Aufgrund der hohen Nachfrage kommt es im Moment zu Wartezeiten. Weitere Auskünfte finden Sie auf unserer Website unter Versand'.

Der Omlet Deutschland Blog Archives: Oktober 2020

Wie viel Bewegung brauchen meine Meerschweinchen?

Meerschweinchen sind nicht für den Marathon gebaut, aber sie lieben es trotzdem, ihre kleinen Beinchen zu strecken. Wenn genügend Platz vorhanden ist, benötigen sie keine zusätzlichen Übungsgeräte, wie Hamsterräder oder -bälle, im Gegenteil, diese könnten sogar sehr gefährlich für Meerschweinchen sein. Was sie jedoch brauchen, ist eine Kombination aus Stall und Auslauf – und idealerweise auch zusätzlich Tunnel, – um ihnen genügend Bewegungsraum zu bieten.

Bei Meerschweinchen und ihrer Bewegung geht es einerseits ums Erforschen und andererseits um Kontakt mit anderen Meerschweinchen. Sie sind sehr gesellige Tiere, die sich in Gruppen in ihrem Gehege bewegen, aber sie flitzen auch gerne auf eigene Faust zu kleinen Abenteuern davon. Die instinktive Nervosität und Wachsamkeit der Tiere hat den Nebeneffekt, dass sie sehr aktiv sind. Bei seltsamen Geräuschen oder plötzlichen Bewegungen stürzen sie sich gewöhnlich in eine vertrauten Ecke, wo sie sich geborgen fühlen.

Wie viel Bewegungsraum benötigen Meerschweinchen?

Die Bodenfläche für einen Stall mit zwei Meerschweinchen sollte mindestens 0,75 m² betragen. Im Stall werden sie die meiste Zeit verbringen, daher gilt: je größer die Wohnfläche, desto besser. Der Innenbereich eines Stalls ist jedoch nur die halbe Miete, denn Meerschweinchen brauchen auch Platz im Freien. Es wird empfohlen, sie täglich mindestens drei Stunden freilaufen zu lassen, was leicht umzusetzen ist, wenn man einen Stall mit einem Auslauf kombiniert. Ein ‘All-in-one’ Lebensraum, wie der Eglu Go Meerschweinchenstall ist daher die ideale Lösung.

Meerschweinchen-Ausläufe können auch mit Laufställen im Freien verbunden werden, indem man sie an ein Zippi Tunnelsystem für Meerschweinchen anschließt. Mit dieser Art flexiblen Systems können Sie alles von einem einfachen Tunnel bis hin zu einem kompletten ‘Irrgarten’ konstruieren. Sie können auch lustige Elemente wie Aussichtspunkte und Futterstationen in Ihren Tunnel einbauen.

Für ein Meerschwein-Pärchen bietet ein 1- 2 m2 großer Auslauf ausreichend Platz. Wenn Sie in der Lage sind, den Haustieren mehr Platz zu geben, werden sie diesen nur dann wirklich voll nutzen, wenn er viele Tunnel und Schlupflöcher bietet – Meerschweinchen mögen es nämlich nicht, zu weit von einem sicheren und gemütlichen Ort entfernt zu sein, und sie werden daher gewöhnlich nicht einfach in einem großen Garten herumwandern. Was Sie jedoch in einem weitläufigen Raum tun können , ist einen Hindernisparcours oder ein Gewirr von Tunneln zu konstruieren, die Ihren Haustieren endlosen Spaß und Bewegung bieten.

Meerschweinchen zur Bewegung animieren

Meerschweinchen sind eher geneigt, herumzulaufen und Spaß zu haben, wenn sie es mit Spielkameraden tun können. Regel Nummer eins, um sicherzugehen, dass Ihre Haustiere genug Bewegung bekommen, ist also, ihnen mindestens einen Gefährten zur Seite zu stellen. In der Wildnis neigen Gruppen von Großfamilien dazu, aus mindestens 10 Tieren zu bestehen, aber Sie sollten sich bei der Anzahl der Tiere immer nach der Größe des Stalls und des Auslaufs richten. Sie müssen auch die richtige Mischung finden, da sich ein Männchen und ein Weibchen unweigerlich paaren werden, was offensichtliche Konsequenzen im Hinblick auf Platz -und zu fütternde Mäuler- hat.

