Der Omlet Deutschland Blog

Category Archives: Hunde

Wie alt ist Ihr Hund tatsächlich in Menschenjahren?

Curly Coated Retriever

Als Hundebesitzer haben Sie sich wahrscheinlich gefragt, wie alt Ihr Hund in menschlichen Jahren sein würde. Und Sie sind wahrscheinlich auf die Regel gestoßen, dass ein Jahr für Ihren Hund sieben Menschenjahren entspricht. Aber diese Regel ist eigentlich alles andere als genau und die Mathematik ist nicht so einfach. Hunde reifen anders als Menschen und müssen auch in Bezug auf Größe und Rasse berücksichtigt werden. Kleinere Hunde reifen im Allgemeinen schneller und leben länger als größere Rassen, und Kreuzungs- und Mischrassen leben tendenziell länger als reinrassige Hunde. Der genaue Grund, warum kleine Hunde länger leben als große Hunde, ist noch unbekannt (im Allgemeinen neigen große Säugetiere dazu, länger zu leben als kleine). Wissenschaftler kamen zu dem Schluss, dass alle 4,4 Pfund Körpermasse die Lebenserwartung eines Hundes um etwa einen Monat verringerten.

Im Vergleich zu Menschen altern Hunde in den ersten Lebensjahren schneller und am Ende langsamer. Die Berechnung des Alters Ihres Hundes im Verhältnis zum Menschen ist etwas schwierig, aber mit dieser Abbildung mehr oder weniger möglich:

Die vier Lebensabschnitte eines Hundelebens

Emotionale und physische Reife treten über einen längeren Zeitraum und in Phasen auf, obwohl sich jeder Hund je nach Größe, Rasse und Persönlichkeit mit seiner eigenen Geschwindigkeit entwickelt. Hier ist eine Übersicht darüber, was Sie in den verschiedenen Phasen erwarten können.

WelpenzeitEndet im Normalfalle im Alter zwischen 6 und 18 Monaten
Welpen kleinerer Rassen entwickeln sich deutlich schneller zu Erwachsenen als Welpen größerer Rassen. Kleine Hunde werden im Alter von 10 bis 12 Monaten ausgewachsen, während größere Hunde noch mit achtzehn Monaten, sogar bis zu zwei Jahren, als Welpen gelten können. Alle neugeborenen Welpen sind taub, blind und nicht in der Lage, ihre Körpertemperatur selbst zu regulieren. Nach vier Wochen werden die Welpen nach und nach über einen Zeitraum von 2 bis 3 Wochen von der Muttermilch entwöhnt und beginnen, Welpenfutter zu fressen. Wenn sich ihre Sinne entwickeln, lernen die Welpen den richtigen Umgang mit Menschen, anderen Hunden und anderen Haustieren kennen. Das Sozialisieren und der Sozialisationsprozess sind in dieser Zeit äußerst wichtig. Ein Welpe sollte die ersten acht bis zehn Wochen seines Lebens mit seiner Mutter und seinen Geschwistern verbringen.

ui.PubertätZwischen 6 und 18 Monaten

Die Pubertät ist wahrscheinlich die schwierigste Zeit im Leben eines Hundes. In dieser Phase des Lebenszyklus fangen die Hormone an verrückt zu spielen. Wenn Ihr Hund nicht kastriert oder sterilisiert ist, verhält er sich möglicherweise wie ein Teenager, zögert, aufmerksam zu sein und zeigt mit größerer Wahrscheinlichkeit unerwünschtes Verhalten. Ihr Hund fängt im Alter zwischen sechs und acht Monaten an, seine zweiten Zähne zu bekommen. Das tut nicht nur beim Menschen weh und ihr Hund wird alles tun, um die Beschwerden zu lindern. Das bedeutet, alles zu kauen! ALLES! Stellen Sie sicher, dass Sie Ihrem Hund in diesem Stadium geeignetes Kauspielzeug geben. Ihr Hund verliert auch sein Welpenfell und bekommt erhebliche Wachstumsschübe. Die Pubertät ist der perfekte Zeitpunkt, um mit dem Gehorsamstraining zu beginnen.

AusgewachsenZwischen 12 und 36 Monaten

Im Allgemeinen sind kleine Hunde in etwa einem Jahr erwachsen, große Rassen in zwei und Riesenhunde in drei Jahren. Das Erwachsenenalter markiert normalerweise das Ende des Wachstums eines Hundes und die Größe und Gewicht Ihres Hundes haben einen Punkt erreicht, der typisch für einen Erwachsenen seiner Rasse und seines Geschlechts ist. Sichtbare Zeichen des Erwachsenenalters sind bei männlichen Hunden, wenn sie beim Urinieren beginnen, ihr Bein anzuheben, und bei weiblichen Hunden, wenn sie zum ersten Mal in Hitze geraten. Im Erwachsenenalter sind Hunde in der Regel in der besten Form ihres Lebens und sie benötigen viel Bewegung und anregende Aktivitäten, um sich zu engagieren. Ein erwachsener Hund ist emotional und körperlich ausgereift und Verhalten wird schwieriger zu korrigieren sein.

