Der Omlet Deutschland Blog

Category Archives: Hühner

Wer hat hier eigentlich das Sagen? – Hackordnung bei Hühnern

Im folgenden Blogbeitrag berichtet Frau Dr. Sewerin über die Rangordnung bei Hühnern. Frau Dr. Sewerin ist Tierärztin und hat über Hühnerhaltung promoviert. Somit hat sie einige Tipps für uns parat, wie wir dieses Wissen bei unseren Hühnern anwenden können.

Die Hackordnung

Hühner leben gemeinsam in kleinen Gruppen und bilden untereinander eine Hack- oder Rangordnung. Möglich ist dies nur, weil sie sich untereinander erkennen. Dies geschieht hauptsächlich über das Gesicht mit Kamm und Kehllappen. Die Sozialstruktur der Hühner lässt einige Parallelen zu unserer menschlichen Gesellschaft zu. Auch wir Menschen leben in Gemeinschaften mit klaren Hierarchien (Chef – Angestellter, Eltern – Kinder, Lehrer – Schüler).

Man könnte meinen, das größte, stärkste Huhn habe automatisch die Chefposition inne, aber die Struktur der Hackordnung ist sehr viel facettenreicher. In der Regel steht der Hahn an erster Stelle. Ältere Tiere kommen im Rang in der Regel vor jüngeren. Das Verhältnis des ersten Lebensjahres bleibt innerhalb eines Jahrganges bestehen. Abhängig von den Umständen wie Charakter und Art der Eingliederung landen Neuankömmlinge oftmals an der unteren Stelle. Ihnen fehlt meist der Mut, sich in der ungewohnten Umgebung gegen die vielen, fremden Tiere durchzusetzen. Es kommt übrigens häufiger vor, dass gerade das Tier in unterster Position hart gegen Neuankömmlinge kämpft, um nicht noch weiter abzusteigen, während das ranghöchste Tier generell eher souverän und gelassen wirkt. Hat man mehrere Hähne in seiner Hühnerschar, so bildet sich ein kompliziertes Gefüge: Es entstehen separate Rangordnungen jeweils für die Hennen, für die Hähne sowie nochmals eine zwischen Hennen und Hähnen. Grundsätzlich müssen die Rangordnungen nicht linear sein. So kann Huhn A über Huhn B und Huhn C stehen, B über C, aber C über A. Um in einem solch komplexen Sozialgefüge leben zu können, benötigt das Huhn ein beachtliches Maß an Kommunikationsfähigkeit sowie an Intelligenz.

Hahn Muffin muss sich seine Chefposition erst erkämpfen.

Nutzen

In einer stabilen Rangordnung weiß jedes Tier, wie es zu dem jeweilig anderen Tier steht. Der Vorteil ist, dass nicht jedes Mal neu um Ressourcen (Futter, Wasser, Schlafplätze, Legeplätze; Paarung: dies für den Hahn zutreffend) gekämpft werden muss – ranghohe Tiere haben Vorrang. Auf diese Weise müssen die Tiere zum Beispiel nicht immer wieder streiten, wer zuerst fressen darf. Entweder das rangniedere Tier weicht von alleine zurück, sobald ein ranghohes Tier zum Futternapf kommt, oder aber es reicht ein kurzer Drohblick des Ranghöheren ohne Angriff aus, um das rangniedere Tier zum Ausweichen zu bringen.

Sie wollen feststellen, wer das Sagen hat?

Beobachten Sie Ihre Hühner doch morgens am Futternapf! Wer geht weg, wenn wer hinzu kommt? Wer pickt wen? Wer lässt sich von wem picken? Wer wird gar nicht gepickt? Auch wenn ranghohe Tiere Vorrang beim Futter haben, so passiert es dennoch, dass rangniedere Tiere bei unwiderstehlichen Leckerlis versuchen, durch geschickte Schnelligkeit ein paar verführerische Happen zu erhaschen.

Was können wir tun?

Um Hühnern das Zusammenleben unter unseren vorgegebenen Bedingungen zu erleichtern, sollten wir ihnen mehrere Futter- und Wasserstellen mit genügend Abstand anbieten, so dass auch rangniedere Tiere ohne Stress zum Zuge kommen. Wieviele Sie brauchen, hängt davon ab, wie viele Hühner Sie haben, wie verträglich sie sind und wie breit die Näpfe bemessen sind. Beobachten Sie Ihre Lieblinge! Können alle gleichzeitig fressen? Oder laufen einige außen herum, ohne etwas abzubekommen? Bleiben ihnen nur die verschmähten Reste übrig? Dann verteilen Sie das Futter weitflächiger.

Hühner beim Fressen: Vermeiden Sie Tumult am Futternapf.

Wie Sie sicher schon feststellen konnten, möchten Hühner am liebsten alles gleichzeitig zusammen unternehmen (allelomimetisches Verhalten genannt). Frisst eines, fangen alle an zu fressen. Fängt eines an, sich zu putzen, putzen sich kurze Zeit später alle gemeinsam. Auch Ruhen findet gemeinsam statt. Bitte bieten Sie daher für alle Tiere ausreichend Sitzstangen an! Aus gleichem Grunde sollte die Sandbadestelle so bemessen sein, dass alle Hühner – das rangniedrigste inklusive – gemeinsam sandbaden können.