Gruppen von Männchen oder Weibchen sind die beste Wahl. Ein kastriertes Männchen wird sich auch sehr fröhlich und friedlich unter die Weibchen mischen, und kleine Meinungsverschiedenheiten oder Raufereien unter Ihren Meerschweinchen werden wahrscheinlich nicht zu Verletzungen führen, sondern sind Teil ihrer täglichen Bewegung.

Das Einbinden von Verstecken in Ihr Auslauf/Stall/Tunnel System, ist ein wichtiger Aspekt, da Meerschweinchen instinktiv immer ein Schlupfloch suchen, wenn sie unterwegs sind, und sich in Sicherheit zu bringen, ist wahrscheinlich ihre energischste Form der Bewegung.

Sie können Ihre Haustiere dazu ermutigen, sich die Beine zu vertreten und ihre Umgebung zu erkunden, indem Sie interessante Objekte in ihren Auslauf stellen, z.B. Heubälle, mit Leckereien gefülltes Korbspielzeug, Kauspielzeug, Tunnel und einfache Verstecke in Form von Terrakotta-Höhlen und Iglus. Meerschweinchen spielen auch gerne mit den Pappröhren aus Klopapier- und Papierhandtuchrollen oder einem einfachen Pappkarton, -besonders wenn diese Gegenstände mit Heu und frischen vegetarischen Leckerlis gefüllt sind.

Eines der Dinge, die Meerschweinchen so einzigartig machen, ist ihre liebenswerte Kombination aus unendlicher Wissbegierde und Nervosität. Sie folgen ihren Nasen, erforschen alles und eilen dann zurück in Sicherheit, wobei sie diese wunderbaren quiek quiek Laute von sich geben. Mit dieser Mischung aus Spielen und Rennen lassen sich ihre Bedürfnisse an Bewegung leicht erfüllen – Sie müssen nur die nötige ‘Ausrüstung’ bereitstellen.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Meerschweinchen on October 16th, 2020 by linnearask


An welchen Krankheiten können Hamster leiden und wie können sie behandelt werden?

Photos von Frenjamin Benklin on Unsplash

Wenn Sie Ihren Hamster täglich einem Gesundheitscheck unterziehen, können Sie gängige Probleme frühzeitig entdecken, ehe sie zu ernsthaften Erkrankungen führen. Durch eine visuelle Kontrolle können Sie feststellen, ob Ihr Hamster humpelt, Wunden, Probleme mit den Augen, Ohren, Zähnen oder Krallen hat. Sie können auch andere potenzielle Probleme erkennen, wie z.B. Durchfall oder Blut im Urin. Jedes Mal, wenn Sie Ihr Haustier anfassen, können Sie es auch nach Geschwülsten und Beulen abtasten.

Im Allgemeinen sind Hamster gesunde kleine Tierchen, aber es ist wichtig, sich einiger der häufigeren Probleme bewusst zu sein.

Abszess

Hamster können Infektionen entwickeln, wenn sie sich verletzt haben, und es kann zur Bildung von Abszessen kommen. Ein Hamster, der ständig an den Gitterstäben des Käfigs kaut, kann z.B. ein eitriges Geschwür im Maul entwickeln.

👇

Abszesse müssen von einem Tierarzt behandelt werden.

Erkältungskrankheiten

Hamster entwickeln manchmal Erkältungen und können sich mit dem gleichen Schnupfenvirus anstecken wie Menschen. Es handelt sich um eine Krankheit, die Sie wahrscheinlich schon hören, bevor Sie sie sehen, da der Hamster in der Regel keucht und hustet und seine Nase läuft.

👇

Schnupfen geht gewöhnlich schnell vorbei, aber es ist ratsam, den Hamster zu einem Tierarzt zu bringen, da die Symptome auch die Folge einer Atemwegsinfektion oder Allergie sein können.

Verletzungen

Kleine Wunden können mit einem Tuch und lauwarmem Wasser gereinigt werden. Die wichtigste Aufgabe besteht darin herauszufinden, wie der Hamster sich weh getan hat, um zu verhindern, dass es zu wiederholten Verletzungen kommt. Möglicherweise gab es ja einen Kampf, oder vielleicht ist der Hamster beim Klettern abgestürzt.

👇

Wenn die Wunde schlimm aussieht oder der Hamster außerdem hinkt, bringen Sie Ihn zur Untersuchung zum Tierarzt.

Ohrenbeschwerden

Ohrenentzündungen können dazu führen, dass Hamster ziellos im Kreis herumlaufen. Die Erkrankung ist schmerzhaft, aber selten tödlich.