SeniorenalterZwischen 6 und 10 Jahren

Zu diesem Zeitpunkt im Leben Ihres Hundes haben Sie höchstwahrscheinlich Anzeichen für sein Älterwerden bemerkt. Ihr Hund mag noch einen langen Spaziergang genießen, aber er ist nicht mehr so ​​federnd wie früher und es kann etwas länger dauern, bis er auf Ihre Befehle reagiert. Genau wie wir werden Hunde allmählich älter und der Alterungsprozess wirkt sich auf Hunde genauso aus wie auf Menschen. Ältere Hunde brauchen möglicherweise mehr Ruhe und es ist wichtig, dass sie einen eigenen ruhigen Ortmit einem weichen, bequemen Bett haben weg von Zugluft, wo sie nicht gestört werden. Es ist wichtig zu wissen, wann Ihr Hund dieses Lebensstadium erreicht, da unter anderem Änderungen in Bezug auf Ernährung und Bewegung erforderlich sind. Ihr Tierarzt kann Ihnen helfen, festzustellen, wann es Zeit ist, diese Anpassungen vorzunehmen.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hunde


Kühle leckereien für eure Fellnasen

Versucht euch an diesen leckeren, selbstgemachten Frozen Yoghurt leckerchen, die euere Hunde lieben werden! Ganz einfach und schnell zu machen und super um auch die Kinder eigene Kreationen erstellen zu lassen…

Was ihr braucht…

Eine Eiswürfelform (viele verschiedene Größen und Formen gibt es auf Amazon)

500g Natur Joghurt

200ml Wasser

Eine Auswahl an hundefreundlichem Obst und Früchten, wie Äpfel, Bananen, Blaubeeren, Mangos, Pfirsiche, Himbeeren, Erdbeeren und Wassermelone.

Wir haben hier eine Eiswürfelform mit großen ca. 5cm quadratischen Formen benutzt. Mit dieser Menge an Zutaten haben wir 8 Eiswürfel machen können.

Methode

Bereitet das Obst vor und wascht und schneidet dieses in kleinere, mundgerechte Stücke. 

Ausgehend von der Größe der Eiswürfelorm, füllt die Form ca. 1/3 mit Joghurt, gefolgt von ein wenig Wasser. Jetzt einfach ein wenig Obst in die Formen hinzufügen bevor ihr ein wenig mehr Joghurt und Wasser hinzugebt. Wiederholt dies bis die Formen gefüllt sind.

Ab damit in die Gefriertruhe und ca. 4 Stunden lang Geduld haben. Je nach Größe der Eiswürfel natürlich.

Bevor ihr die Frozen Joghurt Würfel an eure Hunde verfüttert, lasst diese bitte 5-10 Minuten antauen.

Andere gefrorene Leckereien…

Solltet ihr noch Obst in eurer Obstschale haben, das die besten Tage schon hinter sich hat, ist es eine super Idee, diese einfach kleinzuschneiden und ebenfalls in die Gefriertruhe zu legen. Die gefrorenen Eisfrüchte, könnt ihr dann direkt an die Fellnasen zum abkühlen Füttern.

Bitte Nicht Vergessen!

Vergesst nicht, dass jegliche Leckereien nur in Maßen gefüttert werden sollen und immer mit einer gesunden Fütterung einhergehen müssen.  Lasst eure Hunde nicht mit den gefrorenen Joghurtwürfeln alleine und nehmt diese den Tieren weg, sollte der Hund eventuelle Stressanzeichen zeigen. Diese Eiswürfel sind nicht als einzige Abkühlung in warmen Wetter geeignet, es ist wichtig, einen kühlen Raum, Schatten und frisches Wasser anzubieten. Spaziergänge sollten in warmen Wetter am besten zur kühlsten Tageszeit unternommen werden. Bei jeglichen Anzeichen von Stress oder potentiellem Hitzschlag, bitte sofort einen Tierarzt kontaktieren.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hunde


10 Dinge, die alle Hundeeltern sagen

 

In diesem Post möchten wir euch Esme vorstellen, das neueste Mitglied im Omlet Büro! Unsere neue vierbeinige Kollegin erinnert uns an all die verrückten Dinge, die wir über oder zu unseren Hunden sagen. Kaum echte Hundeeltern werden hier unschuldig sein…aber das ist auch vollkommen in Ordnung! Wenn dir beim Lesen jemand einfällt, dann teile es doch mit ihnen auf Social Media mit #OmletPets.

 

“Darf ich heute von Zuhause aus arbeiten?”

Warum?

“Mein Hund wird einsam…”

“Oh, keine Sorge. Der Hund wird´s sauber machen…”

“Auf geht´s. Geh Pippi machen, los!”

“Es tut mir Leid, dass ich zu spät bin, mein Hund hat -”

“Oh mein Gott, mein Hund war heute morgen so süß…”

“Ich würde gerne vorbeikommen, aber der Hund ist auf mir eingeschlafen.”