Der Auslauf muss mindestens so groß und breit sein, dass die rangniederen Tiere ohne Probleme ausweichen können. Auch hierfür sind Sitzstangen, aber insbesondere auch Versteckmöglichkeiten unter Büschen oder niedrigen Verschlägen wichtig. Die Hühner nutzen die Verstecke nicht nur, um sich einmal aus dem Weg zu gehen, sondern auch, um sich vor Raubtieren zu schützen. (Selbst wenn die Voliere von oben geschlossen ist, brauchen Hühner für ihr Sicherheitsempfinden ein Versteck im Auslauf.)

Setzen Sie möglichst nie ein einzelnes neues Tier in eine bestehende Gruppe. Geben Sie mindestens zwei Tiere hinzu – diese werden dann in der Anfangszeit zusammen laufen, bis sie vollkommen integriert sind. Und setzen Sie nicht ständig neue Tiere in Ihre Gruppe! Das bringt die Rangordnung durcheinander und schafft viel Unruhe. Am besten ist es, lieber auf einen Schlag mehrere neue Tiere behutsam einzugewöhnen statt alle paar Wochen eines.

Hält man eine kleine Gruppe Hennen (wie beispielsweise im Eglustall), sollte man hier nie mehr als einen Hahn haben, um Auseinandersetzungen der Hähne untereinander zu vermeiden.

Fazit

Auch wenn die Hackordnung hart klingen mag, sie schafft klare Regeln, die das Zusammenleben erleichtern. Aber: Hühner bilden auch feste Freundschaften untereinander! Dazu in einem der nächsten Blogbeiträge mehr!

 

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


100€ Nachlass auf Lila Eglu Classics + kostenlose Lieferung

Der Eglu Classic ist ein wahrer Klassiker! Vor 14 Jahren kam er erstmals auf den Markt und ist seither ständig weiterentwickelt wurden.

Sowohl der lila Eglu Classic Hühnerstall, als auch der lila Eglu Classic Kaninchenstall sind ab sofort um 100€ reduziert und obendrauf geben wir noch kostenlosen Versand!

NORMALPREIS: 439,99€ RABATTPREIS: 339,99€ (Eglu Classic ohne Auslauf)

Die Preise sind bereits reduziert, ein Rabattcode ist nicht notwendig. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.

Nur so lange der Vorrat reicht!

DIESE AKTION ENDETE AM 29.01.2018

 

 

 

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Aus aktuellem Anlass


Das braucht ein Huhn zum Eierlegen

Auch in diesem Monat stand uns Frau Dr. Sewerin wieder für einen Blogbeitrag zur Verfügung. Diesmal wird es um das Thema Eierlegen und Nestbau gehen. Erfahren Sie, welches Nest ihre Hühner bevorzugen, welches Nistmaterial verwendet werden kann und welche Rolle der Hahn beim Eierlegen spielt.

„Endlich, die Tage werden wieder länger! Und das Frühjahr steht in absehbarer Zeit auch schon vor der Tür! Das bedeutet: es darf so langsam wieder mit mehr Eiern unserer Hühner gerechnet werden! Zeit, sich Gedanken zum Nest und zur Eiablage zu machen:

Wie viele Eier ein Huhn legt, hängt bei optimalen Haltungsbedingungen von der Rasse und dem Alter der Henne ab. Mehr als ein Ei pro Tag pro Huhn gibt es jedoch nicht, da die Eibildung entsprechend lange dauert. Es kann also nie mehr Eier als Hühner geben!

Doch was brauchen die Hühner für die Eiablage?

Ganz einfach: einen geschützten, ungestörten Ort und Nistmaterial. Manche Hühner legen ihre Eier unter Büschen oder hinter Stallvorrichtungen, wo man sie nur schwer findet. Aber wer will jeden Tag Ostereier suchen?

Darum bietet man lieber genügend geeignete Legeplätze an. Befreundete oder rangähnliche Hennen teilen sich zwar einen Legeplatz, sitzt jedoch eine ranghohe Henne im Nest und eine rangniedrige möchte hinzu, so vertreibt die ranghohe Henne das rangniedrige Tier durch Drohlaute, notfalls auch durch Picken. Ist das Nest besetzt, legen manche Hennen das Ei auch vor den gewünschten Legeplatz; im Falle des Omlet-Stalles können das die Sitzstangen sein. Hier kann das Ei bei der Ablage beschädigt werden oder durch Kotreste verschmutzen. Ein beschädigtes Ei verführt Hühner schnell zum Anpicken und Auffressen. Vorsicht ist geboten: Passen Sie auf, dass sich keine Eierfresser entwickeln, und entfernen Sie insbesondere fehlplazierte Eier zügig!

Je nach Anzahl an Hennen ist es also sinnvoll, mehrere Nester anzubieten, um Stress und „Stau“ vor dem Nest zu vermeiden. Außerdem kommt dies den Hühner sehr entgegen, denn vor der Eiablage inspizieren sie besonders anfangs gerne mehrere Nester, bevor sie sich für eins entscheiden. In der Folge nehmen sie meist das zuvor bereits benutzte Nest, da sie dort ihr Gelege wähnen. Am Legeplatz baut die Henne ihr Nest, sie bildet eine Mulde und schmeißt mit dem Schnabel Halme o. ä. hinter sich. Mit Heu klappt das Nestbauen besser als mit Holzspäne. Wer Hühner hält, ist ja schon auf dem „Selbstversorger-Tripp“: Dann lässt sich auch gut und gerne eigenes Nestmaterial verwenden. Heu erhält man ganz einfach, indem man den gemähten Rasen schön trocknet, oder man sammelt getrocknetes Laub und füllt damit die Nester aus. Selbstverständlich entfernt man Schmutz und Kot im Legenest sofort, damit die Tiere möglichst keine Legedarmentzündung etc. bekommen – und wir saubere Eier! Um Ektoparasiten das Leben schwer zu machen, beseitigt man Federn aus dem Nest und tauscht das gesamte Nestmaterial regelmäßig gegen neues aus.

