Schalen sollten sauber gewischt werden, und es ist eine gute Idee, diese zuerst zu verwenden – hauptsächlich, damit die Eierschachtel oder die Eierspirale weiterhin schön aussieht!

Gekühlte Eier?

Einige Hühnerhalter bewahren ihre Eier im Kühlschrank auf, während andere dies für unnötig halten. Was ist also der beste Rat?

Es gibt zwei Faustregeln – Sie sollten unter 20°C aufbewahrt und von starken Gerüchen ferngehalten werden, da diese den Geschmack beeinträchtigen können. Ansonsten liegt es wirklich an Ihnen.

2013 wurde in England eine Studie von Lebensmittel- Testlabors durchgeführt, in der das Schicksal zweier Partien von Supermarkt-Eiern verglichen wurde. Die Eier wurden zwei Wochen lang aufbewahrt, die Hälfte davon im Kühlschrank, die andere Hälfte bei Raumtemperatur.

Die Eier wurden zu Beginn des Versuchs und zwei Wochen später auf „übliche verdächtige“ Bakterien wie Salmonellen und Listerien untersucht. Die Ergebnisse zeigten, warum die Meinungen in dieser Frage so geteilt sind, denn sowohl die gekühlten, als die anderen Eier zeigten keinerlei bakteriellen Befall.

Es ist die Cuticula, die die Eier frisch und frei von Bakterien hält. Wenn Sie sie waschen mussten, ist es daher wahrscheinlich eine gute Idee, sie in den Kühlschrank zu stellen, da die Schalen dann nicht mehr geschützt sind. Bewahren Sie sie in Schachteln in den Regalen des Kühlschranks auf und nicht in einer eingebauten Plastik-Eierschale in der Kühlschranktür (früher eine regelmäßige Einrichtung in Kühlschränken).

Eier werden nicht gerne geschüttelt, da dies dazu führt, dass das Eiweiß zerfällt und leicht wässrig wird. Ein Ei, das durch das ständige Öffnen der Kühlschranktür geschüttelt wird, verliert wahrscheinlich seine Bindungseigenschaften beim Backen und sieht in der Pochier- oder Bratpfanne sehr traurig, flach und wässrig aus. Kühlschranktüren sind auch der wärmste Teil des Geräts und der Bereich des Kühlschranks, in dem die Temperatur am stärksten schwankt, was für die Lagerung von Eiern nicht ideal ist.

Eier-Korb oder -Schachtel?

Eier, die außerhalb des Kühlschranks aufbewahrt werden, können in Eierkartons gestapelt werden, wobei die ‚ältesten‘ Eier im obersten Karton liegen. Dieser Faktor lässt sich weniger leicht ermitteln, wenn man die Eier in einem Drahtkorb aufbewahrt, obwohl dieser natürlich optisch gut aussieht. Einige Hühnerbesitzer verwenden farbige Punkte oder sogar Datumsangaben, um die Frische zu unterscheiden. Wenn Sie sich über das relative Alter nicht sicher sind, können Sie immer noch die traditionelle Methode verwenden: Legen Sie die Eier in eine Schüssel mit Wasser und beobachten Sie, wie sie darin liegen. Sehr frische Eier liegen flach auf dem Boden, während bei den älteren die spitzen Enden nach oben zeigen. Eier, deren Verfallsdatum weit überschritten ist, werden schwimmen.

Ein weiterer Vorteil des Eierkartons ist, dass Sie die Eier mit ihren abgerundeten Enden nach oben lagern können. Dadurch bleibt das Eigelb in der Mitte, was am besten aussieht, wenn Sie hart oder weich gekocht sind. Wenn die meisten Ihrer Eier jedoch in Kuchen und Quiches landen, wird Ihnen dies kein großes Anliegen sein.

Eine Eierspirale ist eine weitere attraktive Lösung, um die ‚Früchte der Arbeit Ihrer Hennen‘ aufzubewahren. Diese halten die Eier in Altersreihenfolge, und sie sehen auch noch gut aus.

Lagerung von Eiern ohne Schale?

Rohes Ei kann im Kühlschrank in einem luftdichten Behälter aufbewahrt werden. Es sollte innerhalb von drei Tagen verbraucht werden. Gelagertes Eigelb sollte mit Wasser bedeckt werden, damit es nicht austrocknet. Das Wasser kann vor Gebrauch weggeschüttet werden.

Ungegessene gekochte Eier (d.h. hartgekocht) hinterlassen immer einen „Ei-Geruch“ im Kühlschrank. Dies wird durch Schwefelwasserstoff verursacht, ein Gas, das sich beim Kochen von Eiern bildet (Sie werden feststellen, dass es in rohen Eiern nie vorhanden ist). Obwohl nicht gerade angenehm, ist das Gas harmlos. Auf diese Weise gelagerte Eier sollten innerhalb einer Woche verzehrt werden.

Das Wichtigste, was Sie hier erfahren haben, ist also, dass Eier überall dort gelagert werden können, wo Sie sie aufbewahren möchten. Solange man sie von Hitze, starken Gerüchen und zu viel Schütteln fernhält, ist das Lagerungs-Rätsel gelöst!

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner on July 16th, 2020 by linnearask