“Der Hund darf nicht auf´s Sofa.”

“OH, DU HAST MIR AUCH GEFEHLT!”

“Die Hundehaare überall sind gar nicht so schlimm. Das gehört zum Outfit”

Hey, hast du heute Abend Zeit?

“Nein, ich werde meinen Hund kuscheln.”

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hunde


Hund vs Partner: Wer gewinnt euer Herz an diesem Valentinstag?

 

Zum Valentinstag wollten wir herausfinden, wie viel Liebe ihr für eure vierbeinigen Freunde habt und wie sehr ihr eure Partner liebt. Wir haben über 400 Hundebesitzer befragt. Die Ergebnisse sind da und sie sind eine interessante, aber nicht überraschende Lektüre!

Zu den wichtigsten Erkenntnissen gehören:

78% äußerten, dass ihr Hund aufmerksamer ist als ihr Partner!

75% sagten, dass ihr Hund mehr von ihrer besten Seite herausbringt als der Partner!

Schaue dir die Infografik unten an, um alle Ergebnisse zu sehen!

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hunde


Was kann mein Hund zu Weihnachten essen?

Weihnachten ist eine wunderbare Zeit, die alle Familienmitglieder gleichermassen genießen sollten. Auch dein Hund!

Allerdings sollte man auch die Feiertage mit Vorsicht geniessen, wenn es um eure Hunde geht. Ihnen „eine Leckerei vom Tisch“ zu geben oder sie in die geschäftige Küche zu lassen, kann unglücklicherweise ernsthafte Probleme machen.

Nahrungsmittel, die dein Hund nicht essen sollte.

Eine grundlegende Regel sollte gleich am Anfang gesagt werden: Alkohol ist absolut zu meiden! Die kleinsten Mengen Alkohol sind extrem schädlich für deinen Hund. Auch einige traditionelle Weihnachtsspeisen sollten nicht mit den Hunden geteilt werden

  1. Die Haut und Knochen von Geflügel
    Geflügelknochen sind sehr gefährlich. Diese sind sehr empfindlich, zerbrechlich und zersplittern schnell in kleinere Teile, dadurch ist hier die Erstickungsgefahr besonders hoch! Die Haut von Hühnern, Puten und Gänsen ist sehr fett und kann Probleme mit der Bauchspeicheldrüse hervorrufen.
  2. Die Bratensoße vom Weihnachtsessen
    Bratensoße scheint wie die perfekte Ergänzung zu dem Weihnachtsschmaus eures Hundes, aber Soße ist oft sehr salz- und fetthaltig. Beides kann sehr ungesund für Hunde sein.
  3. Zwiebel und andere Knollengewächse
    Alle Knollengewächse sind ungesund für eure Hunde, aber Zwiebeln sind allen vorran besonders besorgniserregend. Sie sind giftig für Hunde und sollten daher stehts ausser Reichweite sein. Zwiebeln werden keinen Schaden nach einmaligem Verzehr anrichten, aber die Gefahr hier ist die Anreicherung der Giftstoffe bei regelmässigem Konsum. Besser ist es immer auf solche Nahrungsprodukte zu verzichten. 
  4. Zutaten im Weihnachtskuchen, insbesondere Rosinen, Sultaninen und Johannisbeeren
    Alle diese Zutaten und auch Weintrauben sind sehr gefährlich für Hunde. So sehr, dass du dich sofort zum Tierarzt begeben solltest, auch wenn der Hund nur kleinste Mengen gegessen hat.
  5. Schokolade
    In fast jedem Haushalt, ist Schokolade zu Weihnachten die beliebteste Leckerei. Für uns ist Schokolade, in Maßen genossen, vollkommen in Ordnung. Bei Hunden sieht das anders aus. Theobromin in der Schokolade kann tödlich sein! Füttere deinem Hund daher bitte niemals Schokolade – auch wenn er noch so knuffig bettelt…

Es ist wichtig, die obigen Nahrungsmittel niemals mit eurem Hund zu Teilen. Das gilt für Weihnachten und jede andere Zeit im Jahr. Aber wir haben auch gute Nachrichten – hier sind einige weihnachtstaugliche Hundefavoriten:

Weihnachtliches Festmahl – auch für deinen Hund.

Fühlt euch nicht ganz so schlecht, es gibt auch genug festliches Essen, dass ihr mit eurem Hund geniessen könnt. Alles sollte natürlich nur in Maßen gefüttert werden. 