Ist das Ei gelegt und die Henne verlässt nach einer gewissen Ruhepause das Nest, gackert sie laut und andauernd. Es entsteht ein regelrechter Chor, denn ihre Kolleginnen und der Hahn fallen in das Konzert ein. Es ist aber individuell verschieden: das eine Huhn gackert mehr als das andere, manch eines sagt eventuell gar nichts.

Hat man einen Hahn, spielt der bei der Eiablage übrigens auch eine Rolle. Möglicherweise zeigt er der Henne verschiedene Nester und holt sie nach der Eiablage ab.

Und wie ist nun das Nest des Eglu Cubes?

Ein Katzenklo als Legenest – Im Omlet Shop für 23,99 erhältlich

All unsere Hennen haben das Nest des Eglu Cubes sofort angenommen und sie bevorzugen es
vor allen anderen Legeplätzen – es ist ihr Lieblingseiablageort! Alle wollen ihr Ei tatsächlich
am liebsten ins Omletnest legen. Wir haben jedoch relativ viele Hennen und meist wollen alle
vormittags etwa gleichzeitig legen. Aber ausgerechnet unsere Chefin Henni macht es sich oft
stundenlang im Nest gemütlich, so dass das Eglunest für die rangniederen Tiere häufig
blockiert ist. Also gibt es bei uns inzwischen zwei zusätzliche Nester im Auslauf, eins auf
dem Boden, eins erhöht. Ganz einfach und kostengünstig lassen sich dazu hygienische
Katzenklos aus Plastik (oben mit Dach) verwenden. Stattet man diese mit einer Schicht Sand, Heu und anfangs ein paar Gipseiern aus, so werden auch diese angenommen (aber
überwiegend nur, wenn das Eglunest besetzt ist…).

Übrigens: Alteingesessene Hennen vertreiben neu dazugekommene Hennen manchmal bei der
Eiablage, sogar wenn sie selber bereits ein Ei gelegt haben! Na, wenn das mal kein gezieltes
Mobben am Arbeitsplatz ist….! ( Ich hoffe, unsere Hennen Kiki, Lulu und Henni fühlen sich
nun angesprochen und geloben Besserung….! ;))

Guten Appetit beim nächsten Frühstücksei! (Hmmm, geschmacklich kann da kein gekauftes Ei aus dem Supermarkt mithalten, oder?)

Schreiben Sie uns doch, liebe Leserinnen und Leser, zu diesem Thema! Wie gefällt Ihren Hühnern das Nest? Welchen Job übernimmt Ihr Hahn bei der Eiablage? Schicken Sie uns eine Mail an eileen@omlet.de

DER BEITRAG STAMMT VON FRAU DR. SEWERIN, einer Tierärztin, die auf Geflügel spezialisiert ist.

 

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Die 10 besten Weihnachtsgeschenke für Hühner (und deren Halter)








  

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Aus aktuellem Anlass


Kostenlose Lieferung für Ihre Weihnachtsgeschenke

Bis zum 19. Dezember 2017 um Mitternacht werden Ihnen auf Bestellungen ab einem Bestellwert von 50€ die Versandkosten erlassen, wenn Sie im Warenkorb den Rabattcode SANTASPFOTEN eingeben. Ausgenommen von der Aktion sind folgende Artikel:

Eine Barauszahlung sowie eine nachträgliche Anwendung sind nicht möglich. Omlet behält sich das Recht vor, die Aktion jederzeit einzuschränken oder gänzlich abzubrechen. Ein Vertragsabschluss kommt erst zustande, wenn Omlet die Waren versendet.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Aus aktuellem Anlass


Interview mit unserer Geflügelexpertin Frau Dr. Sewerin

In den kommenden Monaten wird uns Frau Dr. Sewerin, eine Tierärztin aus dem schönen Norden Deutschlands, mit Rat und Tat zur Seite stehen! Frau Dr. Sewerin wird zudem ab nächstem Jahr „Kurse für Hühnerhalter“ veranstalten! Mehr dazu bald im Omlet Blog! Wir haben die Tierärztin und Vollblut-Hühnerhalterin interviewt:

Hallo Frau Dr. Sewerin, verraten Sie uns, wo Sie leben?
Ich lebe auf dem platten Land nahe der niederländischen Grenze. Unsere Hühner haben das Glück, viel Platz ringsherum zu haben!

Was macht Sie zur Expertin für Hühnerhaltung?
Ich bin Tierärztin und habe auf dem Gebiet der Hühnerhaltung promoviert. Dabei ging es insbesondere um das Verhalten und Tierschutzaspekte. Seit einigen Jahren halten wir auch privat einige glückliche Hühner.