👇

Der Tierarzt kann Medikamente verschreiben, um die Ohrenentzündung zu behandeln und überprüfen, ob eventuell ein ernsthafteres Problem vorliegt, das mit den Gehirnfunktionen zusammenhängt.

Trockene Ohren sind ein verbreitetes Problem. Die Symptome sind schuppige Haut und ständiges Ohren Kratzen.

👇

Ein wenig Vaseline auf die betroffene Stelle zu schmieren, hilft bei der Behandlung von trockenen Ohren.

Augenbeschwerden

Probleme mit den Augenlidern, hervorstehende Augen oder tränende, entzündete oder verklebte Augen, sind alles potenzielle Gesundheitsprobleme mit verschiedenen Ursachen.

👇

Der Tierarzt kann Sie hinsichtlich der Art, Ursache und Behandlung der Augenbeschwerden beraten. Wenn eines der Augen einfach verklebt ist, hilft es, es mit warmem Wasser abzutupfen um es zu reinigen. Dies ist ein ziemlich verbreitetes Problem bei älteren Hamstern.

Geschwülste

Durch eine sanfte leibliche Untersuchung, wenn Sie Ihren Hamster halten oder streicheln, können Sie Knoten und Beulen entdecken. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um gutartige Schwellungen, aber es gibt auch ernste Erkrankungen wie Hodenkrebs und Mastitis.

👇

Bringen Sie den Hamster zum Tierarzt, wenn Sie ein Geschwülst entdecken.

Räude

Diese Hauterkrankung wird durch Milben verursacht, die sich in die Haut graben, und das Vorhandensein von Schorf, trockener Haut und verfilztem Fell deuten auf einen Befall hin.

👇

Der Tierarzt kann eine Behandlung für Räude-Milben und andere Parasiten verschreiben, und auch in Tierhandlungen werden Sie einige praktische Mittel finden.

Schlaganfälle

Wenn Ihr Hamster unsicher auf den Beinen zu stehen scheint oder ständig stolpert, könnte dies auf eine Beinverletzung zurückzuführen sein, oder es könnten die Folgen eines Schlaganfalls sein. Eines der Symptome des letzteren ist eine ständige Schwingbewegung, auch wenn der Hamster ruht.

👇

Es gibt keine Behandlung für Schlaganfälle, aber die meisten davon sind mild. Sie müssen es Ihrem Haustier lediglich bequem machen, es mit reichlich Futter und Wasser versorgen und Hindernisse, wie z. B. Hamsterräder, aus dem Käfig entfernen.

Zahnbeschwerden

Plötzlicher Appetitverlust bei Hamstern kann auf ein Problem mit den Zähnen oder dem Mund hindeuten. Beschädigte oder zu groß gewordene Zähne machen es schwierig für das Tier, zu fressen. Sehen Sie daher nach, ob ein Zahnproblem vorliegt

👇

Der Tierarzt muss die Zähne des Hamsters korrigieren, damit er wieder richtig fressen kann.

Harnwegsbeschwerden

Wenn Sie Blut in der Einstreu Ihres Hamsters entdecken, könnte dies auf eine Verletzung, einen geplatzten Abszess oder auf eine Harnwegsinfektion zurückzuführen sein. Eine Untersuchung der Einstreu wird Ihnen Aufschluss darüber geben, ob es sich um das letztere handelt. Eine Veränderung in der Farbe oder ein Mangel an Urin weisen ebenfalls auf gesundheitliche Probleme hin.

👇

Unterziehen Sie Ihr Haustier einer körperlichen Untersuchung: Ein aufgeblähter Magen ist ein Zeichen für Blasensteine, die das Harnwegssystem blockieren und zu Blut im Urin führen können. Ein Besuch beim Tierarzt ist unerlässlich, da dieser Zustand schmerzhaft ist und tödlich sein kann.

Nasser Schwanz

’Nasser Schwanz’ ist eine bösartige Form der bakteriellen Durchfallerkrankung, an der Hamster sehr schnell sterben können! Die Anzeichen dieser ernsthaften Krankheit sind nasses und mit Kot durchtränktes Fell um den Schwanz herum.

👇

Isolieren Sie Ihr Haustier, geben Sie ihm viel Wasser (da der Hamster durch den Durchfall dehydriert ist), und bringen Sie es so schnell wie möglich zum Tierarzt. Antibiotika können manchmal das Leben des Tieres retten.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hamster on October 16th, 2020 by linnearask