  1. Ein wenig Geflügelfleisch
    Solange die Haut entfernt wurde, können eure Hunde ruhig ein wenig weißes Geflügelfleisch geniessen.
  2. Gekochte und gestampfte Kartoffeln
    Hunde können ruhig ein wenig Kartoffeln essen, achte nur darauf, dass hier keine Butter oder Salz hinzugefügt worden ist.
  3. Gemüse
    Etwas Gemüse wie Möhre, Brechbohnen etc. sind absolut in Ordnung. Vorsicht allerdings mit blähendem Gemüse, wie z.B. Kohl – dies kann gefärhlich sein. Ein wenig Rotkohl ist für Hunde in Ordnung, aber nur dann verträglich, wenn er gedünstet oder gekocht wird.
  4. Obst ohne Kerne und Steine
    Abgesehen von Rhabarber (dieser ist giftig!!), kannst du deine Obstschale auch mit deinem Hund teilen. Stelle nur sicher, dass Kerne und Steine nicht mitgegessen werden. Denke auch immer daran, dass Obst und Früchte sehr säurehaltig sind und auch viel Zucker enthält, dies kann zu eventuellen Magenproblemen führen. Auch hier ist weniger oft mehr.

Es ist wichtig, dass auch die Vierbeiner in der Familie ein schönes Weihnachtsfest haben. Darauf zu achten, dass euer Hund die richtigen Dinge isst und trinkt, wird helfen die Festtage ein Erfolg werden zu lassen.


Written by Ella Hendrix.

Image Credit: Stonehouse Furniture

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Futter


Weihnachtliche Apfel-Zimt Hundekekse

Diese Apfel-Zimt Hundekekse sind ein Hit bei unseren Hunden und verbreiten einen wundervollen Weihnachtsduft – gesund sind sie auch! 

Zutaten
Für 10 Kekse

70g Kokosmehl
1 Ei
3 TL Kokosnussöl
Fingerspitze Zimt
1 Apfel (gerieben)

Einen Keksausstecher

180 C für 15 Minuten
(160 C Umluft oder Gas 4)

  1. Den Ofen auf 160 C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier vorbereiten.
  2. 3 TL Kokosnussöl in eine Schüssel geben und in der Microwelle für ca. 1 Minute aufheizen oder bis die Masse weich wird. 
  3. Ei und weiches Kokosnussöl in einer Schüssel vermengen. 
  4. Den Apfel reiben und in die Schüssel geben.
  5. Eine Fingerspitze Zimt hinzugeben. 
  6. 70g Kokosmehl auswiegen und dieses langsam zu der feuchten Mischung hinzugeben und einrühren.
  7. Das Kokosmehl einrühren, bis der Mix die Konsistenz eines Teiges bekommt. Es wird eventuell nicht alles Mehl benötigt, der Teig sollte klebrig und etwas krümelig sein. 
  8. Bestäuben Sie eine saubere Arbeitsfläche mit etwas Kokosnussmehl und platzieren Sie die Teigmischung hier.
  9. Den Teig auf ca 1cm dicke ausrollen. 
  10. Mit einem kleinen Keksausstecher (ca. 5cm Durchmesser) am besten weihnachtliche Formen austechen und auf dem Backblech auslegen. Die Kekse sind sehr zerbrechlich, da das Rezept mit nur wenig Fett arbeitet (zu viel Fett ist sehr ungesund für Hunde!).
  11. Sobald alle Kekse auf dem Backblech sind, kann dieses für 15 Minuten in den Ofen. Die Kekse können leicht verbrennen, also am besten immer ein Auge auf sie werfen.
  12. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Beim Abkühlen werden die Kekse fester werden. 
  13. Sobald die Kekse kühl sind, können diese an einem trockenen Ort aufbewahrt werden.

Gesundheitsvorteile

  • Kokosnussmehl ist glutenfrei, ideal für Hunde, die an einer Getreideintoleranz leiden. Es hat ausserdem wenig Zucker und viel Protein, Ballaststoffe und gesunde Fette.
  • Kokosöl kann in kleinen Mengen die Verdauung und das Immunsystem unterstützen und zudem für ein gesundes Fell sorgen.
  • Eier sind eine gute Proteinquelle für Ihren Hund. 
  • Wussten Sie schon, dass Zimt bei Arthrose helfen kann? Nur ein kleines bisschen, kann für ältere Hunde sehr hilfreich sein. 
  • Äpfel sind eine gute Vitamin A und Vitamin C Quelle und sind daher gesunde und leckere Zutaten für Leckerchen. Füttern Sie allerdigs keinerlei Apfelstücke mit Kernen – diese sind sehr ungesund!

Wie alle Leckerchen, sollten auch unsere Apfel-Zimt Kekse als Zusatz zu einer gesunden, ausgewogenen Ernährung gefüttert werden. 

Wir würden uns sehr über eure Fotos der Kekse freuen. Benutzt #OmletPets auf Instagram. 

 

Quellen:
https://www.chewchewtreats.ca/blogs/chewchew-treats-blog/coconut-flour-benefits-for-dogs
https://www.cesarsway.com/dog-care/nutrition/dog-approved-people-food
https://www.dogster.com/dog-food/about-cinnamon-for-dogs
https://moderndogmagazine.com/articles/can-dogs-eat-apples/29085
https://www.dogsnaturallymagazine.com/the-health-benefits-of-coconut-oil/

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hunde


So gelingt der Strandbesuch mit Hund

Viele von uns würden zustimmen, dass es an einem heißen Sommertag kaum etwas Schöneres gibt als einen Strandausflug. Und solange Sie gut vorbereitet sind, gibt es keinen Grund, Ihren Vierbeiner zu Hause zu lassen. Schwimmen ist eine der besten Aktivitäten für Hunde. Außerdem können Sie so lange am Strand bleiben, wie Sie möchten, ohne sich sorgen machen zu müssen, wann Sie nach Hause kommen werden, um den Hund rauszulassen!