Wieviele Hühner haben Sie und um welche Rasse handelt es sich.
Zur Zeit haben wir 8 Hennen. Jedes Huhn ist eine kleine Persönlichkeit. Manchmal kann man alleine an der Stimme erkennen, wer da gerade spricht. Hier ein kurzer Einblick::

Wie kamen Sie dazu, selbst Hühner zu halten?
Eigentlich durch unsere Tochter, die sich unbedingt ein Tier wünschte. Da wir schon einen Hund haben und für meinen Mann kein weiteres Tier im Haus in Frage kam, haben wir uns für Hühner entschieden. Anfangs dachten wir hauptsächlich an den Nutzen: gesunde Eier von
glücklichen Hühnern! Nun sind alle in unserer Familie hin und weg vom Wesen und Unterhaltungswert der Hühner.

Gibt es einen Grund, warum Sie sich für diese Rassen entschieden haben?
Uns ist wichtig, dass wir gesunde, nicht quälgezüchtete Tiere kaufen, die gut getarnt (wir haben viele Raubvögel!) und zutraulich sind. Ein guter Mix rundet das Ganze ab und macht es spannend! So weiß man nach kurzer Zeit sogar, wer welches Ei gelegt hat!

Würden Sie sagen, dass die Rassen sich für Einsteiger eignen?
Ja, wobei das Zwerg-Welsumer auf Grund seiner anfänglichen Scheuheit von allen eventuell am wenigsten. Wenn man mal ein Huhn hochnehmen muss, kann es dann schwer werden, es tagsüber einzufangen – Zwerg-Welsumer sind sehr wendig! Aber natürlich gibt es auch hier individuelle Unterschiede. Aufzucht, Genetik und die weiteren Umweltbedingungen spielen eine Rolle.

Welchen Stall nutzen Sie?
Wir besitzen den ersten Eglu Cube MK1 in gelb mit verlängertem Auslauf plus einen permanenten, übernetzten Auslauf von 155 m² sowie eine etwa 30 m² Fläche, die mit Folie überzogen ist. Der Auslauf ist mit Büschen und 5 Aufbaummöglichkeiten strukturiert und wann immer es möglich ist, bekommen die Tiere sogar unbegrenzten Freilauf in ein angrenzendes Waldstück.

Der Eglu Cube ist wirklich sehr praktisch, hygienisch und bei den Hühnern beliebt. Wir haben noch einen Holzstall für besondere Zwecke wie Eingewöhnung neuer Hühner, aber dieser ist sozausagen unbenutzt, da die Hühner ihn nicht annehmen wollen.

Haben Sie noch andere Haustiere?
Ja, einen Hund. Und über unseren Gartenzaun schauen Nachbars Kühe direkt in unsere Küche!

Haben Sie einen Tipp für Menschen, die gerade erst damit beginnen, Hühner zu halten?
Suchen Sie sich einen vertrauenswürdigen Rassezüchter oder Hobbyhalter, bei dem es den Tieren gut geht. Will man die Massentierhaltung nicht fördern, sollte man nicht bei den „rollenden“ Geflügelhändlern kaufen. Ansonsten unterstützt man derartige, kritikwürdige Elterntierhaltung und Junghennenaufzucht.

Jetzt, da der Winter vor der Tür steht: Was sollte man über die Haltung von Hühnern in der
kalten Jahreszeit wissen?
Sorgen Sie dafür, dass das Wasser nicht gefriert. Dazu stellt man einen dicken, gut isolierten Napf mit warmem Wasser an eine geschützte Stelle, wechselt das Wasser regelmäßig oder besorgt sich einen Tränkewärmer.

Außerdem sollte man dafür sorgen, dass es eine trockene, schneefreie Stelle im Auslauf gibt. Gerne kann man dort regelmäßig Laub gemischt mit einigen Weizenkörnen o. ä. ausstreuen, damit die Tiere was zum Suchen und Scharren haben. Eine trockene Ecke mit Sandbademöglichkeit darf nicht fehlen. Aufbaummöglichkeiten sollten sowieso immer auch tagsüber vorhanden sein, erst recht im Winter: gut gegen kalte Füße! Damit die Tiere etwas geschützt sind, sollte je nach Gegebenheiten ev. ein Windschutz auf Hühnerhöhe angebracht werden. Man kann den Auslauf des Eglus einfach in einen windgeschützten und schneefreien Bereich verwandeln. Es gibt die Allwetterfolie und den Windschutz von Omlet zu kaufen. Wenn es sehr kalt wird, kann man den gesamten Auslauf rundherum mit Gewächshausfolie, kombiniert mit Luftpolsterfolie, versehen, so dass es innen ein paar Grad wärmer und windstill ist. Um Energie zu sparen und es den Hühnern etwas gemütlicher zu machen, kann man sich für den Notfall ganz kalter Nächte Aluautoscheibenisolierfolie besorgen und diese um den Eglustall legen und mit Klebeband befestigen. Die Kotschublade lässt sich mit einer exta dicken Lage Stroh oder Zeitungspapier isolieren. Am einfachsten ist es sicherlich, die Antifrosthülle von Omlet zu benutzen.

Man muss weiterhin auf gute Belüftung im Stall achten, denn die Ausdünstungen der Ausscheidungen sammeln sich sonst schnell im Innenraum an und reizen die Atemwege. Gute Belüftung ist auch wichtig, um die Luftfeuchtigkeit abzuführen, damit die Tiere sich nicht erkälten.

Ein paar zusätzliche Vitamine in Form von Obst, Gemüse und Kräutern können der Abwehr jetzt ein wenig auf die Sprünge helfen. Auch Zwiebeln, Knoblauch und Lauch kleingeschnibbelt, gemixt mit „Geschmacksverstärkern“ wie Haferflocken, geraspelten Möhren, Joghurt und Öl sind sehr beliebt.