Allerdings gibt es einige Vorkehrungen, die Sie vor dem Strandbesuch treffen sollten sowie einige Dinge, die Sie wissen sollten, wenn Sie Ihren Hund mit zum Strand nehmen wollen. Im Folgenden unsere besten Tipps für einen gelungenen Strandausflug samt Hund.

 

Einen Hundestrand finden

Hunde sind nicht immer an öffentlichen Stränden erlaubt. Doch oftmals gibt es in der Nähe, einen Strandabschnitt, an den Sie Ihren Hund mitnehmen können. Informieren Sie sich im Vornherein über Hundestrände in Ihrer Nähe. Wenn Sie dann dort sind, lesen Sie sich die Regeln durch und achten Sie darauf, dass Sie ihnen folgen!

Den Hund immer im Auge behalten

Auch wenn Sie an einem hundefreundlichen Strand sind, müssen Sie immer Ihren Hund im Auge behalten und Rücksicht auf andere Strandgänger und Hundebesitzer nehmen. Niemand freut sich, von einem nassen Hund mit Wasser bespritzt zu werden, während man sich mit einem guten Buch entspannt! Wenn Sie nicht absolut sicher sind, dass Ihr Hund kommt, wenn Sie ihn rufen oder in Ihrer Nähe bleibt, ist es am besten, wenn Sie ihn an der Leine halten. Omlet hat mehrere Leinen in verschiedenen Ausführungen und Längen, so dass Sie selbst entscheiden können, wie weit ihr Hund wandern darf.

Sie müssen zudem sicherstellen, dass Ihr Hund selbst sicher am Strand ist. Hunde sind erstaunlich gut darin, Dinge im Sand zu finden, die für sie so gar nicht gut sind, von übriggebliebenen Grillzutaten bis hin zu verrottendem Fisch. Glas, scharfe Muscheln oder sogar alte Angelhaken können sich im Sand verstecken und die Pfoten Ihres Hundes verletzen.

Ihrem Hund schwimmen beibringen

Viele glauben, dass alle Hunde schwimmen können, aber das ist nicht der Fall. Selbst wenn alle Hunde automatisch mit den Füßen paddeln, wenn sie ins Wasser gesetzt werden, gibt es einige Hunderassen, die nicht wirklich schwimmen können. Rassen mit großen Köpfen und kurzen Beinen haben in der Regel Mühe, ihren Kopf über der Wasseroberfläche zu halten, um zu atmen. Wenn Ihr Hund gern im Wasser zu sein scheint, aber Sie sich seiner Schwimmfähigkeit nicht ganz sicher sind, ist es vielleicht eine gute Idee, eine Hunde-Schwimmweste zuzulegen.

Davon abgesehen gibt es viele Hunde, die das Wasser nicht wirklich genießen oder die in den flachen Bereichen, in denen sie nicht schwimmen müssen, ganz gern einfach nur herumlaufen. Zwingen Sie niemals einen Hund, mit Ihnen zu schwimmen!

Auch wenn Ihr Hund ein guter Schwimmer ist, ist es wichtig, dass Sie als Besitzer auf das Tier achten, während es im Wasser ist. Behalten Sie die Strömungen im Wasser im Auge und lassen Sie den Hund nicht im Wasser, wenn hohe Wellen oder viele Boote oder Jetskis in der Nähe sind. Hunde können leicht im Wasser zu aufgeregt werden und in tiefe Gewässer schwimmen, wo die Strömung viel stärker sein könnte. Sie müssen auch Hunde beaufsichtigen, die mit Kindern spielen und schwimmen.

Gut vorbereitet sein

Packen Sie alles ein, was Sie für einen Tag am Strand brauchen könnten. Hunde brauchen viel frisches Wasser, also genug für die ganze Familie. Eine zusammenklappbare Wasserschüssel ist eine gute Investition für solche Ausflüge. Damit muss der Hund nicht direkt aus der Flasche trinken und Sie können Sie nachverfolgen, wie viel Wasser er tatsächlich getrunken hat.


Bringen Sie Spielsachen mit, die Ihren Hund den ganzen Tag über unterhalten werden. Wenn Sie in der Lage sind, Bälle oder andere Spielzeuge am Strand zu werfen, ist dies eine perfekte Aktivität, die Ihre Hunde beschäftigen und gleichzeitig auspowern wird. Stellen Sie nur sicher, dass die Spielzeuge schwimmen, wenn sie im Wasser enden.

Wenn Sie ein paar Stunden oder sogar den ganzen Tag am Strand bleiben, ist es wichtig, dass der Hund etwas Schatten bekommt. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob es schattige Bereiche geben wird, bringen Sie einen Sonnenschirm oder ein kleines Strandzelt mit, in dem der Hund in den heißesten Stunden des Tages entspannen kann.