Ist die Mauser abgeschlossen, ist nun ein guter Zeitpunkt, um möglicherweise eine Wurmkur durchzuführen. Sind Hühner stark mit Würmern befallen, schwächt sie dies sehr.

Sie haben eine Frage, die Ihnen schon lang auf der Seele liegt? Dann schreiben Sie uns! Wir werden alle Fragen an Frau Dr. Sewerin weiterleiten und die Antworten dann hier veröffentlichen. Bitte senden Sie Ihre Frage an eileen@omlet.de.

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Zu Besuch bei Rette (D)ein Huhn in Österreich

In der vergangenen Woche haben wir dem Verein Rette (D)ein Huhn in Hainburg an der Donau einen kurzen Besuch abegstattet. Geschenke wurden überreicht, Bilder gemacht und Pläne für die Zukunft geschmiedet.

Zunächst einmal kurz etwas zu Rette (D)ein Huhn: es handelt sich dabei um einen Verein zur Vermittlung ausgedienter Legehennen. Das heißt, die Vereinsmitglieder haben es sich zur Aufgabe gemacht, „österreichische Legehennen, die nicht mehr rentabel geworden sind vor der Schlachtung zu bewahren und diese auf artgerecht Lebensplätze zu vermitteln“. In regelmäßigen Abständen finden in Legebatterien so genannte Ausstallungen statt, bei denen die Hennen, die nicht mehr über ausreichend Legeleistung verfügen zum Schlachter gebracht werden. Und genau hier beginnt die Arbeit von Rette (D)ein Huhn: Die freiwilligen Mitarbeiter des Vereins fahren zu den Legebatterien und holen zumeist hunderte von Hennen ab und geben diese an liebevolle Hühnerhalter ab.

Im Oktober haben wir in einer Gemeinschaftsaktion mit Rette (D)ein Huhn eine Aktion durchgeführt, bei der wir unsere Kunden aufgefordert haben, über Facebook und Instagram ein Bild von frisch gelegten Eiern zu veröffentlichen. Für jedes Bild haben wir uns bereit erklärt, 1€ an Rette (D)ein Huhn zu spenden. Bei unserem Besuch hatten wir die Gelegenheit, einen symbolischen Scheck (keiner nutzt Schecks mehr heutzutage – das Geld wurde an den Verein überwiesen) zu übergeben:

Neben der Vermietung von Legehennen befindet sich auf dem Grundstück in Hainburg auch noch ein „Altersheim für Geflügel“. Dort finden besonders schwere Fälle ein liebevolles Zuhause, derzeit rund 100 Hühner, Enten und Gänse. Hier einige Impressionen des Geländes:

Im Eglu Cube MK1 und im Eglu Cube MK2 wohnen nur einige der rund 100 Tiere

 

 

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Aus aktuellem Anlass


Hühner lieben Hühnerstangen – Wir erklären warum das so ist!

Hühner lieben es, auf einer Stange zu hocken. Diese Begeisterung für Stangen ist so ziemlich allen Hühnern angeboren. Hühner stammen vom so genannten Gallus Gallus, dem Bankivahuhn ab, welches im Wald lebte und nur zu gern auf Baumästen hockte. Das Sitzen auf Ästen ist so natürlich und instinktiv, wie das Kratzen bei Katzen oder das Legen von Eiern bei Hühnen. Während Zwerghühner oder leichte Hühnerrassen im Handumdrehen auf einen höhergelegenen Ast springen können, werden größere und damit schwererer Hühner Probleme haben, einfach auf einen Ast zu fliegen. In diesem Fall sollte den Hühnern eine Sitzgelegenheit über dem Boden angeboten werden, welche sie mühelos durch einen kleinen Sprung erreichen können.

Tagsüber werden die Türe die Hühnerstange nutzen, um sich zu entspannen, eine Pause einzulegen und das Leben vor sich herziehen zu lassen. Wenn Sie ein Gehege für Ihre Hühner ausgewählt haben, dann ist das Hinzufügen einer Hühnerstange eine gute Möglichkeit, ihren Lebensraum zu bereichern. Und wenn wir „bereichern“ sagen, meinen wir das wirklich. Indem Sie Ihrem Hennengehege unterschiedliches Zubehör und interessante Beschäftigungen hinzufügen, werden Sie Ihren Hennen einen großen Gefallen tun.

Dies mag zwar nicht gerade die offensichtlichste Aktivität sein, aber eine einfache Hühnerstange ist tatsächlich eines der besten Zubehörteile, die Sie Ihren Hühnern zulegen können. Im Folgenden sehen Sie ein kurzes Video, welches aufzeigt, wie leicht und schnell eine Hühnerstange in (fast) jedem Gehege angebracht werden kann. Kombinieren Sie so viele Stangen, wie Sie möchten oder fügen mehrere zu Ihrem Gehege hinzu!