Beim verlassen

Stellen Sie sicher, dass Sie nichts zurücklassen. Verlassen Sie den Strand so, wie Sie ihn vorgefunden haben! Dazu gehört auch Hundekot!

Wenn es Wasserhähne oder Strandduschen gibt, können Sie Ihren Hund abspülen, bevor Sie den Strand verlassen. Salz kann die Haut des Hundes reizen und Sand kann in die Augen gelangen, wenn sie versuchen, es vom Gesicht zu entfernen, was zu Augenentzündungen und vielen Beschwerden führen kann.

Wenn Sie kein frisches Wasser am Strand finden, ist es vielleicht eine gute Idee, Ihren Hund mit einem Handtuch abzureiben, bevor Sie ins Auto steigen (vielleicht hauptsächlich, um nicht mit einer Wüste im Kofferraum zu enden), und dann geben Sie ihm ein schnelles Bad, wenn Sie nach Hause kommen.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hunde


Eine besondere Spürnase: Rocky der Medizinische Erkennungshund

 

Rocky ist ein ganz besonderer Hund! Er ist ein medizinischer Wachhund und zugleich der treue Begleiter des 7jährigen Josh, der an Hypoglykämie und Epilepsie leidet. Seit seiner Geburt hat Josh bereits viel Zeit im Krankenhaus verbracht. Rocky wurde von der Wohltätigkeitsorganisation „Medical Detection Dogs“ ausgebildet, um Joshs Familie zu warnen, wenn sein Blutzucker gefährlich tief absinkt, was einen Anfall auslösen könnte.

Wir haben mit Joshs Mutter Paula gesprochen, um mehr über diese entzückende Freundschaft zu erfahren!

Welche Rasse ist Rocky? Er ist ein Cockapoo.

Wie alt ist er? Er wird am 28. September 2 Jahre alt. Er kam zu unserer Familie, als er 9 Wochen alt war

Wie genau ist Rocky Josh im täglichen Leben behilflich?
Rocky verbringt seine ganze Zeit mit Josh und warnt uns, wenn sein Blutzucker zu tief absinkt, was er durch seinen Geruchssinn wahrnehmen kann. Josh hat unerklärliche Hypoglykämie zusammen mit Epilepsie und seine Anfälle können durch niedrigen Blutzucker ausgelöst werden. Wir testen Joshs Blutzucker mehrmals am Tag, haben aber großes Glück, Rocky bei uns zu haben, der uns viele Male alarmiert hat, als sein Blutzucker auf ein gefährliches Niveau gefallen ist. Somit kam es zum Glück nie zu einem medizinischen Notfall. Rocky schläft in Joshs Zimmer und wir vertrauen ihm, dass er uns aufwecken wird, falls er jemals ein Problem spüren sollte.

Wenn Rocky Josh alarmieren will, steht er auf seinen Hinterbeinen, legt seine Pfoten auf Joshs Schulter und leckt sein Gesicht. Wenn Josh schläft, kommt er, um mich zu finden und leckt meine Hände, wodurch ich aufwache.

Hat der Verein „Medical Detection Dogs“ Ihnen dabei geholfen, eine geeignete Rasse für diese Aufgabe zu finden? Vor dem Kauf von Rocky hatten wir mit der Wohltätigkeitsorganisation gesprochen und wussten, worauf wir bei der Suche nach einem Welpen achten müssen. Wir wollten die bestmögliche Chance, einen Welpen zu finden, den wir erfolgreich trainieren können. Natürlich wussten wir, dass es dafür keine Garantien gab und suchten daher zugleich auch nach einem Welpen, von dem wir dachten, dass er für uns ein neues Familienmitglied sei.

Wurde bei der Ausbildung Rockys eine Hundebox als Hilfsmittel beim Training eingesetzt? Wir haben uns bewusst dafür entschieden. Er war bereits an den Einsatz einer Hundebox gewöhnt und daher war das absolut kein Problem. Seine Lieblingsdecke kam mit ihm in die Box und er fühlte sich sofort wohl darin.

Habt ihr während der medizinischen Ausbildung Rockys an vielen Kursen teilgenommen?  Rocky und ich hatten einmal wöchentlich ein Einzeltraining. Josh nahm an dem Training teil, wann immer es möglich war. Außerdem habe ich jegliche Aufzeichnungen von alarmierendem Verhalten zusammen mit allen von Joshs Blutzuckeraufnahmen an die Organisation weitergegeben.

Wie sah die Ausbildung aus? Und wo fand sie statt? Das Training wurde an verschiedenen Orten abgehalten. Es beinhaltete öffentliche Orte, Gehen ohne Leine, Heilungsarbeit, Ablenkungsarbeit und so weiter. Wir unternahmen eine Zugfahrt, eine Busfahrt, Taxifahrt, öffentliche Plätze – also Geschäfte, Supermärkte usw., in der Schule, an belebten Orten und ruhigeren Orten um zu sehen, wie Rocky reagieren würde. Und natürlich einen Tierarztbesuch.