4 Dinge die Sie beachten sollten, wenn Sie Ihren Hühnern eine Hühnerstange anschaffen

  1. Stellen Sie sicher, dass die Stange stark genug ist, um das Gewicht Ihrer Hühner zu tragen, eine mittelgroße Legehenne wiegt normalerweise etwa 1kg. Ein Zwerghuhn wiegt etwa 800 g bis 1 kg und ein größeres Weibchen kann bis zu 5 kg wiegen
  2. Stellen Sie sicher, dass die Stange lang genug ist. Sie benötigen etwa 20 cm Platz pro mittelgroße Henne.
  3. Stellen Sie die Sitzstange nicht zu hoch ein. Wenn Sie die Stange zum ersten Mal einführen, platzieren Sie sie niedrig genug, zum Beispiel 10 cm über dem Boden. Die Hühner werden schnell lernen, ihr zu vertrauen, und dann werden Sie in der Lage sein, sie so anzuheben, dass sie sich gerade über den Köpfen der Tiere befindet.
  4. Sollten Sie die Möglichkeit haben, die Stange in einem überdachten Bereich anzubringen, dann sollten Sie dies tun! Damit können die Tiere die Stange auch bei Regen oder Schnee nutzen.

Die Hühnerstangen in den Eglu Hühnerställen

Wenn die Hühner „nach Hause gehen“, lassen Sie sich für gewöhnlich an einem trockenen, sicheren, windgeschützten und bequemen Ort nieder. Sie werden erstaunt sein, wie gut ihr Huhn die Uhr kennt und von ganz allein am Abend in den Stall zum Schlafen geht. Es mag sich für uns vielleicht etwas unbequem anhören, aber für Hühner gibt es nichts Besseres, als auf einer Stange sitzend die Nacht zu verbringen. Aus diesem Grund haben wir in unseren Eglu Hühnerställen auch gleich mehrere Hühnerstangen eingebaut. Genau wie bei einem Ast oder Besenstiel umgreifen die Hühner die einzelnen Latten in unserem Hühnerrost und schlafen dort.

Hühner lieben es, auf fast allem zu schlafen, von der alten Leiter bis zum rohen Holzbrett. Aber es ist besser, sie mit einem für diesen Zweck entworfenen Zubehör auszustatten. Die Schlaf-Hühnerstangen im Eglu lassen sich leicht reinigen, haben keine Ritzen oder scharfe Kanten.

Sollten Sie keinen Eglu Hühnerstall haben, können Sie leicht eine unserer Omlet Hühnerstangen in Ihren herkömmlichen Hühnerstall einbauen.

Wenn eine Henne keine Sitzstange hat, ist sie anfälliger für Milben- oder Läusebefall und kann leichter bodenbürtige Bakterien einfangen. Der Stress, keinen Sitzplatz zu haben, kann auch die Effektivität des eigenen Immunsystems verringern und die Chancen, krank zu werden, steigern. Hühnerstangen helfen Hühnern, sich sicher und geschützt zu fühlen. Sollten Sie über Nacht gestört werden, wird Ihnen auf der Hühnerstange beziehungsweise dem Hühnerrost der Eindruck von Sicherheit vermittelt.

 

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Wieviel Platz brauche ich, um Hühner zu halten

Viele Menschen würden gern Hühner halten. Aber sie leben in der Stadt oder am Stadtrand und haben meist nur einen kleinen Garten zur Verfügung. Sie denken meist: Ich habe nicht genügend Platz, um Hühner zu halten. Häufig hören wir die Frage:

„Kann ich Hühner halten, wenn ich nur einen kleinen Garten habe?“

Die Antwort lautet: Ja! Und Sie werden wahrscheinlich überrascht sein, wieviele Hühner Sie auf einer begrenzten Fläche halten können.

Hier einige Überlegungen und Tipps für das Halten von Hühnern im eigenen Garten:

Auslauffläche und Grundbedürfnisse von Hühnern

Als erstes müssen Sie entscheiden, welche Art von Hühnern Sie halten möchten: eine große Rasse oder Zwerghühner. Sehen Sie sich am besten einmal in unserem Ratgeber zu Hühnerrassen um. Dort finden Sie viele Informationen zu unterschiedlichen Rassen. Außerdem sollten Sie wissen, wieviel Platz Sie tatsächlich zur Verfügung haben.

Große Hühnerrassen wie Cochin, Brahma oder Jersey Giants brauchen circa 7 Quadtratmeter Auslauffläche pro Tier. Kleine Rassen wir Zwerg Wyandotten, Zwerg Cochins oder Chabos dagegen brauchen lediglich 3 Quadtratmeter Auslauffläche pro Tier. Es können also wesentlich mehr Zwerghühner auf der gleichen zur Verfügung stehenden Fläche gehalten werden als so genannte riesige Rassen.
Beachten Sie jedoch bitte, dass die Eier von Zwerghühnern auch kleiner sind, als die von großen Rassen (obwohl der Unterschied überraschenderweise kleiner als gedacht ist).

Ein Walk In Run, circa 50qm Fläche (18m lang, 3m breit)

Grundsätzlich gilt: je größer die Auslauffläche, desto besser.

Hühner haben zudem einige „Grundbedürfnisse“:

  1. Eine Hühnerstange (oder ein Rost), auf dem die Tiere schlafen können
  2. Ein Legenest. Nicht jedes Huhn braucht sein eigenes Nest. Die Hühner teilen sich gern den Legebereich. Hühner können (und werden wahrscheinlich auch) ihre Eier einfach überall legen, wo es ihnen gerade passt. Aber mit einem Legenest ersparen Sie sich die Sucherei nach den Eiern auf dem ganzen Gelände und die Eier werden dort zudem geschützt aufbewahrt.
  3. Platz für Futter und Wasser. Die Hühner sollten immer Zugang zu Wasser und Futter haben. Platzieren Sie die entsprechenden Behälter entweder im Stall oder aber im Außenbereich.
  4. Wasser sollte wenn möglich immer draußen aufbewahrt werden, um den Feuchtigkeitsgrad im Stallinneren so niedrig wie möglich zu halten, da dies zu Schimmel und daher Atemwegsproblemen bei den Hühnern führen kann.

Ein gute Möglichkeit, ein Gehege mit der Anzahl der Hühner „mitwachsen“ zu lassen ist das erweiterbare Hühnergehege Walk In Run, welches rechts abgebildet ist. Im Gehege sind Ihre Hühner sicher vor Raubtieren wie beispielsweise Füchsen.

Den Stall klein halten

Viele Menschen denken, Sie müssen den Hühnern den größtmöglichen Stall zur Verfügung stellen, der denkbar ist. Vergessen werden dabei jedoch oftmals zwei entscheidende Tatsachen:
  • Hühner müssen mit ihrer Körperwärme einen Stall ausheizen. Wenn Sie also nur zwei Hühner in einem 10 Quadtratmeter großen Stall halten, werden die Hühner übermäßig viel Energie aufbringen müssen, um den Schlafbereich aufzuwärmen
  • Hühner lieben es, nachts nah beieinander zu sitzen. Wer einmal morgens einen Hühnerstall öffnet, wird sehen, dass die Hühner ganz eng aneinander gekuschelt sitzen. Auch das hängt mit dem Erhalt der Körperwärme, aber auch einem gesteigerten Sicherheitsgefühl zusammen.

Platz sparen können Sie auch, wenn Sie einen Stall wählen, der auf „Beinen“ steht. Das kommt nicht nur den Hühnern zugute, die unter der eigentlichen Stallfläche dann picken können, sondern auch Ihrem Rücken: Die Eierentnahme und Reinigung wird erleichtert!

 

Im Buch „Hühner in meinem Arten – Alles über Haltung und Ställe” von Beate und Leopold Peitz sowie Wilhelm Bauer (welches jetzt übrigens hier im Shop erhältlich ist) werden folgende Richtwerte angegeben:

  • Sehr große Rassen (Brahma, Cochin, Orpington…) 3 Tiere pro Quadratmeter
  • Große Rassen (New Hampshire, Rhodeländer, Niederrheiner, Mastbroiler…) 4 Tiere pro Quadratmeter
  • Leichte Rassen (Italiener, Vorwerkhühner, Ostfriesische Möwen, Hamburger…) 5 Tiere pro Quadratmeter
  • Verzwergte Großrassen (Zwerg-Welsumer, Zwerg-Amrocks, Zwerg-Barnevelder, Zwerg-Wyandotten…) 6 Tiere pro Quadratmeter
  • Leichte Zwerghuhnrassen (Zwerg-Lakenfelder, Zwerg-Hamburger, Federfüßige Zwerghühner, Zwerg Cochin…) 7 Tiere pro Quadratmeter
  • Sehr kleine Zwerghuhnrassen (Sebright, Antwerpener Bartzwerge, Chabo, Bantam… ) 10 Tiere pro Quadratmeter

Für den Hühnerstall Eglu Cube, der eine Grundfläche von circa einem Quadratmeter hat, bedeutet das also, dass Sie zum Beispiel bis zu 5 Vorwerkhühner oder bis zu 10 Chabos halten können.

 

 

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Gratis Eierspirale zu Ihrem Inkubator

 

 

VERLÄNGERT BIS 11.September 2017!

Erhalten Sie eine kostenlose cremefarbene Eierspirale 24 zu Ihrer Bestellung, wenn Sie einen Brinsea Maxi II Ex oder einen Brinsea Maxi II Eco bestellen.

GEBEN SIE IM WARENKORB EINFACH DEN RABATTCODE EIERSPIRALE EIN – DIESE WIRD DANN AUTOMATISCH HINZUGEFÜGT.

ANGEBOTSBEDINGUNGEN:

Das Angebot gilt bis 04.September 2017. Eine kostenlose Eierspirale für mittelgroße bis große Eier in der Farbe Creme wird Ihrer Bestellung hinzugefügt, wenn sich ein Brinsea Maxi II Ex oder ein Brinsea Maxi II Eco im Warenkorb befindet und der Rabattcode EIERSPIRALE eingegeben wird. Gilt nur solange der Vorrat reicht. Omlet behält sich das Recht vor, die Aktion jederzeit und ohne Angabe von Gründen einzustellen. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Angebot kann nicht in Verbindung mit anderen Rabattaktionen genutzt werden.

 

Save

Save

Save

Save

Save

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


Warum Hühner mieten gut ist

 

 

Das Haushuhn findet seinen Weg zurück in die Häuser – oder besser Gärten – der Deutschen! Mehr und mehr Menschen entscheiden sich dazu, wieder eigene Hühner zu halten. Die Gründe dafür sind so vielfältig wie die Tiere selbst: Skandalmeldungen aus der Massentierhaltung, der Wunsch danach, Kindern zu vermitteln, wo das Frühstücksei herkommt oder auch die Tatsache, dass Hühner fantastische Haustiere sind.