Wie lang hat die Ausbildung insgesamt gedauert? Rocky qualifizierte sich mit 18 Monaten. Das jüngste mögliche Alter, um sich zu qualifizieren. Wir haben mit ihm trainiert, seit er im Alter von 9 Wochen nach Hause kam.

Nimmt er jetzt immer noch an Kursen teil, nachdem er sich qualifiziert hat? Wir haben eine erste Qualifikationsprüfung 6 Monate nach der Qualifikation und danach alle 12 Monate. Wenn wir an irgendeinem Punkt auf irgendwelche Probleme stoßen, können wir uns voll und ganz auf „Medical Detection Page“ verlassen. Wir werden auch regelmäßige Auffrischungskurse besuchen, um sicherzustellen, dass Rocky seinen hohen Standard beibehält und uns auch in Zukunft zuverlässig warnen kann.

Welche Art von Leckereien bekommt Rocky als Belohnung? Rocky bekommt immer die gleiche Belohnung: getrocknete Hotdog-Wurst – sein absoluter Favorit!

Geht Josh überall hin, wo Josh auch hingeht?
Ja, das ist tatsächlich der Fall. Rocky trägt seine „Medzinischer Wachhund“ Weste, wenn wir draußen unterwegs sind. Damit darf er wirklich überall hin, also auch dorthin, wo normalerweise keine Hunde erlaubt sind: öffentliche Gebäude, Geschäfte, Restaurants, Strände oder Kinos.

Rocky und Josh sind beste Freunde. Josh vertraut Rocky vollkommen und er weiß, dass er ihm helfen kann, wenn es zu einem Notfall kommt. Rocky ist einfach nur ein lebensveränderndes Mitglied unserer Familie.

—————————–

Medical Detection Dogs ist eine wunderbare Wohltätigkeitsorganisation in England, die Hunde ausbildet, welche Menschen mit Krankheiten zur Seite stehen. Sie ist eine der führenden Organisiationen, die dabei hilft die Krebserkennung zu erforschen oder lebensbedrohliche Krnakheiten zu erkennen Hier geht es zur Webseite der Organisation. Das deutsche Äquivalent der Organisation ist das Assistenzhunde-Zentrum Berlin .

Falls Sie sich für eine Hundebox als Hilfsmittel bei der Ausbildung entscheiden, schauen Sie sich doch einmal unser Fido Nook, die 2-in-1 Hundehütte fürs Wohnzimmer an!

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hunde


Auch Hunde haben Heuschnupfen

Heuschnupfen ist eine Art von Entzündung, die auftritt, wenn das Immunsystem auf Allergene in der Luft überreagiert. Heuschnupfen (oder allergische Rhinitis) wird typischerweise durch Umweltallergene wie Pollen, Staub oder Schimmel ausgelöst. Die Erkrankung kann dazu führen, dass Menschen, die daran leiden, sich wirklich miserabel fühlen. Aber wussten Sie, dass Hunde (und Katzen) auch an Heuschnupfen leiden können? Allerdings sind ihre Immunsysteme nicht genauso aufgebaut wie unsere, so dass Niesen und laufende Nasen nicht die häufigsten Symptome sind. Haustiere mit Heuschnupfen leiden oft unter Juckreizen am ganzen Körper. Die am häufigsten betroffenen Bereiche der Haut sind dabei die Achselhöhlen, die Leiste, der Schwanzansatz, die Füße und die Seiten des Gesichts. Zu den Anzeichen, dass Ihr Hund an Heuschnupfen leiden könnte, gehören:

  • Juckreiz und Kratzen
  • Kahle Stellen
  • Ausschlag im Gesicht und an den Pfoten
  • Rötungen
  • Ohrinfektionen
  • Schorf und Klumpen in der Haut

Heuschnupfen ist eine saisonbedingte Allergie, so dass die größten Probleme im Sommer und frühen Herbst auftreten werden. Einige Hunderassen scheinen besonders anfällig für Heuschnupfen zu sein, darunter Terrier, Pudel, Schnauzer und der Dalmatiner. Wie Menschen können Hunde in jedem Alter Heuschnupfen entwickeln, obwohl die Symptome oft beginnen, wenn Hunde 1 bis 3 Jahre alt sind. Es kann schwierig sein, herauszufinden, was die Allergie Ihres Hundes verursacht, da die Symptome von Heuschnupfen vielen anderen Krankheiten ähnlich sind. Ihr Tierarzt kann Allergietests durchführen, um festzustellen, ob Heuschnupfen tatsächlich das Problem verursacht.

KANN HUNDE-HEUSCHNUPFEN BEHANDELT WERDEN?