Im Gegensatz zu anderen Haustieren, wie Katze, Hund oder Kaninchen halten sich die Zahlen der Hühnerhalter jedoch noch in Grenzen. Wer eigene Hühner halten will, kann nicht mal eben schnell in der Nachbarschaft oder der Verwandtschaft nachfragen, wo man am besten beginnt. Auch wenn Hühner wirklich einfach zu handhabende Haustiere sind, zögern viele Menschen, sich tatsächlich diese gefiederten Tiere anzuschaffen. Viele Familien sind sich zudem unsicher, wie die Nachbarn auf das „neue Hobby“ reagieren werden.

Doch zum Glück gibt es so genannte HÜHNERVERMIETUNGEN! Diese Firmen vermieten auf bestimmte (oder unbestimmte) Zeit Hühner mit allem, was man zur Haltung der Tiere benötigt – Stall, Futter, Zaun und natürlich Hühner. Einrichtungen, wie Kindergärten oder Altenpflegeheime, aber auch viele Familien erhalten dadurch die Möglichkeit, sich einmal in der Haltung von Hühnern zu versuchen.

Dass unsere Hühnerställe gerade bei Anfängern besonders beliebt sind, wussten Sie bestimmt schon, aber wussten Sie, dass auch oben erwähnte Hühnervermietungen die Vorteile eines Eglu Stalles erkannt haben? Sowohl bei Miete ein Huhn, als auch bei „Huhn on Tour“ kann man nun Hühner samt einem Eglu Cube Hühnerstall anmieten.

Die VORTEILE des „Huhns auf Zeit“:

  • Keine dauerhafte Verpflichtung für soziale Einrichtungen
  • Kinder können den Umgang mit Tieren lernen
  • Hühner sind fantastische Gefährten: sie sind aktiv, zutraulich und einfach zu handhaben, das kommt sowohl Kindern, als auch älteren Menschen zugute
  • Familien, die darüber nachdenken, sich Hühner zuzulegen, können sich zunächst einmal in der Hühnerhaltung versuchen, bevor sie sich tatsächlich Hühner anschaffen (fast alle entscheiden sich nach der Versuchsphase dazu, es tatsächlich zu tun. Warum das wohl so ist?)

 

 

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner


7 Tipps, wie Ihre Hühner heiße Sommertage überstehen

1. Eis ins Wasser

Tipp Nummer 1 ist die einfachste Methode, Ihren Hühnern eine kleine Erfrischung zu bieten! Geben Sie einfach einige Eiswürfel in den Wasserbehälter. Stellen Sie sicher, dass Ihre Hühner immer Zugang zu Wasser haben. Platzieren Sie die Tiertränke vorzugsweise im Schatten.

ice-cubes-1144199_640

2. Ein schattiges Plätzchen

Falls Sie in Ihrem Garten keinen Baum, Busch oder ähnliches haben, sollten alternative Schattenspender zur Verfügung stellen, ein Sonnenschirm oder ein Omlet Schattenspender beispielsweise.

4f850ad2-9562-4566-bb9e-26e75996ee52

3. Gefrorene Früchte

Nachdem Sie Ihre Hennen mit Wasser versorgt haben, gibt es noch einen einfachen Trick, den Tieren eine kleine Abkühlung zu verschaffen: Kalte oder sogar gefrorene Früchte sind echte Renner bei Hühnern! Besonders beliebt sind beispielsweise: Bananen, Ananas, Wassermelone, Äpfel oder Erdbeeren. Die Tiere sind damit für eine Weile beschäftigt und erhalten zugleich eine Abkühlung.

frozen-food-1082209_640

4. Sprinkler

Punkt Nummer 4 wird nicht nur bei Ihren Hühnern beliebt sein, sondern auch Kinder und vor allem Ihren Rasen erfreuen. Eine Sprinkleranlage sorgt dafür, dass die Tiere auf sanfte Weise abgekühlt werden und hat außerdem den Vorteil, dass der Rasen feucht bleibt, was das Picken erleichtert.

summer-895943_640

5. Baby Pool

Wenn Sie in Ihrem Garten oder auf Ihrem Grundstück kein Biotop oder keinen See zur Verfügung haben (was wahrscheinlich in den wenigsten Fällen der Fall sein wird), dann stellen Sie doch einfach ein kleines Babyschwimmbecken auf und füllen dies mit Wasser. Im Einzelhandel sind diese günstig erhältlich und Ihre gefiederten Freunde werden einen kleinen Ausflug in den Pool mit Sicherheit genießen.

6. Gefrorene Wasserflaschen

Wenn Sie gerade kein Kinderschwimmbecken zur Verfügung haben, dann legen Sie einfach einige Plastikflaschen gefüllt mit Wasser ins Gefrierfach und platzieren diese nach einigen Stunden beispielsweise im Staubbad Ihrer Hühner. Bedecken Sie die Flaschen mit Tüchern – Ihre Hühner werden dann darauf sitzen und sich abkühlen können.

bottles-60475_640

7. Schlamm und Löcher

Hühner lieben ein ausgiebiges Staubbad! Die natürlichste Art, den Hühnern diese Möglichkeit zu bieten ist, indem Sie einfach in einer Ecke des Gartens ein kleines Loch graben. Die Hühner werden sich dann darin niederlassen und quasi darin „baden“. Schlamm dagegen hilft den Tieren, sich abzukühlen.

DER ULTIMATIVE HITZETEST IM EGLU CUBE

Wir haben ein kleines Experiment durchgeführt, um zu zeigen, dass es im Eglu Cube auch im Sommer tatsächlich schön kühl ist:

No comments yet - Schreib einen Kommentar

This entry was posted in Hühner