Leider lautet die Antwort hier: Nein. Heuschnupfen kann nicht geheilt werden. Aber er kann behandelt werden! Hier ein paar Tipps, was Sie tun können:

  • Lassen Sie Ihren Hund an besonders pollenreichen Tagen, an denen viel Wind geht überwiegend drinnen.
  • Waschen Sie das Hundebett wöchentlich und staubsaugen häufiger, um Pollen, die Ihr Hund mit herein gebracht hat zu entfernen
  • Wählen Sie die Orte, an denen Sie mit Ihrem Hund Gassi gehen sorgfältig aus. Vermeiden Sie stark bewachsene Gegenden oder solche mit sehr hohem Gras.
  • Wischen Sie das Fell Ihres Hundes sofort nach einem Spaziergang mit einem feuchten Tuch ab, um Pollen zu entfernen. Beginnen Sie mit dem Gesicht und arbeiten sich bis an die Beine und Pfoten vor (Ihr Hund ist vielleicht auf Gras gelaufen und kam in direkten Kontakt mit Pollen).
  • Stärken Sie das Immunsystem Ihres Hundes! Indem Sie die allgemeine Gesundheit Ihres Hundes stärken, können Sie ihm helfen, allergische Reaktionen besser zu verarbeiten. Stellen Sie sicher, dass Ihr Hund ein gesundes Gewicht und eine ausgewogene Ernährung hat.
  • Baden Sie Ihren Hund in Haferbrei. Haferflocken beruhigen die Haut und entfernen Pollen. Trockene und juckende Haut wird vorrübergehend entfernt. Geben Sie einfach eine Tasse zerdrückte Haferflocken in das Badewasser und verrühren es kräftig. Alternativ gibt es auch Haferflocken-Shampoo speziell für Hunde. Auch andere speziell für allergische Hunde entwickelte Shampoos können helfen. Baden Sie Ihren Hund jedoch nicht zu häufig, da dadurch die Haut ausgetrocknet wird.
  • In den seltenen Fällen, in denen Pollenallergien Niesen und Augenreizungen verursachen, können Augen– und Nasentropfen wirksam sein. Diese erhalten Sie bei Ihrem Tierarzt.

Falls keine der genannten Behandlungen wirksam ist, könnte Ihr Hund ein Kandidat für Heuschnupfenmedikation oder Allergiespritzen sein. Konsultieren Sie Ihren Tierarzt für weitere Informationen.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hunde


15% Rabatt auf Hundezubehör

Gültig vom 05.03.2018 bis Mitternacht 11.03.2018. Kein Rabattcode notwendig. Nur so lange der Vorrat reicht. Angebot gilt für das gesamte Hundezubehör, ausgeschlossen Fido Studio und Fido Classic Hundeboxen. Omlet behält sich das Recht vor, die Aktion jederzeit und ohne vorherige Ankündigung abzuändern, einzuschränken oder zu beenden. Angebot kann nicht auf die Versandkosten umgerechnet werden. Keine Barauszahlung möglich. Keine Kombination mit anderen Angeboten möglich.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Angebote und Rabatte


Black Friday Aktion 2017

Aktionsbedingungen

Die Rabattaktion ist lediglich am Freitag, dem 24.November 2017 gültig. Das Angebot beinhaltet Fido Studio 24 und Fido Studio 36, sowohl in den Farben Weiß und Walnuss. KEIN RABATTCODE notwendig, Waren sind automatisch rabattiert.  Nur so lange der Vorrat reicht. Keine Barauszahlung oder Übertragung auf andere Waren und Dienstleistungen. Omlet Ltd behält sich das Recht vor, die Aktion jederzeit ohne Angabe von Gründen einzustellen oder abzuändern. Rabatt gilt nur für nicht reduzierte Waren und kann nicht in Verbindung mit anderen Rabattaktionen oder Nachlässen kombiniert werden. Fido Classic Hundeboxen sind nicht im Angebot inbegriffen. Das Angebot endet am 24. November 2017 um 23.59 Uhr. Eine nachträgliche Verrechnung für später eingehende Bestellungen ist nicht möglich!

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Angebote und Rabatte


Für alle Fälle Pelle – ein Schulhund und sein neues Heim

Hunde lieben es, wenn Ihnen ein Ort zur Verfügung steht, an welchen Sie sich zurückziehen und Ruhe und Geborgenheit finden können! Das gilt nicht nur für Hunde, die normalerweise den ganzen Tag daheim sind, sondern auch für diesen kleinen Vierbeiner namens Pelle.

Pelle ist ein ganz besonderer Hund: er ist ein Schulhund! Er verbringt seine Tage mit den Schülern der Grundschule Nidda. Dort geht es ihm unglaublich gut und er erlebt jeden Tag ein kleines Abenteuer. Was ihm bisher noch gefehlt hat, war ein komfortabler Ort, an welchen er sich nach all dem Spielen, Rechnen und Basteln zurückziehen kann. Weil wir so begeistert von Pelle sind, haben wir ihm kurzerhand ein Fido Studio samt Garderobe und Hundebett zur Verfügung gestellt. Dort kann er sich jetzt ausruhen, wann immer es ihm danach ist.

Folgt den Abenteuern Pelles auf der Facebook-Seite des Schulhundes!

Und das Fido Studio gibt es übrigens hier.

 

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hunde